Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Netzwerk-Rauchen
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet (Gelesen: 810 mal)
Querkopf
Full Member
***
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 559
Geschlecht: male
Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
03.02.18 um 06:05:13
 
Mehr als 450.000 Personen haben die Online-Petition der Wiener Ärztekammer für ein Rauchverbot in der Gastronomie unterzeichnet. Am Freitag will man das Volksbegehren anmelden.



Der übliche Schwachsinn über Passivrauch:
Zitat:
"Wir sind eines der letzten Länder in Europa, die so ein Rauchverbot noch nicht haben, und wir wissen - ebenfalls aus dem Ausland -, dass ein Rauchverbot zu einer unmittelbaren Verbesserung des Gesundheitszustandes der Bevölkerung führt"
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
****
Offline


302

Beiträge: 1492
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #1 - 03.02.18 um 14:41:24
 
Sorry, mir ist es etwas mühselig mich mit den vermeintlichen Zielen dieser " Weltverbesserer und Gutmenschen " zu beschäftigen. Kurz gesagt , ist es möglich mit dieser Initiative den ( vernünftigen* ) Entschluss noch zu kippen ?

* ....kann ja wohl jeder Wirt selbst entscheiden was er macht.
Zum Seitenanfang
 

Gib " links" keine Chance.
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3405
90449 Nürnberg
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #2 - 03.02.18 um 19:32:28
 
Könnte dasslbe Problem wie bei uns in Bayern geben
Zum Seitenanfang
 

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
 
IP gespeichert
 
Josef
Junior Member
**
Offline


Toleranz statt Anarchie

Beiträge: 54
Linz Österreich
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #3 - 12.02.18 um 14:30:11
 
Ich habe in öst. Foren schon in dem Sinn gepostet: es sollten eigentlich sehr viele Nichtraucher ihren Führerschein abgeben, da sie offensichtlich rot und grün nicht unterscheiden können. Wer die Aufkleber nicht deuten kann, hat auch Probleme bei einer Verkehrsampel... Standard und Krone haben die postings wieder gelöscht, soviel zur Lage.

Habe nun nach Langem wieder mal reingeschaut, ob Ihr eh alle brav seid. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
****
Offline


302

Beiträge: 1492
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #4 - 12.02.18 um 19:10:40
 
Strache zum Thema
Rauchverbot
und
ORF-Gebühren


ÖSTERREICH: Wollen Sie das von Ihnen geforderte Aus der ORF-Gebühr noch in dieser ­Legislaturperiode durchsetzen? Das steht ja so nicht im Koalitionsprogramm.

STRACHE: Ja, es braucht eine ORF-Reform in dieser Periode und eine damit einhergehende Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren. 2018 gibt es eine ORF-Enquete, danach eine Reform.

ÖSTERREICH: Stichwort Rauchen: Bleiben Sie dabei, dass das Rauchverbot am 1. Mai aufgehoben wird? Wann soll das Gesetz beschlossen werden? Rechnen Sie mit Gegenstimmen von der ÖVP?

STRACHE: Natürlich bleibe ich dabei. Das Gesetz selbst wird im Frühjahr beschlossen. Ob es Gegenstimmen geben wird, müssen Sie bei der ÖVP nachfragen.

Irgendwie sind unsere Nachbarn scheinbar schon etwas weiter !

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Strache-Weg-mit-den-ORF-Gebuehren/3212933...
Zum Seitenanfang
 

Gib " links" keine Chance.
 
IP gespeichert
 
Josef
Junior Member
**
Offline


Toleranz statt Anarchie

Beiträge: 54
Linz Österreich
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #5 - 13.02.18 um 05:12:38
 
zu Antwort #4 (ich möchte nicht das ganze posting wiederholen):

Das perfide bei diesem Volksbegehren ist ja die Fragestellung. Es gibt da keine Unterscheidung wie etwa "sind Sie für oder gegen das Rauchverbot in Lokale" sondern man kann da nur das Verbot unterschreiben. So wird kein Gegenpol zugelassen und das Ergebnis als eindeutige Meinung interpretiert...
Dass der ORF dem Begehren immer breiten Raum gewidmet hat, liegt auf der Hand, da es ja der Strache ist, welcher das absolute Rauchverbot ablehnt, also der blaue Erzfeind des tiefroten ORF. Aber der ORF hat sich da in den letzten Tagen einige sehr arge und eindeutig parteiische Ausrutscher geleistet, welche nun mehr als gewaltigen Staub aufwirbeln, das kann zum Erdbeben werden, Stichworte Hofer und Abwerzger mit falscher Berichterstattung. Immerhin wähnten sich der ORF und auch die Bahn bislang schier im Privatbesitz der Roten und die sind nun nicht mehr in der Regierung, au Backe.
Nur der grüne Bundespräsident verhält sich selbst absolut ruhig, er ist ja Kettenraucher. Für ihn wurde sogar ein absoluter Tabubruch vollzogen, der darf in seinen Amtsräumen in der heiligen Hofburg rauchen. Normal wird das mit lebenslangem, schweren Kerker bestraft... Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
****
Offline


302

Beiträge: 1492
Geschlecht: male
Re: Volksbegehren für Rauchverbot wird eingeleitet
Antwort #6 - 13.02.18 um 20:52:24
 
Der Aufbau der Fragestellung wird sicherlich nicht neutral /sachlich gestaltet. Aber das kennen wir ja schon auf Basis jahrelanger Erfahrung. Hoffen wir auf die Freiheit in Österreich und  auf ein Scheitern dieser Initiative.
Was die ÖR- Sender  betrifft ist Österreich nach meinem Kenntnisstand ja nicht alleine in Europa. In der Schweiz findet eine Abstimmung statt und in Deutschland  wird der Ärger auch nicht weniger.
In Summe, ob in der Politik, Gesellschaft oder Medien, -der Knatsch gewinnt an Fahrt. Der ehemals „ taube und stumme „ Teil der Bevölkerung wird langsam wach. Eine eigene Meinung und Entscheidung gewinnt wieder mehr an Gewicht, Bedeutung und Ergebnissen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 13.02.18 um 22:35:41 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken