Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Kommunalwahl Bayern ? (Gelesen: 4.432 mal)
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Kommunalwahl Bayern ?
29.01.08 um 21:03:00
Beitrag drucken  
Während andere noch rätseln was denn nun in Hessen passiert oder auch nicht, der eine oder andere noch rätselt was es ihm denn jetzt gebracht hat "mal wieder in die große Politik" einzugreifen, sollten wir nach vorne blicken.....
Genau un da ist die Kommunalwahl in Bayern....wollen doch mal sehen ob wir nicht zusammen n büschen was auf die Beine kriegen oder nicht ?
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #1 - 29.01.08 um 21:17:00
Beitrag drucken  
In meinem rauchenden Bekanntenkreis informiere ich immer wieder darüber dass wir es schwarz, rot, grün zu verdanken haben.

Ich persönlich werde aus Protest zum 1ten mal FDP wählen.

Ich hoffe dass gibt einen Denkzettel der sich gewaschen hat.

Glauben tu ich aber nicht wirklich dran, siehe Hessen.


Hardl
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #2 - 29.01.08 um 21:24:00
Beitrag drucken  
Hmm, also auf das Risiko, mich hier unbeliebt zu machen, räume ich jetzt ein, dass ich bei der KOMMUNALWAHL definitiv wieder die CSU wählen werde.

Rauchverbote werden halt nunmal auf Bundes- und Landesebene diskutiert und verabschiedet, aus diesem Grunde wähle ich dann in meiner Stadt die Partei, der ich bei stadtpolitischen Aspekten das meiste Geschick zutraue.

Ich hab´s z.B. satt, dass bei uns in der Innenstadt innerhalb der Altstadtmauer die Rot-Grün-Gelbe-und-sonstwas-Bande zahlreiche Straßen als Fußgängerzonen und Einbahnstraßen deklariert haben. Wenn ich von N-Ost nach N-West fahren möchte, muss ich einen Riesenbogen um diese gesperrten Gebiete fahren.

Außerdem haben die Idioten die Heizpilze verboten, sind also auch keinen Deut besser als die Schwarzen.

Nee, also Kommunalwahl ist dann doch ´ne andere Geschichte, finde ich.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #3 - 29.01.08 um 21:36:00
Beitrag drucken  
Siehe hierzu die Argumente unter:

http://www.forenhoster.com/cgi-bin/yabbserver/foren/F_1858/YaBB.cgi?board=Hessen...

Die CSU Nürnberg müsste sich schon deutlich gegen die CSU-Linie insgesamt positionieren. Was ja in München bei Rauchverboten wenigstens im Ansatz erfolgt ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #4 - 29.01.08 um 21:48:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 29.01.08 um 21:24:02:
Außerdem haben die Idioten die Heizpilze verboten, sind also auch keinen Deut besser als die Schwarzen.


Ohne die Idioten von der CSU bräuchte es gar keine Heizpilze Smiley
Natürlich machst Du Dich nicht unbeliebt, zumindest bei mir...aber beschweren brauchst Du Dich hinterher auch nicht.
Ich halte das für zu kurz gesprungen, zu sagen, dass wird auf Länder oder Bundesebene entschieden. Die Umsetzung erfolgt in jedem Fall auf kommunaler Ebene ...und da wäre mir persönlich ein liberaler Politiker deutlich lieber.
Aber ich will nochmal auf etwas anderes raus:
Die Antis träumen davon, dass Bayern Signalwirkung für die ganze Republik entflaten könnte. So ganz vpn der Hand zu weisen ist das leider nicht, wenn beispielsweise Baden-Württemberg nicht schon das Rauchverbot gehabt hätte, hätte ich nicht wissen wollen wie Filbinger....ähm sorry Öttinger entschieden hätte...Traditionell befindet er sich ja Kopfüber bei den Bayern dort wo es sehr dunkel ist und ganz unangenehm riecht....
Nein ich denke Bayern muss zur Korrektur gezwungen werden. Und die Wahlkonstellationen Kommunalwahl und einige Monate später Landtagswahl ist eine hervorragende Situation. Ziel muss sein , mittel Wahlverhalten den Dauergrinser Schmid abzuschießen. Dieser blöde Sack hat tatsächlich wegen interner Parteistrategie die bayrische Gastronomie geopfert. Mit politischem Sachverstand hat das definitv soviel zu tun wie ein Kurhotel mit einem Freudenhaus.
Mir persönlich wären da ein paarf Einbahnstraßen in dem Fall wurscht !
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #5 - 29.01.08 um 22:29:00
Beitrag drucken  
Berlin-Mindplayer schrieb on 29.01.08 um 21:48:53:
Ohne die Idioten von der CSU bräuchte es gar keine Heizpilze Smiley (...)  Die Umsetzung erfolgt in jedem Fall auf kommunaler Ebene ...und da wäre mir persönlich ein liberaler Politiker deutlich lieber.


Wir haben in unserer Stadt auf kommunaler Ebene einen Zusammenschluss von allen möglichen Farben außer schwarz, also auch vermeintlich Liberale, und alle freuen sich des Rauchverbots und Friede Freude Eierkuchen.
Aber Du hast recht, ohne die CSU wäre das ganze erst gar nicht passiert.


Berlin-Mindplayer schrieb on 29.01.08 um 21:48:53:
Ziel muss sein , mittel Wahlverhalten den Dauergrinser Schmid abzuschießen. Dieser blöde Sack hat tatsächlich wegen interner Parteistrategie die bayrische Gastronomie geopfert. Mit politischem Sachverstand hat das definitv soviel zu tun wie ein Kurhotel mit einem Freudenhaus.


Ja, Schmid muss weg.
ABER: Hatte heute erst wieder mit meiner Mutter die gleiche Diskussion; Was passiert denn eigentlich, wenn die CSU im Oktober einen unglaublichen Einbruch erlebt, sagen wir, 50% - x, d.h. sie bräuchte einen Koalitionspartner.
Wenn das passiert, dann müssen Köpfe rollen. Und ich sag´Dir ehrlich; Schmids Kopf halte ich für relativ stabil. Auch Huber sitzt fest im Sattel.
Derjenige, der seinen Stuhl dann als Bauernopfer räumen muss, ist der von Anfang an umstrittene fränkische Ministerpräsident Beckstein, der sowieso viel zu alt ist und im Vergleich zu Stoiber auch keinen richtigen Generationswechsel vorweisen kann.
Und wer wird sein Nachfolger? Ramsauer wird in Berlin bleiben, dann bleibt nur noch Schmid. Halleluja!

Der wird liebend gerne mit der FDP koalieren, und sein Baby Rauchverbot an die Wand hängen.

Ich bleibe dabei, ich rechne im Oktober mit Schwarz-Grün in Bayern, auch wenn ihr mich für durchgeknallt halten solltet.
Und das beste wird sein, dann kommen die RAUCHVERBOTE IN BIERGÄRTEN!

Aber all das wird den VEBWK nur noch mehr stärken, dann geht´s erst richtig rund.

Berlin-Mindplayer schrieb on 29.01.08 um 21:48:53:
Mir persönlich wären da ein paar Einbahnstraßen in dem Fall wurscht !


Wenn ich täglich 40 Minuten im Stau stehe für Luftlinie 2,5 km, weil ich vom Plärrer zum Rathenauplatz um die gesamte Innenstadt außen herumfahren muss, und die aktuelle Rathausbesetzung nicht willens ist, ordentliche grüne Wellen einzuführen, dann erreicht diese Gängelung für mich denselben Ätzfaktor wie die Rauchverbote.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Pater Peter
God Member
****
Offline


Lang lebe Helmut Schmidt

Beiträge: 581
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 11.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #6 - 30.01.08 um 00:51:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn ich täglich 40 Minuten im Stau stehe für Luftlinie 2,5 km, weil ich vom Plärrer zum Rathenauplatz um die gesamte Innenstadt außen herumfahren muss, und die aktuelle Rathausbesetzung nicht willens ist, ordentliche grüne Wellen einzuführen, dann erreicht diese Gängelung für mich denselben Ätzfaktor wie die Rauchverbote.


Na, dann fährst eben U-Bahn mit nur 10 Minuten Nichtrauchen von Plärrer bis Rathenauplatz  Zwinkernd
  

Die Wirte des Menschen sind unantastbar!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #7 - 30.01.08 um 07:25:00
Beitrag drucken  
Auf den Zettel zur Bürgermeisterwahl kommt groß und fett drauf: [size2]Ich bin Raucher und ihr seit ALLE unwählbar !!![/size]

Parteimäßig werde ich zur Kommunalwahl FDP und zur Landtagswahl, falls der BmB nicht kanditiert, Bayernpartei wählen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mialex
Full Member
***
Offline


lieber aktiv als passiv

Beiträge: 287
Mitglied seit: 14.11.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #8 - 30.01.08 um 07:40:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 29.01.08 um 22:29:46:
Wenn ich täglich 40 Minuten im Stau stehe für Luftlinie 2,5 km, weil ich vom Plärrer zum Rathenauplatz um die gesamte Innenstadt außen herumfahren muss, und die aktuelle Rathausbesetzung nicht willens ist, ordentliche grüne Wellen einzuführen, dann erreicht diese Gängelung für mich denselben Ätzfaktor wie die Rauchverbote.

Gruß, Mr.Marple


Natürlich eckst Du mit Deiner Meinung an. Halte Dich eigentlich für vernünftig.  Zwinkernd
Gerade in den Kommunalwahlen müssen CSU SPD und Grüne erheblich stimmen lassen. Wenn die Basis rumort wirkt das auf die Spitze und wenn die Kommunalgrößen vor Ort Druck kriegen werden die ihn weiter geben.
Wenn ihr eh schon so ein buntes Rathaus habt bring doch noch mehr Farbe rein.
Und gerade in Bayern hat man doch gesehen wie schnell es gehen kann wenn es an der Basis rumort. Wer hätte vor 15 Monaten gedacht, dass SToibäär micht mehr MP ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #9 - 30.01.08 um 10:35:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 29.01.08 um 22:29:46:
Wenn das passiert, dann müssen Köpfe rollen. Und ich sag´Dir ehrlich; Schmids Kopf halte ich für relativ stabil. Auch Huber sitzt fest im Sattel.
Derjenige, der seinen Stuhl dann als Bauernopfer räumen muss, ist der von Anfang an umstrittene fränkische Ministerpräsident Beckstein, der sowieso viel zu alt ist und im Vergleich zu Stoiber auch keinen richtigen Generationswechsel vorweisen kann.
Und wer wird sein Nachfolger? Ramsauer wird in Berlin bleiben, dann bleibt nur noch Schmid. Halleluja!

Der wird liebend gerne mit der FDP koalieren, und sein Baby Rauchverbot an die Wand hängen.
Ich bleibe dabei, ich rechne im Oktober mit Schwarz-Grün in Bayern, auch wenn ihr mich für durchgeknallt halten solltet.
Gruß, Mr.Marple


Liebe Mr.Marple! Da dürftest Du nicht ganz recht haben. Die CSU ist für mich derzeit nicht wählbar und ich werde zum 1. Mal FDP wählen. Es mag sein, dass in manchen kommunalen Belangen due CSU besser wäre, aber derzeit geht es um mehr.
Es geht um Freiheit, Bürgerrechte, Gängelung usw. Da müssen die kommunalen Themen zurückstehen. Nur wenn die CSU am 2. März einen Denkzettel erhält besteht die (geringe) Chance ein Nachdenken (von Umdenken will ich nicht reden) herbeizuführen.

Es wird auch m.E. im Oktober kein Schwarz-Grün in Bayern geben, weil die Führung der CSU zu gespalten ist. Beckstein und Huber neutralisieren sich, Jochen Herrmann und Georg Schmid (und einige andere "Hoffnungsträger") bekämpfen sich mit Profilierungssucht und Mediengeilheit. Es gibt derzeit keine klare Führung in der CSU - und das mögen die Leute in Bayern gar nicht.
Die Landtagsfraktion der CSU hat derzeit mit sich selbst zu tun (Transrapid, Online-Durchsuchungen, Profilierungssucht, interne Grabenkämpfe, Rauchverbot usw.) Die Bundestagsfraktion hält sich vornehm zurück (Schadenfreude) und die "armen" Kommunalpolitiker dürfen das ausbaden.
Es besteht daher die Möglichkeit, dass die FDP in den Landtag einzieht. Dann könnte sich eine Koalition von CSU/FDP ergeben, was für uns nur gut wäre. Eine andere Konstellation sehe ich derezeit nicht, da die CSU sich noch nicht traut und SPD und GRÜNE in Bayern dermaßen schwach sind.

Deshalb heißt es jetzt strategisch wählen und es ist wichtig, dass die CSU bei den Kommunalwahlen einen Dämper erhält. Dadurch wächst die Unsicherheit und die Basis beginnt zu murren.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #10 - 30.01.08 um 11:00:00
Beitrag drucken  
Kommunalwahlen sind aber keine politischen Wahlen, sondern zweck- und Persönlichkeitswahlen.
Sie werden dominiert von Freien wählern, lokalen Gruppen und Köpfen, für deren Wahl die Parteizugehörigkeit zweitrangig ist.
Deshalb halte ich Aktivitäten, die landespolitische Aspekte in die Kommunalwahlen tragen sollen, für unproduktiv und sogar für schädlich.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #11 - 30.01.08 um 12:17:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 30.01.08 um 11:00:51:
Kommunalwahlen sind aber keine politischen Wahlen, sondern zweck- und Persönlichkeitswahlen.
Sie werden dominiert von Freien wählern, lokalen Gruppen und Köpfen, für deren Wahl die Parteizugehörigkeit zweitrangig ist.
Deshalb halte ich Aktivitäten, die landespolitische Aspekte in die Kommunalwahlen tragen sollen, für unproduktiv und sogar für schädlich.


Richtig! Das eine schließt ja das andere nicht aus! Wenn ich von einem Kanditaten/in überzeugt bin kann ich ja gezielt wählen. Gerade in der Kommunalpolitik hat man mit den freien Wählern, div. Gruppierungen usw. mehr Möglichkeiten.
Die Landes- und Bundes-CSU rekrutiert sich in erster Linie aus den vielen Kommunalpolitikern und ist daher so gut im Volk verankert.
Es treten auch ständig Landespolitiker im Kommunalwahlkampf der CSU auf mit denen sich die Kanditaten, Bürgermeister und Landräte profilieren wollen. Wenn Sie sich trauen würden, so könnten die Bürgermeister, Landräte usw. den Landespolitikern ihre Meinung sagen. Das tun sie aber nicht, weil jede Kommune neidisch auf die andere schaut und jeder den Löwenanteil vom staatl. Futtertrog erhalten will.
Die Kommunalwahlen sind schon geeignet sein Mißfallen kund zu tun und können auch als Indikator für Landtagswahlen betrachtet werden - gerade in Bayern mit dieser Dominanz der CSU.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #12 - 30.01.08 um 12:48:00
Beitrag drucken  
mialex schrieb on 30.01.08 um 07:40:08:
Gerade in den Kommunalwahlen müssen CSU SPD und Grüne erheblich stimmen lassen.

Libera schrieb on 30.01.08 um 10:35:01:
Liebe Mr.Marple! Da dürftest Du nicht ganz recht haben. Die CSU ist für mich derzeit nicht wählbar und ich werde zum 1. Mal FDP wählen. Es mag sein, dass in manchen kommunalen Belangen due CSU besser wäre, aber derzeit geht es um mehr.
Es geht um Freiheit, Bürgerrechte, Gängelung usw. Da müssen die kommunalen Themen zurückstehen.


Nun, ich muss ehrlich sagen, dass trotz der Rauchverbote, die sicherlich einen immensen Einschnitt in mein Leben darstellen, auch noch andere Bereiche für mich politisch relevant sind, da ich persönlich direkt davon betroffen bin.

Und das ist auf kommunaler Ebene eben nun mal ganz extrem die städtische Verkehrspolitik, die Politik in Sachen öffentliche Schwimmbäder, die Gestaltung des Stadtbildes, also von Denkmalschutz und Neubauten usw.

Und da möchte ich mit meiner Stimme dazu beitragen, dass Parteien hier die Leitung übernehmen, deren Programm sich mit meinen Vorstellungen deckt.

Was aber das Rauchverbot angeht, so werde ich bei der Landtagswahl definitiv keine CSU wählen, das weiß ich jetzt schon.

Aber das kann ja jeder praktizieren, wie er /sie es für richtig hält.

mialex schrieb on 30.01.08 um 07:40:08:
Wenn ihr eh schon so ein buntes Rathaus habt bring doch noch mehr Farbe rein.


Mialex, ich will in meiner Heimatstadt kein buntes, sondern ein schwarzes Rathaus.
Ich habe mich jahrelang schwarz geärgert, weil die im Rathaus es einfach zu bunt getrieben haben.

mialex schrieb on 30.01.08 um 07:40:08:
Und gerade in Bayern hat man doch gesehen wie schnell es gehen kann wenn es an der Basis rumort. Wer hätte vor 15 Monaten gedacht, dass SToibäär micht mehr MP ist.


Ohh, die Leute in Bayern waren vielleicht sauer auf Stoiber, dass er nun doch nicht nach Berlin gegangen ist, und immer so einen Zick-Zack Kurs gefahren ist, aber im Großen und Ganzen hätten sie ihn schon als MP behalten wollen.

Der Stoiber-Sturz ist letztes Jahr durch die Medien gepusht worden, die die Pauli-Geschichte bis zum Geht-Nicht-Mehr aufgebauscht haben. Und die Königsmörder in der CSU haben halt schon längst gewartet.

Aber ein Großteil der bayerischen Bevölkerung wird es der CSU nicht so schnell verzeihen, dass sie einen Politiker wie Stoiber so schnell abserviert hat; auch wenn Stoiber manchmal etwas angeeckt ist, genoss er viel Sympathie unter den Bayern. Ich möchte behaupten, dass die Wechselstimmung von den medien herbeigeredet wurde.


Libera schrieb on 30.01.08 um 10:35:01:
Es besteht daher die Möglichkeit, dass die FDP in den Landtag einzieht. Dann könnte sich eine Koalition von CSU/FDP ergeben, was für uns nur gut wäre. Eine andere Konstellation sehe ich derezeit nicht, da die CSU sich noch nicht traut und SPD und GRÜNE in Bayern dermaßen schwach sind.


Die Grünen sind verdammt stark in Bayern, eben gerade weil die SPD hier nichts gebacken kriegt. Ich denke durchaus, dass die FDP und auch die Linken in den Landtag kommen, und zwar die Linken mit Stimmen der SPD und die FDP mit Stimmen der CSU. Durch die starke Linke, die die SPD schwächt, halte ich es sogar für möglich, dass die Grünen mittelfristig zweitstärkste Fraktion in Bayern werden.

Hast Du gestern die Münchner Runde gesehen? War sehr interessant, Jörges, Schnarri, Hadertauer, Vogel und der Linke Franke (Name vergessen) saßen in einer Runde zusammen, und Hadertauer konnte überhaupt nicht überzeugen. Sie wurde von der FDP-Schnarri und dem Linkspartei-Menschen argumentativ an die Wand gefahren.

Libera schrieb on 30.01.08 um 10:35:01:
Nur wenn die CSU am 2. März einen Denkzettel erhält besteht die (geringe) Chance ein Nachdenken (von Umdenken will ich nicht reden) herbeizuführen.


Leute, mach´ma uns doch nix vor, wie hat´s denn letztes Wochenende ausgesehen??

Wulff bleibt relativ stabil, die Niedersachsen-FDP auch.

Koch geht mit -12% ein, die Hessen-FDP wird stärker.

Alles Erscheinungen, die man auf das Wahlverhalten der Raucher zurückführen könnte.
Hat aber auch nur ein einziger Politiker oder Experten-Eierkopf diese Veränderungen in der öffentlichen Diskussion der Ergebnisse auf rauchende Wähler zurückgeführt? Mir ist nichts bekannt.
Stattdessen gibt die Hessen-CDU jetzt der Merkel die Schuld. Lächerlich!
Die sind doch viel zu stolz, als dass sie zugeben würden, dass sie mit den Rauchverboten Sympathien verloren hätten.

Und wenn das schon bei einer Landtagswahl so ist, werde ich doch nicht bei einer Kommunalwahl meine Stimme herschenken als Signal, das eh keiner sehen will, und weiterhin im Stau stehen und wegen Musliminnen-Badetagen bei städtischen Schwimmbädern vor geschlossener Tür stehen.

Mein persönliches Signal kommt im Oktober, aber jetzt im März möchte ich meine Stimme sinnvoll verwenden.

Gruß, Mr.Marple

  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #13 - 30.01.08 um 13:33:00
Beitrag drucken  
@ Mr.Marple

ok, das ist deine Einstellung, die ich auch akzeptieren kann.

Allerdings sitzen in den kommunalen Verwaltungen die Leute, die das Rauchverbot durchsetzen müssen. Und Das kann man so oder so machen.

Beispiel: Das KVR (Kreisverwaltungsrefaerat) in München legt das Rauchverbot nach seinem Gusto aus. Demzufolge werden Gondeln, Pavillons, Zelte usw. zu Nebenräumen erklärt und verboten. Es fehlt natürlich nicht der Hinweis, dass bei abweichenden Meinungen das Umweltministerium zu kontaktieren ist.

Die Stadt Würzburg verbietet auf den öffentlichen städtischen Freiflächen, die zur Sommerszeit von den Gaststätten angemietet und bewirtschaftet werden, das Rauchen.


Wie du aus den zwei Beispielen siehst, hat die kommunale Politik schon einen Einfluss auf die Umsetzung der bestehenden Rauchverbote...

Aus diesem Grund werde ich meinen Wahlzettel ungültig machen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #14 - 30.01.08 um 13:53:00
Beitrag drucken  
hab mir in der zwischenzeit den spaß gemacht und auf der nürnberger fdp seite mal nach den wichtigsten statements der ersten fünf kandidaten gesucht. hier eine kleine auswahl:

Im neuen Stadtrat werde ich mich einsetzen für:

1. Utz W. Ulrich: keine Einträge auf der Seite

2. Dr. Christiane Alberternst:

Massiver Ausbau von Kindertagesstätten als Bildungsstätten, um endlich dem aktuellen Bedarf gerecht zu werden

Generationsübergreifende Familienzentren in der Nachbarschaft mit umfassendem Angebot an Seminaren, Beratung und Betreuung

3. Jürgen Floeren:

Für sinnvolle, liberale Wirtschafts- und Standortpolitik auf Komunal- und Landesebene ohne parteipolitische “Scheuklappen“.

Mut zur Aussage.

4. Levent Sander:

20 neue Kinderkrippen
Pausenbrot und Milch für Grundschüler
Reduzierung der städtischen Mietwohnungspreise
Kleine Ruf-Buslinien im ÖPNV einführen
Deutsche Sprache bereits Migrantenkindern vermitteln
Kurzfristige Information der Verwaltung über eingereichte Anträge
Einführung eines Seniorenrates bei der Stadt
Come-Together-Fussball-Cup einführen


5. Manuel Röhrich
Ich möchte die FDP bei der Kommunalwahl 2008 zum Erfolg verhelfen, indem ich bei der jungen Bevölkerung in Nürnberg für mich und meine Partei werbe.

Außerdem setzt sich die FDP Nürnberg laut ihrer Page ein für:

22.01.2008
Die FDP hat heute Folgendes beantragt: Die Stadt gedenkt des dreihundertfünfzigsten Todestages von Georg Philipp Harsdörffer - der am 17. September 1658 verstarb - durch eine Ausstellung, an deren Vorbereitung neben den zuständigen städtischen Institutionen (vor allem die Stadtbibliothek) auch private Einrichtungen (vor allem der von ihm gegründete Pegnesische Blumenorden) zu beteiligen sind.

Sowie:

16.01.2008
Die Nürnberger FDP unterstützt mit aller Kraft eine dauerhafte Haltung von Elefanten. Auch Nashörner - und in gewissem Umfang Tapire - gehören zu einem zeitgemäßen Tiergarten.


vor allem das mit der begrenzten haltung von tapiren finde ich gut - es geht nicht, dass sich die tapire hier überall rumdrücken.

mr. marple, war das eine entscheidungshilfe oder bist du von der pro-tapirfraktion 8)
gruß,
zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #15 - 30.01.08 um 14:18:00
Beitrag drucken  
Von mir aus kann man Tapire im Stadtpark auswildern, oder ein Tapirweibchen zum nächsten Nürnberger Christkind wählen, ich will einfach nur wieder staufrei durch Nürnberg fahren können!

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #16 - 30.01.08 um 14:57:00
Beitrag drucken  
@Zora

Wassn das für'n Schei... ? Ich glaub' ja nicht.

Dann lieber doch staufrei nach Nürnberg...

@ Mr.Marple
..das funktioniert eh nie, egal was du wählst.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #17 - 30.01.08 um 15:05:00
Beitrag drucken  
hauptsache, das mit den tapiren ist erst mal geklärt Smiley
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #18 - 30.01.08 um 17:33:00
Beitrag drucken  
Ich bleibe bei folgender Meinung:
Schon die Kommunalwahlen in Bayern, eigenen sich dazu, eine Duftmarke der Raucher zu setzen.
Auch die Meinung, dass die Bürgermeister usw. nix dazu können, kann man nicht stehen lassen. Die gehören den Verbotsparteien an und haben die Haltungen der Parteien, bei den entsprechenden Parteitagen mitbestimmt. Es gibt viele Bürgermeister, die in gemeindlichen Hallen, schon vor der Einführung der Gesetze, durch Rauchverbote glänzen wollten.
Bedenkt unbedingt, die Lokalpolitiker der Verbotparteien sind mit an diesen Gesetzen mit schuld!!
In Bayern gibt es genug Möglichkeiten (Alternativen), um dem Herrn Schmidt eines auszuwischen!

  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #19 - 30.01.08 um 18:52:00
Beitrag drucken  
@ müller 1965

auf kommunaler ebene ist es aber keine lösung, die fdp nur deshalb wählen zu wollen, weil die fdp in hessen sich vor der wahl gegen die rauchverbote ausgesprochen (nach der wahl war es ihr tatsächlich nicht einmal mehr eine erwähnung wert)
ich bin genau wie du der meinung, dass herr schmid eine saftige backpfeife verdient (dann hat er auch mal ne pfeife) aber das kann nicht über die alternative fdp passieren, sondern nur über einen empfindlichen stimmenverlust bei der csu (der dann zwar wieder auf andere gründe zurückgeführt würde: papa stoiber weg - beckstein franke und auch noch evangele, pauli in latex oder irgendein anderer quatsch) aber es würde wehtun.
gruß,
zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #20 - 30.01.08 um 19:12:00
Beitrag drucken  
Quote:
das kann nicht über die alternative fdp passieren, sondern nur über einen empfindlichen stimmenverlust bei der csu

Zitat von mueller1965:
Quote:
In Bayern gibt es genug Möglichkeiten (Alternativen), um dem Herrn Schmidt eines auszuwischen!

Anders gesagt: Es gibt z. B. auch Freie Wähler und die Bayernpartei. Nur weh tun sollte es!
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #21 - 30.01.08 um 22:17:00
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 30.01.08 um 17:33:49:
Ich bleibe bei folgender Meinung:
Schon die Kommunalwahlen in Bayern, eigenen sich dazu, eine Duftmarke der Raucher zu setzen.
Auch die Meinung, dass die Bürgermeister usw. nix dazu können, kann man nicht stehen lassen. Die gehören den Verbotsparteien an und haben die Haltungen der Parteien, bei den entsprechenden Parteitagen mitbestimmt. Es gibt viele Bürgermeister, die in gemeindlichen Hallen, schon vor der Einführung der Gesetze, durch Rauchverbote glänzen wollten.


Absolut ! Genau das meine ich diese Wahlkonstellation in Bayern ist hervorragend:
Nehmen wir mal an die CDU in Hessen hätte ihren Tritt in die Eier dem Rauchverbot zu verdanken. Was dann ?
Nun dann wird ein wenig geheult .....das wars dann auch weil die alte Regierungspartei aus dem Rennen ist. Schöner Denkzettel keine Konsequenzen...bis in fünf Jahren denkt da ohnehin keiner mehr dran.
Jetzt Bayern: Kommunalwahlen sind für die Denkzettel genau richtig. Das ist sowas wie die Amateurliga des Wahlkampfes. Da kriegen die Pratognisten noch wirklich mit was dem Volke auf der Seele brennt. Hier sind es nicht die die gefüllten Hallen, hier spielt es sich im Nebenzimmer des Ochsen in Deppenhausen ab.
Hier gibt es keinen Jörg Schönenborn, der die Wahl filetiert analysiert. Hier nimmt der Kreisrat seine Eindrücke mit wenn er nach der Wahlpleite seinen Granden berichtet.
Ärgerlicherweise kann man sich dann in der CDU nicht zurücklehnen und sagen:" Den Scheiß haben wir erst wieder in ein paar Jahren". Nein die nächste -viel wichtigere - Wahl steht an. In solchen Situationen bricht hektischer Aktionismus aus Smiley
Findet es denn niemand merkwürdig, dass sich der SPD Spitzenkandidat in Hamburg zwei Tage nach den Erfolgen der FDP mit dem Rauchverbot in Hessen ......für die Wahlfreiheit der Einraumkneipen ausspricht ? Wohlgemerkt von der SPD..der Wurzel allen Übels
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #22 - 31.01.08 um 05:37:00
Beitrag drucken  
Aktion=Reaktion - und diese sollte unmittlbar danach erfolgen und als solche erkennbar sein.

Ich wähle eben das kleiner Übel. Und falsch kann man immer etwas machen, äh ich meine wählen.

Hardl
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #23 - 31.01.08 um 06:22:00
Beitrag drucken  
Heute morgen im Bay. Runfunk:

"Repräsentative Umfrage: Zwei Drittel der Bayern finden das NR-Schutzgesetz für gut - ein Drittel für überzogen."
Weiter:
"Die Wirte haben kaum Einbußen - der Januar war immer schwach. Familien mit Kindern kommen nun ins Wirtshaus."

Kann man noch verlogener sein - wen haben die gefragt? Wie lautete die Fragestellung? Wurden nur über 70-jährige befragt?
Der bay. Rundfunk tritt immer öfter ungeniert als Wahlkampfsender der CSU auf. Das ist ja egal, weil SPD und Grüne auch nicht besser sind - aber das die sich das gefallen lassen?
Es wird niemals von "Rauchverboten" gesprochen - immer nur von "Nichtraucherschutzgesetzen". Auch das ist bezeichnend.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #24 - 31.01.08 um 08:18:00
Beitrag drucken  
Hier der Link dazu!

http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/rauchverbot/b1-studie.xml

Diese Rauchverbote haben Auswirkungen auf die bay. Kommunalwahlen!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #25 - 31.01.08 um 09:15:00
Beitrag drucken  
Libera schrieb on 31.01.08 um 06:22:01:
Der bay. Rundfunk tritt immer öfter ungeniert als Wahlkampfsender der CSU auf. Das ist ja egal, weil SPD und Grüne auch nicht besser sind - aber das die sich das gefallen lassen?
Es wird niemals von "Rauchverboten" gesprochen - immer nur von "Nichtraucherschutzgesetzen". Auch das ist bezeichnend. 


Ja, das ist so... ob TV oder Radio. Ich hab denen schon bitterböse mails geschrieben bezüglich ihres "unabhängigen" Journalismus und ihrer "ausgewogenen" Berichterstattung aber NIE eine Antwort erhalten.

Danke schön Bayrischer Rundfunk !  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mentholi
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 280
Mitglied seit: 13.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #26 - 31.01.08 um 10:33:00
Beitrag drucken  
Ich denke viele haben mit dem Rauchverbot allein nicht das ganz große Problem (weil sie z.B. Nichtraucher sind). Allerdings vergißt man dabei schnell, dass es ja allgemein um die neue Regelungswut geht. Danach gefragt gäbe es sicher andere Antworten.

In dem Artikel stand ja auch, dass die meisten der Befragten ein Trennung in den Gaststätten nach Rauchern und Nichtrauchern für ausreichend empfunden hätte.

Quote:
Die Meinungsumfrage ergab außerdem, dass mehr als die Hälfte der Erwachsenen in Bayern die Einrichtung von abgetrennten Raucherbereichen in Gaststätten und Bierzelten für ausreichend gehalten hätte.


Die Frage nach der Verhältnismäßigkeit des Gesetzes finde ich eigentlich viel spannender.

Nachdem der Bevölkerung (vor allem dem Teil der nie oder wenig in Gaststätten geht) durch die Medien immer wieder suggeriert wird wie gut das alles klappt denken viele darüber eh nicht weiter nach und finden das Ganze gut. Und die 10 bis 30 Prozent Umsatzeinbußen (oder mehr) - naja - damit würde doch höchstens die Bahn Furore machen wenn sie solche Verluste hätte - das gäbe ein Geschrei.....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #27 - 31.01.08 um 11:59:00
Beitrag drucken  
Die übliche Propaganda... .

Genaugenommen müsste man, um zu einer Aussagekraft zu gelangen, die Erhebnungen für die Gruppe der Raucher zu Grunde legen und diese etwas um die Menschen, die nie eine Kneipe aufsuchen, modifizieren, weil der überwiegende Anteil der Kneipenbesucher Raucher sind. Oder natürlich der umgekehrte Weg: Die Daten der Nichtraucher entsprechend modifizieren.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #28 - 02.02.08 um 23:16:00
Beitrag drucken  
noch mal kurz zu der fdp nürnberg zurück.
nur der vollständigkeit halber noch eine pressemitteilung zum thema rauchen in kneipen:

http://www.fdp-nuernberg.de/user/fdp/media/aktuelles/pm_nichtraucherschutz.pdf

wie schon gesagt, trotzdem für mich keine alternative (obwohl dieses engagement für tapire und butterbrote...)

gruß, zora



  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #29 - 02.02.08 um 23:51:00
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 02.02.08 um 23:16:23:
noch mal kurz zu der fdp nürnberg zurück.
nur der vollständigkeit halber noch eine pressemitteilung zum thema rauchen in kneipen:

http://www.fdp-nuernberg.de/user/fdp/media/aktuelles/pm_nichtraucherschutz.pdf

wie schon gesagt, trotzdem für mich keine alternative (obwohl dieses engagement für tapire und butterbrote...)

gruß, zora




Hallo Zora,

klingt für mich vernünftig, wenn es denn umgesetzt wird und kein leeres Wahlversprechen ist.


Eine Alternative hätte ich auch gerne!!

Bitte nennt mir eine!

Hardl
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #30 - 03.02.08 um 00:46:00
Beitrag drucken  
Quote:
klingt für mich vernünftig, wenn es denn umgesetzt wird und kein leeres Wahlversprechen ist.
Eine Alternative hätte ich auch gerne!!

Bitte nennt mir eine!


tcha hardl, das ist ja genau das problem. eine csu mit einem h. frommer kann es nicht sein - dem sind die exakten maße der würste allemal lieber als die verhältnismäßigkeit beim sogenannten nichtraucherschutz.
aber da sich hierzulande immer alles nur "nach plus 50" für die csu richtet, wäre es sicher einmal interessant zu sehen, was passiert, wenn der vebwk mit seinem engagement doch recht behält  Zwinkernd
gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #31 - 03.02.08 um 11:51:00
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 03.02.08 um 00:46:48:
eine csu mit einem h. frommer kann es nicht sein


Seit wann ist Frommer bei der CSU?
Röter als der kann man doch gar nicht sein.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #32 - 03.02.08 um 12:08:00
Beitrag drucken  
oooops - war wohl doch ein wein zu viel gestern.
gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #33 - 15.02.08 um 19:21:00
Beitrag drucken  
Um noch mal die hier und auch in anderen Threads diskutierte Frage der Ungültigstimmen vs. Nichtwählen aufzugreifen:

Habe vor einigen Tagen im bayerischen Radio (wahrsch. BR5)einen Bericht gehört, dass nun großangelegte Aktionen zur Eindämmung der Ungültig-Stimmen durchgeführt werden sollen.

Dieser Stimmanteil sei in den letzten Wahlen von 0,2 über 0,5 auf mittlerweile weit über 1 % gestiegen; dies sei laut Aussage eines Politikers von der kumulierten Zahl der Wähler insgesamt mehr als ein ganzer Wahlkreis.

Aus diesem Grund werden nun in mehreren Bayerischen Gemeinden online Probestimmzettel zur Verfügung gestellt, mit denen man das "richtige Ausfüllen" von Stimmzetteln als Wähler trainieren könne.

Scheinbar glauben die Herrschaften, dass die Wähler einfach nur zu doof sind, so einen Zettel auszufüllen. Dass da Absicht seitens enttäuschter Protestwähler dahinterstecken könnte, kann / möchte man in den Parteien nicht sehen.

Zumindest zeigt dies, dass die ungültigen Stimmen den Politikern durchaus wehtun; durch die ungültigen Stimmzettel wandern nämlich weniger Politiker in die jeweiligen Parlamente / Stadträte, was bei den Nichtwählern, die zu Hause bleiben, eben nicht so gehandhabt wird.

Gruß, Mr.Marple

  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
patargas
Newbie
*
Offline


suum cuique

Beiträge: 31
Mitglied seit: 01.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #34 - 15.02.08 um 19:45:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 15.02.08 um 19:21:56:
Um noch mal die hier und auch in anderen Threads diskutierte Frage der Ungültigstimmen vs. Nichtwählen aufzugreifen:

Habe vor einigen Tagen im bayerischen Radio (wahrsch. BR5)einen Bericht gehört, dass nun großangelegte Aktionen zur Eindämmung der Ungültig-Stimmen durchgeführt werden sollen.

Dieser Stimmanteil sei in den letzten Wahlen von 0,2 über 0,5 auf mittlerweile weit über 1 % gestiegen; dies sei laut Aussage eines Politikers von der kumulierten Zahl der Wähler insgesamt mehr als ein ganzer Wahlkreis.

Aus diesem Grund werden nun in mehreren Bayerischen Gemeinden online Probestimmzettel zur Verfügung gestellt, mit denen man das "richtige Ausfüllen" von Stimmzetteln als Wähler trainieren könne.

Scheinbar glauben die Herrschaften, dass die Wähler einfach nur zu doof sind, so einen Zettel auszufüllen. Dass da Absicht seitens enttäuschter Protestwähler dahinterstecken könnte, kann / möchte man in den Parteien nicht sehen.

Zumindest zeigt dies, dass die ungültigen Stimmen den Politikern durchaus wehtun; durch die ungültigen Stimmzettel wandern nämlich weniger Politiker in die jeweiligen Parlamente / Stadträte, was bei den Nichtwählern, die zu Hause bleiben, eben nicht so gehandhabt wird.

Gruß, Mr.Marple



Dem kann ich leider nicht ganz zustimmen. Ich habe in meinem Ort immer die Briefwahl auszählen "dürfen". Durch das recht komplizierte Wahlverfahren bei der Kommunalwahl in Bayern (panaschieren und komulieren) "verzählen" sich tatsächlich die meisten Leute bei der Stimmabgabe. Wir hatten tatsächlich immer ca. 1 bis 2 % ungültige Stimmzettel (so ca. 10 - 15). Davon waren aber nur 1 oder 2 dabei, die bewußt ungültig gewählt haben; durchgestrichene bzw. welche mit Kommentaren (alles Deppen etc.).
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #35 - 15.02.08 um 23:01:00
Beitrag drucken  
patargas schrieb on 15.02.08 um 19:45:07:
Wir hatten tatsächlich immer ca. 1 bis 2 % ungültige Stimmzettel (so ca. 10 - 15). Davon waren aber nur 1 oder 2 dabei, die bewußt ungültig gewählt haben


In meinem Wahlkreis war dieses Verhältnis genau umgekehrt. von den ungültigen Stimmen (auch etwa 15, das kommt hin) haben sich vielleicht nur 2 oder 3 verzählt; die anderen waren durchgestrichen oder "gaben zu Bedenken Anlass", wie es so schön Heißt.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
patargas
Newbie
*
Offline


suum cuique

Beiträge: 31
Mitglied seit: 01.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #36 - 15.02.08 um 23:43:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 15.02.08 um 23:01:11:
In meinem Wahlkreis war dieses Verhältnis genau umgekehrt. von den ungültigen Stimmen (auch etwa 15, das kommt hin) haben sich vielleicht nur 2 oder 3 verzählt; die anderen waren durchgestrichen oder "gaben zu Bedenken Anlass", wie es so schön Heißt.

Gruß, Mr.Marple



Diese Unterscheidung wird halt leider nicht getroffen (verzählt - absichtlich ungültig). Ich geb jedoch zu Bedenken, dass durch das doch etwas komplizierte Kommunalwahlrecht in Bayern etwas "Üben" nicht schadet. Tschuldigung, bin da nicht unbedingt deiner Meinung, was B5 angeht. Hat schon seine Berechtigung.
Vom Ungültigwählen halt ich aber persönlich garnix. Wennschon alles Scheiße, dann DIE PARTEI
http://www.youtube.com/watch?v=agWB3ag9Gxg

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #37 - 16.02.08 um 00:02:00
Beitrag drucken  
Habe gerade nochmal gelesen, dass Du Briefwahlen ausgezählt hast; vielleicht ist deswegen das Verhältnis der gewollten und ungewollten Ungültig-Stimmen ein anderes im Vergleich zu normalen Wahlbüros. Dort machen sich die meisten gar keine Mühe, zu panaschieren und zu kumulieren, weil´s die Leute einfach nicht checken. Da wird ein Kreuzchen gemacht - fertig.
Und bei unserer letzten Kommunalwahl hatten wir (wenn ich mich recht erinnere) mind. 5 Stimmzettel, auf denen ein spezieller Kandidat mit Säufer u.ä. kommentiert wurde.

Ich persönlich halte schon was vom ungültig wählen; bevor ich nämlich zuhause bleibe und meine Stimme dann anteilig aufgerechnet wird, oder irgendeine Partei wähle, die nur ein paar meiner Positionen vertritt, in anderen Bereichen völlig konträre Ansichten hat...

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
patargas
Newbie
*
Offline


suum cuique

Beiträge: 31
Mitglied seit: 01.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #38 - 16.02.08 um 00:22:00
Beitrag drucken  
DIE PARTEI ist ne Spaßpartei (nicht die Westerwelle-FDP) die sich aus der TITANIC-Redaktion zusammensetzt. Ironie und zynismus ist hier die Sache.
Wenn die FDP nochmal umkippt, bin ich da Stammwähler, hab nämlich auch manchmal die Schnauze voll (war früher links).
Und nochmal nen Talisker!

Gruß
patargas
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #39 - 16.02.08 um 01:41:00
Beitrag drucken  
Quote:
Und bei unserer letzten Kommunalwahl hatten wir (wenn ich mich recht erinnere) mind. 5 Stimmzettel, auf denen ein spezieller Kandidat mit Säufer u.ä. kommentiert wurde.


In Bayern ist kaum anzunehmen, dass nur einzelne Kandidaten auf den Listen Säufer sind.
Als meine Mutter vor Jahrzehnten Wahlhelferin in Franken war, hat sogar der Wahlvorstand während des mehrtägigen Auszählens ein Bierfaß nach dem anderen leergesoffen.

Demnächst heißt es auf dem Wahlzettel wahrscheinlich "Raucher", jedenfalls durch einschlägige Wähler in München, der Hauptstadt der Hirnfrei-Bewegung.



Quote:
Ich persönlich halte schon was vom ungültig wählen; bevor ich nämlich zuhause bleibe und meine Stimme dann anteilig aufgerechnet wird, oder irgendeine Partei wähle, die nur ein paar meiner Positionen vertritt, in anderen Bereichen völlig konträre Ansichten hat..


Genau. Das Netzwerk empfiehlt das auch immer wieder gerne als eine der möglichen Wahlalternativen.


Ich sag nur: Kommunalwahlen 89 in der DDR. Was ungültige und Nein-Stimmen, die auch noch verheimlicht wurden, alles bewegen können.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #40 - 16.02.08 um 02:34:00
Beitrag drucken  
Also, ich halte auch nix vom Nichtwählen.
Ungültig und mit dem passenden  Spruch drauf ist das Mindeste, bewirkt aber leider auch nichts.
Was zählt, ob 60% oder 65% der Bevölkerung gültig gewählt hat?
Da müsste schon 60-70% der Bevölkerung nicht oder ungültig wählen, damit das überhaupt Schlagzeile macht!

Sonst ist doch nur wichtig,  wie die "Sahnetorte" der gültigen Stimmen zwischen den Parteien verteilt wird.
Wenn die FDP mehrere  und CSU deutlich wenigere Stimmen als üblich bekommt, dann verstehen beide Parteien das schon richtig, auch wenn die Sache, wie üblich, totgeschwiegen wird.

Deshalb wähle ich in März FDP. Und hofe, dass sie DEUTLICH mehrere Stimmen bekommt als sonst.
Und in Herbst, bei den Landtagswahlen, hofe und setzte ich auf BmB.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #41 - 16.02.08 um 02:55:00
Beitrag drucken  
Bei Kommunalwahlen werde ich auch in Zukunft immer nach Personen entscheiden, welche vor Ort durchaus etwas bewegen können.

Soweit ich als NRWler richtig informiert bin, bietet das bayrische Kommunalwahlrecht wesentlich mehr Möglichkeiten (Kumulieren und Panaschieren) als die übrigen Bundesländer.
Ist so ein Mix aus "Nichtwählen/ungültig wählen" und bewusster Entscheidung für bestimmte Kandidaten möglich?

Grüße  Zwinkernd

Raucher
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #42 - 16.02.08 um 03:00:00
Beitrag drucken  
München wählt.


"Ich liebe meine hirnfreie Kindheit":
http://www.muenchen.info/pia/wahl2008/038.html

Aber auch:
http://www.muenchen.info/pia/wahl2008/055.html
http://www.muenchen.info/pia/wahl2008/051.html


Wäre das Rauchverbot in Deutschland kommunale Kompetenz wie z.T. in den USA, hätten man auch bei uns ein so breites Spektrum wie bei den Amis.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #43 - 18.02.08 um 19:30:00
Beitrag drucken  
Als ich heute beim Einkaufen war, sind mir einige von den dämlichen Wahlplakaten ins Auge gefallen, da dort die Gesichter der Kandidaten mit kleinen weißen Zetteln überklebt waren - im ganzen Stadtviertel (Nürnberg - Wöhrd):



Bei näherer Betrachtung fiel mir dann auf, dass diese Zettel eine zwar handschriftliche, aber dennoch eindeutige Botschaft enthielten:



Offenbar scheinen die kleinen Heinzelmännchen Raucher zu sein!
Hut ab vor einer solch mühevollen Aktion, der Widerstand beginnt eben im Kleinen.

Einige Zettel trugen allerdings auch die Aufschrift "Raucher, boykottiert die Wahl" bzw. "Nehmt nicht an der Wahl teil!".
Ob das als Signal so sinnvoll ist, die Raucher darin zu bekräftigen, in der großen anonymen Masse der Nichtwähler zu versinken, bezweifle ich. Aber diese Diskussion (FDP, Nichtwählen, Ungültig-Wählen) hatten wir ja schon.

Bemerkenswert war, dass auf zahlreichen Plakaten der Schwarzen die Aufkleber schon wieder entfernt wurden; Ein paar Papier- und Klebstoff-Rückstände zeigen, dass die CSU schon reagierte und offenbar einen bedauernswerten Laufburschen losschickte, ihre Politiker von dieser Schmach zu befreien.

Auch so ist das Signal bei der Partei angekommen.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #44 - 18.02.08 um 19:41:00
Beitrag drucken  
apropos, mr. marple,
sind dir bei deinem spaziergang zufällig fdp plakate mit neuen parteieigenen pro-raucherclub-aufklebern aufgefallen? mir hier noch nicht, sollen aber angeblich schon da sein laut u.w.ulrich.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #45 - 18.02.08 um 19:54:00
Beitrag drucken  
Ne, nix gesehen. Bin heute Mittag auch mit dem Auto vom Plärrer zum HBF gefahren (Du weißt, meine Lieblingsstrecke  Zwinkernd), wo immer die meisten Plakate stehen, u.a. auch Utz, aber ins Auge gefallen war mir nichts...

Sie haben ja noch zwei Wochen Zeit. Solche schrägen Aufkleber auf die Plakate werden ja meist immer erst in den letzten Tagen vor der Wahl draufgepappt, um kurz vorher nochmal durch den Neuheiteneffekt Aufmerksamkeit zu erregen.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #46 - 25.02.08 um 23:33:00
Beitrag drucken  
Tritt die "Bayernpartei" an?
Die FDP ist ja nicht so unbedingt jedem "sein Ding" Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #47 - 26.02.08 um 00:25:00
Beitrag drucken  
Oh ja, die Bayernpartei tritt an.

http://muenchen.bayernpartei.de/

u. v. a. Links sind zu ergoogeln....

Kann mir aber nicht vorstellen, daß die Bayernpartei signifikante Erfolge bei den Kommunalwahlen haben wird.....

als Nichtbayer ist mir der Patriotismus durchaus sympathisch, im Ganzen macht die Partei aber dennoch einen sehr provinziellen Eindruck auf mich......

aber egal, die Franken, Schwaben, Bayern und Oberpfälzer haben zu entscheiden.  Smiley

Grüße  Zwinkernd

Raucher
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mialex
Full Member
***
Offline


lieber aktiv als passiv

Beiträge: 287
Mitglied seit: 14.11.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #48 - 26.02.08 um 07:25:00
Beitrag drucken  
Raucher schrieb on 26.02.08 um 00:25:27:
Oh ja, die Bayernpartei tritt an.

http://muenchen.bayernpartei.de/


Kann mir aber nicht vorstellen, daß die Bayernpartei signifikante Erfolge bei den Kommunalwahlen haben wird.....

als Nichtbayer ist mir der Patriotismus durchaus sympathisch, im Ganzen macht die Partei aber dennoch einen sehr provinziellen Eindruck auf mich......

aber egal, die Franken, Schwaben, Bayern und Oberpfälzer haben zu entscheiden.  Smiley

Grüße  Zwinkernd

Raucher



Manches macht mich bei der Bayernpartei stutzig z.B. dies

"Die Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) und die Bayernpartei (BP) haben sich auf eine gemeinsame Liste für die Wahl des Bezirksausschusses 21
(Pasing-Obermenzing) geeinigt. Bei der Aufstellungsversammlung am 27.11. in der Gaststätte „Wirtshaus Lindenplatzl“ ist der Solartechnik-Ingenieur Peter Zetzsche von der ödp auf Platz 1 gewählt worden. Ihm folgen der Münchner BP-Bezirksvorsitzende Thomas Hummel (Jura-Student) und die Erzieherin […]"

http://muenchen.bayernpartei.de/?s=Pasing

Unser A.N ist z.B. wie er sebst bekennt einfaches Mitglied bei der ÖDP. Es geht zwar nur um eine kleine Zusammenarbeit, jedoch eben doch um eine.  Für N als militanter Nichtraucher müsste er ins Grübeln kommen.  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sammelklage
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 143
Mitglied seit: 10.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #49 - 29.02.08 um 17:46:00
Beitrag drucken  
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir - die bayerische FDP - wenden uns heute mit dieser E-Mail an Sie und möchten Sie gerne noch einmal herzlich daran erinnern, dass die FDP die einzige Partei in Bayern ist, die massiv gegen das von CSU, SPD und Grünen beschlossene totale Rauchverbot kämpft.

Die FDP hat ein Konzept zum Nichtraucherschutz erarbeitet, das unbürokratisch, einfach und praktisch ist: Mehr-Raum-Gaststätten sollen die Möglichkeit bekommen, separate Raucherräume anzubieten. Ein-Raum-Gaststätten sollen sich entscheiden, ob sie eine Raucher- oder Nichtrauchergastronomie sein wollen. Dies ist dann mit einem einfachen Schild an der Wirtshaustüre zu kennzeichnen.

Unseren konkreten Vorschlag finden Sie nach einem Klick auf: http://lv.fdp-bayern.de/files/downloads/pdf/Dokumente_Landes-FDP/2008/Flyer_Nich...


Bitte gehen Sie am Sonntag unbedingt zur Kommunalwahl und nutzen Sie diese erste echte Gelegenheit vor der Landtagswahl, der Verbotspolitik die rote Karte zu zeigen.

Stimmen Sie, Ihre Familie und Freunde für die FDP!

Bitte entschuldigen Sie, dass wir uns direkt an Sie wenden. Wir haben das Gefühl, dass in Teilen der veröffentlichten Meinung der ungeheure Protest gegen das totale Rauchverbot nicht genügend zum Ausdruck kommt.


Mit freundlichen Grüßen

Ihre FDP-Bayern


P.S. Aktuelle Infos finden Sie stets unter www.fdp-bayern.de
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #50 - 29.02.08 um 18:02:00
Beitrag drucken  
Sammelklage schrieb on 29.02.08 um 17:46:28:
Mehr-Raum-Gaststätten sollen die Möglichkeit bekommen, separate Raucherräume anzubieten.

Die Möglichkeite haben sie doch schon. Wenn sie davon keinen Gebrauch machen, wird das schon seine Gründe haben.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #51 - 29.02.08 um 19:44:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 29.02.08 um 18:02:15:
Die Möglichkeite haben sie doch schon. Wenn sie davon keinen Gebrauch machen, wird das schon seine Gründe haben.


Aber nicht in Bayern!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #52 - 29.02.08 um 20:27:00
Beitrag drucken  
A.N.(oder ähnliche Antis) auf der Liste der Bayernpartei zu vermuten ist schon heftig. unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #53 - 29.02.08 um 21:46:00
Beitrag drucken  
@Sammelklage
Auf Kreis und Bezirksebene nur die FDP!!! Zwinkernd Laut lachend
Landrat, Bürgermeister und Stadträte, Abwägung ob Zustimmung zu Rauchverboten. Zwinkernd Selbstverständlich wähle ich Raucher im allgemeinen lieber. Laut lachend Laut lachend

  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fibi
Junior Member
**
Offline



Beiträge: 61
Mitglied seit: 22.02.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #54 - 01.03.08 um 00:13:00
Beitrag drucken  
@sammelklage

der Aufruf hier ist sehr schön und gut, nur, daß das den hier aktiven User, sowie den eifrig im Internet herum lesenden Usern schon bekannt war. Die alleine reichen aber bei weitem nicht um politisch irgendetwas zu ändern.

Ihr – die FDP – habt viel zu wenig dazu getan, auch die anderen, also die nicht ganz so aktiven Internetnutzer zu aktivieren bzw. auch nur zu informieren. Die Plakataktion vonwegen „Gegen das totale Rauchverbot: FDP!“ erfolgte z. B. in dem Landkreis, in dem ich lebe  (und auch in den umliegenden) diese Woche Dienstag/Mittwoch. Das war VIEL zu spät! Mir fällt es seit Wochen auf, daß wenn man so beim gemütlichen Zusammenstehen/-sitzen bei einer Zigarette (als Raucher trifft man jetzt halt vermehrt auf Raucher  Zwinkernd ) mal beim Plaudern auf das Thema Kommunalwahl und man könne da auch „gegen“ dieses absolute und übertriebene Rauchverbot in Bayern wählen (und das auch zum Teil auch jetzt schon), man immer in große erstaunte Augen blickte. Klar waren die interessiert zu erfahren, welche Parteien GEGEN dieses totalitäre Rauchverbot sind, nur es wußte kaum jemand, daß die FDP dagegen ist und für eine ausgeglichenere und weniger verbotsgeprägte Lösung steht.

Die dahingehende gesamte FDP-Aktion kam m. E. viel zu spät, viel zu leise und viel zu zurückhaltend. Sicher werden einige (Raucher, wie auch Nichtraucher!) jetzt gerne deswegen die FDP wählen, aber es wären sehr viel mehr Wählerstimmen zu aktivieren gewesen! Der Unmut dazu in Bevölkerung ist weiß Gott groß genug! Nur sind die halt nicht alle gezielt dazu im Internet unterwegs.
Wollte man seitens der FDP evtl. gar nicht alle erreichen, oder warum reagieret dort so arg zögerlich?
Wenn man es seitens der FDP jedoch WÄhlerstimmen wollte, sollte man sich zumindest zur Landtagswahl im September deutlicher, lauter und früher positionieren!
Zumal zu erwarten steht, daß es zum Landtagswahlzeitpunkt, also zum Oktoberfest (bzw. kurz vorher) seitens der anderen Parteien (CSU, SPD, Grüne) wohl wahltaktische Zugeständnisse an die rauchenden Wiesnbesucher geben dürfte. Dem sollte die FDP, wenn sie etwas erreichen will, klar und deutlich VORgreifen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
MadMax
Full Member
***
Offline


Ich lebe heute und nicht
morgen!

Beiträge: 475
Mitglied seit: 30.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #55 - 01.03.08 um 14:53:00
Beitrag drucken  
Fibi schrieb on 01.03.08 um 00:13:49:
@sammelklage

der Aufruf hier ist sehr schön und gut, nur, daß das den hier aktiven User, sowie den eifrig im Internet herum lesenden Usern schon bekannt war. Die alleine reichen aber bei weitem nicht um politisch irgendetwas zu ändern.

Ihr – die FDP – habt viel zu wenig dazu getan, auch die anderen, also die nicht ganz so aktiven Internetnutzer zu aktivieren bzw. auch nur zu informieren. Die Plakataktion vonwegen „Gegen das totale Rauchverbot: FDP!“ erfolgte z. B. in dem Landkreis, in dem ich lebe  (und auch in den umliegenden) diese Woche Dienstag/Mittwoch. Das war VIEL zu spät! Mir fällt es seit Wochen auf, daß wenn man so beim gemütlichen Zusammenstehen/-sitzen bei einer Zigarette (als Raucher trifft man jetzt halt vermehrt auf Raucher  Zwinkernd ) mal beim Plaudern auf das Thema Kommunalwahl und man könne da auch „gegen“ dieses absolute und übertriebene Rauchverbot in Bayern wählen (und das auch zum Teil auch jetzt schon), man immer in große erstaunte Augen blickte. Klar waren die interessiert zu erfahren, welche Parteien GEGEN dieses totalitäre Rauchverbot sind, nur es wußte kaum jemand, daß die FDP dagegen ist und für eine ausgeglichenere und weniger verbotsgeprägte Lösung steht.

Die dahingehende gesamte FDP-Aktion kam m. E. viel zu spät, viel zu leise und viel zu zurückhaltend. Sicher werden einige (Raucher, wie auch Nichtraucher!) jetzt gerne deswegen die FDP wählen, aber es wären sehr viel mehr Wählerstimmen zu aktivieren gewesen! Der Unmut dazu in Bevölkerung ist weiß Gott groß genug! Nur sind die halt nicht alle gezielt dazu im Internet unterwegs.
Wollte man seitens der FDP evtl. gar nicht alle erreichen, oder warum reagieret dort so arg zögerlich?
Wenn man es seitens der FDP jedoch WÄhlerstimmen wollte, sollte man sich zumindest zur Landtagswahl im September deutlicher, lauter und früher positionieren!
Zumal zu erwarten steht, daß es zum Landtagswahlzeitpunkt, also zum Oktoberfest (bzw. kurz vorher) seitens der anderen Parteien (CSU, SPD, Grüne) wohl wahltaktische Zugeständnisse an die rauchenden Wiesnbesucher geben dürfte. Dem sollte die FDP, wenn sie etwas erreichen will, klar und deutlich VORgreifen.



@Fibi

Zunächst mal ein herzliches Wilkommen in diesem Forum.

In der Sache gebe ich dir recht.
Nur hat das wirklich nichts mit "Sammelklage" zu tun, den zum einen hat er nach meinem Wissen nichts mit der FDP zu tun, zum anderen mit Sicherheit nichts mit Bayern.

Nach meinem Verständnis sollte hier nur eine der wenigen Wahlmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Gruß
Joachim
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Pater Peter
God Member
****
Offline


Lang lebe Helmut Schmidt

Beiträge: 581
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 11.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #56 - 01.03.08 um 15:04:00
Beitrag drucken  
Hab dieselbe eMail bekommen, die von Sammelklage gepostet wurde. Frag mich nur, wie ich zu der Ehre komm? Aus welchem Mailadressenfundus hat sich die FDP bedient?

fragt sich
Pater Peter.
  

Die Wirte des Menschen sind unantastbar!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #57 - 01.03.08 um 16:09:00
Beitrag drucken  
@ pater peter,
könnte etwas mit dem vebwk zu tun haben, die einzige möglichkeit, die mir dazu einfällt. ich habe übrigens diese mail nicht bekommen, obwohl ich hier ganz konkret an unseren fdp kandidaten herangetreten bin.
- allerdings habe ich auch immer noch keinen ausweis vom verein.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #58 - 01.03.08 um 17:52:00
Beitrag drucken  
Ich habe keine derartige Mail erhalten, stehe aber in deren Newsletter drin und habe schon länger mein Mitgliedskärtchen.

Ich glaube nicht, dass der Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur sich zum jetzigen Zeitpunkt so dermaßen politisch positionieren würde.

Auf kommunaler Ebene muss ich aber auch sagen, dass die verantwortlichen FDP-Leute sich zum Thema Rauchverbot enorm im Hintergrund gehalten haben, zumindest hier in Nürnberg.
Vielleicht hat man Angst, zu viele potentielle Nichtraucher-Wähler zu verprellen; man kann es aber eben nicht allen Recht machen, und diese FDP-Politiker mit ihrer Wendehals-Mentalität, ein Relikt aus den früheren Jahrzehnten, gehören ebenso abgestraft wie die CSU.

Um ehrlich zu sein, empfinde ich es sogar als abstoßend, wenn eine Partei so wie die FDP in der Kommune X sich contra Rauchverbot äußert, in der Kommune Y überhaupt nicht, im Bundesland A wettert sie gegen das Rauchverbot, im Bundesland B hält sie sich bedäctig zurück, und im Bundesland C zieht sie das Rauchverbot als Koalitionspartei mit durch.

Volksverdummung pur!

Und da kann mir keiner was erzählen von wegen unterschiedliche Landesverbände und Ortsverbände; FDP ist nunmal FDP, und Liberalität ist meines Erachtens jedenfalls ein Prinzip, das universell Güligkeit haben sollte, und nicht von Region zu Region dehnbar ist.

Aber offenbar hat die FDP ein anderes Verständnis von Liberalität als ich.

Mein Stimmzettel morgen wird ungültig gemacht.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #59 - 01.03.08 um 20:13:00
Beitrag drucken  
hallo mr. marple,
ja, das gleiche werde ich auch tun.

ich kam auf den vebwk, weil pater peter mir seine mail weitergeleitet hatte und daraus zu entnehmen war, der absender sei ein oberbayerischer m.d.l.
es ist in diesem falle tatsächlich ein rätsel, wie die an die adressen kommen - außerdem unangenehm.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #60 - 01.03.08 um 21:30:00
Beitrag drucken  
Wen oder was wählt der rauchende EX- CSU- Wähler, wenn er nicht der FDP zugeneigt ist?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #61 - 01.03.08 um 21:52:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 01.03.08 um 17:52:34:
Und da kann mir keiner was erzählen von wegen unterschiedliche Landesverbände und Ortsverbände; FDP ist nunmal FDP, und Liberalität ist meines Erachtens jedenfalls ein Prinzip, das universell Güligkeit haben sollte, und nicht von Region zu Region dehnbar ist.
Aber offenbar hat die FDP ein anderes Verständnis von Liberalität als ich.

Mein Stimmzettel morgen wird ungültig gemacht.
Gruß, Mr.Marple


Ich habe noch nie die FDP gewählt, werde das aber morgen tun. Die FDP-Kandidaten bei uns sind gegen das totale Rauchverbot und tun dies in der Presse, in Anzeigen und auf Versammlungen kund. Klarer kann man sich nicht äußern. Es gehört aber auch zu meinem Verständnis von Liberalität, dass sich manche Kandidaten damit schwer tun. Darum kann das von Region zu Region unterschiedl. sein. Die FDP-Spitze in Bayern ist aber eindeutig gegen die Rauchverbote und wir sollten sie in dieser Auffassung bestätigen.
Das kann jeder so halten wie er will, aber m.E. wäre es schon ein Zeichen, wenn eine Partei, die sich deutlich gegen die Rauchverbote ausspricht von 2 % in 2002 auf ca. 5-7 % in 2008 käme.
Strategisch Wählen ist in unserer Situation durchaus angebracht. Ungültig wählen fällt nicht auf, da bei den Kommunalwahlen durch kumulieren und panaschieren immer sehr viele ungültige Stimmen dabei sind. Ungültig wählen ist daher nicht zielführend. Strategisch Wählen ist besser!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #62 - 01.03.08 um 22:09:00
Beitrag drucken  
Raucher schrieb on 16.02.08 um 02:55:36:
Soweit ich als NRWler richtig informiert bin, bietet das bayrische Kommunalwahlrecht wesentlich mehr Möglichkeiten (Kumulieren und Panaschieren) als die übrigen Bundesländer.
Ist so ein Mix aus "Nichtwählen/ungültig wählen" und bewusster Entscheidung für bestimmte Kandidaten möglich?

Raucher


Im Prinzip schon, da man normalerweise 4 verschiedene Wahlzettel bekommt.
Man könnte  1-3 Zettel mit "Raucher wehren sich" oder so ähnlich, ungültig machen und auf die übrig gebliebenen  gültig FDP oder Bayernpartei wählen.
Auch eine Mischung aus mehreren Parteien ist möglich, man hat jeweils x-Stimmen für die 2 "Kreis-Zettel" (Gemeinderat und Kreistag), die man individuell auf die Kandidaten verteilen kann (egal welcher Liste sie gehören), bis zu 3 Stimmen pro Kandidat. Man darf sich nur nicht "verzählen" (zu viele insgesamt  ankreuzen), sonst wird das Stimmzettel ungültig.
Nur beim Bürgermeister und Landrat muss man sich für EineN eintscheiden, da hat man nur jeweils eine Stimme...

Hier ist das Ganze (besser) beschrieben:
http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/service/publikationen/kommwahl...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #63 - 01.03.08 um 22:16:00
Beitrag drucken  
Libera schrieb on 01.03.08 um 21:52:05:
Ich habe noch nie die FDP gewählt, werde das aber morgen tun. Die FDP-Kandidaten bei uns sind gegen das totale Rauchverbot und tun dies in der Presse, in Anzeigen und auf Versammlungen kund. Klarer kann man sich nicht äußern. Es gehört aber auch zu meinem Verständnis von Liberalität, dass sich manche Kandidaten damit schwer tun. Darum kann das von Region zu Region unterschiedl. sein. Die FDP-Spitze in Bayern ist aber eindeutig gegen die Rauchverbote und wir sollten sie in dieser Auffassung bestätigen.
Das kann jeder so halten wie er will, aber m.E. wäre es schon ein Zeichen, wenn eine Partei, die sich deutlich gegen die Rauchverbote ausspricht von 2 % in 2002 auf ca. 5-7 % in 2008 käme.
Strategisch Wählen ist in unserer Situation durchaus angebracht. Ungültig wählen fällt nicht auf, da bei den Kommunalwahlen durch kumulieren und panaschieren immer sehr viele ungültige Stimmen dabei sind. Ungültig wählen ist daher nicht zielführend. Strategisch Wählen ist besser!


Völlig Deiner Meinung! Ich wähle morgen auch FDP, auch wenn ich etwas skeptisch bin, was das Einhalten der Wahlversprechungen geht... Wenn die Bayernpartei dabei ist, bekommt sie auch ein paar Stimmen.
Strategisch Wählen ist aber im Moment "das geringste Übel" aus Raucher-Sicht, alles andere finde ich noch schlechter.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fibi
Junior Member
**
Offline



Beiträge: 61
Mitglied seit: 22.02.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #64 - 01.03.08 um 22:29:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 01.03.08 um 17:52:34:
Ich habe keine derartige Mail erhalten, stehe aber in deren Newsletter drin und habe schon länger mein Mitgliedskärtchen.

Ich glaube nicht, dass der Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur sich zum jetzigen Zeitpunkt so dermaßen politisch positionieren würde.

Auf kommunaler Ebene muss ich aber auch sagen, dass die verantwortlichen FDP-Leute sich zum Thema Rauchverbot enorm im Hintergrund gehalten haben, zumindest hier in Nürnberg.
Vielleicht hat man Angst, zu viele potentielle Nichtraucher-Wähler zu verprellen; man kann es aber eben nicht allen Recht machen, und diese FDP-Politiker mit ihrer Wendehals-Mentalität, ein Relikt aus den früheren Jahrzehnten, gehören ebenso abgestraft wie die CSU.

Um ehrlich zu sein, empfinde ich es sogar als abstoßend, wenn eine Partei so wie die FDP in der Kommune X sich contra Rauchverbot äußert, in der Kommune Y überhaupt nicht, im Bundesland A wettert sie gegen das Rauchverbot, im Bundesland B hält sie sich bedäctig zurück, und im Bundesland C zieht sie das Rauchverbot als Koalitionspartei mit durch.

Volksverdummung pur!

Und da kann mir keiner was erzählen von wegen unterschiedliche Landesverbände und Ortsverbände; FDP ist nunmal FDP, und Liberalität ist meines Erachtens jedenfalls ein Prinzip, das universell Güligkeit haben sollte, und nicht von Region zu Region dehnbar ist.

Aber offenbar hat die FDP ein anderes Verständnis von Liberalität als ich.

Mein Stimmzettel morgen wird ungültig gemacht.

Gruß, Mr.Marple


@ MadMax
vielen Dank für den netten Willkommensgruß.
Ich les zwar schon ne Weile eifrig mit, aber wer hier mit irgendwelchen Vereinen oder Parteien zu tun hat, bzw. dafür steht, hab ich noch nicht so ganz raus  Smiley, dafür gibt es hier einfach zu viel nachzulesen, wenn man erstmal anfängt  Zwinkernd.
Mag sein, daß ich den Beitrag von @sammelklage in der Form falsch interpretiert hatte, indem ich annahm, es wäre direkt seiner/ihrer Feder entsprungen. Aber meine Aussage bliebe dennoch die Gleiche, egal von wem der Originaltext ist/wäre. Vielleicht hätte ich jedoch nicht die persönliche Anrede wählen sollen, da hast du sicher Recht.


Ansonsten muß ich Mr. Marple zustimmen. Ich hab ebenfalls keine solche Mail erhalten, obwohl ich Mitglied beim VEBWK bin und auch mein Mitgliedskärtchen bereits habe. Ich bekomme von denen laufend den Newsletter, aber sonst ist keinerlei weiterer Emaileingang von irgendwelchen politischen oder sonstwie orientierten Vereinigungen seit der Anmeldung dort, zu beobachten.

@Mr. Marple
Gut, daß du das mit der kommunalen Zurückhaltung der FDP´ler ähnlich siehst. Ich glaube, die Angst NR mit einer deutlichen Aussage gegen das in Bayern im Moment geltende NRSG, zu verprellen, ist ziemlich unbegründet. Auch die meisten NR, die ich kenne, sind ziemlich erbost, aufgrund der nun gesetzlich aufdiktierten Gängelei und der Spaltung „von oben“ der Gesellschaft. Es ist doch ein Witz (allerdings ein nicht besonders gelungener!), daß sich nun NR, denen es völlig schnuppe ist, ob ihre Freunde rauchen, per Vereinsmitgliedschaft zu Rauchern erklären müßen, nur damit alle gemeinsam einfach nur weggehen können. Selbst die suchen Wege, ihre Meinung politisch zum Ausdruck bringen zu können.

Ich finde und fand bisher die Wendehalspolitik der FDP auch sehr abstoßend. Aber warum nicht mal so wendehalsmäßig wählen, wie die, wenn sie was zu sagen haben, regieren? Klar ist es Volksverdummung pur, nur ist es das bei jeder anderen Partei doch auch. Die Politiker, die heute noch zu ihrem Wort stehen, muß man doch sowieso mit der Lupe suchen und selbst dann wird’s schwierig.

Bevor hier noch der Verdacht aufkommt, ich wäre der FDP zugeneigt, muß ich doch noch erwähnen, ich sehe die Wahl nur als winzige Chance, meinen Unmut zu zeigen. Ich hoffe darauf, daß die etablierten Parteien ins Grübeln kommen. Wobei ich auch noch in einem Landkreis lebe und somit wähle, in dem man wirklich nur davon ausgehen kann, daß der alte Spruch (ich google jetzt mal nicht, von wem der eigentlich ist), weiterhin Gültigkeit hat: „Wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie verboten!“. Und dennoch stirbt die Hoffnung zuletzt  Smiley



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #65 - 02.03.08 um 15:51:00
Beitrag drucken  
Hab´heute vormittag meine Stimme abgegeben.

Zum OB habe ich meinen favorisierten Kandidaten gewählt, und bei der Parteien-Stimme habe ich mich kurzfristig in der Wahlkabine schweren Herzens dann doch durchgerungen, entgegen meiner gestrigen Verärgerung und meinen sonstigen politischen Ansichten, bei der FDP mein Kreuzchen zu setzen.

Als ich danach mit dem Auto in der Südstadt unterwegs war, lacht mich doch tatsächlich ein Wahlplakat der FDP an - überklebt mit einem großen roten Zettel, der den Schriftzug trug: "Gegen das totale Rauchverbot".

Ungeachtet des Ergebnisses heute Abend bzw. morgen früh bin ich aufgrund dieser netten Überraschung nun mit meiner Wahl im Nachhinein zufrieden; auch wenn ich mir diese Aufkleber mindestens eine Woche früher auf den Plakaten gewünscht hätte.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #66 - 02.03.08 um 17:06:00
Beitrag drucken  
Erste Hochrechnungen aus München und Nürnberg:
Die SPD-Oberbürgermeister werden in beiden Städten bleiben, bei den Partei-Stimmen verliert die CSU in München rund 7 % und in Nürnberg satte 10 %!

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #67 - 02.03.08 um 18:05:00
Beitrag drucken  
Liveticker der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/704/161261/

18:56 Uhr Die CSU-Schlappe in Passau bestätigt sich: SPD-Herausforderer Jürgen Dupper liegt mit 46 Prozent sehr deutlich vor Amtsinhaber Albert Zankl von der CSU. Dafür verfestigt sich der Trend in Augsburg: Dort liegt SPD-Oberbürgermeister Wengert hinter seinem Herausforderer Gribl. In beiden Städten gibt es eine Stichwahl.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #68 - 02.03.08 um 18:06:00
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 02.03.08 um 17:06:56:
Die SPD-Oberbürgermeister werden in beiden Städten bleiben, bei den Partei-Stimmen verliert die CSU in München rund 7 % und in Nürnberg satte 10 %!Gruß, Mr.Marple

Dass Ude und Maly bleiben, war ohnehin klar. Aber es scheinen sich sehr viele Stichwahlen anzukündigen, immerhin ein Zeichen, dass sich politisch was bewegt.

xila schrieb on 02.03.08 um 18:05:13:
Liveticker der Süddeutschen Zeitung:


Zitat:
"18:54 Uhr KVR München:Jetzt ist auch CSU-Spitzenkandidat Josef Schmid eingetroffen. "Vermutlich war es das Thema Transrapid, mit dem wir in München nicht punkten konnten", sagt er sichtlich niedergeschlagen. "Und auch das Nichtraucherschutzgesetz hat uns bei der Wahl nicht unbedingt geholfen."

Schau, schau, da erkennt einer, was falsch gelaufen ist. Georg Schmid dagegen schwätzt, dass es ein Graus ist.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Fibi
Junior Member
**
Offline



Beiträge: 61
Mitglied seit: 22.02.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #69 - 02.03.08 um 18:33:00
Beitrag drucken  
ebenfalls aus dem Liveticker der SZ:

...19:13 Uhr KVR: Dafür hat der Münchner OB Ude nur Spott übrig: Er sieht schon das Nichtraucherschutzgesetz wanken. "Wenn die CSU bayernweit verliert, wie man jetzt ja gesehen hat, dann wird wohl auch Schüttel-Schorsch ein wenig geschüttelt", lacht er Schmid aus. Eine Nachbesserung des Gesetzes sei abzusehen. "Aber die entscheidende Sache war der Transrapid", glaubt Ude. Die Bürger hätten gemerkt, dass das Ganze ein Unsinn ist und hätten die CSU für ihr Festhalten an der Magnetschwebebahn abgestraft. .........

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #70 - 02.03.08 um 18:34:00
Beitrag drucken  
Er ist immerhin nicht allein....noch einer hat erkannt was da passiert ist:

Der Münchner Vorsitzende der Jungen Union, Tobias Weiß, hat die Verluste der CSU als Folgen landespolitischer Themen gewertet. "Rauchverbot und Transrapid sind sicherlich Themen, die man da nennen muss", sagte Weiß . " Dafür haben wir die Quittung bekommen."
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #71 - 02.03.08 um 18:36:00
Beitrag drucken  
Noch sind keine Detailergebnisse da, aber wenn es soweit ist, sind sie hier zu finden:

http://www.br-online.de/wahlmonitor/
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #72 - 02.03.08 um 18:49:00
Beitrag drucken  
Berlin-Mindplayer schrieb on 02.03.08 um 18:34:54:
Er ist immerhin nicht allein....noch einer hat erkannt was da passiert ist:

Und noch ein paar andere. Hoffentlich bleibt es dabei, dass die CSU neben dem Transrapid das Rauchverbot als Grund für die Niederlage erkennt. Dann besteht eine geringe Chance, dass sie es zurücknimmt oder zumindest entschärft.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #73 - 02.03.08 um 19:08:00
Beitrag drucken  
Eben im BR hat Hans-Peter Uhl aus München (CSU) die schwere Niederlage seiner Partei und die niedrige Wahlbeteiligung weniger auf den Transrapid als auf das Rauchverbot zurückgeführt, O-Ton: "[...], das ich für völlig überzogen halte."
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
andrax
Full Member
***
Offline


Schokolade ist gut gegen
Zähne!

Beiträge: 343
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #74 - 02.03.08 um 19:14:00
Beitrag drucken  
danke xila, für den link.

das hier muss ich doch gepostet werden:

"19:13 Uhr KVR: Dafür hat der Münchner OB Ude nur Spott übrig: Er sieht schon das Nichtraucherschutzgesetz wanken. "Wenn die CSU bayernweit verliert, wie man jetzt ja gesehen hat, dann wird wohl auch Schüttel-Schorsch ein wenig geschüttelt", lacht er Schmid aus. Eine Nachbesserung des Gesetzes sei abzusehen. "Aber die entscheidende Sache war der Transrapid", glaubt Ude. Die Bürger hätten gemerkt, dass das Ganze ein Unsinn ist und hätten die CSU für ihr Festhalten an der Magnetschwebebahn abgestraft.

19:12 Uhr München, CSU-Landesleitung. CSU-Fraktionschef Georg Schmid betreibt Wahlarithmetik. Die Politik von SPD-Politikern wie Ude und Maly sei sicherlich dominant gewesen in den Großstädten. Wenn man die ländlichen Gebiete dazu addiere, werde die CSU wieder vorne liegen. "In den flachen Länderteilen haben wir exzellent abgeschnitten."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/704/161261/

oops..wurde ja schon gepostet..naja..doppelt hält besser
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #75 - 02.03.08 um 19:20:00
Beitrag drucken  
SZ: "20:18 Uhr Ministerperäsident Günther Beckstein wirkt geknickt, als er vor die Kamera tritt."

Ohne Kommentar.  8)
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #76 - 02.03.08 um 19:29:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 02.03.08 um 19:20:51:
SZ: "20:18 Uhr Ministerperäsident Günther Beckstein wirkt geknickt, als er vor die Kamera tritt."

Ohne Kommentar.  8)


Aber das Wort "rauchen" wird nie über die Lippen kommen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #77 - 02.03.08 um 19:37:00
Beitrag drucken  
20:27 Uhr SPD-Zentrale, Vollmar-Haus: Eine Dame auf der Bühne verkündet die Ergebnisse aus den Weiten Bayerns. Immer wieder reißt sie die Sozialdemokraten zu Jubelstürmen hin. Vor allem, als sie ein Ergebnis aus dem eigentlich tiefschwarzen Chiemgau bekannt geben kann. "Jetzt kommt noch die große Überraschung", sagt die Genossin, "in Ruhpolding, bisher CSU, jetzt SPD mit 64 Prozent!"
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #78 - 02.03.08 um 19:58:00
Beitrag drucken  
Erwin Huber betreibt gerade intensive Realitätsverweigerung. Alles paletti, die CSU auf dem richtigen Weg, etc. etc. Ich ahne Auseinadnersetzungen innerhalb der CSU voraus. Ich bin mir nicht sicher, ob sich die enttäuschte Basis mit solchem Geschwätz abfertigen lässt.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #79 - 02.03.08 um 20:21:00
Beitrag drucken  
Quelle Süddeutsche:
Quote:
Was er wohl zu den ersten Ergebnissen dieser Kommunalwahl sagen wird? Im Haus ist er jedenfalls schon, heißt es. Und CSU-Fraktionschef Georg Schmid auch. Vielleicht beraten die beiden ja gerade, wie welche Ergebnisse - vor allem das in München - nun zu deuten sind. Wir sind gespannt.

Schorsch bekommt wohl Ärger! Augenrollen Laut lachend
Meiner Meinung nach ist der Sündenbock schon ausgemacht.
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #80 - 02.03.08 um 20:43:00
Beitrag drucken  
Die Beteiligung an den Kommunalwahlen im Freistaat war auch schon in der Vergangenheit stetig zurückgegangen.

Hatte die Beteiligung 1990 am Schluss bei genau 75 Prozent gelegen, waren es 1996 noch 67,3 und 2002 nur noch 63,2 Prozent.


Was haben wir diesmal?
edit: Aus etlichen Kommunen werden "unter 50%" gemeldet...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #81 - 02.03.08 um 22:05:00
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 02.03.08 um 19:29:54:
Aber das Wort "rauchen" wird nie über die Lippen kommen.



Aber bei den TV-Kommentaren schon !  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #82 - 02.03.08 um 22:42:00
Beitrag drucken  
Besonders bezeichnend in der Fernsehbericht-Erstattung fand ich aber auch folgende Szene:

Diskussionsrunde moderiert vom CSU-Schleimer Gottlieb, als Gäste stehen Georg Schmid, Franz Maget (bayer. SPD-Vors.) und Sepp Dürr (Grünen-Vors.) Rede und Antwort.

Gottlieb fragt Schmid sinngemäß, ob das Rauchverbot auch an diesem Ergebnis für die CSU mitverantwortlich sei; das Rauchverbot, das ja "insbesondere mit der Person Georg Schmid verbunden sei".

Schmid windet sich heraus und quatscht irgendwas.

Die beiden anderen jedoch grinsen hämisch, Maget klopft seinem "Kollegen" Schmid auf die Schulter, nach dem Motto: "Danke, dass Du Dein Gesicht und Deinen Kopf für dieses unpopuläre Gesetz hinhältst!"

Bei anderen Themen hätten die Diskussionskonkurrenten sofort laut aufgeschrien und ein derartig unmögliches Gesetz verteufelt; hier jedoch: bedächtiges Schweigen.

Die Halunken halten im Endeffekt alle zusammen.
Demokratie funktioniert eben nicht mehr, wenn aus Berlin, aus Brüssel, aus Genf und aus der Richtung der Pharma-Mafia massiv Druck auf Landespolitiker ausgeübt wird, eine bestimmte Politik zu verfolgen.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Pater Peter
God Member
****
Offline


Lang lebe Helmut Schmidt

Beiträge: 581
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 11.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #83 - 03.03.08 um 00:33:00
Beitrag drucken  
In derselben Sendung wurde ja auch konstatiert, daß denjenigen Wählern, die gegen das Rauchverbot seien, sowieso keine wählbare Alternative bleibe. Deswegen verstehe ich auch nicht, warum sich manche hier so auf die CSU fixieren. Die bayerische SPD als Regierungspartei hätte es vermutlich nicht anders gemacht, die GRÜNEN hätten noch eins draufgesetzt und auch über die Biergärten ein Rauchverbot verhängt, und die FDP versucht jetzt zwar, als opportunistische Pro-Rauch-Partei Stimmen zu bekommen, aber auch bloß so lang, bis sie von Brüssel zurückgepfiffen wird, von wo sie alle ferngesteuert werden. Naja, und abgesehen davon, diese drei Krawattenwichte im Studio, ein erbärmlicher Anblick. Da wünscht man sich die Monarchie zurück.
  

Die Wirte des Menschen sind unantastbar!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #84 - 03.03.08 um 07:00:00
Beitrag drucken  
Das Problem ist, dass es uns einfach zu gut geht. Ich kann bei "meinem" Griechen wieder rauchen und dort wo ich ab und zu nen Caipi trinke ist auch ein Rauchclub. Und im Restaurant, wo ich jeden Donnerstag was esse, ist Rauchen auch erlaubt. Und das in Dachau. Das einzige was sich geändert hat: Man hat jetzt zig Mitgliedskärtchen im Geldbeutel.

Dadurch sehen die Leute keinen Grund aufzustehen. Und bei Wahlen - es gibt einfach keine Alternativen. Nicht mal ungültig wählen bringt etwas. Auch nicht zu wählen ist nicht sonderlich wirksam. Ich hätte mir auch gewünscht dass in der Schrannenhalle mehr Leute gewesen wären aber man hörte einfach zu oft: Ich kann doch in meiner Kneipe wieder rauchen, in die anderen gehe ich nicht, warum soll ich mir das antun auf irgendwelche Demos zu gehen.

Im Sinne eines Widerstandes wäre es fast besser gewesen, dass es die Möglichkeiten der Raucherclubs nicht geben würde, aber so gehts allen wieder gut und alles läuft weiter - bis zum nächsten Schlag der Gängelungs-Mafia. Und irgendwann gibts dann keine Auswege mehr, aber dann ists zu spät.

So sehr ich Denunzianten als Abschaum der Menschheit betrachte, aber die Antis tun was. Die scheissen irgendwelche Politiker mit vorgefertigten Emails zu, die beschäftigen Polizei und Ordnungsamt mit ihrer Denunziererei, die schreiben Pressemeldungen und bekommen ihre Interviews und sie machen in der Öffentlichkeit häufig Raucher dumm an - momentan noch meist verbal aber wer weiß was da noch kommt. Und wir? Wir sitzen in unseren Rauchclubs und freuen uns, dass man uns erlaubt, dort noch eine zu rauchen. Wir sind ganz schön bescheiden und träge geworden.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #85 - 03.03.08 um 07:37:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 02.03.08 um 19:58:08:
Erwin Huber betreibt gerade intensive Realitätsverweigerung. Alles paletti, die CSU auf dem richtigen Weg, etc. etc. Ich ahne Auseinadnersetzungen innerhalb der CSU voraus. Ich bin mir nicht sicher, ob sich die enttäuschte Basis mit solchem Geschwätz abfertigen lässt.


Ich habe mich jetzt mal durch die Einzelergebnisse der diversen Bürgermeisterwahlen auf br-online.de durchgeklickt. Mir fehlen ja Vergleichszahlen von früher und es ist mir klar, daß Bürgermeisterwahlen ihre eigenen Gesetze haben, aber auffallend ist es schon, daß es keine Region gibt, in der die CSU ein eindeutiges Schwergewicht hätte.

Einige Ergebnisse vom Land "sind doch sehr viel besser als München und Nürnberg."

Sagte Beckstein gestern abend. Ja, einige. Etliche andere nicht.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #86 - 03.03.08 um 08:54:00
Beitrag drucken  
Pater Peter schrieb on 03.03.08 um 00:33:27:
Deswegen verstehe ich auch nicht, warum sich manche hier so auf die CSU fixieren.

Weil die CSU in Bayern absolut regiert und es ohne sie dieses Gesetz nicht gegeben hätte, völlig egal, was die Opposition wünscht.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #87 - 03.03.08 um 10:34:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 03.03.08 um 08:54:27:
Weil die CSU in Bayern absolut regiert und es ohne sie dieses Gesetz nicht gegeben hätte, völlig egal, was die Opposition wünscht.

Richtig!
Wenn die CSU für das Rauchverbot abgestraft wird, ist das ein Signal, das in ALLEN Parteien (und nicht nur in Bayern!) verstanden wird!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #88 - 03.03.08 um 12:29:00
Beitrag drucken  
Wer sich für Details interessiert:

http://www.kommunalwahl2008.bayern.de/indexg.html

Die bislang vorliegenden Ergebnisse der Stadtrats- und Kreistagswahlen zeigen wohl schon einen Trend an. Verloren hat die CSU in

Aschaffenburg minus 2,8 %
Schweinfurt minus 2,9
Coburg minus 10,2
Bayreuth minus 3,1
Erlangen minus 5,7
Ansbach minus 7,9
Amberg minus 4,6
Ingolstadt minus 7,2
Pfaffenhofen minus 8,8
Dingolfing-Landau minus 6,1
Passau minus 5,0
Rosenheim minus 2,0
Landsberg minus 4,5
Memmingen minus 6,6
Weiden minus 25,4

... und hinzugewonnen hat sie in

Schwabach plus 4,2
Kaufbeuren plus 5,7

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #89 - 03.03.08 um 12:43:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 03.03.08 um 12:29:42:
Verloren hat die CSU in


Das schöne dabei: Es waren Kommunalwahlen!

Ach wie ich mich auf den September freue!

Dann wird das nämlich erst richtig interessant.

Da kann der Schorsch labern was er will, dem geht dann der nicht so nette Person auf Grundeis. Laut lachend Laut lachend

Die 50+ können die sich jetzt schon abschminken, das wird eher 40"+ganz wenig".


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #90 - 03.03.08 um 12:46:00
Beitrag drucken  
Quote:
Da kann der Schorsch labern was er will, dem geht dann der nicht so nette Person auf Grundeis. Laut lachend Laut lachend


meinst, den gibt's dann noch?
Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #91 - 03.03.08 um 13:08:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 03.03.08 um 12:46:05:
meinst, den gibt's dann noch?
Laut lachend


Dieser Mensch ist mir physisch wie psychisch äusserst unsympatisch. Erinnert mich immer an den dauerscheinheilig grinsenden Pfaffen beim "Bullen von Tölz". (Genau, der "Pater Barnabas" )  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #92 - 03.03.08 um 13:13:00
Beitrag drucken  
Quote:
Da kann der Schorsch labern was er will, dem geht dann der nicht so nette Person auf Grundeis.   
Die 50+ können die sich jetzt schon abschminken, das wird eher 40"+ganz wenig".

Seine Tage sind gezählt, jede Wette!

Das ihn Marget deshalb tröstet ist klar. Das dieses Gesetz, die CSU Stimmen kostet war klar. Warum? Jeder wusste, dass so etwas nur über die CSU geht. Die CSU ist auf die anderen reingefallen. Jetzt lachen die sich noch hämmisch ins Fäustchen, dass der Sündenbock die CSU ist. Für mich und viele andere Wähler bleibt sie das auch. Warum? Sie hat als Mehrheitspartei eine Chance vertan. Außerdem hat Sie die parteiinternen Kritiker stummgeschaltet (Fraktionszwang).

Die Diskussionen begínnen jetzt erst. Zwinkernd Laut lachend

  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #93 - 03.03.08 um 13:37:00
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 03.03.08 um 13:13:46:
Seine Tage sind gezählt, jede Wette!

Ich bin schon interessiert, welche Strategie die CSU fahren wird. Entweder sie klebt am Rauchverbot, dann darf Schorschi bis zur Niederlage im September bleiben und die Blamage auf seine Kappe nehmen. So wie ich ihn einschätze, wird er nicht bemerken, dass er als Sündenbock dient.

Oder es zieht die Vernunft ein und sie schafft das Rauchverbot ab. Dann wird sie es möglicherweise auf Schmid und die EU schieben und sich selbst in Heldenpose werfen, weil sie es im Sinne der Bürger wieder abgeschafft hat. Wie auch immer, ich sehe für Schmid keine allzu rosige politische Zukunft.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #94 - 03.03.08 um 13:45:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 03.03.08 um 12:29:42:
Weiden minus 25,4




Die Weidener sind klasse !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #95 - 03.03.08 um 13:59:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 03.03.08 um 13:37:26:
Ich bin schon interessiert, welche Strategie die CSU fahren wird. Entweder sie klebt am Rauchverbot, dann darf Schorschi bis zur Niederlage im September bleiben und die Blamage auf seine Kappe nehmen. So wie ich ihn einschätze, wird er nicht bemerken, dass er als Sündenbock dient.

Oder es zieht die Vernunft ein und sie schafft das Rauchverbot ab. Dann wird sie es möglicherweise auf Schmid und die EU schieben und sich selbst in Heldenpose werfen, weil sie es im Sinne der Bürger wieder abgeschafft hat. Wie auch immer, ich sehe für Schmid keine allzu rosige politische Zukunft.


Ach was ! Der Schmid bleibt ! Jede Wette !

Jetzt kommt der Sommer und damit die Biergärten. Der Schmid wird uns erzählen, dass er Raucherclub's und geschlossene Gesellschaften gewollt und so den Bayern bzw. den Wirten die Möglichkeit gegeben hat, sich so einzurichten, wie es ihnen beliebt und die Raucher können in die Lokale ihrer Wahl gehen.
Also, bis zur Landtagswahl ist es noch lang und nicht CSU zu wählen, reicht NICHT, da die anderen Parteien (vorallem die SPD), die sich jetzt so freuen, genauso bescheiden sind !

Wir müssen das Thema "Rauchverbot" bis zur Landtagswahl hochhalten und die Verursacher (CSU) und ihre Kollaborateure (SPD, Grüne) anprangern.

Hoffentlich tritt der BmB an, ich würd mich so freuen !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #96 - 03.03.08 um 15:37:00
Beitrag drucken  
humboldt schrieb on 03.03.08 um 13:59:42:
Ach was ! Der Schmid bleibt ! Jede Wette !

Jetzt kommt der Sommer und damit die Biergärten. Der Schmid wird uns erzählen, dass er Raucherclub's und geschlossene Gesellschaften gewollt und so den Bayern bzw. den Wirten die Möglichkeit gegeben hat, sich so einzurichten, wie es ihnen beliebt und die Raucher können in die Lokale ihrer Wahl gehen.
Also, bis zur Landtagswahl ist es noch lang und nicht CSU zu wählen, reicht NICHT, da die anderen Parteien (vorallem die SPD), die sich jetzt so freuen, genauso bescheiden sind !

Wir müssen das Thema "Rauchverbot" bis zur Landtagswahl hochhalten und die Verursacher (CSU) und ihre Kollaborateure (SPD, Grüne) anprangern.

Hoffentlich tritt der BmB an, ich würd mich so freuen !


Ich stimme Dir zu. Auch meine Meinung. Es wird sich nicht viel ändern, wenn überhaupt. Das die SPD Stimmenzuwächse erhalten hat beruhigt mich keineswegs. 

Ich frage mich die ganze Zeit, was soll sich am derzeitigen Rauchverbot, falls es zurückgenommen wird, eigentlich positiv für uns verändern?
Die Einrichtung von Raucherräumen ist keine dauerhafte Lösung. Ich gehe jede Wette ein, daß für Raucherräume in Zukunft laufend weitere Auflagen kommen, die sich irgendwann nicht mehr für den Gastronom rechnen.

Von reinen Clublösungen verspreche ich mir noch am meisten.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Für den BmB wird Bayern zu früh sein. Wir müssen erst einmal Regional- bzw. Landesverbände aufbauen. Das ist sehr zeitintensiv und es fehlt noch an freiwilligen Helfern.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #97 - 03.03.08 um 15:49:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 03.03.08 um 15:37:18:
Ich stimme Dir zu. Auch meine Meinung. Es wird sich nicht viel ändern, wenn überhaupt. Das die SPD Stimmenzuwächse erhalten hat beruhigt mich keineswegs.  


Die SPD ist keineswegs der Gewinner dieser Kommunalwahl, sondern eindeutig die kleinen Parteien. Der Münchener Stadtrat enthält künftig sage und schreibe 10 verschiedene Parteien (habe ich vorhin irgendwo gelesen, nur finde ich den Bericht nicht mehr), und das ist zwar ein extremer Fall, aber die Tendenz ist auch in anderen Städten vorhanden: http://www.sueddeutsche.de/bayern/special/762/157343/index.html/bayern/artikel/8...



  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #98 - 03.03.08 um 16:29:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 03.03.08 um 15:49:48:
Die SPD ist keineswegs der Gewinner dieser Kommunalwahl, sondern eindeutig die kleinen Parteien. Der Münchener Stadtrat enthält künftig sage und schreibe 10 verschiedene Parteien (habe ich vorhin irgendwo gelesen, nur finde ich den Bericht nicht mehr), und das ist zwar ein extremer Fall, aber die Tendenz ist auch in anderen Städten vorhanden: http://www.sueddeutsche.de/bayern/special/762/157343/index.html/bayern/artikel/8...





Danke für den Hinweis. Beim oberflächlichen Lesen hatte ich den Eindruck, hier hat die SPD und dort die CSU dazu gewonnen. Ab und an steht mal was von den Grünen. Auf die Schnelle habe ich nichts von der FDP gelesen.
Ich wüßte allerdings zu gerne, ob und wieviel ungültige Stimmen zusammen gekommen sind. Zu Lesen ist, daß viele angebliche CSU Wähler zu Hause geblieben seien (Raucher??)
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #99 - 03.03.08 um 16:34:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 03.03.08 um 16:29:14:
Danke für den Hinweis. Beim oberflächlichen Lesen hatte ich den Eindruck, hier hat die SPD und dort die CSU dazu gewonnen. Ab und an steht mal was von den Grünen. Auf die Schnelle habe ich nichts von der FDP gelesen.
Ich wüßte allerdings zu gerne, ob und wieviel ungültige Stimmen zusammen gekommen sind. Zu Lesen ist, daß viele angebliche CSU Wähler zu Hause geblieben seien (Raucher??)


Das ist verständlich, denn bei den Oberbürgermeisterwahlen der großen Städte, auf die sich die Medien vor allem konzentrieren, waren CSU- und SPD-Kandidaten meist die beiden aussichtsreichsten Kandidaten. Der ganze andere Kram interessiert ja normalerweise niemanden außer denen, die es direkt etwas angeht.

Alle schaurigen Einzelheiten, auch zu ungültigen Stimmen, soweit sie schon vorliegen, findest du hier: http://www.kommunalwahl2008.bayern.de/indexg.html

Freilich, Kommunalwahlen sind kompliziert. Da sind sicher viele ungültige Stimmen von ganz alleine zusammengekommen.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #100 - 03.03.08 um 17:13:00
Beitrag drucken  
Die Kommunalwahlen sind für uns prima verlaufen. Die Wahlbeteiligung lag bei ca. 60 % (Negativrekord), die kleineren Parteien und Gruppierungen holten auf und es gab viele Wähler die "ungültig" wählten. Die CSU ist nervös und SPD und GRÜNE sollten sich nicht zu früh freuen.
Es kommt aber nun Bewegung in die Rauchverbote! Erwin Huber sagte heute im Radio "...die Rauchverbote werden nicht angetastet, man kann aber darüber diskutieren." Im Politikerjargon (ignorieren-dementieren-beschließen) heißt das nichts anderes, als das die totalen Rauchverbote demnächst zumindest für Bierzelte und kleinere Kneipen kippen werden. Ob das gut ist für uns wage ich zu bezweifeln. Raucher sind gemütliche, gesellige Menschen! An anderer Stelle wurde schon geschrieben, daß die Raucher zufrieden sind, wenn man sie in den Clubs rauchen läßt. Wenn jetzt noch die Bierzelte und kleine Kneipen hinzukommen, so ist der Protest erloschen.

Ich verstehe aber immer noch nicht, warum Raucher sich freiwillig in ein Ghetto begeben und dann zufrieden sind! Auch waren gestern im Fernsehen Berichte von Raucherclubs und die Auswirkungen auf die Wahl. Die meisten Raucher sagten, daß die Rauchverbote keine Auswirkungen auf das Wahlverhalten hatten. Entweder es wurde vom TV so gesteuert oder die Raucher waren sich ihrer Aussagen nicht bewußt.
Einen ersten Teilsieg haben wir errungen - hoffentlich ist es kein Phyrrussieg. Es gibt viel zu tun!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #101 - 03.03.08 um 19:56:00
Beitrag drucken  
Die Quittung!

SPD triumphiert in Bayern
Die bayerischen Kommunalwahlen haben der CSU eine Schlappe in den meisten grossen Städten eingebracht.
http://www.facts.ch/dyn/magazin/newsticker/ausland/index.html

Nicht einmal im tiefschwarzen Passau liess sich ein Erfolg verbuchen: SPD-Kandidat Jürgen Dupper liegt nach dem ersten Wahlgang sogar fast zehn Prozentpunkte vor Oberbürgermeister Albert Zankl (CSU).

Während Huber von einem «starken Fundament» und einer «guten Ausgangsposition» für die Landtagswahl im September spricht, mahnt Beckstein: «Im Schlafwagen werden wir in Bayern nicht gewinnen.» Beckstein will nun das Profil der CSU schärfen und sich in der Bundespolitik «vernehmlich zu Wort melden», wenn dies nötig sei - etwa bei der Erbschaftsteuerreform und der Gesundheitsreform. Häme kommt von SPD-Fraktionschef Franz Maget: «Viele Menschen in Bayern trauern fast schon Edmund Stoiber nach.» Beckstein und Huber waren Stoiber im September nachgefolgt. Doch der von ihnen versprochene Aufbruch ist bisher ausgeblieben, das Gewicht der CSU ist im Bund schwächer geworden. Anfang Februar war Stoiber beim traditionellen «politischen Aschermittwoch» mit frenetischem Jubel gefeiert worden.


http://tagesanzeiger.ch/dyn/news/ausland/847704.html

und noch ein Schmankerl hier:

http://www.snukk.de/forum/hund-forum-beitrag179883.html
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #102 - 03.03.08 um 23:03:00
Beitrag drucken  
Quote:
Weiden minus 25,4


Quote:
Die Weidener sind klasse !



Ja, und ein absoluter Beleg für die verheerende elektorale Auswirkung gerade des Rauchverbots auf die CSU. Wenn sie die meisten Stimmen dort verliert, wo der Widerstand gegen das Verbotsgesetz am größten ist, ist ja wohl klar, woran es lag.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #103 - 04.03.08 um 15:09:00
Beitrag drucken  
Die neuesten Pressemeldungen berichten nun auch von einem "seit Jahrzehnten schlechtesten Wahlergebnis der SPD"!

Die Hinweise auf die Ursache(n) der Wahlergebnisse in Bayern werden immer deutlicher.

Da hilft auch kein "Schönreden" mehr, der Politik und den Antis ist "Volkes Wille" gezeigt worden!

Durch ihre Kommentare hierzu machen sich die Antis immer lächerlicher, ich finde das schön!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #104 - 04.03.08 um 22:05:00
Beitrag drucken  
Ein Kommentator zur Bayern- Kommunalwahl schrieb sinngemäß:

"Wenn ich in der Öffentlichkeit nicht rauchen darf, dann rauche ich auch am Wahltag zu Hause."

Schöner Satz Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #105 - 04.03.08 um 22:09:00
Beitrag drucken  
Ich darf mich demnächst zwischen Cholera oder Pest entscheiden, Stichwahl zwischen CSU und SPD.
Die CSU hat massive Verluste hinnehmen müssen, dass dies keinsfalls am Rauchverbot liegt möchte sich so mancher CSU Politiker unter Zuhilfenahme von weiteren Gehirnevakuierten Pseudo Experten gerne einreden.



Soll ich der CSU bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich Lockerung des Rauchverbotes behilflich sein und SPD wählen...

Oder soll ich die Partei wählen der ich am wenigsten misstraue?

Es ist ja noch etwas Zeit
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #106 - 05.03.08 um 09:29:00
Beitrag drucken  
hardl schrieb on 04.03.08 um 22:09:35:
Soll ich der CSU bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich Lockerung des Rauchverbotes behilflich sein und SPD wählen...

Oder soll ich die Partei wählen der ich am wenigsten misstraue?

Es ist ja noch etwas Zeit

Diese zeit solltest du vor allem zu einer Anfrage bei der CSu nutzen.
Sag' ihnen dein Problem und mache ihnen klar, dass deine Stimme davon abhängt, wie sie sich nun zum Rauchverbot stellen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Qualmsocke
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2
Mitglied seit: 10.11.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #107 - 05.03.08 um 19:41:00
Beitrag drucken  
Warum nur zwischen Cholera und Pest entscheiden????
Es gibt ja noch die Lepra!!!! Ich meine die Freien Wähler. In der Landespolitik, denke ich, ist es evtl. gar nicht so schlecht wenn die in den Landtag einziehen.
Ich werde mir auf jeden Fall deren Programm näher ansehen.
Vielleicht spricht es ja die "Protestler" - also u.a.die Raucher - an.
Mit solchen Schnellschüssen, wie es die CSU nun vorhat, sollen erst mal die Wogen geglättet werden! Das heisst für mich: bis im September wollen sie die Genehmigungsverfahren etc. für Raucherclubs erschweren. Aber bis dahin wird gute Miene zum bösen Spiel gemacht (man will "mal"darüber reden).
Ach ja: Wir haben versucht verschiedene Lokale und Cafe's zu überzeugen, Ihr Geschäft in einen Club umzuwandeln. Aber die Ablehnung (wahrscheinlich aus Unwissenheit wie das ganze aufgezogen werden muß einschl. evtl. Lüftungsmaßnahmen etc.) ist schon enorm.
Kann mir mal jemand sagen an wen man sich wegen der Kosten u.ä. wenden kann?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #108 - 05.03.08 um 19:50:00
Beitrag drucken  
Quote:
Kann mir mal jemand sagen an wen man sich wegen der Kosten u.ä. wenden kann?

www.rauchen-erlaubt.de

Kosten entstehen praktisch keine.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #109 - 06.03.08 um 00:47:00
Beitrag drucken  
hardl schrieb on 04.03.08 um 22:09:35:
Ich darf mich demnächst zwischen Cholera oder Pest entscheiden, Stichwahl zwischen CSU und SPD.


Ich habe das selbe Problem beim Stichwahl ...
Ich schreibe einfach drauf "Raucher währen sich". Sonst ist diese eine Wahl eigentllich schon entschieden, da der CSU-Kandidat doppelt so viele Stimmen hat.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #110 - 06.03.08 um 02:17:00
Beitrag drucken  
Versuch einer Analyse...

Also CSU hat landesweit ca 5,5% verloren, SPD etwas weniger, aber auch Stimmen verloren, die kleinen Parteien haben insgesamt zugenommen (FDP 2% plus).

Die Wahlbeteiligung war "unter aller Sau".
Aussage eines Bekannten: "Wenn ich nicht mehr in die Wirtschaft gehen darf, da gehe ich auch zur Wahl nicht! Sollen jetzt die NR die CSU wählen." Konnte ihn wirklich nicht überzeugen, mitzukommen und was anderes zu wählen: "interessiert mich nicht mehr".

Das die FDP und die Bayernpartei (wo sie überhaupt zur Wahl stand) deutlich über das Niveau von 2002 gekommen sind, könnte man  fast ausschliessliech den Rauchern, Wirten und den indirekt vom Rauchverbot Benachteiligten zuschreiben.

Die Freien Wähler und sonstige lokale Gruppierungen haben vor allem zugenommen, weil sie bürgernah und bekannt im Ort sind. Sie  "schauen dem Volk aufs Maul", statt zu machen, was die WHO und die EU vorschreiben... Etwas Protest gegen die CSU war bestimmt auch dabei.

Die eindeutige Zunahme bei den Grünen hat mich etwas beunruhigt. Die sind ja (auf Parteiebene) die Schlimmsten und Rabiatesten, was das Rauchverbot betrifft. Raucherdiskriminierung pur.

Ich glaube, hier haben zwei Sachen eine Rolle gespielt: die Transrapidgegner und die Gegner der Flughafenerweiterung einerseits. Da dürfte auch die arrogante Art der CSU, kein Volksbegehren zu "erlauben" , die Leute noch mehr angeheizt haben.
Die zweite Sache ist die Richtungsänderung der Grünen: sie sind eine "etablierte" Partei geworden, die ihre früheren, sehr fortschritlichen und z. T. fast "rebelischen" Ansichten, was die zwischenmenschlichen Beziehungen betrifft (gerade keine Diskriminierung war einmal ein großes Thema!) fallen gelassen hat.
Jetzt steht sie nur für Umwelt, wenig Autoverkehr und vor allem, für Gesundheitsfanatismus.

Deshalb hat sie (mindstens in Bayern) eine Schicht erreicht, die früher CSU oder höchsens FDP gewählt haben: reiche, zum Großteil ältere Leute, die ihr Häuschen im Grünen schon längst haben und nicht wollen, dass andere daneben bauen. Lieber Natuschutz. Sie brauchen auch keine Straßen, um in die Arbeit zu fahren, das haben sie hinter sich, sie wollen lieber eine "ruhige, grüne Gegend".
Vor allem wollen Sie aber noch sehr lange leben und ihr Reichtum geniessen, deshalb können sie nicht genug von der Gesundheit haben (gesund essen, gesund trinken, gesund leben, Gesundheitsprävention, regelmässige Artzbesuche, Wellness, Massagen und sonstige Gesundheitsbeschäftigungen...). Diese Leute wählen jetzt zum Teil nicht mehr schwarz sondern grün!

Einige, die vorher Grüne oder SPD gewählt haben, sind jetzt bei den Linken angekommen: die Leute, die auf Sozialhilfe angewiesen sind und die, die zwar arbeiten, aber nicht davon leben können. Die, die  gerade noch überleben aber sich gar nichts mehr leisten können, was im Leben ein wenig Spaß und Freude bringt. Leider wird diese Schicht in unserer Gesellschaft immer größer.
Sie haben leider auch Recht wenn sie die Linken wählen, keine Partei kümmert sich sonst wirklich um sie.

Die größten "Stimmenverluste" haben aber die "Gar-nicht-Wähler"  verursacht (über 40%). Wenn eine  Partei alle diese Stimmen bekommen hätte, hätte sie sich wirklich keine Sorgen mehr machen müssen!
Es scheint aber kaum eine zu interessieren, warum der "Gar-nicht-Wähler" zu Hause geblieben ist... Da freuen sich alle Parteien (oder trauern) über 2-6 % plus/minus... Verkehrte Welt?

Trotzdem: mit den bayerischen Wählerinen und Wählern bin ich stolz, das haben sie gut gemacht und ich freue mich darüber!

Wenn die CSU den Schüttel-Schorsch nicht rechtzeitig weg schüttelt, dann wird sie im Herbst noch einmal geschüttelt, und zwar deutlich kräftiger!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #111 - 06.03.08 um 07:48:00
Beitrag drucken  
Blaudunst schrieb on 06.03.08 um 02:17:29:
Ich glaube, hier haben zwei Sachen eine Rolle gespielt: die Transrapidgegner und die Gegner der Flughafenerweiterung einerseits.

Das überschätzt du.
Ich habe keine Demos gegen den Transrapid gesehen, keine Unterschriftslisten. Im Norden geht der Transrapid den Leuten sowieso am A... vorbei.
Ich habe aber allein auf der VEBWK-Seite 107.000 Namen unter einem Wahlprotest gesehen, und das ist nur die Spitze des Eisbergs.
Ich habe andererseits keine einzige Unterschrift unter einem 'Danke,CSU, für das RV!' erblickt.

Ausserdem kennen die Politiker durch Wahlveranstaltungen die Stimmung vor Ort. Wenn sie dann spontan und praktisch einhellig sagen: 'Die Verluste kommen von Rauchverbot!', dann wissen die, von was sie reden!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #112 - 17.03.08 um 07:42:00
Beitrag drucken  
Zur gestrigen Stichwahl:

Stichwahlen gab es in 15 Landkreisen, 7 kreisfreien Städten und mehr als 250 kleineren Städten und Gemeinden. Sie fanden überall dort statt, wo im ersten Anlauf kein Bewerber die absolute Mehrheit errungen hatte. Die CSU hoffte, ihr schlechtes Ergebnis von vor zwei Wochen noch verbessern zu können.

So ganz hat das nicht geklappt.

Von den insgesamt 15 Landkreisen, in denen ein Landrat gewählt wurde, gewann die CSU fünf, die SPD drei und die Freien Wähler sieben. Letztere sind damit die eigentlichen Gewinner des Stichwahlsonntags.

Und woran lag's?

Verantwortlich für die Verluste der beiden Volksparteien bei den Kommunalwahlen waren nach Analysen einer Umfrage von InfratestDimap nicht nur lokale Themen. Bei einer Umfrage für das Bayerische Fernsehen gaben am Stichwahl-Sonntag 60 Prozent der Befragten an, dass die Landespolitik wahlentscheidend gewesen sei. Unbeliebte Themen waren der Umfrage zufolge das Rauchverbot und die Schulzeitverkürzung.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/artikel/244/163784/4/
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #113 - 17.03.08 um 08:56:00
Beitrag drucken  
Bezeichnend für das ganze war der Kommentar vom CSU Schleimi Gottlieb. Das Rauchverbot war es nicht. Die Analysten im Studio, stimmten ihm hierbei nur halbherzig zu. Die Unsicherheit überwiegte!
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
patargas
Newbie
*
Offline


suum cuique

Beiträge: 31
Mitglied seit: 01.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #114 - 17.03.08 um 15:25:00
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 17.03.08 um 08:56:36:
Bezeichnend für das ganze war der Kommentar vom CSU Schleimi Gottlieb. Das Rauchverbot war es nicht. Die Analysten im Studio, stimmten ihm hierbei nur halbherzig zu. Die Unsicherheit überwiegte!


Die Sicherheit werden sie dann schon bei den Landtagswahlen zurückbekommen. Wenn die CSU bei 40 % und die FDP bei 10 % ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #115 - 17.03.08 um 16:00:00
Beitrag drucken  
patargas schrieb on 17.03.08 um 15:25:34:
Die Sicherheit werden sie dann schon bei den Landtagswahlen zurückbekommen. Wenn die CSU bei 40 % und die FDP bei 10 % ist.

Auch ich bin mir sicher, dass der Herbst für die CSU zum Desaster wird.
Die 'Lockerung' für die Wiesenwirte hat die Leute bald mehr verärgert wie das Verbot an sich, allgemeiner Tenor: 'Für wie blöd halten die uns denn eigentlich?'.

Ausserdem ist es allgemeine Meinung, dass nach der Wahl nur schlechteres zu erwarten ist, wenn die CSU nicht einen saftigen Denkzettel bekommt. Und so doof, dass sie  im Herbst an den vergangenen Sommer im Biergarten denken, statt an den kommenden Winter, sind die Leute schon gar nicht!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #116 - 17.03.08 um 19:41:00
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn die CSU bei 40 % und die FDP bei 10 % ist.

Unser Ziel muss es bleiben, von der FDP zielgerichtete Zusagen zu bekommen, und die CSU unter 50% zu drücken. Auch die Antis schwimmen in der Zwischenzeit auf Gegenkurs zur CSU. Allerdings haben die das Problem, dass es die FDP gibt, die in Bayern lt. Umfragen, jetzt schon bei 7 bis 9% (stabil) liegt. Zwinkernd Sie können danach nicht sagen es war Pro Hinrfrei, wenn die FDP der CSU die Mehrheit sichert. Laut lachend Laut lachend

Eines ist klar, dass Thema muss bis zur Wahl kochen und wir müssen mithelfen, dass es nicht einschläft. Zwinkernd
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nolaw
Junior Member
**
Offline


Tod dem Rauchverbot

Beiträge: 154
Mitglied seit: 24.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #117 - 17.03.08 um 20:28:00
Beitrag drucken  
Auf das der selige Franz Josef -unter dem seiner Ägide niemals ein Rauchverbot gegeben hätte-Dauerrotierer im Grab wird-höchstens 40% für die CSU bei der Landtagswahl Laut lachend Laut lachend 8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #118 - 17.03.08 um 23:33:00
Beitrag drucken  
erst einmal einen herzlichen dank an qualmsocke, die  sich die mühe einer versuchsanalyse gemacht hat. es ist immer gut, sich daran zu erinnern, wer wen eigentlich wählt und warum. das wird hier nur all zu oft vergessen, denn es schieben sich andere themen in der vordergrund - unter anderem naheliegenderweise das rauchverbot, dabei vergißt man sehr leicht, wer eigentlich der nachbar ist (der einen eventuell gerade denunziert - achtung: polemik!)

was für möglichkeiten haben wir in bayern also bei der bevorstehenden landtagswahl im herbst?

1. bayern bleibt csu-land, das steht außer frage und es hat bis zu einem gewissen grade auch seine berechtigung (allerdings hat die csu immer mit seinem lokalen status gepunktet "mir san mir!" und der funktioniert jetzt nicht mehr, das wird stimmen kosten, egal, ob von raucher oder von nichtrauchern)

2. die spd wird hier schon aus prinzip nicht gewählt - siehe oben, denn "mir san mir" kommt aus der ludwig II ecke und nicht aus der von ver-di (oder wie die dame auch immer heißen mag)

3. die fdp (gibt es eigentlich eine fdp in bayern??)

4. die grünen - ja, die grünen! genau da hat blaudunst einen sehr interessanten aspekt eingeworfen, denn die grünen in bayern sind das, was die fdp eigentlich sein will oder wollte: die patei der arrivierten besserverdiener mit häuschen im grünen. aber während die fdp irgendwann einmal die partei des mittelstandes gewesen ist - wohlgemerkt: des aktiven mittelstandes z. b. familienunternehmen - sind die grünen zu einer lobby der angekommenen geworden (in nürnberg häufig anzutreffen auch in der nordstadt mit verkehrsberuhigten straßen, ballung von ökoläden, kinderläden und vollkornpasta resp. dinkelbrot) das ehemals rebellische element, das ich in den 70ern noch miterlebt und mitgefördert habe, ist dieser partei vollständig abhanden gekommen. stattdessen sind die grünen zum verlängerten arm der pharma geworden, indem sie gesundheit zum dogma erheben.

sollte es in bayern zu einem schwarz grünen bündnis kommen, gnade uns der dinkelbratling. dann schon lieber schwanz/gelb - klingt wenigstens ansatzweise nach vollkornbrot mit käse.

falls lissabon allerdings so durchgeht, wie es durchgehen will, können wir uns aber alle ganz gelassen ans lagenfeuer setzen, gemeinsam die letzte zigarette rauchen und uns gedanken darüber machen, ob überflüssige politiker, egal, ob sie beckstein oder bäh-zick heißen, eigentlich sozialhilfe bekommen müssen.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #119 - 18.03.08 um 07:11:00
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 17.03.08 um 19:41:30:
Eines ist klar, dass Thema muss bis zur Wahl kochen und wir müssen mithelfen, dass es nicht einschläft.


Habe da schon Flugblattaktionen im Sommer in Biergärten und Aussenbereichen angedacht. Leider lebe ich nicht in Bayern.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #120 - 18.03.08 um 21:03:00
Beitrag drucken  
Die CSU trauert um ihr Stammland oder: Die schaurigen Einzelheiten des Kommunalwahlergebnisses:

http://web1149.webbox182.server-home.org/cms/upload/pdf6/CSU_Trauert_um_Ihr_Stam...
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
andrax
Full Member
***
Offline


Schokolade ist gut gegen
Zähne!

Beiträge: 343
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #121 - 18.03.08 um 21:42:00
Beitrag drucken  
plus neuer Ärger für Schüttel-Schorsch, die Respektsperson:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,542122,00.html
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dominik
Full Member
***
Offline


liberté toujours!

Beiträge: 353
Mitglied seit: 01.05.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #122 - 18.03.08 um 21:53:00
Beitrag drucken  
Hast Du auch das hier gelesen?

Quote:
Harte Zeiten für den Fraktionsvorsitzenden, der sich wegen seiner Kämpfe ums härteste Rauchverbot der Republik schon den Beinamen vom "eisernen Georg" erarbeitet hat - und den Ärger radikal-rauchender Wähler und ihrer Gastwirte bei den Kommunalwahlen vor zwei Wochen erntete. Erst die Raucher, jetzt die Sudetendeutschen - sechs Monate vor der Landtagswahl vergrätzt sich die CSU ihre Stammklientel.


Da könnte ich mich doch schon wieder aufregen. Radikal??? Wenn man die Wiederherstellung einer Freiheit verlangt, die seit jeher in jeder Demokratie selbstverständlich war? Und dieses Schmierblatt hatte ich mal abonniert Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #123 - 18.03.08 um 22:40:00
Beitrag drucken  
die sudetendeutschen sind unter umständen verunsichert, auch, wenn sie sich jetzt wieder sehr jovial geben - dieses thema ist in bayern äußerst  heikel.

ein kandidat, der sich nicht gelenk in fragen und forderungen dieser riesigen wählergemeinschaft bewegen kann, ist für diese gruppe schon aus rethorischen gründen nicht akzeptabel. diese kinke wird ihm bleiben, oder aber: er zahlt mit zugeständnissen - was hinter verschlossennen türen abläuft wissen wir nicht.  8)

ansonsten muss ich mich noch einmal, wie schon an anderer stelle darüber wundern, was für eine schnelle macht dieser unbekannte mensch errungen hat.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #124 - 19.03.08 um 00:01:00
Beitrag drucken  
Quote:
ansonsten muss ich mich noch einmal, wie schon an anderer stelle darüber wundern, was für eine schnelle macht dieser unbekannte mensch errungen hat.


Das ist das Bizarre: Eine Bäh-Zick, ein Binding, ein Florenz und ein Schüttel-Schorsch können einen nennenswerten Teil ihres Unsinns durchsetzen, obwohl die eigentlich Mächtigen davon nicht so wahnsinnig viel halten.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #125 - 19.03.08 um 13:16:00
Beitrag drucken  
ist es ein zufall, dass ausgerechnet heute, einen tag nach schmids entgleisung, die entscheidung für das vertriebenen-mahnmal in berlin bekanntgegeben wurde:

http://www.br-online.de/br/aktuell/newskompakt/index.jsp#17254357

und war da nicht noch eine ganz verzwickte frage zu klären: nämlich die, ob der bund der vertriebenen, ob frau erika steinbach dort aktiv mitwirken dürfen?

zur erinnerung:

http://www.nzz.ch/2005/08/20/fe/articleD1YNQ.html

und ebenfalls zur erinnerung: Der BdV ist mit zwei Millionen Mitgliedern einer der stärksten Verbände in Deutschland und behauptet ein vielfaches, also weit über zehn millionen menschen, zu repräsentieren.

eventuell ist schüttelschorsch hier wie auch schon beim rauchverbot nur der hampelmann für ganz andere strippenzieher.

gruß, zora
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
maulwurf
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 15
Mitglied seit: 04.01.08
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #126 - 31.03.08 um 23:43:00
Beitrag drucken  
Hallo Zora,

gebe Dir da völlig recht. Im übrigen glaube ich das der Schüttelschorsch ein selbstverherlichender Politiker ist der nicht mehr in unsere Zeit passt. Nach dem Motto, ist eh alles das gleiche das wir aufnehmen, hat er in kürzester Zeit das ruiniert was seine Vorgänger und wir als Bürger mühselig und mit Fingerspitzengefühl wieder aufgebaut haben. An uns als freundliche und helfenden Mitmenschen in diesem Thema hat er in seinem selbstverherlichenden gequatsche genauso wenig gedacht wie an seine Parteikolegen.
Ich kann nur jeden daran erinnern das unser Land und unsere Bürger Erfolg oder Misserfolg erleben, mit dem was unsere 
Politiker öffentlich kund tun.
Man merkt also bei unserem Schüttelschorsch das er es nicht so genau nimmt was andere vor ihm in die wege geleitet haben. So kommt er mir auch als kleiner Herscher vor, wo allmälich jeder nach seiner Pfeife tanzt. Ich hoffe nur das ihm das bald das Kreuz bricht, ansonsten hat er ganz Bayern ruiniert, wenn es vieleicht mal um unsere Mitmenschen den Juden geht.

Ich distanziere mich von dieser Person und bitte allen Mitmenschen die schweres hinter sich hatten um Entschuldigung.

Euer Maulwurf


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #127 - 01.04.08 um 01:15:00
Beitrag drucken  
Hallo "Maulwurf" (etwas verdächtiger Name Zwinkernd
da denkt jemand ähnlich wie du:
http://www.youtube.com/watch?v=SOu74K9TrDk&feature=PlayList&p=BC33D0E70B3E152B&i...
Ein schönes Video, das hoffentlich als Entscheidungshilfe bei der bayerischen Landtagswahl verwendet wird.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Kommunalwahl Bayern ?
Antwort #128 - 04.04.08 um 12:52:00
Beitrag drucken  
Sehr interessante grafische Darstellung der Verluste der CSU bei der Kommunalwahl:

http://web1149.webbox182.server-home.org/cms/upload/PDF8/Aderlass_der_Christsozi...

Sowohl die CSU als auch die SPD haben deutlich über 10 Prozent Sitze in Stadträten und Kreistagen verloren, in absoluten Zahlen: CSU 275, SPD 167.

Die Grünen (+139) und die FDP (+87) hingegen haben hinzugewonnen. Fehlen noch 216; die haben wohl Freie Wähler und Splitterparteien eingesackt.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK