Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW (Gelesen: 6.015 mal)
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
13.01.09 um 17:32:00
Beitrag drucken  
endlich sind wir hier in BW nicht mehr so isoliert, denn gegenüber anderen europäischen Ländern waren wir mal wieder nicht auf dem Laufenden .... lt. SWR Moderatoren.

Hoch lebe der SWR, der Prohibitionssender des wilden Südens.

http://www.swr.de/bw-aktuell/-/id=98428/nid=98428/did=4388030/1n7mtac/index.html

Stuttgart
Alkohol-Verkaufsverbot von 22.00 bis 5.00 Uhr

Die baden-württembergische Landesregierung hat sich nach langem Ringen auf ein nächtliches Alkohol-Verkaufsverbot geeinigt. Das Gesetz sieht vor, dass zwischen 22.00 und 5.00 Uhr an Tankstellen, Kiosken und Supermärkten kein Alkohol mehr verkauft werden darf.



Ich habe mir die Berichterstattung des sog. Moderatoren von SWR heute angehört. Friede, Freude, Eierkuchen. Keiner fragt mal nach, warum ich als Erwachsener ab 22Uhr nichts mehr kaufen darf.

Es scheint nur einen Weg zu geben, und zwar den, des verbietens. Klar, kostet ja nichts. Das Gewissen ist rein, endlich mal wieder was Gutes für Jugendliche getan zu haben.

Dazu fällt mir unweigerlich das gute alte Sprichwort ein:

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Dann werden sich Jugendliche den Alkohol halt ein bißchen früher besorgen, ein bißchen organisieren, schon ist das Problem gelöst.

Sollte es keinen nachhaltigen Erfolg mit dieser Verbotsstrategie geben, wird der Verkauf eben ab Nachmittags verboten, dann mittags, dann morgens und dann....

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #1 - 13.01.09 um 18:22:00
Beitrag drucken  
...Wo es keinen Alkohol zu kaufen gibt, gebe es weniger Saufgelage, Pöbeleien und Gewalt, hofft die Landesregierung und mit ihr viele Experten...
Dann nimmt man eben von vornherein mehr mit auf die Tour.
"Experten" sollten wissen können, daß dieses "Mehr" dann oftmals schon eher wegetrunken ist. ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #2 - 13.01.09 um 18:36:00
Beitrag drucken  
Da sind die Niederländer ja wirklich schon weiter:

Vor Jahren mussten wir an einer Tankstelle in NL feststellen, daß dort kein Alkohol verkauft werden durfte (rund um die Uhr). Der Tankstelle angeschlossen war aber auch ein Restaurant - also 10 m weiter und dort das Bier gekauft :-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #3 - 13.01.09 um 19:13:00
Beitrag drucken  
Wenn ein Geschäft geschlossen ist, geht man zum nächsten.
Drogendealer halten sich nicht an gesetzliche Ladenöffnungszeiten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #4 - 13.01.09 um 19:26:00
Beitrag drucken  
Da fällt mir eben ein, daß noch was fehlt, um mit der Hamburger Reeperbahn gleichzuziehen.
Glasflaschenverbot, Messerverbot und Trinkverbot im Freien.
Aber dafür ist es ja landesweit und nicht nur paar Straßenecken.

In Hamburg wurde auch dafür geworben, weil man damit den Wirten helfen will, die Umsatzrückgänge wg. dem Rauchverbot haben.
Mit der gewachsenen Kneipenkultur paßt davon natürlich gar nichts zusammen.
Drinnen Rauchverbot, draußen Trinkverbot ???
Und wenn Du bis 22.00 Uhr schon 0,7ltr. im Turm hast, bist Du auch nicht mehr so unbedingt der gewollte zusätzliche Gast inner Kneipe.
Wahrscheinlich hätte der Wirt Dich dann doch schon lieber draußen ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #5 - 13.01.09 um 19:28:00
Beitrag drucken  
... und irgendwann (ich befürchte: In nicht allzuferner Zukunft) wird es auch verboten, Flaschen mit alkoholischen Getränken unverdeckt auf der Straße zu tragen ... durch den Anblick allein könnte jemand darauf kommen, Durst auf ein Bier zu haben.
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #6 - 13.01.09 um 20:15:00
Beitrag drucken  
Ich habe soeben in den Nachrichten gehört:

Ab sofort ist es in ROM verboten ab 21 Uhr Alkohol in den Geschäften zu verkaufen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #7 - 14.01.09 um 10:31:00
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 13.01.09 um 20:15:43:
Ich habe soeben in den Nachrichten gehört:

Ab sofort ist es in ROM verboten ab 21 Uhr Alkohol in den Geschäften zu verkaufen.


Kein Problem: In den Sakristeien gibt es genügend Messwein  ;-D

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #8 - 14.01.09 um 10:37:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 14.01.09 um 10:31:30:
Kein Problem: In den Sakristeien gibt es genügend Messwein  ;-D

lg
m



und was machen alle die, die nicht meßdienerIn sind?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #9 - 14.01.09 um 10:52:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 14.01.09 um 10:37:01:
und was machen alle die, die nicht meßdienerIn sind?


... die lassen sich einladen.
Die Kirchen werden ungeahnten Massenzulauf erleben  ;-D
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #10 - 14.01.09 um 12:10:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 14.01.09 um 10:52:40:
... die lassen sich einladen.
Die Kirchen werden ungeahnten Massenzulauf erleben  ;-D


Während der Alkoholprohibition in den USA gab es eine Sonderregelung für 'liturgischen' Alkohol.
Wundersamerweise vermehrte sich die Menge des verbrauchten Messweins um ein Vielfaches. Dass auch entsprechend mehr Hostien verbraucht wurden, ist nicht überliefert.  8)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #11 - 14.01.09 um 12:15:00
Beitrag drucken  
Quote:
Während der Alkoholprohibition in den USA gab es eine Sonderregelung für 'liturgischen' Alkohol.
Wundersamerweise vermehrte sich die Menge des verbrauchten Messweins um ein Vielfaches. Dass auch entsprechend mehr Hostien verbraucht wurden, ist nicht überliefert.


Demnächst wird dort mehr weihgeraucht Zwinkernd

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #12 - 14.01.09 um 12:24:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 13.01.09 um 17:32:39:
[i]Stuttgart
Alkohol-Verkaufsverbot von 22.00 bis 5.00 Uhr

Es scheint nur einen Weg zu geben, und zwar den, des verbietens. Klar, kostet ja nichts. Das Gewissen ist rein, endlich mal wieder was Gutes für Jugendliche getan zu haben.



Es kann nur gegen Erwachsene gehen - Wir haben doch ein Jugendschutzgesetz, welches den Verkauf von Alkohol an Jugendliche verbietet!!!! Warum hinterfragt das niemand?
Alles doppelt gemoppelt!
Dieses Gesetz richtet sich wohl eher gegen den "Pöbel" den man ja auch in den Griff bekommen muß - Der Jugendschutz wird hier wie immer nur vorgeschoben! Die "feinere" Gesellschaft hat andere Bezugsquellen.

  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #13 - 14.01.09 um 12:27:00
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 14.01.09 um 12:24:27:
Es kann nur gegen Erwachsene gehen - Wir haben doch ein Jugendschutzgesetz, welches den Verkauf von Alkohol an Jugendliche verbietet!!!! Warum hinterfragt das niemand?


weil dann offensichtlich würde, daß eine prohibisierung aller lebensbereiche stattfindet.

schade, daß es keine worcoholics mehr gibt, denen könnte man glatt das arbeiten verbieten...............
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #14 - 14.01.09 um 13:05:00
Beitrag drucken  
Besonders bemerkenswert finde ich, daß der Gesetzentwurf, wie in der von CoF genannten Quelle zu lesen ist, abgesichert sein soll durch "ein 45-seitiges Rechtsgutachten aus dem Haus von Justizminister Ulrich Goll (FDP)"!!!

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #15 - 14.01.09 um 14:07:00
Beitrag drucken  
Quote:
Es kann nur gegen Erwachsene gehen - Wir haben doch ein Jugendschutzgesetz, welches den Verkauf von Alkohol an Jugendliche verbietet!!!! Warum hinterfragt das niemand?
Alles doppelt gemoppelt!
Dieses Gesetz richtet sich wohl eher gegen den "Pöbel" den man ja auch in den Griff bekommen muß - Der Jugendschutz wird hier wie immer nur vorgeschoben! Die "feinere" Gesellschaft hat andere Bezugsquellen.



Kleiner Einwand: Noch hat man es nicht geschafft, die Altersgrenze für den Verkauf von Bier und Wein auf 16 heraufzusetzen.

Ich prophezeie aber, dass bei entsprechender Änderung des sog. "Jugendschutz"gesetzes (Änderungen erfolgen da mittlerweile mehrfach jährlich) das baden-württembergische Verbot bestehen bleibt.

Die 16- und 17jährigen sind sowieso eine Gruppe, auf die es die Nannies besonders abgesehen haben.

Und das "Jugendschutz"gesetz, das ich schon immer fragwürdig fand, hab ich mir gerade extra noch mal ganz durchgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es komplett und ersatzlos abgeschafft werden sollte.

Was auch praktizierter Jugendschutz wäre: Junge Menschen vor unangemessener Regulierung zu schützen und davor, als Fassade für Regulierung missbraucht zu werden.
Niemand braucht die Von-der-Lala-Tussi als Ersatzmutti.




  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #16 - 14.01.09 um 14:24:00
Beitrag drucken  
evarix schrieb on 14.01.09 um 13:05:37:
Besonders bemerkenswert finde ich, daß der Gesetzentwurf, wie in der von CoF genannten Quelle zu lesen ist, abgesichert sein soll durch "ein 45-seitiges Rechtsgutachten aus dem Haus von Justizminister Ulrich Goll (FDP)"!!!

Gruß

evarix



vielleicht so gut abgesichert, daß es vorne bis hinten keinen rechtlichen bestand hat, und noch nicht einmal das verfassungsgericht bemüht werden muß, sondern ein kleines amtsgericht das ganze außer kraft setzen kann........
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #17 - 14.01.09 um 17:32:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 14.01.09 um 14:24:24:
vielleicht so gut abgesichert, daß es vorne bis hinten keinen rechtlichen bestand hat, und noch nicht einmal das verfassungsgericht bemüht werden muß, sondern ein kleines amtsgericht das ganze außer kraft setzen kann........


Nur aus dem Gedächtnis. Es wurde u.a. berichtet, die Sache sei gesetzlich wasserdicht und ich bin sicher, da geht auch keiner gegen an, weil es doch um "unsere Kinderchen geht".

Der Suchtbeauftragte in BW kam auch zu Wort (Namen von solchen Gestalten merke ich mir nie) war sicher, daß das ein entscheidender Schritt sei. Früher gabs Streetworker, die wurden eingespart, jetzt gibt es in jeder Verwaltung anscheindend einen Suchtbeauftragten, der natürlich seinen Job behalten möchte und sich weiter um gesetzliche Einschränkungen bemühen wird.
Mit dem Wörtchen Jugendschutz kann man heute alles verbieten und es wird noch mehr verboten werden.

Und richtig Evarix: dieser FDP-Typ wurde auch erwähnt. FDP und MP Öttinger von der CDU wollen ja auch weiter regieren.



  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
archimede
Advanced Member
*****
Offline


Tabak und Bier..dann gehòrt
die Welt mir..

Beiträge: 3.509
Mitglied seit: 28.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #18 - 14.01.09 um 19:15:00
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 13.01.09 um 20:15:43:
Ich habe soeben in den Nachrichten gehört:

Ab sofort ist es in ROM verboten ab 21 Uhr Alkohol in den Geschäften zu verkaufen.



Die meldung ist falsch, solche meldung habe nicht mitbekommen,..ausserdem...die Politiker trinken gern (und viel) nach 21,00 uhr, laden schliessen sowiesò um 20,30 Uhr..man geht einkauf vor 19,00uhr,

2) wenn solche Wein trinkt..passiert nicht..




..diese Flaschenwein werden in die Republik San Marino verkauft..Hochburg radikaler Faschisten und Nazi simpatisanten

die das Rauchverbot in Auto eingefùrth haben und fast ùberall in diese kleine Republik
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Libera
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 415
Standort: Passau
Mitglied seit: 13.12.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #19 - 14.01.09 um 20:25:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 14.01.09 um 17:32:48:
Früher gabs Streetworker, die wurden eingespart, jetzt gibt es in jeder Verwaltung anscheindend einen Suchtbeauftragten, der natürlich seinen Job behalten möchte und sich weiter um gesetzliche Einschränkungen bemühen wird.


Und genau da liegt das Problem! Je mehr Verwaltungen, je mehr Institute, je mehr Organisationen, desto mehr Bürokratie und damit einhergehende Verbote.
Der Selbsterhaltungstrieb, der an den staatl. Futtertrögen hängenden Personen/Institute usw. zwingt geradezu die Politik die entsprechenden Gesetze zu erlassen. Ob das sinnvoll oder gar nützlich ist - danach fragt niemand mehr. Die  Schwach- und Schwammigkeit der meisten Politiker vereinfacht das Ganze!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #20 - 14.01.09 um 20:28:00
Beitrag drucken  

Ein kleiner Tip (ohne Doppel-p) an Leute, die ihr Taschengeld aufbessern wollen: Deckt euch vor 22:00 mit massenweise Bier und anderen Spirituosen ein und macht es euch irgendwo neben der Tanke gemütlich. Wenn jemand fragt, habt ihr das natürlich für euren Privatkonsum gekauft und seid noch am überlegen, ob ihr es an Ort und Stelle trinken wollt, oder erst zuhause...

Vielleicht merkt unser Staat dann endlich mal, daß er mit solchen Schikanegesetzen eigentlich nur sich selbst ins Knie f***t!  ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #21 - 15.01.09 um 00:14:00
Beitrag drucken  
Ich finde dieses "Gesetz" recht jugendfreundlich:
Statt des überteuerten Alkohols an der Tanke gibts ein paar Liter mehr der preiswerten Sorte aus dem Supermarkt.
Das ist doch toll !!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #22 - 15.01.09 um 12:16:00
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 14.01.09 um 20:28:43:
Ein kleiner Tip (ohne Doppel-p)


...geht mir als Neuschriebgegnerin wie Öl runter!

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #23 - 15.01.09 um 12:23:00
Beitrag drucken  
archimede schrieb on 14.01.09 um 19:15:26:
..diese Flaschenwein werden in die Republik San Marino verkauft..Hochburg radikaler Faschisten und Nazi simpatisanten


Diese Weinflaschen werden auch in Italien reihenweise angeboten, vor allem in den Touristenhochburgen in Südtirol.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #24 - 15.01.09 um 15:23:00
Beitrag drucken  
Verkaufsverbot ab 22 Uhr? Na dann beeilt man sich eben:

Quote:
Polizei kassiert Kneipenkunden ab
Sie lallte und konnte kaum stehen: Eine Wirtin in Mannheim war zu betrunken, um die Rechnung ihrer Kunden zu addieren. Polizisten griffen der 38-Jährigen buchstäblich unter die Arme.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,601445,00.html
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #25 - 15.01.09 um 15:37:00
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 15.01.09 um 15:23:49:
Verkaufsverbot ab 22 Uhr? Na dann beeilt man sich eben:


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,601445,00.html



die maschinerie läuft an. in der berliner boulevardzeitung BZ war schon ein dicker bericht, über die bösen gastronomen, weil die fast ohne ausnahme kein alkoholfreies getränk preiswerter als das günstigste alkoholische getränk anböten.

http://www.bz-berlin.de/BZ/berlin/2009/01/15/schock-studie-enthuellt/bier-in-ber...

im prinzip totaler schwachsinn, sollte es sich um sogenannte "u-75qm-kneipen" handeln, da darf sowieso keiner unter 18 jahren rein, seit sommer 2008.

und überhaupt scheint die kneipe langsam zum neuen feindbild zu mutieren:

http://www.welt.de/wissenschaft/article3025003/Spielsucht-faengt-oft-In-der-Knei...
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #26 - 15.01.09 um 16:06:00
Beitrag drucken  
Ja, Ja die kleinen Glückspieler in der Kneipe. Die muss man vor sich selber schützen. Weil, das sind alles Deppen die ihr wenig Geld verspielen.

Die großen Glückspieler aber, die an der Börse anderer Leute Geld verzokken denen gibt man großzügig Steuergelder damit sie ihre Löcher stopfen können.

Verkehrte Welt

Betreffend Selbstmord bei Glückspieler: Da gab es aber in letzter Zeit eine Menge Makler die von sich aus gegangen sind.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #27 - 15.01.09 um 16:55:00
Beitrag drucken  
cookinsland schrieb on 15.01.09 um 00:14:16:
Ich finde dieses "Gesetz" recht jugendfreundlich:
Statt des überteuerten Alkohols an der Tanke gibts ein paar Liter mehr der preiswerten Sorte aus dem Supermarkt.
Das ist doch toll !!


Sollte da jetzt ein Gag dahinter stecken, habe ichs nicht bemerkt.

Das Verkaufsverbot gilt für Tankstellen, Kioske und Supermärkte.

Mich würde eher interessieren ob in diesem Gesetz explitzit nur die oben erwähnten Verkaufsstellen betroffen sind oder ob da auch eine zukünftige Möglichkeit geschaffen wurde den Verkauf bzw. Ausschank in der Gastronomie ab 22 Uhr zu unterbinden.
Ich such jetzt keine Meldung dazu raus, aber heute war wieder im SWR zu hören, daß jeder 10. Jugendliche, der 2008 in BW ins Krankenhaus kam, wegen Alkohol dort eingeliefert wurde. Es wurde wie selbstverständlich keine Gesamtzahl genannt, warum ist wohl klar. Es wird auch nicht unterschieden, wieviele davon sich angeblich ins Koma gesoffen haben oder ob die Jungs und Mädels nur kleinere Plessuren hatten. Aber das soll ja auch nicht bekannt werden.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #28 - 15.01.09 um 17:37:00
Beitrag drucken  
Hallo Mitstreiter
Die Spökenkieker von früher nennen sich heutzutage
"Experten". Und erzählen wie diese Gruselmärchen.Nur
lassen sie sich dafür fett bezahlen,Leuten Angst zu machen.
Die Profiteure der Kampagnen zahlen gut, das beruhigt das
Gewissen.Ich möchte wetten, daß sich einige "Experten"
darauf spezialisiert haben, statistische Daten in Horror-
meldungen zu verwandeln.Neueste Blüte: Wer weniger als
sechseinhalb Stunden schläft, hat ein dreifach erhöhtes
Erkältungsrisiko.Wer mehr als 8 Stunden schläft, verfünffacht
sein Risiko. Also immer schön im Zeitfenster pennen....und
im Wachzustand Experten meiden, wo es nur geht.
Baden1848
PS. Mit der Anzahl der Verbote steigt die Anzahl der
Verbotsgegner. Und die Verbieter machen sich lächerlich.
Gegen beides ist nichts einzuwenden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #29 - 15.01.09 um 18:41:00
Beitrag drucken  
[quote]

die maschinerie läuft an. in der berliner boulevardzeitung BZ war schon ein dicker bericht, über die bösen gastronomen, weil die fast ohne ausnahme kein alkoholfreies getränk preiswerter als das günstigste alkoholische getränk anböten.
[quote]


Ich habe noch nie Menschen verstanden, die in eine Kneipe gehen und Mineralwasser trinken. Ich fand das schon immer seltsam.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #30 - 15.01.09 um 19:05:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ein kleiner Tip (ohne Doppel-p)...

Wer den Tip heute ohne doppel-P schreibt, ist schon wieder Avantgarde, wie der, der heute raucht Zwinkernd

#

Quote:
Sollte da jetzt ein Gag dahinter stecken, habe ichs nicht bemerkt.
Sollte wohl eher kein Gag sein.
Denn...

[quote]Mich würde eher interessieren ob in diesem Gesetz explitzit nur die oben erwähnten Verkaufsstellen betroffen sind oder ob da auch eine zukünftige Möglichkeit geschaffen wurde den Verkauf bzw. Ausschank in der Gastronomie ab 22 Uhr zu unterbinden. [quote]
In Zukunft gut möglich, aber nicht aktuell.
Eher ist es so gedacht, daß die Leute ab 22.00 Uhr in die Lokale gehen sollen zum Trinken. Das würde dann -so die Theorie- den gebeutelten Wirten helfen.
In Hamburg ist das jedenfalls so offizielle Linie.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #31 - 15.01.09 um 19:14:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 15.01.09 um 19:05:28:
Wer den Tip heute ohne doppel-P schreibt, ist schon wieder Avantgarde, wie der, der heute raucht Zwinkernd

#


Sollte wohl eher kein Gag sein.
Denn...
Mich würde eher interessieren ob in diesem Gesetz explitzit nur die oben erwähnten Verkaufsstellen betroffen sind oder ob da auch eine zukünftige Möglichkeit geschaffen wurde den Verkauf bzw. Ausschank in der Gastronomie ab 22 Uhr zu unterbinden. In Zukunft gut möglich, aber nicht aktuell.
Eher ist es so gedacht, daß die Leute ab 22.00 Uhr in die Lokale gehen sollen zum Trinken. Das würde dann -so die Theorie- den gebeutelten Wirten helfen.
In Hamburg ist das jedenfalls so offizielle Linie.



Ehrlich, manchmal weiß ich auch nicht mehr was ich glauben soll. Ich kann nur für hier sprechen und ich habe weiß Gott nicht den Eindruck, daß hier was für die Gastronomie gemacht werden soll. Würden diese Satirepolitker was für die Gastronomie tun wollen, müßten sie nur dieses lächerliche Verbot der zubereiteten Speisen streichen. Machen sie aber nicht. Für mich ist das der erste Schritt den Verkauf von Alkohol an immer weniger Verkaufsstellen zu genehmigen.
In nicht allzu ferner Zukunft gibt es dann staatlich geprüfte Verkaufsstellen für Tabak und Alkohol.Das ist das eigentliche Ziel. Wie das dann mit der Gastronomie weiter läuft entzieht sich noch meiner Fantasie.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #32 - 15.01.09 um 20:10:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 15.01.09 um 19:14:27:
Wie das dann mit der Gastronomie weiter läuft entzieht sich noch meiner Fantasie.

Na, das ist doch einfach:
Gesunde, nichtsüchtige Mensachen können auch ohne Alkohol fröhlich sein, man geht ja in die Kneipe, um Leute zu treffen und um sich zu unterhalten, und nicht, um sich zu betrinken!
Ausserden ist ein Alkoholverbot im Sinn der Gawstwirte, es muss nur überall, ohne Ausnahme durchgesetzt werden, denn dann haben die Gäste keine Wahl mehr und trinken, was si noch bestellen dürfen: Mineralwassser, Saft und Kaffee.
Daran verdient der Wirt mehr wie am Bier, er hat weniger Ärger und er kann sich auf die viele zusätzliche Kundschaft der Nichttrinker freuen, die bisher Gaststätten wegen der vielen Btrunkenen gemieden haben. Ausserdem kann dann jedermann auch jederzeit seine Kinder mit auf eine gemütliche Kneipentour nehmen und dadurch wird langfristig die Zukunft der Gastro gesichert, denn die Kids lenrnen dann eine gesunde, nüchterne und fröhliche Atmosphäre kennen, in der sie sich wohlfühlen und die sie später gern wieder aufsuchen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #33 - 15.01.09 um 20:47:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ausserdem kann dann jedermann auch jederzeit seine Kinder mit auf eine gemütliche Kneipentour nehmen und dadurch wird langfristig die Zukunft der Gastro gesichert, denn die Kids lenrnen dann eine gesunde, nüchterne und fröhliche Atmosphäre kennen, in der sie sich wohlfühlen und die sie später gern wieder aufsuchen.

Eine Atmosphäre, die allerdings keine Kneipe mehr beinhaltet - wie Winterferien ohne Schnee oder Kartoffelferien ohne Kartoffelsammeln.... Man auch Stumpfsinn dazu sagen Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #34 - 15.01.09 um 21:15:00
Beitrag drucken  
meine fresse eben habe ich ganz nebenbei "kontraste" auf ard gesehen. Eigentlich ganz ekliger " investigativer "  Populismus-Journalismus. Dabei das Thema Alkoholwerbung...fürchterlich.

dabei xfach auf den kontrasteblog hingewiesen, den ich mir mal eben kurz gegeben habe....kaum zu glauben was für vögel da unterwegs sind.

wens interessiert
http://blog.rbb-online.de/roller/kontrasteblog/entry/%C3%BCbersdhrift
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #35 - 16.01.09 um 09:34:00
Beitrag drucken  
Baden1848 schrieb on 15.01.09 um 17:37:28:
Hallo Mitstreiter
Die Spökenkieker von früher nennen sich heutzutage
"Experten". Und erzählen wie diese Gruselmärchen.Nur
lassen sie sich dafür fett bezahlen,Leuten Angst zu machen.
Die Profiteure der Kampagnen zahlen gut, das beruhigt das
Gewissen.Ich möchte wetten, daß sich einige "Experten"
darauf spezialisiert haben, statistische Daten in Horror-
meldungen zu verwandeln.Neueste Blüte: Wer weniger als
sechseinhalb Stunden schläft, hat ein dreifach erhöhtes
Erkältungsrisiko.Wer mehr als 8 Stunden schläft, verfünffacht
sein Risiko. Also immer schön im Zeitfenster pennen....und
im Wachzustand Experten meiden, wo es nur geht.
Baden1848
PS. Mit der Anzahl der Verbote steigt die Anzahl der
Verbotsgegner. Und die Verbieter machen sich lächerlich.
Gegen beides ist nichts einzuwenden.



erinnert irgendwie an das asterix/obelix heft "der seher". geht aber am ende so aus, daß der seher von gutemiene und ihren freundinnen mit garantiert frischem fisch verprügelt, und aus dem wohlbekannten dorf geprügelt wurde.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #36 - 16.01.09 um 09:38:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 15.01.09 um 18:41:20:
die maschinerie läuft an. in der berliner boulevardzeitung BZ war schon ein dicker bericht, über die bösen gastronomen, weil die fast ohne ausnahme kein alkoholfreies getränk preiswerter als das günstigste alkoholische getränk anböten.Ich habe noch nie Menschen verstanden, die in eine Kneipe gehen und Mineralwasser trinken. Ich fand das schon immer seltsam.



ich auch. und wenn ich ehrlich bin, habe ich auch nie massenhaft wasser oder safttrinkende kneipenbesucher gesehen. auch nichtraucher sind da eher selten anzutreffen gewesen.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #37 - 16.01.09 um 09:42:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 15.01.09 um 19:05:28:
Wer den Tip heute ohne doppel-P schreibt, ist schon wieder Avantgarde, wie der, der heute raucht Zwinkernd

#


Sollte wohl eher kein Gag sein.
Denn...
Mich würde eher interessieren ob in diesem Gesetz explitzit nur die oben erwähnten Verkaufsstellen betroffen sind oder ob da auch eine zukünftige Möglichkeit geschaffen wurde den Verkauf bzw. Ausschank in der Gastronomie ab 22 Uhr zu unterbinden. In Zukunft gut möglich, aber nicht aktuell.
Eher ist es so gedacht, daß die Leute ab 22.00 Uhr in die Lokale gehen sollen zum Trinken. Das würde dann -so die Theorie- den gebeutelten Wirten helfen.
In Hamburg ist das jedenfalls so offizielle Linie.



also vorstellen könnte ich mir das schon, daß die örtlichen honoratioren aus der gastronomie bei herrn öttinger mal vorstellig geworden sind, und gesagt haben: "mach, mal was, unsere umsätze und deine steuereinnahmen sinken"!

jetzt hat er was gemacht, das wird aber den gastronomen nicht den erwünschten umsatzsprung bringen, und die steuereinnahmen dürften nochmals absinken, da alkohol an der tankstelle im grundpreis teuer ist, und dadurch die MWST auch höher ist, als im normalen supermarkt. denn dorthin werden die kunden zukünftig gehen, und eben bis 22:00 uhr alkohol kaufen.

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #38 - 16.01.09 um 09:49:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 15.01.09 um 20:10:32:
Na, das ist doch einfach:
Gesunde, nichtsüchtige Mensachen können auch ohne Alkohol fröhlich sein, man geht ja in die Kneipe, um Leute zu treffen und um sich zu unterhalten, und nicht, um sich zu betrinken!
Ausserden ist ein Alkoholverbot im Sinn der Gawstwirte, es muss nur überall, ohne Ausnahme durchgesetzt werden, denn dann haben die Gäste keine Wahl mehr und trinken, was si noch bestellen dürfen: Mineralwassser, Saft und Kaffee.
Daran verdient der Wirt mehr wie am Bier, er hat weniger Ärger und er kann sich auf die viele zusätzliche Kundschaft der Nichttrinker freuen, die bisher Gaststätten wegen der vielen Btrunkenen gemieden haben. Ausserdem kann dann jedermann auch jederzeit seine Kinder mit auf eine gemütliche Kneipentour nehmen und dadurch wird langfristig die Zukunft der Gastro gesichert, denn die Kids lenrnen dann eine gesunde, nüchterne und fröhliche Atmosphäre kennen, in der sie sich wohlfühlen und die sie später gern wieder aufsuchen.



wird nicht mehr lange dauern und "pro-alkoholfrei" und fordert die alkoholfreie gastronomie, weil dann nicht mehr die alkoholschwaden durchs lokal wabern und unbeteiligte dritte einnebeln können. mit ausgefeilter technik wird man sicherlich millionenfach alkoholmoleküle finden, die durch so eine alkoholiker-kneipe wabern, sich hinterhältigerweise an staubmoleküle binden und wie beim rauchen den gefährlichen "feuchten" staub verursachen, der genauso gefährlich ist wie der passivrauch.

und das wichtigste argument gegen den passiv-alkohol wird sein, daß die geruchsbelästigung von alkohol wegfällt, und man sich und seine kleidung noch weniger waschen muß, wenn das gestinke endlich aufhört.

und wenn das noch nicht reicht, macht man halt mal eine umfrage, ob man sich vorstellen könnte, daß es so etwas wie passivtrinken gibt, und ob das gefährlich sein könnte.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #39 - 16.01.09 um 13:54:00
Beitrag drucken  
Hallo CoF
Eines haben wir gesehen. Ein Verbot ohne Kontrolle ist
das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist. Die Alkohol-
Prohibition war schon einmal ein gigantischer Fehlschlag -
und wird es wieder sein. Der nötige Kontrollapparat ist
einfach nicht zu finanzieren. Das haben sie nach 13 Jahren
auch in den USA gemerkt und aus Kostengründen aufgegeben.
Die Weisen ändern sich selbst ( 87 % hören ohne Hilfe auf
zu rauchen) , die Narren versuchen andere zu ändern.
Was uns Probleme macht, sind die Gelder, die leicht für
solche "guten" Zwecke lockergemacht werden können.Denn
die motivieren die Kampagnenprofis selbst zu ausgemachtem
Blödsinn.
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #40 - 16.01.09 um 15:28:00
Beitrag drucken  
Baden1848 schrieb on 16.01.09 um 13:54:29:
Hallo CoF
Eines haben wir gesehen. Ein Verbot ohne Kontrolle ist
das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist. Die Alkohol-
Prohibition war schon einmal ein gigantischer Fehlschlag -
und wird es wieder sein. Der nötige Kontrollapparat ist
einfach nicht zu finanzieren. Das haben sie nach 13 Jahren
auch in den USA gemerkt und aus Kostengründen aufgegeben.
Die Weisen ändern sich selbst ( 87 % hören ohne Hilfe auf
zu rauchen) , die Narren versuchen andere zu ändern.
Was uns Probleme macht, sind die Gelder, die leicht für
solche "guten" Zwecke lockergemacht werden können.Denn
die motivieren die Kampagnenprofis selbst zu ausgemachtem
Blödsinn.
Baden1848


Hallo Baden1848

ich weiß was Du meinst und wir liegen auch nicht weit auseinander. Was mich stört ist die Tatsache, daß immer so ein Gesetz gemacht wird und das sich der Aufschrei in Grenzen hält, weil die meisten glauben es geht um Jugendschutz. Es ist mir keine Genugtuung, daß Gesetze gemacht werden, die anschließend nicht kontrolliert werden können, mich ärgert das diese Gesetze gemacht werden.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sulugered
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 52
Mitglied seit: 13.01.09
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #41 - 19.01.09 um 12:03:00
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 16.01.09 um 15:28:29:
Es ist mir keine Genugtuung, daß Gesetze gemacht werden, die anschließend nicht kontrolliert werden können, mich ärgert das diese Gesetze gemacht werden.


Wiewohl sie auch keinen Effekt haben. Oder glauben diese weltfremden Polit-Kasperle wirklich, dass dadurch Jugendliche auch nur einen Tropfen weniger Alkohol konsumieren?

Jede Wette, dass der Alkoholkonsum bei der anvisierten Zielgruppe zunehmen wird, die indirekt angepeilten "erwachsenen Alkoholkonsumente" werden sich nun eben bei Aldi mit dem nötigen "Stoff" bevorraten".

Wieder mal ein Schuss ins Rohr.... Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #42 - 19.01.09 um 12:43:00
Beitrag drucken  
Hier für Euch eine interessante Diskussion zum Thema, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Guckt Ihr hier:

http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=208582

Gruß,
Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #43 - 19.01.09 um 13:20:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 19.01.09 um 12:43:10:
Hier für Euch eine interessante Diskussion zum Thema, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Guckt Ihr hier:

http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=208582

Gruß,
Caschny.


Danke für den Link. Einige interessante ANtworten von vernünftigen Leuten  Smiley

Genau dieser ch-ku ist der richtige Typ der Gutmenschen, die mit ihrer aus den Warn-Medien zusammengeschusterten Halbbildung es so gut mit den Menschen meinen und aufgrund der im Deutschunterricht verfassten Aufsätze meinen, alle Weltprobleme mit nur ein bisserl guten Willen aller Beteiligen einfach lösen zu können. Wenn er jetzt den anderen ein bisserl die Welt erklärt, dann sehen sie es eh ein und werden brav.

Ich nenne es gefährliche Blödheit.
Genau vor denen muss man sich zuallererst in Acht nehmen  Lippen versiegelt

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #44 - 19.01.09 um 18:16:00
Beitrag drucken  
Dieser McGobbl hat was. Der trägt die Psychosen der gesamten Menschheit mit sich rum. Der arme Gatte ;-D
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #45 - 19.01.09 um 18:49:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 19.01.09 um 13:20:35:
Danke für den Link. Einige interessante ANtworten von vernünftigen Leuten  Smiley

Genau dieser ch-ku ist der richtige Typ der Gutmenschen, die mit ihrer aus den Warn-Medien zusammengeschusterten Halbbildung es so gut mit den Menschen meinen und aufgrund der im Deutschunterricht verfassten Aufsätze meinen, alle Weltprobleme mit nur ein bisserl guten Willen aller Beteiligen einfach lösen zu können. Wenn er jetzt den anderen ein bisserl die Welt erklärt, dann sehen sie es eh ein und werden brav.

Ich nenne es gefährliche Blödheit.
Genau vor denen muss man sich zuallererst in Acht nehmen  Lippen versiegelt

lg
m


Ganz so negativ sehe ich das nicht, was er einleitend und später geschrieben hat. Immerhin ist ch-ku ein klar bekennender Prohibitionsgegner. Wenn er auf Grund persönlicher Erfahrungen auf Aufklärung und Prävention setzt, auch wenn er dabei einem Irrglauben (vermeintliche Schädlichkeit des Passivrauches) aufsitzt, so respektiere ich das. Gutmenschen von dieser Art (vorausgesetzt, sie meinen auch das, was sie sagen) sind mir da noch ganz recht. Sie richten keinen wirklichen Schaden an.

Gegen was ich mich wirklich verwehre, ist der Zwang. Ich habe ch-ku so verstanden, dass auch er die Ansicht teilt, dies bringe überhaupt nichts. Dass aber Alkohol nun einmal für große soziale und medizinische Probleme aller Art verantwortlich ist, weiß ich aus eigener Erfahrung. Deshalb würde mir freilich dennoch niemals einfallen, Alkohol verbieten zu wollen. Das muss eine komplexe Kulturgesellschaft einfach aushalten können.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #46 - 20.01.09 um 10:23:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 19.01.09 um 18:49:52:
Das muss eine komplexe Kulturgesellschaft einfach aushalten können.

Caschny.


eine komplexe kulturgesellschaft schon. eine durch und durch ökonmisierte gesellschaft jedoch nicht. da wird für jedes mitglied und jedes bestandsteil ausgerechnet welchen "profit" er, bzw. es bringt. kosten und nutzen fein säuberlich gegeneinander aufgerechnet.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #47 - 20.01.09 um 12:26:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 20.01.09 um 10:23:37:
eine komplexe kulturgesellschaft schon. eine durch und durch ökonmisierte gesellschaft jedoch nicht. da wird für jedes mitglied und jedes bestandsteil ausgerechnet welchen "profit" er, bzw. es bringt. kosten und nutzen fein säuberlich gegeneinander aufgerechnet.


Genau das ist für mich der Punkt!

Und aus diesem Grunde sehe ich im Verborgenen auch sehr viel mehr Gemeinsamkeiten zwischen uns und den LINKEN. Ich stimme aber darin zu, dass DIE LINKE da noch etlichen Lernbedarf offenbart.

Für mich steht jedenfalls diese ganze Hysterie in direktem Zusammenhang mit der unsäglichen Radikalökonomisierung des Menschen. Dafür werden sogar partielle wirtschaftliche Einbußen in einigen Branchen (Tabakindustrie, Hotel- und Gaststättenindustrie, Automatenindustrie, Fremdenverkehr) in Kauf genommen.

Es ist schon ziemlich gruselig, was hier in diesem Staat seit einigen Jahrzehnten abläuft...    Ärgerlich .

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #48 - 20.01.09 um 12:46:00
Beitrag drucken  
An dem Punkt unterschreibe ich ja immer  Zwinkernd

Derzeit wandelt sich die robuste komplexe Kulturgesellschaft zur einfachen Gesundheitsgesellschaft.
Sprich - die kann dann nix mehr ab und bringt auch nur noch 1(Mono) Kultur des Profitmaximierens, also quasi nichts wirklich Wichtiges hervor.
Wer sich dem verwehrt ist fortan Subkultur.
Also ich z.B.  ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #49 - 20.01.09 um 15:26:00
Beitrag drucken  
Das Problem mit der LINKEN ist aber, daß sie mit dem Marxismus eben auch nur eine Ideologie vertreten, die Herrschaft legitimieren soll und die ihre Chance bereits verspielt hat (außer in China oder Nordkorea, aber dort möchte ich nicht einmal zum Rauchen hin).
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #50 - 20.01.09 um 16:42:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 20.01.09 um 12:26:45:
Und aus diesem Grunde sehe ich im Verborgenen auch sehr viel mehr Gemeinsamkeiten zwischen uns und den LINKEN.


Da der Marxismus den Menschen ausschliesslich unter ökonomischen Gesichtspunkten betrachtet, siehst du überall nur Ökonomie und machst deinen Gegnern den Vorwurf, sie würden ein genau so enges Blickfeld haben wie du selbst.

Vielleicht solltest du einmal überdenken, dass die Kernthesen des Marxismus ihn sehr klar als eine 'urchristliche' Heils- und Erweckungslehre kennzeichnen, vom Jammertal über die Gemeinschaft der reinen, auserwählten bis zur Paradiesversprechung.
Brauchst nur die Bezeichnungen ein bisschen auszutauschen...

Damit reihen sich die Versuche seiner (ausnahmslos katastrophal gescheiterten) Realisierungen nahtlos in all die unzähligen Gottesstaaten ein, die im Lauf der Geschichte schon probiert wurden.

So etwas als Verbündete?
Das nennt man: Den Teufel mit Beelzebub austreiben!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #51 - 20.01.09 um 22:30:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 20.01.09 um 16:42:50:
Da der Marxismus den Menschen ausschliesslich unter ökonomischen Gesichtspunkten betrachtet, siehst du überall nur Ökonomie und machst deinen Gegnern den Vorwurf, sie würden ein genau so enges Blickfeld haben wie du selbst.


Dass der Marxismus dies tut, ist mir bekannt und ich interpretiere das auch als Schwäche. Allerdings ist mir das Etikett "DIE LINKE vertritt den Marxismus" zu einfach gestrickt. Die Programmatik dieser Partei geht in diese Richtung, ja, aber das war es dann auch schon, denn es gibt nun einmal nicht nur schwarz oder weiß, sondern auch jede Menge Grautöne. Da gibt es ganz andere linke Parteien, welche den Marxismus viel originärer vertreten. Insofern muss ich den Vorwurf, ich hätte mir ein ebenso enges Blickfeld zu eigen gemacht, auch zurückweisen. Ich sprach schließlich nicht von der MLPD.


robin schrieb on 20.01.09 um 16:42:50:
Vielleicht solltest du einmal überdenken, dass die Kernthesen des Marxismus ihn sehr klar als eine 'urchristliche' Heils- und Erweckungslehre kennzeichnen, vom Jammertal über die Gemeinschaft der reinen, auserwählten bis zur Paradiesversprechung.
Brauchst nur die Bezeichnungen ein bisschen auszutauschen...


Keine Sorge, ich weiß um die Gefahren einer idealistischen Denkweise. Die Lösung kann für mein Verständnis nur darin bestehen, positive Grundlagen und Aspekte mehrerer idealistischer Ansätze sinnvoll miteinander zu verbinden. Davon ist der Einheitsbrei, den wir derzeit vorfinden, allerdings meilenweit entfernt. 


robin schrieb on 20.01.09 um 16:42:50:
Damit reihen sich die Versuche seiner (ausnahmslos katastrophal gescheiterten) Realisierungen nahtlos in all die unzähligen Gottesstaaten ein, die im Lauf der Geschichte schon probiert wurden.


Ich wundere mich immer wieder, dass die Gegner einer linksorientierten Politik die Keule derartige Negativbeispiele bemühen müssen. Der Absolutismus in diesen, übrigens sehr wenigen, Staaten wird selbstverständlich auch von mir verurteilt. DIE LINKE bekennt sich aber nicht ohne Grund zum demokratischen Sozialismus.


robin schrieb on 20.01.09 um 16:42:50:
So  etwas als Verbündete?
Das nennt man: Den Teufel mit Beelzebub austreiben!


Mit Verlaub - das ist platte Polemik. DIE LINKE bietet eine alternative Politik an. Nicht mehr und nicht weniger. Diese Alternative halte ich für dringendst geboten, nicht nur in der Raucherfrage.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #52 - 21.01.09 um 05:02:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich wundere mich immer wieder, dass die Gegner einer linksorientierten Politik die Keule derartige Negativbeispiele bemühen müssen. Der Absolutismus in diesen, übrigens sehr wenigen, Staaten wird selbstverständlich auch von mir verurteilt. DIE LINKE bekennt sich aber nicht ohne Grund zum demokratischen Sozialismus.


Ob mir der Sozialismus nun mehr Parlamentsmehrheit serviert wird oder per ordre du mufti...
Außerdem laufen da ja die Gysis und Biskys rum, die alten Hofschranzen, die durch die Einführung der Demokratie auf einmal so staatskritisch wurden, weil sie als gute deutsche Opportunisten gemerkt haben, dass es im neuen System für ihre Karriere besser ist, den Oberen in den nicht so nette Person treten - statt wie bisher kriechen - zu wollen.


Quote:
Mit Verlaub - das ist platte Polemik. DIE LINKE bietet eine alternative Politik an. Nicht mehr und nicht weniger. Diese Alternative halte ich für dringendst geboten, nicht nur in der Raucherfrage.


In letzterer Frage hat die SED (wie sie vor ein paar Umetikettierungen noch hieß) bisher nichts Brauchbares angeboten.
Ansonsten sehe ich auch nicht wirklich, wozu alte SPD-Politik der 70er eine sinnvolle Alternative sein sollte. Zum Ackermann-Kommunismus der Bundesregierung?


Sei's wie's sei: Mit der Verteidigung einer etablierten Partei, gleich welcher, verdienst du dir hier keinen Blumentopf.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #53 - 21.01.09 um 15:11:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.01.09 um 05:02:49:
Mit der Verteidigung einer etablierten Partei, gleich welcher, verdienst du dir hier keinen Blumentopf.


Es gehört aber - nicht nur, weil wir hier im Forum z. B. anläßlich der Bayernwahl recht unverhohlen für die FDP (ist ja wohl auch etabliert) geworben haben - zur Pluraliät dieses Forums und seiner Mitforisten, daß ein jeder seine Meinung unzensiert äußern darf.

Das gilt gleichermaßen für Caschny, auch wenn ich persönlich seine Meinung zur Linkspartei gar nicht teile.

Im übrigen habe ich den Eindruck, daß Caschny mit seiner grundsätzlichen Sympathie für diese Partei hier nicht der einzige ist.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #54 - 21.01.09 um 15:40:00
Beitrag drucken  
Mir macht es eben Sorgen, daß in einem Staat wie unserem, in den sich im Laufe der letzten Jahre zahllose totalitäre Tendenzen eingeschlichen haben, manche Leute nun auf eine Partei wie die LINKE setzen. Man stelle sich vor, daß diese "demokratischen" Sozialisten/Kommunisten/Marxisten (deren Ideologie natürlich brauchbare Ansätze beinhaltet - ich bin irgendwie ja auch Marcuse- und Adorno-begeisterter Neomarxist, wenn man so will), im momentanen Klima einer weitgehend entmündigten Gesellschaft zu einer Regierungsbeteiligung geraten... Ich bezweifle jedenfalls sehr stark, daß das der individuellen Freiheit dienlich wäre, zumal die LINKE nicht einmal ihre DDR-Geschichte aufzuarbeiten bereit ist. Mit einer Rot-Roten (vielleicht in Kombination mit den Grünen) Koalition würden wohl eher noch die letzten Dämme brechen, die eine umfassende Volks(um)erziehung notdürftig verhindern.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #55 - 21.01.09 um 16:39:00
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 21.01.09 um 15:40:11:
Mir macht es eben Sorgen, daß in einem Staat wie unserem, in den sich im Laufe der letzten Jahre zahllose totalitäre Tendenzen eingeschlichen haben, manche Leute nun auf eine Partei wie die LINKE setzen. Man stelle sich vor, daß diese "demokratischen" Sozialisten/Kommunisten/Marxisten (deren Ideologie natürlich brauchbare Ansätze beinhaltet - ich bin irgendwie ja auch Marcuse- und Adorno-begeisterter Neomarxist, wenn man so will), im momentanen Klima einer weitgehend entmündigten Gesellschaft zu einer Regierungsbeteiligung geraten... Ich bezweifle jedenfalls sehr stark, daß das der individuellen Freiheit dienlich wäre, zumal die LINKE nicht einmal ihre DDR-Geschichte aufzuarbeiten bereit ist. Mit einer Rot-Roten (vielleicht in Kombination mit den Grünen) Koalition würden wohl eher noch die letzten Dämme brechen, die eine umfassende Volks(um)erziehung notdürftig verhindern.


Ich gebe dir vollkommen Recht, kann mich mit vielem identifizieren.

Allerdings muss man das Protest-Potential, das in solchen Parteien wie der Linken steckt, berücksichtigen.

Vor Jahren war ich in Spandau vor einem Wahltag bei euch in einer Kneipe, und gerade lief die Diskussion: Wer es satt hat, wählt entweder "Adolf" (NDP) oder "Erich" (die Linke). Und satt hatten es alle dort.

Das ist auch Teil der Erfolgsmasche von Haider-Selig und Strache bei uns.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #56 - 21.01.09 um 17:31:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 21.01.09 um 16:39:31:
Wer es satt hat, wählt entweder "Adolf" (NDP) oder "Erich" (die Linke). Und satt hatten es alle dort.



In diesem Sinne ist hierzulande leider so mancher "Wechselwähler" - vor allem in den neuen bunten Ländern, aber zunehmend auch in den gebrauchten Ländern.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #57 - 21.01.09 um 18:58:00
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 21.01.09 um 15:40:11:
Mir macht es eben Sorgen, daß in einem Staat wie unserem, in den sich im Laufe der letzten Jahre zahllose totalitäre Tendenzen eingeschlichen haben, manche Leute nun auf eine Partei wie die LINKE setzen. Man stelle sich vor, daß diese "demokratischen" Sozialisten/Kommunisten/Marxisten (deren Ideologie natürlich brauchbare Ansätze beinhaltet - ich bin irgendwie ja auch Marcuse- und Adorno-begeisterter Neomarxist, wenn man so will), im momentanen Klima einer weitgehend entmündigten Gesellschaft zu einer Regierungsbeteiligung geraten... Ich bezweifle jedenfalls sehr stark, daß das der individuellen Freiheit dienlich wäre, zumal die LINKE nicht einmal ihre DDR-Geschichte aufzuarbeiten bereit ist. Mit einer Rot-Roten (vielleicht in Kombination mit den Grünen) Koalition würden wohl eher noch die letzten Dämme brechen, die eine umfassende Volks(um)erziehung notdürftig verhindern.


Ich stimme Dir insofern zu, dass diese ganzen Bewertungen zu einem großen Teil mit Vertrauensvorschuss zu tun haben. Das ist individuell sehr unterschiedlich und selbstverständlich zu respektieren. In die Zukunft schauen kann letztlich niemand von uns allen.

Über die Grundlagen dieses Vertrauens oder Nichtvertrauens lässt sich jedoch diskutieren. Einen Punkt, den ich ehrlich nicht verstehe, ist der folgende:

Wie, in aller Welt, ist das Vorurteil, DIE LINKE wäre nicht dazu bereit, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, aus der Welt zu bekommen? Mit Verlaub, aber das ist schlicht eine falsche Behauptung, bei manchen sogar eine böswillige Unterstellung. Ich darf zitieren (Auszug; Hervorhebungen von mir):

ZITAT:
2. Wie hält DIE LINKE es mit ihrer Geschichte?

DIE LiNKE lernt aus der Geschichte. Anspruch linker, emanzipatorischer Politik ist es immer, aus der Vergangenheit, aus der eigenen Geschichte Schlussfolgerungen für Gegenwart und Zukunft zu ziehen, aus Erfolgen wie aus den Niederlagen. Das gilt um so mehr für das Scheitern des realen Sozialismus im 20. Jahrhundert. Die DDR ist nicht an der Übermacht ihrer Gegner, sondern an ihren eigenen Mängeln und Fehlern, am Unrecht in Politik und System, am systematischen Misstrauen ihrer politischen Führung gegenüber der eigenen Bevölkerung gescheitert. ...

... Geschichte verarbeiten heißt für uns: in der kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte der SED und der DDR wie der eigenen Biografie zu besseren Einsichten und besserem Handeln zu kommen. Auf ihrem Außerordentlichen Parteitag 1989 hat sich die SED-PDS bei der Bevölkerung der DDR für das von der SED begangene Unrecht entschuldigt und einen Prozess der unwiderruflichen Trennung von stalinistischen Traditionen der SED begonnen (Link zu der Geschichts-Beschlusssammlung).
ZITAT ENDE

Link:
http://die-linke.de/partei/geschichte/fragen_und_antworten_zur_auseinandersetzun...

Caschny. 
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #58 - 22.01.09 um 00:05:00
Beitrag drucken  
Quote:
Es gehört aber - nicht nur, weil wir hier im Forum z. B. anläßlich der Bayernwahl recht unverhohlen für die FDP (ist ja wohl auch etabliert) geworben haben - zur Pluraliät dieses Forums und seiner Mitforisten, daß ein jeder seine Meinung unzensiert äußern darf.

Das gilt gleichermaßen für Caschny, auch wenn ich persönlich seine Meinung zur Linkspartei gar nicht teile.

Im übrigen habe ich den Eindruck, daß Caschny mit seiner grundsätzlichen Sympathie für diese Partei hier nicht der einzige ist.



Richtig. Caschny meint aber, er müsse hier offizielle Verlautbarungen der Linkspartei zu deren allgemeiner Verteidigung einbringen, wie gerade der Kram zur Aufarbeitung der Geschichte.

Da nehme ich ihm die Illusion, dass er damit hier was reißen kann.


Quote:
ch darf zitieren (Auszug; Hervorhebungen von mir):

ZITAT:
2. Wie hält DIE LINKE es mit ihrer Geschichte?



Danke für diese Mitteilung des Zentralkomitees zur Tauwetterfrage.

Im Interesse der Ausgewogenheit:
"Die Linke will den Systemwechsel und verharmlost die DDR"


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #59 - 22.01.09 um 09:24:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 22.01.09 um 00:05:55:
Richtig. Caschny meint aber, er müsse hier offizielle Verlautbarungen der Linkspartei zu deren allgemeiner Verteidigung einbringen, wie gerade der Kram zur Aufarbeitung der Geschichte.

Da nehme ich ihm die Illusion, dass er damit hier was reißen kann.




Danke für diese Mitteilung des Zentralkomitees zur Tauwetterfrage.

Im Interesse der Ausgewogenheit:
"Die Linke will den Systemwechsel und verharmlost die DDR"




im interesse der ausgewogenheit sollten wir aber alle "blockflöten" und ehemalige fdj-sekretärinnen für agitation und propaganda nicht unter den tisch fallen lassen.......
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #60 - 22.01.09 um 12:36:00
Beitrag drucken  
Hallo Christoph
Freie Meinungsäußerung steht doch wohl allen zu.
Das mußt Du aushalten lernen. Außerdem ist Geschichte
ein unumkehrbarer Prozess. Es ist nicht wichtig wo einer
herkommt, sondern wo er hin will. Felix Wankel war überzeugter
Nationalsozialist von 1923 bis 1933.Er trat kurz vor der
Machtübernahme aus der Partei aus und ging als
aufrechter Demokrat ins KZ. Willst Du ihm einen Vorwurf
machen? Dann lass es auch bei Caschny.
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #61 - 22.01.09 um 22:53:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.01.09 um 05:02:49:
Ob mir der Sozialismus nun mehr Parlamentsmehrheit serviert wird oder per ordre du mufti...
Außerdem laufen da ja die Gysis und Biskys rum, die alten Hofschranzen, die durch die Einführung der Demokratie auf einmal so staatskritisch wurden, weil sie als gute deutsche Opportunisten gemerkt haben, dass es im neuen System für ihre Karriere besser ist, den Oberen in den nicht so nette Person treten - statt wie bisher kriechen - zu wollen.

In letzterer Frage hat die SED (wie sie vor ein paar Umetikettierungen noch hieß) bisher nichts Brauchbares angeboten.
Ansonsten sehe ich auch nicht wirklich, wozu alte SPD-Politik der 70er eine sinnvolle Alternative sein sollte. Zum Ackermann-Kommunismus der Bundesregierung?

Sei's wie's sei: Mit der Verteidigung einer etablierten Partei, gleich welcher, verdienst du dir hier keinen Blumentopf.




Christoph, es entspricht nicht meinem Bestreben, 'hier einen Blumentopf zu gewinnen', das habe ich glücklicherweise nicht mehr nötig.

Mein Bestreben war und ist es lediglich, eine Diskussion zu führen, wie wir sie hier, übrigens völlig zu Recht, auch bereits über andere demokratische Parteien geführt haben. Dass DIE LINKE ebenfalls in dieses Spektrum einzuordnen ist, bestreitet heute kaum noch jemand ernsthaft. Polemik (SED!) scheint mir dann doch nicht ganz passend, bei aller Toleranz, die ich selbstverständlich jedem zugestehe, der eine andere politische Meinung vertritt.

Ich danke jedenfalls den Usern, welche dies ebenfalls so sehen und auch kund getan haben. Damit will ich es dann auch bewenden lassen.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #62 - 23.01.09 um 00:20:00
Beitrag drucken  
Quote:
Freie Meinungsäußerung steht doch wohl allen zu.


Hab ich angezweifelt, dass Caschny das zusteht? Nein.


Quote:
Felix Wankel war überzeugter  
Nationalsozialist von 1923 bis 1933.Er trat kurz vor der  
Machtübernahme aus der Partei aus und ging als  
aufrechter Demokrat ins KZ.


Der Mann war mir gar nicht bekannt. Ich habe nur kurz recherchieren können und fand keine Belege davor, dass er ein aufrechter Demokrat war. Die Nazis haben sich an ihm für erhobene Korruptionsvorwürfe gegen Funktionäre gerächt, allerdings nur mit kurzer Haft. Fürs KZ habe ich keine Belege gefunden.
Danach konnte er dank seiner Nazi-Kontakte seine Forschungstätigkeiten, z.T. für die Nazis, fortsetzen. Die Alliierten haben ihn nach dem Krieg auch noch ein klein bißchen bestraft, ansonsten konnte er ungestört von den politischen Entwicklungen Karriere machen.

Was der Baden-Nazi Winkel mit Caschny zu tun haben soll, weiß ich nicht.



Quote:
Mein Bestreben war und ist es lediglich, eine Diskussion zu führen, wie wir sie hier, übrigens völlig zu Recht, auch bereits über andere demokratische Parteien geführt haben. Dass DIE LINKE ebenfalls in dieses Spektrum einzuordnen ist, bestreitet heute kaum noch jemand ernsthaft. Polemik (SED!) scheint mir dann doch nicht ganz passend, bei aller Toleranz, die ich selbstverständlich jedem zugestehe, der eine andere politische Meinung vertritt.


Kannst du gerne tun, kriegst du aber Kontra. Ich wiederhole: Es bringt hier auch nichts.
Selbst (und vielleicht gerade) ein Mitglied der FDP würde hier auf viel Widerstand stoßen, wenn er seine Partei in diesem Forum lobend hervorheben wollte.
Und noch dazu allgemeinpolitisch.


Wir sollen ruhig hier genau schauen, wie die Linkspartei zum Nanny-Staat steht. Bisher kenne ich von den hochgestellten Kadern der Partei nur Pro-Nanny-Stimmen.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #63 - 23.01.09 um 07:05:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.01.09 um 05:02:49:
... Außerdem laufen da ja die Gysis und Biskys rum, die alten Hofschranzen, die durch die Einführung der Demokratie auf einmal so staatskritisch wurden, weil sie als gute deutsche Opportunisten gemerkt haben, dass es im neuen System für ihre Karriere besser ist, den Oberen in den nicht so nette Person treten - statt wie bisher kriechen - zu wollen. ...

Weder Bisky noch Gysi würde ich als »Hofschranze« bezeichnen, auch sind beide in der DDR nicht den »Oberen in den nicht so nette Person gekrochen«.

Sehr hilfreich sind solche verbalen Rundumschläge wie hier von Christoph nicht, sich mit Parteien oder mit der Vergangenheit sachlich auseinanderzusetzen.
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #64 - 03.02.09 um 22:26:00
Beitrag drucken  
Quote:
Weder Bisky noch Gysi würde ich als »Hofschranze« bezeichnen, auch sind beide in der DDR nicht den »Oberen in den nicht so nette Person gekrochen«.


Da gibt es offenbar unterschiedliche Beurteilungen. Bisky war als Chef einer Vorzeige-Hochschule auch schon eine Art Oberer.

Und Gysi hatte auch keine unbedeutende Stellung als Rechtsanwalt des Systems (und nicht etwa seiner Mandanten).

Typische Opportunisten und Karrieristen und nicht die unwichtigsten Rädchen eines organisiert politischen Verbrechertums in der DDR sowie heute immer mal wieder Apologeten des Systems.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #65 - 04.02.09 um 06:15:00
Beitrag drucken  
Wenn »keine unbedeutende Stellung« und »Chef« die Kriterien sind - dann bin auch ich ein »typischer Opportunist und Karrierist« ...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #66 - 02.02.10 um 10:23:34
Beitrag drucken  
Verbot nützt nicht viel, ist aber trotzdem toll.

Glasflaschenverbot auf der Reeperbahn zeigt keine Wirkung

Quote:
Die Zahl der Gewaltdelikte ist nach Einführung des Glasflaschenverbots auf dem Kiez nicht signifikant zurückgegangen. Das geht aus einer internen Erhebung der Polizei hervor. Damit steht die Wirksamkeit dieses Instruments, aber auch die Sicherheit auf St. Pauli erneut zur Debatte.

Nach den Daten wurden in den knapp vier Monaten vor der Einführung laut Statistik 2,32 Gewalttaten pro Tag gezählt. Im letzten Quartal 2009 waren es täglich 2,09 Taten. Experten gehen davon aus, dass der minimale Rückgang eher auf die kalte Witterung denn auf die Gesetzesänderung zurückzuführen ist.


und dann:
Quote:
"Die Verbote von Waffen- und Glasflaschen auf dem Kiez oder Maßnahmen wie die Videoüberwachung im öffentlichen Raum sind richtig und gut", sagt der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Joachim Lenders. Die Zahl der Taten sage nichts über deren "Qualität" aus. "Gerade abgebrochene Flaschenhälse können schwerste Verletzungen verursachen", so Lenders. "Wenn sie weniger eingesetzt werden, ist das ein Erfolg." Die Entwicklung zeige aber sehr deutlich, dass der Kiez ein Brennpunkt bleibe. Lenders streicht heraus, dass neue Verbote, die überwacht und geahndet werden müssten, keinesfalls dazu genutzt werden dürften, Personal abzuziehen.


Aha - es verhindert Personalabbau!
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #67 - 06.02.10 um 18:34:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 22.01.09 um 22:53:00:
ChristophL schrieb on 21.01.09 um 05:02:49:
Ob mir der Sozialismus nun mehr Parlamentsmehrheit serviert wird oder per ordre du mufti...
Außerdem laufen da ja die Gysis und Biskys rum, die alten Hofschranzen, die durch die Einführung der Demokratie auf einmal so staatskritisch wurden, weil sie als gute deutsche Opportunisten gemerkt haben, dass es im neuen System für ihre Karriere besser ist, den Oberen in den nicht so nette Person treten - statt wie bisher kriechen - zu wollen.

In letzterer Frage hat die SED (wie sie vor ein paar Umetikettierungen noch hieß) bisher nichts Brauchbares angeboten.
Ansonsten sehe ich auch nicht wirklich, wozu alte SPD-Politik der 70er eine sinnvolle Alternative sein sollte. Zum Ackermann-Kommunismus der Bundesregierung?

Sei's wie's sei: Mit der Verteidigung einer etablierten Partei, gleich welcher, verdienst du dir hier keinen Blumentopf.




Christoph, es entspricht nicht meinem Bestreben, 'hier einen Blumentopf zu gewinnen', das habe ich glücklicherweise nicht mehr nötig.

Mein Bestreben war und ist es lediglich, eine Diskussion zu führen, wie wir sie hier, übrigens völlig zu Recht, auch bereits über andere demokratische Parteien geführt haben. Dass DIE LINKE ebenfalls in dieses Spektrum einzuordnen ist, bestreitet heute kaum noch jemand ernsthaft. Polemik (SED!) scheint mir dann doch nicht ganz passend, bei aller Toleranz, die ich selbstverständlich jedem zugestehe, der eine andere politische Meinung vertritt.

Ich danke jedenfalls den Usern, welche dies ebenfalls so sehen und auch kund getan haben. Damit will ich es dann auch bewenden lassen.

Caschny.


Eigentlich ist das Thema ja in diesem Thread o.T. - aber dennoch meine kurze Stellungnahme:

Ob nun die Linken, SPD, CDU oder Grüne - für mich persönlich ist keine der Parteien wählbar - aber sich nun speziell auf die Linken zu fixieren, halte ich für falsch. Wie wir ja alle bereits wissen, ist auch die FDP nicht so standhaft, wie sie es vorgibt, s. Beispiel Saarland. Andererseits würde ich die FDP im Gesamtkontext noch als eine der raucherfreundlichsten Partei - wohlgemerkt - jener zugelassenen Parteien Landtags- und Bundestagsweit bezeichnen. Hier in Baden-Württ. rüttelt die FDP jedenfalls nicht mehr an der derzeitig bestehenden Regelung - auch die CDU tut das hier nicht. Ein ähnliches Parteien-Verhältnis sehe ich in Bayern. Im Saarland hingegen fiel sie in der Jamaika-Koalition um.

Auch die Linken bilden hier keine einheitliche Linie - denn Kerstin Artus in Hamburg steht ja Thomas Hartung von den Linken in Thüringen diametral entgegen, der sich gegen die Tabakverbote aussprach. Zudem sind die Rauchverbote für viele Leute kein ausschließliches Kriterium, für oder gegen eine Partei zu votieren.

Daß die Linke z.Bsp. für einen EU-Austritt plädiert, sich gegen jene Kriegseinsätze in Afghanistan einsetzt - oder generell Bundeswehreinsätze außerhalb der Landesverteidigung ablehnt,  desweiteren für die Abschaffung von Hartz4 und für eine Grundsicherung plädiert, kann bei der zunehmenden Verarmung weiter Bevölkerungskreise, nicht außer Acht gelassen werden. In diesen Fällen, und es sind nunmal mehrere Aspekte, hat die Linke auch meine Sympathie.

In Stuttgart erhielten z.Bsp. die Grünen, bedingt durch den Protest gegen Stuttgart21 erheblichen Stimmenzuwachs, den sie ohne solch dubiose (angedachte) Projekte, die von Seiten der Landesregierung in Planung sind, nie bekommen hätten.

Ich persönlich boykottiere jede Partei, die sich nicht eindeutig von der Prohibition und dem Verbotsstaat generell distanziert, deshalb auch BmB, aber meine Entscheidung ist nicht das Maß aller Dinge, und muß deshalb nicht allgemeine Gültigkeit haben.

Die Angriffe gegen Cashny finde ich, sorry, ziemlich daneben - und im Falle er deshalb hier nicht mehr schreiben (ist ja schon länger her) sollte, würde ich das sehr bedauern.
« Zuletzt geändert: 06.02.10 um 18:37:26 von Muna_Sat-Ananda »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #68 - 08.02.10 um 14:41:14
Beitrag drucken  
[/quote]

meine Entscheidung ist nicht das Maß aller Dinge, und muß deshalb nicht allgemeine Gültigkeit haben.

Die Angriffe gegen Cashny finde ich, sorry, ziemlich daneben - und im Falle er deshalb hier nicht mehr schreiben (ist ja schon länger her) sollte, würde ich das sehr bedauern. [/quote]

Ja, das sehe ich genauso.

Niemandes Entscheidung bzw. Meinung hier ist das Maß aller Dinge, und wenn es mir schwerfällt, abweichende Meinungen zu ertragen, dann sollte ich doch vielleicht erst einmal mich selbst hinterfragen, warum ich andere Auffassungen als "meine" nicht akzeptieren kann oder will.

Caschnys Rückzug bedauere ich jedenfalls ebenso wie Du, Muna_Sat-Ananda; ich habe ihn als kompetenten und fairen Diskussionspartner sehr geschätzt - auch wenn (oder vielleicht auch: weil?) wir politisch weit auseinander liegen.

Gruß

evarix


By the way: robins fundierte Beiträge vermisse ich auch. Weiß jemand, warum der sich rar gemacht hat?
« Zuletzt geändert: 08.02.10 um 14:48:37 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #69 - 08.02.10 um 15:49:09
Beitrag drucken  
evarix schrieb on 08.02.10 um 14:41:14:
By the way: robins fundierte Beiträge vermisse ich auch. Weiß jemand, warum der sich rar gemacht hat?


nein, aber ich könnte ihn fragen.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #70 - 08.02.10 um 16:18:09
Beitrag drucken  
perle schrieb on 08.02.10 um 15:49:09:
evarix schrieb on 08.02.10 um 14:41:14:
By the way: robins fundierte Beiträge vermisse ich auch. Weiß jemand, warum der sich rar gemacht hat?


nein, aber ich könnte ihn fragen.


Ja, gerne - und schönen Gruß an robin, auch wenn ich ihn persönlich nicht kenne.

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #71 - 08.02.10 um 16:48:58
Beitrag drucken  
evarix schrieb on 08.02.10 um 16:18:09:
Ja, gerne - und schönen Gruß an robin, auch wenn ich ihn persönlich nicht kenne.


ich auch nicht. ich weiß nur zufällig, wo er sonst noch so im www zu finden ist. Zwinkernd
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #72 - 08.02.10 um 23:47:19
Beitrag drucken  
perle schrieb on 08.02.10 um 16:48:58:
evarix schrieb on 08.02.10 um 16:18:09:
Ja, gerne - und schönen Gruß an robin, auch wenn ich ihn persönlich nicht kenne.


ich auch nicht. ich weiß nur zufällig, wo er sonst noch so im www zu finden ist. Zwinkernd


Ich und einige andere hier kennen ihn persönlich und vermissen ihn auch. Aber: Seine Entscheidung aus unbekannten Gründen.
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #73 - 19.02.10 um 19:57:37
Beitrag drucken  
Stuttgart – Als bundesweit erstes Land führt Baden-Württemberg ab 1. März ein nächtliches Verkaufsverbot für Alkohol an Tankstellen, Kiosken und Supermärkten ein. Dies betreffe den Zeitraum von 22.00 bis 5.00 Uhr, wie das Landesinnenministerium am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Innenminister Heribert Rech (CDU) sagte: „Wir müssen den nächtlichen Alkoholgelagen und damit der Aggression und Gewalt ein Ende setzen.“ Die Gelage in der Öffentlichkeit seien sehr häufig Ursache für Schlägereien und andere gewalttätige Straftaten.

Ausgenommen von dem Verbot sind laut Ministerium Hofläden, Verkaufsstellen von landwirtschaftlichen Betrieben und Genossenschaften sowie die Terminals von Verkehrsflughäfen. Die Regierungspräsidien können weitere Ausnahmen, etwa bei Festen und Märkten zulassen. Der Verkauf alkoholischer Getränke in Gaststätten wird durch das Verkaufsverbot nicht berührt.

Die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans hatte in der Vergangenheit Baden-Württembergs Initiative zurückhaltend betrachtet. Sie äußerte die Befürchtung, dass sich Jugendliche vor dem Verbotszeitraum mit Alkohol eindecken. © ddp/aerzteblatt.de


http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/40136/Ab_Maerz_naechtliches_Alkohol-Verkau...
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #74 - 19.02.10 um 21:36:46
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 19.02.10 um 19:57:37:
Die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans hatte in der Vergangenheit Baden-Württembergs Initiative zurückhaltend betrachtet. Sie äußerte die Befürchtung, dass sich Jugendliche vor dem Verbotszeitraum mit Alkohol eindecken. 


Die neue Drogenbauftragte scheint mir die Einzige zu sein die über genügend Realismus verfügt.
Als Jugendlicher würde ich mich über dieses Verkaufsverbot nur amüsieren. 


  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #75 - 20.02.10 um 07:41:39
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 19.02.10 um 21:36:46:
Die neue Drogenbauftragte scheint mir die Einzige zu sein die über genügend Realismus verfügt.
Als Jugendlicher würde ich mich über dieses Verkaufsverbot nur amüsieren. 


scheint daran zu liegen, daß sie selbst a) schon älter ist und darum über b) eine höhere lebenserfahrung verfügt, und sie c) selbst kinder hat.

vielleicht sollte man einfach dem jugendwahn, und dem damit verbundenen "sturm- und drangsyndrom" in politik und wirtschaft mal ein ende setzen.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #76 - 21.02.10 um 03:32:54
Beitrag drucken  
Quote:
scheint daran zu liegen, daß sie selbst a) schon älter ist und darum über b) eine höhere lebenserfahrung verfügt, und sie c) selbst kinder hat.


In erster Linie liegt es daran, dass sie FDP-Politikerin ist und daher deren Position einer etwas liberaleren Bevormundung vertritt.

« Zuletzt geändert: 21.02.10 um 07:40:25 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #77 - 21.02.10 um 07:34:05
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.02.10 um 03:32:54:
In erster Linie liegt es daran, dass sie FDP-Politiker ist und daher deren Position einer etwas liberaleren Bevormundung vertritt.


parteizugehörigkeit ist schon lange mehr kein gradmesser oder anzeiger für eine bestimmte position.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #78 - 21.02.10 um 08:09:15
Beitrag drucken  
Quote:
parteizugehörigkeit ist schon lange mehr kein gradmesser oder anzeiger für eine bestimmte position.


Na, so einfach ist die Sache auch nicht. Es gibt durchaus unterschiedliche Interessen, die von verschiedenen Parteien nicht in gleicher Weise bedient werden. Und für FDP ist bei derlei Themen eine gegenüber der Konkurrenz eine etwas liberalere Rhetorik üblich.
Außerdem sind die Inhaber solcher Ämter nicht frei, beliebig ihre persönliche Meinung zu äußern oder auszuleben. Auch eine Bäh-Zick stand ja nicht allein im luftleeren Raum.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #79 - 21.02.10 um 17:35:32
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 19.02.10 um 19:57:37:
Stuttgart – Als bundesweit erstes Land führt Baden-Württemberg ab 1. März ein nächtliches Verkaufsverbot für Alkohol an Tankstellen, Kiosken und Supermärkten ein. Dies betreffe den Zeitraum von 22.00 bis 5.00 Uhr, wie das Landesinnenministerium am Freitag in Stuttgart mitteilte.

Innenminister Heribert Rech (CDU) sagte: „Wir müssen den nächtlichen Alkoholgelagen und damit der Aggression und Gewalt ein Ende setzen.“ Die Gelage in der Öffentlichkeit seien sehr häufig Ursache für Schlägereien und andere gewalttätige Straftaten.

Ausgenommen von dem Verbot sind laut Ministerium Hofläden, Verkaufsstellen von landwirtschaftlichen Betrieben und Genossenschaften sowie die Terminals von Verkehrsflughäfen. Die Regierungspräsidien können weitere Ausnahmen, etwa bei Festen und Märkten zulassen. Der Verkauf alkoholischer Getränke in Gaststätten wird durch das Verkaufsverbot nicht berührt.

Die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans hatte in der Vergangenheit Baden-Württembergs Initiative zurückhaltend betrachtet. Sie äußerte die Befürchtung, dass sich Jugendliche vor dem Verbotszeitraum mit Alkohol eindecken. © ddp/aerzteblatt.de


http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/40136/Ab_Maerz_naechtliches_Alkohol-Verkau...


Ein Witz mit Anhang - zumal sich die meisten Tankstellenbesitzer wohl kaum daran halten werden, zumindest auf keinen Fall, insofern es gute Bekannte sind Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #80 - 21.02.10 um 19:19:46
Beitrag drucken  
Muna_Sat-Ananda schrieb on 06.02.10 um 18:34:00:
Caschny schrieb on 22.01.09 um 22:53:00:
ChristophL schrieb on 21.01.09 um 05:02:49:
Ob mir der Sozialismus nun mehr Parlamentsmehrheit serviert wird oder per ordre du mufti...
Außerdem laufen da ja die Gysis und Biskys rum, die alten Hofschranzen, die durch die Einführung der Demokratie auf einmal so staatskritisch wurden, weil sie als gute deutsche Opportunisten gemerkt haben, dass es im neuen System für ihre Karriere besser ist, den Oberen in den nicht so nette Person treten - statt wie bisher kriechen - zu wollen.

In letzterer Frage hat die SED (wie sie vor ein paar Umetikettierungen noch hieß) bisher nichts Brauchbares angeboten.
Ansonsten sehe ich auch nicht wirklich, wozu alte SPD-Politik der 70er eine sinnvolle Alternative sein sollte. Zum Ackermann-Kommunismus der Bundesregierung?

Sei's wie's sei: Mit der Verteidigung einer etablierten Partei, gleich welcher, verdienst du dir hier keinen Blumentopf.




Christoph, es entspricht nicht meinem Bestreben, 'hier einen Blumentopf zu gewinnen', das habe ich glücklicherweise nicht mehr nötig.

Mein Bestreben war und ist es lediglich, eine Diskussion zu führen, wie wir sie hier, übrigens völlig zu Recht, auch bereits über andere demokratische Parteien geführt haben. Dass DIE LINKE ebenfalls in dieses Spektrum einzuordnen ist, bestreitet heute kaum noch jemand ernsthaft. Polemik (SED!) scheint mir dann doch nicht ganz passend, bei aller Toleranz, die ich selbstverständlich jedem zugestehe, der eine andere politische Meinung vertritt.

Ich danke jedenfalls den Usern, welche dies ebenfalls so sehen und auch kund getan haben. Damit will ich es dann auch bewenden lassen.

Caschny.


Eigentlich ist das Thema ja in diesem Thread o.T. - aber dennoch meine kurze Stellungnahme:

Ob nun die Linken, SPD, CDU oder Grüne - für mich persönlich ist keine der Parteien wählbar - aber sich nun speziell auf die Linken zu fixieren, halte ich für falsch. Wie wir ja alle bereits wissen, ist auch die FDP nicht so standhaft, wie sie es vorgibt, s. Beispiel Saarland. Andererseits würde ich die FDP im Gesamtkontext noch als eine der raucherfreundlichsten Partei - wohlgemerkt - jener zugelassenen Parteien Landtags- und Bundestagsweit bezeichnen. Hier in Baden-Württ. rüttelt die FDP jedenfalls nicht mehr an der derzeitig bestehenden Regelung - auch die CDU tut das hier nicht. Ein ähnliches Parteien-Verhältnis sehe ich in Bayern. Im Saarland hingegen fiel sie in der Jamaika-Koalition um.

Auch die Linken bilden hier keine einheitliche Linie - denn Kerstin Artus in Hamburg steht ja Thomas Hartung von den Linken in Thüringen diametral entgegen, der sich gegen die Tabakverbote aussprach. Zudem sind die Rauchverbote für viele Leute kein ausschließliches Kriterium, für oder gegen eine Partei zu votieren.

Daß die Linke z.Bsp. für einen EU-Austritt plädiert, sich gegen jene Kriegseinsätze in Afghanistan einsetzt - oder generell Bundeswehreinsätze außerhalb der Landesverteidigung ablehnt,  desweiteren für die Abschaffung von Hartz4 und für eine Grundsicherung plädiert, kann bei der zunehmenden Verarmung weiter Bevölkerungskreise, nicht außer Acht gelassen werden. In diesen Fällen, und es sind nunmal mehrere Aspekte, hat die Linke auch meine Sympathie.

In Stuttgart erhielten z.Bsp. die Grünen, bedingt durch den Protest gegen Stuttgart21 erheblichen Stimmenzuwachs, den sie ohne solch dubiose (angedachte) Projekte, die von Seiten der Landesregierung in Planung sind, nie bekommen hätten.

Ich persönlich boykottiere jede Partei, die sich nicht eindeutig von der Prohibition und dem Verbotsstaat generell distanziert, deshalb auch BmB, aber meine Entscheidung ist nicht das Maß aller Dinge, und muß deshalb nicht allgemeine Gültigkeit haben.

Die Angriffe gegen Cashny finde ich, sorry, ziemlich daneben - und im Falle er deshalb hier nicht mehr schreiben (ist ja schon länger her) sollte, würde ich das sehr bedauern.






Die Linke fällt unter dem Strich schon durch radikale Forderungen nach gesetzlichen Rauchverboten auf. Will man die Bürger wieder mal von Staats wegen bevormunden und schikanieren ?


Daß die FDP in Baden- Württemberg aber beim Oettinger / Mappus - Alkoholverkaufsverbot mitmacht kann ich absolut nicht nachvollziehen.  Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich

« Zuletzt geändert: 21.02.10 um 19:28:22 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #81 - 21.02.10 um 20:16:44
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 21.02.10 um 19:19:46:
Daß die FDP in Baden- Württemberg aber beim Oettinger / Mappus - Alkoholverkaufsverbot mitmacht kann ich absolut nicht nachvollziehen.Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich


Ich auch nicht.  Ärgerlich
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Stefan
Full Member
***
Offline


Meine Lunge gehört MIR!

Beiträge: 397
Mitglied seit: 23.09.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #82 - 21.02.10 um 21:01:22
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 21.02.10 um 20:16:44:
Destruktor schrieb on 21.02.10 um 19:19:46:
Daß die FDP in Baden- Württemberg aber beim Oettinger / Mappus - Alkoholverkaufsverbot mitmacht kann ich absolut nicht nachvollziehen.Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich


Ich auch nicht.  Ärgerlich

Wer glaubt, daß die "Liberalen" liberal sind, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #83 - 22.02.10 um 22:10:50
Beitrag drucken  
Stefan schrieb on 21.02.10 um 21:01:22:
Werner Paul schrieb on 21.02.10 um 20:16:44:
Destruktor schrieb on 21.02.10 um 19:19:46:
Daß die FDP in Baden- Württemberg aber beim Oettinger / Mappus - Alkoholverkaufsverbot mitmacht kann ich absolut nicht nachvollziehen.Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich


Ich auch nicht.  Ärgerlich

Wer glaubt, daß die "Liberalen" liberal sind, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Zwinkernd


Ja, sehe ich genauso - guter Spruch.  Zwinkernd

Ich hatte noch nie Vertrauen in die FDP als Gesamtheit - sicher gibt es dort einige Mitglieder, die diese ganze Verbots-Kampagne wirklich abstößt - aber letztendlich verhalten sich die etablierten Parteien immer opportunistisch.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #84 - 23.02.10 um 11:49:46
Beitrag drucken  
Das Einknicken der BaWü-FDP hatte auch damit zu tun, daß Oettinger ständig mit den Grünen liebäugelte bzw. die CDU insgesamt so weit nach links abgerutscht ist, daß inzwischen auch in anderen Bundesländern mit Schwarz-Grünen Vorstellungen gespielt wird.

Leider haben die FDP-Taktiker sich erhofft, durch Zustimmung bei so "unwichtigen" Themen wie Rauch- und Alkoholprohibition ihre Position im Landtag zu festigen - zumal die Mehrheit der Bevölkerung angeblich derartigen Schwachsinn befürwortet. Diese weitläufig verbreitete Einschätzung läßt sich vielleicht (hoffentlich!) durch die Volksabstimmung in Bayern endlich entkräften. Im Moment sieht es für die Politik jedoch immer noch so aus, daß man sich durch Verbote und Verbotsforderungen Popularität verschaffen kann.

---

Außerdem bedeutet "liberal" nicht unbedingt, daß man tolerant ist oder daß jeder tun kann, wonach ihm gelüstet. "Liberal" bedeutet zunächst einmal einfach nur, daß jeder für sich selbst verantwortlich ist und der Staat erst dann einzugreifen hat, wenn das Individuum alleine nicht mehr zurecht kommt. Daher vertritt die FDP die Forderung nicht nach einem schwachen Staat, sondern nach einem Staat, der in einem fest umrissenen Rahmen durchaus stark sein darf. Was diesen ganzen Präventionsunfug angeht, signalisiert die Gesellschaft (durch Presse, NGOs, etc.), daß sie schlicht überfordert damit ist, sich selbst darum zu kümmern. Die Anti-Rauch-Faschisten haben gewissermaßen die Liberalen dadurch übertölpelt, daß sie ständig auf das Nichtfunktionieren freiwilliger Lösungen hingewiesen haben. Vom liberalen Standpunkt aus gesehen hatten also die wenigsten Liberalen ein grundlegendes Problem mit einer gesetzlichen Regelung. Der konkrete Gesetzestext wiederum ist ein anderes Thema, da hier ja auch die staatsgläubige CDU mitzureden hatte (wobei man seit den Nachbesserungen als Raucher in BaWü wenigstens wieder abends ausgehen kann).
« Zuletzt geändert: 23.02.10 um 12:03:11 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #85 - 23.02.10 um 12:38:21
Beitrag drucken  
Quote:
Bischöfin Käßmann mit 1,54 Promille am Steuer
Hannover (dpa) - Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, ist mit 1,54 Promille Alkohol im Blut am Steuer erwischt worden.

http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/9931622-Bischoefin-mit-1-5...

Noch viel zu tun, für die Prävention... Vielleicht wäre ja alkoholfreier Messwein ein Anfang?
« Zuletzt geändert: 23.02.10 um 12:40:55 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
AndyH
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 10
Mitglied seit: 23.02.10
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #86 - 23.02.10 um 14:24:11
Beitrag drucken  
was sind schon 1,5 promille. tragt mich zum auto ich fahr euch nach hause  Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #87 - 01.03.10 um 14:50:12
Beitrag drucken  
ab heute gilt das alkoholververkaufsverbot ab 22 uhr in BaWü.

möglich, daß es bald auch die gaststätten trifft, oder wie ist das hier zu verstehen:

Quote:
Neben den zunächst spärlichen Kontrollen hat das Gesetz eine weitere Lücke: Wenn Tankstellen in ihrem Laden ein Bistro betreiben und eine sogenannte Gaststättenerlaubnis besitzen, dürfen sie nach Angaben des Wirtschaftsministeriums auch künftig rund um die Uhr Alkohol verkaufen. Man sei gerade dabei, die Kriterien zu ändern, hieß es.
http://tinyurl.com/yjy9cpa


gaststättenerlaubnis ist gaststättenerlaubnis. wenn, dann müsste das verbot ja generell für alle die gelten, die eine gaststättenerlaubnis haben. wetten, wenn das geändert wird, sieht das gesetz genau so aus.

und dann haben die gastwirte auch noch ein alkoholverbot an der backe, auch wenn es dann möglicherweise "nur aus versehen" passiert ist.
« Zuletzt geändert: 01.03.10 um 14:50:43 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #88 - 01.03.10 um 16:49:08
Beitrag drucken  
Quote:
Wenn Tankstellen in ihrem Laden ein Bistro betreiben und eine sogenannte Gaststättenerlaubnis besitzen, dürfen sie nach Angaben des Wirtschaftsministeriums auch künftig rund um die Uhr Alkohol verkaufen

Was wieder einmal beweist, daß Politiker und gesunder Menschenverstand nicht kompatibel sind. Sie machen viel und Denken nichts Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #89 - 01.03.10 um 21:12:19
Beitrag drucken  
mhhmm, und aus dem Bistro wird dann ein Raucherlokal.....
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #90 - 02.03.10 um 09:07:29
Beitrag drucken  
Quote:
mhhmm, und aus dem Bistro wird dann ein Raucherlokal.....


Zum Rauchen vor die Tür gehen wäre bei einer Tankstelle auch wenig empfehlenswert.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #91 - 02.03.10 um 18:05:43
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 02.03.10 um 09:07:29:
Quote:
mhhmm, und aus dem Bistro wird dann ein Raucherlokal.....


Zum Rauchen vor die Tür gehen wäre bei einer Tankstelle auch wenig empfehlenswert.



Jo, wird aber so gemacht.
Bei uns an der Tanke steht der Aschenbecher jetzt ca. 3m von der Tanksäule entfernt...
Nichtraucherschutz halt  Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #92 - 02.03.10 um 20:30:02
Beitrag drucken  
cookinsland schrieb on 02.03.10 um 18:05:43:
Bei uns an der Tanke steht der Aschenbecher jetzt ca. 3m von der Tanksäule entfernt...
Nichtraucherschutz halt 


LOL, wie geil ist das denn...................?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #93 - 03.03.10 um 15:49:57
Beitrag drucken  
perle schrieb on 01.03.10 um 14:50:12:
ab heute gilt das alkoholververkaufsverbot ab 22 uhr in BaWü.

möglich, daß es bald auch die gaststätten trifft, oder wie ist das hier zu verstehen:

Quote:
Neben den zunächst spärlichen Kontrollen hat das Gesetz eine weitere Lücke: Wenn Tankstellen in ihrem Laden ein Bistro betreiben und eine sogenannte Gaststättenerlaubnis besitzen, dürfen sie nach Angaben des Wirtschaftsministeriums auch künftig rund um die Uhr Alkohol verkaufen. Man sei gerade dabei, die Kriterien zu ändern, hieß es.
http://tinyurl.com/yjy9cpa


gaststättenerlaubnis ist gaststättenerlaubnis. wenn, dann müsste das verbot ja generell für alle die gelten, die eine gaststättenerlaubnis haben. wetten, wenn das geändert wird, sieht das gesetz genau so aus.

und dann haben die gastwirte auch noch ein alkoholverbot an der backe, auch wenn es dann möglicherweise "nur aus versehen" passiert ist.


Mappus und Wirtschaftsminister Pfister behaupten jetzt, die angebliche Gesetzeslücke sei gar keine, sondern von Anfang an so gewollt gewesen. Die Tankstellen, die eine Gaststättenerlaubnis haben, sind also vom Alkoholverkaufsverbot ausgenommen. Allerdings werde man einem etwaigen Ansturm von Tankstellen auf Gaststättenerlaubnis einen Riegel vorschieben.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2406069_0_9223_-alkoholverkaufsverbot...

Das nimmt allmählich echt groteske Züge an, und, ehrlich gesagt: Ich glaube weder Mappus noch Pfister auch nur ein Wort - obwohl ich es allen beiden zutraue, intern vor dem Beschluß gegen das Verbot gewesen zu sein, so daß sie jetzt vielleicht nicht allzu unglücklich darüber sind, daß das Gesetz nicht wasserdicht ausgefallen ist.

Obwohl ich der oppositionellen SPD keineswegs zustimme, die sich beeilt hat, möglichst noch vor den Grünen ein Schließen der Lücke zu fordern, damit die Jugend auch ordentlich geschützt ist, aber so, wie's jetzt ist, kann's eigentlich nicht bleiben. Es ist schließlich eine klare Wettbewerbsverzerrung, wenn die Minderheit, die schon jetzt eine Konzession hat, mehr oder weniger eine Lizenz zum Gelddrucken erhält, während man die anderen einfach auflaufen läßt.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #94 - 03.03.10 um 16:05:36
Beitrag drucken  
xila schrieb on 03.03.10 um 15:49:57:
Das nimmt allmählich echt groteske Züge an, und, ehrlich gesagt: Ich glaube weder Mappus noch Pfister auch nur ein Wort - obwohl ich es allen beiden zutraue, intern vor dem Beschluß gegen das Verbot gewesen zu sein, so daß sie jetzt vielleicht nicht allzu unglücklich darüber sind, daß das Gesetz nicht wasserdicht ausgefallen ist. 


je grotesker, desto besser für alle anti-prohibitionisten.

andere frage, können sich die tankstellen, die derzeit keine gaststättenerlaubnis haben, nicht einfach alle eine solche beantragen?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #95 - 03.03.10 um 17:51:31
Beitrag drucken  
perle schrieb on 03.03.10 um 16:05:36:
xila schrieb on 03.03.10 um 15:49:57:
Das nimmt allmählich echt groteske Züge an, und, ehrlich gesagt: Ich glaube weder Mappus noch Pfister auch nur ein Wort - obwohl ich es allen beiden zutraue, intern vor dem Beschluß gegen das Verbot gewesen zu sein, so daß sie jetzt vielleicht nicht allzu unglücklich darüber sind, daß das Gesetz nicht wasserdicht ausgefallen ist. 


je grotesker, desto besser für alle anti-prohibitionisten.

andere frage, können sich die tankstellen, die derzeit keine gaststättenerlaubnis haben, nicht einfach alle eine solche beantragen?


Ne, das will doch der Gesetzgeber gerade ausschließen.

Mein Lieblingsprohibitionssender SWR, regional BaWü mußte natürlich seinen Senf dazu geben und hat in seiner Berichterstattung drei Menschen auf der Straße über das künftige Verbot befragt. Einer wußte nichts davon, eine andere meinte, das Verbot gilt nur für Jugendliche unter 18 Jahren (sie war erstaunt, daß das Verbot auch für sie selbst galt), der Dritte hatte was davon gehört. Das ist natürlich keineswegs aussagekräftig, aber die Mutti, die meinte, das gelte gar nicht für sie selbst, scheint mir in der Bevölkerung keine Ausnahme zu sein. Die Erwachsenen werden erst noch bemerken, daß sie nichts mehr kaufen können.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #96 - 03.03.10 um 18:46:52
Beitrag drucken  
xila schrieb on 03.03.10 um 15:49:57:
perle schrieb on 01.03.10 um 14:50:12:
ab heute gilt das alkoholververkaufsverbot ab 22 uhr in BaWü.

möglich, daß es bald auch die gaststätten trifft, oder wie ist das hier zu verstehen:

Quote:
Neben den zunächst spärlichen Kontrollen hat das Gesetz eine weitere Lücke: Wenn Tankstellen in ihrem Laden ein Bistro betreiben und eine sogenannte Gaststättenerlaubnis besitzen, dürfen sie nach Angaben des Wirtschaftsministeriums auch künftig rund um die Uhr Alkohol verkaufen. Man sei gerade dabei, die Kriterien zu ändern, hieß es.
http://tinyurl.com/yjy9cpa


gaststättenerlaubnis ist gaststättenerlaubnis. wenn, dann müsste das verbot ja generell für alle die gelten, die eine gaststättenerlaubnis haben. wetten, wenn das geändert wird, sieht das gesetz genau so aus.

und dann haben die gastwirte auch noch ein alkoholverbot an der backe, auch wenn es dann möglicherweise "nur aus versehen" passiert ist.


Mappus und Wirtschaftsminister Pfister behaupten jetzt, die angebliche Gesetzeslücke sei gar keine, sondern von Anfang an so gewollt gewesen. Die Tankstellen, die eine Gaststättenerlaubnis haben, sind also vom Alkoholverkaufsverbot ausgenommen. Allerdings werde man einem etwaigen Ansturm von Tankstellen auf Gaststättenerlaubnis einen Riegel vorschieben.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2406069_0_9223_-alkoholverkaufsverbot...

Das nimmt allmählich echt groteske Züge an, und, ehrlich gesagt: Ich glaube weder Mappus noch Pfister auch nur ein Wort - obwohl ich es allen beiden zutraue, intern vor dem Beschluß gegen das Verbot gewesen zu sein, so daß sie jetzt vielleicht nicht allzu unglücklich darüber sind, daß das Gesetz nicht wasserdicht ausgefallen ist.

Obwohl ich der oppositionellen SPD keineswegs zustimme, die sich beeilt hat, möglichst noch vor den Grünen ein Schließen der Lücke zu fordern, damit die Jugend auch ordentlich geschützt ist, aber so, wie's jetzt ist, kann's eigentlich nicht bleiben. Es ist schließlich eine klare Wettbewerbsverzerrung, wenn die Minderheit, die schon jetzt eine Konzession hat, mehr oder weniger eine Lizenz zum Gelddrucken erhält, während man die anderen einfach auflaufen läßt.






Das alles hat mit dem "Schutz der Jugend" überhaupt nichts zu tun.

Es ist der Einstieg in die Prohibition.

Damit ist auch die FDP in Baden - Württemberg unwählbar geworden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #97 - 03.03.10 um 21:08:26
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 03.03.10 um 18:46:52:
Das alles hat mit dem "Schutz der Jugend" überhaupt nichts zu tun.


vollkommen richtig. die geltung des jugendschutzgesetzes, daß den verkauf von alkoholika regelt, endet ja nicht vor den türen einer tankstelle.

es geht möglicherweise auch nicht um prohibition im direkten sinne, um den alkohol zu verbieten.

viel eher vermute ich, daß es um eine immer weiter gesteigerte gesetz- und verordnungsflut geht, die irgendwann jeden bürger, egal, was er tut - oder nicht, zum potientiellen straftäter macht.

je undurchsichtiger die gesetzes- und verordnungslage ist, umso mehr druckmittel hat man gegen das eigene volk. das vermutlich in den augen der "eliten" noch weit unter der filzlaus rangiert.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #98 - 04.03.10 um 12:31:43
Beitrag drucken  
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #99 - 04.03.10 um 23:14:49
Beitrag drucken  
Quote:
es geht möglicherweise auch nicht um prohibition im direkten sinne, um den alkohol zu verbieten.

viel eher vermute ich, daß es um eine immer weiter gesteigerte gesetz- und verordnungsflut geht, die irgendwann jeden bürger, egal, was er tut - oder nicht, zum potientiellen straftäter macht.

je undurchsichtiger die gesetzes- und verordnungslage ist, umso mehr druckmittel hat man gegen das eigene volk. das vermutlich in den augen der "eliten" noch weit unter der filzlaus rangiert.


Es geht einerseits nur um den Alkohol und es geht andererseits überhaupt nicht um den Alkohol.
Es geht einerseits nur ums Rauchen und es geht anderseits überhaupt nicht ums Rauchen.
Das ist nicht ganz einfach zu verstehen. Dieses Scheinparadox muss man sich aber klar machen bei all dem, womit wir hier zu tun haben. Es ist einerseits ein allgemeines Prinzip am Werk, das perle angerissen hat. Dabei sind Glühbirnen, rotes Fleisch oder Homosexualität ab einem gewissen Punkt austauschbar. Andererseits liegt bei jedem einzelnen Verhalten, was kontrolliert und reguliert werden soll, der Hass auf eben dieses Verhalten zugrunde, der oftmals einen lange detailierte Historie aufweist, die bei genauerem Hinsehen sehr genau verdeutlicht, warum gerade dieses eingeschränkt, umgeleitet oder ausgelöscht werden soll.

Wenn du von "Prohibition im direkten Sinne" sprichst, dann muss man sehr aufpassen. Prohibition ist immer auch ein Prozess, ein Kontinuum. Im vorliegenden Fall haben wir ein zeitlich-örtlich beschränktes Verkaufsverbot, das ist in gewisser Weise weniger prohibitionistisch als das Tabakkauf- und Verkaufsverbot für/an "Minderjährige" und gleichzeitig prohibitionistischer als ein Verbot von Tabakrauchen an bestimmen Orten. Diese Sicht ist aber relativ, schließlich kann ein Konsumverbot im Prinzip weiter gehen als Handelsverbot und übrigens auch genauso hart oder härter bestraft werden.
Man kann auch eine Besteuerung eines Produkts so hoch ansetzen, dass der dadurch beförderte Schwarzmarkt sich am Ende kaum noch unterscheidet von dem bei einem völligen Verbot des Handels mit diesem Produkt. Beim Tabak nähert sich man dem langsam an.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #100 - 24.06.15 um 02:25:25
Beitrag drucken  
Die Grün-Roten unter Kretschmann verschärfen das Verkaufsverbot:

Quote:
Das Kabinett hat sich nach Angaben des Innenministeriums am Dienstag darauf geeinigt, dass künftig auch Lieferdienste - zum Beispiel der Pizzaservice, der auch Wein und Bier im Angebot hat - keinen Alkohol zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr verkaufen dürfen. Zudem soll es nachts auch nicht mehr möglich sein, an Automaten alkoholische Getränke zu kaufen.


JuSo-Landeschef spricht sich gegen diese "schwäbische Prohibition" aus.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 545
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #101 - 13.05.16 um 13:41:26
Beitrag drucken  
Der Wahnsinn geht weiter:

Die Grün/Schwatte Landesregierung will weitere Alkoholverbote erlassen - wegen der Inneren Sicherheit!

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Landesregierung-plant-Alkoholkonsumverbote-28...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #102 - 14.05.16 um 01:32:47
Beitrag drucken  
Quote:
Wir heben das nächtliche Alkoholverkaufsverbot auf und schaffen eine Ermächtigungsgrundlage für räumliche und zeitlich begrenzte Alkoholkonsumverbote in kommunaler Entscheidungskompetenz.


Aus dem Koalitionsvertrag der Kiwi-Koalition von Grünen und CDU. Wenn an einer Stelle liberalisiert wird, muss an anderer Stelle wiederum bevormundet werden, wo kämen wir sonst hin.
Während die Koalitionsverträge in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz (Landtagswahl am selben Tag) den Alkohol gar nicht erwähnen, kommt er in BaWü sogar noch ein zweites Mal vor:
Quote:
Wir setzen uns für örtliche Präventionsangebote gegen Alkoholmissbrauch im öffentlichen Raum ein. Insbesondere Jugendliche sollen dabei vor riskantem Alkoholkonsum bewahrt werden. Wir werden die Kommunen weiterhin bei der Entwicklung von Konzepten zum Umgang mit problematischem Alkoholkonsum im öffentlichen Raum unterstützen und die Förderung der Präventionsprojekte fortsetzen.


Keine Nennung des Rauchens im Vertrag, aber natürlich die "gesunde Ernährung", die den Kindern eingetrichtert werden soll.
« Zuletzt geändert: 14.05.16 um 01:33:18 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #103 - 14.05.16 um 08:02:59
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 14.05.16 um 01:32:47:
Quote:
Wir heben das nächtliche Alkoholverkaufsverbot auf und schaffen eine Ermächtigungsgrundlage für räumliche und zeitlich begrenzte Alkoholkonsumverbote in kommunaler Entscheidungskompetenz.


Aus dem Koalitionsvertrag der Kiwi-Koalition von Grünen und CDU. Wenn an einer Stelle liberalisiert wird, muss an anderer Stelle wiederum bevormundet werden, wo kämen wir sonst hin.
Während die Koalitionsverträge in Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz (Landtagswahl am selben Tag) den Alkohol gar nicht erwähnen, kommt er in BaWü sogar noch ein zweites Mal vor:
Quote:
Wir setzen uns für örtliche Präventionsangebote gegen Alkoholmissbrauch im öffentlichen Raum ein. Insbesondere Jugendliche sollen dabei vor riskantem Alkoholkonsum bewahrt werden. Wir werden die Kommunen weiterhin bei der Entwicklung von Konzepten zum Umgang mit problematischem Alkoholkonsum im öffentlichen Raum unterstützen und die Förderung der Präventionsprojekte fortsetzen.


Keine Nennung des Rauchens im Vertrag, aber natürlich die "gesunde Ernährung", die den Kindern eingetrichtert werden soll.


Unter deinem Link war der alte grün-rote Koalitionsvertrag zu finden. Hier ist der richtige: http://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/160509_Koalitio...

Quote:
Wir heben das nächtliche Alkoholverkaufsverbot auf
und schaffen eine Ermächtigungsgrundlage für räumliche
und zeitlich begrenzte Alkoholkonsumverbote in
kommunaler Entscheidungskompetenz.


Unter dem Strich ist das trotz allem kein Nullsummenspiel, sondern eine Verbesserung, auch wenn es natürlich von der Regulierungswütigkeit der einzelnen Kommunen abhängt, in welchem Umfang diese Alkoholkonsumverbote eingeführt werden. Aber das wird in jedem einzelnen Gemeinderat noch einmal neu diskutiert werden müssen, und ich bezweifle, daß das überall mehrheitsfähig ist.

Daß das Verkaufsverbot abgeschafft wird, finde ich ermutigend. Es ist meines Wissens das erste Mal, daß der politische Wille gezeigt wird, eine einmal eingeführte Regulierung dieser Art wieder rückgängig zu machen und zuzugeben, daß sie keine sonderlich gute Idee gewesen ist. Die eine Koalitionspartei hatte sie eingeführt und die andere trotz anderslautenden Plänen beibehalten und beide hatten immer so getan, als wäre es sehr erfolgreich. Das könnte sich als Präzedenzfall erweisen.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hurra, endlich Alkoholverkaufsverbot in BW
Antwort #104 - 14.05.16 um 11:51:30
Beitrag drucken  
Danke für die Link-Korrektur, xila.
Wenigstens kamen meine Zitate aus dem richtigen Vertrag.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK