Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Passivrauchen macht Kinder krank (Gelesen: 3.655 mal)
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #82 - 30.06.07 um 20:16:00
Beitrag drucken  
In den anderen PDFs fand ich nichts mehr zum Rauchen.
Kann man also lt. den Daten des Robert- Koch - Institutes klar darlegen, daß die Kinder aus Raucherhaushalten allemal genauso gesund sind, wie die aus Nichtraucherhaushalten.
Sie haben doppelte Cotininwerte.
Sie sind aber insgesamt nicht kranker, obwohl sie eher aus soziel schwächeren Schichten kommen.
Irgendetwas wird diese Werte aufwiegen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #81 - 29.06.07 um 13:15:00
Beitrag drucken  
Quote:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressemitteilungen-2000/msg00060.html

Also da kann keiner sagen, die Aussagen sind manipuliert.
Verstehe nicht wie einen das Leid der Kinder so kalt lassen kann. Wer soll denn unsere Kinder schützen, wenn nicht wir alle? In Kinderfreundlichkeit ist Deutschland auf den hinteren Plätzen. Das muss sich doch ändern. Oder wollen wir <no dogs, no children>, in den Gasträumen? Das ist nicht mehr zeitgemäss, meine ich.


Das ganze TamTam um das Rauchverbot wurde einzig von den Pharma-Firmen initiiert, denn diese sind die einzigen Profiteure:

Cytisin zur Raucherentwöhnung?
Rubrik: allg. Information

Zur Raucherentwöhnung stehen verschiedenste Methoden und Wirkstoffe zur Verfügung. Auch nach der Lancierung von Vareniclin (Champix®) wird nach weiteren geeigneten Substanzen gesucht. In Osteuropa seit längerem etabliert, bei uns jedoch kaum bekannt ist Cytisin.

Cytisin ist ein Hauptalkaloid des Goldregens mit einer hohen Affinität zu &#945;4&#946;2-Nikotin-Rezeptoren. Der Wirkstoff wird auch als Ausgangsmaterial für die Arzneistoffentwicklung genutzt (z.B. Vareniclin). Die Substanz wird in osteuropäischen Ländern seit vierzig Jahren als Raucherentwöhnungsmittel eingesetzt (z.B. Tabex, Polen/Bulgarien).

In der englischsprachigen Literatur wird Cytisin praktisch nie zitiert und fehlt auch in neueren Übersichtsarbeiten zur Raucherentwöhnung. In einer Studie wurde die in verschiedenen Datenbanken (z.B. PubMed) referenzierte Literatur über Cytisin zur Raucherentwöhnung genauer analysiert. Die zehn gefundenen, vorwiegend aus Osteuropa stammenden Studien sind qualitativ sehr unterschiedlich, es lässt sich aber dennoch ein positiver Trend für die Wirksamkeit von Cytisin ableiten.

Unter Cytisin wurden verschiedenste Nebenwirkungen registriert wie z.B. Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Sodbrennen. In geringerem Ausmass kam es auch zu Brechreiz, Schwindel, Diarrhö, Verdauungsproblemen und Blutdruckschwankungen. Bevor weitere klinische Studien durchgeführt werden können, müssen primär die Toxizität und die Verträglichkeit von Cytisin noch genauer untersucht werden.

Quelle:
_Medizinische Monatsschrift für Pharmazeuten, 5/2007/p197


Na, dann Prost: Wenn schon süchtig, dann lieber vom Tabak mit kaum spürbaren Nebenwirkungen, falls überhaupt.

Carolus Magnus - www.sackgeld.info

  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #80 - 29.06.07 um 08:33:00
Beitrag drucken  
Das wegen sind alle antiraucher krank...weil noch kind geblieben sind.... 8)




Diese sind die Grùne.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #79 - 25.06.07 um 23:51:00
Beitrag drucken  
Bleibt die Frage, woher das nachgewiesene Nikotin bzw. Cotinin bei nichtrauchenden Kindern in NR Haushalten kommt. Laut Umweltbundesamt fällt die Nahrung als Quelle aus.

http://www.env-it.de/umweltdaten/public/theme.do?nodeIdent=3188
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #78 - 25.06.07 um 22:36:00
Beitrag drucken  
Quote:
Der Vorwurf der Kinder ist, daß sie wahrscheinlich heute nicht rauchen würden, hätten ihre Eltern sie damals mit Zigarettenqualm zugequarzt.


Es gibt Leute, denen kann man's einfach nicht recht machen.

Ich kenne Leute, die haben aus Protest gegen ihre rauchenden Eltern erst nach der Pubertät angefangen Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #77 - 25.06.07 um 21:10:00
Beitrag drucken  
3 Jahre Dauer 5/03-05/06.
Das Robert-Koch Institut stellt von vornherein in dieser Studie klar,und auch ständig mittendrin, daß Passivrauchen gefährlich sei....

Wie üblich ist kaum was zu finden, aber es wird als "Vorrangige gesundheitspolitische Aufgabe" angesehen.
319 µg/l Cotinin im Urin bei aktiv rauchenden Kindern
   2 µg/l Cotinin im Urin bei nichtrauchenden K. im NR-Haushalt
   3 µg/l Cotinin im Urin bei nichtrauchenden K. im R-Haushalt

Das durchschnittliche Kind bekommt also 1/319 ab*).

Ausschnitt:
Die Prävalenzen steigen von 2% bei den 11-13-Jährigen auf über 40% bei den 17-Jährigen....
Nach Daten des KiGGS rauchen 20,5% der 11-17-jährigen Jungen und 20,3% der gleichaltrigen Mädchen.....11-13- jährige meist nur gelegentlich....14-17 jährige 25,5% der Jungen und 25,7% der Mädchen mind 1x in der Woche...täglich: 21,4%/20,8%....über 10 Zig. täglich: 13,1%/10,3%...
Die Unterschiede bei Jungen/Mädchen werden als statistisch nicht signifikant betrachtet....

Das oben angegebene Dreihundertneunzehntel allerdings doch!

*) Die Basis von 2µg/l bildet sicherlich der "Passivrauch" aus Gaststätten, Kneipen, Diskotheken...
Das war Seite 604 Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #76 - 25.06.07 um 20:54:00
Beitrag drucken  
Von wegen "Passivrauchen macht Kinder krank"!
Errst gestern habe ich ein befreundetes Ehepaar besucht. Beides sind Nichtraucher und auch die Wohnung ist rauchfrei. Jedoch jedes ihrer drei Kinder (alle volljährig) rauchen.

Der Vorwurf der Kinder ist, daß sie wahrscheinlich heute nicht rauchen würden, hätten ihre Eltern sie damals mit Zigarettenqualm zugequarzt.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #75 - 25.06.07 um 15:13:00
Beitrag drucken  
Danke, nun habe ich es lesen können.

Es ist m. E. wieder einmal typisch, daß aus den leicht erhöhten Cotininmesswerten bei Kindern rauchender Eltern, die im Vergleich zu den Ergebnissen bei aktiv rauchenden Kindern lächerlich gering sind, der Schluss gefolgert wird, die Verminderung des Umgebungsrauchs bei Kindern sei eine vorrangige umwelt- und gesundheitspolitische Aufgabe.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #74 - 25.06.07 um 14:03:00
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #73 - 25.06.07 um 13:13:00
Beitrag drucken  
Leider finde ich nicht das PDF-Dokument zu Nikotinabbauprodukten im Urin von Kindern aus Raucherhaushalten.
Sind die Cotininspuren etwa so gering, daß man sie selbst in Texten nur mikroskopisch zu Gesicht bekommt? Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #72 - 25.06.07 um 12:22:00
Beitrag drucken  
Danke, Robin, werde mich durchklicken. Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #71 - 25.06.07 um 12:10:00
Beitrag drucken  
Raucher schrieb on 25.06.07 um 11:37:29:
Kann mir jemand sagen, wo ich die Untersuchungsergebnisse finden kann?


http://www.kiggs.de/experten/erste_ergebnisse/Basispublikation/index.html
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #70 - 25.06.07 um 11:37:00
Beitrag drucken  
Leider komme ich nicht an die Pdfs, sondern lediglich an eine 1,3 MB-Broschüre, in welcher aber nicht wissenschaftlich über das sogenannte Passivrauchen bei Kindern berichtet wird.

Kann mir jemand sagen, wo ich die Untersuchungsergebnisse finden kann?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #69 - 25.06.07 um 11:24:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 25.06.07 um 09:10:33:
Man sollte aber hier doch mal auch ein deutliches sachliches Wort zur Gefährdung von Kindern sagen:

Gerade wurden die Ergebnisse von KiGGS veröffentlicht, dem größten Surveyprogramm zur Kindergesundheit, das je in Deutschland lief.

http://www.kiggs.de/

4 Jahre lang 18.000 Kinder intensiv beobachtet...
Ne Hammerstudie.
Gibts als Buch für 25€....
Ich hab mal die -zig PDFs gezogen...das dauert.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #68 - 25.06.07 um 09:10:00
Beitrag drucken  
Man sollte aber hier doch mal auch ein deutliches sachliches Wort zur Gefährdung von Kindern sagen:

Gerade wurden die Ergebnisse von KiGGS veröffentlicht, dem größten Surveyprogramm zur Kindergesundheit, das je in Deutschland lief.

http://www.kiggs.de/

Dabei wurde dem 'Passivrauch' große Aufmerksamkeit geschenkt.
Doch das einzige, was heraus kam, war der Nachweis minimaler Mengen von Nikotinabbauprodukten im Urin von Kindern aus Raucherhaushalten.
Es wurden jedoch keinerlei gesundheitliche Nachteile gemeldet!

Besonders bemerkenswert ist aber folgendes:
In Haushalten des 'unteren sozialen Niveaus' wird ca. 1,5 mal mehr geraucht als in solchen des 'oberen sözialen Niveaus.
Da müsste man doch meinen, Kinder der 'Unterschicht' müssten meßbar kränker sein?
Das genaue Gegenteil ist der Fall!
Sowohl Allergien als auch Erkrankungen der Atemwege treten bei den Kindern der 'Unterschicht' deutlich seltener auf!
Eine nähere Differenzierung ist aus den veröffentlichten Daten nicht möglich, man kann jedoch aus dieser Tatsache mit Überzeugung schließen:

'Passivrauch' hat, wenn überhaupt, nur einen sehr marginalen Einfluß auf die Kindergesundheit und tritt in dieser Hinsicht hinter anderen Faktoren weit zurück!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Beate
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 14
Mitglied seit: 13.06.07
Re: Nochmal: Marius ist draußen!
Antwort #67 - 25.06.07 um 08:29:00
Beitrag drucken  
Gut so. Danke.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Nochmal: Marius ist draußen!
Antwort #66 - 24.06.07 um 20:24:00
Beitrag drucken  
Javaanse schrieb on 24.06.07 um 19:15:13:
Oder sieht das wirklich jemand anders?


Nein! Kompliment für die schnelle Reaktion  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Nochmal: Marius ist draußen!
Antwort #65 - 24.06.07 um 19:15:00
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,

es lohnt nicht, sich weiter 'nen Kopf um Antworten auf diesen grellen Anti zu machen, ich hab ihn längst gekickt!

Wer hier nur reinkommt, um zu provozieren und große Lippe zu riskieren, sich dabei aber einen Dreck drum schert, ob wir für derartige Ergüsse einen Bereich im Forum eingerichtet haben oder nicht, sondern wo er grad geht und steht drauflos poltern zu dürfen glaubt, der hat hier drinnen nichts, aber auch rein gar nichts mehr verloren!

Ich habe Marius deshalb dirket und ohne Umwege wieder auf LOS geschicket, ohne Bonus - weder in der Schlossallee, noch in der Badstraße - und so möge es bittschön auch bleiben! Solch' irre Typen rennen hier in Deutschland schon viel zu viele rum, sowas brauchen wir nicht auch noch in unseren privaten Räumen! - Oder sieht das wirklich jemand anders?

Grüße Jürgen
  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #64 - 24.06.07 um 18:44:00
Beitrag drucken  
Quote:
Darum geht es nicht.  9 Millionen Kinder sind dem Passivrauchen zu Hause ausgesetzt. Jede vierte Frau raucht während der Schwangerschaft. Hier muss über Massnahmen nachgedacht werden. Kinderschutz ist eine Schlüsselqualifikation für das 21. Jahrhundert.
Wer sich normal verhält, hat nichts zu verbergen. Er wird Big Brother nicht fürchten.

Mit den besten Wünschen
Marius


Ich kann nur allen empfehlen, auf das Gesülze von Marius nicht zu reagieren. Bei Marius handelt es sich um einen militanten Raucherhasser und Troll, welcher offensichtlich aus seiner Gruft auferstanden ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Beate
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 14
Mitglied seit: 13.06.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #63 - 24.06.07 um 17:14:00
Beitrag drucken  
Quote:
Es geht um die Zwangsberauchung von wehrlosen Nichtrauchern und Kindern.




Ich hoffe für Dich, dass Du kein Autofahrer bist, denn die Zwangsverqualmung von Autoabgasen ist es u. a., die Kindern extrem schadet. Sie sind den Autoabgasen durch ihre Körpergröße ohne Schutz überall ausgesetzt. Erhebst Du dagegen auch Deine Stimme?

Von Rauchern kann man sich leicht fernhalten, wenn man sich durch den Rauch belästigt fühlt. Und die Rauchbelästigung ist ja wohl auch das einzige Argument, das man gegen das so genannte Passivrauchen anführen kann. Mein Glauben an die Intelligenz der Menschen im Allgemeinen schrumpft immer mehr, wenn ich mir vorstelle, dass es etliche Exemplare davon gibt, die ernsthaft glauben, dass Passivrauchen schädlicher ist als das Rauchen an sich. Wie, bitte schön, sollte das funktionieren? Die Schadstoffe der Zigaretten bleiben größtenteils im Körper des Rauchers und das geht - mit Verlaub - letztlich niemanden etwas an.

Militante Nichtraucher essen fröhlich mit Schadstoffen belastete Nahrungsmittel, fahren glücklich mit ihren Autos jeden Weg, dankbar, nicht zu Fuß gehen zu müssen, atmen durch zahllose Atomtests und andere extrem giftige Schadstoffe belastete Luft - und kühlen ihr Mütchen an Menschen, die sich eines Mittels bedienen, das man legal und beworben an jeder Straßenecke kaufen kann und hoffen wahrscheinlich insgeheim, dass nicht zu viele aufhören zu rauchen, weil dann die auf alle umgelegte Steuererhöhung kaum noch zu wuppen wäre.

Und nicht mal gegen eine solche Steuererhöhung würden die, die jetzt durch extreme Anti-Raucher-Hetze auffallen, ihre Stimmen erheben. Dazu gehört nämlich nicht das Mitläufertum, sondern Zivilcourage. Genau wie zum Anprangern sämtlicher Missstände bezüglich der Luftverpestung unserer Welt.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dominik
Full Member
***
Offline


liberté toujours!

Beiträge: 353
Mitglied seit: 01.05.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #62 - 24.06.07 um 16:36:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wer sich normal verhält, hat nichts zu verbergen. Er wird Big Brother nicht fürchten.


Was ist schon normal? Vor einem Jahr hab ich auch noch gedacht, Rauchen in der Kneipe sei normal. Heute halte ich es immer noch für normal, ich werde aber bald dafür gestraft, auch wenn ich niemanden damit störe. Vor ein paar Jahren war es auch normal, Lieder im Internet auszutauschen, niemand hat sich was dabei gedacht. Vor kurzem war Big Brother bei meinem Kollegen zuhause und hat deswegen den Computer seines Sohnes beschlagnahmt. Was meinst du, was in Zukunft noch alles abnormal wird? Bist du ganz sicher, daß es dich nie treffen wird?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #61 - 24.06.07 um 16:19:00
Beitrag drucken  
Darum geht es nicht.  9 Millionen Kinder sind dem Passivrauchen zu Hause ausgesetzt. Jede vierte Frau raucht während der Schwangerschaft. Hier muss über Massnahmen nachgedacht werden. Kinderschutz ist eine Schlüsselqualifikation für das 21. Jahrhundert.
Wer sich normal verhält, hat nichts zu verbergen. Er wird Big Brother nicht fürchten.

Mit den besten Wünschen
Marius
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Beate
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 14
Mitglied seit: 13.06.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #60 - 24.06.07 um 09:13:00
Beitrag drucken  
Gifthaendler schrieb on 13.04.07 um 04:48:11:
...nur wählt man grundsätzlich das kleinere Übel

Ärgerlich


Wenn man das kleinere Übel wählt, ist es letztlich schon keine Wahl mehr in dem Sinne.

Ich wähle nicht mehr. Grund: Wir werden bis ins Kleinste gegängelt, dazu Volksverhetzung in höchster Potenz (s. Raucher) und befinden uns bereits mitten in einem Überwachungssystem à la "Big Brother", das sich in den kommenden Jahren wesentlich steigern wird.

Rauchen: Auf Kinder wurde schon immer Rücksicht genommen, "vernünftige" Schwangere stellten schon immer das Rauchen ein.

Nach dem, was sich die hysterischen Raucher-Gegner einreden (lassen), müsste die Menschheit seit langem ausgestorben sein. Aber es ist ja so einfach, einen Sündenbock für ALLES an den Pranger zu stellen, wenn man die Zusammenhänge der heutigen Zeit intellektuell nicht begreifen kann.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gifthaendler
Junior Member
**
Offline


111

Beiträge: 84
Mitglied seit: 15.09.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #59 - 13.04.07 um 04:48:00
Beitrag drucken  
...nur wählt man grundsätzlich das kleinere Übel und ein Parteiprogramm kann sich in einer Koalitionsverhandlung ziemlich ändern. Es ist ja nichts neues, dass die Koalitionspartner kräftig "kuhhandel" betreiben, wenn es um Gesetzesverabschiedung geht.

Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #58 - 12.04.07 um 17:02:00
Beitrag drucken  
Gifthaendler schrieb on 12.04.07 um 11:21:25:
...Leider sieht es so aus, dass die Politiker einzig und allein kurzfristige Ziele ansteuern....


Alle vier Jahre sind (in Deutschland) Wahlen - und welche/welcher Politiker will nicht wiedergewählt werden... und nur das zählt...

1/2 Jahr nach der Bundestagswahl wird benötigt, die Koalitionen/Fraktionen zu sortieren,
1 1/2 Jahre vor der Bundestagswahl wird benötigt, Wahlkampf zu führen,

bleiben 2 Jahre für Politik - aber in den vier Jahren liegt bestimmt eine oder gar mehrere Landtagswahlen, es wiederhole jeder selbst mit entsprechender Zeitverschiebung das Zahlenspielchen...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #57 - 12.04.07 um 14:48:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 12.04.07 um 08:05:14:
Die dominierende gesellschaftliche Macht mit den Gesundheitpropheten als heilsbringende Absolutherrscher, die Karriere und persönliche Fittness und wirtschaftlichen Erfolg als Dreifaltigkeit verehren, haben doch Kinder gar nicht "auf dem Zettel"....


Eine wirklich treffende Zusammenfassung zum Thema "Kinder" in unserer Gesellschaft!

Genau diese Neo-Puritaner sind das Kreuz, das wir im Moment tragen müssen. Es ist schon lange meine Vermutung, die sich du umfangreiche Lektüre zum Thema erhärtet hat, dass dieser Feldzug "religöse" Wurzeln hat; nämlich die gleichen, die bereits die "Arbeitsgesellschaft", wie wir sie in heutiger Form kennen, geschaffen haben. Das "puritanische" Weltbild, Arbeit und Askese als Mittel auf dem Weg zur "Erlösung" schimmern dort überall durch.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #56 - 12.04.07 um 14:22:00
Beitrag drucken  
zu1)
schädlich sein kann Zwinkernd ....muß nicht, kann aber...(wie eigentlich so ziemlich alles... Laut lachend)
#
#
zu2)
Großeltern können auch, sind bei mir bei PlanB.
Alleinerziehend kann auch gehen, besser ist aber PlanA, von Rüpeln mal abgesehen Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #55 - 12.04.07 um 14:10:00
Beitrag drucken  
Stimme Terrx auch zu, mit zwei Einschränkungen:

Quote:
Da Rauchen für den Raucher selber gesundheitsschädlich sein kann,  nehme ich doch an, daß es für Mitraucher und mitrauchende Kinder auch gesundheitsschädlich sein kann.


Wer Rauch riecht, der raucht nicht mit. Wer Auto- oder Fluglärm hört, fährt oder fliegt deshalb auch nicht mit.
Und geringe Dosen von Schadstoffen sind z.T. per se ungefährlich bis hin zu nützlich.

Quote:
  Die Standard-Familien(Mutter-Vater-Kinder) werden seit Jahren demontiert und als "tradiert" bezeichnet.
Sie sind aber die beste Umgebung für Kinder. Alles andere ist Mangel und Plan-B.


Das kommt sehr darauf an. Auch Großeltern, alleinerziehend, zwei Mütter/zwei Väter etc. können eine sehr gute Umgebung sein. Letztlich eine Frage des Einzelfalls.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gifthaendler
Junior Member
**
Offline


111

Beiträge: 84
Mitglied seit: 15.09.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #54 - 12.04.07 um 11:21:00
Beitrag drucken  
Dem kann auch ich nur zustimmen.  Zwinkernd

Leider sieht es so aus, dass die Politiker einzig und allein kurzfristige Ziele ansteuern. Um die Gesellschaft durch ordentliche Erziehung zu ändern, bedarf es mindestens 2 Generationen, aber bis dahin Leben die aktuellen Politiker ja eh nicht mehr.  Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #53 - 12.04.07 um 10:16:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 12.04.07 um 08:05:14:
Kinder brauchen zum anständigen Aufwachsen eine intakte Familie und nicht rauchfreie öffentliche Räume in einer hysterischen Verbotsgesellschaft.

Das ist der vernünftigste Satz, den ich seit langem gehört habe!
Bravo!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #52 - 12.04.07 um 08:05:00
Beitrag drucken  
Für mich (3 Kinder)stellt es sich etwa so dar....
Daß Rauchen nix für SIDS kann, dürfte seit den Fakten aus Neuseeland rel. klar sein.
Da Rauchen für den Raucher selber gesundheitsschädlich sein kann,  nehme ich doch an, daß es für Mitraucher und mitrauchende Kinder auch gesundheitsschädlich sein kann.
Es ist aber eher eine Belästigung.
Ein Bedrohungspotential scheint mir üblicherweise nicht zu bestehen.
Das Bedohungpotential, mit dem die Raucher per se derzeit als Kindermörder oder mindestens als Kinderfeinde dargestellt werden, kann niemand realistisch aufzeigen.
Und selbst dann, wenn alle Unwahrheiten der Rauchfrei- Häretiker stimmen sollten, so geht die Hauptgefahr für Kinder immer noch bei weitem von der dominierenden Grundströmung in unserer Gesellschaft aus.
Die dominierende gesellschaftliche Macht mit den Gesundheitpropheten als heilsbringende Absolutherrscher, die Karriere und persönliche Fittness und wirtschaftlichen Erfolg als Dreifaltigkeit verehren, haben doch Kinder gar nicht "auf dem Zettel".
Diese Gesellschaft bietet nicht 1 Grund, sich für ein Kind zu entscheiden, aber tausende dagegen.
An die Gesellschaft und Politik habe ich genau 1 Frage(Wenn ich mal irgendwo zu Wort kommen würde) und die lautet: Aus welchem gesellschaftlichen Grund sollte sich ein glückliches Pärchen für ein Kind entscheiden?
Es gibt keinen.
Es gibt nur persönliche Gründe(niedlich, freundlich, immer schon gewünscht, Nachkommen haben, Persönliches weitergeben, bin kinderlieb,)
Mit Kind hat man von dieser Gesellschaft nur Nachteile.
Und diese Gesellschaft und ihre Vorturner maßen sich auch noch an, vorzugeben, irgendetwas im Interesse der Kinder zu tun?
Welche Eltern sollen das noch glauben?

Kinder sind doch praktisch schon verboten worden.
Es hat nur noch keiner gesagt und geschrieben.
Oder doch...
Die Standard-Familien(Mutter-Vater-Kinder) werden seit Jahren demontiert und als "tradiert" bezeichnet.
Sie sind aber die beste Umgebung für Kinder. Alles andere ist Mangel und Plan-B.

Kinder brauchen zum anständigen Aufwachsen eine intakte Familie und nicht rauchfreie öffentliche Räume in einer hysterischen Verbotsgesellschaft.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gifthaendler
Junior Member
**
Offline


111

Beiträge: 84
Mitglied seit: 15.09.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #51 - 12.04.07 um 06:59:00
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 11.04.07 um 09:14:17:
Strafen für uneinsichtige Eltern
Neben Aufklärungsmaßnahmen in Schulen und Kindertagesstätten fordern Finsterer und Fröhlich Kontrollen, zum Beispiel durch schulmedizinische Untersuchungen in zweijährigem Rhythmus. Übergewichtige Kinder sollten stärker überwacht werden und sich einmal pro Quartal mit einem Elternteil beim Kinderarzt einfinden. Verweigern die Eltern die Unterstützung bei der Gewichtsabnahme, so die Autoren, sei dies "eine Form von Vernachlässigung und damit ein Straftatbestand". Wie bei anderen Formen der Misshandlung solle dann das Jugendamt eingreifen können





Hab eine bessere Idee:

Übergewichtige Kinder gehören verboten!!!!! Augenrollen Augenrollen Augenrollen

Alles andere ist zuviel Aufwand und kostet die Krankenkassen massig viel Geld, ansonsten müssten die Kassenfremden Leistungen über eine "Burger-Steuer" finanziert werden. Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Dienstleister oder Überwacher?
Antwort #50 - 11.04.07 um 09:59:00
Beitrag drucken  
Da werden noch ganz andere Überwachungsbegehrlichkeiten geweckt:
Mit einer Urinprobe in der Schule lässt sich z. B. auch leicht feststellen, ob zuhaus illegale Drogen konsumiert werden - Haschisch sowieso, aber auch Kokain und Co. können so sensitiv nachgewiesen werden, dass selbst die minimalen Spuren, die ein Kind dabei mitbekommt, auswertbar sind. Ich bin in diesem Geschäft und weiss, wovon ich rede!

Doch lieber mal was grundsätzliches:
Ich verstehe den Staat als Dienstleister, der den Bürgern Entfaltungsmöglichkeiten eröffnen soll.
In dieser Rolle hat er in Bezug auf die Kinder kläglich versagt:
Die bestbezahlten Lehrer der Welt entlassen, wie PISA zeigte, unterdurchschnittliche Schüler.
Nirgends in Europa ist, ebenfalls lt. PISA, die Herkunft des Kinds entscheidender für die Bildungslaufbahn, obwohl ständig von Chancengleichheit gefaselt wird: Akademikerkinder werden Akademiker, Arbeiterkinder werden Arbeiter. Hier hat vor allem die SPD ihre Unfähigkeit gezeigt.
Die Schere zwischen arm und reich öffnet sich immer weiter und damit ist auch die Zukunft der Kinder aus armen Haushalten bedroht, von der Gesundheit ganz zu schweigen.
In allen diesen Punkten hat der Staat einfach seine Hausaufgaben nicht gemacht und, wie man sieht, hat er auch gar nicht den Willen dazu:
Stattdessen wird nämlich die Verantwortung auf die Eltern gewälzt, die sind an allem schuld, weil sie rauchen...

Ein billiger Propagandatrick: um vom eigenen Versagen abzulenken, will man den Kontrolleur spielen!
Diese Placebopolitik bescherte uns die Diskussion um Rauchverbote, doch nur als erstes. Wir müssen in allen Lebensbereichen mit zunehmender Gängelung rechnen, ohne dass sich etwas wirklich verbessert. das gilt besonders auch für die, die jetzt jubeln.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #49 - 11.04.07 um 09:14:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 11.04.07 um 08:24:46:
Natürlich brauchen wir dann ein Kinderernährungsgesetz, nebst Kiontrollwägungen in der Schule, nicht wahr?


War schon mal an anderer Stelle hier gepostet, passt aber gut zu Deiner "Vision".

http://www2.onleben.t-online.de/dyn/c/10/64/38/72/10643872.html


Strafen für uneinsichtige Eltern
Neben Aufklärungsmaßnahmen in Schulen und Kindertagesstätten fordern Finsterer und Fröhlich Kontrollen, zum Beispiel durch schulmedizinische Untersuchungen in zweijährigem Rhythmus. Übergewichtige Kinder sollten stärker überwacht werden und sich einmal pro Quartal mit einem Elternteil beim Kinderarzt einfinden. Verweigern die Eltern die Unterstützung bei der Gewichtsabnahme, so die Autoren, sei dies "eine Form von Vernachlässigung und damit ein Straftatbestand". Wie bei anderen Formen der Misshandlung solle dann das Jugendamt eingreifen können



Ich kann nur sagen, wehret den Anfängen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #48 - 11.04.07 um 08:24:00
Beitrag drucken  
Quote:
Lässt sie denn das Leid der Kinder kalt? Es geht auch mal um Emotionen. Nicht nur um rationelles Denken. Wenn es um die Gesundheit geht sollten wir sehr wachsam sein und alle Anzeichen ernst nehmen.

Also gut, machen wir uns mal Sorgen um die Gesundheit der Kinder!
Als erstes sollten wir wohl den Schadstofffaktor Nr. 1, das Automobil, eliminieren. Kinder an vielbefahrenen Strassen haben sehr signifikante Krankheitsbilder.
Auch diese Schulbusse sind höchst gefährlich, denn ihre Abgase, an der Haltestelle eingeatmet, sind wesentlich schädlicher als Tabakrauch.
Dann sollte die Tabaksteuer abgeschafft werden, denn arme Familien werden durch die hohen Preise daran gehiindert, gesündere Lebensmittel (Obst, Fruchtsäfte etc.) für die Kinder zu kaufen.
Natürlich brauchen wir dann ein Kinderernährungsgesetz, nebst Kiontrollwägungen in der Schule, nicht wahr?
Ach ja, Im Privatauto sollten grundsätzlich keine Kinder transportert werden dürfen:
1. Bewegungsmangel ist ungesund
2. In Innenräumen von KFZ werden teilweise enorm hohe Schadstoffkonzentrationen gemessen, vor allem krebserregendes Benzol - da braucht gar keiner zu rauchen...

So, ja, als allerletztes könnte man vielleicht an Eltern appelieren, nicht in Anwesenheit von Kindern zu rauchen, obwohl: Die WHO hat mal eine Untersuchung gemacht, die bewies, dass Kinder rauchender Eltern SELTENER an Krebs erkranken....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Real
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #47 - 10.04.07 um 22:52:00
Beitrag drucken  
Quote:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressemitteilungen-2000/msg00060.html

Also da kann keiner sagen, die Aussagen sind manipuliert.
Verstehe nicht wie einen das Leid der Kinder so kalt lassen kann. Wer soll denn unsere Kinder schützen, wenn nicht wir alle? In Kinderfreundlichkeit ist Deutschland auf den hinteren Plätzen. Das muss sich doch ändern. Oder wollen wir <no dogs, no children>, in den Gasträumen? Das ist nicht mehr zeitgemäss, meine ich.


Hi Marius,

oh, da ist aber einer ganz böse ernst geworden.  War es denn mal "zeitgemäss", Kinder in Gaststätten auszuschließen? Ist mir nicht bekannt.
Wenn ich mit meinen beiden Kindern weg gehe, der eine 17, die andere 12, dann rauche ich auch nach dem Essen meine Zigaretten. Wir halten uns vielleicht zwei  Stunden im Restaurant auf. Das kann nur marginale beeinträchtigungen haben ,selbst wenn 10 weitere im Gastraum rauchen. Das kommt aber heute sehr selten vor.
Irgendwie kommst Du mit Deiner Empörung 30 Jahre zu spät, aber vielleicht hast Du die wirklich verrauchten Zeiten nicht erlebt, weil Du die Gnade der späten Geburt hast?
Wenn ja, sei froh und danke Deinen Alten dafür. Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #46 - 28.03.07 um 20:23:00
Beitrag drucken  
Ne Therapeutin, die das selbst erfahren hat zieht aufgrund eines Spiegelartikels so eine Nummer ab ? Das ist mir komplett unverständlich. Geht in meinen Kopf echt nicht rein.
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #45 - 28.03.07 um 19:57:00
Beitrag drucken  
rizzo schrieb on 28.03.07 um 19:36:32:
Versteh ich nicht !?


Ich hatte ihr die Frage gestellt, woher sie denn die Information hat, dass Passivrauchen für den plötzlichen Tod von Kindern verantwortlich sein soll.

Ich habe ihr dann geantwortet, dass der Spiegel keine wissenschaftliche Publikation ist.
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #44 - 28.03.07 um 19:36:00
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 28.03.07 um 17:41:55:
Das Verarbeiten eines Verlustes eines Kindes durch den Kindstod ist nicht einfach, und wie Sie erwähnen, mit Schuldgefühlen durchsetzt.

Das kann ich nachvollziehen.


Quote:
Aber ich denke, dass Eltern unterscheiden können ob sie ihr Baby in den blauen Dunst gehüllt haben oder ob Sie wie von Ihnen erwähnt, abseits geraucht haben.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich glaube kaum, dass Eltern in diesem Fall unterscheiden werden und sowieso nicht nachdem die Ursachen des plötzlichen Kindstodes meines Wissens überhaupt nicht geklärt sind und so viel Platz für Spekulation bleibt. Was ist denn Abseits.
Nach M. P-L, auf deren Mist dieser Zusammenhang wohl gewachsen ist , gibts es dieses Abseits ja eh nicht. 

Quote:
Als Mitbetroffene war es gewiss nicht meine Absicht, Eltern mehr Schuldgefühle aufzubürden.

Als Mitbetroffene ...entweder hat die Gute ein ganz dickes Fell oder es ist die pure Heuchelei. Kinder in der Propaganda ist so ziemlich das Widerlichste was es gibt und ganz nebenbei auch eine Form von Missbrauch.   

Quote:
Die Aufzählung der Beschwerden entnahm ich dem Spiegel, der ja gewiss kein Abstinenzblatt ist. "


Versteh ich nicht !?
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #43 - 28.03.07 um 18:59:00
Beitrag drucken  
Ich habe hier 3 Kinder herumlaufen, die per Definition Passivraucher sind.
Diese Vermutung hat aber noch nie ein Pädagoge, Trainer, Erzieher oder ähnlich Veranlagter geäußert.
Weder in Schule, Sport, Kindergarten o.ä. sind sie so auffällig geworden, daß auch nur der Anschein einer leichten Störung diesbezüglich aufkam.
Wenn ich aber für mich mal so die letzten 100 Kommentare der militanten Nichtraucher vergegenwärtige, möchte ich nach meiner Lebenserfahrung behaupten, daß diese 3 Kinder in der Nähe dieser Leute innerhalb weniger Wochen beim Kindernotdienst in psychatrischer Behandlung landen...... .
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #42 - 28.03.07 um 17:41:00
Beitrag drucken  
Quote:
Babys von Raucherinnen/Rauchern, die durch "plötzlichen Kindstod" sterben, sind plötzlich in aller Munde - aber was ist mit den, deren Eltern Nichtraucherinnen/Nichtraucher sind?


Auszug aus meiner Korrespondenz mit einer Politikerin (und psychologische Beraterin), die ein Rauchverbot forderte:

Ich: "Der Punkt der mich betroffen gemacht hat, ist Ihr Hinweis auf den plötzlichen Kindstod. Es ist für Eltern ein unbeschreibliches Trauma, ein Kleinkind so plötzlich und ohne ersichtlichen Grund zu verlieren. Aus Kontakten mit Familien, die ein solches Drama erlebt haben, weiss ich, dass ein solcher Verlust ein unfassbares Leid auslöst.

Können Sie sich vorstellen, welche schrecklichen Zweifel und Schuldgefühle Sie den Eltern mit Ihrer Behauptung auferlegen, wenn eines der Familienmitglieder - vielleicht auch nur gelegentlich und nicht in der Umgebung des Kindes - raucht? Wie können Sie es mit Ihrem Berufsethos vereinbaren, auf Grund von Spekulationen und Vermutungen, ohne über die geringsten medizinischen Beweise zu verfügen, das Leid von Eltern mit solch unbegründeten Schuldzuweisungen noch zu vergrössern? Heiligt der Zweck die Mittel?"

Ihre Antwort: "danke für Ihre Rückmeldung. Ich kann ihre Gedanken zum plötzlichen Kindstod sehr gut nachvollziehen: Wir selbst haben einen Sohn mit xx Wochen am plötzlichen Kindstod verloren (ohne rauchen). Es ist wirklich etwas vom schrecklichsten, was Eltern widerfahren kann.  ...
Das Verarbeiten eines Verlustes eines Kindes durch den Kindstod ist nicht einfach, und wie Sie erwähnen, mit Schuldgefühlen durchsetzt. Aber ich denke, dass Eltern unterscheiden können ob sie ihr Baby in den blauen Dunst gehüllt haben oder ob Sie wie von Ihnen erwähnt, abseits geraucht haben. Als Mitbetroffene war es gewiss nicht meine Absicht, Eltern mehr Schuldgefühle aufzubürden.

Die Aufzählung der Beschwerden entnahm ich dem Spiegel, der ja gewiss kein Abstinenzblatt ist. "


  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #41 - 28.03.07 um 16:46:00
Beitrag drucken  
Quote:
Babys von Raucherinnen/Rauchern, die durch "plötzlichen Kindstod" sterben, sind plötzlich in aller Munde - aber was ist mit den, deren Eltern Nichtraucherinnen/Nichtraucher sind?

Statistiken, wie sie benötigt werden...  Laut lachend
Dirk


Das interessiert doch keinen. Hauptsache man kann damit noch mehr Rauchverbote begründen. Griesgrämig

Wie lange hat man versucht uns weißzumachen, wie gesund doch Spinat ist, weil der soviel Eisen enthält? Plötzlich sind die hochgelobten Vitamin-Präparate nicht mehr so gesund. Und so mancher Experte behauptet nun, daß die Hype um das Cholesterin reiner Quatsch ist.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #40 - 26.03.07 um 21:26:00
Beitrag drucken  
Mein Vater hat geraucht und meine Mutter auch. In meiner Gegenwart.
Mein Großvater hat geraucht und meine Großmutter auch (gilt sowohl für die väterliche als auch für die mütterliche Linie). In meiner Gegenwart.
Inzwischen bin ich fast 60 und altergemäß gesund - als Raucher.

Babys von Raucherinnen/Rauchern, die durch "plötzlichen Kindstod" sterben, sind plötzlich in aller Munde - aber was ist mit den, deren Eltern Nichtraucherinnen/Nichtraucher sind?

Statistiken, wie sie benötigt werden...  Laut lachend

Dirk
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #39 - 26.03.07 um 15:44:00
Beitrag drucken  
Um mal wieder zum Thema zu kommen. Klar Rauchen ist gerade für Kinder schädlich. Passivrauchen ist auch nicht gerade gesund.

Aber jeder Elternteil darf beinahe ungestraft seine Kinder mästen. Selbstredend ist es den Kindern und Jugendlichen ein Leichtes, an Fast-Food und Alkohol heranzukommen. Die jugendlichen Horden, die man kann schon sagen marodierend und stockbesoffen am Wochenende durch die Gegend schwanken sprechen Bände.

Aber wehe, man raucht in ihrer Nähe eine Zigarette. Dann muß man fast Angst haben gelyncht zu werden.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #38 - 07.03.07 um 20:35:00
Beitrag drucken  
Quote:
ich bin so froh, daß ich 1. nicht in deutschland lebe und daß 2. die raucher nirgendwo auf der welt mehr irgend etwas zu melden haben.


Zu 1.: Ich auch!

Zu 2.: Ja, klar, und pass immer schön auf, dass Du nicht vom Rand ihrer Scheibe fällst. Zwinkernd

Jürgen
  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Lungenkarzinom
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #37 - 07.03.07 um 20:29:00
Beitrag drucken  



Der Beitrag wurde vom Forum-Team gelöscht (Doppelbeitrag).


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Lungenkarzinom
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #36 - 07.03.07 um 20:29:00
Beitrag drucken  
Quote:
Beitrag vom Administrator gelöscht!


ach soooo! so sieht gelebte rauchertoleranz aus!! wessen meinung mir nicht paßt der wird gelöscht!

"toleranz" im sinn des raucheradmins topal:"tolranz ist, wenn ich überall rauchen darf ohne rücksicht auf verluste."

ich bin so froh, daß ich 1. nicht in deutschland lebe und daß 2. die raucher nirgendwo auf der welt mehr irgend etwas zu melden haben.

ihr buben, es hat ausgeraucht!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Doerte
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #35 - 03.03.07 um 08:46:00
Beitrag drucken  
Beitrag vom Administrator gelöscht!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Speedy
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #34 - 03.03.07 um 02:01:00
Beitrag drucken  
Das Leben war immer schon tödlich. Auch als Raucher kann ich daran nichts wirklich ändern.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
bluesmoke
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 93
Mitglied seit: 02.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #33 - 02.03.07 um 18:45:00
Beitrag drucken  
Außerdem hast du darin Recht, dass es höchst erschreckend ist, wieviele Menschen hier jedes Jahr zu Tode kommen. Die Friedhöfe werden voller und voller. Vor allem die Todesrate unter Altersschwachen und den über 90-jährigen finde ich erschreckend. Statistisch gesehen, werden 90-jährige Menschen diskriminiert und haben kaum eine Überlebenschance. Statistisch gesehen, steigt auch das Risko für über 100-jährige fast ins Unermessliche und man bekommt keine Lebensversicherung mehr. Das ist doch eine Sauerei.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #32 - 02.03.07 um 17:57:00
Beitrag drucken  
Quote:
Genauso sehe ich das auch, da hast Du Recht. Mein Arzt sagte mir auch gestern, wir hätten nun die Chance uns öfter zu sehen und das ist ein süßer Kerl sage ich Dir!!!


Du hast einen äußerst feinsinnigen Humor. Leider verrät er deine Identität als Troll.

Wie sang schon Rainald Grebe: " Dörte, du bist der Ausweg aus der Spaßgesellschaft".
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Doerte
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #31 - 02.03.07 um 16:23:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 02.03.07 um 15:11:03:
Rauchen hat Gesundheitschancen


Genauso sehe ich das auch, da hast Du Recht. Mein Arzt sagte mir auch gestern, wir hätten nun die Chance uns öfter zu sehen und das ist ein süßer Kerl sage ich Dir!!!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #30 - 02.03.07 um 15:11:00
Beitrag drucken  
Quote:
Kein offizielles Mitglied von FORCES hat je behauptet, dass das Rauchen gesund sei.


Rauchen hat sowohl Gesundheitschancen als auch -risiken. Ich behaupte offiziell: "Rauchen ist gesund und ungesund."
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #29 - 02.03.07 um 12:40:00
Beitrag drucken  
Quote:
Viele Kinder von Rauchern haben eine sehr gesunde Haut und essen viele Vitamine. Rauchen hat noch niemandem geschadet.


Wieder mal ein Troll (oder eine Trollin) in diesem Forum.

Kein offizielles Mitglied von FORCES hat je behauptet, dass das Rauchen gesund sei.

Wollen Sie hier zum „Gruppenkasper“ mutieren?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Doerte
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #28 - 02.03.07 um 12:31:00
Beitrag drucken  
Viele Kinder von Rauchern haben eine sehr gesunde Haut und essen viele Vitamine. Rauchen hat noch niemandem geschadet.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Ex-Mitglied
*****


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #27 - 01.03.07 um 21:31:00
Beitrag drucken  
wir sind auch kinder gewesen,unsere eltern habe geraucht und trotzen wir sind noch dà,was sollt diese mist..passiv rauch macht kinder krank...in welche studien hab sie das gelesen?..es ist eine dreckike erfindung ,keine einzige studium kann beweisen was sie sagt,...dann muss ich schòn seit 40 jahre gestorben sei,...es sind leute mit 90 jahre und sogar mehr, heute noch rauchen und sind gesunder als sie....TABAK rauch hat nie jemand krank gemacht...damit das 0,03 % risiko krank zu werden von tabak kunsum....muss ein mann oder frau...1750 zigaretten am tag rauchen..und wer schafft sò was?Lùge haben kurzer beine .Ich glaube sie sollte noch 30 jahre in die schule geh um zu lernen wie man das leben geniessen kann...oder haben sie lust auf eine zigarette?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #26 - 30.10.06 um 16:49:00
Beitrag drucken  
Quote:
Um noch einmal auf den Titel dieses Diskussionsfadens zurückzukommen:
  • Passivrauchen macht Kinder krank - das glaube ich gerne.
  • Rauchen macht Kinder krank - auch dass dürfte nicht von der Hand zu weisen sein.
  • Der Rauch von Zigaretten/Tabak/Zigarren etc.macht Kinder krank - das ist zumindest in dieser Absolutheit nicht richtig.
Dirk



Da muß ich widersprechen.
Rauchen und Passivrauchen ist schädlich. Schädlich für die Gesundheit und in gewissen Grenzen auch für die Umwelt. Aber weder das Eine noch das Andere macht krank. Dies ist eine bisher noch nicht bewiesene Behauptung. Nichts weiter.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #25 - 28.10.06 um 20:05:00
Beitrag drucken  
Um noch einmal auf den Titel dieses Diskussionsfadens zurückzukommen:
  • Passivrauchen macht Kinder krank - das glaube ich gerne.
  • Rauchen macht Kinder krank - auch dass dürfte nicht von der Hand zu weisen sein.
  • Der Rauch von Zigaretten/Tabak/Zigarren etc.macht Kinder krank - das ist zumindest in dieser Absolutheit nicht richtig.
Dirk
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #24 - 28.10.06 um 14:54:00
Beitrag drucken  
Jetzt seh ich klarer. In der Tageszeitung "Erlanger Tagblatt vom 28.29.10" ist ein Bericht mit der Überschrift Migräne nach der Pizza. Untertitel Zusatzstoffe sind oft unverträglich und lösen Allergien mit ungekannten Folgen aus.

Für die Forscher sind Allergien die Epidemien des 21 Jahrhunderts. Wundersamerweise kommt im ganzen Bericht kein einziges mal das Wort Rauchen oder Passivrauchen vor. Im Bericht geht es hauptsächlich um die Zusatzstoffe in Lebensmitteln. Wie kommt also die Deutsche Krebshilfe dazu gerade Passivrauchen als Auslöser für Allergien hinzustellen?

Und weiter. Gerade grasieren Berichte über das Cumarin in Zimt und in den Zimtsternen. Und daß Kinder nicht soviel davon essen sollten.

Wieso wird das Rauchen im Beisein von Kindern fast als Verbrechen bezeichnet, wenn die Lebensmittelindustrie gerade diese Kinder mit Zusatzstoffen und künstlichen Aromen vergiftet.

Dem Tabak dürfen in Deutschland nur Zusatzstoffe beigemischt werden, welche dem Lebensmittelgesetz entprechen. Dabei fällt mir auf: Der in Deutschland erhältliche Pfeifentabak "Captain Black" darf kein Cumarin enthalten. Zimtstangen oder Zimtsterne mit diesem Wirkstoff dürfen aber ganz legal verkauft, gebacken und verzehrt werden.

Hieran kann man genau erkennen, wie ernst es gewisse Experten und Institutionen mit der Gesundheit unserer Kinder meinen. Prinzipiell ist es ihnen egal. Aber es ist Mode auf dem Thema Rauchverbote und Passivrauchen herumzureiten.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Felix
Junior Member
**
Offline


Fumero, ergo sum

Beiträge: 240
Mitglied seit: 04.09.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #23 - 26.10.06 um 09:38:00
Beitrag drucken  
Genau das sag ich ja, auch in diversen Foren:

Da werden einzelne Fragmente völlig aus dem Gesamtzusammenhang gerissen, dermassen verzerrt dargestellt bis sie dem Wunschbild einer heilen Welt entsprechen und unter wohlklingenden Namen den Medien zur Publikation vorgelegt. Dies geschieht so lange, bis sich dieses (Wunsch-)Bild  in den Köpfen der Bevölkerung eingebrannt ist und alle darin die lang ersehnte Erleuchtung sehen...

...Wären es Sekten, welche ihr Gedankengut auf solche Weise verbreiten würden, dann würde man da von Gehirnwäsche sprechen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Eugen
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 101
Mitglied seit: 28.07.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #22 - 26.10.06 um 09:07:00
Beitrag drucken  
Hallo Gifthaendler,
Gifthaendler schrieb on 26.10.06 um 05:29:51:
Oder weil seit zwanzig Jahren verstärkt Fastfood in den täglichen Speiseplan aufgenommen wurde?

Darin besteht genau das Problem. Niemand fragt nach dem Gesamtbild. Es geht nur um einzelne Stoffe. Man sollte mal untersuchen, ob nicht die Kinder aus einem Raucherhaushalt, die täglich frischgekochtes Essen bekommen und nachmittags draussen spielen, gesünder sind als Kinder aus einem Nichtraucherhaushalt, die eine Fertigpizza in den Ofen geschoben bekommen und ihre Freizeit vor dem Computer verbringen. Mich kotzt (ich bitte um Entschuldigung für den Ausdruck) diese selektive Darstellung wirklich langsam an.

Gruß Eugen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gifthaendler
Junior Member
**
Offline


111

Beiträge: 84
Mitglied seit: 15.09.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #21 - 26.10.06 um 05:29:00
Beitrag drucken  
Das Passivrauchen macht die Kinder auch nicht kränker als früher. Es liegt eher daran, daß die meissten Kinder in Watte verpackt, ständig mit Sagrotan gereinigt werden und vor allem in der Umwelt viel stärkeren Giften ausgesetzt sind (zunehmender Verkehr - Dieselemmissionen).

Oder weil seit zwanzig Jahren verstärkt Fastfood in den täglichen Speiseplan aufgenommen wurde?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #20 - 25.10.06 um 15:28:00
Beitrag drucken  
Ich stelle mir immer wieder die Frage, warum gerade jetzt Allergien, Bronchailerkrankungen und Asthmaerkrankungen bei Kindern so zunehmen. Dabei wird heutzutage weniger geraucht als noch vor zwanzig Jahren. Auch die Nikotin- , Teer- und Kondensatwerte sind seit einiger Zeit reduziert worden.

Bei Allergien kann ich mir das noch einigermaßen vorstellen. Heutzutage werden Kinder von allen möglichen Gesundheitsgefahren geschützt. Sämtliche Räume und Gegenstände werden mit Desinfektionsmitteln behandelt und jeder Virus oder Bakterie wird gnadenlos bekämpft. Die Kinder können keine Abwehrstoffe mehr bilden und werden für Allergien anfälliger.

Nachdem schon seit Jahrhunderten mehr oder weniger exzessiv geraucht wurde, warum nehmen solche Krankheiten bei Kindern jetzt so zu? Und ist wirklich das Passivrauchen schuld daran?

Gruß
Gerhard

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #19 - 18.08.06 um 14:56:00
Beitrag drucken  
Quote:
Darum geht es nicht. Jeder Arzt wird ihnen die Gefahren von Passivrauchen sagen. Aus eigener Praxis. Sonst ist er ein Lügner.

Es gibt nichts zu lügen, er hat mir die Ergebnisse gezeigt. Im Gegensatz zu Ihnen ..
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #18 - 18.08.06 um 14:41:00
Beitrag drucken  
Darum geht es nicht. Jeder Arzt wird ihnen die Gefahren von Passivrauchen sagen. Aus eigener Praxis. Sonst ist er ein Lügner.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #17 - 18.08.06 um 14:37:00
Beitrag drucken  
Quote:
Gehen Sie mal zum Arzt. Der wird Sie aufklären.


War ich vor Kurzem. Er hat nichts gefunden und mir zu meinem hervorrageden Blutbild gratuliert. Nach 60 Jahren Passivrauchen...
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #16 - 18.08.06 um 11:28:00
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 14.08.06 um 14:12:42:
Marius, welches Leid? Das existiert doch nur in Ihrer eigenen Gedankenwelt.
Ich bin in einer Raucherfamilie aufgewachsen und habe nie gelitten, war nie ernsthaft krank.
Dadurch dass Sie auf die Tränendrüsen drücken und nicht verhandene Leichen zählen, zeigen Sie nur, dass Sie über eine überbordende Vorstellungskraft verfügen.


Gehen Sie mal zum Arzt. Der wird Sie aufklären.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #15 - 14.08.06 um 19:32:00
Beitrag drucken  
sternchen schrieb on 14.08.06 um 16:08:59:
Könnte mir bitte mal jemand erklären, wie man das von anderen Geschriebene einfügt?

sternchen, auf der obersten Zeile eines Artikels steht rechts ein Link "Zitieren", damit wird der ganze Text wiederholt und in einer Markierung[quote .....]zitierter Text [/quote] übernommen.
Es wird empfohlen, unwichtige Teile aus dem Zitat dann zu entfernen (ohne die Markierung in den [] Klammern zu löschen)
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder gesünder
Antwort #14 - 14.08.06 um 19:26:00
Beitrag drucken  
Christoph, nein da sind nicht die Raucher dran schuld, steht doch im Bericht des Schweizer Bundesrates zum Passivrauchen:
Raucht die Mutter, so wird das Wachstum des ungeborenen Kindes verlangsamt und das Risiko, dass es mit einem ungenügenden Geburtsgewicht zur Welt kommt, steigt um 150 %. Ist eine nichtrauchende Mutter dem Passivrauchen ausgesetzt, so nimmt dieses Risiko um 20 % zu.

Ist das niedrigere Gewicht nicht ganz im Sinne der Volksgesundheit?
Gut, ich gebe zu, die Aussage des Bundesrates verdreht die Wahrheit. Es handelt sich nicht um ungenügendes sondern um niedrigeres Gewicht (es handelt sich um wenige Gramm).

Kaffeetrinken hat den selben Effekt. Offensichtlich ist der Auslöser ein Stoff, der sowohl im Tabak als auch im Kaffee vorkommt.

Dafür sind die Babys gesünder und haben eine höhere Überlebenschance. Welche Mutter wünscht sich das nicht: schlank und überlebensfähig. Das Gewicht gleicht sich übrigens innerhalb der ersten 6 Monate aus.

“… [Dr. Allen Wilcox] said, ‘the babies of smoking mothers had a [b]higher survival rate.’ As he explained this paradoxical finding, although smoking interferes with weight gain, it does not shorten pregnancy. Thus, among smoking women the smaller babies are more likely to be born full-term, but the smaller babies born to nonsmoking mothers are more likely to be born prematurely. So, he deduced, it is their prematurity, not their low birthweight, that explains the higher infant mortality rate among babies of low birth weight who are born to nonsmokers,” (“High Infant Mortality in U.S. Is Linked to Premature Births,” Jane E. Brody, New York Times, Mar 1, l995)..

Einen ähnlichen Effekt hat man im Zusammenhang mit Kaffeekonsum gefunden:
"A significant reduction in birth weight was found to be associated with an average caffeine intake of more than or equal to 71 mg per day, after adjustment for gestational age, infant sex, parity, and maternal height and weight, but only in infants born to nonsmoking mothers."
Vlajinac HD, Petrovic RR, Marinkovic JM, Sipetic SB, and Adanja BJ, “Effect of Caffeine Intake During Pregnancy on Birth Weight,” American Journal of Epidemiology, l997; 145:335-8.

Das niedrigere Geburtsgewicht wurde in den ersten 6 Monaten ausgeglichen:
“The deficits of weight at birth in children born to mothers who smoked during pregnancy are overcome by 6 months of age. These deficits are probably not permanent when smoking habit during pregnancy is not associated with other unfavourable variables (such as lower socioeconomic class).”
Conter V, Cortinovis I, Rogari P, Riva L, “Weight growth in infants born to mothers who smoked during pregnancy,” British Medical Journal, Mar 25 l995; 310(6982):768-771.
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #13 - 14.08.06 um 18:59:00
Beitrag drucken  
DPA meldet: In den USA sind schon die Babys zu fett

Die Fettleibigkeit entwickelt sich in den USA zu einem Problem, das schon Babys betrifft. Jedes zwanzigste Neugeborene und Kleinkind ist einer Studie zufolge gravierend zu dick. Besonders Kinder aus sozial schwachen Familien sind betroffen.

Das Fachblatt "Obesity" berichtet in seiner jüngsten Ausgabe von einer Langzeitstudie der Harvard Medical School, bei der die Gewichtsverhältnisse von mehr als 120.000 Neugeborenen und Kleinkindern über 20 Jahre beobachtet wurden. Daraus ergab sich, dass 5,9 Prozent der Babys unter sechs Monaten im Jahr 2001 als fettleibig einzustufen waren, während der Anteil 20 Jahre zuvor noch bei 3,4 Prozent lag.

Mehr als jedes zehnte Baby in den USA (11,1 Prozent) ist der Studie zufolge übergewichtig, die nach der Fettleibigkeit zweithöchste Einstufung. Die Gefahr eines gravierenden Übergewichts liegt bei den Schwarzen und den Einwanderern aus Lateinamerika statistisch deutlich über dem Schnitt, ebenso wie in den sozial schwachen Milieus.

Als Maßstab für die zunehmende Verfettung der Babys und Kinder werden keine absoluten Gewichtsvergleiche herangezogen, da die durchschnittliche Körpergröße sich über die Jahrzehnte verändert. Vielmehr dient der Körper-Masse-Index als Maßstab, bei dem das Gewicht durch das Quadrat der Körpergröße geteilt wird. Nach diesem Maßstab sind in den USA 30 Prozent der Erwachsenen fettleibig und sogar 65 Prozent übergewichtig.

Kommentar: Ich hoffe, dass wir Raucher nicht auch noch daran schuld sind!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sternchen
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 127
Mitglied seit: 11.08.06
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #12 - 14.08.06 um 16:08:00
Beitrag drucken  
Topal schrieb:

Ich bin in einer Raucherfamilie aufgewachsen und habe nie gelitten, war nie ernsthaft krank

Ich  bin ebenfalls in einer Raucherfamilie aufgewachsen und war nie ernsthaft krank und gelitten habe ich schon gar nicht.
Mein Mann dagegen ist in einer Nichtraucherfamilie aufgewachsen und hatte ständig Bronchitis. Schon komisch. Bin mal gespannt was Marius dafür für eine Erklärung hat.


Könnte mir bitte mal jemand erklären, wie man das von anderen Geschriebene einfügt? Danke

Gruß sternchen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #11 - 14.08.06 um 14:12:00
Beitrag drucken  
Quote:
Lässt sie denn das Leid der Kinder kalt? Es geht auch mal um Emotionen. Nicht nur um rationelles Denken. Wenn es um die Gesundheit geht sollten wir sehr wachsam sein und alle Anzeichen ernst nehmen.


Marius, welches Leid? Das existiert doch nur in Ihrer eigenen Gedankenwelt.
Ich bin in einer Raucherfamilie aufgewachsen und habe nie gelitten, war nie ernsthaft krank.
Dadurch dass Sie auf die Tränendrüsen drücken und nicht verhandene Leichen zählen, zeigen Sie nur, dass Sie über eine überbordende Vorstellungskraft verfügen.
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #10 - 13.08.06 um 17:35:00
Beitrag drucken  
Lässt sie denn das Leid der Kinder kalt? Es geht auch mal um Emotionen. Nicht nur um rationelles Denken. Wenn es um die Gesundheit geht sollten wir sehr wachsam sein und alle Anzeichen ernst nehmen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #9 - 13.08.06 um 17:32:00
Beitrag drucken  
Quote:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressemitteilungen-2000/msg00060.html

Also da kann keiner sagen, die Aussagen sind manipuliert.
Verstehe nicht wie einen das Leid der Kinder so kalt lassen kann. Wer soll denn unsere Kinder schützen, wenn nicht wir alle? In Kinderfreundlichkeit ist Deutschland auf den hinteren Plätzen. Das muss sich doch ändern. Oder wollen wir <no dogs, no children>, in den Gasträumen? Das ist nicht mehr zeitgemäss, meine ich.


Das ist eine wahrlich gewaltige Studie, in der 178 Schüler zwischen 8 und 11 Jahren untersucht und Kälteschocks ausgesetzt wurden. Wer hat nun die Fragebogen beantwortet? Die Schüler oder deren Eltern?
Wie viele der 178 waren dem Passivrauch ausgesetzt?

Schon der ganze Text im angegebenen Link zeugt m.E. von absoluter Unvoreingenommenheit.  Zunge
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #8 - 13.08.06 um 15:47:00
Beitrag drucken  
Naja das sieht ihm ja wieder Ähnlich, sobald es von allen Seiten Schelte hagelt ist er Offline Hauptsache das Forum für ein paar Minuten wieder in aufrur versetzt.
Oder wickelt er sein/e Kind/Kinder gerade in Alufolie um sie vor den Strahlen zu Schützen bevor er sie wieder in Sauerstoffzelt (wegen des Passivrauchs) sperrt?Laut lachend Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #7 - 13.08.06 um 15:35:00
Beitrag drucken  
Was ihr Nichtraucher nciht alles wollt was passiert wenn ich nun doch mal daheim in den eigenen Vier Wänden rauche? Kommt dann die Nichtraucher-Gestappo und nimmt mich fest?

(Ein Böser Vergleich passend zur Nichtraucher-Diktatur)unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #6 - 13.08.06 um 15:33:00
Beitrag drucken  
Was ich daheim mache geht ihnen als NR nun mal überhaupt nichts an, egal ob ich nun Rauche oder Nackt in meiner Freizeit durch die Lüneburger Heide springe Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #5 - 13.08.06 um 15:31:00
Beitrag drucken  
Haben wir dieses Thema im Forum nun nicht schon lange genug Durchgekaut? Nicht nur das sie die Studien die wir (Ich Rede im Namen aller Raucher hier im Forum) ihnen vorlegen in ihren Augen völliger Quatsch ist sondern sie wiederholen sich immer wieder, Normalerweise bin ich ja Froh über Beiträge im Forum aber solche Beiträge und Themen die fast nur das gleiche Thema behandeln nehmen so langsam Überhand.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #4 - 13.08.06 um 15:29:00
Beitrag drucken  
SaschaPunk1978 schrieb on 13.08.06 um 15:25:28:
Nochmls die Mehrzahl der Raucher nimmt beim Rauchen auf Kinder Rücksicht (habe es in einem Beitrag schon geschrieben).


Sehr geehrter Herr Wildecker1978,

schön wenn viele Raucher schon jetzt Rücksicht nehmen. Wobei Rücksicht eben nicht heisst in einem anderen Raum rauchen, sondern eben kurz vor die Türe zu gehen.
Aber denken Sie doch an die vielen Millionen die in den Privathäusern Passivrauchen schutzlos ausgesetzt sind. Finden Sie das nicht erschreckend? Schauen Sie mal in die Cafes in der Fussgängerzone, da sitzen Mütter und Väter, sie rauchen und haben ihre Kleinkinder dabei. Das ist untragbar.
Finden Sie nicht, wir müssen das ändern?

Mit den besten Wünschen
Marius
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #3 - 13.08.06 um 15:26:00
Beitrag drucken  
Sehr geehrter Herr Wildecker1978,

haben Sie die Studie so schnell gelesen? Warum ist es Kampf gegen Windmühlen, sich für die Gesundheit einsetzen? Die Mehrheit ist der Meinung Kiner sind unser höchstes Gut und sie verdienen unseren besonderen Schutz. Können Sie das nicht unterschreiben?

Mit den besten Wünschen
Marius
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #2 - 13.08.06 um 15:25:00
Beitrag drucken  
Nochmls die Mehrzahl der Raucher nimmt beim Rauchen auf Kinder Rücksicht (habe es in einem Beitrag schon geschrieben).
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Passivrauchen macht Kinder krank
Antwort #1 - 13.08.06 um 15:24:00
Beitrag drucken  
Wie immer das Übliche Die Kinder, die Kinder, die Kinder so langsam habe ich diese Eintönigen Beiträge satt sie bringen nichts, bei ihnen komme ich mir langsam wirklich vor wie Don Quijote der gegen die Windmühlen kämpft.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Marius
Gast


Passivrauchen macht Kinder krank
13.08.06 um 14:47:00
Beitrag drucken  
http://www.ruhr-uni-bochum.de/pressemitteilungen-2000/msg00060.html

Also da kann keiner sagen, die Aussagen sind manipuliert.
Verstehe nicht wie einen das Leid der Kinder so kalt lassen kann. Wer soll denn unsere Kinder schützen, wenn nicht wir alle? In Kinderfreundlichkeit ist Deutschland auf den hinteren Plätzen. Das muss sich doch ändern. Oder wollen wir <no dogs, no children>, in den Gasträumen? Das ist nicht mehr zeitgemäss, meine ich.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK