Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken
Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus (Gelesen: 33180 mal)
sargnagel
Senior Member
****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2399
Geschlecht: male
Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
29.03.12 um 11:06:59
 
Zitat:
Passivrauchen - Götterdämmerung der Wissenschaft

Die Frage „Ist Passivrauchen gesundheitsschädlich?“ gilt allgemein als bereits eindeutig beantwortet. Ich habe in meiner Präventionsforschung eine solche eindeutige Antwort aber nicht gefunden. Im Gegenteil!

Prof. Dr. med. Romano Grieshaber


http://www.grieshabers-passivrauchen.de/index.html

Zum Seitenanfang
 

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
Full Member
***
Offline



Beiträge: 977
München
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #1 - 29.03.12 um 14:06:35
 
Dsa Buch wird hier rezensiert: http://www.czyslansky.net/?p=6007
Zum Seitenanfang
 

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Homepage  
IP gespeichert
 
ChristophL
Advanced Member
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8136
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #2 - 30.03.12 um 13:56:32
 
Ein sehr gutes und wichtiges Buch.
Nach der Bundesmitgliederversammlung von Netzwerk Rauchen an diesem Wochenende mehr dazu.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Advanced Member
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8136
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #3 - 02.04.12 um 18:51:47
 
Übersicht über das Werk mit seinen 9 Kapiteln (Kapitalüberschriften in Dickschrift)

1.      Das Klinikum München erfüllt einen Auftrag
Inhalt u.a.: BGN und Prävention allgemein, Diskussionsverweigerung und Diffaminierung der nicht wohlgefälligen BGN-Forschungsergebnisse, Garagenversuch, Messung von Tabakrauchanteil in der Raumluft, BGN-Studie mit Erkrankungen der Gastro-Mitarbeiter

2.      Missionsdrang und Kriegsrhetorik: Die WHO in der Nachfolge der Heiligen Inquisition
Inhalt u.a.: War on tobacco der WHO mit seinen Aspekten, z.B. FCTC


3.      Die kreativen Wahrheiten der Kollaborateure
Inhalt u.a.: Die berüchtigen 3.301, einige epidemiologische Probleme, Null-Molekül-Dogma


4.      Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Wirt Ihrer Stammkneipe
Inhalt u.a.: Auswirkungen von Rauchverboten auf die Gastronomie, z.B. Irland, Bayern

5.      Das Epidemiologen-Einmaleins
Inhalt u.a.: Multifaktorialität, Metastudien, Denialism, Ropohl-Kuhn-Auseinandersetzung

6.      … und morgen die ganze Welt
Inhalt u.a.: Kampagnen und fortschreitende Forderungen der Antis, bayerischer Volksentscheid, Tabakanbau, Groupthink innerhalb der Tabakbekämpfung, Rolle der EU

7.      Höhere Mathematik für Milchmädchen
Inhalt u.a.: (Aktiv)Rauchen, Risikofaktoren und Krankheitsauslöser, Herzinfarktwunder, 3rd/4th hand smoke, Umgang mit Dissidenten

8.      Gut gemeint ist das Gegenteil von gut
Inhalt u.a.:
Schwarze Lungen, Sinn von Präventionsmarketing, generelle Gesundheitsentwicklung

9.      Wann kommt der Aufstand der Anständigen
Inhalt u.a.:
Wissenschaftsethos, Entnormalisierung, Champix, Empfehlungen und Ausblick

Deckt also eine ganze Menge ab. Vieles nicht neu für uns, aber immer wieder interessante Details und eine überzeugende Art der Darstellung


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1213
BW
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #4 - 02.04.12 um 22:46:50
 
ChristophL schrieb am 02.04.12 um 18:51:47:
Übersicht über das Werk mit seinen 9 Kapiteln (Kapitalüberschriften in Dickschrift)

1.      Das Klinikum München erfüllt einen Auftrag
Inhalt u.a.: BGN und Prävention allgemein, Diskussionsverweigerung und Diffaminierung der nicht wohlgefälligen BGN-Forschungsergebnisse, Garagenversuch, Messung von Tabakrauchanteil in der Raumluft, BGN-Studie mit Erkrankungen der Gastro-Mitarbeiter

2.      Missionsdrang und Kriegsrhetorik: Die WHO in der Nachfolge der Heiligen Inquisition
Inhalt u.a.: War on tobacco der WHO mit seinen Aspekten, z.B. FCTC


3.      Die kreativen Wahrheiten der Kollaborateure
Inhalt u.a.: Die berüchtigen 3.301, einige epidemiologische Probleme, Null-Molekül-Dogma


4.      Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Wirt Ihrer Stammkneipe
Inhalt u.a.: Auswirkungen von Rauchverboten auf die Gastronomie, z.B. Irland, Bayern

5.      Das Epidemiologen-Einmaleins
Inhalt u.a.: Multifaktorialität, Metastudien, Denialism, Ropohl-Kuhn-Auseinandersetzung

6.      … und morgen die ganze Welt
Inhalt u.a.: Kampagnen und fortschreitende Forderungen der Antis, bayerischer Volksentscheid, Tabakanbau, Groupthink innerhalb der Tabakbekämpfung, Rolle der EU

7.      Höhere Mathematik für Milchmädchen
Inhalt u.a.: (Aktiv)Rauchen, Risikofaktoren und Krankheitsauslöser, Herzinfarktwunder, 3rd/4th hand smoke, Umgang mit Dissidenten

8.      Gut gemeint ist das Gegenteil von gut
Inhalt u.a.:
Schwarze Lungen, Sinn von Präventionsmarketing, generelle Gesundheitsentwicklung

9.      Wann kommt der Aufstand der Anständigen
Inhalt u.a.:
Wissenschaftsethos, Entnormalisierung, Champix, Empfehlungen und Ausblick

Deckt also eine ganze Menge ab. Vieles nicht neu für uns, aber immer wieder interessante Details und eine überzeugende Art der Darstellung



Und ein gewichtiger Autor!
Zum Seitenanfang
 

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Homepage  
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1488
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #5 - 03.04.12 um 21:19:55
 
Ja nur : wo kriegt man das denn ? Auf der verlinkten Seite tut sich nichts, wenn man auf "Bestellen" drückt und bei Amazon ist es "derzeit nicht verfügbar". Ich denke noch nicht an Zensur, muss diesen Gedanken aber schon tapfer niederkämpfen.

Alles bisher Gesagte hat zwar dazu gereicht, Zweifel an der Passivrauchlüge zu säen, nicht aber, den Antis einen Strick daraus zu drehen. Hier aber habe ich den Eindruck : das ist er, der Strick. Wenn dieses Buch weite Verbreitung findet und öffentlich diskutiert wird, hat MPL keine Chance.

Das muss man sich mal vorstellen : der lange Arm der Zensur reicht sogar bis in die BGen und Grießhaber musste warten bis er pensioniert war, bis er endlich Kartext reden durfte.

Natürlich wird die Gegenseite das wieder als Inszenierung darstellen, Grießhaber versucht, sich als Zensuropfer darzustellen. Nur, das wäre ganz und gar gegen seine Absicht : so ein Buch muss möglichst zeitnah zu den Rauchverboten erscheinen, um politische Wirkung und Umsatz zu erzielen.  Jetzt, fünf Jahre nach den Rauchverboten ist der Zeitpunkt natürlich denkbar ungünstig.

Trotzdem - es hat seinen Grund, warum das Buch nicht verfügbar ist.  Da haben welche Riesen-Schiss.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
****
Offline


62

Beiträge: 1024
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #6 - 03.04.12 um 21:33:35
 
Nix Zensur! Der Link ganz oben hat einwandfrei funktioniert!
Zum Seitenanfang
 

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1488
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #7 - 03.04.12 um 22:44:34
 
mueller1965 schrieb am 03.04.12 um 21:33:35:
Nix Zensur! Der Link ganz oben hat einwandfrei funktioniert!


Hat ! Aber jetzt tut sich garnichts mehr, wenn man auf "Bestellen" klickt.

Könntest Du das nochmal versuchen, ob sich bei Dir etwas tut?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1213
BW
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #8 - 03.04.12 um 22:45:14
 
Meinrad schrieb am 03.04.12 um 21:19:55:
Ja nur : wo kriegt man das denn ? Auf der verlinkten Seite tut sich nichts, wenn man auf "Bestellen" drückt und bei Amazon ist es "derzeit nicht verfügbar". Ich denke noch nicht an Zensur, muss diesen Gedanken aber schon tapfer niederkämpfen.

Alles bisher Gesagte hat zwar dazu gereicht, Zweifel an der Passivrauchlüge zu säen, nicht aber, den Antis einen Strick daraus zu drehen. Hier aber habe ich den Eindruck : das ist er, der Strick. Wenn dieses Buch weite Verbreitung findet und öffentlich diskutiert wird, hat MPL keine Chance.

Das muss man sich mal vorstellen : der lange Arm der Zensur reicht sogar bis in die BGen und Grießhaber musste warten bis er pensioniert war, bis er endlich Kartext reden durfte.

Natürlich wird die Gegenseite das wieder als Inszenierung darstellen, Grießhaber versucht, sich als Zensuropfer darzustellen. Nur, das wäre ganz und gar gegen seine Absicht : so ein Buch muss möglichst zeitnah zu den Rauchverboten erscheinen, um politische Wirkung und Umsatz zu erzielen.  Jetzt, fünf Jahre nach den Rauchverboten ist der Zeitpunkt natürlich denkbar ungünstig.

Trotzdem - es hat seinen Grund, warum das Buch nicht verfügbar ist.  Da haben welche Riesen-Schiss.

Ich habe das Buch heute bekommen. Bestellt über den o.g. Link:
http://www.grieshabers-passivrauchen.de/index.html
Da ich Langsamleser und -denker bin, habe ich es erst bis Seite 37 geschafft, kann aber jetzt schon sagen:

Das ist schwerer Tobak für Politik und Wissenschaft. Er packt so richtig aus! Es geht schon los in den Vorkapiteln, die Christoph in seiner Aufzählung nicht genannt hat und dann geht's knüppeldick weiter. Ausserdem messerscharfe Argumente gespickt mit Quellangaben und trotzdem gut zu lesen - fast wie ein Krimi
Zum Seitenanfang
 

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Homepage  
IP gespeichert
 
djac
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 54
Belgien
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #9 - 03.04.12 um 23:16:16
 
Ich habe das Buch jetzt fertig. Und ich kann Werner's Einschätzung bestätigen, dass es spannend wie ein Krimi ist.

Besonders interessant und für mich in der Detailtiefe neu, war die Auswertung von rund 100.000 Krankendaten von Beschäftigten der Gastronomie. Insbesondere, dass die Erkrankungsrate bei den Kellnern, die deutliche höhere Raucherraten aufweisen als die Allgemeinbevölkerung, bis zum erfassten Lebensjahr von 59 Jahren eine nur eine halb so große Erkrankungsrate an Lungenkrebs aufweist, wie der Durchschnitt der Bevölkerung bis 59 Jahre. Da die schiere Menge der Personen für Zufälle nicht mehr allzuviel Spielraum übrig lässt, ist dies ein ernstzunehmender Hinweis darauf, dass auch das aktive Rauchen längst nicht mit den Risiken behaftet ist, wie behauptet wird.

Sehr gut auch die Kapitel, in der das systematische Vorgehen der WHO durchleuchtet wird. Da kann einem wirklich Angst und Bange werden.

Ich habe mir auch die in dem Buch näher behandelte Studie der Prof. Katja Radon angesehen und die ist selbstentlarvend. Da wird die Ansicht vertreten, und dies mit mehreren Studien belegt, dass die Belastung eines Passivrauchers etwa 0,6 bis 1% der eines aktiven Rauchers betrage. Da im Niedrigdosisbereich grundsätzlich von einem linearen Dosis-Wirkungsbeziehung ausgegangen werden muss, würde dass bedeuten, dass bei der offiziellen Annahme eines relativen Risikos von 6 bis 10 für einen durchschnittlichen Raucher (18 Zig/Tag) das durchschnittliche relative Risiko für einen Passivraucher im Mittel nur 1,08 betragen kann, obwohl sie, wie alle ihre Kollegen immer die 1,25 öffentlich vertreten. Ich finde, wenn man sich die Wahrheit schon zurechtbiegen muss, dann sollte man das wenigstens professionell machen. Und somit ist die Frau nicht mal im schlechten Sinne ihr Professorengehalt wert.

Gruß Dieter
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 23:19:29 von djac »  
 
IP gespeichert
 
djac
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 54
Belgien
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #10 - 03.04.12 um 23:28:34
 
Meinrad schrieb am 03.04.12 um 22:44:34:
mueller1965 schrieb am 03.04.12 um 21:33:35:
Nix Zensur! Der Link ganz oben hat einwandfrei funktioniert!


Hat ! Aber jetzt tut sich garnichts mehr, wenn man auf "Bestellen" klickt.

Könntest Du das nochmal versuchen, ob sich bei Dir etwas tut?


Klickt man auf bestellen, dann kommt man dahin, wo man hinkommen soll, gerade eben probiert. Versuch es mal mit einer neuen Maus oder Browser, ehe Du Dich in Verschwörungstheorien ergehst.

Gruß Dieter
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 23:29:13 von djac »  
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3021
Basel (Schweiz)
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #11 - 04.04.12 um 01:19:17
 
Ich gehe auch nicht von einer «Verschwörung» aus. Aber leider funktioniert der Link «Bestellen» bei mir - von der Schweiz aus - ebenfalls nicht.

Meine Maus ist neu und ich verwende Windows Explorer 9.0.811. Vielleicht liegt es an meinen Einstellungen?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3572
1230 Wien
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #12 - 04.04.12 um 07:35:59
 
Ich konnte problemlos aus Ő bestellen.
Zum Seitenanfang
 

Tu felix Austria fume ...
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3922
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #13 - 04.04.12 um 09:29:05
 
Bei Amazon kann man (noch?) nicht bestellen, aber vielleicht funktioniert es aus der Schweiz ja hier: http://www.cigarworld.de/shop/detail.php4?artnr=90011627&wmeldung=grieshaber&PHP...

Aber ich habe noch eine viel bessere Idee:

Wie wäre es stattdessen, den Buchhändler deines Vertrauens um Beschaffung des Buches zu bitten? Es ist nämlich gar nicht so einfach, eine Neuerscheinung ins Regal oder gar ins Schaufenster einer Buchhandlung zu bringen, und je mehr Leute in einer Buchhandlung nach einem bestimmten Buch fragen, desto größer sind die Chancen, daß es dort auch für potentielle weitere Leser gut sichtbar hingelegt wird.

Ich kann die Leseempfehlung aller Vorredner uneingeschränkt unterstützen. Dieses Buch ist wichtig und verdient eine weite Verbreitung, auch deshalb, weil es ja weit mehr in Frage stellt als nur die Passivrauchmärchen. Hier wird eine grundsätzliche Fehlsteuerung kritisiert, in der die Wissenschaft aus politischer und wirtschaftlicher Erwünschtheit bestimmte Ergebnisse erzeugt bzw. deren Erzeugung vortäuscht. Alles, was hier an skandalösen Vorgängen beschrieben wird, läßt sich in anderen weltanschaulich aufgeladenen Bereichen, vom Klimawandel bis zur "Fettleibigkeitepidemie" ja auch ohne nähere Kenntnis auch erahnen. Es muß irgendein Weg gefunden werden, dieser Art von Prostitution der Wissenschaft ein Ende zu setzen, und zwar in ihrem eigenen (wohlverstandenen) Interesse.

Es ist doch außerdem bezeichnend, wenn ein Buch mit Stand Dezember 2011 schon so viele seither neu geschehene Entwicklungen nicht mehr mitenthält (bei diesem Thema passiert ja tagtäglich irgendetwas Neues), aber gleichzeitig dennoch schon im voraus mitbeschrieben hat, man denke nur an die nunmehr erfolgte Verkündung des bundesweiten "Herzinfarktwunders" oder das bayerische Rauchverbot auf Ausflugsdampfern. Der "Reisebericht" von Herrn Spatz bestätigt daneben ja so gut wie alles ausdrücklich, was man andernfalls als Außenstehender vielleicht zur Rolle der WHO als Verschwörungstheorie abtun könnte.

Ich habe die Absicht, mehrere Exemplare dieses Buchs an Leute zu verschenken, bei denen ich vermute, daß sie von alleine nicht darauf kämen, es zu kaufen, die es aber wahrscheinlich mit Interesse lesen werden, wenn sie es erst einmal haben.

Zum Seitenanfang
 

Was nützt einem Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist? (Theodor W. Adorno)
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3021
Basel (Schweiz)
Geschlecht: male
Re: Grieshabers Abrechnung aus dem Ruhestand heraus
Antwort #14 - 04.04.12 um 16:17:34
 
xila schrieb am 04.04.12 um 09:29:05:
Ich habe die Absicht, mehrere Exemplare dieses Buchs an Leute zu verschenken, bei denen ich vermute, daß sie von alleine nicht darauf kämen, es zu kaufen, die es aber wahrscheinlich mit Interesse lesen werden, wenn sie es erst einmal haben.

Sehr gute Idee. Werde mir auch ein paar Exemplare zulegen. Eines davon sende ich unserem Gesundheitsminister zu und noch je ein Exemplar an den Präsidenten des Nationalrates, sowie dem Präsidenten des Ständerates, der Schweizerischen Eidgenossenschaft. So ein Buch macht sich sicherlich gut in der Bibliothek der grossen und kleinen Kammer unseres Landes  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken