Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Rauchverbot in allen Innenräumen (Gelesen: 6.219 mal)
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #15 - 12.08.06 um 14:08:00
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist eine unfaire Unterstellung, ich würde hier schamlos Unwahrheiten sagen. Die acht Millionen Kinder die passivrauchen müssen habe ich nicht erfunden. Hier ist der Link:http://www.optipage.de/passivrauchen.html
Sind laut der Studie 7,5 Millionen Kinder bis 15 Jahre. Mit den unter 18 alten Kindern zusammen also mindestens 8 Millionen.


Da haben sie doch flott noch eine halbe Million dazugezählt, ohne zu wissen, dass der Autor des Artikels ebenfalls schon eine sehr grobe, nicht auf Fakten beruhende, Schätzung vorgenommen hat, um zu dramatisieren. Von wissenschaftlicher Arbeit keine Spur
Tatsache ist:

In Deutschland gibt es 39 Mio Haushalte.
28 Mio davon sind 1- oder 2-Personenhaushalte (keine Kinder)
5.5 Mio sind 3 Personenhaushalte, wobei das auch erwachsene Kinder oder andere Familienmitglieder umfassen könnte. Aber gehen wir davon aus, dass es 5.5 Mio minderjährige Kinder sind.
4.2 Mio sind 4-Personenhaushalte. Es gilt das selbe wie oben, aber nehmen wir an, es sind 8.4 Mio miderjährige Kinder.
1.5 Mio sind 5- oder Mehrpersonenhaushalte. Nehmen wir 3 Kinder, ergibt 4.5 Mio Kinder.

Wir sind also bei 18.4 Mio Kindern. Nehmen wir weiter an, dass in 30% (Raucherprävalenz) der Haushalte mindestes ein Raucher wohnt, obwohl natürlich auch zwei Raucher dabei sein können, was die Zahl der Raucher-Haushalte vermindern würde.

Mit all diesen Maximalschätzungen komme ich auf 5.4 Mio Kinder, die eventuell Passivrauch ausgesetzt sein könnten; weit weg von den 8 Millionen.

Nicht berücksichtigt wurde dabei die Möglichkeit, dass
- der Raucheranteil in Haushalten mit Kindern mit Sicherheit kleiner ist
- Raucher u. U. zu hause gar nicht rauchen
- viele Raucher nur Gelegenheitsraucher sind
- Raucher zu hause nur auf dem Balkon rauchen
- die zusätzliche Person älter als 15 Jahre alt sein kann
- in einem Haushalt mehrere Raucher zusammen wohnen, wodurch dann weitere Haushalte statistisch rauchfrei wären

Quelle: http://www.destatis.de/basis/d/bevoe/bevoetab11.php

Marius, allein dieses Beispiel widerlegt Ihre These, dass NUR die Tabakindustrie Märchen erzählt (was in dieser absoluten Form zu beweisen wäre).

Und Sie lassen sich von dieser Propaganda blenden? Spätestens ab jetzt sind alle Ihre Aussagen in diesem Forum suspekt und Sie müssten jede einzelne glaubhaft machen.


  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #16 - 12.08.06 um 14:13:00
Beitrag drucken  
Quote:
Viele Nichtraucher freuen sich auf die rauchfreien Gaststätten. Die meisten Wirtschaften in rauchfreien Ländern sind umsatzmässig Gewinner der Rauchverbote.

Wie Berichte aus den USA, Irland, Italien und Spanien zeigen, freuen sich die Gastwirte nicht darüber.  Und die Flut der Nichtraucher blieb aus, weil eben Nichtraucher schon vorher ungeachtet des Rauchs in Restaurants gingen und die paar militanten Nichtraucher ohnehin soziale Einzelgänger sind.
Waren Sie schon mal in diesen Ländern? Wussten Sie, dass man selbst in Kalifornien noch Bars findet in denen man (illegal) rauchen kann?
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #17 - 12.08.06 um 14:37:00
Beitrag drucken  
Quote:
Sie lehnen die Arbeiten der EPA und des Dkfz ab. Sehe nicht, dass diese ungenau sind. Sie wissen selber, wieviele Studien zum Passivrauchen von der Zigarettenindustrie und der Dehoga gesponsert wurden. Wenn nicht, suche ich Ihnen auch dazu ein Beleg.
Das Dfkz und Epa arbeiten nicht mit der Tabakindustrie zusammen.


Marius, Ihre Naïvität ist nicht zu überbieten. Wenn Wissenschafter korrupt sind, wie Sie das unterstellen, dann nehmen sie Geld aus JEDER Quelle, auch von der DKFZ und der WHO. Oder sehen Sie das anders?
Und wenn diese Wissenschafter einen Auftrag von der DKFZ erhalten, ist das Ergebnis vorgegeben, Martina Pötscke-Langer könnte sich ein negatives Ergebnis gar nicht leisten, ihr Job steht auf dem Spiel.

Die WHO hat ein Jahresbudget von über 10 Mia $ für ihre Anti-Tabak Aktivitäten (Quellen kann ich gerne angeben). Wer davon profitieren will, muss in seinen Studien zum Schluss kommen, dass Passivrauchen schädlich ist, sonst bleibt der Geldfluss aus. Mit ihrer Studie von 1998 hat die WHO ein Fiasko erlebt, weil sie die Behauptungen der WHO nicht unterstützt. Die WHO wurde auf Druck der Presse dazu gebracht, die Studie trotzdem zu veröffentlichen.

Mit dem Budget der WHO liessen sich Millionen von Menschen mit AIDS-Drogen versorgen oder die Malaria innerhalb eines Jahres ausrotten! An der Malaria sterben jährlich Millionen von Kindern. Lässt Sie das kalt, weil diese Kinder keinen deutschen Pass haben? Schauen Sie doch ab und zu über den Gartenzaun: die Welt ist da draussen.

Die EPA Studie wurde von einem USA-Gericht als null und nichtig erklärt. Die erwarteten Ergebnisse wurden über ein Jahr vor Abschluss der Arbeiten publiziert und stimmten mit den tatsächlichen Ergebnissen nicht überein, deshalb mussten die Quelldaten nachträglich in unzulässiger Weise manipuliert werden. DER EPA war es auch nicht gelungen, Ihre Behauptung, dass Passivrauch ein Kanzerogen der Klasse A ist, mit wissenschaftlichen Methoden nachzuweisen.
http://www.forces.org/evidence/epafraud/files/osteen.htm
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #18 - 12.08.06 um 20:13:00
Beitrag drucken  
Es ist richtig: überall kann es Abhängigkeit geben. Auch beim Dkfz. Oder der EPA. Da war der Link interessant. Aber er ist von 1998. In den acht jahren sind wir mit der Forschung weiter.
Richtig ist: Malaria ist ein grosses Problem. Wir geben dafür zu wenig Geld aus. Aber warum bei der Forschung über Passivrauch sparen? Besser ist es, die Rüstungsetats runter zu fahren.
Wenn alle Studien gesponsert sind kann man streng genommen keine mehr glauben. Also bleibt am Ende das am glaubwürdigsten was die Mehrheit der Wissenschaftler sagt. Oder man muss selber forschen. Haben Sie das getan?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #19 - 12.08.06 um 23:15:00
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist richtig: überall kann es Abhängigkeit geben. Auch beim Dkfz. Oder der EPA. Da war der Link interessant. Aber er ist von 1998. In den acht jahren sind wir mit der Forschung weiter.
... Aber warum bei der Forschung über Passivrauch sparen? ... Wenn alle Studien gesponsert sind kann man streng genommen keine mehr glauben. Also bleibt am Ende das am glaubwürdigsten was die Mehrheit der Wissenschaftler sagt. Oder man muss selber forschen. Haben Sie das getan?


Nochmals, Wissenschaft hat mit Wissen, Glauben mit Religion oder Unwissen zu tun.

Alle Studien sind gesponsert, es gibt niemanden auf dieser Welt, der auf sein Gehalt oder Honorar verzichtet. Aber es gibt noch sehr viele integre Wissenschafter.

Warum beim Passivrauchen sparen? Warum Geld ausgeben um nach etwas zu suchen, wenn es das offensichtlich nicht gibt? Weil Organisation wie die WHO oder die DFKZ wollen/brauchen und dieses Geld an einigen Stellen locker sitzt. Es macht nicht viel Mühe, beinhaltet absolut kein Risiko, aber es bringt viel ein ...

Wir sind in über 30 Jahren der Forschung zum Thema des Passivrauchens sehr wohl weiter gekommen, aber auf dem Holzweg für Sie .... es ist bis jetzt nicht gelungen, den Nachweis der Gefährlichkeit zu erbringen. Man darf deshalb davon ausgehen, dass es keine Gefährdung gibt.

Halt, es gibt doch eine ganz neue Studie vom März 2006, eine der grössten Meta-Studien (Studie über Studien):
When all relevant studies are included in the meta-analysis and results are appropriately combined, current or ever exposure to ETS, as approximated by spousal smoking, is associated with roughly a 5% increased risk of death from CHD in never smokers. Furthermore, there is no dose-response relationship and no elevated risk associated with the highest level of ETS exposure in males or females. An objective assessment of the available epidemiologic evidence indicates that the association of ETS with CHD death in U.S. never smokers is very weak. Previous assessments appear to have overestimated the strength of the association.
http://highwire.stanford.edu/cgi/medline/pmid;16399662


  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #20 - 12.08.06 um 23:19:00
Beitrag drucken  
Die Studie werde ich lesen. Danke.

Mit den besten Wünschen
Marius
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #21 - 13.08.06 um 12:28:00
Beitrag drucken  
Sie werde diese zwar Lesen aber trotzdem nicht Akzeptieren egal wie gut und glaubhaft die Studien in richtung Pro-Raucher auch sind.
Es wird dann warscheinlich gleich wieder heissen die Tabaklobby hat daran gedreht.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #22 - 13.08.06 um 12:38:00
Beitrag drucken  
Sehr geehrter Herr Wildecker1978,

lassen Sie mir bitte die Zeit die Studien zu lesen? Habe sie hier offen und das braucht ein Weile? Sind Sie sicher die Studien genau gelesen haben die Passivrauchen als hochgefährlich einstufen? Wollen Sie Links haben?

Mit den besten Wünschen
Marius
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #23 - 13.08.06 um 13:32:00
Beitrag drucken  
Quote:
Sind Sie sicher die Studien genau gelesen haben die Passivrauchen als hochgefährlich einstufen? Wollen Sie Links haben?


Sie finden ALLE Links, auch dejenigen, die anscheinend PR als hochgefährlich einstufen, auf www.forces.org und www.forces-germany.org. Wir haben nichts zu verbergen, im Gegensatz zu EPA, die aus ihrer Meta-Studie alle unliebigen Studien ausgeschlossen haben, und im Gegensatz zu DFKZ, die sich auf eben diese EPA-Studie bezieht.

Verstehen Sie etwas von Epidemiologie und Statistik? Ohne das werden Sie sich wohl kaum ein Bild machen können. Dafür haben wir eigentlich Fachleute, wie Pötscke-Langer, die uns die richtige Interpretationen geben könnten, wenn sie nicht befangen wären. Wer sich in Epidemiologie auskennt weiss, dass gelogen wird, was das zeug hält. Die Tabakindustrie war dagegen ein Waisenkind.
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #24 - 13.08.06 um 15:08:00
Beitrag drucken  
Sind Sie denn Epidemologe oder Statistiker? Dann können Sie ja persönlich beweisen wie ungefährlich Passivrauchen ist. Oder doch nicht?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #25 - 13.08.06 um 18:19:00
Beitrag drucken  
Quote:
Sind Sie denn Epidemologe oder Statistiker? Dann können Sie ja persönlich beweisen wie ungefährlich Passivrauchen ist. Oder doch nicht?

Ich warte darauf bis jemand den Beweis erbringt, dass Passivrauch gefährlich ist. Bis dann zeigt mir meine Erfahrung als lebenslanger Passivraucher, dass PR ungefährlich ist.

Sie täuschen sich, Epidemiologen und noch weniger Statistiker können den Beweis erbringen. Epidemiologie ist kein Beweismittel. Wenn Ihnen der Name Sir Richard Doll etwas sagt können Sie das bei ihm nachlesen. Er kommt in seinen langjährigen Studien zum Schluss, dass Rauchen die Gesundheit gefährden kann. Aber er sagt selbst. dass er es nicht beweisen kann.
Er hat übrigens gesagt: "epidemiological observations...have serious disadvantages ... they can seldom be made according to the strict requirements of experimental science and therefore may be open to a variety of interpretations. A particular factor may be associated with some disease merely because of its association with some other factor that causes the disease, or the association may be an artifact due to some systematic bias in the information collection."

Und er hatauch gesagt: "The effects of other people smoking in my presence is so small it doesn't worry me."
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #26 - 13.08.06 um 18:26:00
Beitrag drucken  
Quote:
Viele Nichtraucher freuen sich auf die rauchfreien Gaststätten. Die meisten Wirtschaften in rauchfreien Ländern sind umsatzmässig Gewinner der Rauchverbote.


Die wohl liebste Masche der militanten Nichtraucher.
die Behauptung das Rauchverbot in Gaststätten hätte keinerlei Folgen für Wirte obwohl genau das falsch ist (wie in einem Beitrag in diesem Forum schon beantwortet).

Das Schlimme ist das genau das in der Öffentlichkeit so verbreitet und geglaubt wird besonders von den Damen und Herren Politiker die es wie dumme Papageien den Militanten NR nachplappern.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Koni
Ex-Mitglied
**


I love YaBB 1G - SP1!

Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #27 - 13.08.06 um 18:29:00
Beitrag drucken  
Topal schrieb heute um 20:19 folgendes Zitat von Dr. Sir Richard Doll :
Quote:
Und er hat auch gesagt: "The effects of other people smoking in my presence is so small it doesn't worry me."


Mit diesem Zitat wurde er bei der Antiraucher- Fraktion null komma plötzlich vom Vorkämpfer der Sache zum senilen alten Mann der nicht mehr weiss was er sagt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #28 - 13.08.06 um 18:39:00
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 12.08.06 um 14:08:31:
Da haben sie doch flott noch eine halbe Million dazugezählt, ohne zu wissen, dass der Autor des Artikels ebenfalls schon eine sehr grobe, nicht auf Fakten beruhende, Schätzung vorgenommen hat, um zu dramatisieren. Von wissenschaftlicher Arbeit keine Spur
Tatsache ist:

In Deutschland gibt es 39 Mio Haushalte.
28 Mio davon sind 1- oder 2-Personenhaushalte (keine Kinder)
5.5 Mio sind 3 Personenhaushalte, wobei das auch erwachsene Kinder oder andere Familienmitglieder umfassen könnte. Aber gehen wir davon aus, dass es 5.5 Mio minderjährige Kinder sind.
4.2 Mio sind 4-Personenhaushalte. Es gilt das selbe wie oben, aber nehmen wir an, es sind 8.4 Mio miderjährige Kinder.
1.5 Mio sind 5- oder Mehrpersonenhaushalte. Nehmen wir 3 Kinder, ergibt 4.5 Mio Kinder.

Wir sind also bei 18.4 Mio Kindern. Nehmen wir weiter an, dass in 30% (Raucherprävalenz) der Haushalte mindestes ein Raucher wohnt, obwohl natürlich auch zwei Raucher dabei sein können, was die Zahl der Raucher-Haushalte vermindern würde.

Mit all diesen Maximalschätzungen komme ich auf 5.4 Mio Kinder, die eventuell Passivrauch ausgesetzt sein könnten; weit weg von den 8 Millionen.

Nicht berücksichtigt wurde dabei die Möglichkeit, dass
- der Raucheranteil in Haushalten mit Kindern mit Sicherheit kleiner ist
- Raucher u. U. zu hause gar nicht rauchen
- viele Raucher nur Gelegenheitsraucher sind
- Raucher zu hause nur auf dem Balkon rauchen
- die zusätzliche Person älter als 15 Jahre alt sein kann
- in einem Haushalt mehrere Raucher zusammen wohnen, wodurch dann weitere Haushalte statistisch rauchfrei wären

Quelle: http://www.destatis.de/basis/d/bevoe/bevoetab11.php

Marius, allein dieses Beispiel widerlegt Ihre These, dass NUR die Tabakindustrie Märchen erzählt (was in dieser absoluten Form zu beweisen wäre).

Und Sie lassen sich von dieser Propaganda blenden? Spätestens ab jetzt sind alle Ihre Aussagen in diesem Forum suspekt und Sie müssten jede einzelne glaubhaft machen.




wundert dich das? Es gehört doch schon zum Kampf gegen die Raucher einfach die Zahl der Toten die dem Passivrauch angeblich zum Opfer fallen um ein paar Hundert oder noch Besser Tausen erhöhen (so kommt man bei den Politikern gleich richtig gut an) und um das ganze noch dramtischer Wirken zu lassen noch die kleinsten (Kinder) dazu schon kann man den Politikern mit auf Lügen aufgebauten Propaganda die Hölle heiß machen.
Was ganz einfach ist da unsere Politiker nicht die Zeit haben oder Energie verschwenden das ganze nochmals Nachzuprüfen sondern den Zahlen Blind trauen, und so in Plötzlichen Blinden Aktionismus mit täglich Neuen Verboten zu glänzen.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Rauchverbot in allen Innenräumen
Antwort #29 - 13.08.06 um 18:39:00
Beitrag drucken  
SaschaPunk1978 schrieb on 13.08.06 um 18:26:04:
Die wohl liebste Masche der militanten Nichtraucher.
die Behauptung das Rauchverbot in Gaststätten hätte keinerlei Folgen für Wirte obwohl genau das falsch ist (wie in einem Beitrag in diesem Forum schon beantwortet).

Das Schlimme ist das genau das in der Öffentlichkeit so verbreitet und geglaubt wird besonders von den Damen und Herren Politiker die es wie dumme Papageien den Militanten NR nachplappern.  


Und warum sind die Gaststätten in irland und italien dann proppenvoll? Weil endlich Familien und Kinder wieder essen gehen können? Ist das es Ihnen nicht wert mal eben vor die Türe zu gehen um zu rauchen?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 9
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK