Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Machtwechsel gescheitert! (Gelesen: 1.536 mal)
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.011
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #30 - 06.11.08 um 13:33:00
Beitrag drucken  
Javaanse schrieb on 06.11.08 um 12:46:17:
Ich denke diese Furcht ist gar nicht so unberechtigt. Mehr als 20 - x würde ich Schürens Spezialdemokraten derzeit nicht zutrauen. Und da ist es natürlich immer noch besser, man kann den Taktstock wenigstens noch durch die Hintertür schwingen, als im Ergebnis von Neuwahlen zum Stallknecht ernannt zu werden.

Jürgen



Das weiß übrigens auch Herr Koch. Der dürfte Neuwahlen alleine schon deshalb einer Großen Koalition vorziehen.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.011
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #31 - 06.11.08 um 13:41:00
Beitrag drucken  
Nach der Erhebung des Forsa-Instituts im Auftrag des Fernsehsenders n-tv sind 64 Prozent der SPD-Anhänger der Ansicht, die vier Abgeordneten hätten richtig gehandelt.

http://www.zeit.de/online/2008/46/hessen-abweichler-debatte

Man sollte diesen Artikel ausdrucken, um einen Backstein herumwickeln und ihn Ypsilanti mit einem gut gezielten Wurf direkt auf den Schreibtisch befördern, notfalls durch das geschlossene Fenster hindurch.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.011
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #32 - 06.11.08 um 15:57:00
Beitrag drucken  
Höchst interessant das Ergebnis der Wahlumfrage von gestern und vorgestern:

Die Linke hat nicht etwa hinzugewonnen, sondern im Vergleich zu den Umfragen der letzten Monate verloren und steht damit jetzt wieder wie bei der Wahl selbst bei 5 %. In den letzten Monaten lag sie durchweg einen bis zwei Prozentpunkte darüber.

Die SPD wiederum liegt knapp zehn Prozentpunkte unter ihrem Ergebnis vom letzten Mal und damit in etwa auf dem Level, auf dem sie seit April verharrt.

Einen Sympathiebonus gibt's also für die Opfer der schändlichen Verräter nicht.

Die Grünen haben ungefähr die Hälfte des Verlusts der SPD hinzugewonnen, der Rest verteilt sich auf CDU und FDP.

http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/hessen.htm
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #33 - 06.11.08 um 16:16:00
Beitrag drucken  
Nun, leider wird ein "Erdrutsch" in Richtung FDP in Hessen nicht so einfach. Aber, zumindest haben scheinbar die  "Postkommunisten" keinen Vorteil gezogen...........
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #34 - 07.12.08 um 14:12:00
Beitrag drucken  
Was unterscheidet Khomeini, Gaddafi, Mussolini und Ypsilanti  von Politikern wie Roosevelt, Adenauer, Erhardt und de Gaulle?

--> Richtig! Die einen haben ein "i" am Ende, die anderen nicht.


Ich habe mich die letzten Wochen immer wieder gefragt, was eigentlich zahlreiche hessische SPD-Mitglieder und Abgeordnete dazu bewegt, sich weiterhin schützend vor Andrea Ypsilanti zu stellen, und gleichzeitig nach wie vor auf die vier Abweichler einzudreschen, obwohl letztere in der Bevölkerung mehrheitlich Respekt genießen. Hier die Lösung: Die hessische SPD scheint wohl nicht nur an der Spitze, sondern auch bereits bei allen Abgeordneten und wohl auch an der Basis von einer zutiefst undemokratischen Einstellung befallen zu sein. Indiz hierfür die neueste Meldung (sofern sie sich als wahr herausstellen sollte):

Quote:
Abgeordnete zu Beweis per Handyfoto gedrängt?

(...)
Mehrere sozialdemokratische Abgeordnete haben gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) berichtet, dass sie vor der am Ende gescheiterten Ministerpräsidentenwahl von Kollegen unter Druck gesetzt wurden. Demnach seien sie von mal "wohlwollend", mal "drängend" aufgefordert worden, mit einem Handyfoto zu beweisen, dass sie ihre Stimme Ypsilanti gegeben hätten, berichtet die FAS. Die Aussicht auf eine geheime Abstimmung habe so auch für die drei Abweichler, die Ypsilanti einen Tag vor der geplanten Wahl im Wiesbadener Landtag zu Fall brachten, im Grunde gar nicht mehr bestanden.
(...)
Ypsilanti wurde vom Parteitag mit Ovationen bedacht. Ein Antrag, der auf Kritik an ihrem Verhalten gegenüber den vier Abweichlern abzielte, die ihr im Landtag wegen der Zusammenarbeit mit der Linkspartei die Stimme verweigert hatten, wurde mit großer Mehrheit zurückgewiesen.

Quelle: http://nachrichten.t-online.de/c/17/07/28/26/17072826.html

Mit der alten SPD hat doch so etwas nichts mehr zu tun. Das ist eine absolut "Neue SPD"; passenderweise sollten die sich in NSPD umbenennen.

"Koch muss weg!" hieß es, und ausgerechnet diese Antidemokraten fühlen sich berufen, an dessen Stelle zu treten - mit Hilfe von Handyfoto-Beweisen. Ypsilanti und co. können den vier Abweichlern um deren Loyalität noch dankbar sein, dass sie diesen Umstand nicht bereits in der damaligen Pressekonferenz öffentlich machten. Auf Raucher kann man sich eben verlassen, auch wenn man es nicht verdient hätte.

Es wird Zeit, dass die Linke sich von einer möglichen Zusammenarbeit mit der SPD öffentlich distanziert. Die einen mögen zwar eine verfassungsfeindliche und antidemokratische Vergangenheit haben, die anderen haben jedoch eine verfassungsfeindliche und antidemokratische Gegenwart.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fesoj_Nnamtrah
Junior Member
**
Offline


Achtung: "Rauchen kann
ihre Zigarette verkürzen"

Beiträge: 87
Mitglied seit: 26.05.08
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #35 - 09.12.08 um 10:51:00
Beitrag drucken  
Bild.de
9. 12. 2008 Wahllügen sind ganz normal...
Das Brechen von Wahlversprechen ist bei deutschen Politikern an der Tagesordnung. Meint zumindest der Spitzenkandidat der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel. Einen Grund, in solchen Fällen zurückzutreten, sieht der Politiker für die Schummelkollegen nicht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Stefan
Full Member
***
Offline


Meine Lunge gehört MIR!

Beiträge: 397
Mitglied seit: 23.09.07
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #36 - 09.12.08 um 11:51:00
Beitrag drucken  
Fesoj_Nnamtrah schrieb on 09.12.08 um 10:51:38:
Bild.de
9. 12. 2008 Wahllügen sind ganz normal...

Woran merkt man, daß ein Politiker lügt?
.
.
.
.
.
Seine Lippen bewegen sich.
;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #37 - 09.12.08 um 12:13:00
Beitrag drucken  
Stefan schrieb on 09.12.08 um 11:51:21:
Woran merkt man, daß ein Politiker lügt?
.
.
.
.
.
Seine Lippen bewegen sich.
;-D


..und die Flasche Schnaps steht in Hintertuer....auf der Falsche steht:  beim Luegen offnen und schnell trinken..der rest ist Pfizer sache.... 8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fesoj_Nnamtrah
Junior Member
**
Offline


Achtung: "Rauchen kann
ihre Zigarette verkürzen"

Beiträge: 87
Mitglied seit: 26.05.08
Re: Machtwechsel gescheitert!
Antwort #38 - 09.12.08 um 13:24:00
Beitrag drucken  
Fesoj_Nnamtrah schrieb on 09.12.08 um 10:51:38:
Bild.de
9. 12. 2008 Wahllügen sind ganz normal...



Was geschieht, wenn eine Klapperschlange einen Politiker beißt?
*
*
*
Die Schlange stirbt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK