Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Re: Radio Blaudunst Online (Gelesen: 449 mal)
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #36 - 05.07.10 um 00:15:39
Beitrag drucken  
Das ist aber sehr nett, lieber Christoph. DANKE!   Smiley
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.283
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #35 - 04.07.10 um 23:56:43
Beitrag drucken  






« Zuletzt geändert: 04.07.10 um 23:58:07 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #34 - 04.07.10 um 23:54:02
Beitrag drucken  
Polizeiobst schrieb on 05.08.07 um 17:07:00:
Hier noch ein Song für die älteren Herrschaften, die jüngeren können aber auch dran Freude haben.
Tex Williams: Smoke that Cigarette

//www.youtube.com/watch?v=mRnp0AQYHVg

Gibs ne Menge Covers und sonst noch allerlei zum Rauchen Hören.



Kann mir einer noch das Video senden, sofern er es auf seiner HDD gespeichert hat?

Dieses Video wurde aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen entfernt.

Liebe Grüße
Carolus Magnus
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #33 - 18.09.07 um 20:55:00
Beitrag drucken  
Nr. 5 von links?
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #32 - 18.09.07 um 20:30:00
Beitrag drucken  
ratemal? Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #31 - 18.09.07 um 20:19:00
Beitrag drucken  
Bist Du der dritte oder der fünfte von links?
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #30 - 18.09.07 um 20:09:00
Beitrag drucken  
etwas musik aus eine Sizialienisch Musikgruppe-

Der link laden lassen..die Musik lauft von allein-
http://www.aretuska.com/ita/ita.html#
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.546
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #29 - 31.08.07 um 20:21:00
Beitrag drucken  
Hier etwas Musik aus Holland

The song that was played from the boat:

http://www.antirookverbod.nl/downloads/antirookverbod.mp3 (anti-smoking ban song)

As a result of our crusade action, an enormous petition action has been started that tries to gather 300.000 signatures against the smoking ban plans.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #28 - 24.08.07 um 03:08:00
Beitrag drucken  
Merlinroy schrieb on 23.08.07 um 23:34:05:
Ich finde zwischendurch etwas populäre Klassik, punktuell und gekürzt eingespielt, nicht schlecht, viele aktuelle Melodic-Metal-Bands wie Nightwish machen dort Anleihen. Dasselbe gilt für klassischen Progressive Rock (Nice, ELP). Es erweitert die Bandbreite zu den Wurzeln und gibt einen Schuss kultureller Seriosität.

Seichte kommerzielle Schlager und volkstümliche Musik will ich auch nicht! Aber als GAG mal was aus den 30ern bis 50ern fände ich gut (Hans Albers, früher Peter Alexander war doch geil!)

Mit Country meine ich die nostalgische Schiene wie John Denver, Simon&Garfunkel, mit denen ältere Leute »pubertäre Erfahrungen« verbinden. Mit Folk meine ich die Woodstock- und Protest-Ära mit Donovan, Bob Dylan und Joan Baez, einfach weil es thematisch auch passt.
Außerdem Celtic Folk, der viele Anhänger hat, wie die Irish-Pubs zeigen. Celtic Folk ist auch eine musikalische Grundlage des britischen Hard Rock, der vom US-Kommerz etwas ins Abseits gedräng wurde.

Pop spielt in meinem Konzept nur eine winzige Rolle, denn das dudelt ja überall schon.

Was »Nachwuchsbands« angeht: Meinst du damit regionale Newcomer ohne Label aus Deutschland? Oder Bands, die in der Metal-Szene oder unter AOR-Kennern schon einen Namen haben? Das ist ein gewichtiger Aspekt meines Konzepts, mehr europäische und deutsche Bands zu bringen, die gerade den jungen Leuten oft bekannt sind, aber medial nur in einem Underground vorkommen. Pink Creeam 69, Gamma Ray, Blind Guardian, Edguy, Angra, Rage, Hammerfall, Sonata Arctica, Axxis, Astral Doors, Jaded Heart, Brainstorm, Dragonforce, Gotthard, Majesty, Mob Rules, Pride of Lions, Silent Force, The Answer, Stratovarius, Wig Wam undundund … Diese Insider-Bands möchte ich nebeneinanderstellen zu den früher kommerziell erfolgreichen »softeren« Gruppen wie Kansas, Journey, Toto, REO Speedwaggon, Asia, Saga, Survivor. Auch vergleichend mit den härteren Vertretern wie Alice Cooper, Van Halen, Scorpions, Judas Priest, AC/DC und natürlich den Klassikern Deep Purple und Led Zeppelin. Alles »pubertäre Jungs«, die Spaß machen.

Ich suche noch mein altes Programmkonzept. Weiteres per Email.


Natürlich kommen auch die Harten Sachen dran habe aber nicht vor wie die kommerziellen Sender nach Plan zu senden sondern überlasse die Musik den Hörer die sich ihre Musik wünschen können.

Ok das du mit Country/Folk das oben genannte gemeint hast habe ich nicht gewusst habe gedacht du meintest Musik wie Truckstopp (die zugegeben auch nicht schlecht ist).

Über die Musikausrichtung mache ich mir gerade weniger Gedanken als darüber einen Investor und auch Werbepartner zu finden die das Radio Finanziell unterstützen (egal ob jetzt kommerziell oder nichtkommerziell).

Die Musikausrichtung kommt dann wenn alles steht also wir einen Investor und eben Werbepartner gefunden haben danach kommt dann der wohl anstrengeste Teil, nämlich der Aufbau des Radios und dann erst die Ausrichtung der Musik, glaube es ist das Beste du kommst im September zur Bundesmitgliederversammlung nach Obersuhl da können wir das ganze am besten Besprechen als hier im Forum und/oder per E-Mail.

Die Bands/Sänger die du oben genannt hast sind alle Klasse Journey (Wheel in the Sky) ist immer ncoh geil auch wenn die Mukke schon Dreißig jahre auf dem Buckel hat und alice Cooper asl schockrocker sowieso den ziehe ich noch immer dem billigen Nachmacher Marilyn Manson vor, Alice Cooper konnte wirklich Schocken schade das er sich aus der Musikbranche zurückgezogen hat, und unter die Gastronomen gegangen ist (Besitzt eine Kneipe).

Alles weitere sollten wir wirklich nur noch per Mail oder PN klären da ja der Feind mithört, natürlich werden die anderen immer auf dem laufenden gehalten.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Merlinroy
Newbie
*
Offline


Hard Rock! Bier! Pall
Mall!

Beiträge: 4
Mitglied seit: 20.08.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #27 - 23.08.07 um 23:34:00
Beitrag drucken  
SaschaPunk1978 schrieb on 22.08.07 um 19:16:02:
Klassik, Schlager- und Volksmusik wie auch Country/Folk und Liedermacher sind nicht geplant dafür aber Musik von noch unbekannten Nachwuchsbands denen wir eine Plattform bieten möchten und wer weiß vielleicht haben wir ja dann die Musik einer Band gepielt die zukünftigen Stars werden.

[…]


Ich finde zwischendurch etwas populäre Klassik, punktuell und gekürzt eingespielt, nicht schlecht, viele aktuelle Melodic-Metal-Bands wie Nightwish machen dort Anleihen. Dasselbe gilt für klassischen Progressive Rock (Nice, ELP). Es erweitert die Bandbreite zu den Wurzeln und gibt einen Schuss kultureller Seriosität.

Seichte kommerzielle Schlager und volkstümliche Musik will ich auch nicht! Aber als GAG mal was aus den 30ern bis 50ern fände ich gut (Hans Albers, früher Peter Alexander war doch geil!)

Mit Country meine ich die nostalgische Schiene wie John Denver, Simon&Garfunkel, mit denen ältere Leute »pubertäre Erfahrungen« verbinden. Mit Folk meine ich die Woodstock- und Protest-Ära mit Donovan, Bob Dylan und Joan Baez, einfach weil es thematisch auch passt.
Außerdem Celtic Folk, der viele Anhänger hat, wie die Irish-Pubs zeigen. Celtic Folk ist auch eine musikalische Grundlage des britischen Hard Rock, der vom US-Kommerz etwas ins Abseits gedräng wurde.

Pop spielt in meinem Konzept nur eine winzige Rolle, denn das dudelt ja überall schon.

Was »Nachwuchsbands« angeht: Meinst du damit regionale Newcomer ohne Label aus Deutschland? Oder Bands, die in der Metal-Szene oder unter AOR-Kennern schon einen Namen haben? Das ist ein gewichtiger Aspekt meines Konzepts, mehr europäische und deutsche Bands zu bringen, die gerade den jungen Leuten oft bekannt sind, aber medial nur in einem Underground vorkommen. Pink Creeam 69, Gamma Ray, Blind Guardian, Edguy, Angra, Rage, Hammerfall, Sonata Arctica, Axxis, Astral Doors, Jaded Heart, Brainstorm, Dragonforce, Gotthard, Majesty, Mob Rules, Pride of Lions, Silent Force, The Answer, Stratovarius, Wig Wam undundund … Diese Insider-Bands möchte ich nebeneinanderstellen zu den früher kommerziell erfolgreichen »softeren« Gruppen wie Kansas, Journey, Toto, REO Speedwaggon, Asia, Saga, Survivor. Auch vergleichend mit den härteren Vertretern wie Alice Cooper, Van Halen, Scorpions, Judas Priest, AC/DC und natürlich den Klassikern Deep Purple und Led Zeppelin. Alles »pubertäre Jungs«, die Spaß machen.

Ich suche noch mein altes Programmkonzept. Weiteres per Email.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Merlinroy
Newbie
*
Offline


Hard Rock! Bier! Pall
Mall!

Beiträge: 4
Mitglied seit: 20.08.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #26 - 23.08.07 um 22:18:00
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 22.08.07 um 01:43:32:
@merlinroy
Herzlich Willkommen im Forum!
[…]P.S. Ist es tatsächlich wahr, dass in den USA die Rockmusik aus dem Radio gekickt wurde?


PMRC und Tipper Gore (Frau von Al Gore)

http://de.wikipedia.org/wiki/Tipper_Gore

Quote:
Im Jahr 1984 war sie an der Gründung des Parents' Music Resource Centers (PMRC) beteiligt. Das PMRC war eine Lobbyorganisation die es sich zum Ziel gesetzt hatte, die traditionellen Familienwerte, die sie durch die (Rock-) Musik, insbesondere aber deren Texte, bedroht sah, zu verteidigen. Die Organisation war u.a. dafür verantwortlich, dass die Recording Industry Association of America (RIAA) im Laufe der 1980er Jahre Tonträger mit dem Parental-Advisory-Aufkleber zu versehen hatte, der vor deutlicher Sprache oder Inhalt (explicit lyrics or contents) warnte. Ziel war es, den Eltern der meist jugendlichen Konsumenten dieser Musik die Kontrolle über den Musikkonsum ihrer Kinder zu ermöglichen. Bekannteste Kritiker der PMRC im Allgemeinen und Gores im Speziellen waren die Musiker Frank Zappa, John Denver und Jello Biafra, die die Forderungen als Zensur und Verstoß gegen den 1. Verfassungszusatz bezeichneten.


So weit Wikipedia. Taktik des finanzstraken PMRC war, Musiker vor Ausschüsse zu zitieren und Prozesse gegen Radiosender anzustrengen. Die Ausschüsse ergaben nichts, die Prozesse gingen verloren, aber die Sender gingen aus Angst vor schlechter Publicity dazu über, eine Selbstzensur zu betreiben. Plattenfirmen scheuten sich Alben und Bands zu produzieren, die die Parental-Warnmarke erforderten. Das ging so weit, dass nicht nur harte Rockbands wie Motörhead, die Australier AD/DC oder die Briten Judas Priest im Radio boykottiert wurden, sondern auch solche musikalisch eher braven Typen wie Styx, Journey, Van Halen. In Europa und Deutschland kam das Aus Anfang 90er, plötzlich schien Rock tot zu sein, es fand einfach kein Airplay mehr statt. Die Charts wurden enorm poplastig. Es hielten sich einigermaßen nur Rock-Bands, die noch vor der Zensur bekannt geworden waren. Tatsächlich bildeten sich junge Bands wie eh und je, es wurde produziert und getourt, aber das Radio als Promotion-Plattform fiel weg. Die Plattenverkäufe in diesem Genre brachen ein, und der zunehmende Internet-Raubtausch verschärfte die Misere der Plattenindustrie.

Tatsächlich hat Rock (oder Metal, in dessen anrüchiger Subkultur dieser Stil dann weiterlebte) auch heute erstaunlich viele Anhänger, wie Events zeigen, die das WAHRE Publikum unzensiert sprechen lassen: Martin Kesici gewann den Sat-1-Starsearch, Tobias Regner wurde Superstar und Lordi gewann den Eurovision Songcontest! Aus BW kann ich vermelden, dass die alljährliche, unzensierte Hörerhitparade von SWR1 regelmäßig einen hohen Rockanteil besonders in den vorderen Rängen hat, obwohl die Titel im normalen Programm praktisch nicht gespielt werden!

Damit ich hier nicht zu sehr off-topic werde: Die Ansichten und Praktiken der PMRC-Moralisten vor 20 Jahren erinnern mich sehr an die jetzige, ebenfalls US-initiierte Kampagne – und, um den Bogen in Gänze zurückzuschlagen zur Rauchverbotsproblematik, hier die neueste Meldung: Die Stones rauchen auf der Bühne! Dem Veranstalter mehrerer aktueller Stones-Konzerte in GB drohen jetzt hohe Bußgelder, weil Mitglieder der Band sich während des Auftritts ungeniert ihre Lullen reinziehen, während für das Publikum unten der Raucherbann gilt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Osthesse
Administrator
*****
Offline


YaBB 2.6.11

Beiträge: 367
Mitglied seit: 05.04.03
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #25 - 22.08.07 um 19:16:00
Beitrag drucken  
Merlinroy schrieb on 22.08.07 um 01:34:11:
(Hallo, Freunde! Ich bin neu hier.) @ Wildecker: Die Idee vom Raucherradio finde ich klasse.

auditiven Mediums, die man sich nur vorstellen kann! Klassik, Soul/R&B, Weltmusik, Blödelcomedy, Filmsoundtracks, alte Schlager, Country/Folk, Progressive Rock, 50er Rock'n'Roll, Liedermacher, Beatmusik, sogar Radioreportagen von Fußball-WMs … lauter Überraschungsgags...

Klassik, Schlager- und Volksmusik wie auch Country/Folk und Liedermacher sind nicht geplant dafür aber Musik von noch unbekannten Nachwuchsbands denen wir eine Plattform bieten möchten und wer weiß vielleicht haben wir ja dann die Musik einer Band gepielt die zukünftigen Stars werden.

Gespielt wird Musik aus: 70er, 80er, 90er, 20034 und Heute
evtl. auch Musik aus den 60ern und wie du es nennst Musik asu den 50ern (Rythmen-Blues) von Buddy Hollie über Jerry Lee Lewis bis Little Richard und all die anderen sänger die auch Klasse Muke gemacht haben und ich als 29jähriger Jungspund gerne höre (neben Klassik natürlich auch Hartes wie Nirvana, Metallica, AC/DC oder Rammstein).

Wir möchten gerne auch die jungen Hörer haben es gibt schon genügend Webradios die fast ausschließlich Volks- und Schlagermusik spielen ich möchte eine Mischung ähnlich das von RTL Radio haben den Sender ich immer gerne Höre weil man altes (Oldies) wie auch Neues (von Heute) spielt.


Alles weitere habe ich dir per E-Mail geschrieben und werde ich dir dann noch schreiben wenn du mich unterstützen möchtest was ich immer brauche den alleine klappt das bei mir nicht.


sascha
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #24 - 22.08.07 um 01:43:00
Beitrag drucken  
@merlinroy
Herzlich Willkommen im Forum!
Das hört sich nach einer runden Sache an die genau den Punkt trifft. Ich will da Wildecker nicht reinquatschen, aber den Schwerpunkt auf "Toleranz" zu setzen, ist eigentlich genau der Punkt, um den es geht. Das Raucherradio hatte, wenn ich das richtig verstanden habe, zwar genau die gleiche Intention, allerdings lässt es viele "Zielgruppen" aussenvor, die nicht weniger von Drangsalierungsgesetzen beeinträchtigt werden. Vielleicht bekommt ihr das zusammen hin. Wäre toll!

P.S. Ist es tatsächlich wahr, dass in den USA die Rockmusik aus dem Radio gekickt wurde?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Merlinroy
Newbie
*
Offline


Hard Rock! Bier! Pall
Mall!

Beiträge: 4
Mitglied seit: 20.08.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #23 - 22.08.07 um 01:34:00
Beitrag drucken  
(Hallo, Freunde! Ich bin neu hier.) @ Wildecker: Die Idee vom Raucherradio finde ich klasse.

Zufall! Ich habe vor etwa einem 3/4 Jahr mal ein Konzept für ein Sendeformat im Radio ausgearbeitet, als Antwort auf das allseits verachtete Dudelradio. Ich wollte es (in BW) als Vorschlag für eine Programmsendung an SWR1 (»Die größten Hits aller Zeiten«) schicken, dachte dann aber, dass das sowieso zwecklos ist. SWR1 ist bestimmt der unkonventionellste Sender Deutschlands, aber insgesamt zu brav und unbeweglich.

Mein Konzept in groben Zügen:
Schwerpunkt – fetziger, melodischer Hard Rock der 80er (Bryan Adams, Bon Jovi, Survivor), durchsetzt mit: 1. Rockklassikern der 70er (Deep Purple) und 2. ähnlichem (heute zensurbedingt nur szenebekanntem) Power Metal von 90er bis 2007 (Masterplan). Also ein Volldampfradio – mit einer Besonderheit: Dazwischen eingestreut sind ALLE Genres das auditiven Mediums, die man sich nur vorstellen kann! Klassik, Soul/R&B, Weltmusik, Blödelcomedy, Filmsoundtracks, alte Schlager, Country/Folk, Progressive Rock, 50er Rock'n'Roll, Liedermacher, Beatmusik, sogar Radioreportagen von Fußball-WMs … lauter Überraschungsgags eingebettet in einem Teppich aus netter Rockmusik. Ein »Radio Toleranz«, das alles gelten lässt. (Rockabilly! Anregungen!)

Mein Grundgedanke war, beim Hörer Neugier auf die nächste Besonderheit zu wecken, vielleicht ein vergessener Superhit, vielleicht was ganz Seltenes, Abgefahrenes – etwas Neues kennenlernen. (Formatradio will ja niemanden erschrecken.)

Rock passt für mich gut zu einem Antirauchverbotsradio, denn »jugendgefährdende« Rockmusik wurde in derselben Weise bereits Ende 80er durch Umtriebe von US-Moralistenverbänden (PMRC – http://www.geocities.com/fireace_00/pmrc.html) aus den US-Radios verbannt und fiel der Musikzensur zum Opfer, was Anfang 90er auch nach Europa schwappte und bis heute wirksam ist – mit Ausnahme Skandinaviens (z.B. Lordi, Finnland).

Den Namen »Radio Blaudunst« finde ich – hier intern – nicht schlecht und herrlich rebellisch, aber von außen leicht gefahrlaufend als negativ besetzt zu werden (ich arbeite in der Werbebranche). Mein Vorschlag wäre – seriöser – »Radio Toleranz«, weil ich denke, dass es um mehr geht als um Rauchen, sondern um »den Schutz individueller Lebensweisen in der Gesellschaft und Bewahren der Jugend vor Gedankengut aus Vorurteilen und Intoleranz« (Warum sollen nur die Anti-Raucher-Fundamentalisten Propaganda machen?). Aber da spricht der Werbepsychologe in mir. Ist nur Idee, will ich mich nicht dran festtackern. Vielleicht denke ich schon zu international : »This is radio tolerance! I love this program, I love that noise, ilovit, ilovit, ilovit!!« …

Leider habe ich kaum Ahnung von Webradio, sonst hätte ich sowas schon lange aufgezogen. Aber ich habe ein riesiges Musikarchiv, bin Hobbyrockmusiker, Hobby-DJ auf privaten Feten, brenne Sampler für meine –  rauchverbotsrenitente! – Musikkneipe hier in Pforzheim, kenne und liebe viele andere Musikrichtungen und mache digitale Soundbearbeitungen am Computer. Vielleicht hilft das was?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Radio Blaudunst Online
Antwort #22 - 07.08.07 um 14:34:00
Beitrag drucken  
Meiner Meinung nach ist neben der Musik der Kommentar fast noch wichtiger. Witze, Provokationen, Scheinanrufe bei Bätzing (gespielt) usw. würde sehr schnell mal sich rumsprechen und sicherlich auch Erfolg haben.

Provokationen von, z..B. sehr jungen Moderatoren, die wissen, was läuft in der Szene und die noch den Elan der Frechheit nicht verloren haben, bringen die Würze, mit dem Ziel, auch mal durch Provokation in die echten News zu kommen (Gratiswerbeeffekt).

Unbedingt auch (nur Internet-Radio) eine Chatfunktion während des Musiklauschens bereitstellen, wo man direkt online dem Moderator Musikwünsche anbringen kann.

Gewöhnlich sitzen Leute über 40 nicht am PC. Es gibt mehr des Internets Unkundige als du annimmst.

Gruss
Carolus Magnus
www.sackgeld.info


  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 
Thema versendenDrucken