<![CDATA[forum.netzwerk-rauchen.de]]> https://forum.netzwerk-rauchen.de 2022-05-22T15:47:09+02:00 Smartfeed extension for phpBB <![CDATA[Raucher Willkommen :: Re: Die beste Kippe? :: Reply by Regina]]> 2022-05-20T09:07:41+02:00 2022-05-20T09:07:41+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=75&t=7415&p=103534#p103534 Ich erinnere mich an die beste Zigarette, welche ich jemals geraucht habe.
Es war in meiner Anfangszeit, mir war nicht bewußt wie wichtig mir das Rauchen geworden ist. Ich hatte morgens keine Zigaretten mehr, dachte das ich es aushalte bis ich mir welche kaufen kann, aber ich wurde immer unruhiger. Die erste Zigarette, die ich dann endlich rauchen konnte ist für mich bis heute unvergesslich, seitdem habe ich immer einen Notvorrat.]]>
Ich erinnere mich an die beste Zigarette, welche ich jemals geraucht habe.
Es war in meiner Anfangszeit, mir war nicht bewußt wie wichtig mir das Rauchen geworden ist. Ich hatte morgens keine Zigaretten mehr, dachte das ich es aushalte bis ich mir welche kaufen kann, aber ich wurde immer unruhiger. Die erste Zigarette, die ich dann endlich rauchen konnte ist für mich bis heute unvergesslich, seitdem habe ich immer einen Notvorrat.]]>
<![CDATA[Raucher Willkommen :: Re: Die beste Kippe? :: Reply by Regina]]> 2022-05-17T16:27:56+02:00 2022-05-17T16:27:56+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=75&t=7415&p=103533#p103533 Ich freue mich immer auf die erste Zigarette nach dem Aufstehen, genau so wie wenn ich meine (lesbische) Frau nach dem Arbeitstag wiedersehe. Oder, wenn ich mich ärgere ist das Rauchen für mich die reinste Wohltat. Ich glaube aber, am liebsten rauche ich in der Öffentlichkeit, weil ich damit Aufmerksamkeit auf mich ziehe.]]> Ich freue mich immer auf die erste Zigarette nach dem Aufstehen, genau so wie wenn ich meine (lesbische) Frau nach dem Arbeitstag wiedersehe. Oder, wenn ich mich ärgere ist das Rauchen für mich die reinste Wohltat. Ich glaube aber, am liebsten rauche ich in der Öffentlichkeit, weil ich damit Aufmerksamkeit auf mich ziehe.]]> <![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Was halten Raucher(innen) davon, nicht rauchende Partner(innen) zu haben? :: Reply by Regina]]> 2022-05-16T09:45:06+02:00 2022-05-16T09:45:06+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7664&p=103532#p103532 Dagegen arbeite ich gelegentlich mit einer Frau zusammen, sie ist äußerlich nicht mein Typ, und wir sind auch charakterlich unterschiedlich. Trotzdem sind wir Freundinnen geworden, und das liegt sicher daran das wir beide (gerne) rauchen.]]> Dagegen arbeite ich gelegentlich mit einer Frau zusammen, sie ist äußerlich nicht mein Typ, und wir sind auch charakterlich unterschiedlich. Trotzdem sind wir Freundinnen geworden, und das liegt sicher daran das wir beide (gerne) rauchen.]]> <![CDATA[Raucher Willkommen :: Re: Raucher willkommen! :: Reply by Regina]]> 2022-05-14T16:26:38+02:00 2022-05-14T16:26:38+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=75&t=3951&p=103531#p103531 in China ist Rauchen eine Tugend sogar die Kinder mit 6 Jahren hängen schon am Glimmstengel! Zum Geburtstag gibts Tabakgeschenke!


Der Beitrag, bzw. dieses Thema, ist bereits sehr alt,trotzdem möchte ich einen gekürzten Bericht aus der Zeitung "Die Welt" nicht unerwähnt lassen:

"Der exzessive Tabakkonsum hat im Süden von Laos eine lange Tradition. Selbst die kleinsten Kinder rauchen, hier bekommen Kinder das Rauchen beigebracht. Acht Dörfer in der Hochebene werden von Alaks und Kha Loums bewohnt. Und alle, das heißt wirklich ohne jede Ausnahme, rauchen. Unter den Häusern sitzen kleine Jungs und Mädchen und qualmen, als ob es morgen nichts mehr gäbe. Ein neunjähriges Mädchen zieht wie besessen an ihrer Pfeife, bevor sie sich auf den Weg zur Schule macht. Sie beschwert sich, dass ihr neuer Lehrer nicht aus der Region sei, und er der Klasse das Rauchen während der Stunden verboten habe. Sie sagt, in den Pausen gehe sie zur Mutter nach Hause, um rauchen zu können."]]>
in China ist Rauchen eine Tugend sogar die Kinder mit 6 Jahren hängen schon am Glimmstengel! Zum Geburtstag gibts Tabakgeschenke!


Der Beitrag, bzw. dieses Thema, ist bereits sehr alt,trotzdem möchte ich einen gekürzten Bericht aus der Zeitung "Die Welt" nicht unerwähnt lassen:

"Der exzessive Tabakkonsum hat im Süden von Laos eine lange Tradition. Selbst die kleinsten Kinder rauchen, hier bekommen Kinder das Rauchen beigebracht. Acht Dörfer in der Hochebene werden von Alaks und Kha Loums bewohnt. Und alle, das heißt wirklich ohne jede Ausnahme, rauchen. Unter den Häusern sitzen kleine Jungs und Mädchen und qualmen, als ob es morgen nichts mehr gäbe. Ein neunjähriges Mädchen zieht wie besessen an ihrer Pfeife, bevor sie sich auf den Weg zur Schule macht. Sie beschwert sich, dass ihr neuer Lehrer nicht aus der Region sei, und er der Klasse das Rauchen während der Stunden verboten habe. Sie sagt, in den Pausen gehe sie zur Mutter nach Hause, um rauchen zu können."]]>
<![CDATA[Lebensstil, Gesundheitswahn und Angstkultur :: Re: Gesundheits- und Sicherheitswahn :: Reply by Regina]]> 2022-05-13T08:03:28+02:00 2022-05-13T08:03:28+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=68&t=4116&p=103530#p103530 Ich denke, es gibt nicht nur körperliche, sondern auch psychische Risiken.
Ich wäre z.B. heute sicher nicht so selbstbewußt und beruflich erfolgreich wenn ich nicht rauchen würde. Meine Mutter war kurze Zeit wegen Depressionen in ärztlicher Behandlung, sie hat dann ein vorher unbekanntes Selbstwertgefühl bekommen als sie Raucherin geworden ist. Mein Sohn dagegen ist überzeugter Nichtraucher, beruflich erfolgreich, aber meistens unzufrieden und frustriert. Ich kann mir nicht vorstellen das diese Unzufriedenheit gesund ist. Meine rauchende Tochter, dagegen ist nicht nur beruflich erfolgreich, sondern wird auch von ihren Mitmenschen geliebt und geachtet.
Ich bin weder Psychologin oder Ärztin, aber ich glaube von uns alles hat mein Sohn das größte gesundheitliche Risiko.]]>
Ich denke, es gibt nicht nur körperliche, sondern auch psychische Risiken.
Ich wäre z.B. heute sicher nicht so selbstbewußt und beruflich erfolgreich wenn ich nicht rauchen würde. Meine Mutter war kurze Zeit wegen Depressionen in ärztlicher Behandlung, sie hat dann ein vorher unbekanntes Selbstwertgefühl bekommen als sie Raucherin geworden ist. Mein Sohn dagegen ist überzeugter Nichtraucher, beruflich erfolgreich, aber meistens unzufrieden und frustriert. Ich kann mir nicht vorstellen das diese Unzufriedenheit gesund ist. Meine rauchende Tochter, dagegen ist nicht nur beruflich erfolgreich, sondern wird auch von ihren Mitmenschen geliebt und geachtet.
Ich bin weder Psychologin oder Ärztin, aber ich glaube von uns alles hat mein Sohn das größte gesundheitliche Risiko.]]>
<![CDATA[Lebensstil, Gesundheitswahn und Angstkultur :: Re: Gesundheits- und Sicherheitswahn :: Reply by Laurette]]> 2022-05-10T17:13:52+02:00 2022-05-10T17:13:52+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=68&t=4116&p=103529#p103529 Soll man Schwangere per Gesetz zur Gesundheit zwingen?

Auf die Tatsache, dass eine Frau, kaum zeigt der Schwangerschaftstest zwei Streifen, am besten sofort und in aller Freiwilligkeit auf koffeinfreien Kaffee, absatzfreie Schuhe und alkoholfreie Getränke umstellt. Denn sonst sind gewisse Mitmenschen ihrerseits so frei, sie darauf hinzuweisen, was sich in anderen Umständen gehört.


Pater Peter hat geschrieben: ↑Mo 1. Feb 2010, 23:49
517D6E687970707D1C0 wrote: Wenn sich ein Mann erdreisten würde, mir vorzuschreiben, wie hoch meine Absätze sein dürfen, hat er ebendieselben sehr schnell in den Weichteilen. Wie gut ein 10cm-Absatz mit Metallbeschlag an dieser Körperstelle tut, kann ich zwar nur ahnen, tippe aber zumindest auf mäßig unangenehm.

Und wenn eine Frau sich erdreisten täte?

fragt, etwas verunsichert,
Pater Peter.


RaucherHB hat geschrieben: ↑Mo 1. Feb 2010, 23:58
Na gut hier ein Kompromiss


So...
Was wir also jetzt brauchen, sind Horror-Bilder für Absatzschuhe, so wie wir sie für Zigarettenschachteln haben! Dies kann auf der Außenseite der Box an0gebracht werden ...


Die sind meine typischen Alltagsschuhe für diese Zeit des Jahres

Ich glaube, dass alles, was in Maßen getan wird, ein minimales Risiko darstellt. Dazu gehören Rauchen, Alkoholkonsum oder das Tragen von Absätzen. Das sind meine typischen Alltagsschuhe für diese Zeit des Jahres. Ich denke auch nicht, dass ich durch das Rauchen einer Schachtel am Tag sehr gefährdet bin, aber ich mache mir etwas mehr Sorgen um meine Tochter, die nicht nur zwei Schachteln am Tag raucht, sondern auch eine sehr starke Marke. Ich denke auch, dass ich kein großes Risiko habe, wenn ich täglich 6- bis 8-cm-Absätze trage. Aber zum Mädelsabend, wenn ich meine 15cm Plateau-Absätze trage, sagen meine Füße schon nach zwei, drei Stunden: „Genug schon!“]]>
Soll man Schwangere per Gesetz zur Gesundheit zwingen?

Auf die Tatsache, dass eine Frau, kaum zeigt der Schwangerschaftstest zwei Streifen, am besten sofort und in aller Freiwilligkeit auf koffeinfreien Kaffee, absatzfreie Schuhe und alkoholfreie Getränke umstellt. Denn sonst sind gewisse Mitmenschen ihrerseits so frei, sie darauf hinzuweisen, was sich in anderen Umständen gehört.


Pater Peter hat geschrieben: ↑Mo 1. Feb 2010, 23:49
517D6E687970707D1C0 wrote: Wenn sich ein Mann erdreisten würde, mir vorzuschreiben, wie hoch meine Absätze sein dürfen, hat er ebendieselben sehr schnell in den Weichteilen. Wie gut ein 10cm-Absatz mit Metallbeschlag an dieser Körperstelle tut, kann ich zwar nur ahnen, tippe aber zumindest auf mäßig unangenehm.

Und wenn eine Frau sich erdreisten täte?

fragt, etwas verunsichert,
Pater Peter.


RaucherHB hat geschrieben: ↑Mo 1. Feb 2010, 23:58
Na gut hier ein Kompromiss


So...
Was wir also jetzt brauchen, sind Horror-Bilder für Absatzschuhe, so wie wir sie für Zigarettenschachteln haben! Dies kann auf der Außenseite der Box an0gebracht werden ...


Die sind meine typischen Alltagsschuhe für diese Zeit des Jahres

Ich glaube, dass alles, was in Maßen getan wird, ein minimales Risiko darstellt. Dazu gehören Rauchen, Alkoholkonsum oder das Tragen von Absätzen. Das sind meine typischen Alltagsschuhe für diese Zeit des Jahres. Ich denke auch nicht, dass ich durch das Rauchen einer Schachtel am Tag sehr gefährdet bin, aber ich mache mir etwas mehr Sorgen um meine Tochter, die nicht nur zwei Schachteln am Tag raucht, sondern auch eine sehr starke Marke. Ich denke auch, dass ich kein großes Risiko habe, wenn ich täglich 6- bis 8-cm-Absätze trage. Aber zum Mädelsabend, wenn ich meine 15cm Plateau-Absätze trage, sagen meine Füße schon nach zwei, drei Stunden: „Genug schon!“]]>
<![CDATA[Raucher Willkommen :: Re: Passivrauchen bei Schwangeren :: Reply by Laurette]]> 2022-05-10T14:10:29+02:00 2022-05-10T14:10:29+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=75&t=6028&p=103528#p103528 <![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by Regina]]> 2022-05-10T11:22:21+02:00 2022-05-10T11:22:21+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103527#p103527 "... es ist jetzt ein fester Bestandteil von Dir und Deiner Indentität."

Sicher ist rauchen ein Teil der eigenen Indentität, aber ich denke das man Indentitäten aufgeben kann deshalb sehe ich es eher als eine lebenslange Sucht.
Ich kenne jemanden, der hat spontan aufgehört, damit hat er in meinen Augen einen Teil seiner Indentität aufgegeben. Dagegen haben wir eine Bekannte, als sie erfahren hat das sie schwanger ist hat sie sofort aufgehört. Jetzt ist das Kind 3 Jahre alt, und seit einigen Wochen raucht sie wieder.]]>
"... es ist jetzt ein fester Bestandteil von Dir und Deiner Indentität."

Sicher ist rauchen ein Teil der eigenen Indentität, aber ich denke das man Indentitäten aufgeben kann deshalb sehe ich es eher als eine lebenslange Sucht.
Ich kenne jemanden, der hat spontan aufgehört, damit hat er in meinen Augen einen Teil seiner Indentität aufgegeben. Dagegen haben wir eine Bekannte, als sie erfahren hat das sie schwanger ist hat sie sofort aufgehört. Jetzt ist das Kind 3 Jahre alt, und seit einigen Wochen raucht sie wieder.]]>
<![CDATA[Raucher Willkommen :: Re: Passivrauchen bei Schwangeren :: Reply by Regina]]> 2022-05-08T10:47:04+02:00 2022-05-08T10:47:04+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=75&t=6028&p=103526#p103526 Ich erinnere mich, als ich noch Kind war, war ich an einem Sonntagnachmittag mit meinen Eltern in einem Gartenlokal als ein junges Paar fragte ob die zwei Plätze am Tisch frei sind. Mein Vater hatte die Zigarettenschachtel auf dem Tisch liegen, als er sich eine Zigarette genommen hat baten sie ihn nicht zu rauchen denn man könnte doch sehen das sie schwanger ist.
In dem Fall stelle ich mir doch die Frage wer in diesem Fall egoistisch war.]]>
Ich erinnere mich, als ich noch Kind war, war ich an einem Sonntagnachmittag mit meinen Eltern in einem Gartenlokal als ein junges Paar fragte ob die zwei Plätze am Tisch frei sind. Mein Vater hatte die Zigarettenschachtel auf dem Tisch liegen, als er sich eine Zigarette genommen hat baten sie ihn nicht zu rauchen denn man könnte doch sehen das sie schwanger ist.
In dem Fall stelle ich mir doch die Frage wer in diesem Fall egoistisch war.]]>
<![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by Regina]]> 2022-05-07T16:06:08+02:00 2022-05-07T16:06:08+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103525#p103525 Ich erinnere mich, als meine Mutter noch relativ spät angefangen hat wurde wurde sie deshalb oft kritisiert, und sie antwortete: "Das ist eine Sucht, da kann man nicht einfach aufhören oder sagen ich rauche jetzt nicht." Als Nichtraucherin habe ich es damals nicht verstanden, ich dachte wenn man nicht rauchen will dann macht man es ganz einfach nicht. Heute weiß ich das ich mich sehr geirrt habe.]]> Ich erinnere mich, als meine Mutter noch relativ spät angefangen hat wurde wurde sie deshalb oft kritisiert, und sie antwortete: "Das ist eine Sucht, da kann man nicht einfach aufhören oder sagen ich rauche jetzt nicht." Als Nichtraucherin habe ich es damals nicht verstanden, ich dachte wenn man nicht rauchen will dann macht man es ganz einfach nicht. Heute weiß ich das ich mich sehr geirrt habe.]]> <![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Frauenmarken und Herrenmarken :: Reply by Laurette]]> 2022-05-06T16:20:10+02:00 2022-05-06T16:20:10+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7630&p=103524#p103524
https://eve120damen.blogspot.com/
https://kim-zigaretten.blogspot.com/]]>

https://eve120damen.blogspot.com/
https://kim-zigaretten.blogspot.com/]]>
<![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by Laurette]]> 2022-05-06T15:08:24+02:00 2022-05-06T15:08:24+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103523#p103523
Mary: Tante Laurette, es ist jetzt ein Monat her, ich bin so glücklich, dass ich jetzt jemand bin, der raucht.

Laurette: Mary, ich glaube, du wolltest sagen, dass du jetzt so glücklich bist, Raucherin zu sein.

Mary: Habe ich das nicht gerade gesagt?

Laurette: Nein, du bist nicht nur jemand, der raucht. Du bist jetzt Raucherin. Rauchen ist nicht mehr nur etwas, was Du machst; es ist jetzt ein fester Bestandteil von Dir und Deiner Identität. Du rauchst nicht mehr nur, weil es Dir Spaß macht; Du rauchst auch, weil Du eine Zigarettenabhängigkeit entwickelt hast. Willkommen im Klub!]]>

Mary: Tante Laurette, es ist jetzt ein Monat her, ich bin so glücklich, dass ich jetzt jemand bin, der raucht.

Laurette: Mary, ich glaube, du wolltest sagen, dass du jetzt so glücklich bist, Raucherin zu sein.

Mary: Habe ich das nicht gerade gesagt?

Laurette: Nein, du bist nicht nur jemand, der raucht. Du bist jetzt Raucherin. Rauchen ist nicht mehr nur etwas, was Du machst; es ist jetzt ein fester Bestandteil von Dir und Deiner Identität. Du rauchst nicht mehr nur, weil es Dir Spaß macht; Du rauchst auch, weil Du eine Zigarettenabhängigkeit entwickelt hast. Willkommen im Klub!]]>
<![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by ChristophL]]> 2022-05-04T04:07:38+02:00 2022-05-04T04:07:38+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103522#p103522 <![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by Regina]]> 2022-04-28T08:07:11+02:00 2022-04-28T08:07:11+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103521#p103521 Abgesehen von harten Drogen oder dem schrecklichen Alkohol, gibt es in meinen Augen genug Süchte welche viel gefährlicher sind. Ist es nicht auch eine Sucht um (fast) jeden Preis erfolgreich sein zu wollen, egal ob im Sport, Beruf, oder Privatleben? Oder, was ist mit Extremsportlern, Bergsteigern usw., welche ihre Grenzen austesten wollen und es nicht selten mit dem Leben bezahlen?
Ich sehe mich auf keinen Fall als Maßstab, aber ich habe es keinen einzigen Tag bereut das ich eine süchtige Raucherin geworden bin.]]>
Abgesehen von harten Drogen oder dem schrecklichen Alkohol, gibt es in meinen Augen genug Süchte welche viel gefährlicher sind. Ist es nicht auch eine Sucht um (fast) jeden Preis erfolgreich sein zu wollen, egal ob im Sport, Beruf, oder Privatleben? Oder, was ist mit Extremsportlern, Bergsteigern usw., welche ihre Grenzen austesten wollen und es nicht selten mit dem Leben bezahlen?
Ich sehe mich auf keinen Fall als Maßstab, aber ich habe es keinen einzigen Tag bereut das ich eine süchtige Raucherin geworden bin.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Regina]]> 2022-04-28T07:52:59+02:00 2022-04-28T07:52:59+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103520#p103520
Ich denke wenn es für sie am Anfang schwierig war in der Öffentlichkeit zu rauchen und sie es trotzdem geschafft hat, ist das in meinen Augen ein Zeichen dafür das ihr Selbstbewusstsein größer geworden ist. Vielleicht kann sie daraus für die Zukunft lernen das man mehr erreichen kann als man sich vorher zutraut.
Ich spreche/schreibe aus eigener Erfahrung, denn als ich noch nicht geraucht habe war ich längst nicht so selbstbewusst wie jetzt.]]>

Ich denke wenn es für sie am Anfang schwierig war in der Öffentlichkeit zu rauchen und sie es trotzdem geschafft hat, ist das in meinen Augen ein Zeichen dafür das ihr Selbstbewusstsein größer geworden ist. Vielleicht kann sie daraus für die Zukunft lernen das man mehr erreichen kann als man sich vorher zutraut.
Ich spreche/schreibe aus eigener Erfahrung, denn als ich noch nicht geraucht habe war ich längst nicht so selbstbewusst wie jetzt.]]>
<![CDATA[Trollwiese :: Re: Ist Rauchen eine Sucht? :: Reply by Laurette]]> 2022-04-27T14:12:39+02:00 2022-04-27T14:12:39+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=62&t=252&p=103519#p103519
"Warum wir Raucher sind" - https://whywearesmokers.blogspot.com]]>

"Warum wir Raucher sind" - https://whywearesmokers.blogspot.com]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Laurette]]> 2022-04-26T19:48:53+02:00 2022-04-26T19:48:53+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103518#p103518 Meine Tochter wußte schon als Kind das sie rauchen wird, aber sie mußte nicht um Erlaubnis fragen.
Wir haben manchmal darüber gesprochen, ich habe ihr gesagt sie soll es bitte nicht vor ihrer ersten Regel probieren, und es nicht heimlich machen oder mich belügen, so konnten wir uns langfristig darauf vorbereiten. Dann kam der Tag an dem sie sagte das sie sich alt genug fühlt um anzufangen. Seitdem hat sie mehr Taschengeld bekommen, hat mehr im Haushalt geholfen, ist verantwortungsvoller und pflichtbewußter geworden. Das hat mich doch stolz gemacht als Mutter.

Wir haben kürzlich beobachtet, wie unsere beiden "Nichten" dasselbe durchmachen. Die Schwester meiner Partnerin, eine Raucherin, hat eine 14-jährige Tochter. Sie hat letzten Sommer mit dem Rauchen angefangen. Nachdem sie sich an das für sie schwierige Rauchen in der Öffentlichkeit gewöhnt hatte, nahm ihre Reife, ihr Selbstbewusstsein, ihre Verantwortung und ihr Fleiß spürbar zu. Unsere Großfamilie hat sich um zwei vergrößert, als meine Schwester letzten Monat eine Beziehung eingegangen ist. Sie einen Ex-Raucherin kennen gelernt, der seit fünf Jahren aufgehört hatte, und fing kurz nach ihrem Kennenlernen wieder mit dem Rauchen an. Sie hat eine 16-jährige Tochter, die sofort mit dem Rauchen begann, nachdem ihre Mutter wieder damit angefangen hatte. Sie hatte vom ersten Tag an kein Problem damit, in der Öffentlichkeit zu rauchen; das war der einzige Unterschied zwischen den beiden Mädchen. Aber wieder der gleiche spürbare Zuwachs an Reife, Selbstvertrauen, Verantwortung und Fleiß. Für beide war es die erste erwachsene Entscheidung. Darauf folgen mehr erwachsene Entscheidungen und erwachsenes Verhalten.]]>
Meine Tochter wußte schon als Kind das sie rauchen wird, aber sie mußte nicht um Erlaubnis fragen.
Wir haben manchmal darüber gesprochen, ich habe ihr gesagt sie soll es bitte nicht vor ihrer ersten Regel probieren, und es nicht heimlich machen oder mich belügen, so konnten wir uns langfristig darauf vorbereiten. Dann kam der Tag an dem sie sagte das sie sich alt genug fühlt um anzufangen. Seitdem hat sie mehr Taschengeld bekommen, hat mehr im Haushalt geholfen, ist verantwortungsvoller und pflichtbewußter geworden. Das hat mich doch stolz gemacht als Mutter.

Wir haben kürzlich beobachtet, wie unsere beiden "Nichten" dasselbe durchmachen. Die Schwester meiner Partnerin, eine Raucherin, hat eine 14-jährige Tochter. Sie hat letzten Sommer mit dem Rauchen angefangen. Nachdem sie sich an das für sie schwierige Rauchen in der Öffentlichkeit gewöhnt hatte, nahm ihre Reife, ihr Selbstbewusstsein, ihre Verantwortung und ihr Fleiß spürbar zu. Unsere Großfamilie hat sich um zwei vergrößert, als meine Schwester letzten Monat eine Beziehung eingegangen ist. Sie einen Ex-Raucherin kennen gelernt, der seit fünf Jahren aufgehört hatte, und fing kurz nach ihrem Kennenlernen wieder mit dem Rauchen an. Sie hat eine 16-jährige Tochter, die sofort mit dem Rauchen begann, nachdem ihre Mutter wieder damit angefangen hatte. Sie hatte vom ersten Tag an kein Problem damit, in der Öffentlichkeit zu rauchen; das war der einzige Unterschied zwischen den beiden Mädchen. Aber wieder der gleiche spürbare Zuwachs an Reife, Selbstvertrauen, Verantwortung und Fleiß. Für beide war es die erste erwachsene Entscheidung. Darauf folgen mehr erwachsene Entscheidungen und erwachsenes Verhalten.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Aufwachroutine :: Reply by Regina]]> 2022-04-26T09:25:53+02:00 2022-04-26T09:25:53+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7654&p=103517#p103517 Nach dem Aufstehen zündet eine von uns eine Zigarette an welche wir zusammen rauchen. Wir gehen zusammen ins Bad, und während die eine auf der Toilette ist macht sich die andere kurz frisch. Nach dem Frühstück besprechen wir den Tagesablauf bei einer Zigarette, duschen dann zusammen, machen uns schön, rauchen dabei, und beginnen den Arbeitstag.]]> Nach dem Aufstehen zündet eine von uns eine Zigarette an welche wir zusammen rauchen. Wir gehen zusammen ins Bad, und während die eine auf der Toilette ist macht sich die andere kurz frisch. Nach dem Frühstück besprechen wir den Tagesablauf bei einer Zigarette, duschen dann zusammen, machen uns schön, rauchen dabei, und beginnen den Arbeitstag.]]> <![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Regina]]> 2022-04-25T11:17:41+02:00 2022-04-25T11:17:41+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103516#p103516
Meine Tochter wußte schon als Kind das sie rauchen wird, aber sie mußte nicht um Erlaubnis fragen.
Wir haben manchmal darüber gesprochen, ich habe ihr gesagt sie soll es bitte nicht vor ihrer ersten Regel probieren, und es nicht heimlich machen oder mich belügen, so konnten wir uns langfristig darauf vorbereiten. Dann kam der Tag an dem sie sagte das sie sich alt genug fühlt um anzufangen. Seitdem hat sie mehr Taschengeld bekommen, hat mehr im Haushalt geholfen, ist verantwortungsvoller und pflichtbewußter geworden. Das hat mich doch stolz gemacht als Mutter.]]>

Meine Tochter wußte schon als Kind das sie rauchen wird, aber sie mußte nicht um Erlaubnis fragen.
Wir haben manchmal darüber gesprochen, ich habe ihr gesagt sie soll es bitte nicht vor ihrer ersten Regel probieren, und es nicht heimlich machen oder mich belügen, so konnten wir uns langfristig darauf vorbereiten. Dann kam der Tag an dem sie sagte das sie sich alt genug fühlt um anzufangen. Seitdem hat sie mehr Taschengeld bekommen, hat mehr im Haushalt geholfen, ist verantwortungsvoller und pflichtbewußter geworden. Das hat mich doch stolz gemacht als Mutter.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Laurette]]> 2022-04-24T17:31:05+02:00 2022-04-24T17:31:05+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103515#p103515 "An meinem 12. Geburtstag! Was für ein Geburtstagsgeschenk hat mir meine Mutter gemacht; sie erlaubte mir an diesem Tag, mit dem Rauchen anzufangen."

Ich denke wenn man rauchen will wartet man nicht auf dieses Geburtstagsgeschenk, denn der Körper fragt nicht nach einer Erlaubnis.
Das extremste Beispiel dafür habe ich erlebt als ich selbst noch nicht geraucht habe. Meine Mutter und ich sind mit dem Bus gefahren, wir haben uns ganz hinten in die Ecke gesetzt, und nach einiger Zeit drehte sie sich zur Wand und rauchte kurz.


Ich wollte sowieso schon seit mehreren Jahren rauchen. Die Tatsache, dass es mein Geburtstag war, gab mir einen Grund zu fragen.]]>
"An meinem 12. Geburtstag! Was für ein Geburtstagsgeschenk hat mir meine Mutter gemacht; sie erlaubte mir an diesem Tag, mit dem Rauchen anzufangen."

Ich denke wenn man rauchen will wartet man nicht auf dieses Geburtstagsgeschenk, denn der Körper fragt nicht nach einer Erlaubnis.
Das extremste Beispiel dafür habe ich erlebt als ich selbst noch nicht geraucht habe. Meine Mutter und ich sind mit dem Bus gefahren, wir haben uns ganz hinten in die Ecke gesetzt, und nach einiger Zeit drehte sie sich zur Wand und rauchte kurz.


Ich wollte sowieso schon seit mehreren Jahren rauchen. Die Tatsache, dass es mein Geburtstag war, gab mir einen Grund zu fragen.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Regina]]> 2022-04-24T15:36:43+02:00 2022-04-24T15:36:43+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103514#p103514
Ich denke wenn man rauchen will wartet man nicht auf dieses Geburtstagsgeschenk, denn der Körper fragt nicht nach einer Erlaubnis.
Das extremste Beispiel dafür habe ich erlebt als ich selbst noch nicht geraucht habe. Meine Mutter und ich sind mit dem Bus gefahren, wir haben uns ganz hinten in die Ecke gesetzt, und nach einiger Zeit drehte sie sich zur Wand und rauchte kurz.]]>

Ich denke wenn man rauchen will wartet man nicht auf dieses Geburtstagsgeschenk, denn der Körper fragt nicht nach einer Erlaubnis.
Das extremste Beispiel dafür habe ich erlebt als ich selbst noch nicht geraucht habe. Meine Mutter und ich sind mit dem Bus gefahren, wir haben uns ganz hinten in die Ecke gesetzt, und nach einiger Zeit drehte sie sich zur Wand und rauchte kurz.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Laurette]]> 2022-04-24T14:25:24+02:00 2022-04-24T14:25:24+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103513#p103513
Ich liebe es, meine Handtasche zu öffnen und meine geöffnete Schachtel sowie eine neue Schachtel zu sehen. Es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit. Zigaretten sind meine kleine Freundinnen! Sie sind immer für mich da, sie gefallen und befriedigen immer, und sie enttäuschen nie. Wenn ich eine neue Schachtel öffne, verlässt sie meine Person nicht, bis sie leer ist. Zigarettenmarken, die ich zuvor geraucht habe, betrachte ich als alte Freundinnen.]]>

Ich liebe es, meine Handtasche zu öffnen und meine geöffnete Schachtel sowie eine neue Schachtel zu sehen. Es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit. Zigaretten sind meine kleine Freundinnen! Sie sind immer für mich da, sie gefallen und befriedigen immer, und sie enttäuschen nie. Wenn ich eine neue Schachtel öffne, verlässt sie meine Person nicht, bis sie leer ist. Zigarettenmarken, die ich zuvor geraucht habe, betrachte ich als alte Freundinnen.]]>
<![CDATA[Dies und Das zum Thema Rauchen :: Re: Raucher(in) werden - so lebensverändernd! :: Reply by Regina]]> 2022-04-24T10:45:31+02:00 2022-04-24T10:45:31+02:00 https://forum.netzwerk-rauchen.de/viewtopic.php?f=88&t=7653&p=103512#p103512 Eine, mir vorher unbekannte Zigarettensorte hat mir ungewohnt gut geschmeckt, es war ein schönes Gefühl wenn ich meine Handtasche geöffnet habe und die Zigarettenschachtel hat mich "angelacht", eine Zigarette aus der Schachtel zu nehmen und zu rauchen können. Ich habe mich selbstbewußter, entspannter gefühlt und habe mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Leider ist danach eine langjährige Freundschaft zerbrochen, daß hat mir am Anfang weh getan. Dafür habe ich jedoch mit der Zigarette eine neue Freundin gewonnen die immer für mich da ist wenn ich sie brauche, und die ich nie mehr missen möchte.]]>
Eine, mir vorher unbekannte Zigarettensorte hat mir ungewohnt gut geschmeckt, es war ein schönes Gefühl wenn ich meine Handtasche geöffnet habe und die Zigarettenschachtel hat mich "angelacht", eine Zigarette aus der Schachtel zu nehmen und zu rauchen können. Ich habe mich selbstbewußter, entspannter gefühlt und habe mehr Aufmerksamkeit bekommen.
Leider ist danach eine langjährige Freundschaft zerbrochen, daß hat mir am Anfang weh getan. Dafür habe ich jedoch mit der Zigarette eine neue Freundin gewonnen die immer für mich da ist wenn ich sie brauche, und die ich nie mehr missen möchte.]]>