Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Prominente Raucher (Gelesen: 2.858 mal)
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #155 - 14.04.12 um 11:28:10
Beitrag drucken  
Also, solch eine Art von " Kolben " zwecks Tabakgenuss war mir bislang noch nicht bekannt. Gleich mal nachgeschaut.....

Wikipedia:

MaiskolbenpfeifeSeit den 1860er Jahren werden im US-Bundesstaat Missouri Pfeifen aus dem Innenteil (der sogenannten Spindel) von Maiskolben hergestellt. Für den Pfeifenbau wird eine spezielle Maissorte verwendet, die größer und härter als der bekannte Gemüsemais ist. Der Mais wird ausschließlich zu diesem Zweck angebaut. Durch den günstigen Rohstoffpreis wird diese Pfeife gerne als Gastpfeife angeboten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakspfeife#Maiskolben


Allerdings wird man bei einer solchen Suche auch sofort wieder erbarmungslos auf die Haltlosigkeit  und Beschränktheit  unsere derzeitigen  Kleingeister und Fanatiker  hingewiesen.   

"Der älteste bekannte Fund einer Pfeife, die definitiv zum Tabakrauchen genutzt wurde, stammt von der Insel Marajó an der Amazonas-Mündung. Sie wurde auf die Zeit des 15. Jahrhundert v. Chr. datiert.
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #154 - 13.04.12 um 10:44:42
Beitrag drucken  
General Douglas McArthur
(1880-1964)

unter anderem auch für seine putzigen Maiskolbenpfeifen bekannt.

  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #153 - 13.04.12 um 10:40:08
Beitrag drucken  
Wislawa Szymborska
(1923-2012)

"Was man sonst von Wisława Szymborska weiß und es auf allen ihren Fotos sehen kann: dass sie starke Raucherin ist. Nachdem sie erfuhr, dass sie mit dem Literaturnobelpreis geehrt wird, schrieb sie an einen Freund: Als auf mich der Nobelpreis fiel, begriff ich, dass die Werke meiner illustren Vorgänger wie Thomas Mann oder Hermann Hesse ebenfalls im Zigarettenqualm entstanden. Ich bezweifle, dass der Antinikotinkaugummi der Literatur genauso gut tun wird."

Hier gefunden:
http://www.usakowska-wolff.com/wislawa.htm

« Zuletzt geändert: 13.04.12 um 10:40:32 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
smokie
Junior Member
**
Offline


(Ketten-)Rauchen ist geil!

Beiträge: 89
Mitglied seit: 04.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #152 - 29.01.12 um 11:47:09
Beitrag drucken  
Schöne Bilder prominenter Raucher hier: http://smokinhotmen.tumblr.com/page/25
  

Rauchen macht Spass! Und Kettenrauchen macht noch mehr Spass!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.552
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #151 - 19.01.12 um 14:59:11
Beitrag drucken  
NO SMOKING

By Order of the CHIEF of POLICE         Laut lachend Laut lachend Laut lachend
« Zuletzt geändert: 19.01.12 um 20:29:55 von shadu »  

lady_from_shanghai_06.jpg ( 90 KB | Downloads )
lady_from_shanghai_06.jpg
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Prominente Raucher
Antwort #150 - 17.01.12 um 11:23:20
Beitrag drucken  
Und noch etwas unterschlägt der Spiegel-Bericht

Quote:
In May 2010, a law went into effect in Michigan that bans smoking in bars, restaurants and other public venues. Cigar bars, gambling floors of casinos and tobacco specialty shops were exempted.


Ja, es gibt sie, die Ausnahmen vom RV, sogar in den USA!
Nur leider wird das tunlichst verschwiegen, nach dem Motto "woanders geht's doch auch".
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Prominente Raucher
Antwort #149 - 17.01.12 um 11:09:14
Beitrag drucken  
Quote:
Selbst berühmte Raucher erhalten in den USA keine Sonderbehandlung. Das beweist der Eklat auf einem Konzert in Detroit. Dort zündete sich Sänger Kid Rock eine Fluppe an - sehr zum Ärger seiner Fans. 


Der letzte Satz geht ziemlich in die Irre. Es war gar nicht Kid Rock's Konzert - er war Gast im Publikum eines Kollegen. Insofern waren es nicht "seine" Fans, die angeblich sich geärgert haben. Außerdem war es keine "Fluppe" (ugs. für Zigarette), sondern eine Zigarre, die er dort entfacht hat. Und richtigen "Ärger" gab es auch nicht, nach Aussage einer angeblich anwesenden und asthmatischen Antiraucherin habe mindestens ein Gast sich beschwert - bei 1000 Sitzplätzen in dem Saal. Der Eigentümer war nicht da und vermutet einen Kid-Rock-Hasser hinter der Beschwerde.
So jedenfalls der vom Spiegel bzw. den Nachrichtenagenturen zitierte Detroit-News-Bericht.

Quote:
Schuld sei übermäßiger Alkoholkonsum gewesen, sagte der Sänger. Er bekomme zur Zeit eine Spezialbehandlung, an der er sehr hart arbeite.


Der letzte Satz offenbart Mängel im Textverständnis bei den "Journalisten". Im englischsprachigen Artikel ist davon die Rede, dass Kid Rock nach eigener Aussage eine Sonderbehandlung als Promi genießt, die er sich hart erarbeitet hat und die verhindert, dass er rund um die Uhr von Leuten mit ihren Handys fotografiert wird.
Außerdem soll Kid Rock gesagt haben: Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein, und Anwälte und Gegner, die jetzt mit Klagen dagegen Geld verdienen wollen, kriegen von ihm den Mittelfinger.

« Zuletzt geändert: 17.01.12 um 11:09:56 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #148 - 17.01.12 um 10:40:42
Beitrag drucken  
Quote:
Selbst berühmte Raucher erhalten in den USA keine Sonderbehandlung. Das beweist der Eklat auf einem Konzert in Detroit. Dort zündete sich Sänger Kid Rock eine Fluppe an - sehr zum Ärger seiner Fans.


Was heutzutage eine Meldung wert ist... da kommt bald kein Flugzeugabsturz mehr mit Durchgedreht Durchgedreht

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,809479,00.html
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Prominente Raucher
Antwort #147 - 15.01.12 um 11:26:46
Beitrag drucken  
Carmen Kass, Supermodel



Und während eines Interviews:

http://www.youtube.com/watch?v=-H6aaqYgiMc

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
blume02
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 02.01.12
Re: Prominente Raucher
Antwort #146 - 05.01.12 um 08:23:42
Beitrag drucken  
Kein Zweifel, wenn Frauen Rauchen, so mit Stil und es sieht elegant aus. Voraussetzung, wir Frauen haben das Rauchen gelernt und beherrschen es. Habe auch üben müssen, um meine Sargnägel mit Stil rauchen zu können. Ich mag es.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Prominente Raucher
Antwort #145 - 02.01.12 um 18:09:23
Beitrag drucken  
Genau das ist es: Rauchen hat Klasse und Stil. Selbst wenn man auf die Straße verbannt wird, hat es immer noch Klasse und Stil. Genau das ist es ja, was die Antis zur Weißglut bringt.
Sie können den Rauchern weder die Klasse noch den Stil rauben  Zunge
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.975
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Prominente (Ex-)Raucher
Antwort #144 - 01.01.12 um 16:32:34
Beitrag drucken  
Bryan Ferry über das Rauchen und Rauchverbote:

Quote:
Welt am Sonntag: Wie steht's um die Frage des Rauchens? In England wird das Rauchverbot, anders als in Deutschland, Griechenland oder Italien, strikt eingehalten.

Bryan Ferry: Ich muss zugeben, dass ich selbst auch nicht mehr rauche, aber das liegt an meiner Gesundheit. Ich bedaure sehr, dass nicht mehr geraucht werden darf. Als Raucher würde ich mich vermutlich gedemütigt fühlen. Der Akt des Rauchens war für mich immer ein Zeichen von Klasse und Stil - selbst wenn die Blumen und die Musik für mich einen noch höheren Stellenwert einnehmen.

Welt am Sonntag: Worin genau ist die Klasse des Rauchens festzumachen?

Bryan Ferry: Ich mag die Bilder, die der Zigarettenrauch in die Luft malt. Zeit meines Lebens, und das umfasst auch meine Kindheit, habe ich Rauchern gerne zugeschaut. Das Rauchen, so lernte ich es, war Teil eines jeden ernst zu nehmenden sozialen Verhaltens. Es geht auch nichts über den Duft einer echten Montecristo. Immer wenn ich heutzutage einen Raucher vor einem Restaurant stehen sehe, wird mir ganz kalt ums Herz. Wenn Sie mich fragen, sollte das Rauchverbot gelockert werden.

Welt am Sonntag: Darf bei Ihnen zu Hause geraucht werden?

Bryan Ferry: Aber selbstverständlich. Das liegt vermutlich an der kindlichen Prägung. In jedem Film, den ich im Kino gesehen habe, rauchten die eleganten Männer. Und nicht nur im Kino: Außer in der Arztpraxis und in der Schule wurde eigentlich immer und überall geraucht. Wir Schüler konnten es damals nicht erwarten, das Schulgelände zu verlassen, um endlich wieder rauchen zu können. Und wenn Sie mich fragen, sahen damals auch die Zigarettenschachteln schöner aus. Die waren einfach besser designt als heute.


http://www.welt.de/print/wams/lifestyle/article13791826/Ein-Anzug-ist-wie-ein-Ha...
  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #143 - 19.12.11 um 09:56:30
Beitrag drucken  
Quote:
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il ist tot
Seoul (dpa) - Der nordkoreanische Militärmachthaber Kim Jong Il ist tot. Kim sei als Folge körperlicher Ermüdung während einer Zugfahrt am Samstag gestorben. Das berichteten am Montag die staatlichen Medien des kommunistischen Landes.

http://tinyurl.com/ctbxase

Quote:
“Die größten Dummköpfe des 21. Jahrhunderts sind Menschen, die rauchen, keine Musik hören und Internet nicht benutzen”

http://tinyurl.com/c9mtoy7

Quote:
Nordkoreas "großer Führer" Kim Jong-Il wird in der offiziellen nordkoreanischen Regierungszeitung Minju Joson mit den Worten zitiert: "Ihr solltet besser keine Zigaretten rauchen. Zigaretten sind definitiv gesundheitsschädlich." Ob der starke Raucher Kim Jong-Il selbst mit gutem Beispiel voran geht und seinen Nikotinkonsum auf Null reduziert, geht allerdings aus dem Zeitungsbericht nicht hervor. Süddeutsche Zeitung, 1.12.99

http://tinyurl.com/clfghmy

Quote:
Wikileaks - Whisky und Zigaretten: Kim Jong-Il pfeift auf den Rat seiner Ärzte

http://tinyurl.com/cq6u7bc

Highdelberg (whoax). Wie ein Sprecher der deutschen Tabakkontroll-Community soeben verlautbart hat, ist man in Sanitaristenkreisen
betroffen und tieftraurig über das viel zu frühe Ableben eines bewährten Mitstreiters, des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Il, auch bekannt als die Sonne der Menschheit.
Über Jahrzehnte hatte dessen vorbildliches Regime das vorgelebt, was dem Sanitarismus als ideales Staatswesen vorschwebt: Eine Gesellschaft, in der das Kollektiv darüber bestimmt, wie der Einzelne zu leben hat, ohne im allergeringsten dem kranken Individualismus des Westens Vorschub zu leisten. In diesem Zusammenhang wusste man auf das Fürsorglichste dafür Sorge zu tragen, dass sich die Bevölkerung nicht etwa einer westlich-dekadenten Fettlebe (mit den daraus resultierenden Zivilisationskrankheiten) hingibt,
sondern vielmehr im Geiste der Askese und Entsagung, hart wie Kruppstahl und dünn wie ein Handtuch, nach Höherem strebt.

Derweil der Geliebte Führer öffentlich dem Tabak den Kampf angesagt hatte, so kam er persönlich von dieser tödlichen Sucht nicht los. Gerade deshalb ist es besonders tragisch, dass dieser weitblickende Staatsmann viel zu früh aus unserer Mitte gerissen worden ist, wo er dieser Welt doch noch so viel zu geben gehabt hätte.
Im Deutsch-Koreanischen Freundschafts-Zentrum  werde man seiner u.a. dadurch gedenken, dass man einen Seminarraum nach dem großen Führer benennt.



  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Prominente Raucher
Antwort #142 - 15.12.11 um 19:16:01
Beitrag drucken  
Bud Spencer im Interview mit Walter De Gregorio (Weltwoche 2003)


...
Und als Sie nach Italien zurückkamen?
Da habe ich in Rom einen Boxklub besucht. Ich war bereits mit 16 ein Schwergewicht, wog über neunzig Kilo. Nach den Boxtrainings erholte ich mich im Schwimmbecken des Trainingsgeländes, einfach so (zündet sich eine Zigarette an). Wollen Sie auch eine? (Nimmt einen kräftigen Zug und liest dann die Warnung, die nach EU-Norm neuerdings in grossen schwarzen Lettern auf den Zigarettenschachteln steht.) Rauchen tötet. Es müsste heissen: Rauchen kann töten. Wissen Sie, was wirklich tötet?

Was?
Autoabgase. Der Miami Herald schrieb neulich: Jedes Mal, wenn wir beim Autofahren aufs Gaspedal drücken, qualmen 15000 Zigaretten aus dem Auspuffrohr. Soll mir mal jemand erklären, welchen Unterschied es macht, ob ich zusätzlich zwanzig Zigaretten rauche pro Tag oder nicht. Wir leben im Qualm, die Umweltverschmutzung ist beängstigend, jede Sekunde unseres Lebens sind wir Schadstoffen ausgesetzt. Haben Sie Kinder?

Einen Buben, dreieinhalb.
Wissen Sie, wie viele Zigaretten er schon geraucht hat? Wenn Sie in Rom oder irgendeiner Grossstadt leben, müssen Sie sich mit dem Kinderwagen durch stehende Autokolonnen schlängeln, wenn Sie die Strassenseite wechseln wollen – mit dem Kind immer auf Auspuffhöhe. Nicht Zigaretten verursachen Krebs, sondern Autoabgase ...


http://www.budspencer.de/interviews/detail.php?interviewid=17&werspielt=&searchf...

« Zuletzt geändert: 15.12.11 um 19:24:48 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Prominente Raucher
Antwort #141 - 08.12.11 um 18:19:36
Beitrag drucken  
Das mit Churchill dauert noch ein wenig. Dazu muss erst noch die Geschichte ein wenig dahingehend geklittert werden, daß der (retouchierte) Nichtraucher Churchill die bösen rauchenden Nazis in ihre Schranken gewiesen hat.  Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Aber mit Geschichte scheinen sich Antis generell nicht auszukennen; wenn ich mir den Stuß über Robin Hood und Guy Fawkes ansehe, dieser "Teer" (wie blöd muss man eigentlich sein, wenn man sich als Nichtraucher so nennt) so abläßt, kommt mir das Fürchten. Abgesehen davon, daß Robin Hood als historische Figur mangels Quellen ohnehin kaum greifbar ist, steht zu befürchten, daß dieser kluge Kopf als nächstes Stauffenberg zum feigen Terroristen und Vaterlandsverräter umdeutet.  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 08.12.11 um 18:21:36 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 12
Thema versendenDrucken