Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 43 44 [45] 46  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Weitere bayrische Impressionen.. (Gelesen: 21.810 mal)
kinks
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 61
Standort: augsburg
Mitglied seit: 23.01.10
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #660 - 18.04.10 um 20:59:19
Beitrag drucken  
Gestern war ich mit einigen Bekannten im Festzelt im Augsburger Plärrer; noch durfte geraucht werden. Bedrückend ( ein bißchen zumindest ) war, dass es wahrscheinlich zum letzten oder vorletzten mal gewesen ist, dass im Zelt geraucht werden darf. Einhellige Meinung ist gewesen, dass das Blöd-Begehren durchgehen wird  weinend Als Hauptgrund, warum es erfogreich sein wird, ist angegeben worden, dass letztendlich nur die Befürworter eines Verbotes zur Abstimmung gehen werden.
Ich befürchte, dass diese Meinung zutreffend ist, hoffe aber auf das Gegenteil.
Erforderlich ist es also im Bekanntenkreis die Gegner zu motivieren abzustimmen und vielleicht den ein oder anderen umzustimmen. Noch bleibt hierzu mehr als 2 Monate Zeit.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #661 - 18.04.10 um 21:42:05
Beitrag drucken  
Ich muss noch nachträglich berichten:

Bin vor 6 Wochen in München in einem grösseren Restaurant mit zerklüfteter Struktur und ausländischer Küche aber mit bayerischem Wirt gelandet. Es war montags mit wenig Gästen. Ich ging auf einen der Tische ohne Aschenbecher zu und der Wirt kam zu mir. Ich frage, ob es einen Raucherbereich gäbe. Er: der Herr wollen rauchen? Dann bringe ich einen Aschenbecher!

Während ich auf das Essen gewartet habe, habe ich dann realisiert, dass alle (ca. 20 Gäste) in dem Lokal geraucht haben.

Den Wirt dann nach dem Essen auf das Rauchverbot angesprochen, hat er gemeint, das sei ja zu seinen Gunsten gelockert. Er hat sich eigentlich im Recht gefühlt, aber sich hauptsächlich in anderer Sache (Ausländergenehmigungen, ich glaube die Köchin war seine Frau) echauffiert. Vom Volksbegehren schien er noch nichts gewusst zu haben.

  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #662 - 18.04.10 um 22:06:33
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 18.04.10 um 21:42:05:
Ich muss noch nachträglich berichten:

Bin vor 6 Wochen in München in einem grösseren Restaurant mit zerklüfteter Struktur und ausländischer Küche aber mit bayerischem Wirt gelandet. Es war montags mit wenig Gästen. Ich ging auf einen der Tische ohne Aschenbecher zu und der Wirt kam zu mir. Ich frage, ob es einen Raucherbereich gäbe. Er: der Herr wollen rauchen? Dann bringe ich einen Aschenbecher!

Während ich auf das Essen gewartet habe, habe ich dann realisiert, dass alle (ca. 20 Gäste) in dem Lokal geraucht haben.

Den Wirt dann nach dem Essen auf das Rauchverbot angesprochen, hat er gemeint, das sei ja zu seinen Gunsten gelockert. Er hat sich eigentlich im Recht gefühlt, aber sich hauptsächlich in anderer Sache (Ausländergenehmigungen, ich glaube die Köchin war seine Frau) echauffiert. Vom Volksbegehren schien er noch nichts gewusst zu haben.





So ging´s mir in einer Vereinsgaststätte, griechischer Betreiber, Einraum - Speiselokal.

Die Aschenbecher alle im Flur auf einem Tisch gestapelt, wer wollte, nahm sich einen ins Lokal mit und konnte dort ungestört rauchen.

Diese "griechischen" Lösungen sind hier in Stuttgart weit verbreitet.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #663 - 18.04.10 um 22:13:37
Beitrag drucken  
kinks schrieb on 18.04.10 um 20:59:19:
Gestern war ich mit einigen Bekannten im Festzelt im Augsburger Plärrer; noch durfte geraucht werden. Bedrückend ( ein bißchen zumindest ) war, dass es wahrscheinlich zum letzten oder vorletzten mal gewesen ist, dass im Zelt geraucht werden darf. Einhellige Meinung ist gewesen, dass das Blöd-Begehren durchgehen wird  weinend Als Hauptgrund, warum es erfogreich sein wird, ist angegeben worden, dass letztendlich nur die Befürworter eines Verbotes zur Abstimmung gehen werden.
Ich befürchte, dass diese Meinung zutreffend ist, hoffe aber auf das Gegenteil.
Erforderlich ist es also im Bekanntenkreis die Gegner zu motivieren abzustimmen und vielleicht den ein oder anderen umzustimmen. Noch bleibt hierzu mehr als 2 Monate Zeit.




Der Ausgang des Volksentscheides in Bayern kann für uns Raucher gar nicht wichtig genug eingeschätzt werden, da sich daran viele andere Bundesländer orientieren werden.

Besonders enttäuschend für mich ist, daß die CSU / FDP - Regierung nicht zu ihrem eigenen Gesetz steht.

Da können nur noch wirtschaftliche Interessengruppen Einfluß nehmen : Brauereien, Gastronomen, Touristik - Branche, usw..

Ich hoffe, daß sich in dieser Hinsicht etwas bewegt.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #664 - 19.04.10 um 00:22:09
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 18.04.10 um 22:06:33:
Diese "griechischen" Lösungen sind hier in Stuttgart weit verbreitet. 


Nun, bei mir war's kein Grieche  Zwinkernd
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #665 - 19.04.10 um 00:32:00
Beitrag drucken  
kinks schrieb on 18.04.10 um 20:59:19:
Ich befürchte, dass diese Meinung zutreffend ist, hoffe aber auf das Gegenteil.

Befürchten? Hoffen? - ... Mitmachen!
http://www.nein-beim-volksentscheid.de/wp/archives/88
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
kinks
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 61
Standort: augsburg
Mitglied seit: 23.01.10
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #666 - 19.04.10 um 18:53:32
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 18.04.10 um 22:13:37:
Der Ausgang des Volksentscheides in Bayern kann für uns Raucher gar nicht wichtig genug eingeschätzt werden, da sich daran viele andere Bundesländer orientieren werden.

Besonders enttäuschend für mich ist, daß die CSU / FDP - Regierung nicht zu ihrem eigenen Gesetz steht.

Da können nur noch wirtschaftliche Interessengruppen Einfluß nehmen : Brauereien, Gastronomen, Touristik - Branche, usw..

Ich hoffe, daß sich in dieser Hinsicht etwas bewegt.


Stimmt genau, die Bedeutung des Ausgangs ist nicht hoch genug einzuschätzen und geht über ein Kneipenrauchverbot hinaus; insofern lohnt es sich dagegen zu engagieren.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #667 - 20.04.10 um 00:06:21
Beitrag drucken  
Quote:
die Bedeutung des Ausgangs ist nicht hoch genug einzuschätzen und geht über ein Kneipenrauchverbot hinaus


Na ja, ich finde die Begeisterung für diesen Entscheid hier bei uns leicht übertrieben.
Sicher, er ist bedeutsam, und es ist gut, dass wir als Netzwerk Rauchen bei (dem kleinen, nicht-kommerziellen Bündnis) "Nein beim Volksentscheid" mit im Boot sitzen.
Der Entscheid ist eine Art Wasserstandsmelder, seinem Ergebnis wird man Mobilisierungsstärken und -schwächen entnehmen können, sowie den Grad der Gehirnwäsche, der bei breiten Bevölkerungskreisen erreicht ist. Über die Frage des Rauchverbots hinaus, das stimmt.
Und gewiss werden die Antis ein für sie positives Ergebnis nach Kräften ausschlachten. Das darf man aber als Element nicht überbewerten, schließlich sind die einschlägigen Kräfte (man denke etwa an die Grünen bei Landtagswahlen) so oder so dabei, Verschärfungen in den einzelnen Länder im Rahmen ihrer Möglichkeiten durchzusetzen. Umgekehrt wird keine Landtagsmehrheit nur wegen dieses Ergebnis ihre Haltung verändern. Freilich wollen die im Erfolgsfall in anderen Bundesländern diese Abstimmung wiederholen. Manchmal reicht ihnen aber - viel billiger - die nächste Landtagswahl.
Es hat schon diverse Volksabstimmungen zu diesem Thema gegeben, in den USA, der Schweiz und anderswo. Meist hat die Gegenseite gewonnen, was bei deren propagandistischen Möglichkeiten nicht verwundert. Und wenn sie diesmal gewinnen sollte, würde das nur manche unserer Diagnosen bestätigen. Aber: Den Bayern ist alles zuzutrauen, und wir werden mal schau'n müssen.






  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #668 - 25.04.10 um 18:56:35
Beitrag drucken  
Reinhold schrieb on 19.04.10 um 00:32:00:
Befürchten? Hoffen? - ... Mitmachen!
http://www.nein-beim-volksentscheid.de/wp/archives/88

Habe erneut mit einer kleinen Spende mitgemacht – Berliner Unterstützung für Bayern ...
« Zuletzt geändert: 25.04.10 um 19:04:54 von Dirk »  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
kinks
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 61
Standort: augsburg
Mitglied seit: 23.01.10
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #669 - 01.06.10 um 17:46:21
Beitrag drucken  
Gestern war ich nach einer Veranstaltung vor der Tür eine Zigarette rauchen, als ich ein interessantes Gespräch mit einem Nichtraucher angefangen habe. Dieser hat mir mitgeteilt, dass er am 4. 7. auf jeden Fall mit nein stimmen werde, da er es für unmöglich halte, wie in das Eigentumsrecht eingegriffen werde. Jeder Eigentümer oder auch Wirt müsse selbst entscheiden können, ob in seinen Räumen geraucht werden darf oder nicht. Außerdem befürchtet er, dass dies nur der Anfang für weitere Verbote sein wird. Eine sehr vernünftige Einstellung, vielleicht besteht doch noch Hoffnung, dass das Ergebnis in unserem Sinne ausfällt.
Heute habe ich mit einem FDP- Vertreter gesprochen. Auf meine Frage, ob seitens der FDP Stimmung gegen den Entscheid gemacht werde, erhalte ich die Antwort, dass die Partei andere Probleme hat ( stimmt sicherlich ). Das würde letztendlich bedeuten, dass sich keine politische Gruppierung gegen ein Verbot stark macht. Im Gegensatz dazu plakatieren Grüne und SPD bekanntlich wie wild für ein Verbot. Möglicherweise ist dies sogar ganz gut: es ist nicht zu erwarten, dass irgendjemand aus Frust über eine Partei für ein Verbot stimmt. Vielleicht kann man die Abstimmung sogar zu einem kleinen Zeichen gegen die Parteienherrschaft machen. ( Das Volk gegen die Großkopferten )
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #670 - 01.06.10 um 18:19:27
Beitrag drucken  
Die Sache mit dem Eigentumsrecht kommt mir in allen Diskussionen auch auf seiten der Raucher viel zu kurz. Und sie ist es, die ich persönlich an der Sache beunruhigender finde als alles andere. Das BVerfG hat auch mein eigenes Haus- und Eigentumsrecht mit ausgehöhlt, als es den Gesundheitsschutz über das Haus- und Eigentumsrecht der Wirte gestellt hat. Wann wird mir dann eigentlich vorgeschrieben, daß es egal sei, ob ich auf die Anwesenheit jedes beliebigen zu schützenden Nichtrauchers in meiner Wohnung von vornherein verzichte? Im Prinzip steckt die Berechtigung des Gesetzgebers, mein Hausrecht ebenso wie das des Wirts als Präventivmaßnahme einzuschränken, in jenem Urteil bereits mit drin. Das einzige, was mich einstweilen noch schützt, ist das Desinteresse des Gesetzgebers an den Möglichkeiten, die das Urteil bietet.

Hier ist die Sache mit den Wirten näher ausgeführt: http://www.nein-beim-volksentscheid.de/wp/archives/538

« Zuletzt geändert: 01.06.10 um 18:20:26 von xila »  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #671 - 03.06.10 um 14:25:24
Beitrag drucken  
Quote:
Die Sache mit dem Eigentumsrecht kommt mir in allen Diskussionen auch auf seiten der Raucher viel zu kurz.


Eigentums- und Berufsausübungsrecht sind wie  andere Freiheitsrechte Hindernisse für Regulierung und den Sanitarismus bzw. die Tabakkontrolle im besonderen und werden durch diesen unverhältnismäßig eingeschränkt. Wir sollten in der Tat nicht müde werden, das zu betonen. Und dabei nicht vergessen zu verwähnen, dass die staatliche Verfassungsgerichtbarkeit dabei kein nützlicher Wachhund in unserem Sinne ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #672 - 04.09.10 um 01:13:46
Beitrag drucken  
Kaum sind die Bierzelte in Bayern nur noch Nichtrauchern vorbehalten, ertönen von dem dort anwesenden Publikum bereits "Sieg-Heil-Rufe":

Quote:
Sieg-Heil-Rufe im Bierzelt
(...)
Der Barthelmarkt gehört zu den ältesten Volksfesten in Bayern, wenn es nicht gar das älteste überhaupt ist.
(...)
Doch dann ruft der Sänger ins Mikro "Sieg ..." "Heil!" schallt's vom Publikum zurück. Am Ende des Videos schießt rechts im Bild ein linker Arm nach oben, die nicht ganz korrekte Variante des sogenannten Deutschen Grußes. Die Burschen im Vordergrund grinsen.
(...)
Alles nur Spaß, sagen die einen: "Geile Sache, der weiß, wie man Stimmung macht hahaha"

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/barthelmarkt-bei-ingolstadt-sieg-heil-rufe-im-...

Sehr schön, wie alles in den bayerischen Bierzelten so wunderbar klappt, nachdem man die Raucher vor die Tür gesetzt hat. Auf diese schöne neue, dunkelbraune Nichtraucher-Welt verzichte ich gerne.

Gruß, Mr.Marple
« Zuletzt geändert: 04.09.10 um 01:19:57 von Mr.Marple »  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
kinks
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 61
Standort: augsburg
Mitglied seit: 23.01.10
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #673 - 29.12.10 um 13:14:41
Beitrag drucken  
Es scheint neuerdings einige geschlossene Gesellschaften zu geben. Wenn ich dergleichen sehe, freue ich mich irgendwie.

Leider ist das ausgehen seit dem Rauchverbot viel schwieriger geworden. Mir persönlich macht es keinen Spaß mehr, so dass ich nur noch selten weggehe und zukünftig auch nicht mehr weggehen werde.
Als wir neulich in einer gruppe ( mit Nichtrauchern ) weggehen wollten, gab es zunächst Diskussionen wohin. In eine kneipe, wo noch geraucht werden darf, wollte einer aus persönlichen gründen nicht hin; eine andere Kneipe hat bereits zugemacht ( seit dem RV sind die Besucher ausgeblieben ). Am Schluss habe ich nachgegeben; nach dem ich das zweite mal bei der Kälte rausgegangen bin, hat es mich nur noch genervt. Auch die anderen hat das ständige rein-und rausgehen  Ärgerlich in der wirtschaft genervt. Ein Nichtraucher ( der am 4.7.  mit "nein" gestimmt hat ) hat sich darüber beklagt, dass seine kumpels nicht mehr weggehen und dass die Stimmung nachgelassen hat.
Mir scheint es so, dass das Rauchverbot nur zu negativen Auswirkungen geführt hat. Die Befürchtungen, die ich gehabt habe und die auch im forum geäußert worden, haben sich leider bewahrheitet. Bis jetzt ist mir noch kein Argument für das rauchverbot untergeommen, dass sich bewahrheitet bzw. als zutreffend herausgestellt hat. Insb. das Argument der zu schützenden kinder und der zu schützenden nichtraucher hat sich als Schwachsinn herausgestellt: für Kinder war der Besuch in Raucherkneipen sowoeso untersagt. Ich kenne außerdem niemanden, der am 4.7. mit " ja " gestimmt hat und der jetzt häufiger weggeht. Die meisten derjenigen, die mit " ja " abgestimmt haben, sind früher nie weggegangen und machen es jetzt auch nicht. Ich kann nur sagen: vollkommen absurd

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Weitere bayrische Impressionen..
Antwort #674 - 29.12.10 um 17:01:09
Beitrag drucken  
.....Ich war gestern in Abend in einem Hotel in München.
Relativ spät hatte ich mir -in quasi leeren und natürlich rauchlosen Hotelbar- einen Gin Tonic genehmigt.
Nachdem ich ausgetrunken hatte verabschiede ich mich beim Mädel hinter der Theke mit dem Hinweis, dass ich ja noch einen zweiten genommen hätte...wenn dieses lumpige Rauchverbot nicht wäre und ich keinen Bock habe in die Kälte zu stehen.
Sie machte ein Gesicht als hätte sie auf eine Zitrone gebissen und meinte "jaja kenn ich" und murmelte darauf hin "wenn ich den langhaarigen Volldeppen in die Finger kriege....." und versuchte noch ein gequältes Lächeln.
Allerdings spielt da auch der bayrische Gehorsam eine große Rolle. In NRW beispielsweise mache ich regelmäßig die Erfahrung dass es deutlich pragmatischer gehandhabt wird: Wenn der Laden leer ist oder sich niemand dran stört gibts in der Regel anstandslos einen Ascher.
Fragt man in Bayern danach hat man das Gefühl als habe man nach Kinderpornos gefragt....
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 43 44 [45] 46 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK