Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Die LINKE und der Tabak Frank Tempel Johannes Spatz (Gelesen: 1997 mal)
fitzcarraldo
Full Member
***
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Geschlecht: male
Die LINKE und der Tabak Frank Tempel Johannes Spatz
10.05.16 um 05:41:05
 
Hatten wir das schon?

Sommer 2015
Zitat:
Brief an das Forum Rauchfrei: Drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag begrüßt geplante Tabakwerbeverbote

In einem Antwortschreiben auf die vom Forum Rauchfrei an 250 Bundestagsmitglieder verschickte Aufforderung, sich für die von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt vorgeschlagene Ausweitung eines Tabakwerbeverbots stark zu machen, begrüßt Frank Tempel, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, im Namen der gesamten Fraktion die geplanten neuen Werbeverbote nicht nur ausdrücklich, sondern fordert noch weitergehende Maßnahmen. Für deren Umsetzung hofft er auf eine fraktionsübergreifende Zusammenarbeit. Die Argumentation des Bundeswirtschaftsministeriums gegen die geplanten Werbeverbote bezeichnet er als Skandal. Den vollständigen Brief finden Sie hier:

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Spatz,

vielen Dank für Ihr Schreiben, das ich im Namen der gesamten Fraktion beantworten möchte. Die Bekämpfung der gesundheitlichen und gesellschaftlichen Schäden durch Tabakkonsum hat in der Gesundheits- und Drogenpolitik der LINKEN eine hohe Priorität. Wir unterstützen die verschärfenden Regelungen der neuen Tabakproduktrichtlinie der EU, vor allem auch die erweiterten Warnhinweise.

...

Im Bundestag habe ich mit meiner Fraktion beantragt, das Tabakrahmenübereinkommen endlich umzusetzen und ein vollständiges Tabakwerbeverbot einzuführen (Drucksache 17/12838). In dem Antrag ist auch eine kurze Übersicht über die unrühmliche Rolle, die Deutschland in dieser Frage gespielt hat, zu finden. Leider haben diesem Antrag die Fraktionen von CDU/CSU, FDP und auch die SPD nicht zugestimmt, sonst hätte das Werbeverbot bereits vor Jahren Wirklichkeit werden können. Die Umsetzung der EU-Tabakproduktrichtlinie bietet erneut die Chance, das Werbeverbot umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass sich die Abgeordneten aller Fraktionen, die für ein Werbeverbot einstehen, gemeinsam durchsetzen werden. Ich und meine Fraktion stehen solch einer fraktionsübergreifenden Zusammenarbeit offen gegenüber und fordern die Abgeordneten der Koalition auf, sich nicht von einseitigen wirtschaftspolitischen Interessen unter Druck setzen zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Tempel

http://www.frank-tempel.de/nc/politik/drogenpolitik/detail/zurueck/drogenpolitik...

Den Brief im Anhang:
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.05.16 um 05:59:34 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8215
Re: Die LINKE und der Tabak Frank Tempel Johannes Spatz
Antwort #1 - 12.05.16 um 00:44:46
 
Und Tempel ist noch nicht mal der Unvernünftigste in seiner Ecke. Da sollten sich die Cannabis-Aktivisten noch mal überlegen, ob sie sich bei solcher Regulierung eine Legalisierung ernsthaft wünschen sollten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 364
Re: Die LINKE und der Tabak Frank Tempel Johannes Spatz
Antwort #2 - 13.05.16 um 17:48:11
 
Zitat:
auf die vom Forum Rauchfrei an 250 Bundestagsmitglieder verschickte Aufforderung

Oh schwächelt der Spatzenverein? Briefpapier alle und Portokasse leer?

ChristophL schrieb am 12.05.16 um 00:44:46:
Und Tempel ist noch nicht mal der Unvernünftigste

Nun ja, mit dem "Amte" steigert sich das noch - siehe u.a. CSU-Mortler...

Die Linke - ausgestattet mit dem Aroma der Verteidigung der Erfolge der (Rauchenden) Arbeiterklasse und (Tabak) Bauern - verformt sich zur Einheitspartei der regierungsfähigen GroKo zur Raucherdiskriminierung. Da kann dann wenigstens die Tradition der Bevormundung gewahrt werden.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 364
Re: Die LINKE und der Tabak Frank Tempel Johannes Spatz
Antwort #3 - 16.10.17 um 00:01:03
 
Kleiner Nachtrag: Tempel ist bei der BT-Wahl nicht wieder gewählt worden...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken