Normales Thema Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern (Gelesen: 266 mal)
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern
Antwort #4 - 05.12.08 um 15:40:00
Beitrag drucken  
Olaf schrieb on 04.12.08 um 23:53:22:
Einfach lächerlich und ich frage mich mal wieder wen ich 2009 wählen soll? BmB?



Ja logisch BmB. Wir müssen allerdings noch besser in die Puschen kommen, dafür benötigen wir mehr aktive Mitglieder.
Es ist mühsam sich die Mitstreiter selbst zu suchen, die Menschen müssen auch auf uns zukommen. Das tut gar nicht weh und es ist eine tolle Sache unter Gleichgesinnten seine Meinungen auszutauschen, um dann was gemeinsam auf die Beine zu stellen.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern
Antwort #3 - 05.12.08 um 08:48:00
Beitrag drucken  
Olaf schrieb on 04.12.08 um 23:53:22:
Einfach lächerlich und ich frage mich mal wieder wen ich 2009 wählen soll? BmB?


Auf keinen Fall jedenfalls die Trittbrettfahrer-Partei!

Wer uns Raucher für so bescheuert hält, den schwarz-rot-grünen Müllhaufen einer halbherzigen Prise gelben Puderzuckers wegen als Sahnetorte durchzuwinken, der hat ein Mitregieren nicht verdient.

Ich werde in Hessen auf jeden Fall UNGÜLTIG wählen und genau dazu auch aufrufen.

Jürgen
  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Olaf
Junior Member
**
Offline


Ich mahne und erinnere.......

Beiträge: 115
Mitglied seit: 31.08.07
Re: Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern
Antwort #2 - 04.12.08 um 23:53:00
Beitrag drucken  
LOL: Wenn es irgendwo eine technisch zuverlässige Lösung gab, dann war es in Zügen. Einfach lächerlich und ich frage mich mal wieder wen ich 2009 wählen soll? BmB?

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern
Antwort #1 - 04.12.08 um 22:07:00
Beitrag drucken  
Quote:
In der Frage des Rauchens begrüßt die FDP Hessen ausdrücklich die Rauchverbote in öffentlichen Räumen, an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Zügen.


Weiß einer in der FDP eigentlich auch - warum? Augenrollen

Quote:
. Wir  wünschen uns also die klassische Kennzeichnungspflicht

Was soll das sein? :-D
"Klassisch" kennzeichnen sich die meisten Kneipen mit dem Namen.
Der fängt oft mit dem Wort "Zum" an.
Also "Zum Ochsen", "Zum Sattler", "Zum Kürassier"....
Oft auch mit "Am", also "Am Bahnhof", "Am Eck", "Am Weiher".

DAS ist "Klassisch".

"R" ist eher nicht klassisch ;-D

Geht aber auch notfalls, wenns denn unbedingt sein muß und gar nicht anders geht, dann muß das eben wohl leider erstmal bis was anderes da ist....... 8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Reaktion der FDP Hessen zur FDP Bayern
04.12.08 um 21:11:00
Beitrag drucken  
Auf eine Anfrage an die FDP-Hessen, mit dem Hinweis auf die Landtagswahelen im Januar und dem Verhalten der FDP-Bayern habe ich folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr Tegel,

vielen Dank für Ihre Anfrage über unser Kontaktformular.

In der Frage des Rauchens begrüßt die FDP Hessen ausdrücklich die Rauchverbote in öffentlichen Räumen, an Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Zügen.

Bei privaten Räumlichkeiten und Gastronomiebetrieben  - insbesondere Ein-Raum-Gaststätten - sollen nach Ansicht der hessischen FDP die Inhaber selbst entscheiden können, ob sie Rauchverbote verhängen. Dies sollen sie mit einem Schild an der Tür kennzeichnen. Jeder Gast kann dann individuell entscheiden, ob er das Lokal betreten möchte oder nicht. Wir  wünschen uns also die klassische Kennzeichnungspflicht und hoffen in eventuellen Koalitionsverhandlungen noch einige weitere Punkte wie z.B. den technischen Nichtraucherschutz durchsetzten zu können.

Zu der von Ihnen skizzierten Situation in Bayern ist zu sagen, dass sie sich sehr am Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 30. Juli orientiert.

Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Gruner

frage mich, wird die Hessen FDP sich flexibler zeigen  ?
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK