Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
  Netzwerk Rauchen - jetzt auch bei facebook

Netzwerk Rauchen gibt es jetzt auch bei facebook
  NEU: Das Kleine Widerspenst , der Newsletter vom Netzwerk Rauchen. Jetzt kostenfrei abonnieren!
Falls das mailto nicht funktioniert, einfach eine Email an newsletter@netzwerk-rauchen.de schicken. Als Betreff bitte Widerspenst angeben.
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Das Resultat von Verboten (Gelesen: 4348 mal)
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3382
Basel
Geschlecht: male
Das Resultat von Verboten
16.01.15 um 10:32:42
 
Das Resultat von Verboten und die Freiheit Verbote zu Missachten


Was für eine verrückte Story lese ich heute in der BILD !

Sie wollten heimlich auf der Toilette rauchen – doch dann gab es einen großen Knall…

Zusammen schließen sie sich in eine Kabine ein. Damit niemand den Rauch riecht, versprühen sie Deospray.

Allerdings müssen wir erst den Sachverhalt klären – dann bewerten wir, ob der 14-Jährigen ein strafrechtlich relevantes Verhalten zukommt oder nicht.“

Der letzte Satz ist die Krönung der Absurdität ! Da sind zwei Mädchen die ein vom Staat gesetztes Verbot missachten und durch ihre Angst entdeckt zu werden sich mit Deos schützen wollen. In meinen Augen ein Nachvollziehbares Verhalten. (Jugendliche WOLLEN vieles Ausprobieren) Jetzt werden sie trotz ihren qualvollen Verletzungen noch strafrechtlich verfolgt.

http://www.bild.de/news/inland/explosion/deospray-kippe-rumms-39356750.bild.html
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Advanced Member
*****
Online


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 7982
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #1 - 16.01.15 um 14:39:58
 
Zunächst wünsche ich den Betroffenen gute Besserung!

Streng genommen ist hier noch nicht mal von einem staatlichen Verbot die Rede, denn m.W. sind Toilettenhäuschen nicht von deutschen Rauchverbotsgesetzen erfasst. Es mag aber sein, dass der Eigentümer (Kommunalverwaltung?) entsprechende Verbotsschilder angebracht hat. Was  bei solchen meist recht versifft riechenden Räumen übrigens wenig Sinn hat.

Du spielst vermutlich auf die Altersgrenze für das Rauchen in der Öffentlichkeit an. Die richtet sich nicht an die Minderjährigen selbst, die keine Buße/Strafe zu befürchten haben, es könnte höchstens sein, dass bei Rauchen auf offener Straße die Polizei einen anhält, die Rauchwaren konfisziert und sich bei den Eltern meldet. Das wollten sie sicher vermeiden. Vor allem aber wollten sie in ihrer Kleinstadt wohl nicht von Bekannten gesehen werden. Zu meiner Jugendzeit (in einer Mittelstadt) haben sich Rauchenden dieses Alters dafür nicht extra in einer Toilette eingeschlossen. Erst recht überflüssig dürfte die Deo-Verwendung gewesen sein, denn vor dahergelaufenen späteren Toilettenbenutzern muss man sich eigentlich nicht verstecken. Die Dämonisierung des Rauchens hat aber hier womöglich die Mädchen falsch sensibilisiert.

Auch bei Erwachsenen und jenseits irgendwelcher Verbote kann die Kombi aus Funken und einschlägigen Sprays übel ausgehen.

Zitat:
Der Feuerwehrmann: „Nicht umsonst stehen auf Deo-Dosen immer entsprechende Warnhinweise.“


Die im Gegensatz zu den auf Tabakpackungen ihre Berechtigung haben...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16.01.15 um 14:46:03 von ChristophL »  
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Advanced Member
*****
Online


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 7982
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #2 - 23.01.15 um 19:50:11
 
Zitat:
in der Ritter-Suite, einer der romantischen Burg-Ferienwohnungen. Dort herrscht Rauchverbot


Nicht optimal ausgegangen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3382
Basel
Geschlecht: male
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #3 - 23.01.15 um 21:57:12
 
ChristophL schrieb am 23.01.15 um 19:50:11:
Zitat:
in der Ritter-Suite, einer der romantischen Burg-Ferienwohnungen. Dort herrscht Rauchverbot


Nicht optimal ausgegangen.


Feuerschutzhilfegesetz !!! Das passt  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Brigitte
Full Member
***
Offline


Hallo

Beiträge: 805
Liverpool
Geschlecht: female
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #4 - 23.01.15 um 23:37:24
 
Zitat:

Die Frau (69) aus Dorsten war Dienstagabend angereist, hatte einen zweitägigen Aufenthalt auf der wunderschönen Anlage aus dem 13. Jahrhundert gewonnen: in der Ritter-Suite, einer der romantischen Burg-Ferienwohnungen. Dort herrscht Rauchverbot.


Rauchverbot?  Gewinn angenommen, aber nicht hingehen waer meine Reaktion. 

Zitat:
Den Einsatz zahlen muss die Raucherin nicht.

„Nach dem Feuerschutzhilfegesetz ist er für die Frau kostenfrei, da er unter »Menschenrettung, Personen in Not« lief“


Mit Aschenbecher im Zimmer waer das nicht passiert.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
albert
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 2
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #5 - 10.01.16 um 07:50:46
 
wie recht du hast, brigitte Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dampflok
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 239
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #6 - 25.01.16 um 07:40:57
 
In Hotelzimmern nehme ich immer die E-Zigarette, das merkt anschließend keiner dass ich gedampft habe. Auch im Zug (wo Dampf auch verboten ist) geht das problemlos in der Toilette.
Zum Seitenanfang
 

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."  - Marie von Ebner-Eschenbach
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1973
Schweiz
Re: Das Resultat von Verboten
Antwort #7 - 10.03.16 um 10:55:08
 
Zitat:
Darum haben Flugzeuge immer noch Aschenbecher - obwohl man an Bord nie rauchen darf

Es ist eine Frage, die man sich bei jedem Flug stellt: Warum gibt es trotz Rauchverbots Aschenbecher an Bord der Flugzeuge? Sind es Überbleibsel aus Raucherzeiten oder zweifelhafte Deko-Elemente? Die EASA hat eine ganz simple Erklärung.

Schon in den 90er Jahren wurde das Rauchen über den Wolken verboten. Doch warum gibt es immer noch Aschenbecher in modernen Flugzeugen? Die Antwort ist so logisch wie simpel. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit legt in ihren Regularien fest, daß alle Flugzeugtoiletten einen eingebauten Aschenbecher haben müssen. Diese Vorschriften werden auch streng überwacht. 2009 mußte eine Boeing der British Airways auf dem Weg nach Mexiko City zwischenlanden, da die Crew bemerkte, daß der Aschenbecher in der Bordtoilette fehlte. Quelle


Die fanatischen britischen Antiraucher hatten wohl die Aschenbecher in Unkenntnis der Gesetze voreilig demontiert.
Schon in den 90er Jahren... Das war 1999!
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin noch gleich schlau wie zuvor! Die Frage ist für mich nicht beantwortet. Es sei denn, es ginge um Gängelung, nicht nur der Raucher.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.03.16 um 10:57:00 von Carolus Magnus »  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken