Normales Thema Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher? (Gelesen: 351 mal)
Dr.No
Junior Member
**
Offline


Freiheit statt Demokratie

Beiträge: 59
Mitglied seit: 17.01.08
Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher?
17.01.08 um 23:00:00
Beitrag drucken  
Erstmal Hallo an alle (außer die Antis). Ich lese hier bereits seit einiger Zeit mit, und möchte nun auch etwas beitragen.

Gerade lief im Hamburger Regional-Sender "Hamburg 1" eine Diskussion mit dem Titel "Wahlkampf in Hamburg - eine Veranstaltung der Wirtschaftsverbände". Anwesend war jeweils ein Politiker von SPD, CDU, Grünen und FDP (ich bitte um Entschuldigung dafür, daß ich mir die Namen nicht merken konnte, bin da nur reingezappt und kenne mich in meinem eigenen Dorf nicht gut genug aus). Zu jedem Thema referierte zuerst ein vom Veranstalter benannter Experte, dann durfte jeder Politiker seinen Senf dazu geben.

Das Thema "Tourismus und Rauchverbot" kam ganz zum Schluß. Die Einleitung besorgte eine Frau vom Dehoga, die erklärte, es sähe in der Gastronomie schon ganz furchtbar aus, bis zu 50% Umsatzrückgänge, und man wisse ja aus Irland, wie das läuft. Deshalb die Forderung: Wahlfreiheit für die Kleingastronomie (starker Beifall des Publikums).

Dazu zunächst Hinnerk Fock von der FDP, der vor Weihnachten die Innenstadt mit Plakaten vollgestellt hatte, auf denen stand: "Rettet die Einraumkneipe - kein Rauchverbot", und der sich im Wahlkampf schonmal rauchend an der Seite von Kiez-Wirten fotografieren läßt. Natürlich unterstützte er die Forderung nach Wahlfreiheit und bekam ebenfalls viel Beifall. So weit so gut, und jetzt die Antis, oder?

Der Herr von der SPD, bezeichnete sich selbst als "toleranten Nichtraucher". Erklärte, das sei für ihn keine Gewissensfrage, und er sei durchaus bereit, über die ein oder andere Ausnahmeregelung nachzudenken, allerdings mit der Einschränkung: "das ist nur meine persönliche Meinung und nicht unbedingt die meiner Fraktion".

Dann der Grüne, totaler Anti, beruft sich auf die fremde Autorität der EU, "in Italien und Spanien klappt das doch ganz selbstverständlich" (herrscht in Spanien nicht Wahlfreiheit?), mit dem ist nichts zu machen.

Und dann der Kollege von der CDU: "Ich finde, WIR Raucher, und ich zähle mich dazu,...", ist ebenfalls für Ausnahmeregelungen. Wann hat sich das letzte Mal jemand von der CDU so geäußert?

Vier Politiker, zwei davon outen sich als Raucher, ein toleranter Nichtraucher, und ein Anti. Wenn dieser Trend sich fortsetzt, wird in den Parlamenten bald um die Wette gequarzt. Vorausgesetzt, die Politiker erinnern sich nach der Wahl noch an ihre Aussagen.

Irgendwie hat sich das vor ein paar Monaten noch ganz anders angehört.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher?
Antwort #1 - 18.01.08 um 01:55:00
Beitrag drucken  
Quote:
Vier Politiker, zwei davon outen sich als Raucher, ein toleranter Nichtraucher, und ein Anti. Wenn dieser Trend sich fortsetzt, wird in den Parlamenten bald um die Wette gequarzt. Vorausgesetzt, die Politiker erinnern sich nach der Wahl noch an ihre Aussagen.


Das Problem:
Die Parlamente sind voller Raucher, toleranter Nichtraucher und sogar Gegnern von übermäßiger Regulierung - leider stimmen die meist nach Zeitgeist und Fraktionsmehrheitsmeinung.
Deshalb sind diese Leute für uns - wie übrigens für die professionellen Antis auch - ziemliche Weicheier.

Aber interessant ist es schon, wie sie auf Druck reagieren. Wenn es davon genügend gibt, sehen zukünftig die Ergebnisse möglicherweise anders aus.
Wer gegen seine Überzeugung z.B. für Rauchverbote votiert hat, wird bei passendem Anlass (Änderung der veröffentlichen Faktenlage und/oder wenn genügend Gras über das eigene Verhalten gewachsen ist), auch wieder ganz abstimmen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gridni
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 13
Mitglied seit: 15.12.07
Re: Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher?
Antwort #2 - 18.01.08 um 11:20:00
Beitrag drucken  
Grad noch gefunden Herr Duwe will sich gegen unsinnige Gesetze einsetzen:

LINK

Gruß Gridni
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher?
Antwort #3 - 18.01.08 um 13:01:00
Beitrag drucken  
Warum muss ich immer wenn ich FDP lese an Fahnen denken.... Augenrollen

Vielleicht weil sie sich immer mit dem Wind drehen? ???
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
StopferRonnie
God Member
****
Offline



Beiträge: 771
Standort: Bei Wiesbaden
Mitglied seit: 09.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Wahlkampf im TV - 3:1 für die Raucher?
Antwort #4 - 18.01.08 um 15:11:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 18.01.08 um 01:55:39:
Das Problem:
Die Parlamente sind voller Raucher, toleranter Nichtraucher und sogar Gegnern von übermäßiger Regulierung - leider stimmen die meist nach Zeitgeist und Fraktionsmehrheitsmeinung.

In Wahrheit werden Abweichler in der Fraktion so lange ins Gebet genommen, bis sie völlig weichgeklopft sind gegen ihre Überzeugung abstimmen. Mitunter wird quasi gedroht, dass man es künftig schwerer habe bei seiner Arbeit. Manche Sachen werden auch in eine bestimmte Richtung getrieben, weil sie entgegengesetzt der Auffassung des Gegners sind. Dann wird so lange nach Argumenten gesucht, bis sie es selbst glauben und keiner sich mehr erinnern kann, wie es angefangen hat. Ich weiß, warum ich Mitte 20 nicht mit der Politik weitergemacht habe.


Ronald
  

Ich kann auch Alkohol trinken, ohne Spaß zu haben
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK