Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Woher kommt die Zahl 3300? (Gelesen: 7.102 mal)
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #41 - 05.12.07 um 10:50:00
Beitrag drucken  
Hier noch ein paar potentielle Passivrauchtote... Laut lachend

http://www.welt.de/wissenschaft/article1429015/Tote_Lufer_geben_Wissenschaftlern...

...Wer sich für einen Marathonlauf entscheidet, sollte gut vorbereitet sein: Todesfälle beim Laufen sind ein bekanntes Phänomen. Mindestens neun Läufer starben in diesem Jahr. Doch die Ursachen bleiben der Wissenschaft meistens verborgen. In Deutschland müssen Lauftote nicht gemeldet werden...


Es lebe der Sport, er ist gesund und macht uns hart!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #40 - 10.09.07 um 11:28:00
Beitrag drucken  
Stimmt,da gebe dir recht..und wo sind geblieben die 50.000.000 Mark die an die Russen zugesprochen sind als die damaliger DDR verlassen haben? Hat der onkel Honecker zugeschlagen?

hat der herr Kohl alles ausgefressen? keine wunder die sò nè dick bauch hat- 8) Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Frotzler
God Member
****
Offline


El Fluppe - Nationaltrainer

Beiträge: 592
Mitglied seit: 25.02.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #39 - 10.09.07 um 00:22:00
Beitrag drucken  
Wer hat denn die Rentenkasse geklaut ?

Unsere Regierung unter Helmut Kohl. !

Staatlicher Diebstahl. !

Sorry aber die Rente wäre heute noch höher und sicher wenn unsere Politiker nicht in die Kasse gegriffen hätten.   

Das war Diebstahl an den VERSICHERTEN !

Wählt sie ab !

Wählt die Raucherpartei !!!!!!!

Oder wie immer die neue Partei heissen mag.
  



Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #38 - 10.09.07 um 00:06:00
Beitrag drucken  
Blaudunst schrieb on 09.09.07 um 23:59:02:
Klar, die wollten ja auch keine " Dosis-Schwellenwerte" haben, sonst hätten sie die ganze Hysterie gar nicht mehr begründen können. So ist es doch viel besser: es gibt eine unsichtbare, nicht genau definierbare  Gefahr in der Luft. Die kann man gar nicht einschätzen  aber sie könnte Euch immer töten! Die typische Angstmacherei ...



Wie haben denn sie festgestellt, dass die Leute Passivrauch ausgesetzt waren? Wieviele Nichtraucher, die nicht Passivrauchen ausgesetzt waren, sind an den selben Krankheiten gestorben?

Und warum leben die Japaner so lange, obwohl dort ca 60% der Bevölkerung raucht? Es gibt in Japan auch kein Rauchverbot, also sind so ziemlich alle dort dem "Passivrauch" ausgesetzt...


Wenn jede mögliche aber nicht definierbare und nicht zu beziffernde Gefahr für die Gesundheit ausgeschlossen werden soll, dann müsste man mindestens die Hälfte von Betrieben schliessen, Autofahren, Fliegen, viele Sportarten und einige Pharma-Produkten verbieten - und das wäre nur den Anfang!

Aber darum geht es ja nicht, nur um die Diskriminierung der Raucher...

Es geht vor allem um Sündenböcke. So klassisch, wie es klassischer kaum möglich ist. Unsere Gesellschaft hat dringende soziale, ökononomische und politische Probleme, die keiner dieser Versager angehen will oder kann. So war es schon seit jeher: man greift irgendwen heraus, der an allem Schuld ist. Der Raucher an den Gesundheitskosten, dass Menschen (überhaupt) sterben, der Flaute in der Gastro usw. usf.; mit den Dicken, Magersüchtigen, Autofahrern, Moslems etc pp. lässt sich das genauso exerzieren.
Wir brauchen eine neue Generation Politiker und ein Wirtschaftssystem, dass die Politik nicht dominiert.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 197
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #37 - 09.09.07 um 23:59:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ist das die Aufklärung?

Zitat aus dem Gästebuch der Nieders. Staatskanzlei:

Gerd Schmidtbauer, 05.09.2007 , 21:47:08 

Deutsche Gerichte erkennen Passivrauchen erstmals an als Todesursache

Die Studie des Krebsforschungszentrum Heidelberg geht deshalb davon aus, dass keine Dosis-Schwellenwerte festgestellt werden können, unterhalb derer keine Gesundheitsgefährdung zu erwarten wäre.

Klar, die wollten ja auch keine " Dosis-Schwellenwerte" haben, sonst hätten sie die ganze Hysterie gar nicht mehr begründen können. So ist es doch viel besser: es gibt eine unsichtbare, nicht genau definierbare  Gefahr in der Luft. Die kann man gar nicht einschätzen  aber sie könnte Euch immer töten! Die typische Angstmacherei ...

Quote:
Die angesprochene Studie schätzt, dass in Deutschland jährlich rund 2140 Nichtraucher, die Passivrauch ausgesetzt sind, an koronarer Herzkrankheit, 770 an einem dadurch ausgelösten Schlaganfall, 50 an chronisch obstruktiven Lungenerkrankung und 260 Nichtraucher an einem Lungenkrebs sterben.


Wie haben denn sie festgestellt, dass die Leute Passivrauch ausgesetzt waren? Wieviele Nichtraucher, die nicht Passivrauchen ausgesetzt waren, sind an den selben Krankheiten gestorben?

Und warum leben die Japaner so lange, obwohl dort ca 60% der Bevölkerung raucht? Es gibt in Japan auch kein Rauchverbot, also sind so ziemlich alle dort dem "Passivrauch" ausgesetzt...


Wenn jede mögliche aber nicht definierbare und nicht zu beziffernde Gefahr für die Gesundheit ausgeschlossen werden soll, dann müsste man mindestens die Hälfte von Betrieben schliessen, Autofahren, Fliegen, viele Sportarten und einige Pharma-Produkten verbieten - und das wäre nur den Anfang!

Aber darum geht es ja nicht, nur um die Diskriminierung der Raucher...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #36 - 06.09.07 um 18:07:00
Beitrag drucken  
Man sieht wie Dement und ignorant sind Richter ,die verurteilen
ohne beweisen, tipisch  Nazi methoden die bewusst unter deckung eine Demokratische welt,der wiedergeburt Hitler feiern-

8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Hanno96
Gast


Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #35 - 06.09.07 um 17:51:00
Beitrag drucken  
Ist das die Aufklärung?

Zitat aus dem Gästebuch der Nieders. Staatskanzlei:

Gerd Schmidtbauer, 05.09.2007 , 21:47:08 

Deutsche Gerichte erkennen Passivrauchen erstmals an als Todesursache

Von militanten Raucher vollgestunken zu werden und mutwillig einer tödlichen Gefahr ausgesetzt zu werden, gilt ab sofort laut Deutschem Gerichtsurteil als "wichtiger Kündigungsgrund".

Auszug aus dem Gerichtsurteil:

"
Dass Passivrauchen mehr als eine bloße "Belästigung" darstellt, ist in der medizinischen Literatur vielfach belegt. So kommt z.B. die hierzu erstellte Studie das Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg (Band 5: Prof. Dr. Heiko Becher u.a., "Passivrauchen, ein unterschätztes Gesundheitsrisiko", 2. Aufl. 2006) zum Ergebnis, dass Passivrauchen Auslöser für vielfache chronische Erkrankungen sein kann und eine konkrete Gesundheitsgefährdung mit möglichen Todesfolgen darstellt. Passivrauch enthält zahlreiche giftige Substanzen wie Blausäure, Ammoniak und Kohlenmonoxid, aber auch krebserregende Stoffe wie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, N Nitrosamine, aromatische Amine, Benzol, Vinylchlorid, Arsen, Cadmium, Chrom und das radioaktive Polonium 210. Die Studie des Krebsforschungszentrum Heidelberg geht deshalb davon aus, dass keine Dosis-Schwellenwerte festgestellt werden können, unterhalb derer keine Gesundheitsgefährdung zu erwarten wäre. Vielmehr können nach den gewonnenen Erkenntnissen auch kleinste Belastungen insbesondere zur Entwicklung von Tumoren beitragen. Die angesprochene Studie schätzt, dass in Deutschland jährlich rund 2140 Nichtraucher, die Passivrauch ausgesetzt sind, an koronarer Herzkrankheit, 770 an einem dadurch ausgelösten Schlaganfall, 50 an chronisch obstruktiven Lungenerkrankung und 260 Nichtraucher an einem Lungenkrebs sterben. Von ähnlichen Größenordnungen geht auch die Senatskommission zur Prüfung gesundheitlicher Arbeitsstoffe der Deutschen Forschungsgesellschaft aus, die Grundlage des fraktionsübergreifenden Entschließungsantrags im Deutschen Bundestag vom 25. September 2006 (BTDrucks. 16/2730) gewesen ist und mit dem die Bundesregierung aufgefordert wird, noch im Jahr 2006 einen Gesetzentwurf im Deutschen Bundestag einzubringen, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Zukunft an allen Arbeitsplätzen, auch im Bereich der Gastronomie, ausnahmslos vor Passivrauchen schützt und diesen Schutz vor den Schadstoffen des Tabakrauchs insbesondere auch auf alle Bürgerinnen und Bürger in sämtlichen öffentlichen Bereichen auszudehnen.

Der Senat hält das Ergebnis der Studie des Krebsforschungszentrums Heidelberg, die in die mündliche Verhandlung eingeführt worden ist, in jeder Beziehung für überzeugend. Im Hinblick auf die in dieser Studie gewonnenen Erkenntnisse und dabei insbesondere die Erkenntnis, dass keine Dosis-Schwellenwerte für eine zu vernachlässigende Gesundheitsgefährdung genannt werden können, bleibt deshalb kein Raum mehr für die Auffassung der Beklagten, das Passivrauchen hätte vom Kläger noch für einige Zeit nämlich bis zum Ende des befristeten Arbeitsverhältnisses - hingenommen werden müssen. "

6. Senat

Aktenzeichen*: L 6 AL 24/05

Instanzenaktenzeichen: S 12 AL 1342/03

Instanzgericht: Sozialgericht Gießen

Gericht*: Hessisches Landessozialgericht

Entscheidungstyp*: Urteil

Entscheidungsdatum*: 10/11/2006 rechtskräftig

Schlagworte: Passivrauchen; Gesundheitsgefährdung; Beschäftigungsverhältnis; Aufgabe; Sperrzeit; wichtiger Grund; Zumutbarkeit; Abhilfeverlangen

 

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #34 - 03.09.07 um 14:23:00
Beitrag drucken  
3301?
Ganz einfach: Im jahre [19]33 wurde eine [=01] Idee geboren:

3301 = Erste Idee des Jahres 1933
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #33 - 03.09.07 um 10:26:00
Beitrag drucken  
Das Thema "3301" scheint den Antis momentan ziemlich im Magen zu liegen.
Sobald man es irgendwo hinschreibt, kommen 100% ausweichende Sprüche und Spam in Rekordzahlen "...wie einst im Mai".
Das läßt doch hoffen. Das sollte das Standardthema werden. Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #32 - 19.07.07 um 09:10:00
Beitrag drucken  
Mir scheint, die ominösen 3301 Passivrauchtoten müssen neu berechnet werden.
http://www.sueddeutsche.de/,ra17m2/gesundheit/artikel/325/124147/

"Insgesamt fanden wir auf unterschiedlichen Chromosomen sieben genetische Varianten, die das Herzinfarktrisiko jeweils um etwa 20 bis 30 Prozent erhöhen“, sagte der Direktor der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Heribert Schunkert. „Das zeigt, wie ungeheuer komplex Herzerkrankungen sein können.“ "

Hört hört, dabei dachten wir immer, die Sache sei ganz einfach. Raucher kriegen sicher Herzinfarkt, Passivraucher kriegen fast sicher Herzinfarkt, alle anderen sterben mit 120 an Altersschwäche. Und jetzt das! Komplexität ist ja nun wohl das Letzte, was MPL und co. in ihrer Kampagne brauchen können.

Interessant übrigens, dass in diesem Artikel zwar auch der moralische Gesundheitszeigefinger geschwungen wird (Bei einer genetischen Variante auf Chromosom 2 konnten die Forscher außerdem zeigen, dass das Herzinfarktrisiko, das von dieser Mutation ausgeht, auch von zusätzlichen Faktoren abhängt, wie zum Beispiel Übergewicht oder Bluthochdruck. Der Herzinfarkt sei also nicht nur genetisch bedingt - eine gesunde Lebensweise bleibe eine gute Vorsorgestrategie), aber immerhin zur Abwechslung mal das Thema Rauchen keine Erwähnung findet.

@MPL&Pätzing
Bitte Hochrechnungen korrigieren!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #31 - 16.06.07 um 18:33:00
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #30 - 16.06.07 um 11:11:00
Beitrag drucken  
Quote:
Die EPA- Studien wurden als falsch deklassiert vom Amerikanisch Bundesgerichthof (VACATO= Annulliert-)
Trotzdem benutzt die WHO diese Studie als echte.

Die weiteren Hochrechnungen in Bezug auf Deutschland benutzt der gesamte Anti- Raucher- Apparat als 100%ig richtig.

Die letzte Passivraucher-Studie(Passivrauchen_Band_5) vom WHOKZ/DKFZ Herbst/2005 kam ja wegen schwerer Interpretationsfehler ähnlich bei Wissenschaftlern unter die Räder.
Das WHOKZ/DKFZ erklärte daraufhin, daß es nicht um Nichtraucherschutz, sondern um die Dezimierung von Rauchern geht. Die Studie wird aber weiterhin für Rauchverbote genutzt.
Vor 1 Jahr hätte man sie einstampfen müssen.
http://www.heise.de/bin/tp/issue/r4/dl-artikel2.cgi?artikelnr=22966&zeilenlaenge...
Inzwischen ist sie allgemeines Gedankengut.
Das nenne ich Volksverdummung.
#
Wann übersetzt eigentlich endlich mal einer die EPA- Studie ins Deutsche?
Schließlich wird es so eine Studie wohl kaum nochmal geben und alle Welt beruft sich darauf.
Sie ist statistisch nicht korrekt, aber die deutschen 3301 Passivrauchtoten wurden von dorther hochgerechnet.
Die Studie gibts nur in Englisch und teilweise in Spanisch.
Die Umrechnung und die Interpretation gibts dann in Deutsch von unseren einschlägig bekannten Zahlendrehern. unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.421
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #29 - 17.04.07 um 12:12:00
Beitrag drucken  
Quote:
  Leute, die an vielbefahrenen Strassen wohnen, haben wenig Geld und dreckige Jobs.


Da bekomme ich ja glatt Selbstmitleid Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #28 - 17.04.07 um 10:09:00
Beitrag drucken  
Sandmaennchen schrieb on 16.04.07 um 17:03:29:
Handelt es sich bei den 7.000 Lungenkrebsfällen durch Automobilabgase (einschließlich der Rußpartikel-, Reifenabriebhinterlassenschaft auf der Fahrbahn u.Ä.?) um eine wissenschaftlich fundierte Berechnung oder um eine bloße Schätzung? Es wäre ferner für einen Laien interessant, zu erfahren, ob man lungenspezifisch klar eine Grenze zwischen „Passivrauch“- und „Abgas“-Erkrankungen ziehen kann. Du schriebst hier von einer sehr ähnlichen Zusammensetzung.


Man zählt  Fälle neben vielbefahrenen Strassen und ruhigen Wohngegenden. dann schaut man noch, dass in beiden Gruppen der Raucheranteil gleich ist oder rechnet entsprechende Faktoren ein.
Mehr steckt da nicht dahinter.
bemerkenswert ist vor allem der mögliche Einfluss von Confoundern (Anderen möglichen Faktoren):
Leute, die an vielbefahrenen Strassen wohnen, haben wenig Geld und dreckige Jobs.
Das heisst: Vielleicht liegt es gar nicht oder nur zum geringen Teil am Verkehr!

Dieser gleiche Einfluss kann auch sehr leicht die 'Passivrauchopfer' erklären:
Raucher sind in sozial schwächeren Schichten überproportional vertreten. Dort gibt es aber eine Menge anderer, weitaus gewichtigerer Faktoren, die eine verkürzte Lebenserwartung bewirken. Es ist unmöglich, alle diese Faktoren richtig gewichtet so herauszurechnen, dass nur der Einfluss des Passivrauchs bleibt. Genau deshalb sagen ernst zu nehmende Epidemiologen, dass erst ab einer festgestellten Verdoppelung des Risikos 'Was dran sein könnte'.

Das einzige was man aus dieser Zahl 7000 ernsthaft schliessen kann ist, dass Verkehrsabgase wohl insgesamt bedeutend schädlicher sind als 'Passivrauch'. Das korelliert auch mit den quantitativen Überlegungen: Abgase, die ständig, 24 Stunden lang, wirken, ergeben natürlich insgesamt eine weitaus höhere Dosis als ein zweistündiger Kneipenbesuch pro Woche, selbst wenn die Konzentration in der Kneipe manchmal etwas höher ist..

Näheres findest du ausführlich hier:
http://www.forces-germany.org/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=51

Speziell auf das Thema Verkehr wird, wenn auch in Kürze, hier eingegangen:
http://www.forces-germany.org/documents/Chemie%20statt%20Mythen%20Version%200202...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.421
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Woher kommt die Zahl 3300?
Antwort #27 - 16.04.07 um 19:25:00
Beitrag drucken  
Quote:
  Handelt es sich bei den 7.000 Lungenkrebsfällen durch Automobilabgase (einschließlich der Rußpartikel-, Reifenabriebhinterlassenschaft auf der Fahrbahn u.Ä.?) um eine wissenschaftlich fundierte Berechnung oder um eine bloße Schätzung? Es wäre ferner für einen Laien interessant, zu erfahren, ob man lungenspezifisch klar eine Grenze zwischen „Passivrauch“- und „Abgas“-Erkrankungen ziehen kann. Du schriebst hier von einer sehr ähnlichen Zusammensetzung.


Individuell und medizinisch kann man gar nichts nachweisen.
Risikofaktoren (auch bei nachgewiesener Kausalität) sind keine Todesursachen.

Insofern ist die Qualität der Schätzung/Berechnung egal, weil das Ergebnis nur Murks sein kann, Abgase und Tabakrauch könnten bei einer Reihe von Todesfällen mitursächlich sein, aber es gibt keinerlei Anlass für Behauptungen nach dem Strickmuster:
Der eine ist nur oder ausschließlich an Risikofaktor X gestorben, der andere nur an Risikofaktor Y.

Das Maximum an theoretisch erzielbarer Erkenntnis (praktisch unmöglich, an alle dafür erforderlichen Daten zu gelangen) wäre:
Schadstoff(gemisch) X ist an Y Todesfällen mit durchschnittlich Z Prozent beteiligt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK