Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Die Kneipen füllen sich mit Nichtrauchern! (Gelesen: 557 mal)
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Die Kneipen füllen sich mit Nichtrauchern!
Antwort #2 - 14.01.08 um 07:39:00
Beitrag drucken  
So hart das auch klingen mag:

Ich finds gut, dass die "Kneipen" sterben!

Das bleibt die einzige Möglichkeit, den Antis Verlogenheit und Falschargumentation nachzuweisen.

Im Übrigen tun die Kneipiers wohl offensichtlich wenig bis nichts gegen die Misere.

Aber dieses Land ist eh schon am nicht so nette Person.....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.549
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Die Kneipen füllen sich mit Nichtrauchern!
Antwort #1 - 13.01.08 um 19:16:00
Beitrag drucken  
Quirinus schrieb on 13.01.08 um 19:01:26:
Im Ausland hat ja alles so wunderbar geklappt. Und auch in Brandenburg atmen die Kneipenwirte und Cafèbetreiber auf und sehen freudig der Zukunft entgegen:


Quelle: http://newsticker.welt.de/index.php?channel=beb&module=dpa&id=16612310


Das wird sich sicher bald normalisieren und die konkursiten Kneipen werden als Kolateralschaden in die Statistik eingehen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Die Kneipen füllen sich mit Nichtrauchern!
13.01.08 um 19:01:00
Beitrag drucken  
Im Ausland hat ja alles so wunderbar geklappt. Und auch in Brandenburg atmen die Kneipenwirte und Cafèbetreiber auf und sehen freudig der Zukunft entgegen:

Quote:
Potsdam (dpa/bb) - Das Rauchverbot in Brandenburg hat knapp zwei Wochen nach seinem Inkrafttreten erste Probleme für Gastwirte verursacht. «Es gibt mittlerweile Äußerungen, dass gerade in den Ein- Raum-Betrieben auch wirklich die Gäste massiv ausbleiben», sagte der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes, Uwe Strunk, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. «Es gibt zudem Cafés, in denen seit 1. Januar nichts mehr, nicht ein Stück Kuchen mehr verkauft wird.» Ein solches Beispiel sei etwa aus der Prignitz bekannt. Eine verlässlichere erste Bilanz solle eine Blitzumfrage an diesem Wochenende ergeben.


Quelle: http://newsticker.welt.de/index.php?channel=beb&module=dpa&id=16612310
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 
Thema versendenDrucken