Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5 6 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Hotels - raucherfreundlich oder nicht? (Gelesen: 8.306 mal)
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #30 - 28.08.08 um 19:38:00
Beitrag drucken  
War jetzt 2 Tage in Wien - ein Raucherparadies!

Im Hotel, in den Restaurants - überall durfte geraucht werden - sogar beim Frühstück. Es gab nur einen kleinen, nicht abgetrennten Nichtraucherbereich.
Wien, Österreich - ein Paradies der Freiheit.

Dazu paßt folgende Meldung, die heute in den österreichischen Zeitungen stand:

Deutsche kommen zurück, 15 % mehr Nächtigungen!
Warum wohl?

http://www.tourismuspresse.at/presseaussendung.php?schluessel=TPT_20080625_TPT00...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #31 - 29.08.08 um 09:54:00
Beitrag drucken  
Quote:
Na toll. Ein Freund von mir flog in den USA aus einer Hotelsauna, weil er diese nackt betreten hatte. Er wusste nicht, dass man dort Badehosen anziehen muss.  :-D





Na ja, immerhin werden die härtesten Pornos der Welt in USA abgedreht..........
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Deregulus
Ex-Mitglied


Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #32 - 29.08.08 um 09:59:00
Beitrag drucken  
Libera schrieb on 28.08.08 um 19:38:28:
Deutsche kommen zurück, 15 % mehr Nächtigungen!
Warum wohl?


Demnächst geht es für zwei Wochen in Urlaub. Bisher war oft Bayern das Herbsturlaubsziel.

Nun ist es Östereich, aber nur solange dort kein Rauchverbot herrscht.

Werden der bayrischen Gastronomie  mal eben ca. 2 bis 3tausend € Umsatz fehlen.....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #33 - 29.08.08 um 17:20:00
Beitrag drucken  
Libera schrieb on 28.08.08 um 19:38:28:
War jetzt 2 Tage in Wien - ein Raucherparadies!

Im Hotel, in den Restaurants - überall durfte geraucht werden - sogar beim Frühstück. Es gab nur einen kleinen, nicht abgetrennten Nichtraucherbereich.
Wien, Österreich - ein Paradies der Freiheit.

Dazu paßt folgende Meldung, die heute in den österreichischen Zeitungen stand:

Deutsche kommen zurück, 15 % mehr Nächtigungen!
Warum wohl?

http://www.tourismuspresse.at/presseaussendung.php?schluessel=TPT_20080625_TPT00...


Kann das nur bestätigen. War 5 Tage in Wien. Rauchen überhaupt kein Problem, die Kellner zum überwiegenden Teil sehr freundlich. Kein Angiftungen, kein Gejammere und laufend saubere Aschenbecher am Tisch. Es war wie in besten Zeiten.
Deregelus, ich wünsch Dir/Euch eine gute Zeit in Österreich.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #34 - 29.08.08 um 18:50:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 29.08.08 um 17:20:24:
Kann das nur bestätigen. Es war wie in besten Zeiten.



So ist es. Auch wir haben einen Teil meines Urlaubs in Ösiland verbracht, den anderen in einem verbotsgleichmütigen Teil von Bayern und ich muss sagen, dass vor allem Österreich durch excellente Gastlichkeit auch gegenüber Rauchern glänzte. Dort werd ich auch künftig gern wieder urlauben.

Ganz anders dagegen unser einstiger Klassiker Italien! Dort hat die kollektive Verbotsonanie inzwischen derart groteske Formen angenommen, dass mir mein sauer verdientes Geld zu schade ist, um dort auch nur noch einen einzigen Cent für schlechten Service zu lassen.

Das gleiche gilt selbstredend natürlich auch für Ziele innerhalb Deutschlands. - Keinen Cent mehr für die Verbotsgastronomie heißt für mich auch: Keine Übernachtungen mehr in erklärten Nichtraucherhäusern. Oft bieten Privatpensionen ohnedies den besseren Service, so wie in Bayern gerade erst wieder erlebt.

Jürgen



  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #35 - 29.08.08 um 19:33:00
Beitrag drucken  
Libera schrieb on 28.08.08 um 19:38:28:
Wien - ein Raucherparadies!

Im Hotel, in den Restaurants - überall durfte geraucht werden - sogar beim Frühstück. Es gab nur einen kleinen, nicht abgetrennten Nichtraucherbereich.
Wien, Österreich - ein Paradies der Freiheit.

Dazu paßt folgende Meldung, die heute in den österreichischen Zeitungen stand:

Deutsche kommen zurück, 15 % mehr Nächtigungen!
Warum wohl?

http://www.tourismuspresse.at/presseaussendung.php?schluessel=TPT_20080625_TPT00...



Wird mir immer bewusster, dass Rauchen bei uns noch als total normal betrachtet wird.

Auch wenn ab nächstem Jahr für "mittelgroße" Lokale gelten werden, bin ich sehr optimistisch, dass sich bei uns einstellungsmäßig wenig ändern wird.
Die "Einraumlokale" werden ohnedies alle Raucherlokale bleiben, zumindets alle die, wo ich schon mal vorgefragt habe.

Und dass sich das Marriott-Hotel in Linz auch an die ortsüblichen Gebräuche angleichen muss, ist für mich ein signifikantes Zeichen, dass wir hier offensichtlich noch normal geblieben sind.

Mögen auch die Schweizer über die Österreicher den einen oder anderen Witz erzählen  Zwinkernd  beeindrucken kann man uns nicht so leicht, was z.B. den neuesten Wahn aus USA betrifft,... ;-D

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
smeki
Junior Member
**
Offline


Es war der Tabak, der
alles erträglich machte.

Beiträge: 85
Mitglied seit: 20.02.08
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #36 - 29.08.08 um 22:54:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 29.08.08 um 19:33:36:
Wird mir immer bewusster, dass Rauchen bei uns noch als total normal betrachtet wird.

Auch wenn ab nächstem Jahr für "mittelgroße" Lokale gelten werden, bin ich sehr optimistisch, dass sich bei uns einstellungsmäßig wenig ändern wird.
Die "Einraumlokale" werden ohnedies alle Raucherlokale bleiben, zumindets alle die, wo ich schon mal vorgefragt habe.

Und dass sich das Marriott-Hotel in Linz auch an die ortsüblichen Gebräuche angleichen muss, ist für mich ein signifikantes Zeichen, dass wir hier offensichtlich noch normal geblieben sind.

Mögen auch die Schweizer über die Österreicher den einen oder anderen Witz erzählen  Zwinkernd  beeindrucken kann man uns nicht so leicht, was z.B. den neuesten Wahn aus USA betrifft,... ;-D

lg
m


Im tatsächlichen Tun seh ich auch einen wichtigen Beitrag in der dzt zum Glück etwas eingeschlafenen Diskussion über Rauch- und Raucherverbote hier - sich nicht von diversen Pickerln und Schildern beeindrucken lassen und Rauchen weiterhin als ein typisches und sich nicht verdrängenlassendes Verhalten zu erhalten. Es gibt keinen Grund, sich durch irgendwen erklären und belehren zu lassen, was denn nun sozial adäquat ist und was nicht. Rauchverbotsschilder erzeugen zwar bei einzelnen Hemmungen, sich eine anzustecken, aber man muß nur mit gutem Beispiel vorangehen, die Schilder als Aufforderung und Erinnerung sehen, ein bißchen Rauch zu produzieren und siehe da, die Einladung wird angenommen - und die Zigarettenschachteln und Feuerzeuge werden gezückt :-D

Trotzdem: es stört und nervt gewaltig, daß auch wir ein verschärftes Tabakgesetz bekommen ohne einer Grundlage für diese Verschärfung, ohne jeden Bedarf für Pflichttrennungen in den betroffenen größeren Lokalen. Es besteht nicht einmal für die jetzigen schon bestehenden Einschränkungen eine Rechtfertigung, wie soll eine solche dann für eine Verschärfung bestehen? Selbst die dann notwendige Beschilderung ist infolge der bisher nicht erfolgten Darlegung, um was es sich bei dem Konstrukt des sogenannten 'Nichtraucherschutz' handeln soll, wovor die Gattung des Nichtrauchers geschützt werden soll, eigentlich nicht hinnehmbar. Ganz zu schweigen von den horrenden Strafandrohungen für Keine, wie auch immer geartete Gefährdung. Vielleicht sollte man wirklich in Erwägung ziehen, gegen dieses Gesetz per Individualantrag vor den VfGH zu ziehen, da bräuchte es dann als Antragsteller Lokalbesitzer, die tatsächlich Trennungen schaffen müßten und dies aber nicht wollen - mal schauen, vielleicht lassen sich widerspenstige Wirte finden, dann gäbs eine Aufgabe für den Herbst ...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #37 - 30.08.08 um 19:27:00
Beitrag drucken  
MadMax schrieb on 27.08.08 um 20:36:47:
Um es hier nochmals deutlich zu sagen:

Rauchverbote in Hotelzimmern interessieren mich absolut nicht!

Ich werde auch weiterhin in den von mir angemieteten Zimmern rauchen !  Wer bezahlt, bestimmt!!



Obwohl ich in Verbotsbereichen oft erbarmungslos rauche, aber bei den Zimmern halte ich es schon unterschiedlich:

Bestelle ich explizit ein Raucherzimmer, dann rauche ich auch im Nichtraucherzimmer, wenn ich wegen eines Fehlers des Hotels keines bekomme. Dann gilt: Wer bezahlt, nachdem er richtig bestellt hat, bestimmt!

Ist das ganze Hotel aber ein Nichtraucherhotel (buche ich nie mehr, das passierte mir nur 1x!), oder - wie ich einmal erlebt habe - mich die Wirtin einer kleinen Frühstückspension in Polen, wo ich eine Art Puppenhaus bewohnte, bittet, im Zimmer nicht zu rauchen, dann halte ich mich schon daran.

Dass in USA Reinigungskosten verlangt werden, wenn "heimlich" auf dem Zimmer geraucht wurde, habe ich erzählt bekommen. In diesem Fall aber wurde nichts bezahlt, weil das Rauchen einfach abgestritten wurde. Wie es aber ausgeht, wenn es hart auf hart kommt, ...?

@ Christoph Suter

Das mit der Badekleidung in der US-Sauna kann ich nur bestätigen.
Vor ein paar Jahren waren meine Lebensgefährtin und ich, meine Eltern, ihr Vater und ihr Bruder in einem Hotel in Chicago. Am Nachmittag gingen wir alle in die Saunalandschaft und waren dort die Einzigen.
Als dann andere Gäste kamen, fielen die fast in Ohnmacht, als sie uns 6 Nackte sahen. Nur ein anderer Gast mit "Europa-Erfahrung" konnte das Missverständnis schließlich aufklären  :-D

Die spinnen, die Amerikaner  ;-D

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.636
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #38 - 07.09.08 um 15:10:00
Beitrag drucken  
Quote:
Sie selber ist Raucherin und mußte sich auf eine offene  Bank außerhalb des Eis-Cafés zurückziehen. Selbst dort war sie den mißbilligenden Blicken der Vorbeiziehenden ausgesetzt.


Das sind ja grauenhafte Zustände.
Wenigstens zahlt sich die Kur aus: Man weiß dann, dass es einem zuhause allemal besser geht.

Kuren sind sowieso eher deutsche Tradition als gesundheitliche Notwendigkeit.

Und so manche merkwürdige Rentner-Kürörtchen, wo sonst nix los ist, sollte man meiden, da die aus Marketing-Gründen meinen, "Gesundheits-Paradies" spielen zu müssen. "Bad Kleinkleckersdorf ist raucherfrei" steht bestimmt demnächst am Ortseingang.


Ich könnte allerdings ein paar Raucherclub-Kuren (sozusagen Club-Urlaube) in größeren Kurorten in NRW empfehlen, z.B. in Bad Aachen oder Bad Godesberg.


Quote:
Ihre 12-jährige Tochter leistete sich das Vergnügen, in einer Protestaktion an der Zigarette ihrer Mutter gezogen zu haben. Sie tat das demonstrativ in Gegenwart eines anderen Kurgastes, der als Antiraucher dort bekannt war,


Das ist ja genial  ;-D
Vorzüglichste Hochachtung.

Dass der Nanny-Staat Erwachsene wie Kinder behandelt, kann Eltern und Kinder im Widerstand vereinen.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #39 - 07.09.08 um 15:22:00
Beitrag drucken  
Kann die Erfahrungen leider nur bestätigen, bin ab und an am Bodensse ( Überlingen-Markdorf-Meersburg ). Als Raucher klebst Du am Fenster oder vor der Tür..... unentschlossen
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #40 - 07.09.08 um 15:35:00
Beitrag drucken  
Wir brauchen m.E. wirklich - ganz im Ernst - einen vernünftig strukturierten Verbraucherführer für Raucher, der möglichst noch über Gastronomie und Unterkünfte hinausreicht.



  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #41 - 07.09.08 um 15:36:00
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 07.09.08 um 15:22:41:
Kann die Erfahrungen leider nur bestätigen, bin ab und an am Bodensse ( Überlingen-Markdorf-Meersburg ). Als Raucher klebst Du am Fenster oder vor der Tür..... unentschlossen


Hm, am Bodensee wiederum waren meine Erfahrungen positiver - allerdings in Konstanz, vielleicht durch die Schweizer Nähe begünstigt. Aber wie schon erwähnt, wird es wohl in jedem Bundesland raucherfreundliche- und feindliche Regionen geben.

Nordrhein-Westfalen könnte für mich interessant werden - im nächsten Jahr an den Externsteinen. Diese liegen in der Nähe von Horn. Je nach Wetterlage wird dort entweder gezeltet - oder bei Schlechtwetter wären dann raucherfreundliche Unterkünfte gefragt.

Es muß endlich ein deutschlandweiter Raucherführer her.


Auch für Buchempfehlungen bzl. der Raucherführer wäre ich dankbar.

Smiley Smiley Smiley Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #42 - 07.09.08 um 15:42:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 07.09.08 um 15:35:04:
Wir brauchen m.E. wirklich - ganz im Ernst - einen vernünftig strukturierten Verbraucherführer für Raucher, der möglichst noch über Gastronomie und Unterkünfte hinausreicht.


Hat sich mit meinem Beitrag überschnitten.  ;-D

Zudem ist dieser ein Signal des Widerstandes gegen die Prohibition - denn sobald die Raucherräumlichkeiten boomen, wird sich das Angebot auch vergrößern Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #43 - 07.09.08 um 16:29:00
Beitrag drucken  
Muna_Sat-Ananda schrieb on 07.09.08 um 15:36:21:


Es muß endlich ein deutschlandweiter Raucherführer her.


Auch für Buchempfehlungen bzl. der Raucherführer wäre ich dankbar.



Das möchte ich ganz deutlich bestätigen!
Die Hotellerie und Gastronomie muss endlich auch das Gefühl bekommen, dass die RaucherInnen ein Markt sind, den es zu behalten gilt!

Im Übrigen, Muna, hat mich dein Bericht von dieser Horror-Kuranstalt entsetzt. Bloß über die Geschichte mit der 12-jährigen Tochter musste ich herzlich lachen, ein tolles Beispiel für politische Bildung im Elternhaus, nicht durch die Nanny-Schule Zwinkernd

lg
m, der sich seine Kuren stets selbst verordnet  Zwinkernd

  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Prince
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 43
Mitglied seit: 14.01.08
Re: Hotels - raucherfreundlich oder nicht?
Antwort #44 - 07.09.08 um 16:49:00
Beitrag drucken  
Da ich beruflich im Außendienst (IT-Branche) tätig bin, könnte ich zumindest inhaltlich eine Menge zu einem solchen Hotel-Raucher-Führer beitragen. Ich verbringe normalerweise > 200 Nächte p. a. in Hotels (wenn ich Freitags nach Hause komme, muss ich immer den Personalausweis unter der Tür durchschieben, damit meine Frau micht 'reinläßt Smiley)

Allerdings habe ich zunächst eine andere Anregung:
Meine Firma bucht die Hotels meisten über hrs.de. Dort gibt es ein Kästchen Raucher-/Nichtraucherzimmer als unverbindlichen Wunsch. Natürlich ist es mir schon passiert, dass ich nachts um 12:00 im Hotel ankam, und dann wurde mir mitgeteilt, dass kein Raucherzimmer vorhanden, bzw. mehr frei war. (Das war mir dann natürlich ziemlich Latte...), aber schön wäre es doch, wenn sie dann wenigsten bei der Buchung ablehnen würden/müssten...

Meine Idee wäre ein Schreiben vom Netzwerk Rauchen an hrs und evtl. weitere Portale, mit der Bitte diese Auswahl als verpflichtendes Kriterium für Hotels einzuführen. Das kommt auch den Nichtrauchern entgegen. Viele meiner nichtrauchenden (glücklicherweise keine Antis)  Kollegen haben sich schon beschwert, dass sie in derselben Situation wie ich nur noch Raucherzimmer bekommen haben.

Was haltet Ihr von der Idee?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5 6
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK