Normales Thema Erste Eindruecke von der Haardt (Gelesen: 134 mal)
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Erste Eindruecke von der Haardt
Antwort #4 - 09.04.08 um 10:29:00
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 25.03.08 um 22:47:01:
, und mich ggf. lautstark ueber die beiden Rauchertische direkt am WC zu beschweren, bevor ich meine Bestellung ostentativ storniere...).


Kommt mir irgendwie bekannt vor. Genau selbiges habe ich erlebt bzw. so gehandelt, als ich in "unserer" türkischen Pizeria einkehren wollte und einen der zwei Tische direkt vor dem Abort zugewiesen bekam. Die sehen mich dort nie wieder und die Piza war auch nicht so der Hit.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Erste Eindruecke von der Haardt
Antwort #3 - 09.04.08 um 10:00:00
Beitrag drucken  
Hallo Bababaer!

Herzlich willkommen beim Netzwerk Rauchen!

Die Pfaelzer (und auch RLP als Ganzes) sind hier ja immer noch ziemlich unterrepraesentiert.

Beste Gruesse / Sargnagel

  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
bababaer
Newbie
*
Offline


Ich rauche gern!

Beiträge: 1
Mitglied seit: 04.04.08
Re: Erste Eindruecke von der Haardt
Antwort #2 - 08.04.08 um 22:27:00
Beitrag drucken  
Es sei Gott gedankt dass es hier in Neustadt noch einige Raucherkneipen gibt. Leider ist eine meiner Stammkneipen nicht mehr Raucherfreundlich. Die <Vorsicht Raucher> Kneipe ist das erste und einzigste Irish Pub in NW und schon immer mein Zuhause,Hier darf man auch rauchen.
mfg Achim[color=Red][/color]
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Erste Eindruecke von der Haardt
Antwort #1 - 25.03.08 um 22:47:00
Beitrag drucken  
Wir erinnern uns:

Quote:
Von der "Lounge" an der Hauptverkehrsstraße, wo ich ein Paerchen agitiert habe, dass (er mit Tabak und Getraenk, sie mit Kaesekuchen) bibbernd in der Kaelte sass


Ohne mir (der ich zumeist sowieso andernorts agitiere) irgendetwas zuschreiben zu wollen, habe ich heute (mit gewisser Befriedigung) konstatiert, dass die Betreiber betr. Etablissements offensichtlich LERNFAEHIG zu sein scheinen (um Sir Sean Connery zu zitieren: "Man hat mich dazu gezwungen ... mit Geld...").

Wo noch gestern das Symbol des "Zivilisatonsfortschritts" (vulgo: Des IV. Reichs) in alleinseligmachender Omnipotenz zu prangen das Vergnuegen hatte, haengen heute - fast schon gleichberechtigt - zwei gegensaetzliche Schilder nebeneinander!

Ich weiss nicht (sicher), was der Grund dafuer war...
Ich weiss nicht, wie der neugestaltete "R"-Bereich aussieht
(wahrscheinlich werde ich mich - Querulant, der ich bin - aber schon bald aufmachen, um ihn zu erkunden, und mich ggf. lautstark ueber die beiden Rauchertische direkt am WC zu beschweren, bevor ich meine Bestellung ostentativ storniere...).

Eines weiss ich aber: Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung: VOLLE KRAFT ZURUECK!

Unabhaengig davon, wie klein die Schritte in die richtige Richtung sein moegen: Ein jeder Schritt ist wichtig. Keine aetzende Bemerkung bleibt ungehoert. Kein Abgang ungesehen. Kein Verzehrverzicht unregistriert.

Packen wir sie dort, wo es ihnen wehtut: Am Geldbeutel!

Denn: Die Sache der Freiheit ist erst dann verloren, wenn ihr letzter Anhaenger sie verlorengibt!

Solcherart muntere Gruesse / Sargnagel



PS: Wenn ich (42) einen Bedarf an vermeintlich Erziehungsberechtigten haette, wuerde ich mich vertrauensvoll an das solchaerart bewaehrte Personal (d.i. meine Eltern) wenden. Fuer die (durch ihre bisherigen Fehlleistungen massiv disqualifizierten) sog. Volksvertreter haette ich in diesem Zusammenhang jedenfalls MIT SICHERHEIT nicht die allergeringste Verwendung.
Zumal wir ja ohnehin von den Leyen regiert werden...

PPS: Mit einem gewissen Wohlgefallen, begleitet von diffusen juristischen Zweifeln, hab' ich einen [Restaurant-]Aushang zur Kenntnis genommen:
"Bei uns sitzen Raucher und Nichtraucher friedlich zusammen an einem Tisch"
(Meine Annahme: "Scheißufdessgsetz, solang uns kenner dumm kummt, laaft alles wie bisheer, Kerrlle!". [Anmerkung des Uebersetzers: Derweil uns kein Scherge in die Suppe spuckt, lassen wir alles beim Alten, Kerl].

Aus juristischen Gruenden bleibt natuerlich auch diese Interpretation:
"Gesetzestreu, wie wir sind, thun wir hiermit kund, dasz hier Raucher wie Nichtraucher zusammensitzen, rauchfrei, wie es dem Gestzgeber vorschwebte. Dies nimm zur Kenntnis, Bube."
(sehr wahrscheinlich, fuercht' ich...).

PXs: Alle (unterstellten) regional-revolutionaeren Sottisen entspringen der Feder des Verfassers und sind keinesfalls Ausfluss irgendwelcher Aeusserungen der regionalen Gastronomie. Jedenfalls nicht, so lange es zu keinen nennenswerten Umsatzeinbussen kommt. Also vorlaeufig. ...
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Erste Eindruecke von der Haardt
18.02.08 um 20:29:00
Beitrag drucken  
Neustadt an der Weinstraße. Sonntag, 17. Februar und Montag 18. Februar. Erfahrungen ueberwiegend en passant.
Vorab: Hoellisch viel Gastronomie hier... (und in die Ortsteile komm' ich eh nur selten).

Alle Extreme scheinen vorzukommen: Von der "Lounge" an der Hauptverkehrsstraße, wo ich ein Paerchen agitiert habe, dass (er mit Tabak und Getraenk, sie mit Kaesekuchen) bibbernd in der Kaelte sass, bis zur per Schild ausgewiesenen (Eck-)Raucherkneipe in Winzingen, wo am WE die Post abging und wo ich vorhin dann auch eingekehrt bin.

Vom reinen Augenschein her ist alles moeglich. Volle Raucherkneipe. Volle Verbotskneipe (Billiard-Kneipe). Leere Haeuser aber auch, beider Art. Mehrere Umbaumassnahmen, etliche Laeden, bei denen man von draussen so nichts feststellen konnte (keine Tische/Aschenbecher draussen, aber auch nicht beschildert).

Ob die personelle Leere des neueroeffneten Inders am Turnplatz  mit dem offensichtlichen Fehlen der Aschenbecher zusammenhing, kann ich so nicht beurteilen.

Was mir aufgefallen ist: Von den vier gesehenen Raucher-Eckkneipen hatte eine sogar unser "RAUCHEN ERLAUBT"-Schild an der Tuer. Ansonsten zumeist hausgemachte Beschilderung "Raucher-Kneipe" oder "Vorsicht. Hier wird geraucht."
Um's mit Nina Hagen zu sagen: "Alles so schoen bunt hier"...

Um es der Kaelte wegen kurz zu machen, bin ich dann auch recht schnell heimwaerts getrottet. Genauer: Zu der Eckkneipe in der Naehe meiner Wohnung, die mir bereits am Wochenende (wg. Hully Gully) aufgefallen war.

Mit "Isch habb des Schild drausse gsehe und find, sowas muss mer foerdere" dann auch gleich gut eingefuehrt, Info-Material verteilt und in angenehmer Atmosphaere ein paar Bierchen geschluerft.

Fazit: Widerstandsgeist ist da. Info-Material ist Mangelware.

Es gibt viel zu tun!

Beste Gruesse / Sargnagel

PS: Meine "Erhebung" erhebt natuerlich keinen Anspruch darauf, repraesentativ zu sein....
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert