Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt? (Gelesen: 436 mal)
Galoppi
Newbie
*
Offline


16

Beiträge: 20
Mitglied seit: 22.01.08
Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt?
22.01.08 um 23:06:00
Beitrag drucken  
Hallo allerseits.

Bin neu hier (wie oft hab ich den Satz eigentlich selbst schon gelesen *amkopfkratz*)....

Ich versuch's kurz zu machen:

Meine Familie und ich (acht Personen an der Zahl - ein Mehr-Generationen-Projekt) hatten uns 2006 ein wunderbares Objekt gekauft: Ein "etwas betagtes Hotel" (im Klartext: Eine Ruine....). Seit Jahren war es geschlossen und wartete darauf, aus dem Dornröschenschlaf geweckt zu werden (der Grund der damaligen Schließlung ist uns bekannt und belegt...).
Nun haben wir über ein Jahr gewerkelt, saniert, renoviert und uns gedanken darüber gemacht, wie man dieses eigentliche Schmuckstück (da 500 Jahre alt) wieder zu der Attraktion machen kann, die es einmal war.

Wir dachten an "Gastronomie für alle Fälle", da wir hier so viel Platz haben... wir hätten es wirklich jedem Recht machen können, der als Gast durch das Eingangsportal tritt.

Und jetzt kommt dieses Gesetz.....

Zunächst bin ich promt auch diesem Text in Bezug auf Art. 6 auf den Leim gegangen und hab mich schon gewundert, warum das keiner wahr nimmt - ist doch alles halb so schlimm.... bis ich Schaf diesen kleinen unbedeutenden Satz gelesen habe "....sowie nicht für Einrichtungen nach Art. 2 Nr. 6 bis 8." Meine Vorstellung von der perfekten Gastronomie bekam dadurch einen massiven Kratzer.

Jetzt ist guter Rat teuer. Was sollen wir tun? Trotzdem eröffnen und uns an alle Vorgaben ordentlich halten, ansonsten legal mitstreiten? Grundsätzlich mitstreiten und ansonsten alle Möglichkeiten ausschöpfen, die es einem irgendwie ermöglichen, dennoch zu rauchen? Oder gleich geschlossen lassen und stattdessen einen großen Laden draus machen, der mir gehört und in dem ich in den Büroräumen weiter rauchen kann.....

Ich bin es soooo leid. Jetzt haben wir uns abgerackert, unzählige Stunden in die Renovierung gesteckt, ein Leben im Dreck einer Baustelle geführt... wozu??!!

Ich weiß nicht, ob wir noch den Mut und den Elan haben, uns "verrückte Hintertürchen" zu schaffen, damit ich mein Haus weiterhin so nutzen kann, wie bisher?? Mein "mittlerer" Gastraum ist derzeit unser Wohnzimmer, unser Treffpunkt der Familie, Spielzimmer der Kinder, Aufenthaltsraum bei "Familienrats-sitzungen" und natürlich - Raucherraum. Der Staat schreibt mir quasi vor, daß ich in meinem eigenem Wohnzimmer nicht mehr rauchen darf. Wo gibt es denn sowas??!! denn genau diesen Raum hatten wir als "Nebenraum" geplant, welchen wir weiterhin so nutzen wollten, wie bisher. Als Familientreffpunkt, als "ruhiger Punkt", wo man als Gastwirt dann auch selbst in ruhe Essen/trinken/Zeitunglesen kann, wo die Kinder die Hausaufgaben machen, ohne in die Wohnung im zweiten Stock des Hauses zu müssen, während ich bediene. Der mir allerdings auch die Möglichkeit bietet, eine Hochzeitsfeier bewirten zu können, ohne dabei den "normalen" Gastbetrieb im Hauptspeisezimmer einschränken zu müssen. Somit also grundsätzlich vom Gwerbeaufsichtsamt als offizieller Gastraum ausgewiesen werden muß.

Ich weiß... das alles ist eine sehr persönliche Überlegung und betrifft nur mich und meine Familie (bzw. deren Zukunft). Aber hinter jedem Gastwirt, der betroffen ist, steckt irgendeine persönliche Geschichte dahinter.

In diesem Sinne *tiefeinantmend*

Galoppi
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #1 - 23.01.08 um 01:12:00
Beitrag drucken  
Hallo Galoppi,

herzlich willkommen im Forum!

Das ist ja extem dumm gelaufen bei euch, aber ich denke mit etwas Kreativität und Widerstandsgeist lässt sich die Sache retten. Warum macht ihr, vorbehaltlich einer juristischen Prüfung, aus dem Hotel nicht einen Club in diesem Sinne:

http://clubgemeinschaft.de/phpBB3/viewtopic.php?f=9&t=2

(ich hoffe, es ist der richtig Link)

Nehmt mal Kontakt auf und erörtert das mit eurem Rechtsanwalt - dann wird eurer Hotel DER Renner Zwinkernd

Gruss, freiraucher
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #2 - 24.01.08 um 07:28:00
Beitrag drucken  
Hallo Galoppi,

ich glaube, dein Problem läßt sich lösen.

In Beherbergungsbetrieben gilt das Rauchverbot vorbehaltlich anderweitiger, unter Art. 2 GSG fallenden Nutzungen nur im Bereich der Gaststätten.

So steht es in den Vollzugshinweisen zum Gesundheitsschutzgesetz.

http://www.stmugv.bayern.de/gesundheit/giba/rauchen/vollzugshinweise.htm

Ein Beherbergungsbetrieb sollte damit, meine ich, eine Möglichkeit haben, einen "Nicht-Gaststättenraum" zum "Rauchersalon" (oder wie auch immer man das nennen will) zu erklären, in den sich der Gast eben seine Getränke aus dem Schankraum mitnehmen darf.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Rockabilly
Full Member
***
Offline


In dubio pro libertatem!

Beiträge: 456
Mitglied seit: 11.12.06
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #3 - 24.01.08 um 08:52:00
Beitrag drucken  
Genau!

Wie wäre es mit einem Rauchsalon so ganz nach wilhelminischer Art?
Mit Ausschank, schöner Bar, vielleicht sogar eine kleine Tanzfläche und regelmäßigen Veranstaltungen... Swing- und Oldtime-Jazz-Abend, 40er - 60er- Musik (wären so meine Ideen), mal modern, mal zünftig....
Also ich wäre glaube ich regelmäßig Gast!
Und irgendwann kannst Du auch wieder die Aschenbecher im Speisesaal aufstellen!

Gruß
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #4 - 24.01.08 um 11:16:00
Beitrag drucken  
Hallo Galoppi, herzlich wilkommen in unsere vier Wànde, kannst mir der Hotel name und Adresse geben? Die nàchste mafiosi die nach deutschland in Urlaub fahren,werd ich zu dir schicken,keine Angst,die sind nette leute und bezahlen ohne was zu sagen, (es sit spass)-

Aber auf jedefall, von Sizilien aus,fahren jedes Jahre 60 Motorrad Fans (Harley Davidson) nach Deutschland, ich bin der jenige die die bestellugen beim Hotel abgibt, falls dir wùnsch wert ist,kann ich deine Hotel Empfehlen-

grùsse
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #5 - 24.01.08 um 11:38:00
Beitrag drucken  
Rockabilly schrieb on 24.01.08 um 08:52:05:
Genau!

Wie wäre es mit einem Rauchsalon so ganz nach wilhelminischer Art?
Mit Ausschank, schöner Bar, vielleicht sogar eine kleine Tanzfläche und regelmäßigen Veranstaltungen... Swing- und Oldtime-Jazz-Abend, 40er - 60er- Musik (wären so meine Ideen), mal modern, mal zünftig....
Also ich wäre glaube ich regelmäßig Gast!
Und irgendwann kannst Du auch wieder die Aschenbecher im Speisesaal aufstellen!

Gruß


Hey, das hört sich wirklich toll an. Das brächte mich auch in Versuchung.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #6 - 24.01.08 um 11:58:00
Beitrag drucken  
Wenn das klappt..dann komme ich als DJ mit Jazz/Swing/Blues und andere musik des 40 er bis 70er  Jahre- Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #7 - 24.01.08 um 14:56:00
Beitrag drucken  
Rockabilly schrieb on 24.01.08 um 08:52:05:
Swing- und Oldtime-Jazz-Abend, 40er - 60er- Musik (wären so meine Ideen), mal modern, mal zünftig....
Also ich wäre glaube ich regelmäßig Gast!

Also, falls ihr jetzt noch Sepultura oder Megadeth einbauen könntet?  Zwinkernd  .......OK, ich geh' schon wieder.

Nein, nicht ganz. Spaß beiseite, dazu ist eure Lage zu ernst. Ich verstehe, dass ihr deprimiert seid und nicht so richtig weitermachen wollt. Auch kenne ich nicht eure finanzielle Lage, weiß daher nicht, was in dieser Hinsicht möglich ist. Aber ein paar Tipps kann ich beisteuern:

1. Schaut, dass ihr möglichst viele geschlossene Gesellschaften findet. Möglichkeiten gibt es genug: Hochzeiten, Taufen, Leichen, Betriebsjubiläen, runde Geburtstage, etc.

2. Schaut, das ihr viele geschlossene Gesellschaften findet, die regelmäßig kommen, wie Betriebsweihnachten, Vereinssitzungen u.ä.; die erleichtern die Planung und sind eine regelmäßige Einnahme.

3. Vermietet einfach nur  die Räume an Gesellschaften.
3a. Vermietet die Nutzräume (Küche, Lager) gleich dazu.
Ich war jahrelang bei einem Verein, der Feste in mittelalterlichem Ambiente veranstaltet hat und weiß, wie schwer es ist, eine Küche zu finden, in der man für 20-100 Personen Rezepte aus dem 14. Jahrhundert kochen kann. Der Nachteil einer solchen Vermietung ist natürlich, dass die Miete nicht viel Umsatz bzw. Gewinn bringt. Dem gegenüber stehen allerdings zwei Vorteile:

* Es lässt sich auch an Tagen, an denen sonst nichts los ist oder das Personal frei hat, zumindest ein wenig Umsatz machen.
* Eine Vermietung kann als Werbung betrachtet werden: Wer sich beim Kochen von Spinatflan mit Zuckerkruste in eurer Küche wohlgefühlt hat, wird vielleicht später auch seine Familien- oder Betriebsfeiern bei euch abhalten.

4. Was schon angesprochen wurde: Veranstaltet Themenabende (oder ganze Themen-Wochenenden), zu denen man sich anmelden muss, womit wir wieder eine geschlossene Gesellschaft hätten. Arbeitet mit Vereinen zusammen, die sich der Pflege des Themas verschrieben haben (20er-Jahre, Biedermeier, Renaissance, Gartenzwerge, was auch immer).

Das Wichtigste ist wohl, etwas zu bieten, was andere nicht bieten: mit eurem alten Haus habt ihr da schon ein großes As im Ärmel.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Rockabilly
Full Member
***
Offline


In dubio pro libertatem!

Beiträge: 456
Mitglied seit: 11.12.06
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #8 - 24.01.08 um 15:19:00
Beitrag drucken  
archimede schrieb on 24.01.08 um 11:58:32:
Wenn das klappt..dann komme ich als DJ mit Jazz/Swing/Blues und andere musik des 40 er bis 70er  Jahre- Zwinkernd


Ciao archimede!

Kann es sein, daß wir ähnliche Platten im Plattenschrank haben?

Gruß
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Pater Peter
God Member
****
Offline


Lang lebe Helmut Schmidt

Beiträge: 581
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 11.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #9 - 24.01.08 um 23:16:00
Beitrag drucken  
Quote:
andere musik des 40 er bis 70er  Jahre


mit Quartetto Enzo Gallo? Und Gigliola Cinquetti?
  

Die Wirte des Menschen sind unantastbar!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #10 - 07.02.08 um 00:56:00
Beitrag drucken  
Pater Peter schrieb on 24.01.08 um 23:16:40:
mit Quartetto Enzo Gallo? Und Gigliola Cinquetti?


Aber dann bitte auch Mario Merola und Peppino di Capri. Wir müssen auch an die Neapolitaner denken - nicht immer nur an die Sizilianer  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Galoppi
Newbie
*
Offline


16

Beiträge: 20
Mitglied seit: 22.01.08
Re: Schöne SCh***** - 2006 gekauft - und was jetzt
Antwort #11 - 07.02.08 um 01:00:00
Beitrag drucken  
Sorry, aber das Hotel wird kein Hotel in diesem sinne mehr. Aus den 21 Gästezimmern haben wir drei separate Wohnungen gemacht - schließlich will meine Familie ja irgendwo hausen (und rauchen *gg*). Lediglich eine Ferienwohnung für vier Personen steht zum übernachten zur Verfügung (das reicht aber auch). Die Ausnahme für Hotels kann ich also in dieser Form nicht anwenden.

Anders sieht es da mit dem Club aus. Dann werde ich nicht nur Mitglied auf dieser seite, sondern zusätzlich noch Mitglied beim VWBK - oder wie der auch immer heißt - und schwupp, habe ich schon zwei Vereine, die ich bewirten kann. Wobei ich mir da nicht sicher bin, weshalb ich als eigenständiger Raucherclub meine Konzession verlieren kann, als Club-partner oder Vollmitglied aber nicht. Die Rechtslage ist mir da nicht ganz klar.
Desweiteren greift meine SChwester als passionierte Musical-Darstellerin das Thema mit der "Bühne für alle" auf. Sie will eine Theatergruppe anleiern und nutzt für alle Proben/Aufführungen etc. mein Lokal.

Und trotzdem. Als Mutter und Gastwirt will ich auch den Nichtrauchern die Möglichkeit bieten, essen zu gehen, wie sie sich das vorstellen. Sie können auf der linken, rauchfreien Zone (welch ein Wortspiel *ggg*) ebenfalls das ganze gastronomische Spektrum geniesen. Denn im Gegensatz zu vielen radikalen Nichtrauchern bin ich ein sehr toleranter Mensch und kann durchaus verstehen, wenn ein Nichtraucher sich durch das Rauchen gestört fühlt. Warum können aber dann die Nichtraucher nicht akzeptieren, daß es unter aller Menschenwürde ist, den Rauchern keine eigenen Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen und wie räudige Hunde nach draußen zu jagen.... Aber gut. Da läßt sich wohl endlos drüber diskutieren.

LG Galoppi
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK