Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
  Netzwerk Rauchen - jetzt auch bei facebook

Netzwerk Rauchen gibt es jetzt auch bei facebook
  NEU: Das Kleine Widerspenst , der Newsletter vom Netzwerk Rauchen. Jetzt kostenfrei abonnieren!
Falls das mailto nicht funktioniert, einfach eine Email an newsletter@netzwerk-rauchen.de schicken. Als Betreff bitte Widerspenst angeben.
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz (Gelesen: 9531 mal)
Destruktor
Full Member
***
Offline



Beiträge: 835
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #15 - 04.02.16 um 15:42:33
 
xila schrieb am 04.02.16 um 10:20:06:
ChristophL schrieb am 03.02.16 um 23:52:50:
Destruktor schrieb am 02.02.16 um 15:04:05:
Ich schätze mal, die FDP - Wähler in Baden - Württemberg wollen mehrheitlich keine "Ampel - Koalition".



Kann ich mir gut vorstellen, die FDP aber schmeißt sich bei Bedarf auch an diese Parteien ran, um mitregieren zu dürfen, siehe Saarland 2009, wo man schon man Wahlabend Zustimmung zum totalen Rauchverbot signalisiert hat.


Das ist das Problem, das ich mit der FDP habe. Ich mag die nicht wählen, die verkaufen jeden ihrer Wähler im Zweifelsfall, ohne mit der Wimper zu zucken, an den Meistbietenden. Wer braucht eine solche Partei?

Ich habe wieder einmal keinen blassen Dunst, wen ich wählen soll. Wenn ich mir nämlich die denkbaren Konstellationen auf Basis der Umfragen so vorstelle, dann gefällt mir keine einzige.

Fairerweise muß man der jetzigen Landesregierung, was immer man auch sonst von ihr hält, zugutehalten, daß sie keine Rauchverbotsverschärfung vorgenommen und die Antis auch erkennbar auf Abstand gehalten hat. Die Pötschke-Langer hat ja einmal auch in BW einen Vorstoß analog zu dem in NRW gemacht und sich damit von der zuständigen Ministerin, Katrin Altpeter von der SPD, eine ziemlich harsche Abfuhr eingefangen.

Vielleicht sollte ich meine Stimme der Partei geben, die am ehesten dafür sorgt, daß sie weiter Sozialministerin bleibt. Das wäre dann aber die SPD, und die wähle ich aus Prinzip nicht, solange Gerhard Schröder von ihr in Ehren gehalten wird.





Die SPD kommt in Baden - Württemberg nicht in Frage :



Mannheim. (dpa-lsw) Die SPD in Baden-Württemberg hat sich für ein strengeres Rauchverbot in der Gastronomie ausgesprochen. In Kneipen mit Angestellten soll nicht mehr geraucht werden dürfen. Beim Landesparteitag in Mannheim stimmte am Samstag die Mehrheit der gut 300 Delegierten für den Vorschlag. Er soll vor allem Kellner schützen, die andernfalls ihre Gesundheit riskierten. Inhabergeführte Betriebe ohne Angestellte sollen ausgenommen bleiben.



http://www.rnz.de/politik/suedwest_artikel,-Baden-Wuerttembergs-SPD-stimmt-fuer-...



Über den Internetauftritt der FDP in BW gelangt man immer noch zu diesem Text aus dem Jahr 2006 :


Wir lehnen aber ein staatliches Rauchverbot in Restaurants, Cafés und Bars vollständig ab. Wir
sehen die Möglichkeit des Kunden, sich sein Restaurant frei zu wählen. Ungeachtet dessen
steht es zudem jedem Gastronom frei, ein Rauchverbot zu erteilen, um ein bestimmtes
Publikum anzusprechen.




http://fdpbw.de/dokument.php?num=840




Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.02.16 um 15:48:37 von Destruktor »  
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3820
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #16 - 04.02.16 um 16:36:39
 
Destruktor,

die FDP interessiert sich schon morgen nicht mehr für ihr Geschwätz von gestern, und das, was du da zitiert hast, ist schon zehn Jahre alt. Man müßte ganz schön bescheuert sein, sie ausgerechnet wegen dieses Texts zu wählen.

Die SPD wiederum scheint die Rauchverbotsverschärfung nicht in ihr Wahlprogramm aufgenommen zu haben, das am 23. Januar - nicht letzten Herbst - beschlossen wurde:

http://dokumente.spd-bw.de/regierungsprogramm_2016.pdf

Aus dem Wahlprogramm:

Zitat:
FÜR EINE KULTUR DES ERMÖGLICHENS,
STATT DES VERBIETENS
Die SPD hat in vielen Bereichen mit der Verbotspolitik
gebrochen. Wir haben das Sonn- und
Feiertagsgesetz reformiert und den Großteil der
Tanzverbote abgeschafft. Außerdem haben wir
Alkoholkonsumverbote auf öffentlichen Plätzen
verhindert und stattdessen die Präventionsarbeit
deutlich ausgeweitet. Wir stehen für eine
Politik, die den Menschen nicht vorschreibt, wie
sie zu leben haben. Wir wollen weg von einer
Kultur des Verbietens und hin zu einer Kultur des
Ermöglichens. Deswegen werden wir Alkoholverkaufsverbote
ab 22 Uhr abschaffen und sprechen
uns auch weiterhin gegen Alkoholkonsumverbote
auf öffentlichen Plätzen aus. Wir wollen die
Präventions- und Jugendarbeit vor Ort weiter
ausbauen und stärken.


Irgendwie scheint neuerdings jeder Angst zu haben, als Verbotspartei wahrgenommen zu werden - das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber das hilft mir im Fall der SPD nicht weiter. Bevor ich die SPD noch einmal wähle, ohne daß sie sich zuvor von Gerhard Schröder losgesagt hat, soll mir lieber die Hand abfallen.

Wie gesagt, mir fällt zur Konstellation, wie sie gegeben ist, beim besten Willen nichts ein. Vielleicht wähle ich "Die Partei". Oder ich lasse diese Wahl einfach aus.
Zum Seitenanfang
 

Was nützt einem Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist? (Theodor W. Adorno)
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3354
90449 Nürnberg
Geschlecht: male
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #17 - 04.02.16 um 19:13:38
 
xila schrieb am 04.02.16 um 16:36:39:
Oder ich lasse diese Wahl einfach aus.
Dann zumindest ungültig wählen.... Cool
Zum Seitenanfang
 

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
 
IP gespeichert
 
Destruktor
Full Member
***
Offline



Beiträge: 835
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #18 - 05.02.16 um 16:02:58
 
Raucherhusten schrieb am 04.02.16 um 19:13:38:
xila schrieb am 04.02.16 um 16:36:39:
Oder ich lasse diese Wahl einfach aus.
Dann zumindest ungültig wählen.... Cool





Ja, solange eine Wahl von MLPD / links bis NPD / rechts möglich ist, sollte man auch wählen gehen.

Wenn sich hier aber DDR - Zustände einstellen sollten, muß man andere Möglichkeiten finden, um auf die Politik Einfluß nehmen zu können.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 167
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #19 - 25.02.16 um 21:38:47
 
Zitat:
Destruktor schrieb am 05.02.16 um 16:02:58:
Ja, solange eine Wahl von MLPD / links bis NPD / rechts möglich ist, sollte man auch wählen gehen.

Wenn sich hier aber DDR - Zustände einstellen sollten, muß man andere Möglichkeiten finden, um auf die Politik Einfluß nehmen zu können.



Also die DDR-Zustände haben wir beim Thema Rauchverbote schon länger. Den einzigsten Einfluß den ich sehe, ist die Verweigerung an einer Wahl teilzunehmen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3354
90449 Nürnberg
Geschlecht: male
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #20 - 26.02.16 um 06:38:36
 
Feuerstein schrieb am 25.02.16 um 21:38:47:
Also die DDR-Zustände haben wir beim Thema Rauchverbote schon länger. Den einzigsten Einfluß den ich sehe, ist die Verweigerung an einer Wahl teilzunehmen.

Dann lieber ungültig wählen. Nichtwähler wählen durch Stimmennichtabgabe mit
Zum Seitenanfang
 

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
 
IP gespeichert
 
Destruktor
Full Member
***
Offline



Beiträge: 835
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #21 - 26.02.16 um 13:12:59
 
Feuerstein schrieb am 25.02.16 um 21:38:47:
Zitat:
Destruktor schrieb am 05.02.16 um 16:02:58:
Ja, solange eine Wahl von MLPD / links bis NPD / rechts möglich ist, sollte man auch wählen gehen.

Wenn sich hier aber DDR - Zustände einstellen sollten, muß man andere Möglichkeiten finden, um auf die Politik Einfluß nehmen zu können.



Also die DDR-Zustände haben wir beim Thema Rauchverbote schon länger. Den einzigsten Einfluß den ich sehe, ist die Verweigerung an einer Wahl teilzunehmen.




Das bringt erst recht nichts.

Sofern die Wahlen korrekt verlaufen, kann man durchaus radikal wählen und damit etwas bewirken.

Sollte Wahlbetrug in größerem Stil stattfinden, ist das System eh am Ende und muß gestürzt werden.

Ich will in keiner linken Pseudo - Demokratie leben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 322
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #22 - 04.03.16 um 09:45:06
 
Ob man wohl mit 13 % der abgegebenen Stimmen noch ein weitgehendes Rauchverbot in Ba-Wü durchsetzen kann?
Bei einer etwaigen Regierungsbeteiligung reicht es dann maximal noch für ein Schwarzwaldministerium....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
Full Member
***
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 587
Geschlecht: male
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #23 - 04.03.16 um 10:36:01
 
Achim schrieb am 04.03.16 um 09:45:06:
Ob man wohl mit 13 % der abgegebenen Stimmen noch ein weitgehendes Rauchverbot in Ba-Wü durchsetzen kann?


Wer weiss, im Augenblick ist die SPD immerhin genauso populär wie die AfD. Bei der Sonntagsfrage Landtagswahl Baden-Württemberg wirds langsam kurios:

...
https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/crbilderstrecke-271.html

Wenn das Ergebnis der Landtagswahl für die SPD so verheerend ausfällt wie es sich jetzt darstellt bin ich gespannt wem die dafür dann die Schuld geben.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.03.16 um 10:54:51 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
Full Member
***
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 587
Geschlecht: male
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #24 - 04.03.16 um 10:44:42
 


Lothar Binding ist optimistisch ...

Zitat:
„Das Ergebnis des SPD-Landesparteitages mit seinen 300 Delegierten ist ein wichtiges Signal für die Bemühungen eines besseren bundesweiten Nichtraucherschutzes. Der Antrag der SPD Heidelberg fordert die SPD auf, sich in der Landesregierung für ein Rauchverbot in Gaststätten mit mehr als 1 Angestellten einzusetzen. Dies schützt sowohl die Gäste als auch die Angestellten vor den großen Gefahren des Passivrauchens. Es knüpft damit unmittelbar an Artikel 8 des Rahmenübereinkommens der WHO zur Eindämmung des Tabakgebrauchs (FCTC) an, welches einen solchen Schutz fordert.

http://www.lothar-binding.de/Nichtraucherschutz.173.0.html
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.03.16 um 11:10:09 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
 
IP gespeichert
 
Destruktor
Full Member
***
Offline



Beiträge: 835
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #25 - 04.03.16 um 14:51:44
 
xila schrieb am 04.02.16 um 16:36:39:
Destruktor,

die FDP interessiert sich schon morgen nicht mehr für ihr Geschwätz von gestern, und das, was du da zitiert hast, ist schon zehn Jahre alt. Man müßte ganz schön bescheuert sein, sie ausgerechnet wegen dieses Texts zu wählen.

Die SPD wiederum scheint die Rauchverbotsverschärfung nicht in ihr Wahlprogramm aufgenommen zu haben, das am 23. Januar - nicht letzten Herbst - beschlossen wurde:

http://dokumente.spd-bw.de/regierungsprogramm_2016.pdf

Aus dem Wahlprogramm:

Zitat:
FÜR EINE KULTUR DES ERMÖGLICHENS,
STATT DES VERBIETENS
Die SPD hat in vielen Bereichen mit der Verbotspolitik
gebrochen. Wir haben das Sonn- und
Feiertagsgesetz reformiert und den Großteil der
Tanzverbote abgeschafft. Außerdem haben wir
Alkoholkonsumverbote auf öffentlichen Plätzen
verhindert und stattdessen die Präventionsarbeit
deutlich ausgeweitet. Wir stehen für eine
Politik, die den Menschen nicht vorschreibt, wie
sie zu leben haben. Wir wollen weg von einer
Kultur des Verbietens und hin zu einer Kultur des
Ermöglichens. Deswegen werden wir Alkoholverkaufsverbote
ab 22 Uhr abschaffen und sprechen
uns auch weiterhin gegen Alkoholkonsumverbote
auf öffentlichen Plätzen aus. Wir wollen die
Präventions- und Jugendarbeit vor Ort weiter
ausbauen und stärken.


Irgendwie scheint neuerdings jeder Angst zu haben, als Verbotspartei wahrgenommen zu werden - das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber das hilft mir im Fall der SPD nicht weiter. Bevor ich die SPD noch einmal wähle, ohne daß sie sich zuvor von Gerhard Schröder losgesagt hat, soll mir lieber die Hand abfallen.

Wie gesagt, mir fällt zur Konstellation, wie sie gegeben ist, beim besten Willen nichts ein. Vielleicht wähle ich "Die Partei". Oder ich lasse diese Wahl einfach aus.





"Die Partei" sollte in Baden - Württemberg vielleicht diese Aktion


http://www.oturn.com/sketch/parties/die-partei-3.jpg


zu "Hobbit" Guido Wolf wiederholen.     Zunge
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 322
Re: SPD Baden-Württemberg - noch strengerer Nichtraucherschutz
Antwort #26 - 23.03.16 um 10:42:46
 
Achim schrieb am 04.03.16 um 09:45:06:
Ob man wohl mit 13 % der abgegebenen Stimmen noch ein weitgehendes Rauchverbot in Ba-Wü durchsetzen kann?
Bei einer etwaigen Regierungsbeteiligung reicht es dann maximal noch für ein Schwarzwaldministerium....


Na ja, dann halt gar kein Ministerium.
Die Forderung nach einem verschärften Rauchverbot war wohl kein so ein Gewinnerthema...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken