Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Heidelberg (Gelesen: 3.421 mal)
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.999
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Heidelberg
Antwort #4 - 24.08.08 um 15:30:00
Beitrag drucken  
Ich nehme an, die Verschiebung hat auch etwas damit zu tun, daß man erst mal abwarten will, ob sich mit dem neuen Gesetz, das in BW ja bereits für diesen Herbst angekündigt wurde (mal sehen, ob es dann wirklich so schnell kommen wird), die Situation wieder entspannt.

So schlecht stehen die Chancen dafür dann ja auch wieder nicht. Über Monika Stolz wird neuerdings spekuliert, ihre fehlende Anpassungsbereitschaft, wenn der Wind sich dreht, könne sie unter Umständen sogar das Amt kosten.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Heidelberg
Antwort #3 - 24.08.08 um 15:27:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 24.08.08 um 14:18:12:
http://www.rnz.de/RNZ_HDKreis/00_20080822085300_Heidelberger_Alkoholverbot_liegt...

Es wird zu einem Verbot kommen, diese Wette würde ich halten. Verschärft wird und wurde die Situation noch mit dem Rauchverbot, weil sich dadurch nun Hunderte, wenn nicht Tausende von Menschen auf der Straße mehr aufhalten. Natürlich wird das in diesem Bericht nicht erwähnt, man pinkelt sich ja nicht selbst an Bein. Ich bin wirklich gespannt, ob sich die Gastronomie erfolgreich wehrt, wenn nicht, werden wir bald ab 22Uhr eine tote Altstadt haben.

PS. Übrigens ist das Bild der unteren Straße mit Sicherheit morgens um 9Uhr aufgenommen. Das müßtet ihr mal abends sehen, da kann man manchmal nicht mal mehr durchlaufen.

Das ist die Zukunft der dortigen Gastronomen:

Die Wirte sollen für das Verhalten ihrer Gäste auch im Umfeld der Gaststätten verantwortlich gemacht werden.





Einige beispiel sind in Italien zu beobachten, langsam versuchen die Faschisten des Heutige Regierung alles zu Verbieten, manche kleine Dorfer in die Region Val D'Aosta mòchten eine ausgang sperre fùr Jugendliche einfùhren, unter 18 Jahre sollen ab 21.00 Uhr  zu haus bleiben-

Wie mehrmals berichtet habe, die faschisten alle Nationen sind am zuschlagen...von Bloomberg(Psykophate Kriminelle bis zu Berlusconi ) -

Mit der sogenannte "Terroristen bekàmpfung" werden von mehrer Europaische Lànder !"Illegales Einwanderer " in bistimmt zahlen nach Europa eingeholt damit die bevolkerung das gefùhle am "Sicherheit "bekommt, bis heute wurde keine einzige Terroristiche anschlag verùbt gegen Politiker oder Staatliches einrichtung, (Komisch) -

Wir haben schòn die Soldaten auf die strassen(Nord Italien) normalweise die soldaten gehòren einfach an die Grenze, alsò...diese ganze Antis Politik wird von WHO Bùro in Europa gesteuert,...die WHO ist der Zweite Aussenministerium Amerika/England-

Der Rassismus in Italien ist um 80% gestiegen (Nord gegen Sud) die Treiber sind die Politiker selbst, egal ob Frauen oder Mànner sind, weil wir zu Tolerant sind gegenseitig-

grùsse
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Heidelberg
Antwort #2 - 24.08.08 um 15:17:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 24.08.08 um 14:45:01:
Das im Zeitungsbericht erwähnte "Projekt der Bundesdrogenbeauftragten" mit dem schönen Namen "Nichtsaufen ist cool" ist über Google nicht zu finden und wohl eine Verwechslung mit einem Projekt, bei dem es um Nichtrauchen ging.

Aber ist das nicht bezeichnend für die Kombination aus Unwissen und Heuchelei, die hier mit im Spiel ist?


Ja richtig Xila. Einfach Sätze oder Slogans ein bißchen umbenennen. Hier wird vorbereitet, da bin ich mir ganz sicher.

Ich kenne die Heidelberger Altstadt seit den 70er Jahren. Das Bild, aus diesem Bericht, zeigt die untere Straße mit Sicherheit früh morgens um 9Uhr. Das mußt Du Dir mal abends anschauen. Ich habe schon Abende nach Einführung des Rauchverbots erlebt, da kannst Du vor Leuten nicht durch die Straße laufen. Da diese Situtation den "besorgten" Stadtvätern ein Dorn im Auge ist wird auch ein Verbot folgen.

Ein Beispiel nur einer Kneipe, die ich ganz gut kenne: Da passen vielleicht 60-70 Leute rein. Bei meinem letzten Altstadtbesuch standen mindestens 70-80 Personen direkt draußen vor dem Eingang. Es gibt dort keine Sitzmöglichkeiten und die Straße ist höchstens 4-5 Meter breit. Vorher waren die allermeisten drin und jetzt stehen die meisten draußen und weil draußen mehr Platz als in der Kneipe ist noch ein paar mehr dazu.
Und das ist nur eine Kneipe von mindestens 10-12 Kneipen innerhalb von 150-200 Metern in der "unteren Straße".
Jeder, wirklich jeder hätte voraussagen können, daß diese Situation eskalieren wird, wenn das Rauchverbot durchgesetzt wird.   
Nur unsere liebsten Heidelberger Kinder, Lothar Binding und Pötschke-Lügner sind davon natürlich nicht betroffen. Die sind abends nicht in der Heidelberger Altstadt unterwegs.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.999
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Heidelberg
Antwort #1 - 24.08.08 um 14:45:00
Beitrag drucken  
Das im Zeitungsbericht erwähnte "Projekt der Bundesdrogenbeauftragten" mit dem schönen Namen "Nichtsaufen ist cool" ist über Google nicht zu finden und wohl eine Verwechslung mit einem Projekt, bei dem es um Nichtrauchen ging.

Aber ist das nicht bezeichnend für die Kombination aus Unwissen und Heuchelei, die hier mit im Spiel ist?
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Heidelberg
24.08.08 um 14:18:00
Beitrag drucken  
http://www.rnz.de/RNZ_HDKreis/00_20080822085300_Heidelberger_Alkoholverbot_liegt...

Es wird zu einem Verbot kommen, diese Wette würde ich halten. Verschärft wird und wurde die Situation noch mit dem Rauchverbot, weil sich dadurch nun Hunderte, wenn nicht Tausende von Menschen auf der Straße mehr aufhalten. Natürlich wird das in diesem Bericht nicht erwähnt, man pinkelt sich ja nicht selbst an Bein. Ich bin wirklich gespannt, ob sich die Gastronomie erfolgreich wehrt, wenn nicht, werden wir bald ab 22Uhr eine tote Altstadt haben.

PS. Übrigens ist das Bild der unteren Straße mit Sicherheit morgens um 9Uhr aufgenommen. Das müßtet ihr mal abends sehen, da kann man manchmal nicht mal mehr durchlaufen.

Das ist die Zukunft der dortigen Gastronomen:

Die Wirte sollen für das Verhalten ihrer Gäste auch im Umfeld der Gaststätten verantwortlich gemacht werden.



  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK