Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 4 Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Parteien zum Rauchverbot (Gelesen: 2.092 mal)
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #47 - 19.01.09 um 20:38:00
Beitrag drucken  
cookinsland schrieb on 18.01.09 um 23:55:56:
Derartige Infos unter "Hessen"....
Warum werden BmB-Mitglieder nicht direkt per Mail informiert ?
Der "Aufwand" würde bestimmt lohnen !

Grüsse aus Brandenburg

und "Prosit" zur Wahlniederlage der Bindingpartei !!



Hallo Cookinsland

alle Mitglieder wurden per Mail informiert und zwar schon letztes Jahr. Die Resonanz war sehr bescheiden, weshalb wir einen Mann abgestellt haben, um alle Mitglieder abzutelefonieren.

Es fehlt noch an Eigeniniative.

Wir werden das sicher noch hinbekommen, aber im Moment hängt noch zuviel am Vorstand. Wir können nicht überall gleichzeitig sein.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #46 - 18.01.09 um 23:55:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 18.01.09 um 18:14:41:
Hallo Jochen,

die Info des BmB ist schon richtig. Wir wollten ursprünglich erst alle Zuschriften sammeln, auch um einen Überblick zu bekommen, wie weit wir sind, ob wir es schaffen können oder ob wir die Bemühungen wegen Zeitmangels einstellen sollen.

Es ist auch eine psychologische Geschichte. Ich seh mich den Menschen mehr verpflichtet, die die Unterstützerstimmen incl. des Gemeindestempels an uns geschickt haben. Die haben den zusätzlichen Gang zum Rathaus auf sich genommen und diese Mühe soll nicht umsonst gewesen sein. Wenn Du uns Deine Unterschriften ohne Stempel zuschickst müssen wir, falls die Zahl erreicht ist, Dir die Unterschriftenliste wieder zurücksenden und Du wieder an uns zurück. Daher bin ich der Meinung, daß bei Unterstützern, die nicht im nahen Umfeld wohnen es wenig Sinn macht, wenn die Zettel erst zum BmB kämen.
Wir wollen unbedingt an den Wahlen teilnehmen und wir müssen dafür noch kräftig, kräftig sammeln.

Zu Deiner Frage: Ich vermute mal, daß Du zu sämtlichen Gemeinden extra mußt, zumindest ist das hier in den Dorfgemeinden so. Bei uns im Rathaus ging das recht flott, in anderen Rathäusern wußten die Angestellten erstmal garnichts mit den Unterlagen anzufangen.

Sehr steinige Angelegenheit, aber der Aufwand lohnt. Noch bin ich voller Hoffnung.


Derartige Infos unter "Hessen"....
Warum werden BmB-Mitglieder nicht direkt per Mail informiert ?
Der "Aufwand" würde bestimmt lohnen !

Grüsse aus Brandenburg

und "Prosit" zur Wahlniederlage der Bindingpartei !!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #45 - 18.01.09 um 18:14:00
Beitrag drucken  
tesla schrieb on 18.01.09 um 17:33:03:
Lieber COF,

danke für die Info,

ich bin zunächst von folgender Info des BMB ausgegangen:


Ich habe mir zwischenzeitlich auch so meine Gedanken gemacht, wen ich so noch als möglichen Unterstützer mobilisieren könnte- ich käme so auf ca. 15 Personen die sich auf die Städte Münster, Dülmen und Lüdenscheid sowie auf die Gemeinden Schalksmühle und (auf meine Heimatgemeinde) Nachrodt-Wiblingwerde verteilen würden. Müsste ich jetzt jeder Stadt oder Gemeinde das ausgefüllte Formular zukommen lassen ?

Jochen


Hallo Jochen,

die Info des BmB ist schon richtig. Wir wollten ursprünglich erst alle Zuschriften sammeln, auch um einen Überblick zu bekommen, wie weit wir sind, ob wir es schaffen können oder ob wir die Bemühungen wegen Zeitmangels einstellen sollen.

Es ist auch eine psychologische Geschichte. Ich seh mich den Menschen mehr verpflichtet, die die Unterstützerstimmen incl. des Gemeindestempels an uns geschickt haben. Die haben den zusätzlichen Gang zum Rathaus auf sich genommen und diese Mühe soll nicht umsonst gewesen sein. Wenn Du uns Deine Unterschriften ohne Stempel zuschickst müssen wir, falls die Zahl erreicht ist, Dir die Unterschriftenliste wieder zurücksenden und Du wieder an uns zurück. Daher bin ich der Meinung, daß bei Unterstützern, die nicht im nahen Umfeld wohnen es wenig Sinn macht, wenn die Zettel erst zum BmB kämen.
Wir wollen unbedingt an den Wahlen teilnehmen und wir müssen dafür noch kräftig, kräftig sammeln.

Zu Deiner Frage: Ich vermute mal, daß Du zu sämtlichen Gemeinden extra mußt, zumindest ist das hier in den Dorfgemeinden so. Bei uns im Rathaus ging das recht flott, in anderen Rathäusern wußten die Angestellten erstmal garnichts mit den Unterlagen anzufangen.

Sehr steinige Angelegenheit, aber der Aufwand lohnt. Noch bin ich voller Hoffnung.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
tesla
Junior Member
**
Offline


Rauchen kann tödlich sein-
Nichtrauchen auch

Beiträge: 229
Mitglied seit: 13.02.08
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #44 - 18.01.09 um 17:33:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 18.01.09 um 17:09:04:
Hallo Jochen

mein Posting an Gizeh war als Scherz gedacht.


Zwei Dinge müssen unterschieden werden:

1. Unterstützerunterschriften sammeln
2. Prüfung und Abstempeln des Antrag durch die zuständige Gemeinde.

Das Du den BmB unterstützen möchtest ist prima. Es gibt aber ein Problem.
Es müssen 4000 gültige Unterstützerunterschriften, die zu nichts verpflichten, eingesammelt werden. Ein weiteres Hindernis ist, daß jede einzelne Unterstützerunterschrift von der zuständigen Gemeinde des Unterzeichners geprüft und abgestempelt werden muß. Daher ist es nur sinnvoll, soviel wie möglich Unterstützerunterschriften im Verwandten,- Bekannten- und Freundeskreis zu sammeln (viele kommen da aus einer oder nur wenigen Gemeinden) beim zuständigen Rathaus prüfen zu lassen und dann an das BmB Hauptquartier nach Schwetzingen zu schicken.

Kämen die Unterschriften ohne Beglaubigung durch die Heimatgemeinde nach Schwetzingen, müßte der BmB einen Mitstreiter in Deiner Gegend ausfindig machen, ihm die Papiere zuschicken und er müßte dann zu den zuständigen Gemeinden gehen, prüfen lassen und diese dann wieder an den BmB schicken.

Hier im nahen Umfeld lassen wir uns die Unterschriften erstmal ohne Gemeindestempel schicken und gehen dann selbst auf die Ämter, aber bei denen, die weit weg wohnen, macht das wenig Sinn.


Lieber COF,

danke für die Info,

ich bin zunächst von folgender Info des BMB ausgegangen:

Quote:
Füllen Sie das Formblatt für eine Unterstützungsunterschrift aus und senden es an:

[...]
Die unten angeführte "Bescheinigung des Wahlrechts" ist dabei nicht notwendig! Darum wird sich der BmB selbst kümmern.

Sie können auch Sammelsendungen in Ihrem Bekanntenkreis organisieren. Wichtig ist ein ausgefülltes und unterschriebenes Formular je Unterstützer. Sie werden damit noch nicht Parteimitglied und gehen keinerlei finanzielle Verpflichtung ein.


Ich habe mir zwischenzeitlich auch so meine Gedanken gemacht, wen ich so noch als möglichen Unterstützer mobilisieren könnte- ich käme so auf ca. 15 Personen die sich auf die Städte Münster, Dülmen und Lüdenscheid sowie auf die Gemeinden Schalksmühle und (auf meine Heimatgemeinde) Nachrodt-Wiblingwerde verteilen würden. Müsste ich jetzt jeder Stadt oder Gemeinde das ausgefüllte Formular zukommen lassen ?

Jochen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #43 - 18.01.09 um 17:09:00
Beitrag drucken  
tesla schrieb on 18.01.09 um 16:24:32:
Na ja, in Hessen gibt es zur Zeit leider keine wirkliche Alternative - der Schelm war nun mal nicht wählbar, ebenso wenig wie der BMB. In diesem Zusammenhang: Für die EU-Wahl am 7. Juni (?) braucht der BMB offensichtlich noch Unterstützer für die Zulassung zur Wahl. Ich werde das Formular für die Unterstützung der Zulassung des BMB morgen zeichnen und  abschicken. Die Hessenwahl zeigt es ganz offensichtlich: Wir brauchen einfach Alternativen die uns die etablierten Parteien zur Zeit nicht bieten.

Beste Grüße,

Jochen


Hallo Jochen

mein Posting an Gizeh war als Scherz gedacht.


Zwei Dinge müssen unterschieden werden:

1. Unterstützerunterschriften sammeln
2. Prüfung und Abstempeln des Antrag durch die zuständige Gemeinde.

Das Du den BmB unterstützen möchtest ist prima. Es gibt aber ein Problem.
Es müssen 4000 gültige Unterstützerunterschriften, die zu nichts verpflichten, eingesammelt werden. Ein weiteres Hindernis ist, daß jede einzelne Unterstützerunterschrift von der zuständigen Gemeinde des Unterzeichners geprüft und abgestempelt werden muß. Daher ist es nur sinnvoll, soviel wie möglich Unterstützerunterschriften im Verwandten,- Bekannten- und Freundeskreis zu sammeln (viele kommen da aus einer oder nur wenigen Gemeinden) beim zuständigen Rathaus prüfen zu lassen und dann an das BmB Hauptquartier nach Schwetzingen zu schicken.

Kämen die Unterschriften ohne Beglaubigung durch die Heimatgemeinde nach Schwetzingen, müßte der BmB einen Mitstreiter in Deiner Gegend ausfindig machen, ihm die Papiere zuschicken und er müßte dann zu den zuständigen Gemeinden gehen, prüfen lassen und diese dann wieder an den BmB schicken.

Hier im nahen Umfeld lassen wir uns die Unterschriften erstmal ohne Gemeindestempel schicken und gehen dann selbst auf die Ämter, aber bei denen, die weit weg wohnen, macht das wenig Sinn.






  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #42 - 18.01.09 um 16:35:00
Beitrag drucken  
tesla schrieb on 18.01.09 um 16:24:32:
... Für die EU-Wahl am 7. Juni (?) braucht der BMB offensichtlich noch Unterstützer für die Zulassung zur Wahl. Ich werde das Formular für die Unterstützung der Zulassung des BMB morgen zeichnen und  abschicken. ...

Wo ist das Formular zu finden?
Hier: http://www.my-bmb.de/
Auf der Startseite das LINK zum laden des Formulars.
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
tesla
Junior Member
**
Offline


Rauchen kann tödlich sein-
Nichtrauchen auch

Beiträge: 229
Mitglied seit: 13.02.08
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #41 - 18.01.09 um 16:24:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 18.01.09 um 14:18:18:
Medien berichten derzeit auch von weniger Wählern als 2008.

Ich gehe mal davon aus, das Du den Schelm gewählt hast, die im Moment einzige, ehrliche Alternative in Hessen :-D


Na ja, in Hessen gibt es zur Zeit leider keine wirkliche Alternative - der Schelm war nun mal nicht wählbar, ebenso wenig wie der BMB. In diesem Zusammenhang: Für die EU-Wahl am 7. Juni (?) braucht der BMB offensichtlich noch Unterstützer für die Zulassung zur Wahl. Ich werde das Formular für die Unterstützung der Zulassung des BMB morgen zeichnen und  abschicken. Die Hessenwahl zeigt es ganz offensichtlich: Wir brauchen einfach Alternativen die uns die etablierten Parteien zur Zeit nicht bieten.

Beste Grüße,

Jochen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #40 - 18.01.09 um 14:18:00
Beitrag drucken  
Quote:
Grade komme ich aus dem Wahlbüro, da ist nichts los. Es scheinen weniger als im letzten Jahr zur Wahl zu gehen.


Medien berichten derzeit auch von weniger Wählern als 2008.

Ich gehe mal davon aus, das Du den Schelm gewählt hast, die im Moment einzige, ehrliche Alternative in Hessen :-D
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gizeh
God Member
****
Offline


be happy

Beiträge: 541
Standort: Marburg
Mitglied seit: 09.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #39 - 18.01.09 um 13:25:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.01.09 um 19:47:22:
Nein, Nichtwahl und Ungültigwahl haben hier den gleichen Effekt. Die Parteien erhalten das Geld pro Wählerstimme, die auf die jeweilige Partei entfällt.


Schade, dann macht es ja kaum Sinn ungültig zu wählen...
Hier wird es genau erklärt:http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

Grade komme ich aus dem Wahlbüro, da ist nichts los. Es scheinen weniger als im letzten Jahr zur Wahl zu gehen.
  

Der Kultivierte bedauert nie einen Genuss. Das Unkultivierte weiß überhaupt nicht, was ein Genuss ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.414
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #38 - 17.01.09 um 19:47:00
Beitrag drucken  
Quote:
bedingt durch das parteigesetz führen aber auch ungültige stimmen nicht zu einer rduzierung der staatlichen wahlbezuschussung (38%?).

meines wissens führt nur nichtwählen dazu, daß die parteien weniger wahlzuschuss erhalten.



Nein, Nichtwahl und Ungültigwahl haben hier den gleichen Effekt. Die Parteien erhalten das Geld pro Wählerstimme, die auf die jeweilige Partei entfällt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #37 - 17.01.09 um 19:17:00
Beitrag drucken  
Quote:

Na- ok.
Wer ohnehin stets wählender Wähler war oder hingeht, weil Schatzimausi hingeht, kann dann dort auch eben sein "Ungültig" oder "Raucher" abgeben. Edding nicht vergessen ;-D

Wer gar nicht hingeht, hat aber diesmal echt nix zu verpassen.

Hauptsache ist, daß der verärgerte Bürger dabei irgendwie herauskommt.
Leider geht das diesmal nicht per Wahl einer Partei.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #36 - 17.01.09 um 18:07:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.01.09 um 15:02:51:



bedingt durch das parteigesetz führen aber auch ungültige stimmen nicht zu einer rduzierung der staatlichen wahlbezuschussung (38%?).

meines wissens führt nur nichtwählen dazu, daß die parteien weniger wahlzuschuss erhalten.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #35 - 17.01.09 um 17:55:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.01.09 um 15:02:51:


Das kann ich aus meiner Auslandsposition nur unterstreichen!
Nicht Hingeher werden von den Parteien nämlich gerne uminterpretiert (zumindest bei uns): "Das sind die Zufriedenen", "Die wollen, dass sich nichts ändert", "Das sind die, die Wahl anderen überlassen, weil sie sich nicht so auskennen" - lauter depperte Schmähs.

Ungültig Wählen ist ein klarerer Protest: Man ist hingegangen, aber die Auswahl war eben Sch**ße, wie wenn man in einer Kneipe nix findet, weil es nur Vollkornnudeln mit Tofu und linksgedrehten grünen Tee gibt  ;-D

Cool ist auch, etwas auf dem ungültig gemachten Wahlzettel zu vermerken, oder man gibt ein kleines mitgebrachtes Statement-Blatt oder ein Logo dazu in das Kuvert.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.414
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #34 - 17.01.09 um 15:02:00
Beitrag drucken  
Quote:
Da der BMB in Hessen noch nicht antritt, sollten sich alle hessischen Raucher morgen einen schönen Tag machen.
[...]
Reiht Euch ein in die Schaar der Nichtwähler.
Mal sehen, ob es 50 + X wird



Das Netzwerk Rauchen empfiehlt nicht die Nichtwahl, sondern die Ungültig-Wahl.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Parteien zum Rauchverbot
Antwort #33 - 17.01.09 um 14:03:00
Beitrag drucken  
Da der BMB in Hessen noch nicht antritt, sollten sich alle hessischen Raucher morgen einen schönen Tag machen.

Mit Ach und Krach könnten FDP- Dauerwähler auch dabei bleiben.
Alle anderen dürfen sich als entmündigt betrachten, sauer sein und die "Wahl" als bereits abgehakt betrachten.

Es gibt keine Auswahl für Raucher.
Es ist diesmal nicht möglich eine gewichtige Auswahl zu treffen.

Praktisch alle, die dort zur Wahl anstehen, plappern permanent die WHO-Phrasen nach oder handeln entsprechend.

Reiht Euch ein in die Schaar der Nichtwähler.
Mal sehen, ob es 50 + X wird Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 4
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK