Normales Thema Mein offener Brief an die EU-Abgeordneten (Gelesen: 187 mal)
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Mein offener Brief an die EU-Abgeordneten
06.03.08 um 13:14:00
Beitrag drucken  
Sehr geehrter Herr Präsident Barroso!

Für die Abberufung des geistigen Brandstifters Markos Kyprianou danken wir Ihnen. Mittlerweile hatte er die vor wenigen Monaten noch verkündeten 79.000 Passivrauch-Toten auf 19.000 Passivrauch-Tote reduziert, nachdem die Passivrauch-Legende offensichtlich wurde, und sich gänzlich als unglaubwürdig erwiesen.

Auch Sie können an den unbestreitbaren Tatsachen, die sich uns in den letzten Monaten offenbarten, nicht vorbeisehen, zumal sich die DKFZ-Studien als Scheinwissenschaften erwiesen, nachzulesen bei:

http://raucherbewegung.eu/smokersforum/a....php?aid=2
BGN_Aussagen_zur_Passivrauchproblematik301107.pdf

wobei sich nach den Studien von Prof. Romano Grieshaber die Passivrauch-Problematik erledigt haben dürfte.


Die ASH, als eines der größten Antiraucher-Institutionen – und ihre Pläne wurden von einem ihrer Mitarbeiter demaskiert.

http://tobaccoanalysis.blogspot.com/2007...ingly.html

Diese Akten von Dr. Michael Siegel haben ihren Weg bereits auch schon in breitere Bevölkerungsschichten gefunden.


Das franz. Interview mit dem Pneumologen Dr. Philippe Even legt die Antiraucher-Hysterie, die seit nahezu 20 Jahren durch die Medien geistert, bloß:

http://dailymotion.alice.it/video/x42q89...e_politics

Eine deutsche Übersetzung des Interviews liegt auch bereits vor:

http://raucherbewegung.eu/smokersforum/s...hp?tid=164

Einmal mehr entlarvt sich die Passivrauch-Gefahr als gigantischer Schwindel.


Jedoch profitiert ein finanzstarkes Unternehmen tatsächlich von der Tabak-Prohibition:

http://www.abendblatt.de/daten/2008/01/30/842014.html


Die Pharma-Industrie bedient sich in diesem Zusammenhang höchst zweifelhafter Methoden:

http://www.handelsblatt.com/news/_pv/_p/...index.html

Medikamenten-Absatz mit höchst schädlichen Nebenwirkungen, die zum Tode führen können.


Das europäische Parlament fordert immer noch ein rauchfreies Europa, im Sinne der WHO-Rahmenkonventionen für Tabakkontrolle und duldet, daß die Pharmaindustrie als Surrogat lebensgefährliche Medikamente anbietet. Hiermit ist jeglicher Gesundheitsschutz ad absurdum geführt.

http://www.europarl.europa.eu/news/exper...ult_de.htm

Mit dieser Erklärung befolgen Sie die Pläne der WHO in Kollaboration mit dem DKFZ, welches einer bereits seit über 500 Jahren in Europa existierenden Tabakkultur den Krieg erklärt hat, von der Diskriminierung, Ächtung und Ausgrenzung der millionenstarken rauchenden europäischen Bevölkerung ganz abgesehen.


Nach der erdrückenden Beweislast, und den Verlinkungen, die wir Ihnen mitgeliefert haben, Fakten, die eindeutig gegen die Antiraucher-Industrie sprechen, fordern wir den Ausstieg der EU aus dem WHO-Unterfangen, das wahrhaftig eine völlige Tabak-Prohibition anstrebt und Tabakkonsumenten einer völligen Entrechtung preisgibt.


Zudem wird die Kleingastronomie, eine uralte europäische Kneipen- und Volkskultur der Zerstörung preisgegeben und Millionen Arbeitsplätze vernichtet!

Nachweisbare Rückgänge in der Gastronomie – Deutschland:

http://raucherbewegung.eu/smokersforum/s...hp?tid=220


Irische Pub’s werden für immer geschlossen seit der Tabak-Prohibition:

http://www.independent.ie/national-news/...17335.html


In Slowenien klappt das Rauchverbot in der Gastronomie auch nicht:

http://raucherbewegung.eu/smokersforum/s...php?tid=37


Auch Frankreich wehrt sich. Französische Bar-Tabak-Besitzer machen mobil:

http://www.buralistes.fr/actualite_detail.php?id=200


Und Englands Antwort spricht eine eindeutige Sprache:

http://www.freedom2choose.info/news_viewer.php?id=361


In unseren zensierten und fremdgesteuerten Medien wird immer noch lautstark verkündet, daß die Rauchverbote in England „gut funktionieren! Meinen die Medien das da?

http://www.raucherbewegung.eu/files/Rauc...eutsch.doc


Auch die Mehrheit der Österreicher ist mit den Rauchverboten alles andere als einverstanden.

http://raucherrechte.de.tl/Raucherrechte.htm


Wir fordern den unverzüglichen Rücktritt des EU-Parlaments-Abgeordneten Karl-Heinz Florenz, der Deutschland und Österreich mit der Guillotine der EU gedroht hat, insofern sie sich der Erziehungsdiktatur und der Einführung der Tabak-Prohibition weiterhin widersetzen. Mit welcher Rechtfertigung wird die Immunität eines Politikers nicht aufgehoben, der öffentliche Massenmord-Drohungen ausspricht?

Desweiteren forden wir auch den Rücktritt des EU-Abgeordneten Breyer und die Amtsenthebung von Spidla, die sie unsere Steuergelder für ihre Antiraucher-Propaganda verschwendeten, womit sie eindeutig ihre Kompetenzen überschritten und zudem schwere Verstöße gegen das Anti-Diskriminierungs-Gesetz tätigten.

Dieser jahrzehntelangen Hetzpropaganda verdanken wir eine sich stetig vergrößernde Kluft zwischen Rauchern und Nichtrauchern,

http://www.blackburncitizen.co.uk/displa...94.0.0.php

…denn in England verschärft sich der Konflikt zwischen Rauchern und Nichtrauchern.


Die gegenwärtige in den westlichen Industrienationen wütende, von uns noch unfreiwillig mitfinanzierte Antiraucher-Propaganda, hat es zudem noch bewerkstelligt, einen Teil der leicht manipulierbaren Bevölkerung gegen die Tabakkonsumenten aufzuhetzen. Dubiose Nichtraucher-Organisationen sind das Produkt einer nahezu inquisitorisch jahrelang gesteuerten und gleichgeschalteten Medien-Propaganda, die den Grundstein für geistige Brandstiftung gelegt hat. Mit einer unversöhnlichen und kompromißlosen Feindseligkeit stehen uns nunmehr jene Nichtraucher-Verbände gegenüber, deren Ziele nicht mehr die ursprüngliche Funktion erfüllen, Räume für Nichtraucher zu schaffen, sondern vielmehr mehrheitlich der Pflege eines schon fast irrationalen Fanatismus und abgrundtiefen Hasses gegen die rauchende Bevölkerungsgruppe dienen, einhergehend mit einer Denunziations- und Blockwart-Mentalität, die uns an finstere Epochen europäischer Geschichte erinnern.

Die menschenverachtende Werbung der Antiraucher-Industrie bringt dann die seltsamsten Blüten hervor:

http://www.nicomarket.com/de/nicoteeth.p...zMaTPjOf-1

die wir auch nicht mehr länger hinnehmen werden, zudem sie in volksverhetzender Weise gegen das deutsche Grundgesetz verstößt.


In der Hoffung, die nötigen Schritte Ihrerseits einzuleiten, verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Muna Sat-Ananda, R.M. und Vera H.

Nachtrag: Realnamen auf Wunsch entfernt. Ich bitte um Verständnis
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK