Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 8 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Rauchen in der Schwangerschaft (Gelesen: 8.515 mal)
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #15 - 10.08.08 um 13:30:00
Beitrag drucken  
Quote:
Schon mal daran gedacht? Kati1981 könnte ja auch eine "Bombe" sein, welche uns die Hirnfreien (oder Dr. Kamp) hier ins Forum gestellt haben!  Zwinkernd


Das glaube ich auch    Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
karla
Newbie
*
Offline


12

Beiträge: 12
Mitglied seit: 09.08.08
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #16 - 10.08.08 um 14:26:00
Beitrag drucken  
Hallo kati1981,

Rauchen ist etwas für Erwachsene, ebenso wie Alkohol trinken oder Horrorfilme ansehen.

Trotzdem diese Dinge einem erwachsenen Menschen kaum schaden, sieht da bei Kinder anders aus. Das ist bei stofflichen Dingen eine logische Konsequenz aus der Relation der aufgenommenen Substanzen und des Körpergewichts, bei nicht stofflichen Dingen eine logische Konsequenz aus der Lebenserfahrung und der Fähigkeit zur Abstraktion.

Also, an deiner Stelle würde ich möglichst wenig oder wenn möglich, gar nicht rauchen. Denn was du gut verträgst, kann dein ungeborenes Kind durchaus schädigen.

Gruss

karla
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #17 - 10.08.08 um 19:30:00
Beitrag drucken  
Ich bin etwas erschreckt von den meisten Antworten hier.

Und da meine ich jetzt weniger das "Lebensschützer"-Vokabular von "ungeborenen Kindern/Leben", sondern Inhalt, Art und Tonfall der 'Empfehlungen', die hier abgegeben werden.

Das ist Reproduktionsideologie der Antis in Reinkultur!

Und zwar von den eigenen Leuten!


Quote:
Ich bin im 6. Monat schwanger und total genervt von den permanenten Angriffen, wenn ich rauche. Jeder hält sich für einen Experten, was die Gesundheit meines Kindes betrifft. Meine Mutter hat auch während der Schwangerschaft geraucht und ich und mein Bruder sind völlig gesund zur Welt gekommen.  
Ich finde das einen totalen Eingriff in meine Privatsphäre, wenn ich dauernd angemacht werde,


Richtig! Das hat diese Leute nichts anzugehen.


Quote:
Aber wie Du sicher weißt, ist Rauchen für den , ders selber macht, sicher nicht der Gesundheit zuträglich.


So was sollte man hier im Forum nun wirklich nicht unkritisch nachplappern.


Quote:
Ich glaube hier wird etwas ùbertrieben mit der Rauchen bei schwangerschaft,..rauchen bei schwangerschaft ist nicht gefàrlich fùr das Kind, alkohol schòn...Kokain auch...Medikamenten auch, und Psysisch druck, die mutter mein Sohn hat geraucht..ich hab geraucht und das kind ist sehr gesund auf die Welt gekommen, (Ich auch.. Grin) - Man darf nie glauben an was manche mediziner oder Aertze wie Doc. Kamp sagen,


Archimede hat völlig recht.


Quote:
Soweit ich weiß (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), hat man nur festgestellt, daß Kinder von Raucherinnen ein geringeres Geburtsgewicht haben.  
Das ist für mich absolut nachvollziehbar, denn Raucherinnen sind eindeutig schlanker als Nichtraucherinnen und kriegen dementsprechend statistisch leichtere Babies.  
Wenn das wirklich die einzige Folge des Rauchens in der Schwangerschaft ist, dann verstehe ich die Kompromisslose Ablehnung des Rauchens in der Schwangerschaft sogar seitens der Raucher nicht.  



Ist auch mein Kenntnisstand:


In more rational times, before the anti-tobacco hysteria began in earnest, women who smoked continued to smoke and enjoy other normal pleasures of life without guilt during their pregnancies. Many even smoked during labor to help them relax and take the edge off their pain. If their doctors mentioned smoking at all, it would be to advise them to perhaps cut down if they were heavy smokers, something which most did intuitively because they didn’t “feel” like smoking as much.But pity the poor North American smoker today who becomes pregnant, because she will be told that if she continues to smoke at all (or have any alcohol or caffeine) during her pregnancy, she is putting her developing fetus at high risk of death or disability.Nothing could be further from the truth, as the following annotated bibliographies and tables will show.Though there is considerable evidence showing that on average the babies of women who smoke during pregnancy weigh on average a few ounces less than babies of women who do not smoke and that the rate of low birthweight babies is somewhat higher for smokers, there is no credible evidence for the hyperbolic claims that the babies of smokers have a higher mobidity and mortality rate. Quite the contrary, the babies of women who smoke during pregnancy have a better survival rate ounce for ounce, a somewhat lower rate of congenital defects, a lower rate of Down’s syndrome, a lower rate of infant respiratory distress syndrome and a somewhat lower rate of childhood cancer than do the babies of non-smokers

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #18 - 10.08.08 um 19:37:00
Beitrag drucken  
Quote:
Schwangerschaft und rauchen der Mutter gehört - zumindest-moralisch geächtet!! Angry


Angry bin ich auch, allerdings mit dir, NoBrain.

Da unterscheidest du dich offenbar nicht von den von dir angeblich bekämpften Antis.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #19 - 10.08.08 um 23:48:00
Beitrag drucken  
Quote:
Schon mal daran gedacht? Kati1981 könnte ja auch eine "Bombe" sein, welche uns die Hirnfreien (oder Dr. Kamp) hier ins Forum gestellt haben!  Zwinkernd

Und wenn?
Grund genug, uns aufzustellen zum gemeinschaftlichen
"Rau - chen - in - der - Schwan - ger - schaft - /
- scha - det - Ih - rem - Kind !"?

Wissen wir's?
Weil's auf der Packung steht?

Ich bin bestürzt, wie hier die Zeigefinger hochschnellen können.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
tesla
Junior Member
**
Offline


Rauchen kann tödlich sein-
Nichtrauchen auch

Beiträge: 229
Mitglied seit: 13.02.08
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #20 - 11.08.08 um 00:39:00
Beitrag drucken  
Reinhold schrieb on 10.08.08 um 23:48:58:
Und wenn?
Grund genug, uns aufzustellen zum gemeinschaftlichen
"Rau - chen - in - der - Schwan - ger - schaft - /
- scha - det - Ih - rem - Kind !"?

Wissen wir's?
Weil's auf der Packung steht?

Ich bin bestürzt, wie hier die Zeigefinger hochschnellen können.


Sorry Rheinhold, sorry Christoph,

wenn ich Euch beiden jetzt vehement wiedersprechen muss. Während ich in Bezug auf Passivrauchen wirklich sage: "Leute stellt Euch nicht so an" - Hier kann ich reinen Gewissens argumentieren: Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Passivraucher an den Folgen des Passivrauchkonsums an einer schwerwiegenden Krankheit leiden wird geht gegen null.

Sollte meine Freundin, die selber raucht, schwanger werden, wäre das aber tatsächlich für mich ein Grund, für diesen Zeitraum von neun Monaten mit dem Rauchen aufzuhören, allein um meine Freundin zu ermutigen da selbst nicht zu rauchen.

Ich möchte damit keiner Schangeren Angst machen: Die Wahrscheinlichkeit, das trotz Rauchens was passiert ist äusserst gering ! Aber wenn es geht, schränkt das Rauchen in dieser Zeit ein - es beruhigt zumindest das Gewissen. 

Das halte ich keinesfalls für "Anti-Argumentation" und ich spiel m.E. auch den Anti's mit meiner Argumentation nicht in die Hände, aber während der Schwangerschaft sollte jede Frau ihren Rauchkonsum soweit wie möglich einschränken - und es ist nur fair wenn die männlichen Lebenspartner ihre Frauen in dieser Zeit entsprechend unterstützen. Und wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis so umschaue hat das zigfach funktioniert.

jochen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
HeidiPeter
Newbie
*
Offline


verbannt!

Beiträge: 34
Mitglied seit: 14.01.08
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #21 - 11.08.08 um 07:06:00
Beitrag drucken  
also wenn das hier so lese, dann könnte ich denken, ich bin bei prohirnfrei gelandet.
meine eltern haben auch beide geraucht, als sie mit mir schwanger waren und danach genauso und ich bin gesund.
passivrauchen schadet nicht und dem kind schadet es auch nicht.

und wenn hier jemand von einer bombe von prorauchfrei spricht, dann meine ich, daß man hier anscheinend genug eigene bomben hat...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #22 - 11.08.08 um 09:42:00
Beitrag drucken  
HeidiPeter schrieb on 11.08.08 um 07:06:30:
also wenn das hier so lese, dann könnte ich denken, ich bin bei prohirnfrei gelandet.


Vielleicht hat Kati1981 genau das mit ihrem Eingangsbeitrag beabsichtigt und wir (auch ich) sind voll in die Falle gelaufen. Traurig
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #23 - 11.08.08 um 12:17:00
Beitrag drucken  
..ich bistimmt nicht, -

Ich mòchtet mal wissen wieviele leute hier in Forum tatsàchlich bewusst sind um was geht?

KINDER WERDEN AUSGENUTZ UM DIESE PASSIVRAUCH LùGE ZU VERBREITEN , PASSIVRAUCH UND RAUCHEN BEI SCHWANGERSCHAFT IST NICHT GEFàRLICH-

ICH WETTE DAS KEINE VON EUCH WIRD KàMPFEN WENN DIESE KRIMINELLE ANTIS UND POLITIKER DER VERNICHTUNG DES RAUCHER VERLANGEN WERDEN UND VON DER REGIERUNG ZUGESTIMMT WIRD-

-------------------------------------------------
letze meldung aus England....POP CORN ist Verboten in Kino, spàt werden auch die Fabriken betroffen-

grùsse
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #24 - 11.08.08 um 13:09:00
Beitrag drucken  
karla schrieb on 10.08.08 um 14:26:12:
Hallo kati1981,

Rauchen ist etwas für Erwachsene, ebenso wie Alkohol trinken oder Horrorfilme ansehen.

Trotzdem diese Dinge einem erwachsenen Menschen kaum schaden, sieht da bei Kinder anders aus. Das ist bei stofflichen Dingen eine logische Konsequenz aus der Relation der aufgenommenen Substanzen und des Körpergewichts, bei nicht stofflichen Dingen eine logische Konsequenz aus der Lebenserfahrung und der Fähigkeit zur Abstraktion.

Also, an deiner Stelle würde ich möglichst wenig oder wenn möglich, gar nicht rauchen. Denn was du gut verträgst, kann dein ungeborenes Kind durchaus schädigen.

Gruss

karla

Kinder sollen wesentlich empfindlicher sein?
Kinder haben junge, unverbrauchte Körper, ihr Reparaturmechanismus ist in Hochform!

Und, um das mal ganz deutlich klarzustellen: Kinder  werden aufgrund es psychologischen Effekts von den Prohibitionisten missbraucht!

Fakt ist:
Rauchende Mütter bringen praktisch genau so gesunde Kinder zur Welt. Ein paar Gramm Geburtsgewicht spielen erstens für die spätere Entwicklung keine Rolle und können zweitens leicht auch auf einen oder mehrere der vielen Co-Faktoren zurückgeführt werden, die Raucher von Nichtrauchern unterscheiden.

In der späteren Entwicklung sind die Kinder rauchender Eltern NICHT kränker!
Das wurde in einigen sehr guten Studien - die beste davon ist KiGGS - klar festgestellt; allerdings sind diese Daten so unbequem, daß das Robert-Koch-Institut sich weigert, sie zu veröffentlichen.

Und später, das ist das EINZIGE DEUTLICHE Ergebnis von all diesen Passivrauchstudien, die je gemacht wurden, bekommen die Kinder rauchender Eltern möglicherweise etwas WENIGER Lungenkrebs als die Kinder von Nichtrauchern.

Alles andere ist Greuelpropaganda der Tabakkontrolle, hochgerechnet aus höchst obskuren 'Studien', Hörensagen oder schlicht frei erfunden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nolaw
Junior Member
**
Offline


Tod dem Rauchverbot

Beiträge: 154
Mitglied seit: 24.08.07
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #25 - 11.08.08 um 14:06:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 10.08.08 um 19:37:41:
Angry bin ich auch, allerdings mit dir, NoBrain.

Da unterscheidest du dich offenbar nicht von den von dir angeblich bekämpften Antis.


Das ist deine Meinung! Aber wenn jemand in unser Forum kommt und will von uns die Absulution und einen beruhigenden Segen damit sie beruhigt schwanger weiterrauchen kann-dafür hab ich absolut KEIN Verständnis!Obs ein Troll ist oder nicht!!Alles Klar Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #26 - 11.08.08 um 14:15:00
Beitrag drucken  
Es geht nicht um Absolution, sondern Information.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
raucherdiskriminierung.eu
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 533
Mitglied seit: 06.04.08
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #27 - 11.08.08 um 14:19:00
Beitrag drucken  
Hmmm,

bevor ich etwas dazu sagen kann , muss ich mir die Studien dazu genauer ansehen...

Auf jeden Fall:

Ich kenne viele Mütter, die rauchten und gesunde Kindern bekommen haben. Und, umgekehrt, ich kenne viele nichtrauchenden Müttern, die kranken Kindern bekommen haben.

Allerdings heißt es noch gar NICHTS.


Ein Ergebnis, den ich auch kenne, ist der Fakt, dass die Kinder von rauchenden Eltern signifikant SELTENER am Lungenkrebs erkranken, als die Kindern von nichtrauchenden Eltern. Übrigens ist es das Ergebnis einer WHO-Studie. Die zuerst Mal veröffentlicht wurde und später aus dem Netz "verschwand".. Hehe. Werde diese Studie suchen und auslegen.





  

Die Schnittmenge zweier Mengen "Statistikkenntnisse" und "medizinische Forscher" ist eine leere Menge.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #28 - 11.08.08 um 14:22:00
Beitrag drucken  
Quote:
Das halte ich keinesfalls für "Anti-Argumentation" und ich spiel m.E. auch den Anti's mit meiner Argumentation nicht in die Hände, aber während der Schwangerschaft sollte jede Frau ihren Rauchkonsum soweit wie möglich einschränken - und es ist nur fair wenn die männlichen Lebenspartner ihre Frauen in dieser Zeit entsprechend unterstützen. Und wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis so umschaue hat das zigfach funktioniert.  


Da freuen sich die Antis, dass das "funktioniert".
Notwendigkeit hierfür: Fehlanzeige.


Quote:
Alles andere ist Greuelpropaganda der Tabakkontrolle, hochgerechnet aus höchst obskuren 'Studien', Hörensagen oder schlicht frei erfunden.


Genau.

Hier, hier und hier finden sich gute Übersichten bei FORCES International.

Werfen wir einen Blick auf den Zusammenhang von Rauchen der Schwangeren mit Geburtsfehlern, Forschungsstand in den 90ern (ohne Studien mit kleiner Stichprobe):



Außerdem keine Dosis-Wirkungs-Beziehung.

Offensichtlich kein Zusammenhang zwischen Rauchen und Geburtsfehlern!


Erbkrankheiten wie Trisonomie 21:



In der Tendenz eher weniger solche Krankheiten bei Babies von Raucherinnen.


Das ließe sich weiterführen, für die geistige Entwicklung leider ohne Graphen, aber dennoch mit eindeutiger Zurückweisung entsprechender Behauptungen.
Gleiches gilt z.B. Krebs im Kindesalter.

Das für die Erbkrankheiten implizierte GERINGERE Risiko bei Babies von Raucherinnen ist auch schon gefunden worden für das Atemmnotsyndrom des Neugeborenen.

Übrigens auch geringere Risiken der Schwangeren selbst bei (Schwangerschafts)Bluthochdruck.


Und hier noch was Aufschlussreiches zum angeblichen Zusammenhang von Rauchen in der Schwangerschaft und ADHS:





  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nolaw
Junior Member
**
Offline


Tod dem Rauchverbot

Beiträge: 154
Mitglied seit: 24.08.07
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Antwort #29 - 11.08.08 um 14:24:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 11.08.08 um 14:15:18:
Es geht nicht um Absolution, sondern Information.

Genau-und deswegen hab ich ihr MEINE Meinung zu diesem Thema gesagt ;-D Und für mich passen eben Schwangerschaft und Rauchen absolut nicht zusammen-egal wie niedrig der eventuelle Grad der Gefährdung für das Ungeborene ist Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 8
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK