Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Rauchverbot am Strand (Gelesen: 3.156 mal)
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #15 - 11.06.12 um 09:02:55
Beitrag drucken  
Kommentar eines (nichtrauchenden Bekannten): "Dann kann man ja im Meer rauchen".
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #16 - 11.06.12 um 09:48:48
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 09.06.12 um 16:47:10:
Hiervon Neues:

Quote:
Beide Abschnitte sind je 20 Meter breit. Urlauber und Einheimische sollen so zur gegenseitigen Rücksichtnahme animiert werden, sagte Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm.
Fromm betonte, dass der Verzicht aufs Rauchen auf Freiwilligkeit beruhe. Raucher sollen nicht bestraft, die Tourismusmanager wollten kein neues Konfliktpotenzial schaffen. Sie gehen jedoch davon aus, dass sich die Raucher daran halten werden, dafür würden auch die Nichtraucher sorgen, betonte er. Eine weitere Ausweitung von rauchfreien Zonen sei nicht geplant.
Der Staatssekretär im Sozialministerium, Nikolaus Voss, wies auf die Verantwortung des Landes gegenüber den nichtrauchenden Urlaubern in Mecklenburg-Vorpommern hin, vor allem aber auch gegenüber Kindern. „Kinder müssen am Strand spielen können, ohne auf giftige Zigarettenkippen zu stoßen.“  [...] Er verwies zudem auf Erfahrungen in Göhren auf Rügen. Dort hätten sich die rauchfreien Strandabschnitt bewährt, sie trügen zum guten Image Göhrens als familienfreundlicher Ort bei.
Nichtraucherstrände seien eine hervorragende Chance für die positive Vorbildwirkung von Erwachsenen, sagte der Greifswalder Sozialmediziner
Ulrich John, Sprecher des Aktionsbündnisses „MV Rauchfrei“. Denn jeder rauchende Erwachsene könne Kinder und Jugendliche zum Rauchen animieren.



http://www.abendblatt.de/region/article2301380/Rauchfreie-Zonen-am-Warnemuender-...



Das glaube ich gern, dass die Nichtraucher dafür sorgen werden, dass sich die Raucher an die Rauchverbote halten. Bestimmt wird da ein Beschwerdetelefon eingerichtet. Dabei sollten besorgte Eltern weniger auf die Raucher, als vielmehr auf ihre eigenen Kinder achten:

Klar, sind es wieder mal die giftigen Zigarettenkippen die den Kindern das Spielen am Strand verleiden. Dabei gibt es da noch viel schlimmere Gefahren vor denen man die Kinder schützen müsste. Da gibt es Quallen, die oft genug auch auf dem Strand gefunden werden. Allein die Berührung ist sehr schmerzhaft. Nicht weniger gefährlich ist das Meer selbst. Die Wellen, die Strömung das alles ist wesentlich gefährlicher als die Kippen am Strand. Ganz zu schweigen von den Glasflaschen und anderen Abfällen die so mancher gerne im Sand zurückläßt.

Wie ich vor einiger Zeit lesen konnte, reagieren Kinderärzte erst, wenn das Kind mehr als zwei Zigarettenkippen geschluckt hat.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #17 - 11.06.12 um 21:31:38
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 11.06.12 um 09:48:48:
ChristophL schrieb on 09.06.12 um 16:47:10:
Hiervon Neues:

Quote:
Beide Abschnitte sind je 20 Meter breit. Urlauber und Einheimische sollen so zur gegenseitigen Rücksichtnahme animiert werden, sagte Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm.
Fromm betonte, dass der Verzicht aufs Rauchen auf Freiwilligkeit beruhe. Raucher sollen nicht bestraft, die Tourismusmanager wollten kein neues Konfliktpotenzial schaffen. Sie gehen jedoch davon aus, dass sich die Raucher daran halten werden, dafür würden auch die Nichtraucher sorgen, betonte er. Eine weitere Ausweitung von rauchfreien Zonen sei nicht geplant.
Der Staatssekretär im Sozialministerium, Nikolaus Voss, wies auf die Verantwortung des Landes gegenüber den nichtrauchenden Urlaubern in Mecklenburg-Vorpommern hin, vor allem aber auch gegenüber Kindern. „Kinder müssen am Strand spielen können, ohne auf giftige Zigarettenkippen zu stoßen.“  [...] Er verwies zudem auf Erfahrungen in Göhren auf Rügen. Dort hätten sich die rauchfreien Strandabschnitt bewährt, sie trügen zum guten Image Göhrens als familienfreundlicher Ort bei.
Nichtraucherstrände seien eine hervorragende Chance für die positive Vorbildwirkung von Erwachsenen, sagte der Greifswalder Sozialmediziner
Ulrich John, Sprecher des Aktionsbündnisses „MV Rauchfrei“. Denn jeder rauchende Erwachsene könne Kinder und Jugendliche zum Rauchen animieren.



http://www.abendblatt.de/region/article2301380/Rauchfreie-Zonen-am-Warnemuender-...



Das glaube ich gern, dass die Nichtraucher dafür sorgen werden, dass sich die Raucher an die Rauchverbote halten. Bestimmt wird da ein Beschwerdetelefon eingerichtet. Dabei sollten besorgte Eltern weniger auf die Raucher, als vielmehr auf ihre eigenen Kinder achten:

Klar, sind es wieder mal die giftigen Zigarettenkippen die den Kindern das Spielen am Strand verleiden. Dabei gibt es da noch viel schlimmere Gefahren vor denen man die Kinder schützen müsste. Da gibt es Quallen, die oft genug auch auf dem Strand gefunden werden. Allein die Berührung ist sehr schmerzhaft. Nicht weniger gefährlich ist das Meer selbst. Die Wellen, die Strömung das alles ist wesentlich gefährlicher als die Kippen am Strand. Ganz zu schweigen von den Glasflaschen und anderen Abfällen die so mancher gerne im Sand zurückläßt.

Wie ich vor einiger Zeit lesen konnte, reagieren Kinderärzte erst, wenn das Kind mehr als zwei Zigarettenkippen geschluckt hat.

Gruß
Gerhard

Wenn ich das richtig verstehe, geht es um lächerliche 2x20 Meter Strandlänge als Symbolwirkung. Aber nichtsdestotrotz: Wehret den völlig absurden Anfängen! Der Ansturm auf die 40 Meter Strand wird sich in Grenzen halten.

Im Übrigen glaube ich kaum, dass ein Kind mehr als die völlig ungefähriche Menge von einer Kippe runter schluckt. Das dürfte nämlich schon ziemlich stark bei der ersten im Hals kratzen. Das Einsatzpotenzial der Ärzte dürfte sich also in diesem Bereich in arg engen Grenzen bewegen, sprich bei Null liegen.
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #18 - 12.06.12 um 11:35:40
Beitrag drucken  
Quote:
Fromm betonte, dass der Verzicht aufs Rauchen auf Freiwilligkeit beruhe.


Wie die Antis schon vor Jahren erklärt haben, funktionieren freiwillige Lösungen nicht.
Dementsprechend ist auch eine Kooperation von Raucherseite auf "freiwilliger Basis" gestorben.

Freiwillig nicht einen Millimeter mehr.
Unter Zwang auch nur unter Protest bzw. bei Ausnutzung der allergeringsten Unachtsamkeit ...
Und für den allerschlimmsten Fall immer ein Tütchen Gebraucht-Kippen dabeihaben. Zu deko-Zwecken.
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.640
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #19 - 13.06.12 um 06:02:01
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 12.06.12 um 11:35:40:
Quote:
Fromm betonte, dass der Verzicht aufs Rauchen auf Freiwilligkeit beruhe.


Wie die Antis schon vor Jahren erklärt haben, funktionieren freiwillige Lösungen nicht.
Dementsprechend ist auch eine Kooperation von Raucherseite auf "freiwilliger Basis" gestorben.

Freiwillig nicht einen Millimeter mehr.
Unter Zwang auch nur unter Protest bzw. bei Ausnutzung der allergeringsten Unachtsamkeit ...
Und für den allerschlimmsten Fall immer ein Tütchen Gebraucht-Kippen dabeihaben. Zu deko-Zwecken.


Tütchen Gebraucht-Kippen eignen sich besonders gut zum markieren.

Im Bahnwagen
Im Spitalflur
Im Nichtraucherrestaurant
Auf der Toilette
usw.

Sorgsam hingelegt ein aussagekräftiger Protest.  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
bkf
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 19
Mitglied seit: 10.02.10
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #20 - 14.06.12 um 00:26:52
Beitrag drucken  
wen juckt das Ärgerlich Griesgrämig
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #21 - 18.06.12 um 14:01:28
Beitrag drucken  
Dirk schrieb on 30.05.09 um 06:16:03:
Und pünktlich zum sogenannten »Weltnichtrauchertag« gibt die Ostseezeitung eine dpa-Meldung vom 29. Mai 2009 wieder:
Ärzte fordern Rauchverbot auch an Stränden
siehe: http://tinyurl.com/no4b2k

Daraus: Quote:
Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat ein einheitliches Rauchverbot auch an den Stränden des Landes gefordert.


Na dann würde ich ebenfalls ein totales Rauchverbot in und um Krankenhäusern fordern. Denn gerade Ärzte, Schwestern und Pfleger stehen oft genug, allerdings abgeschirmt von den Blicken der Patienten, vor der Tür und Rauchen wie die Schlöte.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #22 - 18.06.12 um 17:20:58
Beitrag drucken  
Kenne ich von der Uniklinik Erlangen. Genau die Ärzte, die mir nach meiner Transplant über die Schäden des Raucens Vorträge gehalten haben, waren froh, obwohl ich damals schon nicht mehr geraucht habe, wenn ich ihnen ein Feuerzeug in ihre Raucherräume mitgab.

Gedanke damals wie heute: Was für eine scheinheilige Welt.

Im Klinikum Nürnberg-Süd rauchen die Ärzte direkt neben der Abtransportstation für Tote im Wirtschaftshof. Irgendwie ist das lächerlich.....
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #23 - 19.06.12 um 14:58:03
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 18.06.12 um 17:20:58:
Kenne ich von der Uniklinik Erlangen. Genau die Ärzte, die mir nach meiner Transplant über die Schäden des Raucens Vorträge gehalten haben, waren froh, obwohl ich damals schon nicht mehr geraucht habe, wenn ich ihnen ein Feuerzeug in ihre Raucherräume mitgab.


Das muß aber schon eine Weile her sein. Denn Raucherräume gibt es in der Uniklinik Erlangen und dem NOZ gar keine mehr. Patienten und Besucher rauchen generell vor der Tür und die Ärzte, bzw. das Pflegepersonal heimlich auf dem Balkon, sofern vorhanden.
Und die Rettungssanitäter machen ihre Kippenpause direkt vor dem Eingang zur Notaufnahme.
« Zuletzt geändert: 19.06.12 um 14:59:15 von G-H-L »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #24 - 20.06.12 um 05:41:27
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 19.06.12 um 14:58:03:
Raucherhusten schrieb on 18.06.12 um 17:20:58:
Kenne ich von der Uniklinik Erlangen. Genau die Ärzte, die mir nach meiner Transplant über die Schäden des Raucens Vorträge gehalten haben, waren froh, obwohl ich damals schon nicht mehr geraucht habe, wenn ich ihnen ein Feuerzeug in ihre Raucherräume mitgab.


Das muß aber schon eine Weile her sein. Denn Raucherräume gibt es in der Uniklinik Erlangen und dem NOZ gar keine mehr. Patienten und Besucher rauchen generell vor der Tür und die Ärzte, bzw. das Pflegepersonal heimlich auf dem Balkon, sofern vorhanden.
Und die Rettungssanitäter machen ihre Kippenpause direkt vor dem Eingang zur Notaufnahme.

War letztes Jahr vom Juli bis Oktober drinnen. Die gehen aus dem Krankenhaus raus , an der Kantine vorbei und dort ist ein weiteres Gebäude mit einem Raucherraum.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.615
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #25 - 18.07.13 um 00:20:09
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #26 - 18.07.13 um 15:18:29
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 18.07.13 um 00:20:09:


Sehr interessant! Obwohl doch die Schädigung durch Passivrauch bei dem stetigen Wind am Strand so gut wie ausgeschlossen ist. Ich frage mich auch immer wieder, welche Gefahr geht von Zigarettenkippen im Sand aus? Bringt man den Kindern heute nicht mehr bei, dass sie nicht alles aufheben und in den Mund nehmen dürfen? Wer achtet darauf, dass Kinder beim Bau einer Sandburg nicht verschüttet werden? Wer ist Schuld, wenn Kinder mit angespülten Feuerquallen spielen, oder gar im offenen Meer ertrinken? Wird auch bald die Mitnahme von Getränken an den Strand verboten, weil sich manche an Glasscherben verletzen?
Und wer tut etwas dagegen, wenn die Kinder und die Menschen im Meer zwischen dem angespülten Müll von Schiffen und dem Müll von anderen Badegästen schwimmen?

Solche Rauchverbote dienen in keinster Weise dem Nichtraucherschutz. Sie dienen in erster Linie dazu, die Raucher als solche diskriminieren und in der Öffentlichkeit bloß zu stellen, bzw. an den Pranger zu stellen.

Gruß
Gerhard

PS: Müsste man nicht in Österreich die Kirchen verbieten? Denn bekanntlich ist der Glaube in der Lage Berge zu versetzen. Und was wäre Österreich ohne die Alpen?  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fietje
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 155
Mitglied seit: 06.07.12
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #27 - 05.09.13 um 13:39:49
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 09.06.12 um 23:22:37:
Darüber hinaus muss ich - in meiner Eigenschaft als militanter Nichtschwimmer - sagen, dass dieser gesamte "Strand"-Mumpitz sowieso stark überschätzt wird. Saufen Sie in der Innenstadt - Wenn Sie aufwachen, haben Sie einen Kater. Saufen Sie auf der Alm - Wenn Sie aufwachen, haben Sie einen Kater. Saufen Sie am Meer - Und schon sind Sie eine Wasserleiche!


Den militanten Nichtschimmer finde ich gut. Argumentiere doch so wie ein Anti. Nur weil ich nicht schwimmen will, darf das kein anderer. Oder dann: Nur weil ich nicht rauchen will, darf das kein anderer. Einen Vorwand gibt es immer. Klar - jeder Badegast ist ein Koma-Säufer. Der gefährdet sich und andere.  Laut lachend
  

Staatliche Bevormundung ist Beleidigung der eigenen Intelligenz.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #28 - 05.09.13 um 18:13:54
Beitrag drucken  
Fietje schrieb on 05.09.13 um 13:39:49:
Den militanten Nichtschimmer finde ich gut. Argumentiere doch so wie ein Anti. Nur weil ich nicht schwimmen will, darf das kein anderer. Oder dann: Nur weil ich nicht rauchen will, darf das kein anderer. Einen Vorwand gibt es immer. Klar - jeder Badegast ist ein Koma-Säufer. Der gefährdet sich und andere.  Laut lachend


War ja auch kürzlich im Erlanger Tagblatt zu lesen. Die Amis haben in Studien herausgefunden, dass Raucher ein wesentlich höheres Risiko haben Alkoholiker zu werden. Da mußten wieder einige Ratten für diese Studie herhalten.

Es ist doch immer wieder schön, für alle möglichen Katastrophen und Leiden einen Sündenbock zu haben.  Ärgerlich

Gruß
Gerhard
« Zuletzt geändert: 05.09.13 um 18:14:23 von G-H-L »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot am Strand
Antwort #29 - 05.09.13 um 19:08:22
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 05.09.13 um 18:13:54:
Fietje schrieb on 05.09.13 um 13:39:49:
Den militanten Nichtschimmer finde ich gut. Argumentiere doch so wie ein Anti. Nur weil ich nicht schwimmen will, darf das kein anderer. Oder dann: Nur weil ich nicht rauchen will, darf das kein anderer. Einen Vorwand gibt es immer. Klar - jeder Badegast ist ein Koma-Säufer. Der gefährdet sich und andere.  Laut lachend


War ja auch kürzlich im Erlanger Tagblatt zu lesen. Die Amis haben in Studien herausgefunden, dass Raucher ein wesentlich höheres Risiko haben Alkoholiker zu werden. Da mußten wieder einige Ratten für diese Studie herhalten.

Es ist doch immer wieder schön, für alle möglichen Katastrophen und Leiden einen Sündenbock zu haben.  Ärgerlich

Gruß
Gerhard

Ja wusstest du das denn nicht?? Die Ratten pfiffen es von den Dächern, auf die sie im Alkoholrausch geklettert waren.  Laut lachend
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK