Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen (Gelesen: 443 mal)
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #10 - 10.01.08 um 15:58:00
Beitrag drucken  
Das sò was kommen kònnte war klar, aber was ist mit diese Dskriminierung kampagne das die Politiker sich erlauben? ..was ist mit Spidla ,wenn sich erlaubt zu sagen....Raucher dùrfen Diskreminiert werden, ..was ist mit die forderung des Antis und der ganze hetz kampagne?

Die durfen..wir Nicht?  bei uns geht anders,wenn eine wie Spidla oder A,Napolitano sò was  sagen....wird anders gehandelt..Zahn um Zahn..Augen um Augen,wenn nicht passt..dann gibt andere methoden- Was die erreichen wollen ist die Total "Stummhalten des Volk" wie Mister Schauble sich Wùnsche-...ne,,ne,,  die Gesetze ànderungen muss erst genau nachgeprùft werden..und nicht wie das rauchverbot gesetz,erst verbieten dann Prùfen.
Wenn ich zu Tùv gehe ,erst wird meine Auto geprùft ob noch fahren kann,dann wird zugelassen oder nicht-..oder?

grùsse  Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
LocalPlayer
Junior Member
**
Offline


Bin Passivraucher und
lebe noch.

Beiträge: 110
Mitglied seit: 16.08.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #9 - 10.01.08 um 15:45:00
Beitrag drucken  
Da dieses Thema gerade wieder nach oben gerutscht ist möchte ich kurz was dazu schreiben.

Die Situation für Forumsbetreiber ist momentan in Deutschland sehr schwierig.

Hier ein Beispiele wie gegen  ein kritisches Forum  durch Abmahnungen und Klagen vorgegangen wird.

1. Forum das sich kritisch mit Call in Sendungen im Fernsehen beschäftigt. Infos unter den Rubriken "Unser Rechtsstreit" und "Neue Abmahnungen"

  http://www.call-in-tv.de

Also eine Bitte an alle Forumsmitglieder. Bitte bei allen Beiträgen auf Beleidigungen und rechtlich relevante Vorwürfe verzichten.(Auch wenn das in der jetzigen Situation schwer fällt)

Grüße

Milliped
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #8 - 10.01.08 um 14:39:00
Beitrag drucken  
SaschaPunk1978 schrieb on 27.03.07 um 20:30:12:
Achtung: Bitte lest es euchdurch;

Betreiber von Internetforen können auch dann für Beleidigungen haftbar gemacht werden, wenn diese von Dritten stammen. Wie der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte (Az: VI ZR 101/06 vom 27. März 2007), gilt das auch, wenn die Identität des Urhebers der Beleidigung bekannt ist und direkt gegen ihn vorgegangen werden kann.

Sobald der Forumsbetreiber Kenntnis vom Anspruch eines Betroffenen erhält, ist er verpflichtet, die ehrverletzenden Äußerungen von seiner Website zu löschen. "Der Fall hat zweifellos eine große praktische Bedeutung", sagte BGH-Vizepräsidentin Gerda Müller in der Verhandlung am Dienstag.

Im aktuellen Fall hatte der Mitbegründer und Vorstandsvorsitzende eines Vereins zur Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet gegen den Betreiber eines Forums geklagt, das sich satzungsgemäß mit sexuellem Missbrauch und Kinderpornographie beschäftigt. Er war in in zwei Beiträgen im Forum selbst als pädophil bezeichnet worden. In einem Fall kannte er den Urheber, obwohl dieser unter einem Pseudonym ("Nickname") publiziert hatte.
Nach dem Urteil kann er jetzt nicht nur gegen den Autor der Beleidigung direkt vorgehen, sondern auch vom Betreiber des Forums verlangen, die weitere Verbreitung der Äußerungen zu unterlassen. Dies gilt auch, obwohl es sich ausdrücklich um ein Meinungsforum handelt. Weil das Oberlandesgericht Düsseldorf noch nicht abschließend entschieden hat, ob beide Äußerungen als ehrverletzend einzustufen sind, muss es noch einmal über den Fall befinden.


Unsere Bitte an euch: Bitte haltet euch in Zukunft an die Verhaltensregeln in unserem Forum, Verstöße werden wegen des BGH-Urteils schärfer geahndet. Das fängt beim Löschen des Beitrags an und hört bei Bann auf.

Wir hoffen auf euer Verständnis



Das Forum-Team


Das ihr dieses Asbach-Uralt-Thema wieder aus der Schublade holt wundert mich nun, habe gar nicht mehr daran gedacht das ich es war der es eingestellt hat (oder war es Verdrängen?), aber ist ja auch kein Wunder bei der Flut an Beiträgen verliert man schnell die Übersicht. Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
StopferRonnie
God Member
****
Offline



Beiträge: 771
Standort: Bei Wiesbaden
Mitglied seit: 09.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #7 - 09.01.08 um 13:46:00
Beitrag drucken  
Quote:
Darf dort jemand - wie jüngst geschehen - ganz offen gegen Helmut Schmidt hetzen ? Wie ist die Rechtslage ???

Als einer, der mit Beiträgen auf der eigenen Homepage schon Ärger hatte und seither jeden neuen Beitrag erst einen Tag liegen lässt, meine ich: Im Grunde genommen kommt es a) auf die Formulierung und b) auf die Aussage an. Wenn jemand schreibt "Herr X ist ein Ar***loch", heißt das nichts anderes als "Ich halte Herrn X für einAr***loch" und spiegelt eine persönliche Meinung wider.

Tituliert man aber jemanden als Faschisten, Nazi, Süchtigen, Junkie, Verbrecher, Mörder, Nikotindepp und was es alles gibt, stellt das eine Verleumdung dar. Da kann sogar die Behauptung, jemand sei schwul, dazugehören. Egal, was man über Personen, Ethnien oder auch Produkte schreibt: Man muss sich überlegen, wie man es ausdrückt. Schreibt jemand, auch ohne Begründung, über ein Volk "Ich mag die Dingens nicht", tut er nur seine Einstellung kund. Wenn man nach der Probefahrt schreibt "Mir hat der Wagen durchweg nicht gefallen", ist das was Anderes als "Die Dreckskarre sollte noch im Werk eingestampft werden".

Wie bei dem Auto, das ja im Zusammenhang mit dem Ruf des Herstellers steht, hat es darüber hinaus auch eine Bedeutung, ob eine Person von öffentlichem Interesse ist. Helmut Schmidt gehört zu dem Kreis, weil er mit der SPD und seinem früheren und jetzigen Schaffen in Zusammenhang gebracht wird. Da könnte also die SPD, aber auch jeder andere, der ein persönliches Interesse nachweisen kann, gegen solche hetzerischen Behauptungen vorgehen.


Ronald
  

Ich kann auch Alkohol trinken, ohne Spaß zu haben
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Harry Hartmann
Junior Member
**
Offline


Smoke On The Water - (
And Fire In The Sky )

Beiträge: 127
Mitglied seit: 10.10.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #6 - 09.01.08 um 13:06:00
Beitrag drucken  
Frotzler schrieb on 27.03.07 um 22:56:55:
Ich zeige pro rauchfrei mogen an.

Mir Reichts.  Laut lachend Laut lachend Laut lachend


Darf dort jemand - wie jüngst geschehen - ganz offen gegen Helmut Schmidt hetzen ? Wie ist die Rechtslage ???
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #5 - 28.03.07 um 13:49:00
Beitrag drucken  
Sandmaennchen schrieb on 27.03.07 um 23:20:59:
Ich kenne das Urteil nicht, mich interessiert das Thema aber sehr. Nach meinem Verständnis, geht es hier wohl um einen Zivilprozess (ZR). Liegt bei euch schon die Schriftform des Urteils vor und wie und wo kann ich es finden?



Hier die Pressemitteilung + Link des Bundesgerichtshofs

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh...

Die Urteilsbegründung wird es wohl erst in ein paar Tagen geben gehe einfach mal aud www.bundesgerichtshof.de und auf "Entscheidungen 2007".

Sascha
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Sandmaennchen
Junior Member
**
Offline


Rauchen statt Saufen!

Beiträge: 128
Mitglied seit: 27.02.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #4 - 27.03.07 um 23:20:00
Beitrag drucken  
Ich kenne das Urteil nicht, mich interessiert das Thema aber sehr. Nach meinem Verständnis, geht es hier wohl um einen Zivilprozess (ZR). Liegt bei euch schon die Schriftform des Urteils vor und wie und wo kann ich es finden?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Frotzler
God Member
****
Offline


El Fluppe - Nationaltrainer

Beiträge: 592
Mitglied seit: 25.02.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #3 - 27.03.07 um 22:56:00
Beitrag drucken  
Ich zeige pro rauchfrei mogen an.

Mir Reichts.  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
  



Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #2 - 27.03.07 um 22:08:00
Beitrag drucken  
Ob die Niedersächsische Landesregierung das auch weiss? Dort im Gästebuch gibts ja kein Halten mehr. Allerdings beziehen sich ja die meisten Beleidigungen direkt auf Herrn Wulff.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
Antwort #1 - 27.03.07 um 21:15:00
Beitrag drucken  
SaschaPunk1978 schrieb on 27.03.07 um 20:30:12:
Sobald der Forumsbetreiber Kenntnis vom Anspruch eines Betroffenen erhält, ist er verpflichtet,..........

Das hab ich aber schon schärfer gelesen Smiley
Und so, wie es dortsteht, muß der Betreiber nicht jeden Post laufend zensieren.
Immerhin heißt es nicht, daß es der Forenbetreiber "hätte wissen müssen"....oder gar "wissen können"....
Wenn der Betreiber es wirklich weiß, weil der Betroffene ihn anschrieb z.B., dann macht er normal ja auch etwas dagegen Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Onlineforen-Betreiber haften bei Beleidigungen
27.03.07 um 20:30:00
Beitrag drucken  
Achtung: Bitte lest es euchdurch;

Betreiber von Internetforen können auch dann für Beleidigungen haftbar gemacht werden, wenn diese von Dritten stammen. Wie der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte (Az: VI ZR 101/06 vom 27. März 2007), gilt das auch, wenn die Identität des Urhebers der Beleidigung bekannt ist und direkt gegen ihn vorgegangen werden kann.

Sobald der Forumsbetreiber Kenntnis vom Anspruch eines Betroffenen erhält, ist er verpflichtet, die ehrverletzenden Äußerungen von seiner Website zu löschen. "Der Fall hat zweifellos eine große praktische Bedeutung", sagte BGH-Vizepräsidentin Gerda Müller in der Verhandlung am Dienstag.

Im aktuellen Fall hatte der Mitbegründer und Vorstandsvorsitzende eines Vereins zur Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet gegen den Betreiber eines Forums geklagt, das sich satzungsgemäß mit sexuellem Missbrauch und Kinderpornographie beschäftigt. Er war in in zwei Beiträgen im Forum selbst als pädophil bezeichnet worden. In einem Fall kannte er den Urheber, obwohl dieser unter einem Pseudonym ("Nickname") publiziert hatte.
Nach dem Urteil kann er jetzt nicht nur gegen den Autor der Beleidigung direkt vorgehen, sondern auch vom Betreiber des Forums verlangen, die weitere Verbreitung der Äußerungen zu unterlassen. Dies gilt auch, obwohl es sich ausdrücklich um ein Meinungsforum handelt. Weil das Oberlandesgericht Düsseldorf noch nicht abschließend entschieden hat, ob beide Äußerungen als ehrverletzend einzustufen sind, muss es noch einmal über den Fall befinden.


Unsere Bitte an euch: Bitte haltet euch in Zukunft an die Verhaltensregeln in unserem Forum, Verstöße werden wegen des BGH-Urteils schärfer geahndet. Das fängt beim Löschen des Beitrags an und hört bei Bann auf.

Wir hoffen auf euer Verständnis



Das Forum-Team
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert