Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Philippinen (Gelesen: 4736 mal)
Dampflok
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 252
Re: Philippinen
Antwort #30 - 08.03.17 um 07:24:30
 
Leider kein Kotzsmiley da..
Da hat man bestimmt keine anderen Probleme die zuerst gelöst werden müssten  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."  - Marie von Ebner-Eschenbach
 
IP gespeichert
 
Querkopf
Full Member
***
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 527
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #31 - 24.03.17 um 08:25:25
 
Auf den Philippinen ermordet die Regierung tausende Menschen



Raucherverfolgung, Todeskommandos gegen vermeintliche Drogendealer und jetzt auch Gewalt gegen demonstrierende Bauern - solche "Führer" können sich nicht mäßigen, sie müssen weitermachen bis sie sich selbst abschaffen. Nur hat sich die Gesellschaft bis dahin endgültig verändert....

Zitat:
Das heftige Vorgehen des philippinischen Präsidenten gegen die Drogenkriminalität zieht auch exzessive Gewalt in anderen Bereichen nach sich. So wurde beispielsweise eine Demonstration von Bauern, die wegen einer Dürre Reislieferungen forderte, mit Schusswaffen aufgelöst. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Auch Morde gegen Menschenrechtsaktivisten wurden nicht aufgeklärt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3486
Basel
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #32 - 24.03.17 um 09:12:06
 
Man fragt sich schon, liegt es in der Natur der Sache ? Macht "Macht" eigentlich Wahnsinnig ! Müssten nicht viele "Herrschende" eigentlich in eine geschlossene Anstalt !

Das ist das eine

noch fast schlimmer sind die einfachen Gefolgsleute vom Land die ihre Führer anhimmeln !
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
****
Offline


302

Beiträge: 1434
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #33 - 24.03.17 um 10:31:45
 
In den Köpfen der Menschen hat sich nix verändert. Auch wenn wir unsere Werte von Kultur, Gerechtigkeit und sozialen Miteinander predigen, wir sind scheinbar nicht fähig sie zu leben.
Wenn ich mir nur unser Thema anschaue, welche Haltung und Funktion wäre so manchem RV Fanatiker und zugehöriger Gemeinschaft / Institution in der vergangenen Geschichte gerecht geworden ?
Die " Verpackungen " haben sich immer wieder verändert, die menschlichen Wesenzüge und Grundlagen nicht.
Zum Seitenanfang
 

Gib " links" keine Chance.
 
IP gespeichert
 
Brigitte
Full Member
***
Offline


Hallo

Beiträge: 824
Liverpool
Geschlecht: female
Re: Philippinen
Antwort #34 - 10.04.17 um 22:12:31
 
Zitat:
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will die Drogenkriminalität in seinem Land ausrotten. Mord, extreme Gewalt und das Verstummen von Kritikern gehören dabei mittlerweile zum Alltag.

http://ze.tt/auf-den-philippinen-ermordet-die-regierung-gerade-tausende-menschen...

Zitat:
Nun scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen, die Menschenrechtsorganisationen schon vor der Wahl geäußert hatten, zu bestätigen. Seit dem Amtsantritt Dutertes Ende Juni 2016 sind nach Angaben des Auswärtigen Amtes bis zum Januar bereits über 7.000 Menschen im sogenannten Krieg gegen Drogen getötet worden.


(Zitiert vom Artikel oben.)

Keine Sozialhilfe, keine Altersrente, aber das Rauchverbot. Hier muss man sich ein paar Fragen stellen.



Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3486
Basel
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #35 - 19.05.17 um 13:11:57
 
Per Dekret hat der philippinische Präsident Rodrigo Duterte eines der schärfsten Anti-Tabak-Gesetze in ganz Asien verhängt. Rauchen und der Verkauf von Zigaretten werden an allen öffentlichen Plätzen sowie in einem Umkreis von 100 Metern um Schulen, Parks und anderen Plätzen, an denen sich Kinder versammeln, verboten, heisst es in dem veröffentlichten Dekret.

Das Verbot tritt in 60 Tagen in Kraft. Bereits jetzt ist das Rauchen in öffentlichen Einrichtungen untersagt; Tabak, für dessen Konsum nicht geworben werden darf, wird zudem stark besteuert. Duterte hatte bei seinem Amtsantritt noch härtere Massnahmen zur vermeintlichen Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung angekündigt, so unter anderem ein Verbot von Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit oder von Karaokesingen. Dies ist bislang nicht umgesetzt.

Gegnern «die Köpfe abschneiden»

Um sein Ziel einer drogenfreien Gesellschaft zu erreichen, werde er noch weit mehr Menschen als bisher töten, hatte Duterte angekündigt. «Lass es 50'000 werden. Ich werde sie alle erledigen», sagte der Staatschef.

Zuvor war bekannt geworden, dass Manila wegen der europäischen Kritik auf Hilfsdarlehen aus der EU verzichten will. Duterte führt seit seinem Amtsantritt im Juni 2016 einen aggressiven Kampf gegen Drogenkriminelle. Tausende Menschen wurden seither getötet, darunter mehr als 2700 von der Polizei. Organisationen wie Amnesty International werfen den Sicherheitskräften Menschenrechtsverletzungen vor, Kritik kommt aber auch aus den USA und der EU.

Duterte sagte während einer Brückeneinweihung im Süden des Landes, er lasse sich nicht einschüchtern. «Selbst wenn ich zur Hölle gehe, im Gefängnis verrotte, das ist mir egal. Ich bin alt», fügte der 72-Jährige hinzu. Er werde Gegnern seines Anti-Drogen-Feldzugs «die Köpfe abschneiden». (woz/AFP)
Quelle: http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/wer-in-der-naehe-von-kindern-rauc...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
****
Offline


302

Beiträge: 1434
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #36 - 20.05.17 um 11:06:16
 
Seltsam, wo bleibt die Begeisterung der Fanatiker ?
Stern, Spiegel und Süddeutsche oder Steffens, Spatz, Frankenberger & Co.

JETZT ABER MAL IN DIE HÄNDE KLATSCHEN !
Zum Seitenanfang
 

Gib " links" keine Chance.
 
IP gespeichert
 
Querkopf
Full Member
***
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 527
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #37 - 23.05.17 um 13:33:50
 
Ein neues Gesetz, welches Duterte per Dekret durchsetzen lassen will, beschränkt das Rauchen auf wenige gekennzeichnete Bereiche. Wer gegen das neue Gesetz verstößt, kann mit einer Geldstrafe von 100 Dollar oder mit einer Gefängnisstrafe von bis zu vier Monaten rechnen:



Zitat im Artikel:
Zitat:
Bleibt zu hoffen, dass die Situation im Kampf gegen den Tabakkonsum nicht ganz so eskalieren wird.


Na, dann sind ja die westlichen Menschenrechtler beruhigt!

Was mich dazu bringt, mir mal ein paar Gedanken zu der Frage zu machen, wie man hier im "aufgeklärten" Westen Terror definiert.

Gerade erreichen uns die schrecklichen Nachrichten aus Manchester: 22 Tote, 69 Verletzte. Umfangreiche Berichterstattung, Trauer, Entsetzen...
Dem schließe ich mich hiermit an!

Früher schon Berlin (Weihnachtsmarkt), Nizza und und und....

Philippinen: Über 7.500 Menschen sollen im Kampf gegen Drogen bereits auf den Philippinen getötet worden sein, eine weitere Million sitzt in den überfüllten Gefängnissen. Dealer, Süchtige, Produzenten und Straßenkinder – wer im Verdacht steht, mit Drogen zu tun zu haben, ist im Prinzip vogelfrei.
Berichterstattung: mäßig bis kaum vorhanden, nüchterne Aufzählung einiger Fakten, kaum Empörung...

Terror wird offenbar nicht an den Mitteln und der Ausführung gemessen, sondern an der Zielgruppe, die darunter zu leiden hat. Angebliche Drogendealer und Kleinkriminelle dürfen laut westlicher Überzeugung ruhig "härter angefasst werden".

Terror ist nicht gleich Terror.....
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 23.05.17 um 13:37:37 von Querkopf »  
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3486
Basel
Geschlecht: male
Re: Philippinen
Antwort #38 - 24.05.17 um 10:06:29
 
Richtig erkannt Querkopf !

Wenn ein Roger Moore stirbt (R.I.P.) auf Grund das seine Biologische Uhr abgelaufen ist. Ist die Trauer gross !

Wenn tausende unbekannte Menschen sterben weil ein Diktator es so will ! Geht es den meisten am Arsch vorbei !

Es fehlt die Identifikation mit den Opfer !

Das selbe mit den Opfer in Manchester oder den Opfer in Syrien !

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
****
Offline


62

Beiträge: 1024
Re: Philippinen
Antwort #39 - 24.05.17 um 14:01:02
 
Das passt gut hier hin:
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81262624/philippinen-trump-lobt-du...
Zitat aus dem Link:
Duterte mache dabei einen "sagenhaften Job", heißt es in einem Gesprächsprotokoll eines Telefonats der Beiden von Ende April, aus dem die "Washington Post" zitiert. "Viele Länder haben das Problem, wir haben das Problem, aber was für einen großartigen Job machen Sie (...)", sagte Trump dem Transkript zufolge. Das Protokoll stammt den Angaben zufolge von der philippinischen Regierung.
Zum Seitenanfang
 

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3930
Re: Philippinen
Antwort #40 - 24.05.17 um 18:19:15
 
mueller1965 schrieb am 24.05.17 um 14:01:02:
Das passt gut hier hin:
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81262624/philippinen-trump-lobt-du...
Zitat aus dem Link:
Duterte mache dabei einen "sagenhaften Job", heißt es in einem Gesprächsprotokoll eines Telefonats der Beiden von Ende April, aus dem die "Washington Post" zitiert. "Viele Länder haben das Problem, wir haben das Problem, aber was für einen großartigen Job machen Sie (...)", sagte Trump dem Transkript zufolge. Das Protokoll stammt den Angaben zufolge von der philippinischen Regierung.


Na ja. Was soll man von einem Präsidenten auch erwarten, der in Yad Vashem ins Gästebuch schreibt, sein Besuch sei "amazing" gewesen?
Zum Seitenanfang
 

Was nützt einem Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist? (Theodor W. Adorno)
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 297
Re: Philippinen
Antwort #41 - 31.05.17 um 15:09:53
 
Zitat:
Auf den Philippinen herrscht nun auch ein Rauchverbot. Der Präsident des Landes, Rodrigo Duterte, hat per Dekret landesweit das Rauchen in der Öffentlichkeit weitgehend untersagt. Wer gegen die neuen Vorschriften verstoße, müsse mit Strafen in Höhe von rund 5000 Pesos (etwa 90 Euro) und bis zur vier Monaten Gefängnis rechnen, teilte ein Regierungssprecher jetzt mit.


Zitat:
Sowohl die Gesundheitsorganisationen als auch die Ärzteverbände der Philippinen begrüßen das neue Rauchverbot


Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1052095.duterte-geht-hart-gegen-raucher...

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken