Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Alkoholverbot nach 21:00 Uhr (Gelesen: 861 mal)
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
25.07.07 um 15:08:00
Beitrag drucken  
Habe soeben auf meinen Kalender geschaut. Heute ist der 25. Juli 2007 und nicht der 1. April. So weit, so gut? Eben nicht. Im Teletext des Schweizer Fernsehen lese ich soeben, dass der Bundesrat (Regierung) sich überlegt, ein Alkoholverbot zwischen 21:00 und 07:00 Uhr zu verhängen. Gaststätten wären davon nicht direkt betroffen - wohl aber alle Tankstellen, Ladengeschäfte und Restaurants mit "Take-Away". Zudem überlegt der Bundesrat die Bier- und Weinsteuer anzuheben.

Hat jemand Interesse an einem Schweizer Pass?  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #1 - 25.07.07 um 16:07:00
Beitrag drucken  
18:00 Uhr. Soeben meldet die Tagesschau des Schweizer Fernsehen, dass die "Idee" des Bundesrates, ein Alkoholverbot zwischen 21:00 und 07:00 Uhr zu verhängen, von einer Empfehlung der WHO komme!

Habt Ihr was anderes erwartet?  Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #2 - 25.07.07 um 16:35:00
Beitrag drucken  
Vielleicht sollt ihr in der Schweiz jetzt tagsüber trinken und nachts arbeiten?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #3 - 25.07.07 um 16:41:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 25.07.07 um 16:35:24:
Vielleicht sollt ihr in der Schweiz jetzt tagsüber trinken und nachts arbeiten?


Oder tagsüber trinken und tagsüber arbeiten, so wie das wohl alle die machen, die mit solchen o.ä Vorschlägen aufwarten.
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #4 - 25.07.07 um 16:46:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 25.07.07 um 16:35:24:
Vielleicht sollt ihr in der Schweiz jetzt tagsüber trinken und nachts arbeiten?

Für's Arbeiten haben sie doch ihr Personal  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #5 - 25.07.07 um 16:46:00
Beitrag drucken  
rizzo schrieb on 25.07.07 um 16:41:44:
Oder tagsüber trinken und tagsüber arbeiten, so wie das wohl alle die machen, die mit solchen o.ä Vorschlägen aufwarten.


Rizzo, willst Du damit etwa sagen, dass die bei der WHO tagsüber immer besoffen sind? Die Idee stammt nämlich von der WHO! Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #6 - 25.07.07 um 16:53:00
Beitrag drucken  
Es rappelt in der Kiste. Die SDA verbreitet soeben folgenden Text:

Anne Lévy, die Leiterin der Sektion Alkohol und Tabak beim BAG, bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des Schweizer Radios DRS. Demnach soll der Verkauf von alkoholischen Getränken im Detailhandel zwischen 21 Uhr und 7 Uhr gänzlich verboten werden.

Alkohol soll es abends und in der Nacht nur noch in Restaurants und Bars geben. Auch der Verkauf «über die Gasse» soll verboten werden. Das BAG wolle mit der Massnahme vor allem das spontane Betrinken von Jugendlichen unterbinden, sagte Lévy.

Aus wissenschaftlichen Untersuchungen sei bekannt, dass die Einschränkung der Erhältlichkeit von Alkohol und Preiserhöhungen zu den wirksamsten Präventionsmassnahmen gehörten. Bei dem Verbot handle es sich nur um eine von 34 Massnahmen, die das BAG mit rund 50 Akteuren aus Verwaltung, Präventionsinstitutionen, Industrie und Gastronomie erarbeitet habe.

Ich wiederhole meine Frage: Hat jemand Interesse an einem Schweizer Pass?  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #7 - 25.07.07 um 16:57:00
Beitrag drucken  
Quote:
Aus wissenschaftlichen Untersuchungen sei bekannt, dass die Einschränkung der Erhältlichkeit von Alkohol und Preiserhöhungen zu den wirksamsten Präventionsmassnahmen gehörten.


Ich vermute, damit ist der berühmte Feldversuch der 20er Jahre in Amiland gemeint Laut lachend
War ja, wie wir wissen, ein grandioser Erfolg...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #8 - 25.07.07 um 17:00:00
Beitrag drucken  
Quote:
Rizzo, willst Du damit etwa sagen, dass die bei der WHO tagsüber immer besoffen sind? Die Idee stammt nämlich von der WHO! Laut lachend


Ne, nicht immer. Wenn am Sonntag die lieben EnkelKINDER zu Besuch kommen, kommt die Fahne schlecht. Dann werden Muttis kleine Helfer ran müssen. Aber unter der Woche, wenn die an irgendwelchen Studien arbeiten  ist es doch egal , oder  Zwinkernd  Laut lachend
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #9 - 25.07.07 um 19:29:00
Beitrag drucken  
Alkohol ist dort sicher weniger ein Problem als Psychopharmaka Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dominik
Full Member
***
Offline


liberté toujours!

Beiträge: 353
Mitglied seit: 01.05.07
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #10 - 25.07.07 um 21:10:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich wiederhole meine Frage: Hat jemand Interesse an einem Schweizer Pass?


Scheint ja auch nicht so das Wahre zu sein
Man weiß ja langsam wirklich nicht mehr, wo man hingehen soll. Kennt niemand ne schöne kleine Insel, wo die WHO nichts zu melden hat und wo man einen eigenen Staat aufmachen könnte?  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #11 - 25.07.07 um 21:11:00
Beitrag drucken  
Quote:
... Ich wiederhole meine Frage: Hat jemand Interesse an einem Schweizer Pass?...

Nachdem ich das gelsen habe: Nur noch mit Einschränkungen.

Und Dir einen anderen als den Schweizer Pass anzubieten - wird wahrscheinlich auch nicht hilfreich sein, denn ich sehe schon das Glitzern in den Augen nicht ausgelasteter Politikerinnen/Politiker in andern europäischen Ländern... Von der Schweiz lernen heißt siegen lernen!

Dirk
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #12 - 26.07.07 um 00:29:00
Beitrag drucken  
Dominik schrieb on 25.07.07 um 21:10:09:
Scheint ja auch nicht so das Wahre zu sein
Man weiß ja langsam wirklich nicht mehr, wo man hingehen soll. Kennt niemand ne schöne kleine Insel, wo die WHO nichts zu melden hat und wo man einen eigenen Staat aufmachen könnte?  Smiley

Da suche ich auch schon länger nach einer Alternative; lange wird man uns hier wohl nicht mehr dulden Zwinkernd
Nicht perfekt, aber in mancher Hinsicht attraktiv finde ich Tonga, mit dem Deutschland einen immerwährenden Freundschaftsvertrag seit 1876 hat (1976 verlängert).

"..Die Menschen aus Tonga essen gerne, viel und vor allem traditionell sehr kalorienreich. Obwohl dicke Menschen auf Tonga noch immer als schön gelten und das Gesunde verkörpern, führte der Staat ein Programm zur Ernährungsberatung ein und animierte die Bevölkerung zu mehr Sport. Notwendig wurde das, weil rund 58 Prozent der Männer und 75 Prozent der Frauen einen Body-Mass-Index aufwiesen, der weit über 30 lag...Dem 1918 geborenen König gelang es selber in den frühen 90ern, sein Gewicht um 70 Kilogramm von vormals etwa 210 Kilogramm zu reduzieren.."

Mit diesem Standard kann man leben Zwinkernd Übers Rauchen war leider nix raus zu finden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tonga

Das die Insel eine ziemlich autoritäre Monarchie ist, wird uns bald nicht mehr weiter stören, weil es hier bald noch viel schlimmer kommt.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,436282,00.html

Leider auch Mitglied der WHO ;-(
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #13 - 26.07.07 um 15:30:00
Beitrag drucken  
>>>dass die bei der WHO tagsüber immer besoffen sind?<<<

Bei der WORLDWIDE HICKS OPPALA sind sie nicht nur tagsueber besoffen (also im Dienst), sondern rund um die Uhr, somit also immer im Dienst und besoffen ...

Was kommt denn als naechstes:
Zwangsweise Teletubbies (zum Aggressionsabbau)?
Oder lieber doch nicht (weil's schwul macht)?

Ein Loeffelchen Lebertran fuer Mama, eines fuer Papa usw.

Uebrigens: Was die (laut Nirauchikipedia) so alles foerdern ist schon erstaunlich:
    * 15. März – Weltverbrauchertag
    * 21. März – Welttag der Hauswirtschaft
    * 22. März – Weltwassertag
    * 24. März – Welttuberkulosetag
    * 7. April – Weltgesundheitstag
    * 31. Mai – Weltnichtrauchertag
    * 6. Juni – Welt-Sehbehindertentag
    * 14. Juni – Weltblutspendetag
    * 10. September – Welt-Suizid-Präventionstag
    * 21. September – Welt-Alzheimertag
    * 26. September – Weltherztag
    * 10. Oktober – Welttag der seelischen Gesundheit
    * 20. Oktober – Welt-Osteoporose-Tag
    * 22. Oktober – Welttag des Stotterns
    * 28. Oktober – Welt-Polio-Tag
    * 14. November – Weltdiabetestag
    * 25. November – Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen
    * 1. Dezember – Welt-Aids-Tag

Wenn am Weltnichtrauchertag der/die/das Nichtraucher/n gefoerdert wird, dann wird am Tag Gewalt gegen Frauen doch ...?
Schade, dass es komischerweise Welt-Suizid-Präventionstag heisst, sonst koennte man sie konsequenterweise ja dazu auffordern, den Lemming zu machen. Aber diese Brueder und Schwestern haben sich abgesichert!
   
PS: 365 abzueglich 18 Tage = NOCH DREIHUNDERTSIEBENUNDVIERZIG TAGE OHNE JEDE WHO-BELEGUNG. Da steht der Welt bis zu ihrer Gesundung ja noch EINIGES bevor!
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.868
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Alkoholverbot nach 21:00 Uhr
Antwort #14 - 15.03.10 um 12:26:44
Beitrag drucken  
Christoph Suter schrieb on 25.07.07 um 15:08:00:
Habe soeben auf meinen Kalender geschaut. Heute ist der 25. Juli 2007 und nicht der 1. April. So weit, so gut? Eben nicht. Im Teletext des Schweizer Fernsehen lese ich soeben, dass der Bundesrat (Regierung) sich überlegt, ein Alkoholverbot zwischen 21:00 und 07:00 Uhr zu verhängen. Gaststätten wären davon nicht direkt betroffen - wohl aber alle Tankstellen, Ladengeschäfte und Restaurants mit "Take-Away". Zudem überlegt der Bundesrat die Bier- und Weinsteuer anzuheben.

Hat jemand Interesse an einem Schweizer Pass?  Laut lachend

Hat sich das durchgesetzt?

oder wie muß ich diesen Artikel verstehen?

Immer mehr jugendliche Rauschtrinker
Aktualisiert am 14.03.2010
Immer mehr Notfallpatienten müssen wegen Alkoholvergiftung im Berner Inselspital behandelt werden. Alarmierend: Bei den 16- bis 25-Jährigen steigen die Zahlen besonders stark an.

Quote:
Durch die signifikante Zunahme der Fälle wird auch die Infrastruktur stark in Anspruch genommen. «Diese Patienten belasten die Ressourcen des Notfalldienstes sehr», erklärt Monika Haberkern, CO-Leiterin der medizinischen Notfallstation, gegenüber Bernerzeitung.ch/Newsnetz.

Insgesamt behandelte der Notfaldienst des Universitätsspitals Bern in diesen acht Jahren 1763 Patienten mit Alkoholvergiftung, 341 davon waren «Wiederholungstäter»


Das sind 0,6 Fälle pro Tag, was haben die nur für Kapazitäten? Zwinkernd Was kommt denn so an Sportunfällen rein? Zwinkernd

http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Immer-mehr-jugendliche-Rauschtrinker/sto...
« Zuletzt geändert: 15.03.10 um 12:32:02 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK