Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Fleisch essen Verbot...... (Gelesen: 4.342 mal)
Uwe Scholz
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 25.10.18
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #271 - 25.10.18 um 12:31:54
Beitrag drucken  
Warum fordert PETA das nun uasgerechnet von Podolski, wo es doch tausende Dönnerbuden in Deutschland un millionen weltweit gibt.

Ist das wegen der Öffentlichkeitswirksamkeit und begründne das mit der Vorbildfunktion als Sportler oder was?
  

Falls euch mal die Puste ausgeht: https://www.kompressorcheck.de
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #270 - 07.02.18 um 19:34:36
Beitrag drucken  
Diese Regierung hat schon heute ihr Verfallsdatum überschritten...
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #269 - 07.02.18 um 17:02:05
Beitrag drucken  
PETA möchte sich wieder in Erinnerung bringen:

Peta fordert von Podolski, auf veganen Döner umzusteigen

http://www.rp-online.de/sport/fussball/peta-fordert-von-lukas-podolski-auf-vegan...

Peta hat sich am 11. Januar mit einem Brief an Podolski gewandt und den Fußballer gebeten, ab sofort auf ein veganes Angebot umzusteigen.

Wäre das nicht auch eine gute Vorlage für unseren CSU-Verbraucherschutzminister - wenn er denn in der neuen Regierung noch im Amt ist?  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #268 - 21.02.17 um 23:51:22
Beitrag drucken  
Auf der anderen Seite kann sich der Metzger doch freuen, billige Rohstoffe-viel Gewinn. Früher nannte man das panschen und das war strafbar.  Zwinkernd
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #267 - 21.02.17 um 11:04:07
Beitrag drucken  
[quote author=2A31383D2C590 link=1229198822/265#265 date=1487614221][quote author=203322292433410 link=1229198822/264#264 date=1487587079]Auch beim Kasseler Bürgerfest sind Bratwurststände dieses Jahr verboten:

http://hessenschau.de/gesellschaft/wurststaende-auf-kasseler-strassenfest-verbot...


Besonders widerlich finde ich die feige Zusatzbegründung des Veranstalters, dass wegen Platzmangels ausgeladen werden musste: "Es gebe auf der Festmeile nicht genügend Platz. Und außerdem werde man diesmal „ausschließlich vegetarische und vegane Speisen“ ins Angebot nehmen".
Nachdem ein Metzger - der auch diese Ausladung bekommen hatte - seine Wurst jetzt auf vegetarisch umgestellt hat, ist auf einmal wieder Platz für ihn auf dem Fest! Feige Missionare.....
http://www.hna.de/kassel/wurstverbot-nur-fleischlose-imbisse-zum-tag-erde-in-wol...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #266 - 20.02.17 um 19:35:04
Beitrag drucken  
....na, da ist man ja dem sozialen Frieden wieder ein ganzes Stück näher gekommen. Ob jetzt in Kassel oder in Limburg ( Fuchs, du hast die Gans gestohlen ) diese Leute sind der Sprengstoff unserer Zeit.
Nach 10 Jahren und einigen Erfahrungen bin ich mittlerweile so sensibilisiert, ich erkenne meine " Schweine am Tritt ".
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #265 - 20.02.17 um 18:10:21
Beitrag drucken  
Querkopf schrieb on 20.02.17 um 10:37:59:
Auch beim Kasseler Bürgerfest sind Bratwurststände dieses Jahr verboten:

http://hessenschau.de/gesellschaft/wurststaende-auf-kasseler-strassenfest-verbot...

Quote:
"Der Tag der Erde wird in diesem Jahr fleischlos sein", bestätigte Hubert Grundler vom Verein Umwelthaus Kassel..."
...."Wir wollen feiern, aber auch Denkanstöße geben. Und der Konsum von Fleisch verbraucht deutlich mehr Ressourcen", sagte Grundler. "Ein fleischloser und fleischarmer Lebensstil hat ökologische Vorteile."....

...Manchen Bürgern und Lokalpolitikern vergeht allerdings der Appetit, wenn sie an das anstehende Gemüsefest denken. "Das ist das Allerletzte", sagte der Stadtverordnete Stefan Kortmann (CDU) hessenschau.de. Es handele sich um einen Eingriff in die Freiheitsrechte des Einzelnen. Jeder solle selbst entscheiden, ob er Fleisch essen wolle oder nicht. "


Die Missionare des Verzichts wollen wieder öfter mit Zwang bekehren....


Bald werden wir hören: Fleisch essen ist kein Menschenrecht !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #264 - 20.02.17 um 10:37:59
Beitrag drucken  
Auch beim Kasseler Bürgerfest sind Bratwurststände dieses Jahr verboten:

http://hessenschau.de/gesellschaft/wurststaende-auf-kasseler-strassenfest-verbot...

Quote:
"Der Tag der Erde wird in diesem Jahr fleischlos sein", bestätigte Hubert Grundler vom Verein Umwelthaus Kassel..."
...."Wir wollen feiern, aber auch Denkanstöße geben. Und der Konsum von Fleisch verbraucht deutlich mehr Ressourcen", sagte Grundler. "Ein fleischloser und fleischarmer Lebensstil hat ökologische Vorteile."....

...Manchen Bürgern und Lokalpolitikern vergeht allerdings der Appetit, wenn sie an das anstehende Gemüsefest denken. "Das ist das Allerletzte", sagte der Stadtverordnete Stefan Kortmann (CDU) hessenschau.de. Es handele sich um einen Eingriff in die Freiheitsrechte des Einzelnen. Jeder solle selbst entscheiden, ob er Fleisch essen wolle oder nicht. "


Die Missionare des Verzichts wollen wieder öfter mit Zwang bekehren....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #263 - 18.02.17 um 10:50:01
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 18.02.17 um 10:07:16:


So erarbeitet man sich Feinde !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #262 - 18.02.17 um 10:07:16
Beitrag drucken  
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #261 - 12.02.17 um 18:54:33
Beitrag drucken  
Ich liebe es ein fast blutiges T-Bone Steak zu essen😉
400 Gramm+ Die ganzen Asketen und Vegiday Fans bleiben bei Ihren 10% wo sie schon seit Jahren stehen👍
« Zuletzt geändert: 12.02.17 um 18:57:34 von mueller1965 »  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
smokebad9
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 4
Mitglied seit: 09.02.17
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #260 - 12.02.17 um 16:05:29
Beitrag drucken  
"Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden, wie jetzt die Menschenmörder." - hat mal Leonardo Da Vinci gesagt. Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt.
  

Falls die Puste ausbleibt: http://druckluft-kompressor24.com
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #259 - 31.01.17 um 15:04:27
Beitrag drucken  
Kantonslabor Basel stoppt Verkauf von «veganen» Produkten

Das Kantonale Laboratorium Basel-Stadt hat vegane Lebensmittel auf die Anwesenheit von tierischen Bestandteilen, Transglutaminase, Allergenen, Gluten, gentechnisch veränderten Organismen und deren Kennzeichnung kontrolliert. In einem Produkt wurde eine in der Schweiz nicht zugelassene gentechnisch veränderte Sojasorte nachgewiesen. Das Produkt wurde beanstandet, der Verkauf der Ware per sofort verboten.

Laut lachend

http://barfi.ch/News-Basel/Kantonslabor-Basel-stoppt-Verkauf-von-veganen-Produkt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #258 - 16.06.16 um 01:04:22
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 15.06.16 um 21:57:14:
Don Alphonso bei der FAZ, lesenswert:


Don Alphonso ist eigentlich immer lesenswert.

Göttlich auch das hier aus dem o.g. Artikel:
Quote:
Sie lassen Marie Antoinette Hofreiter nicht in der Traglufthalle Holzkirchen während des Ramadan gegenüber 300 Männern verkünden, dass sie lieber Falafel essen sollen, wenn sich der Caterer die Beschaffung von vormals billigen Käfighühnern nicht mehr leisten kann.


Da spielts dann auch keine Rolle dass das zugrundeliegende Zitat Marie Antoinette wohl fälschlicherweise zugeschrieben wird. Ob sich Marie Antoinette Hofreiter allerdings beim Scharfrichter entschuldigen würde wenn sie ihm auf den Fuss getreten ist wag ich zu bezweifeln.  Es sei denn es liesse sich unter der schwarzen Kapuze ein Migrationshintergrund erahnen. Oder ein Mitglied der LGBT Community. Oder ...
« Zuletzt geändert: 16.06.16 um 01:13:32 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #257 - 15.06.16 um 21:57:14
Beitrag drucken  
Don Alphonso bei der FAZ, lesenswert:

Quote:
So ist es nun mal in der Klassengesellschaft. Es ist kein Zufall, dass die Grünen im reichsten Landkreis den Landrat stellen und in Mecklenburg-Vorpommern von der AfFleischfresser in den braunen Torf gepflügt werden. Grüne Politik muss man sich leisten können.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #256 - 15.06.16 um 14:58:10
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 14.06.16 um 11:48:02:
Nach dem Strom jetzt das Fleisch...

Quote:
Nach dem Willen der Grünen soll es künftig in Supermärkten kein extrem billiges Fleisch mehr geben. Die Bundestagsfraktion mache sich für ein Verbot von Dumpingangeboten und für einen verbindlichen Mindestpreis für Fleisch stark [...] Ziel der Grünen ist es laut Konzept, die Tierhaltung in den nächsten 20 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft tierfreundlich umzubauen.


Quelle

Mit diesen reaktionären Transformationen durch die Grünen Volkserzieher muss endlich Schluss sein.


Richtig - mit der Volkserziehung muss endlich Schluss sein.
Andererseits sind mir diese erneuten Beglückungsversuche der Grünen ganz willkommen!
Zu lange schon hatte der "grüne Wolf" aus taktischen Gründen Kreide gefressen - langsam geriet der Ruf der Grünen als Verbotspartei in Vergessenheit.
Was aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass diese Partei zutiefst missionarisch aufgestellt ist - der Mensch bedarf aus ihrer Sicht der Anleitung und Aufsicht, weil er aus eigener Verantwortung nicht "richtig" handeln kann.

Mit dem Veggieday ist man auf die Nase gefallen, jetzt kommt der nächste Versuch der Bevormundung nach dem Motto: mal sehen ob wir damit durchkommen - wenn ja, dann kann man weitersehen.

Ich werde jedenfalls auch künftig keine Koalition mit den Grünen unterstützen, auch nicht, wenn die CDU sich auf die Grünen einlassen sollte.   
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #255 - 14.06.16 um 11:48:02
Beitrag drucken  
Nach dem Strom jetzt das Fleisch...

Quote:
Nach dem Willen der Grünen soll es künftig in Supermärkten kein extrem billiges Fleisch mehr geben. Die Bundestagsfraktion mache sich für ein Verbot von Dumpingangeboten und für einen verbindlichen Mindestpreis für Fleisch stark [...] Ziel der Grünen ist es laut Konzept, die Tierhaltung in den nächsten 20 Jahren zusammen mit der Landwirtschaft tierfreundlich umzubauen.


Quelle

Mit diesen reaktionären Transformationen durch die Grünen Volkserzieher muss endlich Schluss sein.
« Zuletzt geändert: 14.06.16 um 11:48:24 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #254 - 20.05.16 um 09:25:46
Beitrag drucken  
Es gibt immer wieder Personengruppen die sich aufgrund des aktuellen Hype als absolut „ Wichtig „ positionieren. Früher wurden solche Mitmenschen als Exoten oder Randgruppen in der Gesellschaft einfach mitgenommen und nicht weiter beachtet. In der heutigen Zeit wird leider jeder neue Schwachsinn und die zugehörigen Fanatiker als die verbindliche Norm für alle verkauft. Es werden Statistiken, Experten, Prognosen an jeder verfügbaren Stelle positioniert um auch den letzten Zweifler das Hirn weich gewaschen zu haben.
Frei nach dem Motto: Immer schön laut brüllen und schreien, die bescheuerte Masse wird meinen Quatsch schon irgendwann glauben, praktizieren, kaufen.
Ob von der Politik, Medien oder Industrie. Jeder versucht damit gegenüber der Allgemeinheit seinen Vorteil zu finden. Entweder in der Selbstdarstellung, im Trendbewusstsein, in der Schlagzeile oder nur aus Gründen der Macht oder des Geldes.
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #253 - 20.05.16 um 07:44:20
Beitrag drucken  
Urteil zu veganem Schulessen: Eltern haben keinen Anspruch auf veganes Schulessen für ihr Kind. Wann muss die Mehrheitsgesellschaft Rücksicht auf eine Minderheit nehmen?

http://taz.de/Urteil-zu-veganem-Schulessen/!5302867/

Ein Vater hatte für das Recht seiner Tochter auf veganes Mensaessen vor dem Berliner Verwaltungsgericht geklagt.

Interessanterweise sah der Vater den Gleichbehandlungsgrundsatz verletzt: "Schließlich nehme die aus Steuergeldern, also von der Allgemeinheit und auch von ihm, mitfinanzierte Schulspeisung auch Rücksicht auf religiös begründete Gefühligkeiten."
Veganes Essen als religöse Handlung?  Cool

Quote:
Nun leben allerdings deutlich mehr Muslime als Veganer in Berlin, deren Anteil an der Bevölkerung die Deutsche Gesellschaft für Ernährung auf maximal 1 Prozent schätzt.

Nur 1 Prozent? Ich dachte immer, das sei eine große Volksbewegung geworden....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #252 - 07.05.16 um 09:59:28
Beitrag drucken  
Natürlich lassen die Priester der Gesundheitsreligion nicht locker:

Neue (alte) Meldung: "Verarbeitetes und rotes Fleisch auf dem Speiseplan scheinen das Leben vieler Menschen zu verkürzen"

Was "ein verkürztes Leben" sein soll (und im Vergleich zu was?), wird natürlich nicht beantwortet!

http://www.welt.de/wissenschaft/ernaehrung/article155118295/So-gefaehrlich-ist-d...

Quote:
Als vor wenigen Monaten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf die Risiken von verarbeitetem Fleisch aufmerksam gemacht hatte, war der Aufschrei groß. Die Krebsgefahr von Wurst und Schinken auf eine Stufe mit der von Tabakrauchen zu stellen, schien vielen Kritikern doch arg überzogen zu sein. Die Beweiskraft der zitierten Studien wurde von einigen Experten stark angezweifelt....

....Weitere Studien scheinen das Statement der WHO zu stützen. In einem Übersichtsartikel, der großangelegte Untersuchungen genauer unter die Lupe genommen hat, sind die Daten von insgesamt mehr als 1,5 Millionen Menschen ausgewertet worden. Das Fazit der Analyse: Wer täglich rotes oder verarbeitetes Fleisch zu sich nimmt, erhöht sein Sterberisiko.


Verwiesen wird auch mal wieder auf eine Meta-Analyse, ohne auf die Warnung in der "Analyse" selbst weiter einzugehen:

Quote:
These results should be interpreted with caution due to the high heterogeneity observed in most of the analyses as well as the possibility of residual confounding.


Für die Presse ein gefundenes Fressen - hinterfragen muss solche "Studien" ja nicht ....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #251 - 05.05.16 um 13:46:44
Beitrag drucken  
Der dänische "Ethikrat" will eine Fleischsteuer.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #250 - 03.11.15 um 09:54:57
Beitrag drucken  
Der "Postillion" hat es mal wieder auf den Punkt gebracht  Laut lachend

"Nach Krebswarnung: Deutsche Bahn richtet Wurst­esser­bereiche auf Bahnsteigen ein"

http://www.der-postillon.com/2015/10/nach-krebswarnung-deutsche-bahn-richtet.htm...

Quote:
"Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Reisenden sind uns sehr wichtig", begründet heute ein Sprecher der Bahn die Einrichtung von Wurstesserbereichen. "Durch diese Maßnahme wollen wir verhindern, dass andere durch Wurstgeruch belästigt werden." Auch müsse so künftig niemand mehr passiv Wurst essen, wenn etwa ein Wurstesser kauend redet und dabei unbeabsichtigt anderen Leuten krebserregende Wurstpartikel in den Mund spuckt...

...Die mit einer gelben Linie und einem entsprechenden Symbol gekennzeichneten Wurstesserbereiche werden nun sukzessive an jedem Bahnsteig eingerichtet. Der Verzehr von Wurstwaren wird künftig nur noch dort erlaubt sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #249 - 30.10.15 um 18:22:47
Beitrag drucken  
Andere Beiträge zum Thema:

Prof. Dr. med. Romano Grieshaber: "Gestern die Raucherkneipen. Morgen die Steakhäuser?"

Quote:
[...] Nach einer aktuellen Umfrage ist es der WHO mit ihrer jüngsten Tatarenmeldung um die krebserregende Wurst gelungen, immerhin ein Fünftel der Bevölkerung dazu zu bringen, sich um eine Sache Sorgen zu machen, die diese Sorgen gar nicht wert ist. Es wird deshalb allerhöchste Zeit, dass irgendwo auf der Welt in der Gesundheitspolitik – und sehr gerne als Erstes bei uns in Deutschland! – endlich auch einmal der Groschen fällt, dass man der Gesundheit der Bürger einen Bärendienst erweist, wenn man ihnen die noch existierenden Nischen des Genusses beispielsweise beim Essen zugunsten einer sterilen Nutzenanwendung als reine Nahrungsaufnahme wegoptimiert. [...]


Christoph Lövenich: "WHO-Warnung ist mir Wurst"

Quote:
[...] Die extreme Tierrechtsorganisation Peta fordert jetzt wenig überraschend Warnhinweise auf Verpackungen, Rufe nach einer Fleischsteuer hört man seit Jahren. [...] In Sachen Gesundheitsprävention beschreitet die WHO seit langem einen Irrweg der Bevormundung auf Basis fehlgeleiteter Prioritäten und irreführender Behauptungen. In Anlehnung an Rob Lyons, Autor beim britischen Novo-Partnermagazin Spiked, sei daher empfohlen, lieber auf die WHO zu verzichten als auf die Bratwurst. Lassen Sie es sich schmecken.
« Zuletzt geändert: 30.10.15 um 18:23:54 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 414
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #248 - 28.10.15 um 16:12:19
Beitrag drucken  
Scharf erkannt und doch nichts begriffen! So würde ich den heutigen Artikel der NachDenkSeiten zum Thema "Wurst macht Krebs? Von Korrelationen und Kausalitäten"

http://www.nachdenkseiten.de/?p=28130

bewerten. Die jahrzehntelangen Kampagnen gegen das Rauchen haben beim Autor offensichtlich auch Spuren hinterlassen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #247 - 27.10.15 um 20:53:06
Beitrag drucken  
Vor 5 oder 8 Jahren wären solche Veröffentlichungen von der Leserschaft noch für " bare Münze " genommen worden. Nur der damalig schon kritische Leser wusste wie der " Hase läuft ". Hier in dem Forum sind genug Kommentare und Stellungnahmen aus der damaligen Zeit zu angeblichen " Studien " der WHO und ihren Lakaien. Manch einer der damaligen " Unterstützer " hat scheinbar nun die Schnauze voll von den Machenschaften der WHO ( David Goerlitz gibt seine von der WHO verliehene Auszeichnung wegen angeblicher Lügen der WHO über die E-Zigarette an diese wieder http://de.blastingnews.com/politik/2015/10/e-zigarette-honorierter-tabakgegner-b...) .

In Summe, vieles was hier schon vor Jahren richtig erkannt und kommentiert wurde ist nun scheinbar auch beim " Rest " angekommen.

Nur blöd, wenn man all die Jahre fleißig die Geldsäcke von Pharma, Reformhäuser , Apotheken ( mit Bedienungsanleitung in der " geschätzten " Apotheke Umschau " ) sinnlos gefüllt hat.  Laut lachend

Darauf einen Rotwein & Tabak  Zwinkernd

P.S : Ach ja, frei nach  Charlie Harper https://m.youtube.com/watch?v=fEdrOTf0e88
« Zuletzt geändert: 27.10.15 um 21:37:03 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #246 - 26.10.15 um 20:51:13
Beitrag drucken  
Siehe auch diesen Thread.
Und bei der Tagesschau überwiegend ziemlich gute User-Kommentare.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #245 - 26.10.15 um 19:06:36
Beitrag drucken  
Die Spiele sind eröffnet, die WHO mach unvermindert weiter, egal wie lächerlich sie sich dabei macht. Wichtig ist, die Gutmenschen glauben es und die politisch korrekten Politclowns setzen es um

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/wurst-ist-laut-who-experten-krebserr...
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #244 - 07.06.15 um 00:17:58
Beitrag drucken  
Quote:
Ein Gericht in Italien kommt zu dem Schluss, dass eine rein vegane Ernährungsweise für Kinder nicht gesund ist


Vegane Mutter gab dem Kind nur Veganes zum Futtern, geschiedener Vater hatte geklagt:

Quote:
Der Zwölfjährige solle drei Fleisch-Mahlzeiten in der Woche zu sich nehmen, urteilte das Zivilgericht in Bergamo.


Zwei darf der Vater zubereiten, eine muss die Mutter.

« Zuletzt geändert: 07.06.15 um 00:18:21 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #243 - 22.12.14 um 20:50:12
Beitrag drucken  
Querkopf schrieb on 27.11.14 um 06:02:50:
CSU-Bundesminister will wöchentlich drei Veggie-Tage an Schulen erzwingen:

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43422/1.html
[...]



Kommt auch vor in folgendem Artikel:

Quote:
Ernährung: Politik in aller Munde
Bundesernährungsminister Christian Schmidt hat genaue Vorstellungen, was Kinder essen sollten. Auch nicht-staatliche Akteure profilieren sich mit dem Schlachtruf „Essen ist Politik“. Christoph Lövenich stellt die Sinnhaftigkeit solcher Vorstellungen in Frage.


Volltext bei Novo hier.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #242 - 22.12.14 um 20:31:47
Beitrag drucken  
Danke für den Hinweis, rizzo.

Die lesenswerte Sezgin-Rezension von Alfs hier.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rizzo
Senior Member
*****
Offline


Si vis pacem, para bellum!

Beiträge: 1.335
Standort: buxtehude
Mitglied seit: 04.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #241 - 22.12.14 um 18:13:43
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.12.14 um 02:42:07:
     Geschrieben am: Gestern um 03:42
Artikel bei NovoArgumente aus den letzten zwei Monaten zum Thema:

"Weltverbesserer mit Veggie-Wurst"

ChristophL schrieb on 21.12.14 um 02:42:07:
---

Und eine sehr empfehlenswerte Buchrezension:

Zitat:
Die Autorin Hilal Sezgin wendet sich gegen Tierverzehr. Ihr neues Buch wird sogar von der Bundeszentrale für politische Bildung verlegt. In einer polemischen Rezension zeigt Klaus Alfs Widersprüche in Sezgins Argumentation auf und regt an, Tierhaltung zu verbessern statt abzuschaffen [...]
Ich sehe Frau Sezgin schon mit Tropenhelm durch Afrika stapfen und die verdutzten Massai belehren. Massai trinken bis zu fünf Liter Milch am Tag. Sie zapfen ihren Rindern regelmäßig Blut ab, um sich davon zu ernähren. „Meine Damen und Herren“, wird Sezgin mit heiligem Zorn rufen, „Ihre Nutzung von Rindern als Milch-, Blut-, und Fleischlieferanten entbehrt der ethisch-moralischen Grundlage. Sehen Sie doch: Ihre Kühe weinen! Muh machen sie! Muh! Das ist Rinderlatein und heißt so viel wie ‚Hau ab, du Speziesistenschwein‘!“ 



Scheint als wär Dir hier zweimal der gleiche Link reingerutscht.
  

I'd rather have a full bottle in front of me, than a full frontal lobotomie.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #240 - 21.12.14 um 02:42:07
Beitrag drucken  
Artikel bei NovoArgumente aus den letzten zwei Monaten zum Thema:

"Weltverbesserer mit Veggie-Wurst"

Quote:
In der Fleischwarenbranche befürchtet man, die Wurst werde „die Zigarette der Zukunft“. Die Firma Rügenwalder wird demnächst teilweise fleischlos produzieren. Anlass für Christoph Lövenich, einen Blick auf defensives Unternehmertum mit politisch-korrekten Anwandlungen zu werfen
[...]
„Wurstmachen ist Charaktersache.“ Und Analogwurstmachen ist Anbiederung.



Und eine sehr empfehlenswerte Buchrezension:

Quote:
Die Autorin Hilal Sezgin wendet sich gegen Tierverzehr. Ihr neues Buch wird sogar von der Bundeszentrale für politische Bildung verlegt. In einer polemischen Rezension zeigt Klaus Alfs Widersprüche in Sezgins Argumentation auf und regt an, Tierhaltung zu verbessern statt abzuschaffen [...]
Ich sehe Frau Sezgin schon mit Tropenhelm durch Afrika stapfen und die verdutzten Massai belehren. Massai trinken bis zu fünf Liter Milch am Tag. Sie zapfen ihren Rindern regelmäßig Blut ab, um sich davon zu ernähren. „Meine Damen und Herren“, wird Sezgin mit heiligem Zorn rufen, „Ihre Nutzung von Rindern als Milch-, Blut-, und Fleischlieferanten entbehrt der ethisch-moralischen Grundlage. Sehen Sie doch: Ihre Kühe weinen! Muh machen sie! Muh! Das ist Rinderlatein und heißt so viel wie ‚Hau ab, du Speziesistenschwein‘!“

« Zuletzt geändert: 21.12.14 um 02:42:40 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 564
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #239 - 27.11.14 um 06:02:50
Beitrag drucken  
CSU-Bundesminister will wöchentlich drei Veggie-Tage an Schulen erzwingen:

http://www.heise.de/tp/artikel/43/43422/1.html

In einer Pressemitteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zum Essen in Schulkantinen heißt es, Ziel des Ministeriums sei es, dass der "Qualitätsstandard" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für alle deutschen Schulen "verbindlich" wird.

Die Vorgaben sind:

Jeden Tag Gemüse, Salat oder Rohkost und Trink- oder Mineralwasser. Dazu mindestens zweimal die Woche Obst und Milchprodukte, Fleisch maximal zweimal, Seefisch mindestens einmal in der Woche.

Quote:
So kann es Wählern in Deutschland gehen: Da verschmähen sie die Grünen wegen des Veggie Days – und bekommen genau diesen in verdreifachter Turbo-Version von einem CSU-Landwirtschaftsminister serviert. Vorerst betrifft sie die Drei-Fünftel-Veggie-Woche allerdings nicht direkt, sondern nur ihre Kinder.....

...Die sollen der Pressemitteilung des Bundesernährungsministeriums nach "stärker mitreden, was auf die Teller kommt und wie es präsentiert wird". Dabei könne es allerdings "nicht darum gehen, jeden Tag Pizza und Pommes auf den Tisch zu bringen". Anderswo nennt man so etwas "gelenkte Demokratie".


Gibt es eigentlich irgendwo in Deutschland eine noch nicht bekannte Ausbildungsstätte, in der immer neue Paternalisten und Zwangsbeglücker ausgebildet werden?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #238 - 16.11.14 um 19:33:06
Beitrag drucken  
Ein schöner Text von Erich Mühsam. 1905 publiziert, und nach über einem Jahrhundert wieder brandaktuell. Lediglich die Strophe übers Sonnen ist in Zeiten der Solariumsregulierung überholt.


Quote:
Der Gesang der Vegetarier. Ein alkoholfreies Trinklied

Wir essen Salat, ja wir essen Salat      
Und essen Gemüse früh und spat.      
Auch Früchte gehören zu unsrer Diät.      
Was sonst noch wächst, wird alles verschmäht.      
Wir essen Salat, ja wir essen Salat      
Und essen Gemüse früh und spat.      
           
Wir sonnen den Leib, ja wir sonnen den Leib,      
Das ist unser einziger Zeitvertreib.      
Doch manchmal spaddeln wir auch im Teich,      
Das kräftigt den Körper und wäscht ihn zugleich      
Wir sonnen den Leib und wir baden den Leib,      
Das ist unser einziger Zeitvertreib.      
           
Wir hassen das Fleisch, ja wir hassen das Fleisch      
Und die Milch und die Eier und lieben keusch.      
Die Leichenfresser sind dumm und roh,      
Das Schweinevieh – das ist ebenso.      
Wir hassen das Fleisch, ja wir hassen das Fleisch      
Und die Milch und die Eier und lieben keusch.      
           
Wir trinken keinen Sprit, nein wir trinken keinen Sprit,      
Denn der wirkt verderblich auf das Gemüt.      
Gemüse und Früchte sind flüssig genug,      
Drum trinken wir nichts und sind doch sehr klug,      
Wir trinken keinen Sprit, nein wir trinken keinen Sprit,      
Denn der wirkt verderblich auf das Gemüt.
           
Wir rauchen nicht Taback, nein wir rauchen nicht Taback,      
Das tut nur das scheussliche Sündenpack.      
Wir setzen uns lieber auf das Gesäss      
Und leben gesund und naturgemäss.      
Wir rauchen nicht Taback, nein wir rauchen nicht Taback,      
Das tut nur das scheussliche Sündenpack.      
           
Wir essen Salat, ja wir essen Salat      
Und essen Gemüse früh und spat.      
Und schimpft ihr den Vegetarier einen Tropf,      
So schmeissen wir euch eine Walnuss an den Kopf.      
Wir essen Salat, ja wir essen Salat      
Und essen Gemüse früh und spat.
« Zuletzt geändert: 16.11.14 um 19:33:35 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #237 - 12.11.14 um 18:44:23
Beitrag drucken  
Quote:
Schauspieler und Satiriker Christian Ulmen regt sich über einen bestimmten Elterntyp auf. „Mich nervt der Gemüsefaschismus ökotrunkener Biosupermarkt-Eltern und ihre herablassende Haltung gegenüber Menschen, die auch mal eine Tiefkühlpizza auftauen“, sagte der 39-Jährige der Zeitschrift „Brigitte Mom“.


Quelle

Ein durchaus zutreffender Begriff, ist der Gemüse-statt-Fleisch-Unsinn doch schon von Nazis propagiert worden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #236 - 16.02.14 um 23:43:52
Beitrag drucken  
Quote:
Neben den genannten Substanzen richtet sich der Fokus auch immer wieder auf Fleisch. Während aus Sicht der Gesundheitsapostel-Speisevorschriften wenig und „weißes“ Fleisch noch akzeptabel sind, stellt sich das für militante Vegetarier und sogenannte Tierrechtler ganz anders dar, die nämlich das gegenseitige Sich-Auffressen im Tierreich noch tolerieren, dem Menschen aber vergleichsweise weniger Freiheit lassen möchten. Tierrechtsextremisten kämpfen zum Beispiel gegen Wildtierhaltung in Zoos, Massentierhaltung (als könne die Welternährung ausschließlich durch romantische Kleinbauernhöfe erfolgen), Tierpelze und eben für eine Transformation im Essverhalten, bei der der von den Grünen seit längerem geforderten obligatorische „Veggie Day“ in öffentlichen Kantinen nur ein Anfang wäre. Wie etwa beim Tabak hat man auch hohe Strafsteuern im Sinn. Der Veganismus geht noch darüber hinaus: Wenn dereinst in der Kantine von montags bis donnerstags nur noch vor sich hin „vegetiert“ werden darf, wird aus dem Freitag bestimmt der „Vegan Day“.


http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001519
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #235 - 01.10.13 um 17:51:17
Beitrag drucken  
Ich habe mir gerade ein gutes Rumpsteak gegönnt. Laut lachend Durchgedreht
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #234 - 01.10.13 um 15:18:18
Beitrag drucken  
Heute ist Weltvegetariertag.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #233 - 21.09.13 um 19:10:17
Beitrag drucken  
Hat einen eigenen Thread, gehört aber auch hier rein:

http://www.zeit.de/2013/38/stimmts-vegetarier-geruch

Quote:
Die Vegetarier schnitten auf der ganzen Linie besser ab. Ihr Schweißgeruch wurde von den Frauen als angenehmer beurteilt, sie fanden ihn attraktiver, aber weniger intensiv. Und auch zur Männlichkeit scheint der Fleischgenuss nicht zu gehören: Beim Kriterium "Maskulinität" bekamen beide Gruppen die gleiche Note.


Wahrscheinlich können nur Nichtraucher derlei Feinheiten wahrnehmen...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #232 - 16.09.13 um 11:17:14
Beitrag drucken  
In diesem indischen Hotel ist jeden Tag Veggie Day:

http://www.hotelswastik.com/vegitarian_restaurant.htm

Da hätte sich ein anderer Indogermanier, der GRÖVAZ (Größter Vegetarier aller Zeiten) sicher wohlgefühlt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #231 - 30.08.13 um 19:01:06
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 29.08.13 um 21:50:32:
Der FDP-MdB Lars Lindemann hatte kurzzeitig dieses Plakat (ursprünglich von der NS-Frauenschaft) bei sich auf Facebook gepostet, aber - wie es heißt - es auf Druck der FDP-Spitze leider wieder entfernt.





Vermutlich hat sich Barbara Rütting(Mitte) beschwert.
« Zuletzt geändert: 30.08.13 um 19:02:11 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #230 - 29.08.13 um 21:50:32
Beitrag drucken  
Der FDP-MdB Lars Lindemann hatte kurzzeitig dieses Plakat (ursprünglich von der NS-Frauenschaft) bei sich auf Facebook gepostet, aber - wie es heißt - es auf Druck der FDP-Spitze leider wieder entfernt.




  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #229 - 07.08.13 um 05:51:58
Beitrag drucken  
Absolut korrekt !

....aber ein " ich liebe doch alle " kommt sicherlich noch .
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 874
Mitglied seit: 12.04.09
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #228 - 06.08.13 um 12:35:21
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 06.08.13 um 10:49:01:
....habe es mir ja bislang verkniffen, aber:

Grünen-Chef Cem Özdemir hat den Vorstoß seiner Partei verteidigt: „Die Grünen wollen niemandem verbieten, Fleisch zu essen. (...)

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" Erich Mielke





Das war Ulbricht :


Zitat :


„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Noch am 15. Juni 1961 kolportierte der damalige Staatsratsvorsitzende der DDR, Walter Ulbricht,  auf einer Pressekonferenz in Berlin (Ost) die Frage eines Pressevertreters abschließend mit diesem Satz!



Die Grünen kann man durchaus mit den DDR - Kommunisten gleichsetzen, alles nur Lüge und Manipulation. Zum Teufel mit ihnen !



http://www.erinnerungswerkstatt-norderstedt.de/artikel/236_fs.htm
« Zuletzt geändert: 06.08.13 um 12:41:47 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #227 - 06.08.13 um 10:49:01
Beitrag drucken  
....habe es mir ja bislang verkniffen, aber:

Grünen-Chef Cem Özdemir hat den Vorstoß seiner Partei verteidigt: „Die Grünen wollen niemandem verbieten, Fleisch zu essen. (...)

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten" Erich Mielke

  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #226 - 13.05.13 um 20:59:51
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.02.12 um 01:56:16:
Dann lieber echtes Fleisch von echten Tieren, powered by EUdSSR:

Quote:
Die EU stellt tatsächlich drei Millionen Euro für Forschungs-Projekte zur Verfügung, um bekanntlich proteinreiche Insekten Europäern schmackhaft zu machen.


http://theintelligence.de/index.php/politik/eu-europaeische-union/3947-eu-plant-...


Die von unseren Steuergeldern luxuriös vergüteten Funktionäre auf supra- und auch internationaler Ebene lassen nicht locker:


Quote:
UN wirbt für mehr Insekten auf dem Speiseplan
[...]
"Die Insekten, so zeigt sich, produzieren weniger Treibhausgase und Ammoniak als Kühe und Schweine. Sie benötigen deutlich weniger Land und Wasser als die Viehzucht."
[...]
Grillen etwa fressen um ein Mehrfaches weniger als Rinder, Schafe oder auch Schweine für die Proteinmenge, die sie – wiederum auch als Tierfutter – dem "Züchter" dann liefern.


"Um ein Mehrfaches weniger"? UN-Logik oder Journalisten-Logik?
« Zuletzt geändert: 13.05.13 um 21:00:24 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #225 - 16.03.13 um 23:33:50
Beitrag drucken  
Der britische Musiker Morrissey ist bekannt für seinen jahrzehtnelangen politischen Vegetarismus mit Einsatz für die sog. Tierrechtler, so hat er etwa nach dem Breivik-Massaker in Norwegen erklärt, die täglichen Tiertötungen bei McDonalds und KFC seien schlimmer. Er untersagt auch den Verkauf und Konsum von Fleisch bei seinen Auftritten.

So was mag ihm vielleicht einen Moralorgasmus verschaffen, gesundheitlich sieht es anders aus:

Quote:
Der 53-Jährige habe nach einer beidseitigen Lungenentzündung, einem Magengeschwür und einer Erkrankung der Speiseröhre 22 Konzerte absagen müssen, sagte seine Sprecherin Lauren Papapietro am Samstag.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #224 - 05.09.12 um 16:59:21
Beitrag drucken  
Die Titanic zu Bio-Nahrungsmitteln:

Quote:
- Sie sind einfach besser – das zählt. Einen Porsche kauft man ja auch nicht, weil er gesünder ist
- In Bioläden riecht es besser, z.B. nach Teebaumöl und vergammelten Äpfeln
- Bio-Lebensmittel sind schicker, die anderen Kunden nicht solche Proleten. Man kann sich mit ihnen an der Kasse über Homöopathie unterhalten
[...]
- Bio-Lebensmittel sind teurer. Dadurch hat man weniger Geld für Alkohol, Zigaretten und Bubble-Tea und lebt deshalb letztlich doch gesünder


Wobei es auch Bio-Zigaretten gibt. (Die dürfen ja aber rechtlich nicht so genannt werden, die Wahrheit ist verboten.)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #223 - 05.09.12 um 11:33:40
Beitrag drucken  
Bio Nahrung nicht wesentlich gesünder

http://www.heise.de/tp/blogs/10/152724

Quote:
Vertreter der Bio-Wirtschaft kritisierten die Metastudie mit Verweis darauf, dass die Gesundheit der Probanden im Ausgangsdatenmaterial nicht länger als zwei Jahre lang beobachtet wurde. Würde man aussagekräftigere Ergebnisse haben wollen, dann müssten verschiedene Gruppen von Menschen (idealerweise ihr ganzes Leben lang) ausschließlich mit konventionell hergestellten oder mit Bio-Lebensmitteln ernährt werden. Außerdem müsste sichergestellt sein, dass die genetischen Risiken zwischen den Gruppen genau gleich verteilt und die Lebensstile hinsichtlich Bewegung und anderer relevanter Faktoren möglichst ähnlich sind.


Ich weiß nicht warum die Bio-Wirtschaft bei dieser Studie so aufjault, bei Passivrauch Studien hat man es doch auch so durchziehen können. Da wurden die Methoden auch nicht kritisiert Griesgrämig
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #222 - 17.08.12 um 22:24:50
Beitrag drucken  
printing scheint schwer in mode zu sein:

Quote:
Waffenteile aus dem 3D-Drucker

US-amerikanische Bastler drucken erfolgreich Bauteile für Pistolen und Sturmgewehre

http://www.heise.de/tp/blogs/10/152486


und

Quote:
Ausdrucken statt Apotheke

Der Chemieprofessor Leroy Cronin arbeitet an einem "Chemputer"

http://www.heise.de/tp/artikel/37/37375/1.html


jetzt fehlt nur noch das verfahren zum "ideal-non-smoking-partner/colleague/boss/clerk-printing". dann kann man sich eine ganze nichtrauchende community zusammendrucken.

psst.....ganz unter uns........das ganze hört sich für mich eher nach einer weiteren erfolgsgeschichte wie "new economy", cargolifter und E-10 an.........
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #221 - 17.08.12 um 17:33:48
Beitrag drucken  
Die Lösung des Problems:
"Bioprinting"

- Fleisch aus dem Drucker - Igitt, wie pervers Durchgedreht

aber bei den Druckertintenpreisen ein lohnendes Geschäft!

Quote:
Lösung für globale Probleme?

Motivation für das Forschungsprojekt waren die schlechte Ökobilanz der Nutztierzucht sowie moralische Frage die mit der Massentierhaltung und der Schlachtung einhergehen. Mit der neuen Methode soll sich zudem nicht nur Fleisch sondern jede Art von Tierprodukt herstellen lassen, also auch Knochen, Leder oder Fell.


http://www.n24.de/news/newsitem_8147175.html
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #220 - 16.04.12 um 20:13:33
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 16.04.12 um 13:06:48:
Bei Novo:

Quote:
Welternährung: Fleisch essen? Zum Nutzen der Menschheit!
Von Udo Pollmer


http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001109


Ergänzernd dazu : wir leben hier auf diesem Planeten eben in einer Symbiose zwischen Pflanze und Tier. Letzreres braucht den Sauerstoff zum Atmen und ersteres die Hinterlassenschaft der Tiere als Dünger. Wo bitte soll der herkommen, wenn alle Vegetarier sind ?

Überhaupt, es haben sich ja alle Fronten längst verschoben. Wer heute noch einen Kuhstall ohne PV-Anlage findet, muss lange suchen. Was die Kuh unter sich lässt in einem Jahr, kann ein Fahrzeug 20.000 km weit bringen und ist zweitausend Euro wert. Der Bauer hat also durch die neuen Energien ein Zubrot, das sich senkend auf die Fleischpreise auswirkt. Im Zuge dieser Entwicklung exportiert Deutschland immer mehr Fleisch und hat viele Konkurrenten schon abgehängt.

Jetzt lässt sich das aus sehr verschiedenen Blickwinkeln sehr unterschiedlich betrachten. Ich gehöre zu denen, die das freut : es treibt die Alternativen Enerien an, es sorgt für Arbeitsplätze im ländlichen Raum, es verbilligt das Produkt. Und warum sollen wir kein Fleisch exportieren, wenn es hier zu keinerlei Mangel kommt aus diesem Grunde ? Soll man Rinder etwa dort züchten, wo das (Trink-)Wasser knapp ist ?

Es ist in den Köpfen leider so drin, dass eine ökologische Wirtschaft zwangsläufig mit Verzicht auf Fleischkonsum einher geht. Das mag irgendwann so gewesen sein, entspricht aber längst nicht mehr dem Stand der Technik. Das Gegenteil ist der Fall: die Notwendigkeit zum Verzicht nimmt ab.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #219 - 16.04.12 um 13:06:48
Beitrag drucken  
Bei Novo:

Quote:
Welternährung: Fleisch essen? Zum Nutzen der Menschheit!
Von Udo Pollmer


http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001109
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #218 - 05.04.12 um 19:51:35
Beitrag drucken  
In Nürnberg würde man sagen: a spinnerte Alde
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #217 - 05.04.12 um 09:32:58
Beitrag drucken  
Zur Person Barbara Rütting gibt es auf Esowatch einen netten Übersichtsartikel:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Barbara_R%C3%BCtting
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #216 - 03.04.12 um 20:11:24
Beitrag drucken  
Quote:
Zu Frau Rütting noch die kleine Ergänzung, dass sie bei den Grünen aus Protest ausgetreten ist, nachdem sie gesehen hat, wie Renate Kühnast einen Fisch getötet hat (ob sie den auch selbst geangelt hatte, weiß ich nicht mehr)




Durchgedreht Schockiert/Erstaunt
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 20:14:47 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #215 - 03.04.12 um 19:41:00
Beitrag drucken  
fitzcarraldo schrieb on 03.04.12 um 19:19:09:
Zora schrieb on 03.04.12 um 18:58:04:
... Rütting-Brot ....


Rütting-Brot? Ist das das Zeug mit dem bildgestützten Warnhinweis?


Warnhinweis? Bildgestützt? Meinst du denn, ich hätte in diesen Bierdeckel gebissen, wenn ich gewarnt worden wäre?

Nee, ich hab vollkommen ohne Arg in das Brot gebissen und dann -
nur noch Schwärze ...
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 19:41:33 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #214 - 03.04.12 um 19:19:09
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 03.04.12 um 18:58:04:
... Rütting-Brot ....


Rütting-Brot? Ist das das Zeug mit dem bildgestützten Warnhinweis?
  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #213 - 03.04.12 um 19:03:37
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 03.04.12 um 16:58:13:
Zu Frau Rütting noch die kleine Ergänzung, dass sie bei den Grünen aus Protest ausgetreten ist, nachdem sie gesehen hat, wie Renate Kühnast einen Fisch getötet hat (ob sie den auch selbst geangelt hatte, weiß ich nicht mehr)


wenn wir schon bei frau künast und dem fischetöten sind:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fischsterben_durch_biogasan...
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #212 - 03.04.12 um 18:58:04
Beitrag drucken  
Genau das war es! Als nunmehr seit vielen Jahren (in Ermangelung passender Gewässer) leidenschaftlichen Ex-Anglerin, hatte sich mir dieser "Skandal" lebhaft auf die Kiemen gebrannt. Und auch der dicke Hals, den ich wegen Frau Rüttings Reaktion damals bekommen hab (schlimmer war es nur noch, als ich aus Versehen mal ihr Rütting-Brot probiert hab).

Danke Raucherhusten - ist immer gut, wenn man sich mal wieder in Erinnerung ruft, wer und was einem in dieser Welt eigentlich so auf den Keks geht.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #211 - 03.04.12 um 18:41:01
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 03.04.12 um 16:58:13:
mueller1965 schrieb on 03.04.12 um 13:09:54:
In diesem Zusammenhang verweise ich immer gerne auf folgende Sekte: http://www.universelles-leben.org/cms/index.php
In der Nähe dieser Sekte lebt auch die uns wohlbekannte Barbara Rütting (Geier Walli). Die gehörte lange den bayerischen Grünen und dem Landtag an. Eine der schärfsten Rauchgegner und bekannt als Tierschützerin und Fleischgegnern. Wenn man die Hintergründe dort kennt kann man erkennen woher der Hase kommt! Zwinkernd Gerade der Tierschutz und Vegitarismus hat schon immer sektiererische Züge, wie auch dieses Beispiel zeigt. Besonders gut zu erkennen ist der Zusammenhang in Richtung der Rauchverbote.


Zu Frau Rütting noch die kleine Ergänzung, dass sie bei den Grünen aus Protest ausgetreten ist, nachdem sie gesehen hat, wie Renate Kühnast einen Fisch getötet hat (ob sie den auch selbst geangelt hatte, weiß ich nicht mehr)

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/renate-kuenast-toetet-einen-fisch-1....
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 18:41:37 von Raucherhusten »  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #210 - 03.04.12 um 16:58:13
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 03.04.12 um 13:09:54:
In diesem Zusammenhang verweise ich immer gerne auf folgende Sekte: http://www.universelles-leben.org/cms/index.php
In der Nähe dieser Sekte lebt auch die uns wohlbekannte Barbara Rütting (Geier Walli). Die gehörte lange den bayerischen Grünen und dem Landtag an. Eine der schärfsten Rauchgegner und bekannt als Tierschützerin und Fleischgegnern. Wenn man die Hintergründe dort kennt kann man erkennen woher der Hase kommt! Zwinkernd Gerade der Tierschutz und Vegitarismus hat schon immer sektiererische Züge, wie auch dieses Beispiel zeigt. Besonders gut zu erkennen ist der Zusammenhang in Richtung der Rauchverbote.


Zu Frau Rütting noch die kleine Ergänzung, dass sie bei den Grünen aus Protest ausgetreten ist, nachdem sie gesehen hat, wie Renate Kühnast einen Fisch getötet hat (ob sie den auch selbst geangelt hatte, weiß ich nicht mehr)
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #209 - 03.04.12 um 13:09:54
Beitrag drucken  
In diesem Zusammenhang verweise ich immer gerne auf folgende Sekte: http://www.universelles-leben.org/cms/index.php
In der Nähe dieser Sekte lebt auch die uns wohlbekannte Barbara Rütting (Geier Walli). Die gehörte lange den bayerischen Grünen und dem Landtag an. Eine der schärfsten Rauchgegner und bekannt als Tierschützerin und Fleischgegnern. Wenn man die Hintergründe dort kennt kann man erkennen woher der Hase kommt! Zwinkernd Gerade der Tierschutz und Vegitarismus hat schon immer sektiererische Züge, wie auch dieses Beispiel zeigt. Besonders gut zu erkennen ist der Zusammenhang in Richtung der Rauchverbote.
« Zuletzt geändert: 03.04.12 um 13:13:50 von mueller1965 »  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #208 - 02.04.12 um 23:21:32
Beitrag drucken  
Weitere aktuelle Novo-Artikel zum Thema:

Thilo Spahl: Vegetarismus: Das Bein in meiner Küche

Ulrike Gonder: Ernährung: Fleischesser sterben – Vegetarier auch!

Und eine Karikatur dazu.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #207 - 27.03.12 um 00:25:21
Beitrag drucken  
Jetzt neu bei Novo online:

Quote:
Fleischpanik: Junk Science vs. Junk Food
Von Rob Lyons


http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001083

Übersetzt von Aktiven aus unseren Reihen.

Quote:
Laut der britischen Krebsgesellschaft gelten in Großbritannien folgende statistische Werte für Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die alters-standardisierte Rate beträgt 9,3 Fälle pro 100.000 Personen und Jahr, was grob einer Person von 10.000 entspricht. Demzufolge hätten selbst Leute, die wirklich scharf auf verarbeitetes Fleisch sind, und davon 150 Gramm am Tag essen, nur ein um 50 Prozent erhöhtes Risiko – was etwa fünfzehn Fällen auf 100.000 entspräche. Oder, um es in Wahrscheinlichkeiten auszudrücken: Statt einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 10.000, an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken, bestünde für diese Döner-und-Hamburger-Freunde eben eine Wahrscheinlichkeit von 1 zu 6.667.

Um es also zusammenzufassen: Der Zusammenhang zwischen dem Genuss von verarbeitetem Fleisch und Bauchspeicheldrüsenkrebs ist dermaßen schwach, dass es sich genauso gut um eine Fata Morgana handeln könnte. Das erhöhte Risiko muss auch gar nicht vom verarbeiteten Fleisch selbst ausgehen. Und selbst wenn das so wäre, ist das Risiko auch dann noch dermaßen gering, dass es sich nicht lohnt, sich darüber Sorgen zu machen. Und doch rät man uns, weniger rotes und verarbeitetes Fleischs zu essen. Das Leben ist ehrlich gesagt zu kurz, um sich derart wohlschmeckende Nahrungsmittel entgehen zu lassen – nur wegen der minimalen Möglichkeit, im Alter ein paar Jährchen zu verlieren.
[...]
Aus dieser Fleisch-und-Krebs-Geschichte lässt sich allerdings noch eine andere Lektion lernen: In einer Zeit, in der, basierend auf Junk-Science und windigen Statistiken, alle möglichen fragwürdigen Behauptungen aufgestellt werden, erlangen doch nur bestimmte Paniken größere Publizität, derweil andere kurz auftauchen und innerhalb weniger Stunden wieder von der Bildfläche verschwinden. Der Unterschied liegt darin, dass einige sich in existierende Agenden von Politik oder Medien einfügen, und andere nicht. Die Vorstellung, dass Fleischessen Krebs erzeugt, gefällt Gesundheits-Wichtigtuern, Politikern, die auf der Suche nach Sinn und Zweck herumirren, Vegetariern, die eine Moraldiskussion über Tierrechte nicht gewinnen können, und Umweltschützern, denen es nicht gelungen ist, uns davon zu überzeugen, dass das Wachsen des „menschlichen Fußabdrucks“ (z.B. durch den Wunsch nach mehr Fleischverzehr) den Planeten vernichtet.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #206 - 06.03.12 um 20:43:43
Beitrag drucken  
Quote:
Solche Dokumentarfilme haben nur eine Aufgabe, nämlich den Fleischliebhabern ein schlechtes Gewissen einzureden. Die Tiere sind zu einem Kostenfaktor geworden, der sich nach marktwirtschaftlichen Maßstäben zu richten hat. Und in der Marktwirtschaft hat der Tierschutz oder die artgerechte Haltung ganz schlechte Karten. Der Vorwurf an die Fleischliebhaber soll nur von der Geldgier einiger Profiteure ablenken.


Nein, diese Dokumentation war NICHT darauf ausgerichtet, Fleischliebhabern ein schlechtes Gewissen einzureden. (Solche Dokumentationen hab ich auch schon teilweise gesehen. (Ich guck die nie zu Ende; die sind mir zu manipuliert)
Die Tierhaltung zum Essen war nur ein kleiner Teil davon; es ging generell um das Verhaeltnis Mensch-Tier, also wurde auch Tierhaltung in Zirkussen etc. gezeigt.  Meine Kritik war, dass diese Dokumentation die Extremfaelle gezeigt hat und nicht - um fair zu sein - die Tierhaltung eines z. Bsp. Kleinbauern, gezeigt hat. 
Wo ich mit den Leuten, die diese Dokumentation gemacht haben, uebereinstimme, ist, dass man unser Essen (oder Unterhaltung/Bekleidung etc (Felle)) nicht unnoetig quaelen muss. 
Ich bin und bleibe (auch wenn ich grad ne dusselige Wette am Hals hab und mein - vom Kleinbauern gekauftes Fleisch nun in der Gefriertruhe liegt.... *lechz*!) OMNIVORE.   

Quote:
Bevor ich Bayern verlasse, nehme ich stets ein Weißwurstfrühstück zu mir. Egal, ob die Reise danach nach Wien oder zurück nach Berlin geht. Weißwurst muss sein, und die darauf folgende Zugfahrt ist mit zwei Weizen im Blut auch wesentlich entspannter.

Zurück in Berlin sieht das dann alles ganz anders aus. Dort, im Land der Alternativen, esse ich gern vegane Weißwurst mit Sauerkraut. Ja, richtig gelesen: ich esse vegane Weißwurst. All diejenigen, die mir erzählen wollen, dass ich mal weniger Fleisch essen soll, können jetzt ruhig sein. Isch esse nämlich gar nischt so viel Fleisch. Isch tu nur so.
Weil mir expansives Engagement für den richtigen Bauch nämlich auf die Eier geht, aber so was von. Viele von diesen Ernährungs-Empathiefreunden sind arrogante, selbstgerechte Besserwisser, die anderen in ihr Leben reinreden wollen. Esoteriker. Natur-Romantiker ohne politischen Anspruch. Das ist kritikwürdig.
[...]
Am liebsten hätte ich es, wenn das Fleisch in einem Mini-Reaktor auf meiner Fensterbank wachsen würde. Klonfleisch für alle, und zwar für fast umsonst!

Aber da sei ja die Zurück-zur-Natur-Religion vor, das werden wir eh nie bekommen. Allerhöchstens von der Ernährungsindustrie heimlich auf den Teller gebracht. Dann macht das Gentechnik-Monster "buh" und es gibt Verbraucherproteste. Weil Gentechnik ist ja so was von böse und wird uns alle töten.


Danke, Christoph - den Artikel habe ich noch nicht gefunden! 
Ja, die Gentechnik.... Wer hat Angst davor?  Wieder mal die Masse der Menschen, die (fast) nichts ueber diese Technik weiss.  Und es sind - wie schon ueblich - die Aengstlichen, die Paranoia geradezu zuechten. 

Philosophisch gesehen muss man sich fragen, ob die Spezie Menschheit nicht sich selbst umbringt, indem sie (wir) es erlauben, dass die Aengstlichen regieren.  Die Natur diktiert, dass der "Starke" und Anpassfaehige - nicht nur physisch gesehen - gewinnen muss.  (Der Aspekt Gen-mutation als Teil der Evolution ist ein ganz interessantes Thema)

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #205 - 03.03.12 um 21:27:47
Beitrag drucken  
Zum Thema noch interessant: Julia Seeliger in der taz

Quote:
Bevor ich Bayern verlasse, nehme ich stets ein Weißwurstfrühstück zu mir. Egal, ob die Reise danach nach Wien oder zurück nach Berlin geht. Weißwurst muss sein, und die darauf folgende Zugfahrt ist mit zwei Weizen im Blut auch wesentlich entspannter.

Zurück in Berlin sieht das dann alles ganz anders aus. Dort, im Land der Alternativen, esse ich gern vegane Weißwurst mit Sauerkraut. Ja, richtig gelesen: ich esse vegane Weißwurst. All diejenigen, die mir erzählen wollen, dass ich mal weniger Fleisch essen soll, können jetzt ruhig sein. Isch esse nämlich gar nischt so viel Fleisch. Isch tu nur so.
Weil mir expansives Engagement für den richtigen Bauch nämlich auf die Eier geht, aber so was von. Viele von diesen Ernährungs-Empathiefreunden sind arrogante, selbstgerechte Besserwisser, die anderen in ihr Leben reinreden wollen. Esoteriker. Natur-Romantiker ohne politischen Anspruch. Das ist kritikwürdig.
[...]
Am liebsten hätte ich es, wenn das Fleisch in einem Mini-Reaktor auf meiner Fensterbank wachsen würde. Klonfleisch für alle, und zwar für fast umsonst!

Aber da sei ja die Zurück-zur-Natur-Religion vor, das werden wir eh nie bekommen. Allerhöchstens von der Ernährungsindustrie heimlich auf den Teller gebracht. Dann macht das Gentechnik-Monster "buh" und es gibt Verbraucherproteste. Weil Gentechnik ist ja so was von böse und wird uns alle töten.
[...]
Aber der Ernährungsdiskurs kann ruhig mal etwas futuristischer werden. Verwirrtes Gerede von Boden und Heimat haben wir uns nun wirklich lange genug anhören müssen.


http://www.taz.de/Kolumne-Bio/!86683/
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #204 - 03.03.12 um 20:38:26
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 03.03.12 um 16:06:50:
Solche Dokumentarfilme haben nur eine Aufgabe, nämlich den Fleischliebhabern ein schlechtes Gewissen einzureden. Die Tiere sind zu einem Kostenfaktor geworden, der sich nach marktwirtschaftlichen Maßstäben zu richten hat. Und in der Marktwirtschaft hat der Tierschutz oder die artgerechte Haltung ganz schlechte Karten. Der Vorwurf an die Fleischliebhaber soll nur von der Geldgier einiger Profiteure ablenken. 


Ach was. PETA und die anderen Fanatiker haben sich schon seit Ewigkeiten gegen die Produzenten eingeschossen. Ähnlich wie die Antis, die auf die angeblich unmoralische Tabakindustrie einhauen, um den Tabakkonsumenten zu treffen.
In den Niederlanden haben diese Leute schon den Begriff "Bioindustrie" als Schimpfwort für die intensive Viehwirtschaft geprägt, die unbedingt bekämpft werden müsste.
Tatsächlich will man auf diesem Weg nur den Leuten das Fleischessen vermiesen und die Ideologie einer vegetarischen bzw. veganen Gesellschaft durchsetzen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #203 - 03.03.12 um 20:00:07
Beitrag drucken  
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #202 - 03.03.12 um 16:06:50
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 01.03.12 um 23:20:11:
Erst vor Kurzem habe ich einen Dokumentarbericht ueber die Rolle von Mensch und Tieren gesehen.  Manches war erschuetternd.  Ich habe fuer mich alleine die Entscheidung getroffen, mein Fleisch von einem hiessigen Bauern/Metzger zu kaufen.  Der schlachtet 1 Mal/Woche und ich weiss, dass die Viecher auf der Weide standen.  Ich muss nicht jeden Tag Fleisch essen, aber das ist meine persoenliche Entscheidung.
Einen Pelzmantel brauche ich nicht - mir geht es gegen den Strich, dass die Tiere oft noch lebend abgehaeutet werden.  Auch das ist meine persoenliche Entscheidung. 

Tierliebe die zum Menschenhass ausartet?  Nein- Danke.   


Solche Dokumentarfilme haben nur eine Aufgabe, nämlich den Fleischliebhabern ein schlechtes Gewissen einzureden. Die Tiere sind zu einem Kostenfaktor geworden, der sich nach marktwirtschaftlichen Maßstäben zu richten hat. Und in der Marktwirtschaft hat der Tierschutz oder die artgerechte Haltung ganz schlechte Karten. Der Vorwurf an die Fleischliebhaber soll nur von der Geldgier einiger Profiteure ablenken.

Genausowenig ist es im Sinne der Natur, daß genmanipulierte Pflanzen in riesigen Monokulturen mit ihrem hohen Wasser- und Düngerverbrauch für die Vegetarier gezüchtet werden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #201 - 02.03.12 um 06:42:14
Beitrag drucken  
also ich finde, man sollte diesen link so breit wie möglich streuen.

auf den shitstorm freue ich mich schon jetzt.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #200 - 01.03.12 um 23:20:11
Beitrag drucken  
Quote:
Gewalt gegen Frauen wird da in völlig verharmlosender Weise im “Dienst des Tierschutzes” instrumentalisiert. Esst kein Fleisch, aber macht einen Fall fürs Krankenhaus aus eurer Frau! Hauptsache, den Tieren geht es gut.


Surrealer gehts echt nicht! 

Ist es wirklich "Tierschutz" wenn man den Tieren das Futter wegfrisst?  Laut lachend Laut lachend

Quote:
Tierliebe pervertiert zu Menschenhass. Ja, vegane Ernährung führt zumindest bei den Verantwortlichen der PETA eindeutig zu geistiger Derangiertheit....
....“Das arme Mädel hat sich beim Sex den Kopf an der Wand gestossen. Weil er zuviel Power hat (HAHA).”


So ein Krampf entsteht, wenn der gesunde Menschenverstand gegen die Dummheit von Missionierungssucht ausgetauscht wird.

Erst vor Kurzem habe ich einen Dokumentarbericht ueber die Rolle von Mensch und Tieren gesehen.  Manches war erschuetternd.  Ich habe fuer mich alleine die Entscheidung getroffen, mein Fleisch von einem hiessigen Bauern/Metzger zu kaufen.  Der schlachtet 1 Mal/Woche und ich weiss, dass die Viecher auf der Weide standen.  Ich muss nicht jeden Tag Fleisch essen, aber das ist meine persoenliche Entscheidung.
Einen Pelzmantel brauche ich nicht - mir geht es gegen den Strich, dass die Tiere oft noch lebend abgehaeutet werden.  Auch das ist meine persoenliche Entscheidung. 

Tierliebe die zum Menschenhass ausartet?  Nein- Danke.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
PETA und Menschenhass
Antwort #199 - 01.03.12 um 16:34:00
Beitrag drucken  
Ausgezeichneter Blog zum Thema.
Nehmt euch unbedingt die Zeit, auch die beiden darin eingebetteten Videos zu sehen!

http://www.herrenzimmer.de/2012/02/28/widerliche-veganer/
« Zuletzt geändert: 01.03.12 um 16:34:55 von Matrix »  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
FreakNorm
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 7
Mitglied seit: 20.02.12
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #198 - 29.02.12 um 10:27:51
Beitrag drucken  
sonst könnte ich tehoretisch nix mehr essen Griesgrämig
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
FreakNorm
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 7
Mitglied seit: 20.02.12
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #197 - 29.02.12 um 10:27:21
Beitrag drucken  
Alles quatsch ich denke das ist alles Propaganda!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #196 - 21.02.12 um 15:20:58
Beitrag drucken  
Erinnert mich irgendwie ans "Dampfen".
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #195 - 21.02.12 um 15:03:50
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 21.02.12 um 01:47:15:
Schlachten war gestern...

Die Frikadelle aus dem Labor

Labor statt Schlachthof: Wissenschaftler tüfteln an einem Fleisch-Ersatzstoff, der aus Stammzellen von Rindermuskeln hergestellt wird. Bereits im Oktober soll der Retorten-Burger vorgestellt werden. unentschlossen

http://www.stern.de/wissen/ernaehrung/fleisch-aus-stammzellen-die-frikadelle-aus...

Warum nicht, wenn die Qualität passt, habe ich nichts dagegen. Interessant wird dann die Reaktion der Vegetarier und Veganer. Kunstfleisch dürfen sie ja problemlos essen, schließlich leidet kein Tier daran.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #194 - 21.02.12 um 01:56:16
Beitrag drucken  
Dann lieber echtes Fleisch von echten Tieren, powered by EUdSSR:

Quote:
Die EU stellt tatsächlich drei Millionen Euro für Forschungs-Projekte zur Verfügung, um bekanntlich proteinreiche Insekten Europäern schmackhaft zu machen.


http://theintelligence.de/index.php/politik/eu-europaeische-union/3947-eu-plant-...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #193 - 21.02.12 um 01:47:15
Beitrag drucken  
Schlachten war gestern...

Die Frikadelle aus dem Labor

Labor statt Schlachthof: Wissenschaftler tüfteln an einem Fleisch-Ersatzstoff, der aus Stammzellen von Rindermuskeln hergestellt wird. Bereits im Oktober soll der Retorten-Burger vorgestellt werden. unentschlossen

http://www.stern.de/wissen/ernaehrung/fleisch-aus-stammzellen-die-frikadelle-aus...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #192 - 12.01.12 um 13:01:32
Beitrag drucken  
Quote:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tierschutz_im_Nationalsozialismus

Das „Gesetz über das Schlachten von Tieren“ vom 21. April 1933 gebot, warmblütige Tiere beim Schlachten vor Beginn der Blutentziehung zu betäuben. Ausnahmen waren nur bei Notschlachtungen gestattet.[12] Bei vorsätzlichen oder fahrlässigen Zuwiderhandlungen wurden Geldstrafen oder Gefängnisstrafen bis zu sechs Monaten Haftdauer angedroht. Das Gesetz trat zum 1. Mai 1933 in Kraft (RGBl. I, S. 203.[13]) und gehörte damit zu den ersten und in erheblichem Maß propagandistisch verwendeten Gesetzgebungsmaßnahmen der NS-Zeit. Es bediente eine Vielzahl weitverbreiteter antisemitischer Ressentiments und schränkte die religiösen Freiheiten der Juden erheblich ein.[14]


Dabei faellt mir das "Halal"-schlachten ein; dieses wurde vor ein paar Jahren von einigen wenigen Leuten in England aufs Schaerfste verurteilt.

Quote:
kürzlich wurde eine Tierpolizei eingeführt (nicht bestehend aus Pferden und Spürhunden, sondern aus Menschen, die speziell Fällen von Tierquälerei nachgehen)

Gibt es dafuer nicht den Tierschutzverein?  Die RSPCA hier kann schon Leute vors Gericht schleppen, allerdings ist das nicht so einfach, weil es genuegend Leute gibt, die aus Gehaessigkeit, z.Bsp. bei Nachbarstreitfaellen, Andere als "Tierquaeler" bezichtigen.

Wenn mal der gesunde Menschenverstand ganz Gefecht gesetzt ist, gibts fuer uns alle wohl keine Rettung mehr...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #191 - 12.01.12 um 01:37:17
Beitrag drucken  
In den Niederlanden haben diese Kräfte noch höheres politisches Gewicht. Zum zweiten Mal ist dort die Tierschutzpartei ins Parlament eingezogen, die "Bioindustrie" (industrielle Nahrungsmittelproduktion) gilt vielen als Feindbild, und kürzlich wurde eine Tierpolizei eingeführt (nicht bestehend aus Pferden und Spürhunden, sondern aus Menschen, die speziell Fällen von Tierquälerei nachgehen) - mit eigener Notrufnummer. Da freut sich der inhaftierte 'Tierrechtler', der vor 10 Jahren das erste erfolgreiche Politikerattentat in den Niederlanden seit Jahrhunderten verübte (übrigens typisch für den kranken Geist dieser Leute - jede Schmeißfliege ist für die mehr wert als ein Mensch).
In Deutschland gibt es aber auch genügend Potential für eine solche politische Entwicklung.

Interessant in diesem Zusammenhang:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tierschutz_im_Nationalsozialismus
« Zuletzt geändert: 12.01.12 um 01:39:05 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #190 - 11.01.12 um 18:14:09
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 10.01.12 um 22:02:14:
In der letzten Zeit habe ich wieder ein bißchen Hannah Arendt gelesen. Unter anderem den "Bericht aus Deutschland" und kann mir vorstellen, wie gut es tut, sich so "unschuldig" zu fühlen. Jedenfalls ist mir eine derartige "ich töte-nicht-Welle" in irgendeinem anderen Land, das ich während der letzten zehn Jahre bereist habe, begegnet.
@ Brigitte. Wie ist das denn in England so?


Soweit ich das beurteilen kann, gibt es das hier auch.  Allerdings nicht so fanatisch wie bei Euch.  Die Englaender essen Fleisch nun mal sehr gerne.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #189 - 10.01.12 um 22:13:47
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 10.01.12 um 12:20:49:
Nowitzkis Wurstwerbung macht die Vegetarier wild

Dirk Nowitzkis neuer Werbespot für ein Bankhaus löst bei Facebook riesigen Ärger aus. Weil sich der NBA-Champion eine Scheibe Wurst reichen lässt.

http://www.welt.de/sport/article13805433/Nowitzkis-Wurstwerbung-macht-die-Vegeta...


Schickt die Veggies zu uns. Nach den Werbespots der AMA (Agrarmarkt Austria) mit dem Slogan "Fleisch bringt's!" sinds vielleicht sprachlos und röcheln nur mehr.
« Zuletzt geändert: 10.01.12 um 22:14:48 von Martella »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #188 - 10.01.12 um 22:02:14
Beitrag drucken  
In der letzten Zeit habe ich wieder ein bißchen Hannah Arendt gelesen. Unter anderem den "Bericht aus Deutschland" und kann mir vorstellen, wie gut es tut, sich so "unschuldig" zu fühlen. Jedenfalls ist mir eine derartige "ich töte-nicht-Welle" in irgendeinem anderen Land, das ich während der letzten zehn Jahre bereist habe, begegnet.
@ Brigitte. Wie ist das denn in England so?
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #187 - 10.01.12 um 21:31:10
Beitrag drucken  
Quote:
"Nur einmal die Woche"
Minister wirbt für Fleischverzicht
VON GERHARD VOOGT - zuletzt aktualisiert: 14.09.2011 - 11:25

Düsseldorf (RP). Wer viel Fleisch isst, schadet seiner Gesundheit und dem Klima, sagt NRW-Umweltminister Johannes Remmel. Ernährungsexperten empfehlen, höchstens zwei- bis dreimal pro Woche Fleisch zu konsumieren. Die Opposition kritisiert die Ratschläge.


Kann einer bitte dem NRW-Umweltminister Johannes Remmel erklaeren was ein "omnivore" ist und wie sehr dieses dem Ueberleben unserer Spezie beigetragen hat?

Witzigerweise esse ich selbst gerne vegetarisch, aber dafuer hab ich auch das das "30 sekunden steak" irrsinnig genossen, das mir "Bertha", die bei meinem Onkel auf der Weide recht viel Unfug trieb, beschert hat. *Danke, Bertha!*

Ich denke, es sollte UNS ueberlassen werden, WAS wir essen. 

Uebrigens:
Quote:
Wer viel Fleisch isst, schadet seiner Gesundheit

Absoluter Schwachsinn.
(Das mit dem Klima hab ich weggelassen, das ist schlimmer als Idiotie!)

Mal eine Frage:  essen wir alle nicht mehr Fleisch, weil es leicht erhaeltlich ist?  Sind Metzger nun eine weitere Industrie (wie die Tabakindustrie), die ploetzlich "Menschen toeten"?

WER blickt diese Gesundheitsindustrie eigentlich? Ich muss da passen....
« Zuletzt geändert: 10.01.12 um 21:32:42 von Brigitte »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #186 - 10.01.12 um 20:36:44
Beitrag drucken  
Man kann es auch so sehen:
Milde Temperaturen im Winter-> weniger Heizeenergieverbrauch -> weniger Co2 Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #185 - 10.01.12 um 19:35:36
Beitrag drucken  
Quote:
Kühe stoßen nicht nur Kohlendioxid, sondern auch das klimaschädliche Methan aus.


Wir schlachten sie und essen sie auf, dann stoßen sie auch nichts mehr aus-also wenn das nicht klimafreundlich ist Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 10.01.12 um 19:45:04 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #184 - 10.01.12 um 18:50:27
Beitrag drucken  
Es ist doch immer wieder die selbe ekelhafte Brut in unsere Gesellschaft.  Beispiel:
NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Bündnis 90/Die Grünen )

Wer viel Fleisch isst, schadet seiner Gesundheit und dem Klima,

http://www.rp-online.de/politik/nrw/minister-wirbt-fuer-fleischverzicht-1.197204...

Meine Empfehlung, alle in die Biotonne stecken und Deckel drauf.....


  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #183 - 10.01.12 um 12:20:49
Beitrag drucken  
Nowitzkis Wurstwerbung macht die Vegetarier wild

Dirk Nowitzkis neuer Werbespot für ein Bankhaus löst bei Facebook riesigen Ärger aus. Weil sich der NBA-Champion eine Scheibe Wurst reichen lässt.

http://www.welt.de/sport/article13805433/Nowitzkis-Wurstwerbung-macht-die-Vegeta...
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #182 - 07.01.12 um 23:15:20
Beitrag drucken  
Und hier ein Literaturtip:

Quote:
Lesung der Woche: Jakob Hein
Kein Fleisch ist auch keine Lösung
Es ist die satirische Antwort auf Bücher wie "Tiere essen". Jakob Hein nimmt in seiner Farce "Wurst und Wahn" die Vegetarierbewegung auf die Schippe. Auf stern.de liest er daraus vor.


http://tinyurl.com/725k42g
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #181 - 17.11.11 um 11:27:21
Beitrag drucken  
Grossartiger Artikel! Vorallem der letzte Abschnitt hat mir gut gefallen.

Quote:
Nachdem Fitria ihre Ausführungen zu den Veganern beendet hat, sagt Putri, die bislang davon überzeugt war, den Deutschen sei Spirituelles eher fremd: "Vielleicht sind die Deutschen doch weniger rational, als ich dachte. Die glauben sogar, dass Hunde eine Seele und Gefühle haben." An dieser Stelle wird es Ethnologiestudentin Mona zu bunt, sie beugt sich vor und ruft ihrer indonesischen Tandempartnerin zu: "Das ist wissenschaftlich bewiesen!"


Wie oft habe ich diesen Satz in den letzten Jahren gehört...
Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #180 - 17.11.11 um 10:46:06
Beitrag drucken  
Religion von außen betrachtet:

Quote:
Indonesier erforschen Deutsche - Zu Besuch bei strenggläubigen Veganern
Es war eine ethnologische Studie der etwas anderen Art: Indonesische Studenten haben für ein Austauschprogramm die Religiosität der Deutschen erforscht. Dabei stießen sie wider Erwarten auf durchaus glaubensfeste Leute: bei der Grünen Jugend, Geisterbeschwörern und Veganern.

So fand Fitria, dass die Veganer durchaus missionarische Züge trugen und dass der Schutz der Umwelt für sie quasi-religiösen Charakter annimmt.

"Vielleicht sind die Deutschen doch weniger rational, als ich dachte.



http://tinyurl.com/dxzuupc
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #179 - 03.11.11 um 06:42:44
Beitrag drucken  
Wobei man ja mit Leuten wie Stapel immer rechnen muss. Eine Lebensweise, die nach allen Maßstäben der Moderne eine höchst fade und langweilige ist, durch "neue Erkenntnisse" aus "Studien" nun doch irgendwie attraktiv zu machen, das ist ihre übliche Masche und hier längst bekannt. Das Bedenkliche ist, dass sie damit durchkommen und das hat nun mit der völlig geänderten Rolle der "Studie" zu tun, wie sie im Rahmen der Tabakhysterie etabliert wurde.

All diese Dinge sind schließlich öffentlch und von jedermann beobachtbar und Studien zu solchen Themen wurden daher früher kaum wahrgenommen. Nun ist aber im Rahmen der Raucherhatz die Studie zur absolut höchsten Instanz der Wahrheitsfindung geworden, die nicht hinterfragt werden darf. Und stets kommt dabei heraus, dass wir alle falsch beobachten und uns damit seit Jahrhunderten im Irrtum bewegen. Was politisch zwei Folgen hat : erstens ist es hier gelungen, tatsächlich ein "Wahrheitsministerium" zu etablieren, wie es in Geoge Orwells "schöner neuer Welt" vorkommt. Hör nicht auf das, was andere sagen, nicht auf die Erfahrung früherer Generationen und auch nicht auf die eigenen Erlebnisse. Wahr ist, was die Studie sagt, denn die kommt aus dem Wahrheitsministerium. So etwa.

Zweitens natürlich ist die Feststellung, man habe nun über Jahrhunderte alles falsch beobachtet, auch politisch relevant. "Das Volk ist blöd, man muss es bevormunden", das ist jedesmal der sehr wohl gemeinte und beabsichtigte Lerneffekt. Nich zufällig ist es der Satz, den der Faschist immer nur denkt, aber sich nicht zu sagen traut.

Dass Stapel mit seinen Fälschungen durchkam, ist nun leider ein Zeichen dafür, wie gläubig die Öffentlichkeit diese "Studien" hinnimmt und sich damit Manipulationen großen Stils aussetzt.

Eine ganz klare Folge der Raucherhatz, in deren Folge jeder Zweifel an irgendwelchen Studien mit aller Gewalt aus der Welt geräumt wurde. Man kann auch sagen : niederkartätscht wurde.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #178 - 02.11.11 um 22:36:44
Beitrag drucken  
Die Publikationsliste auf der Uni-Website ist nicht erreichbar. Aber bei der von mir durchaus geschätzten Website Geenstijl war man offenbar so schlau, eine Kopie anzufertigen:

www.geenstijl.nl/archives/images/profstapelf.doc

Nach erstem Durchsehen kein direkter Bezug zu unseren Themen.
« Zuletzt geändert: 02.11.11 um 22:37:08 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #177 - 02.11.11 um 19:44:07
Beitrag drucken  
der aufschlag der woche!

ich glaube, die studie, daß vegetarier die besseren menschen sind, hatten wir hier auch schon verlinkt.

hier noch mal ein paar schlagzeilen dazu:

http://vebu.de/attachments/dt_uebersetzung_der_studie.pdf

http://de.lifestyle.yahoo.com/ein-herz-f%C3%BCr-menschen--vegetarier-sind-sozial...

http://velvetgloveironfist.blogspot.com/

und nun das hier:

Quote:
Forschungsskandal in den Niederlanden / Renommierter Psychologe gesteht Fälschungen

Diederik Stapel hat zahlreiche Studien veröffentlicht, die für Schlagzeilen sorgten. Doch nun hat sich herausgestellt: Der niederländische Forscher hat in großem Maßstab Daten gefälscht.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,795476,00.html


er scheint eine ganze menge junkscience veröffentlicht zu haben, gut möglich, daß er auch etliche studien zum thema rauchen/nichtrauchen gebastelt hat, entweder alleine oder in einer bastelstunde mit anderen. es kann durchaus sein, daß die anderen das nicht realisiert haben.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #176 - 05.10.11 um 20:12:25
Beitrag drucken  
Quote:
über die gefahren aus biogasanlagen bin ich das erste mal während der EHEC-krise "gestolpert".


Perle, das ist durchaus bekannt, wenngleich auch wenig publiziert.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #175 - 05.10.11 um 18:27:59
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 05.10.11 um 17:29:44:
Eine rätselhafte RinderseucheLaut mehreren Medienberichten rafft eine ungeklärte Krankheit in Deutschland ganze Rinderherden dahin. An Menschen wurden offenbar ähnliche Symptome diagnostiziert.Der Bericht des TV-Magazins «Frontal 21» im deutschen Sender ZDF am 4. Oktober hatte keineswegs das Ziel, die Zuschauerinnen und Zuschauer zu beruhigen. Im Gegenteil: Hinterlegt mit dumpf-schaurigen Klängen zeigte die Redaktion Aufnahmen von einem bakteriellen Nervengift, das nicht nur bei Rindern und Kühen den «chronischen Botulismus» verursachen soll, sondern auch bei Menschen.



scheint aber nicht so unbekannt zu sein, wie man behauptet:

http://tinyurl.com/6bxeerv

über die gefahren aus biogasanlagen bin ich das erste mal während der EHEC-krise "gestolpert".
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #174 - 05.10.11 um 17:29:44
Beitrag drucken  
Eine rätselhafte Rinderseuche

Laut mehreren Medienberichten rafft eine ungeklärte Krankheit in Deutschland ganze Rinderherden dahin. An Menschen wurden offenbar ähnliche Symptome diagnostiziert.


Der Bericht des TV-Magazins «Frontal 21» im deutschen Sender ZDF am 4. Oktober hatte keineswegs das Ziel, die Zuschauerinnen und Zuschauer zu beruhigen. Im Gegenteil: Hinterlegt mit dumpf-schaurigen Klängen zeigte die Redaktion Aufnahmen von einem bakteriellen Nervengift, das nicht nur bei Rindern und Kühen den «chronischen Botulismus» verursachen soll, sondern auch bei Menschen.


http://tinyurl.com/67uppxa

Verbot von Fleisch- und Milchverkauf verlangt
« Zuletzt geändert: 05.10.11 um 17:30:51 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #173 - 16.08.11 um 13:04:06
Beitrag drucken  
"Fleisch ist mein Gemüse":

Quote:
Die Ladung aus Ghana war als Gemüse deklariert - doch drin war Fleisch von Ratten und Flughunden.
[...]
Als weitere Delikatesse fanden die Zöllner zwei Körbe mit lebenden Schnecken.


http://nachrichten.t-online.de/angebliches-gemuese-war-ratten-und-flughund-fleis...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #172 - 10.08.11 um 18:54:43
Beitrag drucken  
lange zeit war es ruhig ums fleisch. aber nun holt die wissenschaft die große keule raus.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,779374,00.html

die daten stammen aus dieser studie:

Quote:
In der ersten und zweiten "Nurses Health Study" geben seit 1980 beziehungsweise 1991 Krankenschwestern aus den USA regelmäßig Auskunft über ihren Lebensstil und ihre Gesundheit. In der "Health Professionals Follow-Up Study" werden seit 1986 im Medizinsektor tätige Männer - vom Optiker bis zum Fußpfleger - befragt.


begann nicht auch die rauchfreie welt mit ergebnissen, bzw. korrelationen aus genau dieser studie? kann sich jemand erinnern?

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #171 - 28.03.11 um 14:35:24
Beitrag drucken  
Quote:
Freiheit ist nur ein Wort: Haben die lüsternen Grünen erstmal richtig an der Regierungsmacht geleckt, so werden sie nicht nur bessere Wasserwerfer als Mappus schicken, sondern auch Alkohol verbieten, die Prügelstrafe für Cannabisbesitz einführen und am Ende eine ökologische Gesundheitsdiktatur errichten.


na, ich denke das wird dann so ausgehen:

prügelstrafe für die nicht-cannabisbesitzer/konsumenten sowie verschärfte prügelstrafe für tabak- und alkoholkonsumenten/konsumenten.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #170 - 28.03.11 um 13:24:22
Beitrag drucken  
Nachtrag: Da die Wasserwerfer sowieso schon GRÜN sind, bringt das nicht einmal Probleme für die Corporate Identity...
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #169 - 28.03.11 um 13:21:04
Beitrag drucken  
Im Glanze der Sonne von Austerlitz erhebt ein triumphierendes grünes Monstrum den hässlichen Schädel, und bläht schon mal die Nüstern auf...  Derzeit leider kein Siegfried in Sicht:
Quote:
… ein grünes Monstrum erhebt seinen hässlichen Schädel. Und weit und breit kein Siegfried in Sicht…
Wegen Treibhausgasen
Vegetarier wollen Fleisch verteuern
13 Prozent des Treibhausgases in der EU kommen laut einer offiziellen Studie aus Erzeugung tierischer Lebensmittel. Vegetarierbund fordert höhere Mehrwertsteuer.  ...

http://tinyurl.com/63r55sz

… und Nachfolgendes ist, derweil es die tazler für einen Witz zu halten scheinen, doch nur die logische Folge der derzeit stattfinden GRÜNSTÖRUNG:
Quote:

Alsbald wird sich die hässliche Fratze des Bionade-Biedermeiers zeigen, tückisch und gemein hinter dem Markenkinderwagen hervorschleimend. Dinkelbrotpolitik. Und dann wird alles verboten, was Spaß macht und nach Konsum aussieht.

Freiheit ist nur ein Wort: Haben die lüsternen Grünen erstmal richtig an der Regierungsmacht geleckt, so werden sie nicht nur bessere Wasserwerfer als Mappus schicken, sondern auch Alkohol verbieten, die Prügelstrafe für Cannabisbesitz einführen und am Ende eine ökologische Gesundheitsdiktatur errichten.

http://tinyurl.com/5v7g7h9

Metternich meinte einstmals, Italien sei keine Nation, sondern vielmehr eine Landschaft.
Grün ist für mich weniger eine Partei, sondern vielmehr die Farbe, durch deren Annahme sich das Gesicht mit einem verdorbenen Magen solidarisch erklärt...



  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #168 - 01.02.11 um 16:41:01
Beitrag drucken  
hm, interessant diese passage hier:

Quote:
"Tofu lässt das Gehirn schrumpfen" lauteten die Schlagzeilen, nachdem man die verschiedenen Essensgewohnheiten einer Gruppe von Amerikanern japanischer Abstammung unter die Lupe genommen hatte: Wer mehr als zweimal pro Woche Tofu konsumierte, trug angeblich ein höheres Risiko, an Demenz oder Alzheimer zu erkranken; freilich handelte es sich nur um eine Korrelation, in Wahrheit könnten ganz andere Faktoren dafür verantwortlich sein.


ginge es um tabak, wäre es eindeutig ein kausaler zusammenhang.............
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #167 - 01.02.11 um 15:46:29
Beitrag drucken  
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #166 - 01.02.11 um 15:43:46
Beitrag drucken  
… und alle schwafeln sie vom Vegetarismus, fast so, als würden sie dafür bezahlt:
Quote:
Vegetarismus - Alles auf Tofu


http://tinyurl.com/6dbckgql

Soja? So Nein!
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #165 - 07.01.11 um 18:57:25
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 07.01.11 um 12:18:20:
"Geh drah di ham, daun host kane Surgen mehr!"?


Wunderbar! Für solche Sätze liebe ich die Wiener Sprache.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #164 - 07.01.11 um 15:58:26
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 07.01.11 um 12:18:20:
RaucherHB schrieb on 07.01.11 um 11:15:38:
Hier noch ein schönes Forum dazu.

http://empfindsam.de/showthread.php?t=2802

Sie da, sieh da. Kannte ich noch nicht. "Die Community für hochsensible Menschen." Also die Art von Mensch, die sich in Wien leicht den Rat einhandelt: "Geh drah di ham, daun host kane Surgen mehr!"?


Noch hilfreicher: "Sox in a Plastiksackl und stös fua di Tia."

Anm.: In Italien jetzt nicht mehr möglich  Augenrollen

(Sag es in ein Plastiksackerl und stell es vor die Tür.)
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #163 - 07.01.11 um 12:18:20
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 07.01.11 um 11:15:38:
Hier noch ein schönes Forum dazu.

http://empfindsam.de/showthread.php?t=2802

Sie da, sieh da. Kannte ich noch nicht. "Die Community für hochsensible Menschen." Also die Art von Mensch, die sich in Wien leicht den Rat einhandelt: "Geh drah di ham, daun host kane Surgen mehr!"?
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #162 - 07.01.11 um 11:15:38
Beitrag drucken  
Erinnert mich irgendwie an öff öff und tütü Smiley

Die geisterten auch eine Zeit durch die Medien:

http://www.sven-heitkamp.de/index.php?article_id=39

Quote:
Tü!Tü! ... - die Einsiedlerin, die Aussteigerin, die „Frau, die nur Äppel frisst".


Quote:
Doch zunächst machte Jürgen Wagner ganz brav Abitur, studierte dann Theologie und Philosophie. Zu Gleichaltrigen hatte er nicht den rechten Draht. „Die waren nur an Partys, Klamotten, Musik und Autos interessiert“, sagt er. Da diskutierte er schon lieber mit Professoren und Geistlichen. Seine Diplomarbeit schrieb er über das Leben und Wirken von Mahatma Gandhi.

1991 machte er ernst mit seinen Vorstellungen und warf sämtlichen Ballast ab: Er verschenkte sein Geld und zog mittellos durch die Lande, um den Mitmenschen seine Lebensphilosophie nahe zu bringen.

Die besitzt ein überaus bunt zusammengebautes Fundament, denn „Öffi“, wie ihn Freunde nennen, hat die unterschiedlichsten Einflüsse verarbeitet. Er nennt in einem Atemzug Buddha, Jesus, Franz von Assisi, Tolstoi und Gandhi. Wichtig sind ihm Lebensvereinfachung, Gewaltfreiheit und Verzicht. Das ganze nennt er „Schenker-Bewegung“, Geld lehnt er entschieden ab.


Der ideale Partner für Fränki Smiley (öh öh)

Hier noch ein schönes Forum dazu.

http://empfindsam.de/showthread.php?t=2802
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #161 - 07.01.11 um 10:32:01
Beitrag drucken  
Montechristo schrieb on 07.01.11 um 07:31:23:


scheint ja ein echter hit zu sein, dieses blog, immer der einzige, der da postet. an was erinnert mich das bloß......?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #160 - 07.01.11 um 08:01:51
Beitrag drucken  
Ganz einfach:
Wenn der Mensch Vegetarier sein sollte, könnte er Fleisch nicht verdauen.

Da er es offensichtlich kann, muss sich die Evolution dabei etwas gedacht haben (siehe auch: Hirngröße).

Wenn denkende Wesen fleischliche Nahrung verweigern, ist das möglicherweise subjektiv legitim,
grenzt andererseits aber an Verrat an der Spezies...

ICH FRESSE FLEISCH, ALSO DENKE ICH.
ICH DENKE (MORALISCH), ALSO FRESSE ICH KEIN FLEISCH.
WENN ICH ABER KEIN FLEISCH BRAUCHE, WARUM SOLL ICH MIR NOCH GROSSARTIG GEDANKEN MACHEN. GRAS WÄCHST ÜBERALL. UND LANGES NACHDENKEN HÄLT MICH VOM GRASFRESSEN AB.

UND VON DEM ZEUG BRAUCHE ICH EINE GANZE MENGE...


  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #159 - 07.01.11 um 07:31:23
Beitrag drucken  
Vielen Dank für den Link auf den Excanwahnblog, kannte ich noch nicht.

Der hier
http://fruchtesser.de/
ernährt sich nur von Früchten und hat auch sonst einen ziemlichen Sprung in der Schüssel.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #158 - 06.01.11 um 22:00:08
Beitrag drucken  
auf diesem blog widmet man sich ganz intensiv der ganzen schamanen/eso/veganer/etc.-szene. die antiveganer sind auch von da:

http://blog.esowatch.com/

edtit:

die hier sind auch nicht schlecht:

http://tinyurl.com/3ag8w8z
« Zuletzt geändert: 06.01.11 um 22:15:38 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #157 - 06.01.11 um 21:56:37
Beitrag drucken  
Quote:
Edit: Die gibt's auch noch: Lichtarbeiter-Forum


Manchmal ist Google richtig clever mit den Anzeigen Smiley
  

Lichtnahrung.gif ( 25 KB | Downloads )
Lichtnahrung.gif

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #156 - 06.01.11 um 21:38:03
Beitrag drucken  
Montechristo schrieb on 06.01.11 um 21:04:38:
Wen es interessiert, der kann ja mal reingucken.

Wobei besonder witzig ist, wie die aufeinander einhauen. Die Veganer auf die Vegetarier und die Rohköstler auf alle anderen.

Ach ja, Tabak ist angeblich nicht vegan.

Edit: Die gibt's auch noch: Lichtarbeiter-Forum
« Zuletzt geändert: 06.01.11 um 21:45:59 von Martella »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #155 - 06.01.11 um 21:37:30
Beitrag drucken  
Cooler Einblick in die Variantenbreite geistiger Verirrung und Verwirrung, Montechristo  Cool
Zumindest weiß ich jetzt, was mich als Raucher mit einem Vegetarier verbindet - wir sind beide Mőrder  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #154 - 06.01.11 um 21:04:38
Beitrag drucken  
Hier mal eine vegane Homepage:
http://www.vegan-central.info/lastposts.php?searchid=188808

Und hier schlägt ein Veganer auf die Vegetarier ein:
http://vegetarier-sind-moerder.de/

Und die hier ernähren sich nur von rohem Grünzeug:
http://www.urkostmitbrigitte.de/forum/

Hier treffen sich die Tierbefreier:
http://www.biteback.de/

Wen es interessiert, der kann ja mal reingucken.
« Zuletzt geändert: 06.01.11 um 21:12:12 von Montechristo »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #153 - 06.01.11 um 17:02:23
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 06.01.11 um 16:35:26:
RaucherHB schrieb on 06.01.11 um 14:51:49:
Quote:
so ist die Lichtnahrung einfach krimineller Unfug


Na, denn kommt die Energiesparlampe ja gerade recht, dann haben diese Leute auch eine Diätmahlzeit  Zwinkernd

Pfui, ist ja ekelhaft, wie deine Sichtweise von der kapitalistisch-patriarchalisch-speziezistischen Tierleidmafia versaut worden ist. Selbstverständlich kann man sich nur von natürlichem Licht ernähren. In Nordskandinavien gibt es dann halt während der Polarnacht Dauerfasten, aber zuviel Essen ist bekanntlich ohnehin ungesund.


Jetzt weiß ich endlich auch, warum es den Begriff "sonnenhungrig" gibt  Laut lachend
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #152 - 06.01.11 um 16:35:26
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 06.01.11 um 14:51:49:
Quote:
so ist die Lichtnahrung einfach krimineller Unfug


Na, denn kommt die Energiesparlampe ja gerade recht, dann haben diese Leute auch eine Diätmahlzeit  Zwinkernd

Pfui, ist ja ekelhaft, wie deine Sichtweise von der kapitalistisch-patriarchalisch-speziezistischen Tierleidmafia versaut worden ist. Selbstverständlich kann man sich nur von natürlichem Licht ernähren. In Nordskandinavien gibt es dann halt während der Polarnacht Dauerfasten, aber zuviel Essen ist bekanntlich ohnehin ungesund.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #151 - 06.01.11 um 15:50:50
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 06.01.11 um 14:51:49:
Na, denn kommt die Energiesparlampe ja gerade recht, dann haben diese Leute auch eine Diätmahlzeit 



Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #150 - 06.01.11 um 14:51:49
Beitrag drucken  
Quote:
so ist die Lichtnahrung einfach krimineller Unfug


Na, denn kommt die Energiesparlampe ja gerade recht, dann haben diese Leute auch eine Diätmahlzeit  Zwinkernd
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #149 - 06.01.11 um 14:40:31
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 06.01.11 um 12:14:50:
mit erstaunen habe ich dort über frutarier und lichtesser gelesen, erstere ernähren sich nur von pflanzenprodukten, die die pflanze selbst nicht tötet und die sie am besten freiwillig hergibt (fallobst zum beispiel), die lichtesser behaupten sogar, ganz ohne nahrung auszukommen (allerdings weiß ich nicht, ob die ihre höhlen in umgefallenen baumstämmen auch mit eigenwärme heizen)

Du hast die Freeganer vergessen, die ernähren sich nur von veganen Produkten, die sie im Abfall finden. Und die Urköstler fressen nur, was ihrer Meinung nach auch die Urmenschen konsumiert haben, nämlich Rohkost (und komm mir nicht damit, dass die doch wohl eher Mammuts, Säbelzahntiger und notfalls einen Nachbarn auf dem Teller gehabt haben: alles Lügen der bösen Wissenschaft).

Aber während man mit allen diesen Ernährungsarten zumindest überleben kann (wenn auch nicht gut), so ist die Lichtnahrung einfach krimineller Unfug, an dem schon einige gestorben sind.
« Zuletzt geändert: 06.01.11 um 14:41:50 von Martella »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #148 - 06.01.11 um 12:14:50
Beitrag drucken  
ich kenne eine reihe von leuten, die sich ausschließlich vegetarisch ernähren. sie tun das aus ganz unterschiedlichen gründen, die von "ich habe als kind  zu viel braten essen müssen" bis zu "gemüse ist einfach billiger und schmeckt mir besser" reichen. nie hat es beim gemeinsamen essen eine debatte darüber gegeben, dass mein fleischverzehr sie in irgendeiner weise stört. genauso wie es bis vor kurzer zeit auch keinen meiner nichtrauchenden freunde gestört hat, wenn ich in ihrer gegenwart geraucht hab.

wenn ich mir die entwicklung der diskussionen in vegetarischen foren aber so ansehe, dann sind schon gewisse parallelen zu entdecken, vor allem die, dass diese debatten eben auf virtuellen plattformen stattfinden und sich auf diesem "nährboden" schnell radikalisieren. über den begriff "passivfleischen" bin ich zwar noch nicht gestolpert, das scheint aber nur noch eine frage der zeit zu sein.

mit erstaunen habe ich dort über frutarier und lichtesser gelesen, erstere ernähren sich nur von pflanzenprodukten, die die pflanze selbst nicht tötet und die sie am besten freiwillig hergibt (fallobst zum beispiel), die lichtesser behaupten sogar, ganz ohne nahrung auszukommen (allerdings weiß ich nicht, ob die ihre höhlen in umgefallenen baumstämmen auch mit eigenwärme heizen)
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #147 - 06.01.11 um 10:25:12
Beitrag drucken  
Meinrad schrieb on 05.01.11 um 23:18:03:
Da nun sind die Veganer den Antis durchaus ähnlich : kein Gefühl für Mensch und Tier, nur blinder Aktionismus, weil etwas "geschützt" werden muss. 


daß etwas "geschützt" werden muß, ist eine absolute alibi-behauptung. viel eher geht es darum, die ständige verlockung, die tierische produkte haben, aus seinem gesichtsfeld zu bannen. zu hause kann der veganer das noch gut, aber wenn er die weite welt vor seiner haustüre betritt, wird ihm bei jedem schritt bewußt, daß er eben nicht teil einer mehrheit ist.

also geht man zum staat und lässt sich seine persönliche befindlichkeit per gesetz als norm für alle anderen bestimmen. hier schließt sich dann wieder der kreis, ähnlich bei vielen ex-rauchern. denn auch da muß sich ein großer teil dermaßen gegen seine lust auf eine zigarette verbiegen, daß man da nicht mit gerader haltung durch ein raucherlokal schreiten kann.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #146 - 06.01.11 um 09:37:29
Beitrag drucken  
Ja, was wäre denn gewesen, wenn die Menschheit von Anfang an aus Veganern bestanden hätte ? Dieser Telepolis-Artikel hält garnichts davon:

Quote:
Der permanente Verzehr von tierischem Eiweiß bescherte Homo erectus ein Gehirn von 1100 bis 1300 Kubikzentimeter Volumen (zum Vergleich: Homo sapiens wird später 1450 Kubikzentimeter besitzen). Es ist ebendieser maßlose Verbrauch von Fleisch, der die materiellen Grundlagen für die Ausbildung des menschlichen Bewusstseins legt. Hätten sich Homo erectus & Co. ausschließlich dem Genuss von Pflanzen und Obst verschrieben, würden wir möglicherweise noch heute mit Pfeil und Bogen nach unseren Mittagsbraten jagen.


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33786/1.html

Nun ja, der letzte Satz ist nicht unbedingt eine Glanzleistung, denn Pflanzen und Gemüse lassen sich auch ohne Pfeil und Bogen in den Kochtopf verfrachten. Die generelle Ausage jedoch ist eindeutig : unsere Vorfahren haben es schon richtig gemacht und durchaus in unserem Sinne gehandelt.

Was man ja inzwischen auch leider wieder ins Gedächtnis rufen muss : es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Menschheit über Jahrhunderte weg denselben Fehler immer wieder macht und es nicht bemerkt. Dazu nämlich ist sie zu schlau. Durch ausschließlich vegetarische Ernährung wären wir nicht das, was wir sind. Und neuesten Erkenntnissen nach darf man hinzu fügen : es hatte auch seinen Grund, warum man in der Neuzeit eine Abstinenzlerdiktaur wie die derzeitige stets abgelehnt hat. Das trostlose und fade Mittelalter wäre dann nämlich einfach weiter gegangen, wenn man das verordnet hätte. Und da wollte man heraus, zum Glück für uns, würde ich sagen.

Gruß Meinrad
« Zuletzt geändert: 06.01.11 um 09:38:38 von Meinrad »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #145 - 05.01.11 um 23:42:37
Beitrag drucken  
Meinrad schrieb on 05.01.11 um 23:18:03:
Der Endzustand ist, dass die Rinder ausgestorben, aber "geschützt" sind. 


Wenn der Veganer zugleich Klimaschützer ist, dann müsste er das eigentlich begrüßen, denn Kühe sind als Klimaschweine ja wesentlich schuld an der Klimaapokalypse.

Ansonsten stelle ich mir bei militanten Tierrechtlern folgende Frage: Wenn Tiere gleiche Rechte wie Menschen haben, und daraus folgt, dass Menschen Tiere genausowenig töten dürfen sollen wie Menschen, müssten dann nicht auch Tiere daran gehindert werden, andere Tiere zu töten? Gleiches Recht für alle.

Abschließend möchte ich die Bonner Kabarettistin Anka Zink zitieren:
„Wenn man Tiere nicht essen soll, wieso sind die dann aus Fleisch?“
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #144 - 05.01.11 um 23:18:03
Beitrag drucken  
An sich sagt man ja : soll der doch Veganer sein, mich stört's nicht. Nur, wenn sich das durchsetzt, am Ende mit Verboten, dann hat es Folgen für alle. Zum Beispiel die, dass man nirgends mehr Kühe sehen wird, wenn man über Land fährt. Das träfe mich hart, denn Rinder beleben die Landschaft ungemein, die Wacholderhecken oder das Stappengras, das dann statt ihrer zu sehen ist, belebt sie  nicht. Ich kann mir das nicht anders als unendlich trostlos vorstellen.

Da nun sind die Veganer den Antis durchaus ähnlich : kein Gefühl für Mensch und Tier, nur blinder Aktionismus, weil etwas "geschützt" werden muss. Natürlich kein Gedanke daran, dass die so geschützten Tiere dann wirtschaftlich wertlos sind und abgeschafft werden. Wer sollte denn ein Rind halten, wenn es weder geschlachtet noch gemolken werden darf ?

Der Endzustand ist, dass die Rinder ausgestorben, aber "geschützt" sind. Dieses Ergebnis ist durchaus artverwandt mit den Erfolgen der Anti-Raucher, diese Ähnlichkeit springt sofort ins Auge.

Gruß Meinrad
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #143 - 05.01.11 um 16:54:31
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 05.01.11 um 15:05:44:
[quote author=3F2C3B2833225A0 link=1229198822/140#140 date=1294236021]

Gibt es die? Vegetarier vereinzelt, die einfach Fleisch nicht mögen oder nicht gut vertragen. Aber Veganer? Da habe ich noch nie einen erlebt, der nicht missionieren wollte.


Zugegeben: Ich kenne keine Veganer und verfüge daher nicht über den entsprechenden Erfahrungsschatz.

Vielleicht meiden die aber auch meine Gesellschaft, wenn sie sehen, daß ich Lederschuhe trage und nichtvegane Speisen verzehre... Laut lachend

Aber wie gesagt: Ist mir letztlich wurscht - jedem sein Schwein (oder auch Tofu).

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #142 - 05.01.11 um 16:52:35
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 05.01.11 um 15:05:44:
evarix schrieb on 05.01.11 um 14:00:21:
Mir ist es vielmehr im wahren Sinne des Wortes "wurscht", ob jemand anderes Vegetarier oder sogar Veganer ist - solange er mir seine Lebensweise nicht oktroyieren, also mich in seinem Sinne missionieren möchte.

Gibt es die? Vegetarier vereinzelt, die einfach Fleisch nicht mögen oder nicht gut vertragen. Aber Veganer? Da habe ich noch nie einen erlebt, der nicht missionieren wollte.


Ich auch nicht. Und wenn sie merken, daß ihre Missionierung nix bringt, fangen sie an zu pöbeln.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #141 - 05.01.11 um 15:05:44
Beitrag drucken  
evarix schrieb on 05.01.11 um 14:00:21:
Mir ist es vielmehr im wahren Sinne des Wortes "wurscht", ob jemand anderes Vegetarier oder sogar Veganer ist - solange er mir seine Lebensweise nicht oktroyieren, also mich in seinem Sinne missionieren möchte.

Gibt es die? Vegetarier vereinzelt, die einfach Fleisch nicht mögen oder nicht gut vertragen. Aber Veganer? Da habe ich noch nie einen erlebt, der nicht missionieren wollte.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #140 - 05.01.11 um 14:00:21
Beitrag drucken  
Montechristo schrieb on 05.01.11 um 13:28:04:
Wer noch weitere Informationen zur Wahnidee Veganismus in all ihren Facetten sucht, findet hier reichlichst Material:

http://www.antiveganer.org/forum


Naja, "Anti"veganer...bin ich wohl nicht.

Mir ist es vielmehr im wahren Sinne des Wortes "wurscht", ob jemand anderes Vegetarier oder sogar Veganer ist - solange er mir seine Lebensweise nicht oktroyieren, also mich in seinem Sinne missionieren möchte.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #139 - 05.01.11 um 13:28:04
Beitrag drucken  
Wer noch weitere Informationen zur Wahnidee Veganismus in all ihren Facetten sucht, findet hier reichlichst Material:

http://www.antiveganer.org/forum
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #138 - 02.01.11 um 18:16:55
Beitrag drucken  
Quote:
interessant dabei ist, daß es etliche nicht legale aktionen von "schützern" aller art gab (auch große, spektakuläre), einbrüche in tierfarmen, tierlabore, etc., die in der regel nicht strafrechtlich verfolgt wurden.


Durch eine Reihe von "Freilassungen" aus (Pelz-)Tierfarmen wurde unsere ost-/mitteleuropäische Fauna nicht unerheblich verändert. Und die meisten dieser Tiere sind Zivilisationsfolger, mit allen Konsequenzen.

Noch nie habe ich einen Tierlobby-Gutmenschen darüber dozieren hören...
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #137 - 02.01.11 um 11:55:47
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn sich die Massentierhaltung nicht ändere, werde sich bald eine Al Qaida für Tierrechte bilden.


interessant dabei ist, daß es etliche nicht legale aktionen von "schützern" aller art gab (auch große, spektakuläre), einbrüche in tierfarmen, tierlabore, etc., die in der regel nicht strafrechtlich verfolgt wurden. ich erinnere an das aufbringen durch schnellboote von greenpeace.

hier wird vom staat auf seine kompetenz des strafrechtes verzichtet, während beim bürger, der eine dose oder papier in der falschen tonne entsorgt, ein regelrechter hexentanz aufgeführt wird.

ein thema, das meiner meinung nach in der öffentlichkeit nicht ausreichend thematisiert wird. wie denn auch, wenn die grünen protagonisten dafür sorgen, daß strafrechtliche, oder ordnungswidrigkeiten im sinne der "guten sache" derlei nicht bedürfen.
« Zuletzt geändert: 02.01.11 um 11:56:52 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #136 - 01.01.11 um 22:47:01
Beitrag drucken  
Quote:
Al Qaida für Tierrechte


Breaking news: US-Regierung vermietet GUANTANAMO an deutsche Metzgerinnung.

Vorsitzender des Verbandes Mitteleuropäischer Fleischfresser: LANGSCHWEIN IST KEIN TABU FÜR UNS.

Passantenbefragung: So lange das Zeug nur saftig ist, nicht nach Dioxin schmeckt, und ordentlich Proteine hat ...
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #135 - 01.01.11 um 21:48:17
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn sich die Massentierhaltung nicht ändere, werde sich bald eine Al Qaida für Tierrechte bilden.


Es hat in den letzten Jahrzehnten immer wieder illegale Gewaltaktionen sog. Tierrechtler gegeben. Aber auch umgekehrt, von staatlicher Seite, geht man in die Richtung. Im UK kann man ja in den Knast kommen, wenn das Haustier Übergewicht hat. In den Niederlanden, wo schon zum zweiten Male die Tierschutzpartei im Parlament sitzt, plant die Regierung, bei der Einstellung von 3.000 neuen Polizeibeamten ganze 500 davon als reine "Tierpolizei" wirken zu lassen. Und damit sind keine Polizeihunde oder andere tierische Polizisten gemeint, sondern normale Bullenschweine aus Menschenfleisch und -blut.

« Zuletzt geändert: 01.01.11 um 21:50:24 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #134 - 01.01.11 um 20:43:08
Beitrag drucken  
In der FAZ ein Artikel, der schön zeigt, wie Otto und Ottine Gutmensch-Müsliberger ausziehen, um die böse Welt der Fleischfresser nach ihrem Bilde umzuformen, nötigenfalls mit Gewalt.
Diese Art des Sendungsbewußtseins kennt unsereiner ja zur Genüge (zum Erbrechen).

[Was nicht heißen soll, dass es in der "Fleischindustrie" keine Mißstände gebe ...]

http://tinyurl.com/34hwkcn

Quote:
Radikale Veganer - Die Tierschützer machen Ernst

Wenn sich die Massentierhaltung nicht ändere, werde sich bald eine Al Qaida für Tierrechte bilden.

Auf der einen Seite stehen Landmenschen, die arbeiten wie seit Generationen, auf der anderen Seite neue urbane Eliten, die davon nichts verstehen.

Letztlich wird der Fleischesser zum Mörder

Aber mal mit einem Hammer Stalleinrichtungen zerschlagen, warum denn nicht? „Was wir machen, ist das Recht, und die Tiere einzusperren ist das Unrecht. Die Freiheit, Fleisch zu essen, wird heute noch höher gewertet als die Freiheit des Tieres zu leben.“
...


PS: Ist der Ruf erst ruiniert...

Als Fleischesser - wie als Raucher - gewöhnt man sich daran, von gewissen Kreisen als "Mörder" tituliert zu werden. Aber sind wir nicht alle irgendwie "Mörder"
(Soldaten gar nach höchstrichterlichem Plazet)?
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #133 - 28.12.10 um 10:52:43
Beitrag drucken  
Die Story: Vegetarismus ist wieder in: Das Buch «Das Omnivoren-Dilemma» hat in den USA die Essgewohnheiten unzähliger Menschen verändert.

http://tinyurl.com/2w8xt3d

Mein Kommentar im Tagi: Heute ein Trend, Morgen eine Forderung, Übermorgen ein Fleischverbot. Leute passt auf das wir nicht in eine ideologisch Diktatur hineinschlittern. Beispiele in der heutigen Zeit gibt es genug. Das sagt ein Teilzeit-Vegetarier.

und schon hatte ich Recht, hier ein anderer Kommentar


Ich fordere Fleischess-Verbote in öffentlichen Restaurants - wie Rauchverbote. Fleisch sollte so teuer werden, dass man es sich gar nicht mehr leisten kann und schon deshalb auf gesunde Ernährung zurückgreift. Fleischessen verursacht so viele Kosten durch Folgekrankheiten, dass es geradezu kriminell ist an der Gesellschaft! Aber wie heisst es noch immer? Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bonnie
Full Member
***
Offline


Wer jetzt noch raucht,
ist schon wieder Avantgarde

Beiträge: 373
Standort: NRW
Mitglied seit: 04.12.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #132 - 29.11.10 um 07:27:43
Beitrag drucken  
Quote:
Was interessanterweise nie die Leute tun wollen, die viel Fleisch essen


Es gibt mittlerweile sehr viele "Low Carb"-Vertreter, die für viel Fleisch in der Ernährung eintreten. Schon mal die Bücher von Nicolai Worm gesehen ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Nicolai_Worm
Schade, seine Homepage wird gerade überarbeitet. Die Thesen nachlesen kannst du bei Ulrike Gonder:
http://www.ernaehrgesund.de/
Die Bücher "Prorauchen" fehlen noch auf dem Markt, vielleicht sollten wir welche schreiben ? Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #131 - 28.11.10 um 21:12:09
Beitrag drucken  
Macht kaputt, was euch kaputt macht - dieser Leitspruch galt hier für alle Beteiligten:

http://web.de/magazine/wissen/tiere/11662322-wildschwein-randaliert-in-metzgerei...
« Zuletzt geändert: 28.11.10 um 21:13:26 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #130 - 06.10.10 um 16:15:08
Beitrag drucken  
Klink kann meinetwegen auch strenger Veganer sein oder seine Flöte quer essen, alles wie's ihm beliebt. Hier geht es aber darum, wie perle ja auch schon schrieb, dass er seinen ideologisch unterfütterten Ernährungsstil mit Zwangsmaßnahmen seinen Mitmenschen aufdrücken will. Was interessanterweise nie die Leute tun wollen, die viel Fleisch essen oder rauchen, sondern immer nur die anderen. Und ich bleibe dabei, dass angesichts unserer Geschichte gerade von deutschen Küchen keine ideologische Bekämpfung der Fleischeslust mehr ausgehen sollte.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #129 - 06.10.10 um 08:37:29
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 05.10.10 um 22:05:24:
Aber ist schon klar, Snob bleibt Snob und wer Tütensuppen verabscheut, ist ein Bourgeois.
So einfach kann die Welt sein


nein, so einfach ist die welt bekanntlicherweise nicht. es ärgert mich nur einfach, wenn von jeder ecke und von jedem mehr oder weniger bekannten personen der moralische zeigefinger erhoben wird.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #128 - 05.10.10 um 22:05:24
Beitrag drucken  
@ChristophL
Quote:
Ja, das macht ihn dir natürlich sympathisch.

Chapeau vor so viel Menschenkenntnis!
Wahrscheinlich qualifiziert Dich dies auch zu wissen, was Hitler wohl so alles unterschrieben hätte.

@perle
Quote:
wenn herr klink ewas sinnvolles tun möchte, kann er sich ja gegen unsinnige tiertransporte einsetzen


Ich weiss natürlich nicht, ob das schon als Engagement gilt, aber zumindest ist er Mitglied bei provieh.

Aber um hier nicht wieder einen völlig off-topic-Thread zu entwickeln, noch eine Randbemerkung zu Herrn Klink.
In seiner Freizeittätigkeit als Musiker ist er nämlich u.a. auch hier aktiv

Die Smoke Smoke Smoke that Cigarette-Tour

Aber ist schon klar, Snob bleibt Snob und wer Tütensuppen verabscheut, ist ein Bourgeois.
So einfach kann die Welt sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #127 - 05.10.10 um 19:25:07
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 05.10.10 um 15:33:57:
Wenn überhaupt, so begreife ich seine Aussagen lediglich als Appell an die Menschlichkeit der Kreatur gegenüber.



und da man bei dem thema keine armen kinderchen vorschieben kann, nimmt man eben die armen rinderchen.

wenn herr klink ewas sinnvolles tun möchte, kann er sich ja gegen unsinnige tiertransporte einsetzen, und nicht dafür, daß der pöbel aufhören soll fleisch zu essen.

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #126 - 05.10.10 um 17:04:22
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 05.10.10 um 12:30:05:
Smiley
Übrigens spielt er gar nicht mal so schlecht Querflöte (und nicht nur Basstrompete, wie in dem Artikel erwähnt)


Ja, das macht ihn dir natürlich sympathisch. Was wäre wohl, wenn Renate Künast auch ein Instrument spielen würde (außer Arschgeige)?

Vincent Klink ist der Hauskoch des schwäbischen rot-grünen Spießertums.
Und das ist deren Ideologie:

Quote:
In Deutschland wurde nach dem Krieg von der Politik das tägliche Schnitzel eingeführt [...] Daran knapsen wir heute. Deshalb wäre es mir am liebsten, Fleischessen würde verboten. In dem Sinn, dass ein Bioschwein zehnmal so teuer sein müsste wie heute. Es darf nicht sein, dass ein Schweinskotelett nur 2,50 Euro kostet. Das ist ein Verbrechen an der Kreatur.


Das würde Hitler sofort unterschreiben. So wollen diese Leute die Konsumfreiheit ihrer Mitmenschen und ihnen den errungenen Wohlstand, der sich eben nicht zuletzt in der Möglichkeit zu nennenswertem Fleischkkonsum zeigt, wegnehmen.
Seehofer hat vor ein paar Jahren mal die Hungerjahre der frühen Nachkriegszeit gelobt, weil die Menschen da noch schlank waren (ohne tägliches Schnitzel).

Und "dass die Nahrungsmittelindustrie aus Geldgier unser Essen vergiftet und die Menschheit durch Werbung systematisch verdummt" ist nicht nur kommerzielle Werbung für sich und seinesgleichen, sondern das geht ähnlich wie der Tabakindustrie nach dem Motto: Konsumenten schlagen, um die angeblich bösen Hersteller zu treffen.

Es gibt sicher schlimmere Nannies unter den Promi-Köchen als den Klink, aber diese ganze Spezies neigt zur Arroganz und Bevormundung.


« Zuletzt geändert: 05.10.10 um 17:05:23 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #125 - 05.10.10 um 15:33:57
Beitrag drucken  
Also ich finde, man muss nicht gleich Vorsitzender von PETA sein, um die teilweise himmelschreienden Zustände in der Fleischindustrie anzuprangern.
Sowenig wie ich Nichtraucher (oder gar Antiraucher) sein muss, um die Machenschaften der Tabakmultis zu verurteilen.
Ich würde hier schon gerne differenzieren.
Und in dem Interview mit Vincent Klink kann ich keinen belehrenden Unterton heraushören.
Wenn überhaupt, so begreife ich seine Aussagen lediglich als Appell an die Menschlichkeit der Kreatur gegenüber.
Dies impliziert für mich aber keineswegs einen Fleischverzicht, denn der Verzehr von Fleisch gehört zur Natur des Menschen seit Anbeginn seiner Existenz.
Aber das mag jeder anders empfinden.

Quote:
man könnte das interview mit klink fast schon als eine art abbitte gegenüber den fleischantis werten. nur, daß das, wie auch schon beim "nichtraucherschutz" nicht reichen wird. die geben erst ruhe, wenn in der gastronomie kein fleisch mehr auf den teller kommt.


Da will ich Dir nicht mal widersprechen, nur dass ich Herrn Klink denen (wer immer die sind) nicht zurechne.
« Zuletzt geändert: 05.10.10 um 15:35:18 von magnitubel »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #124 - 05.10.10 um 13:46:47
Beitrag drucken  
@ magnitubel,

herr klink ist ja vielleicht ein begnadeter koch, das qualifiziert ihn aber noch nicht zu einem lehrmeister, was man zu essen habe oder nicht.

ich sehe zu den ganzen empfehlungen, vorschlägen und forderungen zu einem verzicht auf fleisch eine erstaunliche parallele zu den kampagnen, bevor die rauchverbote umgesetzt wurden.

jetzt geht es also los mit fleischverzicht, und wenn dann nur bio und nur zu gesalzenen preisen. nur dann ist fleischkonsum überhaupt noch gesellschaftlich akzeptabel.

das pendant den rauchverboten wäre hier der abgetrennte raucherbereich in der gastronomie, wo man seine cohiba zum guten glas rotwein oder edlen cognac "genießt". während der konsum von bier und zigarette in der kneipe (ob eckkneipe oder nicht) automatisch mit gesellschaftlich unerwünschtem suchtverhalten adressiert wird.

so wird es auch mit dem fleischkonsum gehen. auf der einen seite der "genießer" der 40€ oder mehr für das kilo fleisch bezahlen kann, als vorbild "nachhaltigen" konsums und auf der anderen seite, die "umweltschweine", die sich das nicht leisten können.

man könnte das interview mit klink fast schon als eine art abbitte gegenüber den fleischantis werten. nur, daß das, wie auch schon beim "nichtraucherschutz" nicht reichen wird. die geben erst ruhe, wenn in der gastronomie kein fleisch mehr auf den teller kommt.
« Zuletzt geändert: 05.10.10 um 13:50:45 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 765
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #123 - 05.10.10 um 12:30:05
Beitrag drucken  
Na na, liebe Perle, jetzt aber, immer langsam mit den jungen Pferden.
Also zum Ersten ist Vincent Klink nicht nur ein sehr berühmter deutscher Koch (nicht nur Fernseh-Koch, er kocht wirklich noch regelmässig in seiner Restaurantküche Wielandshöhe), er ist im Gegensatz zu Lafer oder (noch schlimmer) Schuhbeck auch ein sehr sympatischer bodenständiger Schwob!
Und er ist ein echter Genussmensch, was man ihm nicht nur ansieht, sondern auch merkt, wenn man ihm beim Kochen zusieht.
Sozusagen der Udo Pollmer unter den Köchen.
Smiley
Übrigens spielt er gar nicht mal so schlecht Querflöte (und nicht nur Basstrompete, wie in dem Artikel erwähnt) und macht in seiner Freizeit Kabarett, was erklären dürfte, wieso er sich zu politischen Aussagen hinreissen lässt.
Der Mann hat einfach noch ein bisserl mehr im Kopf als nur seine Kocherei und sein nächstes Kochbuch (im Gegensatz zu Karriereköchen à la Lafer, Mälzer, Lecker...).

Und ehrlich gesagt weiss ich nicht, was für ein Problem Du mit seinen Äusserungen zu amerikanischen Essgewohnheiten hast.
Er bestätigt doch im Grunde nur, was wir hier schon lange sagen. Nämlich dass es nicht gesund versus ungesund (Rauchen versus Nichtrauchen) gibt, sondern es immer auch auf die persönliche Einstellung und den Umgang mit bestimmten Produkten ankommt.
Und dass die Stereotype des deutschen Müslifressers gegenüber dem texanischen Burgerfan nicht zwingend gesünder sein, bzw. leben muss, sollte in diesem Forum eigentlich keiner weiteren Erwähnung bedürfen.
Tja und was er über das deutsche Fernsehen sagt, also wie soll ich sagen, da kann ich ihm nicht wirklich so recht widersprechen. Beim besten Willen nicht.

Quote:
Und das kulturelle Angebot, das viel größer ist als früher, von der Politik aber leider zu wenig gefördert wird. Menschen wohnen in einer Stadt nicht deshalb, weil dort ein toller Bahnhof steht, sondern weil es gute Kneipen, Theater und Konzerte gibt.

Sie spielen auf den geplanten Großbahnhof „Stuttgart 21“ an, gegen dessen Verwirklichung Sie sich engagieren. Sollte man sich als Koch politisch äußern?

Für mich war das schon immer ein politischer Beruf. Ich denke, dass ein guter Koch sogar die Pflicht hat, geradeheraus zu sagen, dass die Nahrungsmittelindustrie aus Geldgier unser Essen vergiftet und die Menschheit durch Werbung systematisch verdummt.

Bitte erklär mir mal was an dieser Äusserung falsch sein soll?
Ich würde dieses Statement zu 100% unterschreiben!
Übrigens war nach dem Krieg über viele Jahre das tägliche Stück Fleisch auf dem Teller ein Zeichen von Wohlstand, gewissermassen ein Statussymbol (heute sind es mehr die Solardächer auf dem Reihenhaus des wohlsituierten Grünenwählers oder der 5-BMW in der Einfahrt des braven CSU-Anhängers, so ändern sich die Zeiten), das weiss ich nun nicht aus eigener Erfahrung weil zu jung dafür, sehr wohl aber von meinen Eltern, denen gar nicht genug Fleisch und Wurst auf den Tisch kommen konnte.
Quote:
In dem Sinn, dass ein Bioschwein zehnmal so teuer sein müsste wie heute. Es darf nicht sein, dass ein Schweinskotelett nur 2,50 Euro kostet. Das ist ein Verbrechen an der Kreatur.

Wiederum, was bitteschön soll an dieser Aussage falsch sein?
Ich bin wirklich ein grosser Fleischliebhaber, kaufe aber grundsätzlich kein Discounterfleisch, da die Qualität dieses Fleisches aufgrund grauenvoller Tierzuchtmethoden einfach lausig ist und ich es nicht goutieren kann, dass Tiere unnötigen Qualen ausgesetzt werden, wo es doch alternative, artgerechtere (aber eben auch teuerere) Methoden der Tierzucht gibt.
Dafür gibts halt bei mir nicht jeden Tag ein Filet Mignon, eine Bratwurst vom Metzger meines Vertrauens kann auch super lecker sein.
Quote:
aber er stellt richtig, daß es nur verboten werden sollte, das falsche fleisch zu essen, bzw. es sollte verboten werden, daß sich die falschen leute fleisch leisten können:

Bitte vielmals um Vergebung, aber das ist Deine Interpretation seiner Kritik an der Massentierhaltung, die ich leider so nicht teile. S.o.
Denn wenn man die Vorgehensweise der europäischen Politik in Sachen Fleischproduktion konsequent zu Ende denken würde (Stichwort Agrarsubventionen, Tiertransporte durch halb Europa etc.), so müsste man auch dafür sorgen, dass beispielsweise jeder OttoNormalverdiener in die Lage versetzt werden müsste, sich einen 60000,--SUV vor die Tür stellen zu können.
Oder würdest Du angesichts der Tatsache, dass ich mir so ne Kiste nicht leisten kann behaupten, man hätte mir den Erwerb derselben verboten?
Sorry, aber da komm ich nicht mehr mit.
« Zuletzt geändert: 05.10.10 um 12:32:04 von magnitubel »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #122 - 05.10.10 um 09:41:15
Beitrag drucken  
.........und es geht weiter. diesmal mit dem berühmten koch vincent klink (kennt den jemand????), der so hochtrabende aussagen wie diese hier von sich gibt:

Quote:
Die Leute sollen weniger fernsehen, das tötet die Fantasie, das ist erwiesen! Seltsamerweise hat sogar der Amerikaner scheinbar mehr Talent zum Genießen als der Deutsche: Er verträgt diesen komischen Fraß aus eiskalter Cola, Hamburgern und Pfannenpizza erstaunlich gut.



und bevor der ihm der interviewer wegen der adipositas-epedemie in den USA ins kreuzverhör nehmen kann, begibt er sich auf das feld der tiefenpsychologie:


Quote:
Was vielleicht auch daran liegt, dass er seinen Scheiß mit Spaß isst! Das ist wesentlich gesünder, als wenn Sie sich morgens mit Widerwillen Ihr Müsli reinwürgen. Man muss aber auch sagen, dass sich die Situation in Deutschland schon sehr gebessert hat.


aber damit nicht genug, nein:

Quote:
Und das kulturelle Angebot, das viel größer ist als früher, von der Politik aber leider zu wenig gefördert wird. Menschen wohnen in einer Stadt nicht deshalb, weil dort ein toller Bahnhof steht, sondern weil es gute Kneipen, Theater und Konzerte gibt.

Sie spielen auf den geplanten Großbahnhof „Stuttgart 21“ an, gegen dessen Verwirklichung Sie sich engagieren. Sollte man sich als Koch politisch äußern?

Für mich war das schon immer ein politischer Beruf. Ich denke, dass ein guter Koch sogar die Pflicht hat, geradeheraus zu sagen, dass die Nahrungsmittelindustrie aus Geldgier unser Essen vergiftet und die Menschheit durch Werbung systematisch verdummt.


auch zum thema vegetarismus hat er eine ansicht, die, wie der titel suggerieren möchte, nämlich die, daß er fleischkonsum konsequent ablehnt.

Quote:
In Deutschland wurde nach dem Krieg von der Politik das tägliche Schnitzel eingeführt, um den Bürgern zu zeigen: „Hey, wir haben's geschafft, wir machen gute Politik, jeder hat jeden Tag sein Schnitzel auf dem Teller!“ Daran knapsen wir heute. Deshalb wäre es mir am liebsten, Fleischessen würde verboten.


also die politik hat nach dem krieg das tägliche schnitzel eingeführt? mann, mann, mann - selten so was dusseliges gelesen.

aber er stellt richtig, daß es nur verboten werden sollte, das falsche fleisch zu essen, bzw. es sollte verboten werden, daß sich die falschen leute fleisch leisten können:

Quote:
In dem Sinn, dass ein Bioschwein zehnmal so teuer sein müsste wie heute. Es darf nicht sein, dass ein Schweinskotelett nur 2,50 Euro kostet. Das ist ein Verbrechen an der Kreatur.


den ganzen artikel (inklusive werbung für sein neues buch) kann man hier nachlesen. die kommentare sprechen übrigens für sich.

http://tinyurl.com/3x8qxby




  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #121 - 30.09.10 um 19:55:22
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 30.09.10 um 16:29:09:
Beantragt hatte den Veggie-Scheiß die Linkspartei-Fraktion.

Vielleicht sollte man die Scherzkekse daran erinnern, dass die Schutzheiligen der beiden großen K-Strömungen, Stalin und Trotzki, beide begeisterte Jäger waren? Und nicht im Traum daran gedacht haben, sich von Grünfutter zu ernähren?

Aber vermutlich wissen in der Linken nicht einmal mehr alle, wer die beiden genannten Genossen überhaupt waren.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #120 - 30.09.10 um 16:29:09
Beitrag drucken  
Der Veggie-Day ist eine ansteckende Krankheit, kommt auch in Bonn:

Quote:
Der Umweltausschuss hatte sich dafür ausgesprochen, am "Veggie-Day" zur Reduzierung des Fleischkonsums aufzurufen. Dazu sollen städtische Einrichtungen an dem Tag alternativ vegetarische Gerichte möglichst aus regionaler und ökologischer Produktion anbieten.


Praktisch wird sich nichts ändern, da die einschlägigen Einrichtungen sowie eine Auswahl aus Speisen mit und ohne Fleisch anbieten und auf letzteres auch an diesem Tag nicht verzichten werden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Quote:
"Weniger ist mehr. Für diese Einstellung gibt es beim Thema Fleischkonsum drei gute Gründe: Klima, Gesundheit und Tierschutz", so der Bonner Umweltdezernent Rüdiger Wagner.


Der Dezernent ist übrigens Grüner Sozi FDP-Mann.

Beantragt hatte den Veggie-Scheiß die Linkspartei-Fraktion.

Quote:
Kritik an der Teilnahme der Stadt am Weltvegetariertag an diesem Freitag übt der Bundesverband der Deutschen Fleischwarenindustrie (BVDF) mit Sitz in Bonn. [...]
Eine Studie habe ergeben, dass Vegetarier häufiger an Krebs und mentalen Störungen litten. "Ob eine vegetarische Ernährung tatsächlich gesünder ist, lässt sich deshalb nicht so einfach behaupten", schreibt Vogelsang.


Die Linkspartei hatte im Gegensatz dazu andere "Studien" parat, wahrscheinlich den üblichen Junk Science.

In Bad Godesberg, was heute zu Bonn gehört, hatte damals schon Hitler ernährungspolitische Anregungen erhalten, von einer ortsansässigen Kräuterhexe.

« Zuletzt geändert: 30.09.10 um 16:30:03 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Llarian
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 143
Mitglied seit: 13.09.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #119 - 30.09.10 um 13:37:07
Beitrag drucken  
perle schrieb on 22.09.10 um 09:45:44:
Mr.Marple schrieb on 21.09.10 um 23:43:55:
Wenn die Herren Wissenschaftler es auch eines Tages schaffen, durch "genetische Manipulationen" einen Salat wie ein saftiges Steak schmecken zu lassen, dann stelle ich mich ihnen nicht in den Weg.


ich geselle mich dazu, wenn es den wissenschaftlern gelungen ist, aus einem salatblatt tatsächlich ein steak zu zaubern.


Das schafft doch jeder Landwirt, dazu braucht man kein Wissenschaftler zu sein. Man lege lediglich den Salat vor das vordere Ende einer Kuh.... Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #118 - 28.09.10 um 18:55:21
Beitrag drucken  
Quote:
Zitat: Als voraussichtlich erste Stadt in Deutschland wird Magdeburg kommenden Oktober einen sogenannten „Vegetariertag“ einführen.


Magdeburg, Oktober 2011: Eine einzige Grillparty!
Gesponsort von der örtlichen Metzgerinnung unter dem Motto "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!"

Laut lachend
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #117 - 28.09.10 um 11:44:56
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 28.09.10 um 09:40:26:
Zitat: Als voraussichtlich erste Stadt in Deutschland wird Magdeburg kommenden Oktober einen sogenannten „Vegetariertag“ einführen.

Als Begleit-Event empfehle ich eine künstlerische Darbietung von Hermann Nitsch und Freunden. Das Orgien-Mysterien-Theater lässt sich problemlos als Beitrag zur spirituellen Vertiefung verkaufen. Cool
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #116 - 28.09.10 um 10:39:02
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 28.09.10 um 09:40:26:
Aber wieso machen die das nicht im/am Oktober/fest in Bayern / München


kommt noch, aber erst in 2012, vorher müssen die armen vegetarier noch genug leidensdruck in der öffentlichkeit erzeugen, weil auf dem oktoberfest (und in der gastronomie) keinen sojabraten mit kruste bekommen, die  mit alkoholfreiem bier oder apfelschorle abgelöscht wurde.

wenn erst die vegetarier und alkohol-abstinenzler die gastronomie und die dorffeste stürmen, brechen für die gastwirte goldene zeiten an.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.551
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #115 - 28.09.10 um 09:40:26
Beitrag drucken  
Zitat: Als voraussichtlich erste Stadt in Deutschland wird Magdeburg kommenden Oktober einen sogenannten „Vegetariertag“ einführen.

Ich find das gut  Zwinkernd

Aber wieso machen die das nicht im/am Oktober/fest in Bayern / München
Laut lachend Laut lachend Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
papa_baer66
God Member
****
Offline


Wessen Geist nicht blitzt,
dessen Stimme donnert.

Beiträge: 818
Mitglied seit: 22.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #114 - 28.09.10 um 06:18:12
Beitrag drucken  
Quote:
Magdeburg (Deutschland), 24.09.2009 – Als voraussichtlich erste Stadt in Deutschland wird Magdeburg kommenden Oktober einen sogenannten „Vegetariertag“ einführen. Auf Betreiben der Tierschutzpartei, deren Stadtrat Lothar Tietge in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts zusammen mit der SPD und der Jugendpartei „future!“ in einer Fraktion sitzt, hat letztere einen entsprechenden Antrag gestellt.

„Wir wären die erste Stadt in Deutschland, die so etwas hinbekommt“, so Josef Fassl, der Landesvorsitzende der Tierschutzpartei in Sachsen-Anhalt. Der Vegetariertag soll unter anderem beinhalten, dass die städtische Gastronomie ausschließlich vegetarische Speisen im Angebot führt. Laut Fassl seien entsprechende Anfragen positiv ausgefallen. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) erklärte sich außerdem bereit, Informationen aus Gent herbeizuholen, um entsprechende Vorbereitungen durchführen zu können

http://de.wikiactu.com/?cat=2350


Na ja, mit dem Auto bin ich ja schnell aus der Stadt und kann außerhalb mein Mittagessen genießen. Ich bin zwar nicht sehr anspruchsvoll, was das Essen während des Alltags betrifft, aber wenn es nur Grünzeug zu futtern gibt, sehen die mich nicht an ihrer Theke.

mfg
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #113 - 27.09.10 um 20:53:26
Beitrag drucken  
Wieso? Menschen sind doch nur Tiere. Und die muß man schützen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fleisch essen Verbot......
Antwort #112 - 27.09.10 um 20:26:04
Beitrag drucken  
auch magdeburg begibt sich auf den veggie-trip:

Quote:
Magdeburg (Deutschland), 24.09.2009 – Als voraussichtlich erste Stadt in Deutschland wird Magdeburg kommenden Oktober einen sogenannten „Vegetariertag“ einführen. Auf Betreiben der Tierschutzpartei, deren Stadtrat Lothar Tietge in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts zusammen mit der SPD und der Jugendpartei „future!“ in einer Fraktion sitzt, hat letztere einen entsprechenden Antrag gestellt.

„Wir wären die erste Stadt in Deutschland, die so etwas hinbekommt“, so Josef Fassl, der Landesvorsitzende der Tierschutzpartei in Sachsen-Anhalt. Der Vegetariertag soll unter anderem beinhalten, dass die städtische Gastronomie ausschließlich vegetarische Speisen im Angebot führt. Laut Fassl seien entsprechende Anfragen positiv ausgefallen. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) erklärte sich außerdem bereit, Informationen aus Gent herbeizuholen, um entsprechende Vorbereitungen durchführen zu können

http://de.wikiactu.com/?cat=2350


ich schließe mich den von mir hier schon zitierten worten meiner türkischen freunde aus dem jahr 1995 an:

gott bewahre uns vor solchen menschen...
« Zuletzt geändert: 27.09.10 um 20:26:51 von perle »