Normales Thema Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NRSG (Gelesen: 962 mal)
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NRSG
20.04.08 um 14:31:00
Beitrag drucken  
http://www.mvregio.de/mvr/114352.html´

Drei Vorschläge der FDP:

1. Freie Entscheidung für Einraumgastronomen

2. Wiedereinführung von sog. Raucherinseln an Schulen

3. Deutliche Herabsetzung der Bußgelder (in MeckPom die höchsten Deutschlands!) von 500 Euro auf 50 Euro für den Raucher und von maximal 10000 (sic!) auf 500 Euro für Wirte, die das Rauchverbot nicht durchsetzen.


Grüße  Zwinkernd

Raucher
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #1 - 20.04.08 um 17:09:00
Beitrag drucken  
Alsò..es geht nur um Geld...wann kommt das Frùhstuck verbot? Augenrollen 8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Keine Ausnahmen für Eckkneipen
Antwort #2 - 24.04.08 um 22:32:00
Beitrag drucken  
http://tinyurl.com/6kpcwh

" Die SPD-Abgeordnete Martina Tegtmeier verwies darauf, dass fast 70 Prozent der Menschen im Land Nichtraucher seien. Bei den Urlaubern betrage die Nichtraucherquote sogar über 90 Prozent. Von ihnen könnten die Kneipen profitieren. " (Zitat Ende)  Augenrollen

Muß ja gespenstisch sein in MeckPom.....
wohnt da überhaupt wer?

Grüße  Zwinkernd

Raucher

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #3 - 25.04.08 um 11:11:00
Beitrag drucken  
Ist es so stürmisch in Meck-Pomm, daß meine keine Zigarette anbekommt oder wieso sind weniger als 10 % der Touristen Raucher?

Vielleicht fahren die Raucher wegen der günstigen Kippen aber auch gleich weiter noch Polen... Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Keine Ausnahmen für Eckkneipen
Antwort #4 - 25.04.08 um 13:03:00
Beitrag drucken  
Raucher schrieb on 24.04.08 um 22:32:10:
http://tinyurl.com/6kpcwh

" Die SPD-Abgeordnete Martina Tegtmeier verwies darauf, dass fast 70 Prozent der Menschen im Land Nichtraucher seien. Bei den Urlaubern betrage die Nichtraucherquote sogar über 90 Prozent. Von ihnen könnten die Kneipen profitieren. " (Zitat Ende)  Augenrollen

Muß ja gespenstisch sein in MeckPom.....
wohnt da überhaupt wer?

Grüße  Zwinkernd

Raucher



..ja..Dracula , hat glùck weil ùbernacht kann in ruhe rauchen- Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Keine Ausnahmen für Eckkneipen
Antwort #5 - 25.04.08 um 18:05:00
Beitrag drucken  
Raucher schrieb on 24.04.08 um 22:32:10:
... " Die SPD-Abgeordnete Martina Tegtmeier verwies darauf, dass fast 70 Prozent der Menschen im Land Nichtraucher seien. Bei den Urlaubern betrage die Nichtraucherquote sogar über 90 Prozent ...


ABER
30 Prozent sind Raucherinnen/Raucher. Mindestens 1/3 der Bevölkerung wird reglementiert.

ABER
Von den Nichtrauchern sind es sicher mehr als die Hälfte, die sich (bislang) nicht daran gestört haben, in einer Kneipe zusammen mit Rauchern zu klönen.

UND
Dass 90 Prozent der Urlauber dort Nichtraucher sind – kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, obwohl ich oft genug in Mecklenburg-Vorpommern, an der Oststsee Urlaub mache. Wo hat die Dame denn diese Zahl her?
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #6 - 25.04.08 um 18:13:00
Beitrag drucken  
..eine Anruf des DKFZ genùgt,  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #7 - 25.04.08 um 20:39:00
Beitrag drucken  
Das mit den 10% urlaubenden Rauchern scheint mir ein Versuchsballon mit dem neuesten Trick zu sein:

Sorge dich nicht, Gastronomie, unsere Gäste (egal wo) sind eh fast ausschließlich Nichtraucher. Denen müsst Ihr's recht machen, nicht den restlichen paar Uneinsichtigen.

So kommt's dann auch, dass zu München am nächsten Oktoberfest die Massen festzeltweise, auf den Tischen hüpfend, gröhlen werden: "Wir wollen mehr Nichtraucherschutz! Wir wollen mehr Nichtraucherschutz!"

Dem kann sich die Politik letztlich nicht verschließen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mygner
Full Member
***
Offline


272

Beiträge: 291
Mitglied seit: 15.03.08
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #8 - 27.05.08 um 09:27:00
Beitrag drucken  
Koalition wird Vorschläge zur Aufweichung des Nichtraucherschutzes ablehnen!

http://tinyurl.com/4byld6

Mecklenburg-Vorpommern | 27.05.2008 - 08:56:51

"Schwerin. Der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Günter Rühs, hat heute angekündigt, dass die Regierungskoalition die Gesetzentwürfe von FDP und rechtsextremistischer NPD zur Aufweichung des Nichtraucherschutzes erneut ablehnen werde."

"Das Nichtraucherschutzgesetz zeigt bereits positive Erfolge. So wird ein rückläufiger Absatz von Tabakprodukten ebenso festgestellt wie erste Erfolge in der Prävention bei Kindern und Jugendlichen“, so Günter Rühs abschließend."
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Gesetzesvorstoß der FDP zur Aufweichung des NR
Antwort #9 - 27.05.08 um 16:49:00
Beitrag drucken  
Der Gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Günter Rühs – Quote:
Das Rauchverbot im Bereich der Gastronomie besteht erst seit 1. Januar 2008, der Ordnungswidrigkeitenkatalog tritt erst am 1. August 2008 in Kraft. Für eine solide Beurteilung der wirtschaftlichen Auswirkungen muss das gesamte Jahr 2008 die Grundlage bilden. Schnellschüsse sind deshalb unangebracht.

Fein, und nach dem halben Jahr gibt es deutlich weniger kleine Gaststätten – dann besteht erst Recht kein Handlungsbedarf mehr.

Deutschland, Deine Politiker ...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK