Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) "Rauchen erlaubt" (Gelesen: 3.511 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
"Rauchen erlaubt"
24.04.07 um 18:47:00
Beitrag drucken  
„Rauchen erlaubt“: R-Schilder für Wahlfreiheit und Toleranz

Starmusiker Joe Jackson Schirmherr der neuen Aktion des Netzwerk Rauchen
Das blaue „R-Schild“ an der Tür zeigt: Hier ist Rauchen erlaubt.
Netzwerk Rauchen, eine überparteiliche Vereinigung gegen die
Diskriminierung des Rauchens, setzt ein Zeichen gegen die diskriminierende Rauchverbotshysterie.
Vor allem Gastwirte sind aufgerufen, ein Raucherlaubnisschild am Eingang ihrer Kneipe, ihres Restaurants oder ihrer Disko zu platzieren.
Die blauen Schilder, die ein großes „R“ und eine brennende Zigarette bzw. Zigarre zeigen, können in runder wie in quadratischer Ausführung auf der Web-Seite www.netzwerk-rauchen.de kostenlos heruntergeladen werden.
„Das Schild sagt aus: ‚Wir bleiben tolerant und nutzen unsere
Wahlfreiheit’“, so der Bundesvorsitzende des Netzwerk Rauchen, Christoph Lövenich.
Auch in öffentlichen Gebäuden und privaten Einrichtungen können Raucherzonen so gekennzeichnet werden.
Als Schirmherr der Aktion fungiert der englische Starmusiker Joe Jackson, der einen Wohnsitz in Berlin hat. Jackson engagiert sich seit Jahren gegen Rauchverbote, vor allem in der Gastronomie.
Er erklärt: „Gerne unterstütze ich Netzwerk Rauchen im Kampf gegen die Antirauch-Hysterie, die in den USA und in Großbritannien schon so viel Schaden angerichtet hat. Rauchverbote sind böswillig, spalterisch und antidemokratisch, vor allem aber grundlegend verlogen, da es keinen glaubhaften wissenschaftlichen Beweis für eine wirkliche Gefährlichkeit des
sogenannten "Passivrauchs" gibt.'"

http://www.netzwerk-rauchen.de/modules.php?name=News&file=article&sid=222

http://www.netzwerk-rauchen.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=54
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #1 - 24.04.07 um 20:52:00
Beitrag drucken  
Hmmm, was soll das angesichts der momentan sich abzeichnenden veränderten Rechtslage bringen? Wäre vermutlich eher eine Steilvorlage für die Stellen, welche die Bußgelder erheben werden.

Mal davon ab: Joe Jackson sieht irgendwie ganz schön krank aus! Ziemlich abgewrackt auf den Fotos..
Und nein: Damit will ich keinen Lungenkrebs andeuten!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #2 - 24.04.07 um 21:16:00
Beitrag drucken  
Quote:
Hmmm, was soll das angesichts der momentan sich abzeichnenden veränderten Rechtslage bringen? Wäre vermutlich eher eine Steilvorlage für die Stellen, welche die Bußgelder erheben werden.

Mal davon ab: Joe Jackson sieht irgendwie ganz schön krank aus! Ziemlich abgewrackt auf den Fotos..
Und nein: Damit will ich keinen Lungenkrebs andeuten!


„Das Schild sagt aus: ‚Wir bleiben tolerant und nutzen unsere
Wahlfreiheit’“
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #3 - 24.04.07 um 22:12:00
Beitrag drucken  
Die wird es jedoch in den meisten (vielleicht sogar allen) Bundesländern nicht geben. Die R(auchergaststätte) war ganz offenbar nur zeitweise eine Option.
Daher meine Frage.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #4 - 24.04.07 um 23:10:00
Beitrag drucken  
Quote:
Joe Jackson sieht irgendwie ganz schön krank aus! Ziemlich abgewrackt auf den Fotos..


Hättest du es lieber, wenn wir mit den "Wildecker Herzbuben" eine Aktion machen würden? Oder sind diese dir zu dick?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gifthaendler
Junior Member
**
Offline


111

Beiträge: 84
Mitglied seit: 15.09.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #5 - 25.04.07 um 06:32:00
Beitrag drucken  
Die Rauchverbote in der Gastronomie sind noch kein Gesetz, es ist also noch Zeit, dass sich die Gastronomen in der Öffentlichkeit präsentieren können.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #6 - 25.04.07 um 19:09:00
Beitrag drucken  
Gifthaendler schrieb on 25.04.07 um 06:32:44:
...es ist also noch Zeit, dass sich die Gastronomen in der Öffentlichkeit präsentieren können.

Und man sollte ihnen in den Ar... treten, damit sie sich zu bewegen beginnen...

Schleswig-Holstein ist leider eine Ausnahme,
siehe
http://www.forenhoster.com/cgi-bin/yabbserver/foren/F_1858/YaBB.cgi?board=Schles...

Mein Kneiper um die Ecke sagte mir gestern erst: »Na, mal sehn, wie's kommt...« - Herr, hilf lenken !

Dirk

  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #7 - 25.04.07 um 19:30:00
Beitrag drucken  
Quote:
Mein Kneiper um die Ecke sagte mir gestern erst: »Na, mal sehn, wie's kommt...« - Herr, hilf lenken !



Ähnliche Erfahrungen habe ich allerdings auch gemacht. Man hat den Eindruck, die meisten Gastronomen wissen gar nicht, was da auf sie zu kommt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #8 - 28.04.07 um 14:29:00
Beitrag drucken  
Ich finde es immer noch Klasse das einer wie Joe Jackson sich Bereit erklärt hat uns mit unseren Rauchschildern als Schirmherr zu unterstützen, das ist ja schließlich keine Selbstverständlichkeit, obwohl es unser Glück ist das auch er Aktiv gegen Rauchverbote kämpft (in diesem Fall gegen Rauchverbote in der Gastronomie).

Vielleicht haben wir ja Glück und können auch noch andere rauchende (Deutsche)- Prominente für uns gewinnen, da gibt es ja eineige aber Namen nenne ich da keine da ja unsere Freunde von Pro Hirnfrei Smiley auch das Forum lesen.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #9 - 28.04.07 um 16:25:00
Beitrag drucken  
Quote:
Mal davon ab: Joe Jackson sieht irgendwie ganz schön krank aus! Ziemlich abgewrackt auf den Fotos..
Und nein: Damit will ich keinen Lungenkrebs andeuten!


Smiley Das ist in der Tat ein klasse Argument. Ist die schon mal aufgefallen, dass Frau Pötschke-Langer total aufgedunsen aussieht. Ich dachte erst hier wäre ein Patient abgebildet Smiley
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #10 - 28.04.07 um 19:47:00
Beitrag drucken  
Hallo,
nur mal erneut zur Klarstellung, das war kein "Argument" , ich habe nicht unterstellt, dass der Mann an einer durch das rauchen entstandenen oder beförderten Krankheit leidet.
Ich fand es lediglich auffällig, dass der nicht besonders gesund aussieht, und frug mich, was wohl mit dem sei.

Davon mal ab:
Natürlich ist der Schutz rauchender und nichtrauchender Menschen vor den schädlichen Wirkungen des Rauchens ein wichtiger Punkt für mich. Eine "Ätschi-Bätsch"-Mentalität, eine Denke, dass man kein Mitleid mit z.B. einem (rauchenden) Lungenkrebspatienten zu haben braucht - oder gar die Meinung, solche Menschen hätten es wohl nicht anders verdient (wie man es bei pro-rauchfrei von Einzelnen (!) ansatzweise lesen konnte) liegt mir gänzlich fern.

Das ist menschenverachtend, dumm und abstoßend.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #11 - 29.04.07 um 01:24:00
Beitrag drucken  
Quote:
Hallo,
nur mal erneut zur Klarstellung, das war kein "Argument" , ich habe nicht unterstellt, dass der Mann an einer durch das rauchen entstandenen oder beförderten Krankheit leidet.
Ich fand es lediglich auffällig, dass der nicht besonders gesund aussieht, und frug mich, was wohl mit dem sei.
Davon mal ab:
Natürlich ist der Schutz rauchender und nichtrauchender Menschen vor den schädlichen Wirkungen des Rauchens ein wichtiger Punkt für mich. Eine "Ätschi-Bätsch"-Mentalität, eine Denke, dass man kein Mitleid mit z.B. einem (rauchenden) Lungenkrebspatienten zu haben braucht - oder gar die Meinung, solche Menschen hätten es wohl nicht anders verdient (wie man es bei pro-rauchfrei von Einzelnen (!) ansatzweise lesen konnte) liegt mir gänzlich fern.
Das ist menschenverachtend, dumm und abstoßend.


Lieber Ottokar,

ich hatte ja auch nicht mit einem "anderen Argument" geantwortet, ich wollte vielmehr damit ausdrücken, dass dieser Kommentar schlichtweg sinnlos ist und zumindest suggeriert, der Junge sehe sehr schlecht aus ...weil er raucht.
Genauso wertlos für eine Diskussion ist es natürlich zu sagen Frau Pötschke-Langer sieht aufgedunsen aus: Damit könnte ich Kortison oder Alkohol suggerieren.
Gut nun ist die Frau von Hause alles andere als eine Schönheit, da empfinde ich natürlich auch Mitleid dafür.
Ein zweiter gewichtiger Punkt ist: Der Schutz rauchender Menschen vor den schädlichen Wirkungen des Rauchens ist Dir wichtig ! Dann solltest Du es mit Aufklärung anstatt mit Verboten versuchen ...oder ist Dir Bevormundung Deiner Mitmenschen auch wichtig ?

  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #12 - 29.04.07 um 08:28:00
Beitrag drucken  
Berlin-Mindplayer schrieb on 29.04.07 um 01:24:43:
Ein zweiter gewichtiger Punkt ist: Der Schutz rauchender Menschen vor den schädlichen Wirkungen des Rauchens ist Dir wichtig ! Dann solltest Du es mit Aufklärung anstatt mit Verboten versuchen ...oder ist Dir Bevormundung Deiner Mitmenschen auch wichtig ?


Guten Morgen,
Aufklärung alleine hat leider nicht funktioniert, die wrd seit Jahrzehnten probiert, nur zum Teil mit Erfolg.
Ich weiss, hier haben sich die 0,001% Andersdenkender in Deutschland versammelt, aber im Grunde weiss jeder (auch wenn er es sich und anderen vielleicht nicht eingesteht), dass Rauchen für einen selber und für mitrauchende an Leib und Leben bedrohend ist.

Aufklärung allein kann dort etwas bringen wo es (schlimmstenfalls um Laster oder etwas lästiges geht), Anschnallpflicht, Kinder im Idealfall einige Monate zu stillen, Kondome beim GV oder Mülltrennungen / Vermeidung sind da gute Beispiele.

Das Rauchen ist leider keines.
Ein Beispiel wie es Millionen von Menschen jeden Tag erleben müssen: Geschlaucht vom Tage und in Erwartung einer unruhigen Nacht, gönne ich es mir, mit Frau und Baby nicht kochen zu müssen und suche den Italiener auf.

Glück gehabt, einer der beiden Räume ist gänzlich leer, also raucht auch keiner, wir verspüren die Hoffnung unser Baby nicht dem Passivrauch aussetzen zu können, und sind durchaus optimistisch, dass wir für diesen Raum angesichts des Kinderwagens für eine Stunde vielleicht so etwas wie einen Nichtraucherstandard setzen können.

Kurz danach kommt Paar 2 herein, oha, die sehen nach Rauchern aus, denken wir, aber sie bekommen ihre Getränke, rasch auch das Essen ohne geraucht zu haben.

Dann Paar 3: Die setzen sich stumpf an den Tisch neben uns, sitzen kaum, da haben sie schon die Fluppe im Mund. Wir sind zunächst reichich konsterniert, aber als dann auch noch Paar 2 die Fluppen zückt, bitte ich darum angesichts des Babys das rauchen einzustellen:

Paar 3: Ach, die paar Zigaretten, das macht doch nichts
Paar 2: Die eine nach dem Essen brauch ich

Warum klappt Freiwilligkeit, gute Kinderstube und Aufklärung alleine nicht? Die Antwort ist einfach: Weil Rauchen kein Laster sondern eine Sucht ist. Und weil Suchtdruck rücksichtslos und unempfänglich für vernünftige Argumente macht, brauchen wir Verbote.

Grüße Ottokar
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #13 - 29.04.07 um 08:42:00
Beitrag drucken  
Aber warum um alles in der Welt geht ihr mit Kind samt Wagen ständig in irgendwelche Bierkneipen? Die laute Musik, die dort läuft, ist dem Wohlbefinden eures Kindes ganz bestimmt nicht zuträglich, ganz abgesehen von der sagen wir mal bisweilen doch recht merkwürdigen Klientel, die in solchen Läden mitunter verkehrt. Oder hab ich da was falsch verstanden?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #14 - 29.04.07 um 08:54:00
Beitrag drucken  
Das tun wir natürlich nicht ständig, aber will wollen die Möglichkeit dazu haben, und dabei muss der nicht süchtige Mensch den Zeitpunkt defiinieren dürfen, nicht der süchtige.

Beispiel Sportübnertragungen: Ich hätte mir im Sommer gerne mal ein WM-Spiel mit meiner schwangeren Frau auf der Leinwand in der Eckkneipe angesehen, ging nicht, eine Luft zum schneiden. Bei der Handball WM das gleiche, nur dass diesmal das Kind schon auf der Welt war.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #15 - 29.04.07 um 09:01:00
Beitrag drucken  
Wenn ich Dich also recht verstehe, müssen 24.Mio Menschen hierzulande ihre Freizeit-und Lebens-bzw. Genussgewohnheiten radikal ändern, damit Du und Deine Familie ab und zu, wenn es euch grade gefällt, in jede Kneipe dieses Landes gehen könntet, auch wenn das natürlich gar nicht möglich ist. Findest Du das nicht wenigstens ein klein wenig anmassend?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Koni
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 54
Mitglied seit: 07.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #16 - 29.04.07 um 09:07:00
Beitrag drucken  
@magnitubel:
Er war beim Italiener, vermutlich Pizzeria

@ottokar2
Gehörst Du auch zu den Kampfeltern die meinen, ihre Säuglinge überallhin mitschleppen zu müssen? Was hättest Du beispielsweise getan, wenn das Kind plötzlich zu schreien begonnen hätte? (Das tun sie ab und zu, weiss dies aus eigener Erfahrung). Hättet Ihr dann den Laden verlassen oder mit stolzem, leicht dümmlichem Grinsen in die Runde geschaut und gedacht: Wir haben Kind gezeugt, wir sind die Grössten, Ihr anderen habt das Geschrei nun zu ertragen?
Es gibt zumindest bei uns die Alternative, sich die Pizzas nach Hause bringen zu lassen. So ersparst du Dir das Kochen, und Euer Essplatz ist garantiert rauchfrei.

Ich frage mich sowieso, was Du in diesem Forum suchst. Deine Story würde bei Pro Rauchfrei oder im Nichtraucherforum genau die Reaktion hervorrufen, die Du scheinbar suchst: Mitleid mit Dir und deinem Kind, Abscheu vor den Mörderrauchern etc.
Wieso hast Du Dir nicht ein Nichtraucherlokal oder  Eines mit Nichtraucherzone gesucht? Die gibt es doch mittlerweile in jeder Stadt.
Und wenn Du hier schon einen auf besorgten Papi machst: Hat man Dir nicht erklärt, dass wenn man sein Kind schützen will es am Besten gar nicht erst in Gefahr bringt?

(Off Topic aber ein ähnliches Beispiel: In der Schweiz haben Fussgänger am Zebrastreifen Vortritt. Jetzt gibt es solche Kampfeltern die ohne zu gucken und ungeachtet des Bremswegs eines sich nähernden Autos ihren Kinderwagen auf den Zebrastreifen schieben.
Das könnte mal ins Auge gehen. Wer ist dann offiziell schuld? Der Autofahrer. Woran lag es wirklich? Dass der Elter sein Recht ungeachtet der Situation durchsetzen wollte.)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #17 - 29.04.07 um 09:49:00
Beitrag drucken  
Koni schrieb on 29.04.07 um 09:07:48:
@magnitubel:
Er war beim Italiener, vermutlich Pizzeria


Und genau deshalb frage ich mich, wieso so vehement Rauchfreiheit für jede noch so kleine Bierkneipe gefordert wird. Kein Mensch hat ein Problem mit ner rauchfreien Pizzeria (abgesehen vom Pizzabäcker, der seinen Holzofen verschrotten kann und in Zukunft seine Pizzen im Elektroherd aufbäckt, hm, lecker...), wegen mir kann man auch Konzessionen für Raucherkneipen verkaufen, dann bestünde wenigstens die Chance, dass einige Wirte, auch wenn es offensichtlich keine Nachfrage zu geben scheint, trotzdem ne Nichtraucherkneipe aufmachen. Da könnte Ottokar und co. dann Fussball kucken bis zum Abpfiff. Was ich einfach nie verstehen werde ist diese masslose Absolutheit, die hier eingefordert wird. Die Zielgruppe, um die es beim Thema Kneipen geht, umfasst ca. 60% der Bevölkerung (die 18-65jährigen, mal ganz grob gesagt. Jüngere und Ältere gehen nicht so wahnsinnig oft in Bierkneipen). Aber auch von diesen 60% ist nur ein Teil betroffen, denn auch von denen hängt nicht jeder ständig in Kneipen ab. Wenn wir also mal von 40-50% der Bevölkerung ausgehen, die für den Umsatz in solchen gastronomischen Betrieben sorgen, sieht's schon wieder ganz anders aus, was die Mehrheitsverhältnisse angeht. Denn der überwiegende Teil der Raucher dürfte genau diesen geschätzten 40-50% zuzurechnen sein.
Aber so werden Meinungsumfragen natürlich nicht gemacht.
Interessant wäre mal eine Meinungsumfrage in der Bevölkerungsgruppe der regelmässigen Kneipengänger. Was interessiert mich die Meinung des durchschnittlichen 8-jährigen oder des 80jährigen Opas? Die kommen eh nicht in meine Stammkneipe.
Das wird meines Erachtens bei diesen ganzen Prozentdiskussionen nie erörtert. Vielleicht sollte man mal so ne Umfrage in Auftrag geben...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #18 - 29.04.07 um 10:00:00
Beitrag drucken  
Ottokar2 ist allerdings, samt Frau und Kind, der typische Kneipenbesucher der näheren Zukunft.
Sie werden nur noch von Straßentischen, Vorgärten und Außentürrahmen her vollgeraucht, wenn überhaupt.
Die Tradition, daß man zum Rauchen in die Kneipe geschickt wurde ist vorbei.
Bald rauchen Ex-Kneipenraucher zuhause und schicken die Kinder solange in die Kneipe. Rauchereltern(und das sind lt. Pro- Rauchfrei ja überdurchschnittlich viel) könnten in der Kneipe sowieso nicht auf ihre Kinder aufpassen. Da können diese dann auch gleich alleine hin.
Ich werde mich jedenfalls bemühen, möglichst groteske Situationen darzustellen.
Frau v.d. Leyen könnte da eigentlich gleich Aufbewahrungsstätten von machen. Evl. hat sie das auch vor.
#
Vorteile hat das Rausgehenmüssen übrigends eindeutig für notorische Zechpreller Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #19 - 29.04.07 um 11:50:00
Beitrag drucken  
Interessant wäre auch eine Schablone, mit der man fix diese Zeichen aufsprayen kann...statt smilie Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Nichtraucher
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #20 - 29.04.07 um 12:12:00
Beitrag drucken  
Interessant ist übrigens, daß Ihr alle davon ausgeht, daß in Gaststätten an Tischen im Freien auch in Zukunft beliebig geraucht werden darf. Selbst wenn das zunächst noch so bleiben sollte: Auf Dauer wird das nicht so bleiben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #21 - 29.04.07 um 12:28:00
Beitrag drucken  
Mir ist das klar.
Man wird erstmal dort rauchen dürfen und es wird hernach verboten.
Die Begründungen, die 1x Recht bekamen, bekommen auch nochmal ihr Recht.
Noch einige Zeit und das Rauchen wird staatlicherseits vollends auf private Räume ohne Kinder und Nichtraucher, sowie hermetische Raucherinseln beschränkt werden.
Für mich ist all dieses aber kein Grund mit dem Rauchen aufzuhören.
Wenn ich mich zum Trottel machen muß, so macht sich damit eigentlich die Gesellschaft zum Trottel Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #22 - 29.04.07 um 15:37:00
Beitrag drucken  
nichtraucher schrieb on 29.04.07 um 12:12:46:
Interessant ist übrigens, daß Ihr alle davon ausgeht, daß in Gaststätten an Tischen im Freien auch in Zukunft beliebig geraucht werden darf. Selbst wenn das zunächst noch so bleiben sollte: Auf Dauer wird das nicht so bleiben.


Wir haben keine Zweifel daran, dass es noch viele Ideen zur fortgesetzen Drangsalierung gibt und geben wird. Zuerst wird man wohl über "Bannmeilen" vor Lokalen diskutieren, weil dort naheliegender Weise die ersten Proteste der Anwohner erfolgen werden.
Ob hier jedoch eine Verbotsdynamik in Gang gesetzt wird oder ob wir hier ihren Höhepunkt erleben, wird sich weisen. Bedenke: spätestens im Oktober 2009 findet die nächste Bundestagswahl statt, ergo man Ende 2008 in den Wahlkampf einsteigen wird.
Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass der sog. Nichtraucherschutz Wahlkampfthema wird, werden die Regierungsparteien sorgfältig darauf achten, dass bis dahin in Vergessenheit gerät, wer den Rauchern die Verbote eingebrockt hat, anstatt die Erinnerung durch weitere Verbote zu beleben.
Möglicherweise wird auch der eine oder andere Abgeordnete sich im Wahlkampf daran erinnern, dass auch Raucher und Wirte Wähler sind Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #23 - 29.04.07 um 16:07:00
Beitrag drucken  
Koni schrieb on 29.04.07 um 09:07:48:
@magnitubel:
Er war beim Italiener, vermutlich Pizzeria

@ottokar2
Gehörst Du auch zu den Kampfeltern die meinen, ihre Säuglinge überallhin mitschleppen zu müssen? Was hättest Du beispielsweise getan, wenn das Kind plötzlich zu schreien begonnen hätte? (Das tun sie ab und zu, weiss dies aus eigener Erfahrung).


Ich bin 1948 geboren. Damals wurde - so wie heute noch bei uns in Basel - überall geraucht. Auch bei mir zuhause. Mein Onkel, ein Pfeifen- und Zigarrenraucher, zeigte mir sogar - währenddem ich im Kinderwagen lag - wie man mit dem Mund Rauchkringel produzieren kann. Was mich als Säugling offenbar höchst erfreut hatte. Ich werde am 6. Mai 59 Jahre alt und lebe immer noch.

Und nachstehend gleich noch eine aktuelle Geschichte. Im April feierte meine Mutter ihren 91. Geburtstag. Das Nachtessen nahm ich mit ihr zusammen in einem sehr chicen und teuren Restaurant in Basel ein. An allen Tischen wurde geraucht. Meine Mutter störte dies nicht. Das Personal kenne ich ebenfalls gut. Auch das störte sich nicht am Zigaretten- und Zigarrenrauch. Der Friede war erst in dem Moment beendet, als eine Gruppe junger Ehepaare das Lokal betrat und ihre Brut dabei hatte. Kaum am Tisch ging das Geplärre los. Der Chef de Service verdrehte seine Augen. Das Personal schüttelte den Kopf und meine Mutter wusste empört und genervt zu berichten, dass "zu ihrer Zeit" keine Kleinkinder in ein Restaurant "mitgeschleppt" wurden. Abschliessend meinte sie trocken: "Säuglinge und Kleinkinder gehören um diese Zeit ins Bett - Schluss!"

Alles klar?   

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #24 - 29.04.07 um 19:11:00
Beitrag drucken  
Quote:
... Der Friede war erst in dem Moment beendet, als eine Gruppe junger Ehepaare das Lokal betrat und ihre Brut dabei hatte. Kaum am Tisch ging das Geplärre los. Der Chef de Service verdrehte seine Augen. Das Personal schüttelte den Kopf und meine Mutter wusste empört und genervt zu berichten, dass "zu ihrer Zeit" keine Kleinkinder in ein Restaurant "mitgeschleppt" wurden. Abschliessend meinte sie trocken: "Säuglinge und Kleinkinder gehören um diese Zeit ins Bett - Schluss!"...



Gott bin ich froh, dass nicht nur ich so denke. Es ist ja alldieweil heikel, sich über dieses Geplärre zu beschweren, weil man Gefahr läuft, tätlich angegriffen zu werden. Allerdings bin ich, wie jeder halbwegs kultivierte Mensch, der Auffassung, das Kinder erst ab einem bestimmten Alter mit ins Restaurant genommen werden sollten - und zwar dann, wenn sie alt und verständig genug sind, diese für sie eher langweilige Prozedur ohne Randale auszuhalten. Selbstredend muss man den Nachwuchs in die Restaurantkultur einführen, genauso, wie man ihm beibringen sollte, Zigarren zu rauchen. Aber alles zu seiner Zeit.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #25 - 29.04.07 um 19:18:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 29.04.07 um 19:11:15:
Gott bin ich froh, dass nicht nur ich so denke. Es ist ja alldieweil heikel, sich über dieses Geplärre zu beschweren, weil man Gefahr läuft, tätlich angegriffen zu werden. Allerdings bin ich, wie jeder halbwegs kultivierte Mensch, der Auffassung, das Kinder erst ab einem bestimmten Alter mit ins Restaurant genommen werden sollten - und zwar dann, wenn sie alt und verständig genug sind, diese für sie eher langweilige Prozedur ohne Randale auszuhalten. Selbstredend muss man den Nachwuchs in die Restaurantkultur einführen, genauso, wie man ihm beibringen sollte, Zigarren zu rauchen. Aber alles zu seiner Zeit.


Ich weiss, manch einer brennt nur darauf anders denkende hier zu sperren und sei es auch nur weil man die Nachrichten an der Wand nicht lesen mag, weil nicht sein kann was nicht sein darf.
Wisst ihr was? Ich tue euch den Gefallen und geb euch eine Steilvorlage:

Wer Kinder als Problem sieht, seine Sucht aber als Glückseligkeit, der ist einfach nur krank. In sofern, Christoph, ist wirklich alles mehr als klar...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #26 - 29.04.07 um 19:30:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich weiss, manch einer brennt nur darauf anders denkende hier zu sperren und sei es auch nur weil man die Nachrichten an der Wand nicht lesen mag, weil nicht sein kann was nicht sein darf.
Wisst ihr was? Ich tue euch den Gefallen und geb euch eine Steilvorlage:

Wer Kinder als Problem sieht, seine Sucht aber als Glückseligkeit, der ist einfach nur krank. In sofern, Christoph, ist wirklich alles mehr als klar...


Ich habe den Eindruck, du missverstehst die Ausführungen zum Thema Kinder - Restaurant absichtlich Zwinkernd
Keiner hat etwas gegen Kinder, ich jedenfalls nicht. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Kinder an jedem Ort und zu jeder Zeit etwas verloren haben. Du würdest wohl auch nicht dem Gedanken verfallen, deinen Nachwuchs zu einem Formel-1-Rennen auf den Hockenheimring mit zu nehmen? Oder sollte man diese Veranstaltung besser kindgerecht einrichten?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #27 - 29.04.07 um 19:48:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 29.04.07 um 19:30:49:
Du würdest wohl auch nicht dem Gedanken verfallen, deinen Nachwuchs zu einem Formel-1-Rennen auf den Hockenheimring mit zu nehmen? Oder sollte man diese Veranstaltung besser kindgerecht einrichten?


Au weia, jetzt hast Du ihn auf eine Idee gebracht. Der sitzt bestimmt schon und schreibt der von der Leyen einen Brief. Bobbycar statt BMW. Mich würde es nicht wundern, wenn dieses Thema demnächst in den Medien auftaucht.

  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #28 - 29.04.07 um 20:07:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wer Kinder als Problem sieht, seine Sucht aber als Glückseligkeit, der ist einfach nur krank.


Das Problem sind nicht die Kinder, sondern deren Eltern. Manche zumindest. Da wird natürlich von den Mitmenschen erwartet, dass dieses plärrende Kind von allen mitertragen wird wenn Mutti und Vati in die Kneipe gehn möchten.

Es ist auch völlig normal wenn einem diese Plagen im Zug auf den Anzug rotzen. Kein Anlass für Mutti oder Vati einzugreifen. Aber wehe man beschwert sich. Dann kommt die Deutschland-ist-ja-überhaupt-nicht-kinderfreundlich Gebetsmühle.

Wenn diese Eltern nicht in der Lage sind, rechtzeitig eine Zugfahrkarte im Nichtraucherabteil zu buchen, dann gefährden natürlich die Raucher das Kind, nicht dessen unfähige Eltern.

Beispiel Kinderwagen weiter oben.

Diese Eltern schieben letztendlich die Verantwortung für ihr Kind auf die Gesellschaft ab. Wie wollen die denn ein Kind zu einem selbtständigen Menschen erziehen ?
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #29 - 29.04.07 um 20:39:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wer Kinder als Problem sieht, seine Sucht aber als Glückseligkeit, der ist einfach nur krank. In sofern, Christoph, ist wirklich alles mehr als klar...


Ich habe dies zur Kenntnis genommen und werde es meiner einundneunzig Jahre alten Mutter, sowie dem Personal des in meinem Beitrag erwähnten Restaurants ausrichten.

Ich bleibe dabei. Säuglinge und Kleinkinder haben abends in einem Restaurant nichts zu suchen. Und wenn sie dort was zu suchen haben, dann ertragen sie auch noch etwas Passivrauch. Tagsüber sind sie ja auch auf der Strasse und atmen die "gute Luft" ein.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #30 - 29.04.07 um 20:43:00
Beitrag drucken  
rizzo schrieb on 29.04.07 um 20:07:04:
Das Problem sind nicht die Kinder, sondern deren Eltern. Manche zumindest. Da wird natürlich von den Mitmenschen erwartet, dass dieses plärrende Kind von allen mitertragen wird wenn Mutti und Vati in die Kneipe gehn möchten.

Es ist auch völlig normal wenn einem diese Plagen im Zug auf den Anzug rotzen. Kein Anlass für Mutti oder Vati einzugreifen. Aber wehe man beschwert sich. Dann kommt die Deutschland-ist-ja-überhaupt-nicht-kinderfreundlich Gebetsmühle.

Wenn diese Eltern nicht in der Lage sind, rechtzeitig eine Zugfahrkarte im Nichtraucherabteil zu buchen, dann gefährden natürlich die Raucher das Kind, nicht dessen unfähige Eltern.

Beispiel Kinderwagen weiter oben.

Diese Eltern schieben letztendlich die Verantwortung für ihr Kind auf die Gesellschaft ab. Wie wollen die denn ein Kind zu einem selbtständigen Menschen erziehen ?


Das Ergebnis dieser Erziehung sind Menschen, die in dem Glauben leben, die Welt drehe sich um sie und alle müssten sich so verhalten, wie es ihnen gefällt, und dann per order mufti eine Gastronomie entstehen lassen, die ihren Vorstellungen entspricht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #31 - 29.04.07 um 20:51:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 29.04.07 um 20:43:36:
Das Ergebnis dieser Erziehung sind Menschen, die in dem Glauben leben, die Welt drehe sich um sie und alle müssten sich so verhalten, wie es ihnen gefällt, und dann per order mufti eine Gastronomie entstehen lassen, die ihren Vorstellungen entspricht.


Würde man von diesen Menschen behaupten können, dass sie sich innerhalb der Gesellschaft bewegen ?
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #32 - 29.04.07 um 20:58:00
Beitrag drucken  
rizzo schrieb on 29.04.07 um 20:51:03:
Würde man von diesen Menschen behaupten können, dass sie sich innerhalb der Gesellschaft bewegen ?


Da sie ihr eigenes begrenztes Weltbild mit der Welt selbst verwechseln, darf man ihnen ohne weiteres gewisse soziale Defizite unterstellen Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #33 - 29.04.07 um 21:00:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 29.04.07 um 20:58:19:
Da sie ihr eigenes begrenztes Weltbild mit der Welt selbst verwechseln, darf man ihnen ohne weiteres gewisse soziale Defizite unterstellen Zwinkernd

Laut lachend, aber immer behaupten Rauchen sei asozial.
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #34 - 29.04.07 um 21:07:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 29.04.07 um 10:00:50:
Ottokar2 ist allerdings, samt Frau und Kind, der typische Kneipenbesucher der näheren Zukunft.


Ottokar2 könnte bei uns im Stadtstaat Basel schon heute problemlos mit seinem Kind - auch spätabends - noch in ein Restaurant gehen. Nur müsste er natürlich ein Nichtraucherrestaurant aufsuchen - von welchen es in Basel schon unzählige gibt. Jeden Monat werden es mehr. Wir in Basel machen das ohne Gesetz. Einfach mit einer verpflichtenden Erklärung gegenüber der Regierung des Stadtstaates Basel:

http://www.baizer.ch/pdf/verhaltenskodex_nichtraucherschutz.pdf

Nur ist das Problem, dass Ottokar2 zu den 0,001% der Nichtraucher gehört, welche immer, überall und zu jeder Zeit (auch um 02:00 Uhr frühmorgens) ein rauchfreies Lokal antreffen wollen. Leider ist dies nicht machbar. Ausser mit einem Diskriminierungsgesetz gegen die Raucher, deren Ausschluss aus ihrem sozialen Umfeld und der Stigmatisierung als "Mörder". Um es einfacher auszudrücken: Mit einer Nichtraucherdiktatur.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #35 - 30.04.07 um 06:44:00
Beitrag drucken  
Christoph, eine Aussage wird nicht dadurch glaubwürdiger, dass man sie wiederholt.
Wie bewiesen: Für Nichtraucher wird angesichts der sehr geringen Zahl an rauchfreien Speiselokalen die Auswahl hinsichtlich Art und Preisgefüge derart gering, dass sie praktisch nicht mehr vorhanden ist.
Daher ist eine solche Regelung inakzeptabel und wird in Deutschland ja auch nicht kommen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #36 - 30.04.07 um 07:24:00
Beitrag drucken  
Quote:
Daher ist eine solche Regelung inakzeptabel und wird in Deutschland ja auch nicht kommen.


Wo Vernunft waltet, interessiert aber ausnahmsweise einmal nicht, was DU für akzeptabel hältst oder nicht. Und was sich letztlich in Deutschland durchsetzen wird, ist erst noch abzuwarten: Solange nicht mindestens 1/3 aller Kneipen selbst erklärterweise Raucherkneipen sein werden, genau solange wird das Ringen um Vernunft nicht aufgegeben, auch wenns - zugegeben - nicht einfach sein wird, dem faschistoiden, obrigkeitsgläubigen Deutschen Michel Letztere beizubringen.

Wir arbeiten dran.   
  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #37 - 30.04.07 um 08:38:00
Beitrag drucken  
Quote:
Christoph, eine Aussage wird nicht dadurch glaubwürdiger, dass man sie wiederholt.
Wie bewiesen: Für Nichtraucher wird angesichts der sehr geringen Zahl an rauchfreien Speiselokalen die Auswahl hinsichtlich Art und Preisgefüge derart gering, dass sie praktisch nicht mehr vorhanden ist.
Daher ist eine solche Regelung inakzeptabel und wird in Deutschland ja auch nicht kommen.


Ich kann die Lage in der Bundesrepublik Deutschland nicht gut beurteilen. Was ich aber höre ist, dass es offensichtlich zu wenige NR-Lokale gibt. Meine Behauptung in Bezug auf Basel wird dennoch immer wie wahrer. Deshalb wiederhole ich sie auch immer wieder. Ich - und noch viele andere Basler - habe(n) sie bereits schon so viele Male wiederholt, dass sich auch schon die Gastronomie in Südbaden dafür interessiert.

Dein Argument hinsichtlich Art und Preisgefüge zieht in Bezug auf Basel auch immer wie weniger. Wenn du die Verpflichtung aufmerksam gelesen hättest, dann wäre dir aufgefallen, dass der Idealzustand erst per Ende 2009 erreicht sein muss. Wenn du dann immer noch kein Lokal deines Geschmacks findest, dann hast du ein echtes Problem.

Ich verstehe dich natürlich bestens und weiss auch was dir vorschwebt. Du willst immer, überall und zu jeder Zeit ein rauchfreies Lokal antreffen wollen. Okay, dann werden die Gäste eben wie Trauben vor den Lokalen hängen. Dann musst du dich mit deinem Kind durch die rauchende Menschenmenge hindurchzwängen. Dein nächster Ruf nach rauchfreien Bürgersteigen ist deshalb bereits vorprogrammiert. Genau das versuchen wir in Basel zu verhindern. Ich kann hier immer nur für den Stadtstaat Basel sprechen und nicht für die Bundesrepublik Deutschland. Diese geht mich als Ausländer nichts an. Ich gestatte mir nicht einmal, für die restliche Eidgenossenschaft zu sprechen. Diese besteht nämlich aus 26 Gliedstaaten. Ich bin jedoch nur Bürger des Stadtstaates Basel. Und da reisse ich meine Klappe berechtigterweise immer noch weit auf.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
alex
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 62
Mitglied seit: 01.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #38 - 30.04.07 um 13:02:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wie bewiesen: Für Nichtraucher wird angesichts der sehr geringen Zahl an rauchfreien Speiselokalen die Auswahl hinsichtlich Art und Preisgefüge derart gering, dass sie praktisch nicht mehr vorhanden ist.


Und deshalb müssen alle Gaststätten Nichtraucherzone sein. Das ist schon eine eigenartige Logik.
Du scheinst es für die Aufgabe des Staates zu halten, für ein deinen Wünschen entsprechendes gastronomisches Angebot zu sorgen. Wie wäre es wenn du dich selbst drum kümmerst?
Wenn mir in einem Lokal etwas nicht passt spreche ich mit dem Wirt darüber. Und wenn er das nicht abstellt gehe ich woanders hin. Tu dich mit ein paar Leuten zusammen, denen auch rauchfreie Gaststätten fehlen, legt euren ansässigen Wirten eine Unterschriftenliste vor... was weis ich. Wenn die ganzen Antiraucheraktivisten einen Teil ihrer Energie und Kreativität in solche Bahnen lenken würden anstatt in Hetz- und Diffamierungskampagnen, dann hättet ihr längst ein anständiges Nichraucherangebot in der Gastronomie und jeder halbwegs vernünftige Mensch könnte zufrieden sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #39 - 30.04.07 um 13:08:00
Beitrag drucken  
Alex hat schon Recht. So ginge es in einer üblichen Marktwirtschaft.
Ottokar2  & Co bekommen es aber jetzt ohnehin weit umfassender seviert.
Warum sollte er mit dem Wirt sprechen?
unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #40 - 30.04.07 um 14:14:00
Beitrag drucken  
Oh! Ich spreche gerne mit meinem Wirt, gleich heute Abend wieder hatte ich mir mal so überlegt.
Hinter vorgehaltener Hand freut sich der übrigens auf den Nichtraucherschutz, er will nur möglichst keine Ausnahmeregelungen, damit überall die gleiche Situation herrscht.

Ansonsten macht er sich über Umsatzeinbussen keine Sorgen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #41 - 30.04.07 um 15:01:00
Beitrag drucken  
Wir haben hier auch einige nicht wirklich gut laufende Lokalitäten. Für diese kann es schon eine Chance sein, möchte man meinen.
Andererseits unterscheiden sie sich dann ja auch nicht von den anderen, die z.Zt. besser laufen.
Die Belegung der Lokalitäten wird sich sicherlich trotzdem ändern.
Mancher Wirt wird da mehr (er-)hoffen, mancher wird mehr bangen.
Ab August beginnt der Praxistest.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #42 - 30.04.07 um 15:44:00
Beitrag drucken  
Ja, das wird spannend, mal ganz unabhängig davon ob man nun pro oder contra Rauchverbote ist.

* Wieviele Wirte stellen sich am Anfang quer?
* Werden Raucher quasi als zivilem Ungehorsam dennoch rauchen und wie reagieren die Wirte, die ja vermutlich ggf. die Strafen dafür zu zahlen hätten?
* Wann wird es die ersten Strafen geben, wie genau, wie häufig wird kontrolliert?
* Haben Nichtraucher auch selber die Möglichkeit etwas zu tun, auch wenn das Ordnungsamt gerade nicht anwesend ist.
* Wir es zumindest eine Zeit lang Nischenlösungen für Raucher wie etwa Clubs geben?
* Wie entwickeln sich die Gastzahlen, wie der Umsatz in den Kneipen?
* Wie entwickeln sich die Gastzahlen, wie der Umsatz in den Restaurants?

Man darf gespannt sein, ich würde einiges wetten, dass in drei Jahren das Gastgewerbe in der Rückschau auf das Inkrafttreten der Gesetze keine Rückgänge verzeichnen wird und mindestens 90% der Bevölkerung bei Umfragen sagen werden, dass sie nicht zurück zum status quo ante 2007 wollen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #43 - 30.04.07 um 18:57:00
Beitrag drucken  
Quote:
Man darf gespannt sein, ich würde einiges wetten, dass in drei Jahren das Gastgewerbe in der Rückschau auf das Inkrafttreten der Gesetze keine Rückgänge verzeichnen wird und mindestens 90% der Bevölkerung bei Umfragen sagen werden, dass sie nicht zurück zum status quo ante 2007 wollen.


Die bedeutend spannendere Frage ist, wie lange es dauern wird, bis die Menschen realisieren, dass sie einer Passivrauchlüge aufgesessen sind. In den USA fängt man es ganz langsam - aber nur ganz langsam - an zu ahnen. Immer wie mehr Counties entscheiden sich deshalb gegen ein totales Rauchverbot. Nur wird dies Jahre dauern, bis diese "Botschaft" in Europa ankommen wird. Es hat ja auch Jahre gedauert, bis die Mär vom Passivrauch von den USA nach Europa überschwappte.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #44 - 01.05.07 um 10:07:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 30.04.07 um 15:01:23:
Ab August beginnt der Praxistest.


Zum Teil hat er schon begonnen. Ich kam gestern so gegen 22.30 nach Hause und wollte mit nem Kollegen noch was essen gehen in ner Kneipe in meiner Nähe. Da musste ich feststellen, dass die dort seit kurzem ein komplettes RV bereits eingeführt haben.
Folgendes Szenario bot sich mir:

Da es nun mal schon relativ spät war, hatte es draussen so ca. 17 Grad, so dass mein Kollege und ich zunächst beschlossen, uns rein zu setzen, statt in den gut besuchten Biergarten zu gehen. Ich wunderte mich schon, warum draussen trotz der Temperaturen so ca. 30 Leute sassen, während im ziemlich grossen Gastraum ein einsames Pärchen mutterseelenallein an einem Tisch sass. Erst als wir die Bedienung nach einem Aschenbecher fragten und erfuhren, dass man nur noch draussen rauchen dürfe, gingen wir eben auch raus.
Nochmal:
2 (in Worten zwei) Leute nahmen den fulminanten Nichtraucherschutz in Anspruch, während ca. 30 draussen bei 17 Grad vor sich hin bibberten. Soviel zum Thema Angebot und Nachfrage.
Ich hatte übrigens den Eindruck, dass sich die zwei einsamen Gestalten ziemlich seltsam vorkamen.
Jedenfalls haben wir dann draussen was gegessen und ein Bier getrunken, nahmen jedoch angesichts der unwirtlichen Verhältnisse davon Abstand, noch ein zweites Getränk zu bestellen, was wir sonst unter Garantie getan hätten.
Und zukünftig, nachdem ich nun weiss, dass diese Kneipe ne NR-Kneipe ist (ohne Fumeur, obwohl es räumlich kein Problem wäre), werde ich dort überhaupt nicht mehr hingehen.
Praxistest bestanden! Glückwunsch!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #45 - 01.05.07 um 10:18:00
Beitrag drucken  
Hä? 17 Grad ist doch bestes Wetter für ein kühles Bierchen an einem lauen Vorsommerabend? Also da muss mit deiner Durchblutung was nicht stimmen, ist doch klar, warum die Leute draussen sassen?!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #46 - 01.05.07 um 10:22:00
Beitrag drucken  
Hab Dank für Deine Fürsorge, aber ich darf Dir versichern, mit meiner Durchblutung ist alles bestens. Laut lachend
Ich vergaß zu erwähnen, dass wir hier in Karlsruhe etwas verwöhnt sind. Solche Abend-Temperaturen mögen im Rest der Republik der Normalfall sein, bei uns hier ist's in der Regel aber doch etwas kuschliger an einem Sommerabend...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ottokar2
Gast


Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #47 - 01.05.07 um 10:51:00
Beitrag drucken  
verweichlicht seid ihr!  Zwinkernd
Aber stimmt schon, im badischen ist es imme ne Spur wärmer, wobei ich euch im Hochsommer da eher bedaure.
Grüße
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #48 - 01.05.07 um 17:50:00
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 01.05.07 um 10:22:44:
Ich vergaß zu erwähnen, dass wir hier in Karlsruhe etwas verwöhnt sind. Solche Abend-Temperaturen mögen im Rest der Republik der Normalfall sein, bei uns hier ist's in der Regel aber doch etwas kuschliger an einem Sommerabend...


17 Grad Celsius ist auch für einen "Extrem-Südbadener", also einen Basler, geradezu winterlich. Dort wo Ottokar2 lebt, muss es sehr kalt sein. Auch sozial. Sonst würde sich dieser Nikophobiker wohl kaum in dieses Forum verirren und mit uns Nikotinikern das Gespräch suchen. Vermutlich sehr einsam, dieser Mensch. Na ja, als Nichtraucher auch kein Wunder  Laut lachend

Ich staune immer wieder, was sich da bei uns in diesem Forum alles für sehr spezielle Menschen offenbaren. Da ja das Rauchverbot offenbar zu 100% kommt, würde ich mich als Nikophobiker zurücklehnen, erwartungsfroh den Tag geniessen und mich nicht mit Nikotinikern herumschlagen.

Oder gibt es da allenfalls "missionarische" Hintergedanken?  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Eugen
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 101
Mitglied seit: 28.07.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #49 - 18.05.07 um 07:32:00
Beitrag drucken  
Moin Leuts,

nachdem ich das Alles durchgearbeitet habe, stellen sich mir doch einige Fragen:
1. Wer ist so verantwortungslos mit einem Kleinkind abends in eine Kneipe oder ein Restaurant zu gehen? Egal ob Nichraucher oder Raucher? Meine Mutter hätte für solche Leute sehr deftige Worte gefunden.
2. Wer bringt eigentlich immer wieder die Mär auf, es gebe keine Nichtraucherlokale? Vielleicht sollte man mal auf die entsprechenden hompages sehen. In Münster gibt es eine ganze Menge.
3. Woher kommt die irrige Meinung Clubs würden nur eine Nischenlösung sein? Meine Kneipenwirtin vermißt inzwischen schon mal die Räumlichkeiten und überlegt, wo man die Tür einbauen kann.
4. Wer wird die armen Nichtraucher unterstützen, wenn sie endlich merken, daß sie in einer Gesundheitsdiktatur leben, die auch ihre Freiheit beschneidet?

Fragen über Fragen

Gruß Eugen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #50 - 18.05.07 um 12:06:00
Beitrag drucken  
Eugen schrieb on 18.05.07 um 07:32:57:
Fragen über Fragen

Hätte man vor Jahren mal *sticky* machen sollen...
Mittlerweile gehts nicht mehr um Recht- haben, sondern um Recht- bekommen. unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
Flagge zeigen und Zigarren gewinnen
Antwort #51 - 09.07.07 um 22:13:00
Beitrag drucken  
http://www.netzwerk-rauchen.de/modules.php?name=News&file=article&sid=262

"Rauchen erlaubt" - Unsere Aktion mit den R-Schildern zieht Kreise.
Der Münchner Fachhändler für Zigarren und Pfeifen, Tabak Sommer, ruft zu einem Wettbewerb auf: Kennzeichnen Sie Rauchzonen mit dem toleranten "R" und machen Sie ein Foto. Die besten Einsendungen werden veröffentlicht und einen Preis in Form von Churchill-Zigarren gibt's auch!
Näheres hier:



http://www.tabak-sommer.de/cgi-bin/xshcgi?SFSSID=D6663774D1110F74D21B4B06A56131&...


Quote:
Ach wie nett:

Wo wir auch hinkommen, will man uns das Rauchen verbieten. Schliesslich ist ja Passivrauchen so waaaaaahnsinnig gefährlich.

Doch nicht jeder lässt sich von der Hysterie der Antiraucher mitreissen. Ein Verein gegen die Diskriminierung der Raucher, das "Netzwerk Rauchen" will nicht hinnehmen, daß die Beinflussbarkeit der Menschen einmal mehr missbraucht wird, um ihnen ihre Freiheit zu nehmen.

Sie kämpfen mit Tatendrang, Verstand und mit originellen Einfällen für unsere Freiheit, selbst zu entscheiden, was gut für uns ist.

Mal was Neues: "Rauchen erlaubt"

Die neueste Aktion ist das oben gezeigte "Rauchen erlaubt" -Schild, das Sie kostenlos auf www.netzwerk-rauchen.de herunterladen können.

Doch es kommt noch besser:

Über unsere Lieferanten tauchen inzwischen auch wetterfeste Sticker auf, die wir gerne an Sie verteilen:

Es gibt zwei Grössen:

Groß: 19,5X19,5cm  (passt in ein A4 Kuvert)

Klein: 11X11cm (passt in ein normales Briefkuvert)

Sie bekommen die Sticker kostenlos in unseren Geschäften oder Sie schicken uns einen an sich selbst adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag. Wir liefern solange der Vorrat reicht!


Flagge zeigen - und GEWINNEN!

TABAK-SOMMER beteiligt sich an dieser Aktion mit einem Wettbewerb:

Bringen Sie eines dieser Schilder gut sichtbar an einer Stelle an, an der Sie das Sagen haben, ob geraucht werden darf oder nicht. Das kann Ihre Bar, Ihr Büro, das eigene Auto, das Wohnzimmer oder was auch immer sein.

Mailen Sie uns ein Foto davon, zusammen mit ein paar Zeilen und Ihrer Adresse. Betreff: "Rauchen erlaubt" KLICK

Einige gute Beispiele werden wir hier veröffentlichen!



Unter allen Einsendern verlosen wir:

einen Humidor,

gefüllt mit 25 Stück "El Puro Classico Churchill"!



Teilnehmen darf jeder ab 18 Jahren, Ausgenommen sind Beschäftigte in der Tabakbranche und deren Angehörige. Einsendeschluß ist der 31.7.07.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns auf Ihre "Rauchen erlaubt" -Zonen!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #52 - 09.07.07 um 22:17:00
Beitrag drucken  
aus smokersnews.de:

Der Münchner Fachhandel erinnert an die „Rote Karte“ und steht auch auf „Blau“. Gutes Aktions-Beispiel.

Kunden von Tabak-Sommer können sich noch immer an der Aktion "Rote Karte" beteiligen und gewinnen mit "Rauchen erlaubt“

In einer Zeit der einsilbigen Attacken gegen die bundesdeutschen Raucher und damit auch den Tabakwaren-Einzelhandel, macht es sich besonders gut, wenn man Gemeinsamkeiten erkennt und auch belegt. Der Fachhändler ist mehr denn je gefordert seine Position als Mittler und Multiplikator seinen Kunden transparent darzustellen und sich an der Seite seiner Kunden zu positionieren. In diesem Zusammenhang stehen auch die aktuellen Statements der Münchener Fachhändlers „Tabak-Sommer“.

In einem Gespräch mit der Redaktion ging Harald Sommer auf zwei Aktionen ein, die er als positives Beispiel der aktuellen Branchenaktivitäten in den Fokus stellt und persönlich unterstützt. Zum einen die Aktion der MUT-Gruppe, zum anderen eine Aktivität vom Verein NetzwerkRauchen e.V.

"Die Protestkarten werden noch immer fleißig von unseren Kunden ausgefüllt. Und die schicken wir natürlich regelmäßig an die Landesregierung." so Harald Sommer zu smokersnews.de in Bezug auf die Aktion der MUT-Gruppe. "Doch auch die Gastronomie findet bei uns Unterstützung: Die blauen "Rauchen erlaubt" - Aufkleber liegen bei uns kostenlos auf. Wir begleiten das mit einer Aktion: Wer sein "Rauchen erlaubt" - Schild sinnvoll anbringt, es fotografiert und das Bild an uns mailt, kann einen mit Cigarren gefüllten Humidor gewinnen. In dieser schweren Zeit ist es einfach wichtig, dass wir Fachhändler unseren Kunden zeigen, dass wir voll hinter ihnen stehen. Wir müssen den Menschen klar machen, dass die Lage durchaus sehr ernst ist aber noch nicht ganz aussichtslos. Viele meiner Kunden sind zwar wütend über die drohenden Gesetze, sie wissen aber nicht, wie sie selbst sinnvoll Einfluss nehmen können. Dann sind wir Händler gefragt. Wenn keine roten Karten mehr da sind, sammelt man die Unterschriften eben auf einer Liste. Die ist ruckzuck erstellt, das ist doch kein Problem!"

So ist das eben in München, mit den „Roten“ und den „Blauen“ (Fußball-Fans kennen sich da aus).
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #53 - 03.08.07 um 19:27:00
Beitrag drucken  
Hier die Resultate des Preisausschreibens von Tabak Sommer:
http://hometown.aol.de/tabaksommer/page2.html

Preisausschreiben selbst:
http://www.tabak-sommer.de/cgi-bin/xshcgi?SFSSID=D7124675D0600F74D2614076D41435&...


Und aus smokersnews.de:



Harald Sommer hat etwas Neues: "Rauchen erlaubt"

Attraktive Kunden-Aktion des Münchener Fachhändlers abgeschlossen

Rauchen auf dem Balkon erlaubtUnter dem Aktionsmotto: “Flagge zeigen - und gewinnen!“ forderte bis zum 31. Juli „TABAK-SOMMER“ in München die Kunden des Hauses auf, sich an der Idee zu beteiligen, um dann gleichermaßen im aktiven Wettbewerb auch ein interessantes Präsent zu gewinnen.

„Bringen Sie eines der „Rauchen erlaubt-Schilder“ (konnte man sich downladen und ausdrucken) gut sichtbar an einer Stelle an, an der Sie das Sagen haben, ob geraucht werden darf oder nicht. Das kann Ihre Bar, Ihr Büro, das eigene Auto, das Wohnzimmer oder was auch immer sein. Mailen Sie uns ein Foto davon, zusammen mit ein paar Zeilen und Ihrer Adresse. Wir freuen uns auf Ihre "Rauchen erlaubt" -Zonen!“, mit dieser Ansage trat Harald Sommer an seine Kundschaft heran. Unter den Einsender wurde ein Humidor, gefüllt mit 25 Stück "El Puro Classico Churchill" verlost. Und siehe da, die „Sommer-Genussraucher“ wurden aktiv.

Bereits gestern informierte Harald Sommer, dass der Wettbewerb abgeschlossen ist, die Gewinner feststehen und die originellsten Einsendungen auf einer „Special-Website“ präsentiert werden. „Die Interpretationen der Teilnehmer reichen von verrückt bis sehr sinnvoll. Wir haben uns entschlossen, jedem einen Preis zukommen zu lassen, der/die eine echte Raucherzone geschaffen hat/haben“, erklärte der Chef von Tabak-Sommer seine spontane Spender-Laune.

Auch smokersnews.de stellt ein Beispiel vor. Gerald W. aus München hat sich ein Raucher-Paradies auf seinem Balkon geschaffen und das „Rauchen erlaubt-Schild“ gut sichtbar demonstriert. Und Harald Sommer kommentiert: “Absolut vorbildlich fanden wir die schöne Begrünung. Da lässt man sich doch gerne zum genießen nieder! Auch sind die richtigen Aschenbecher vorhanden, was wir sehr zu schätzen wissen! Punktabzug gab es jedoch für die "temporäre" Anbringung des Schildes mit Tesafilm und die Tatsache, dass wir eigentlich nach Lösungen gesucht haben, die das "Balkonrauchen" ersetzen sollen. Und sei der Balkon auch noch so schön... Denn wie Herr W. uns schon schrieb: "Was mach ich bloß im Winter?" Ein schönes Probierset ist uns das Plätzchen auf alle Fälle wert!

Weitere Einsendungen und amüsante Beurteilungen sehen und lesen Interessierte unter http://hometown.aol.de/tabaksommer/page2.html.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gizeh
God Member
****
Offline


be happy

Beiträge: 541
Standort: Marburg
Mitglied seit: 09.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #54 - 02.09.07 um 13:35:00
Beitrag drucken  
Ich habe das "Rauchen erlaubt"-Plakat in mein Auto geklebt und es dafür etwas geändert, damit schon auf Abstand das Netzwerk-Rauchen erkennbar ist. Ich hoffe, das geht in Ordnung? Ich finde es wichtig, da ich selbst sehr lange nach Raucherinitiativen gesucht habe - im Internet findet man ja nur Seitenlange Anti-Bewegungen.

Reaktionen: Scheiss Raucher / Hört endlich auf zu rauchen! / Mörder / Was ist denn das? / Oh, da muss ich mal gucken...

http://www.imagearchiv.com/view_normal.php?viewkey=69f8581fdf3bd599075a
  

Der Kultivierte bedauert nie einen Genuss. Das Unkultivierte weiß überhaupt nicht, was ein Genuss ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #55 - 02.09.07 um 13:54:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich habe das "Rauchen erlaubt"-Plakat in mein Auto geklebt und es dafür etwas geändert, damit schon auf Abstand das Netzwerk-Rauchen erkennbar ist. Ich hoffe, das geht in Ordnung?


Da bin ich neugierig, bitte mal an info@netzwerk-rauchen.de senden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #56 - 02.09.07 um 21:11:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich habe das "Rauchen erlaubt"-Plakat in mein Auto geklebt und es dafür etwas geändert...


PRIMA - gefällt mir (das Schild und Deine Initiative) und

lass' es Dich durch fundamentalistische Antis nicht verdrießen...

Dirk
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.660
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Rauchen erlaubt"
Antwort #57 - 27.05.08 um 03:06:00
Beitrag drucken  


Der britische Widerstandswirt Nick Hogan zeigt internationale Solidarität. Der Gastronom aus Bolton, im Januar zu einer Strafe und Gerichtskosten in Höhe von 10.000 (!) Pfund Sterling verurteilt, weil er sich weigert, in seinem Lokal repressiv gegen rauchende Gäste vorzugehen, unterstützt die "Rauchen erlaubt"-Aktion von Netzwerk Rauchen.

Diese von uns vor über einem Jahr unter der Schirmherrschaft des Musikers Joe Jackson gestartete Kampagne hat ihren Niederschlag in zahlreichen blauen R-Schildern überall in der Republik gefunden, die für Toleranz statt Verbote stehen. Das R-Schild in leicht veränderter Form ist zwischenzeitlich auch das Markenzeichen des Vereins zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur geworden.
Das Bekenntnis Nick Hogans zu dieser Aktion ehrt uns. Im Gegenzug: Ein Video aus Großbritannien, das Nick und andere Helden des Protests gegen die Diskriminierungsgesetze angemessenen Tribut zollt.

Hier die Meldung.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK