Normales Thema Puritaner und Gesundheit, eine unheilige Allianz (Gelesen: 230 mal)
FJS
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 5
Mitglied seit: 12.06.06
Puritaner und Gesundheit, eine unheilige Allianz
11.07.06 um 18:45:00
Beitrag drucken  
Nachdem in der modernen westlichen Gesellschaft die meisten Sexualtabus gefallen sind, haben die Puritaner ein neues Thema entdeckt mit dem sie einem den Spaß am Leben verderben können: die Gesundheit.
War man nach puritanischer Auffassung früher nur auf der Welt um irgendwann in den Himmel zu kommen so ist man es heute nur noch um möglichst lange am Leben zu bleiben und irgendwann möglichst gesund das zeitliche zu segnen.
Hier kann ich nur Theodor W. Adorno zitieren: "Gesundheit? Was nützt einem die Gesundheit, wenn man ansonsten ein Idiot ist!"
Einem Puritaner zu erklären, dass man seine begrenzte Lebenszeit auch einfach genießen kann ist allerdings ein hoffnungsloses Unterfangen, denn wie sagte  Henry Louis Mencken einst so schön :"Puritanismus ist die quälende Furcht, dass irgendwo irgendwer glücklicher sein könnte."

MfG FJS
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK