Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 19 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Fleisch essen Verbot...... (Gelesen: 9.507 mal)
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #261 - 12.02.17 um 18:54:33
Beitrag drucken  
Ich liebe es ein fast blutiges T-Bone Steak zu essen😉
400 Gramm+ Die ganzen Asketen und Vegiday Fans bleiben bei Ihren 10% wo sie schon seit Jahren stehen👍
« Zuletzt geändert: 12.02.17 um 18:57:34 von mueller1965 »  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
smokebad9
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 4
Mitglied seit: 09.02.17
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #260 - 12.02.17 um 16:05:29
Beitrag drucken  
"Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden, wie jetzt die Menschenmörder." - hat mal Leonardo Da Vinci gesagt. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.
  

Falls die Puste ausbleibt: http://druckluft-kompressor24.com
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.594
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #259 - 31.01.17 um 15:04:27
Beitrag drucken  
Kantonslabor Basel stoppt Verkauf von «veganen» Produkten

Das Kantonale Laboratorium Basel-Stadt hat vegane Lebensmittel auf die Anwesenheit von tierischen Bestandteilen, Transglutaminase, Allergenen, Gluten, gentechnisch veränderten Organismen und deren Kennzeichnung kontrolliert. In einem Produkt wurde eine in der Schweiz nicht zugelassene gentechnisch veränderte Sojasorte nachgewiesen. Das Produkt wurde beanstandet, der Verkauf der Ware per sofort verboten.

Laut lachend

http://barfi.ch/News-Basel/Kantonslabor-Basel-stoppt-Verkauf-von-veganen-Produkt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #258 - 16.06.16 um 01:04:22
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 15.06.16 um 21:57:14:
Don Alphonso bei der FAZ, lesenswert:


Don Alphonso ist eigentlich immer lesenswert.

Göttlich auch das hier aus dem o.g. Artikel:
Quote:
Sie lassen Marie Antoinette Hofreiter nicht in der Traglufthalle Holzkirchen während des Ramadan gegenüber 300 Männern verkünden, dass sie lieber Falafel essen sollen, wenn sich der Caterer die Beschaffung von vormals billigen Käfighühnern nicht mehr leisten kann.


Da spielts dann auch keine Rolle dass das zugrundeliegende Zitat Marie Antoinette wohl fälschlicherweise zugeschrieben wird. Ob sich Marie Antoinette Hofreiter allerdings beim Scharfrichter entschuldigen würde wenn sie ihm auf den Fuss getreten ist wag ich zu bezweifeln.  Es sei denn es liesse sich unter der schwarzen Kapuze ein Migrationshintergrund erahnen. Oder ein Mitglied der LGBT Community. Oder ...
« Zuletzt geändert: 16.06.16 um 01:13:32 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.361
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #257 - 15.06.16 um 21:57:14
Beitrag drucken  
Don Alphonso bei der FAZ, lesenswert:

Quote:
So ist es nun mal in der Klassengesellschaft. Es ist kein Zufall, dass die Grünen im reichsten Landkreis den Landrat stellen und in Mecklenburg-Vorpommern von der AfFleischfresser in den braunen Torf gepflügt werden. Grüne Politik muss man sich leisten können.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 571
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #256 - 15.06.16 um 14:58:10
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 14.06.16 um 11:48:02:
Nach dem Strom jetzt das Fleisch...

Quote:
Nach dem Willen der Grünen soll es künftig in Supermärkten kein extrem billiges Fleisch mehr geben. Die Bundestagsfraktion mache sich für ein Verbot von Dumpingangeboten und für einen verbindlichen Mindestpreis für Fleisch stark [...] Ziel der Grünen ist es laut Konzept, die Tierhaltung in den nächsten 20 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft tierfreundlich umzubauen.


Quelle

Mit diesen reaktionären Transformationen durch die Grünen Volkserzieher muss endlich Schluss sein.


Richtig - mit der Volkserziehung muss endlich Schluss sein.
Andererseits sind mir diese erneuten Beglückungsversuche der Grünen ganz willkommen!
Zu lange schon hatte der "grüne Wolf" aus taktischen Gründen Kreide gefressen - langsam geriet der Ruf der Grünen als Verbotspartei in Vergessenheit.
Was aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass diese Partei zutiefst missionarisch aufgestellt ist - der Mensch bedarf aus ihrer Sicht der Anleitung und Aufsicht, weil er aus eigener Verantwortung nicht "richtig" handeln kann.

Mit dem Veggieday ist man auf die Nase gefallen, jetzt kommt der nächste Versuch der Bevormundung nach dem Motto: mal sehen ob wir damit durchkommen - wenn ja, dann kann man weitersehen.

Ich werde jedenfalls auch künftig keine Koalition mit den Grünen unterstützen, auch nicht, wenn die CDU sich auf die Grünen einlassen sollte.   
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.361
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #255 - 14.06.16 um 11:48:02
Beitrag drucken  
Nach dem Strom jetzt das Fleisch...

Quote:
Nach dem Willen der Grünen soll es künftig in Supermärkten kein extrem billiges Fleisch mehr geben. Die Bundestagsfraktion mache sich für ein Verbot von Dumpingangeboten und für einen verbindlichen Mindestpreis für Fleisch stark [...] Ziel der Grünen ist es laut Konzept, die Tierhaltung in den nächsten 20 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft tierfreundlich umzubauen.


Quelle

Mit diesen reaktionären Transformationen durch die Grünen Volkserzieher muss endlich Schluss sein.
« Zuletzt geändert: 14.06.16 um 11:48:24 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #254 - 20.05.16 um 09:25:46
Beitrag drucken  
Es gibt immer wieder Personengruppen die sich aufgrund des aktuellen Hype als absolut „ Wichtig „ positionieren. Früher wurden solche Mitmenschen als Exoten oder Randgruppen in der Gesellschaft einfach mitgenommen und nicht weiter beachtet. In der heutigen Zeit wird leider jeder neue Schwachsinn und die zugehörigen Fanatiker als die verbindliche Norm für alle verkauft. Es werden Statistiken, Experten, Prognosen an jeder verfügbaren Stelle positioniert um auch den letzten Zweifler das Hirn weich gewaschen zu haben.
Frei nach dem Motto: Immer schön laut brüllen und schreien, die bescheuerte Masse wird meinen Quatsch schon irgendwann glauben, praktizieren, kaufen.
Ob von der Politik, Medien oder Industrie. Jeder versucht damit gegenüber der Allgemeinheit seinen Vorteil zu finden. Entweder in der Selbstdarstellung, im Trendbewusstsein, in der Schlagzeile oder nur aus Gründen der Macht oder des Geldes.
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 571
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #253 - 20.05.16 um 07:44:20
Beitrag drucken  
Urteil zu veganem Schulessen: Eltern haben keinen Anspruch auf veganes Schulessen für ihr Kind. Wann muss die Mehrheitsgesellschaft Rücksicht auf eine Minderheit nehmen?

http://taz.de/Urteil-zu-veganem-Schulessen/!5302867/

Ein Vater hatte für das Recht seiner Tochter auf veganes Mensaessen vor dem Berliner Verwaltungsgericht geklagt.

Interessanterweise sah der Vater den Gleichbehandlungsgrundsatz verletzt: "Schließlich nehme die aus Steuergeldern, also von der Allgemeinheit und auch von ihm, mitfinanzierte Schulspeisung auch Rücksicht auf religiös begründete Gefühligkeiten."
Veganes Essen als religöse Handlung?  Cool

Quote:
Nun leben allerdings deutlich mehr Muslime als Veganer in Berlin, deren Anteil an der Bevölkerung die Deutsche Gesellschaft für Ernährung auf maximal 1 Prozent schätzt.

Nur 1 Prozent? Ich dachte immer, das sei eine große Volksbewegung geworden....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 571
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #252 - 07.05.16 um 09:59:28
Beitrag drucken  
Natürlich lassen die Priester der Gesundheitsreligion nicht locker:

Neue (alte) Meldung: "Verarbeitetes und rotes Fleisch auf dem Speiseplan scheinen das Leben vieler Menschen zu verkürzen"

Was "ein verkürztes Leben" sein soll (und im Vergleich zu was?), wird natürlich nicht beantwortet!

http://www.welt.de/wissenschaft/ernaehrung/article155118295/So-gefaehrlich-ist-d...

Quote:
Als vor wenigen Monaten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf die Risiken von verarbeitetem Fleisch aufmerksam gemacht hatte, war der Aufschrei groß. Die Krebsgefahr von Wurst und Schinken auf eine Stufe mit der von Tabakrauchen zu stellen, schien vielen Kritikern doch arg überzogen zu sein. Die Beweiskraft der zitierten Studien wurde von einigen Experten stark angezweifelt....

....Weitere Studien scheinen das Statement der WHO zu stützen. In einem Übersichtsartikel, der großangelegte Untersuchungen genauer unter die Lupe genommen hat, sind die Daten von insgesamt mehr als 1,5 Millionen Menschen ausgewertet worden. Das Fazit der Analyse: Wer täglich rotes oder verarbeitetes Fleisch zu sich nimmt, erhöht sein Sterberisiko.


Verwiesen wird auch mal wieder auf eine Meta-Analyse, ohne auf die Warnung in der "Analyse" selbst weiter einzugehen:

Quote:
These results should be interpreted with caution due to the high heterogeneity observed in most of the analyses as well as the possibility of residual confounding.


Für die Presse ein gefundenes Fressen - hinterfragen muss solche "Studien" ja nicht ....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.361
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #251 - 05.05.16 um 13:46:44
Beitrag drucken  
Der dänische "Ethikrat" will eine Fleischsteuer.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 571
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #250 - 03.11.15 um 09:54:57
Beitrag drucken  
Der "Postillion" hat es mal wieder auf den Punkt gebracht  Laut lachend

"Nach Krebswarnung: Deutsche Bahn richtet Wurst­esser­bereiche auf Bahnsteigen ein"

http://www.der-postillon.com/2015/10/nach-krebswarnung-deutsche-bahn-richtet.htm...

Quote:
"Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Reisenden sind uns sehr wichtig", begründet heute ein Sprecher der Bahn die Einrichtung von Wurstesserbereichen. "Durch diese Maßnahme wollen wir verhindern, dass andere durch Wurstgeruch belästigt werden." Auch müsse so künftig niemand mehr passiv Wurst essen, wenn etwa ein Wurstesser kauend redet und dabei unbeabsichtigt anderen Leuten krebserregende Wurstpartikel in den Mund spuckt...

...Die mit einer gelben Linie und einem entsprechenden Symbol gekennzeichneten Wurstesserbereiche werden nun sukzessive an jedem Bahnsteig eingerichtet. Der Verzehr von Wurstwaren wird künftig nur noch dort erlaubt sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.361
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #249 - 30.10.15 um 18:22:47
Beitrag drucken  
Andere Beiträge zum Thema:

Prof. Dr. med. Romano Grieshaber: "Gestern die Raucherkneipen. Morgen die Steakhäuser?"

Quote:
[...] Nach einer aktuellen Umfrage ist es der WHO mit ihrer jüngsten Tatarenmeldung um die krebserregende Wurst gelungen, immerhin ein Fünftel der Bevölkerung dazu zu bringen, sich um eine Sache Sorgen zu machen, die diese Sorgen gar nicht wert ist. Es wird deshalb allerhöchste Zeit, dass irgendwo auf der Welt in der Gesundheitspolitik – und sehr gerne als Erstes bei uns in Deutschland! – endlich auch einmal der Groschen fällt, dass man der Gesundheit der Bürger einen Bärendienst erweist, wenn man ihnen die noch existierenden Nischen des Genusses beispielsweise beim Essen zugunsten einer sterilen Nutzenanwendung als reine Nahrungsaufnahme wegoptimiert. [...]


Christoph Lövenich: "WHO-Warnung ist mir Wurst"

Quote:
[...] Die extreme Tierrechtsorganisation Peta fordert jetzt wenig überraschend Warnhinweise auf Verpackungen, Rufe nach einer Fleischsteuer hört man seit Jahren. [...] In Sachen Gesundheitsprävention beschreitet die WHO seit langem einen Irrweg der Bevormundung auf Basis fehlgeleiteter Prioritäten und irreführender Behauptungen. In Anlehnung an Rob Lyons, Autor beim britischen Novo-Partnermagazin Spiked, sei daher empfohlen, lieber auf die WHO zu verzichten als auf die Bratwurst. Lassen Sie es sich schmecken.
« Zuletzt geändert: 30.10.15 um 18:23:54 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 454
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #248 - 28.10.15 um 16:12:19
Beitrag drucken  
Scharf erkannt und doch nichts begriffen! So würde ich den heutigen Artikel der NachDenkSeiten zum Thema "Wurst macht Krebs? Von Korrelationen und Kausalitäten"

http://www.nachdenkseiten.de/?p=28130

bewerten. Die jahrzehntelangen Kampagnen gegen das Rauchen haben beim Autor offensichtlich auch Spuren hinterlassen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #247 - 27.10.15 um 20:53:06
Beitrag drucken  
Vor 5 oder 8 Jahren wären solche Veröffentlichungen von der Leserschaft noch für " bare Münze " genommen worden. Nur der damalig schon kritische Leser wusste wie der " Hase läuft ". Hier in dem Forum sind genug Kommentare und Stellungnahmen aus der damaligen Zeit zu angeblichen " Studien " der WHO und ihren Lakaien. Manch einer der damaligen " Unterstützer " hat scheinbar nun die Schnauze voll von den Machenschaften der WHO ( David Goerlitz gibt seine von der WHO verliehene Auszeichnung wegen angeblicher Lügen der WHO über die E-Zigarette an diese wieder http://de.blastingnews.com/politik/2015/10/e-zigarette-honorierter-tabakgegner-b...) .

In Summe, vieles was hier schon vor Jahren richtig erkannt und kommentiert wurde ist nun scheinbar auch beim " Rest " angekommen.

Nur blöd, wenn man all die Jahre fleißig die Geldsäcke von Pharma, Reformhäuser , Apotheken ( mit Bedienungsanleitung in der " geschätzten " Apotheke Umschau " ) sinnlos gefüllt hat.  Laut lachend

Darauf einen Rotwein & Tabak  Zwinkernd

P.S : Ach ja, frei nach  Charlie Harper https://m.youtube.com/watch?v=fEdrOTf0e88
« Zuletzt geändert: 27.10.15 um 21:37:03 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 ... 19
Thema versendenDrucken