Normales Thema Plausibilität von Umfragen zu Rauchverboten (Gelesen: 321 mal)
Ingo
Full Member
***
Offline


306

Beiträge: 470
Mitglied seit: 08.06.06
Plausibilität von Umfragen zu Rauchverboten
12.07.06 um 07:16:00
Beitrag drucken  
In England wird ja im nächsten Jahr ein weitgehendes gesetzliches Rauchverbot eingeführt. Nach den Aussagen den Anti-Raucher-Aktivisten werden diese Verbote von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung unterstützt, meist sind diese an die 80%, wobei dieses Verbot auch von Rauchern angeblich mitgetragen wird. Was auffällt ist, dass in diesem Zusammenhang niemals die konkrete Vorgehensweise bzw. die exakte Fragestellung offen gelegt wird. Andere Umfragen kommen zu anderen Ergebnissen, so auch das Office of National Statistics (ONS) in England. Hiernach sind 65% gegen ein komplettes, weitreichendes Rauchverbot, sondern für mehr Wahlmöglichkeiten…

http://www.forestonline.org/output/page190.asp

Pinocchio bzw. Anti, Deine Nase wächst…

Interessante Gedanken über den Sinn von Umfragen zu Rauchverboten in der Gastronomie macht sich auch der Betreiber des Gastronomieportals “Abseits.de“:

http://www.abseits.de/weblog/2005/02/rauchverbot-in-gaststaetten-vom-unsinn.html

Abschließend möchte ich nur noch auf die Genauigkeit der Prognosen über den Ausgang letzten beiden Bundestagswahlen hinweisen. Da lagen doch fast genau die gleichen Meinungsforschungsinstitute, die jetzt die „repräsentativen“ Umfragen präsentieren, doch weit mit ihren Prognosen daneben…

Rauchige Grüße

Ingo
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK