Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Wahlergebnisse (Gelesen: 687 mal)
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Wahlergebnisse
25.02.08 um 16:14:00
Beitrag drucken  
Auch wenn die Folgen der Wahl wohl nicht in unserem Sinn sind, finde ich es bemerkenswert, dass die Befürworter liberalerer Rauchverbote deutlich Stimmen gewonnen haben:
SPD: 30,5 - 34,1 Zuwachs 12%
FDP:   2,8 -  4,7 Zuwachs: 68%.

Die FDP, die sich am deutliichsten gegen die derzeitigen Verbote aussprach, bekam auch in Niedersachsen ein Plus und in Hessen sogar ein Traumergebnis.

Wie seht ihr das: Ist das 'Zufall', durch andere Themen oder Positionen verursacht, oder eine spürbare Demonstration der Raucher?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #1 - 25.02.08 um 16:29:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 25.02.08 um 16:14:32:
Auch wenn die Folgen der Wahl wohl nicht in unserem Sinn sind, finde ich es bemerkenswert, dass die Befürworter liberalerer Rauchverbote deutlich Stimmen gewonnen haben:
SPD: 30,5 - 34,1 Zuwachs 12%
FDP:   2,8 -  4,7 Zuwachs: 68%.

Die FDP, die sich am deutliichsten gegen die derzeitigen Verbote aussprach, bekam auch in Niedersachsen ein Plus und in Hessen sogar ein Traumergebnis.

Wie seht ihr das: Ist das 'Zufall', durch andere Themen oder Positionen verursacht, oder eine spürbare Demonstration der Raucher?


Ich glaube nicht an eine "Raucherdemonstration". Dazu sind mir die Ergebnisse nicht deutlich genug. In Hamburg verliert die CDU knapp 5 % der Stimmen, ob das alles Raucherstimmen sind bezweifle ich stark. Wenn ich an die vom VEBWK gesammelten Proteststimmen von mitlerweile 106.000 ansehe und so überschlagsmäßig ausrechne, müsste die CSU in Bayern alleine mit den Raucherproteststimmen 5% weniger erhalten und wenn diese Leute eine "Rro-Rauch-Partei" (BmB, FDP, BP) wählen, dann wäre das deutlich. In Bayern kommt ja noch mehr dazu, als das Rauchen....
In der Landtagswahl wird die CSU über 10% verlieren, wenn die Proteststimmung unter den Rauchern obenbleibt und nicht durch einen schönen Sommer im Biergaten versoffen wird.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.099
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #2 - 25.02.08 um 16:34:00
Beitrag drucken  
Große Koalitionen bringen immer Zuwächse für die kleineren Parteien mit sich. Interessant (und aus meiner Perspektive positiv) ist natürlich, daß die Grünen davon nicht profitieren, sondern ebenfalls verlieren. Es wäre interessant, die Wählerschichten zu wissen, bei denen sie überproportional verloren haben.

Wie hoch der Anteil des FDP-Zugewinns ist, der auf ihre Position zum Rauchverbot zurückzuführen ist, läßt sich schwer schätzen. Sagen wir mal, 50 % plusminus x, je nachdem, wie prominent man dieses Thema positioniert hatte?
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Wahlergebnisse
Antwort #3 - 25.02.08 um 19:30:00
Beitrag drucken  
Quote:
Auch wenn die Folgen der Wahl wohl nicht in unserem Sinn sind, finde ich es bemerkenswert, dass die Befürworter liberalerer Rauchverbote deutlich Stimmen gewonnen haben:


Die Hamburger SPD hat sich nicht für liberalere Verbote ausgesprochen, es war ihr Spitzenkandidat, und der auch nur mal kurz, dann hat er sich nicht mehr getraut.


Quote:
Die FDP, die sich am deutliichsten gegen die derzeitigen Verbote aussprach, bekam auch in Niedersachsen ein Plus und in Hessen sogar ein Traumergebnis.


In Niedersachsen stagniert, mit absoluten Stimmverlusten.
Sie hat sich dort ja auch nicht gegen die Verbote ausgesprochen, sondern war letztlich hauptverantwortlich dafür.

Insofern ein gutes Signal, dass auch Netzwerk Rauchen in Schreiben an FDP-Politiker zum Ausdruck gebracht hat: Wenn die FDP sich deutlich sichtbar gegen zumindest einen kleinen Teil der Verbote (mehr ist es ja nicht) engagiert, dann nutzt ihr das elektoral.


Quote:
Wie hoch der Anteil des FDP-Zugewinns ist, der auf ihre Position zum Rauchverbot zurückzuführen ist, läßt sich schwer schätzen. Sagen wir mal, 50 % plusminus x, je nachdem, wie prominent man dieses Thema positioniert hatte?


In Hessen, vor allem aber in Hamburg, sehr prominent. Stimme dir daher zu bei der groben Einschätzung der Bedeutung.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #4 - 27.02.08 um 13:41:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 25.02.08 um 16:14:32:
Auch wenn die Folgen der Wahl wohl nicht in unserem Sinn sind, finde ich es bemerkenswert, dass die Befürworter liberalerer Rauchverbote deutlich Stimmen gewonnen haben:
SPD: 30,5 - 34,1 Zuwachs 12%
FDP:   2,8 -  4,7 Zuwachs: 68%.

Die FDP, die sich am deutliichsten gegen die derzeitigen Verbote aussprach, bekam auch in Niedersachsen ein Plus und in Hessen sogar ein Traumergebnis.

Wie seht ihr das: Ist das 'Zufall', durch andere Themen oder Positionen verursacht, oder eine spürbare Demonstration der Raucher?


Wir sollten die Kirche im Dorf lassen.
Gerade in den Kneipenstadtteilen, wie St.Pauli;Sternschanze usw. hat die FDP Wahlergebnisse in einer Höhe erzielt, daß selbst eine Blumenschutzpartei mehr Stimmen erhalten hätte..
Eigentlich ist es schade:
Die FDP in HH setzt sich für Wirte und Racuher ein und wird von ihrem Klientel dann mit 1 Komma Stimmanteilen belohnt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #5 - 27.02.08 um 13:58:00
Beitrag drucken  
Stimmt. Es fällt auf, daß die FDP in 5 von 7 Bezirken über 5% ist, nur nicht in HH-Mitte(und Bergedorf?), dem Ort der Raucherdemos....
Quote:
Eigentlich ist es schade:
Die FDP in HH setzt sich für Wirte und Racuher ein und wird von ihrem Klientel dann mit 1 Komma Stimmanteilen belohnt...

Die Situation ist aber auch zu paradox.
Die Klientel der FDP sind eigentlich Leute mit 60.000€ Jahreseinkommen aufwärts.
Die Masse der Raucher aus HH-Mitte ist wohl eher 30.000€ abwärts zu finden und Klientel der Linken Zwinkernd

In HH-Mitte trat die FDP übrigends mit recht vielen (9) Kandidaten für die Bürgerschaft an. Mehr hatte keiner sonst. Scheinbar hatte man sich was ausgerechnet...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Wahlergebnisse
Antwort #6 - 27.02.08 um 18:51:00
Beitrag drucken  
Achim schrieb on 27.02.08 um 13:41:20:
Eigentlich ist es schade:
Die FDP in HH setzt sich für Wirte und Racuher ein und wird von ihrem Klientel dann mit 1 Komma Stimmanteilen belohnt...


Abgesehen von ihrem Einsatz gegen die Rauchverbote ist die FDP doch eher eine Partei der "Großbürger", gerade in Hamburg. Der Spagat zwischen Elbchaussee und St.Paulis Kneipen mag nicht gelingen  unentschlossen

(Zumindest ist das meine "Fernanalyse.  8) )
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #7 - 27.02.08 um 21:02:00
Beitrag drucken  
Meine Näher- Analyse kommt zu einem ähnlichen Schluß... Zwinkernd
#
In meiner Nähe liegt HH- Harburg.
Dort war die Wahlbeteiligung 52%.....
Und von denen haben über 2% "ungültig" gewählt.
Dem dominierenden Wochenblatt zufolge, sind die 2% richtig gut. Augenrollen

Die Legitimation der Harburger Bezirksversammlung beruht also auf den Stimmen von ~50% des Wahlvolkes.
Das sind dann so etwa 30% der lokalen Bevölkerung.
Evl. regieren wieder CDU/Grüne in Harburg, gewählt von 15% der Bevölkerung Zwinkernd

Anm.: Wir hatten es mal in Buchholz/i.d.Nordheide(Niedersachsen), daß noch jemand in den Rat kam, der (nur von der CDU intern gewählt) nachrückte.
Die Dame hatte 0,00...% der Wählerstimmen Laut lachend
Und ja; mir ist klar, daß 1 Wähler, der zur Wahl geht vollkommen ausreicht zur Legitimation.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #8 - 28.02.08 um 01:37:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 27.02.08 um 18:51:09:
Abgesehen von ihrem Einsatz gegen die Rauchverbote ist die FDP doch eher eine Partei der "Großbürger", gerade in Hamburg. Der Spagat zwischen Elbchaussee und St.Paulis Kneipen mag nicht gelingen  unentschlossen

(Zumindest ist das meine "Fernanalyse.  8) )


Das ist sehr schön beschrieben...  Laut lachend.

Merke: Eine einzige Gemeinsamkeit macht ebenso wenig eine Freundchaft wie eine Schwalbe den Sommer... .

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Wahlergebnisse
Antwort #9 - 06.03.08 um 22:52:00
Beitrag drucken  
So. Schwarz/Grün wird es wohl werden sollen.

Irgendwie konnte ich mir das nie vorstellen.
Bei den Grünen in Hamburg denke ich an klare Positionen bei:
Hafenviertel, Schanzenviertel/Rote Flora, Bauwagen, Elbvertiefung, Mühlenberger Loch gg. Airbus und sehr viel mehr.

Die CDU steht(stand) eigentlich an der anderen  Seite der Skala(ganz an dem Ende ist die FDP...)
#
So mal nebenbei....Gibts eigentlich schon amtliche Endergebnisse der Wahl oder zählen die immer noch in den Amtstuben?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Wahlergebnisse
Antwort #10 - 07.03.08 um 14:45:00
Beitrag drucken  
Quote:
   
Abgesehen von ihrem Einsatz gegen die Rauchverbote ist die FDP doch eher eine Partei der "Großbürger", gerade in Hamburg. Der Spagat zwischen Elbchaussee und St.Paulis Kneipen mag nicht gelingen


Die Hamburger FDP hat vor dem Hintergrund ihrer Lage in den letzten Jahren ein gutes Ergebnis erzielt, ebenso auf höherem Niveau die hessische FDP; beide haben sich für freiheitlichere gesetzliche Rauchverbote (eigentlich ja schon ein Widerspruch) eingesetzt.
Wähler, die dies zu würdigen wussten, wohnen eben nicht nur auf St. Pauli usw. Es gibt auch Raucher und Gastronomen (unabhängig von der Adresse ihrer Lokalitäten) sowie allgemein Freiheitsfreunde, die in Blankenese oder sonstwo wohnen.


Quote:
So mal nebenbei....Gibts eigentlich schon amtliche Endergebnisse der Wahl oder zählen die immer noch in den Amtstuben?


Nach Ende der Zählungen (in den Wahllokalen) gab es ein vorläufiges amtliches Endergebnis. Das amtliche bedarf vermutlich erst noch der Zustimmung eines Wahlausschusses.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK