Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 27 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Neues aus der "freien" Schweiz (Gelesen: 11.519 mal)
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #403 - 05.05.19 um 13:26:12
Beitrag drucken  
Schon allein das Surfen im Internet hinterlässt eine riesige Datenspur ! Die unumgänglich ist ! Da kommt es auf eine Daten E-Zigarette auch nicht mehr an. Wir sind dem auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ! Das geht ja noch. Was mir mehr sorgen macht ist die Totale Kontrolle wie sie die Chinesen anstreben. Dann kann ein Staat das totale und endgültige Rauchverbot durchsetzen. Draussen wie drinnen ! Mit der Gesichtserkennung ist es unmöglich zu Rauchen. Bei Verdächtigungen kann die Regierung jederzeit und immer auch Zutritt zu Hause erzwingen ! Und alle laufen im Gleichschritt mit ! Der Anfang wird schon mit der neuen Seidenstrasse gelegt und mit dem Aufkauf von westlichen Firmen ! Wird Zeit das wir alle Chinesischs lernen.  Traurig unentschlossen Ärgerlich

RaucherHB schrieb on 05.05.19 um 12:22:40:
Quote:
Die kanadische Firma Techinsights hat das Produkt samt Akku seziert und einen übermittlungsfähigen Speicherchip entdeckt

Gut zu wissen, was in den Geräten verbaut ist. Dann kann man entsprechende Maßnahmen treffen. Aus dem Artikel geht leider nicht hervor, ob der Verbraucher über die verbaute Technik informiert wird, der Artikel suggeriert, dass dies heimlich und ohne Wissen des Verbrauchers geschieht, was ich mir allerdings in Zeiten von DSGVO nicht vorstellen kann.

Grundsätzlich benötigen die Geräte eine Blootooth Verbindung zur Datenkrake Mobiltelefon und eine freiwillige Registrierung um Daten zu übermitteln.
Die Geräte sind aber (noch) ohne diese Option, außer Einschränkungen im Support, nutzbar.

Allerdings sind viele auch sehr naiv im Umgang mit ihren Daten(ich denke da mal an die Fitnesstracker) die man ohne Handyverbindung kaum sinnvoll nutzen kann. Da werden sehr persönliche Daten in die Cloud übertragen.
Da wird einfach alles aktiviert, weil das Produkt ohne Berechtigungen der App einfach nicht funktioniert,
oder einfach nur weil es cool ist.

Da ist jeder gut beraten, wenn man mal genauer hinschaut.



« Zuletzt geändert: 05.05.19 um 13:28:34 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.860
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #402 - 05.05.19 um 12:22:40
Beitrag drucken  
Quote:
Die kanadische Firma Techinsights hat das Produkt samt Akku seziert und einen übermittlungsfähigen Speicherchip entdeckt

Gut zu wissen, was in den Geräten verbaut ist. Dann kann man entsprechende Maßnahmen treffen. Aus dem Artikel geht leider nicht hervor, ob der Verbraucher über die verbaute Technik informiert wird, der Artikel suggeriert, dass dies heimlich und ohne Wissen des Verbrauchers geschieht, was ich mir allerdings in Zeiten von DSGVO nicht vorstellen kann.

Grundsätzlich benötigen die Geräte eine Blootooth Verbindung zur Datenkrake Mobiltelefon und eine freiwillige Registrierung um Daten zu übermitteln.
Die Geräte sind aber (noch) ohne diese Option, außer Einschränkungen im Support, nutzbar.

Allerdings sind viele auch sehr naiv im Umgang mit ihren Daten(ich denke da mal an die Fitnesstracker) die man ohne Handyverbindung kaum sinnvoll nutzen kann. Da werden sehr persönliche Daten in die Cloud übertragen.
Da wird einfach alles aktiviert, weil das Produkt ohne Berechtigungen der App einfach nicht funktioniert,
oder einfach nur weil es cool ist.

Da ist jeder gut beraten, wenn man mal genauer hinschaut.



  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.338
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #401 - 05.05.19 um 01:32:35
Beitrag drucken  
Noch ein Grund, diesen Hersteller zu boykottieren.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #400 - 04.05.19 um 22:17:37
Beitrag drucken  
Was passiert mit den Daten?
E-Zigis spionieren Raucher aus


E-Zigaretten zeichnen Nutzerdaten von Rauchern auf. Das berichtet die «Handelszeitung». Kommt nun die grosse Überwachung? Was passiert mit den Daten?

Man glaubt den Werbespruch von Philip Morris aufs Wort. «In jedem Iqos stecken Jahre wissenschaftlicher Forschung.» So lobt sich der Tabakriese selber. Und meint zweifellos auch jene Technik, die in seinem Trendprodukt steckt. Iqos verbrennt Tabak nicht, es erhitzt ihn. Was gerade bei jungen Leuten und gesundheitsgeplagten Rauchern bis in die Schweiz für steigenden Absatz sorgt.

Doch das Know-how des Marlboro-Herstellers geht weiter, wie Recherchen zeigen. Wer zur E-Zigarette wie Iqos greift, muss sich an eine neue Welt gewöhnen: ihre detaillierte Überwachung. Der weltgrösste Tabakkonzern Philip Morris International (PMI) mit einer operativen Zentrale und mit Forschungssitz in der Schweiz hat elektronische Zigaretten-Geräte im Umlauf, die das können...................https://tinyurl.com/y4aawxcd
« Zuletzt geändert: 04.05.19 um 22:18:40 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #399 - 06.04.19 um 15:53:13
Beitrag drucken  
https://www.bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/er-hasst-den-rauch-und-l...

Er hasst den Rauch und liebt die Raucher
Nikotinforscher Reto Auer stammt aus einer Familie von Rauchern und war selbst lange einer. Heute kämpft er gegen die Tabakindustrie und plädiert für Respekt gegenüber Nikotinabhängigen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #398 - 10.01.19 um 13:12:50
Beitrag drucken  
Eine tolle Frau aus Basel !

https://www.youtube.com/watch?v=f3DkgyNdZXc
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #397 - 24.05.18 um 21:23:48
Beitrag drucken  
Es steht den Wirten jetzt schon frei, auf ihren Terrassen das Rauchen zu verbieten. Aber natürlich wollen sie das nur, wenn alle anderen Wirten gleichzeitig auch dazu gezwungen werden; Angst vor der Konkurrenz!


  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #396 - 24.05.18 um 18:32:52
Beitrag drucken  
Tabak befeuert die Schweizer Volkwirtschaft

Blauer Dunst ist über 6 Milliarden Franken wert

ZÜRICH -  Die Tabakindustrie ist in der Schweiz ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Bei uns sitzen die wichtigsten Tabakkonzerne der Welt. Zigaretten Made in Switzerland sind ein Exportschlager

https://tinyurl.com/yc5wlnzk
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #395 - 24.05.18 um 16:48:28
Beitrag drucken  
Tessiner Politikerin reicht Initiative ein

Kommt jetzt das Rauchverbot auf Restaurant-Terassen?

Geht das zu weit? Raucher und Nicht-Raucher auf Restaurant-Terrassen voneinander zu trennen?
Mit dieser Frage muss sich jetzt die Politik beschäftigen.

Eine Tessiner Grossrätin hat eine entsprechende Initiative eingereicht.

Zitat: Inzwischen haben sich aber sogar Wirte mit dem Verbot angefreundet

Was heisst: Inzwischen und aber ?

und wie kann man sich mit einem Verbot anfreunden ?

Ist das plumpe Manipulation ?

https://tinyurl.com/yddra8o4
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #394 - 14.05.18 um 11:42:30
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 13.05.18 um 15:17:41:
Quote:
Auch das Argument des Krebsrisikos machte keinen Eindruck auf Schweizer Konsumenten.



Offenbar ist die Botschaft der Gesundbeter auch nicht bei unseren Politikern angekommen, wie das Bild zeigt. Bundesrätin Doris Leuthard überreicht ihrem Amtsvorgänger zum Abschied … Alkohol.


Das sind aber Genusstrinker !  Laut lachend Davon bekommt man kein Krebs !  Durchgedreht
« Zuletzt geändert: 14.05.18 um 11:43:46 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #393 - 13.05.18 um 15:17:41
Beitrag drucken  
Quote:
Auch das Argument des Krebsrisikos machte keinen Eindruck auf Schweizer Konsumenten.


Vermutlich haben die Schweizer mehr als genug von den üblichen Fake News und Alternative Facts irgenwelcher Apostel, um auf solche Dummschwätzer zu hören

Vielleicht haben die Schweizer aber ganz einfach keine Lust, sich von anderen vorschreiben zu lassen, wie sie zu leben haben. "Volksgesundheit" ist eben nicht gleichbedeutend mit individueller Gesundheit und Wohlbefinden.


Offenbar ist die Botschaft der Gesundbeter auch nicht bei unseren Politikern angekommen, wie das Bild zeigt. Bundesrätin Doris Leuthard überreicht ihrem Amtsvorgänger zum Abschied … Alkohol.
  

leuthard.jpg ( 50 KB | Downloads )
leuthard.jpg

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #392 - 13.05.18 um 15:09:18
Beitrag drucken  
Gesundheitsapostel und Politiker sind immer auf der Suche nach einer neuen Sau, die man durch das Dorf treiben kann. Diesmal ist die Sau offenbar alkoholisiert. Und wie immer stützen sich die Informationen auf zweifelhafte Studien oder ganz einfach Fake News in Massenmedien. So war es beim tödlichen Passivrauch und so ist es jetzt wieder beim Alkohol. Die WHO hat Alkohol in Bezug auf sein Risiko Krebs auszulösen, in die höchste Gefahrenstufe 1A eingestuft. 

Eine ganze Reihe seriöser epidemiologischer Studien zeigt allerdings, dass regelmäßiger, mäßiger Alkoholkonsum zu erhöhter Lebenserwartung führen kann.

Quote:
The most spectacular result was offered by Streppel, et al, in the Zutphen Study from the Netherlands. They showed that men who drank wine lived an average of five years longer than men who didn't imbibe.

https://www.acsh.org/news/2010/05/27/drink-wine-to-your-health

Die Frage, die sich jeder Mensch damit stellen kann: Will ich das Risiko auf mich nehmen, lieber krebsfrei früher zu sterben oder ziehe ich es vor, länger zu leben?
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #391 - 12.05.18 um 13:59:30
Beitrag drucken  
Steigendes Krebsrisiko oder die Gefahr von Gewalt halten die Schweizer nicht vom Trinken ab.
Dafür brauche es Gesetze, sagt ein Experte.


Krebsrisiko macht keinen Eindruck

Die Botschaft, die auf das steigende Gewaltrisiko aufmerksam machte, brachte nur 8,4 Prozent der Schweizer Teilnehmer dazu, in Zukunft weniger trinken zu wollen. Weitere 9,8 Prozent gaben danach an, ihren Konsum vielleicht zu reduzieren. Das ist so wenig wie in keinem anderen Land: In Italien wollte etwa mehr als jeder fünfte Teilnehmer wegen der Warnung weniger trinken, in den USA 18,3 Prozent und in England knapp 15 Prozent.

Auch das Argument des Krebsrisikos machte keinen Eindruck auf Schweizer Konsumenten. Es brachte nur 9,7 Prozent der Befragten dazu, ihren Konsum zu reduzieren. In Deutschland waren es 12,3 Prozent, in den USA 22,6 Prozent und in Italien gar 34,4 Prozent.

Nicht zuletzt gehe es um eine gesellschaftliche Grundhaltung, die geändert werden müsse. «Das Rauchen wird heute als gefährlich und ungesund angesehen», sagt Berthel. «Das brauchte in den letzten 30 Jahren ständige Präventionsarbeit und neue Gesetze.»

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Schweizer-ignorieren-Warnlabel-auf-Bierfl...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #390 - 06.03.18 um 16:51:05
Beitrag drucken  
Schade, war auch Sonntag von dem Ergebnis bzgl. der Rundfunkgebühren enttäuscht .
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.578
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Neues aus der "freien" Schweiz
Antwort #389 - 06.03.18 um 08:13:10
Beitrag drucken  
https://www.blick.ch/news/schweiz/die-meisten-sind-zufrieden-mit-dem-zigi-verbot...

Raffinierte Konditionierung der Massen ! Wir legen ihnen einfach eine Meinung in den Schoss und sie Glauben daran !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 27
Thema versendenDrucken