Normales Thema Noch kein Verbot? (Gelesen: 330 mal)
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #9 - 08.05.10 um 05:34:23
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 07.05.10 um 20:09:50:
Lol

Irgendwie erinnert mich das an einen alten Kalauer

Die Tankwarte sollten sich mehr mit der Marke identifizieren. Dazu sollte zum Markennamen ein ISTEN angehängt werden z.B. Aralisten

Das Vorhaben scheiterte an BP

Der ist gut  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.863
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #8 - 07.05.10 um 20:09:50
Beitrag drucken  
Lol

Irgendwie erinnert mich das an einen alten Kalauer

Die Tankwarte sollten sich mehr mit der Marke identifizieren. Dazu sollte zum Markennamen ein ISTEN angehängt werden z.B. Aralisten

Das Vorhaben scheiterte an BP
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #7 - 07.05.10 um 19:56:13
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 07.05.10 um 17:27:07:
Jesssssssssssssas!
Perle, kannst du mir noch einmal diesen Machismo vergeben? Bitte! Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiite!
Ich werde auch brav gendern. Ich versprechs.
Z.B. werde ich heute die Fernseherin einschalten.

lg
m



brav, matrix, gaaaanz brav! nicht vergessen nach dem fernsehen auf DAS aus-knöpfchen zu drücken......
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #6 - 07.05.10 um 17:27:07
Beitrag drucken  
perle schrieb on 05.05.10 um 11:36:37:
Matrix schrieb on 05.05.10 um 07:54:54:
Nur mit einer 5-stelligen Spende an eine Organisation zur Unterstützung alkoholkranker rollstuhlfahrender Inuit hätte er sich vor der öffentlichen Verdammung loskaufen können.


inuitINNEN, matrix, inuitINNEN, alles andere ist ein grober verstoß gegen das erste gebot des gender mainstreams.............


Jesssssssssssssas!
Perle, kannst du mir noch einmal diesen Machismo vergeben? Bitte! Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiite!
Ich werde auch brav gendern. Ich versprechs.
Z.B. werde ich heute die Fernseherin einschalten.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #5 - 05.05.10 um 11:36:37
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 05.05.10 um 07:54:54:
Nur mit einer 5-stelligen Spende an eine Organisation zur Unterstützung alkoholkranker rollstuhlfahrender Inuit hätte er sich vor der öffentlichen Verdammung loskaufen können.


inuitINNEN, matrix, inuitINNEN, alles andere ist ein grober verstoß gegen das erste gebot des gender mainstreams.............
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #4 - 05.05.10 um 07:54:54
Beitrag drucken  
Das ist alles krank.
Aber stellt euch vor, die Frau Cofano wäre eine wildgewordene Anti, dann hätte sie mit ihrer sofort losgeblasenen Kampagne inkl. Einladung in mindestens 10 Talkrunden den armen Cremeschnittenbäcker in den Konkurs theatert.
Nur mit einer 5-stelligen Spende an eine Organisation zur Unterstützung alkoholkranker rollstuhlfahrender Inuit hätte er sich vor der öffentlichen Verdammung loskaufen können.
Und Frau Cofano wäre in ihrem Wahlkreis im nächsten Jahr Spitzenkandidatin der Grünen geworden.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #3 - 04.05.10 um 19:58:42
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 04.05.10 um 19:50:50:
Der 14-jährige Yvo aus Ebikon hat am Sonntag zusammen mit seiner Mutter Patrizia Cofano die Konditorei Heini in Luzern besucht. Am Kuchentresen wollte er für seine Muter ein Stück Cremeschnitte bestellen. Die Verkäuferin weigerte sich, ihm die Patisserie zu verkaufen, weil sie etwas Alkohol enthalte.

http://tinyurl.com/25e2xcd

Das sind die Folgen der heutigen präventiven Jugendpolitik


frau künast wäre begeistert - und erst frau bätzing! sie würde wahrscheinlich luftsprünge vor begeisterung machen.

btw, ist es nicht schön, wir haben seit monaten eine neue drogenbeauftragte, und es herrscht eine himmlische ruhe.

selbst gelegentliche ausbrüche von antinismus scheinen in einem schwarzen loch zu verschwinden.......
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.625
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #2 - 04.05.10 um 19:50:50
Beitrag drucken  
Ein 14-Jähriger hat in der Konditorei Heini keine Cremeschnitte erhalten, weil sie ein wenig Kirsch enthält. Chef Bruno Heini spricht von einem Versehen.

Der 14-jährige Yvo aus Ebikon hat am Sonntag zusammen mit seiner Mutter Patrizia Cofano die Konditorei Heini in Luzern besucht. Am Kuchentresen wollte er für seine Muter ein Stück Cremeschnitte bestellen. Die Verkäuferin weigerte sich, ihm die Patisserie zu verkaufen, weil sie etwas Alkohol enthalte.

http://tinyurl.com/25e2xcd

Das sind die Folgen der heutigen präventiven Jugendpolitik
« Zuletzt geändert: 04.05.10 um 19:51:16 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Noch kein Verbot?
Antwort #1 - 23.12.08 um 09:53:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 22.12.08 um 18:19:57:
Aus gegebenem Anlass - bin gerade zurück vom Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz - eine Frage: Haben die Antis eigentlich schon nach einem Verbot der Weihnachtsmärkte geschrien? Oder sind ihnen die bisher entgangen? Weil die sind ja der Realität gewordenen Anti-Alptraum. Eine Kitschwelt aus Zuckerwatte, Speckbrot, Käsekrainer, Waffeln mit Zucker und Punsch jeglicher Variation. Wie immer waren die Fressstände am meisten belagert, was üblich ist. Aber überrascht war ich, wie hemmungslos die Touristen futtern. Als ob sie am Verhungern wären.
Schön, bei denen aus Fernost kann ich mir's noch mit Neugier erklären - glaube kaum, dass es in Japan Bauernkrapfen oder Erdbeerschaumbecher gibt. Die probieren einfach alles aus. Aber die Gäste aus dem europäischen Ausland sind auch nicht besser. Ist bei denen schon alles Genießbare verboten, dass sie sich vorm Rathaus voller Begeisterung auf die Würste stürzen? Nicht das die Käsekrainer schlecht gewesen wäre, eine ganz normale Käsekrainer halt, aber das Wort "magnifico" hätte sie mir auch wieder nicht entlockt. Im Gegensatz zur Gruppe, die neben mir an der Budel lehnte.


Ach, Martella, schade, dass wir nicht zusammengefunden haben, weil ich habe auch einige Weihnachtsmärkte mit ausländischen Gästen unsicher gemacht. Außerdem musste ich doch mehrfach zu wohltätigen Zwecken (!) Punsch trinken.

Ich kann dir aber versichern, ich habe schon etliches Kritisches über diese Märkte gelesen (nein, ich hab leider keine Links), das erfüllt alle Aspekte, die du bisher vermisst hast.

Wirtschaft & Tourismus sind (noch) die mächtigere Fraktion, weihnachtsmarktmäßig müssen da die Antis klein beigeben.

Selbst der Spittelberg lässt sie da völlig in Stich  ;-D

lg
m

P.S.: Mit Freunden aus GB, die einen Eintagesflug nach Wien gemacht haben, sind wir den ganzen Tag von einem Punschstand zum anderen gezogen. Das war unsere Wien-Tour  ;-D
Dazwischen gab's Gesundes vom Schwein (ja, ich hab kein Problem damit, das zu essen   Zwinkernd  ) und Ziggis.
Man muss schließlich auch mal seinem Körper was Gutes tun, nicht wahr?
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Noch kein Verbot?
22.12.08 um 18:19:00
Beitrag drucken  
Aus gegebenem Anlass - bin gerade zurück vom Christkindlmarkt am Wiener Rathausplatz - eine Frage: Haben die Antis eigentlich schon nach einem Verbot der Weihnachtsmärkte geschrien? Oder sind ihnen die bisher entgangen? Weil die sind ja der Realität gewordenen Anti-Alptraum. Eine Kitschwelt aus Zuckerwatte, Speckbrot, Käsekrainer, Waffeln mit Zucker und Punsch jeglicher Variation. Wie immer waren die Fressstände am meisten belagert, was üblich ist. Aber überrascht war ich, wie hemmungslos die Touristen futtern. Als ob sie am Verhungern wären.
Schön, bei denen aus Fernost kann ich mir's noch mit Neugier erklären - glaube kaum, dass es in Japan Bauernkrapfen oder Erdbeerschaumbecher gibt. Die probieren einfach alles aus. Aber die Gäste aus dem europäischen Ausland sind auch nicht besser. Ist bei denen schon alles Genießbare verboten, dass sie sich vorm Rathaus voller Begeisterung auf die Würste stürzen? Nicht das die Käsekrainer schlecht gewesen wäre, eine ganz normale Käsekrainer halt, aber das Wort "magnifico" hätte sie mir auch wieder nicht entlockt. Im Gegensatz zur Gruppe, die neben mir an der Budel lehnte.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK