Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien (Gelesen: 10.097 mal)
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
06.02.09 um 06:35:00
Beitrag drucken  
Die vier im Hamburger Senat vertretenen Parteien CDU, SPD, GAL und Linke wollen das totale Rauchverbot in der Hansestadt installieren. Nach einer Anhörung gestern habend scheint sicher zu sein, dass die Hamburger Verbotswahnpolitiker nichts von anderen Bundesländern gelernt haben.

Mehr dazu bei Rauchen-Bayern sowie beim Hamburger Abendblatt.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #1 - 06.02.09 um 07:12:00
Beitrag drucken  
Ich habe den Eindruck, daß Rauchverbote mittlerweile so inflationär ausgesprochen werden, die meisten gar nicht mehr wissen, was sie da überhaupt tun - erst recht nicht warum.
Hamburg ist nun soweit.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #2 - 06.02.09 um 07:25:00
Beitrag drucken  
Ist dort eigentlich der Rinderwahnsinn ausgebrochen?

Sollte dieser Irrsinn tatsächlich durchgezogen werden, kann man wirklich

nur noch auf griechische Verhältnisse hoffen.

Es heißt ja, daß jeder die Regierenden habe, die er verdient, aber

allmählich frage ich mich wirklich, ob man sich derartige Kasper

überhaupt verdienen kann...
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #3 - 06.02.09 um 07:36:00
Beitrag drucken  
Da reibt sich mancher Wirt in hamburgnahen Gebieten Schleswig-Holsteins und Niedersachsens die Hände.
Die Reeperbahn wird demnächst auf irgendeinen Bauernhof in einem dortigen Kuhdorf verlegt.

Was wird wohl aus der einst weltoffenen Hansestadt, heute Sitz von Zentralorganen des Nanny-Staates und Gesundheitsfaschismus wie Stern und Spiegel,  werden?

Erinnert mich an Johnny Depps Reaktion auf das Rauchverbot im Eurostar-Zug vor einigen Jahren.
"What happened? Are we in Waukegan, Illinois? Europe is civilisation."



Quote:
Die vier im Hamburger Senat vertretenen Parteien CDU, SPD, GAL und Linke wollen das totale Rauchverbot in der Hansestadt installieren.


Achtung, Korrektur: Im SENAT (Regierung) sind nur CDU und GAL vertreten, in der BÜRGERSCHAFT (Parlament) aber alle vier o.g. Parteien.




  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #4 - 06.02.09 um 10:04:00
Beitrag drucken  
Quote:
Da reibt sich mancher Wirt in hamburgnahen Gebieten Schleswig-Holsteins und Niedersachsens die Hände.
Die Reeperbahn wird demnächst auf irgendeinen Bauernhof in einem dortigen Kuhdorf verlegt.

Der Abschluß dieser Aktion ist bereits absehbar.
Nach Rauchverbot drinnen, Trinkverbot draußen, Flaschenverkaufsverbot, Taschenmesserverbot, absolutem Parkverbot(sog.Anwohnerparken mit 2 Anw. auf Parkpl.) und draconischen Strafen ist die Reeperbahn jetzt eher eine Flaniermeile mit Museumscharakter.


Die Rotlichtmädels sind wieso eher südlicher mittlerweile.
Süderstraße 236-38 gibts bald 10.000m² Platz unter 1 Dach und in der Ecke sind eh schon etliche Dingsbumse...
Reaktion der Politik: Bezirksamtchef Schreiber von der SPD möchte ganz Hamburg zum Sperrbezirk erklären ;-D

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #5 - 06.02.09 um 10:40:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 06.02.09 um 10:04:44:
Reaktion der Politik: Bezirksamtchef Schreiber von der SPD möchte ganz Hamburg zum Sperrbezirk erklären ;-D


Meinetwegen sollen sich halt alle Antis und das ganze nichtsnutzige Politikervolk in Hamburg niederlassen. Und meinzwegen können sie der vereinigten Hirnlosigkeit dort auch gleich noch ne Kathedrale errichten!

Aber dann am besten großen Graben außenrum, dicke, fette Mauer dahinter und  Stacheldraht drüber, damit sich bloß kein normaler Mensch mehr versehentlich in dieses Mekka der Gesundheitsreligioten verirrt.

Die Stadt wird dann in Belmont II umbenannt und gut iss.

Jürgen

« Zuletzt geändert: 29.12.14 um 18:19:06 von Javaanse »  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #6 - 06.02.09 um 10:41:00
Beitrag drucken  
Na, dann mal viel Spaß. In Berlin ein Volksbegehren, in Hamburg das totale Rauchverbot.
Abwarten und sich dieses Schauspiel mit Genuss betrachten.
Halte nicht viel von Gewalt auf der Straße, u.U. haben wir aber bald wirklich  Bilder im TV mit der Frage: Athen oder Hamburg ?

Die politisch links orientierte hirnlos Gefolgschaft bewegt sich dynamisch in die Schei.....
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #7 - 06.02.09 um 10:48:00
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 06.02.09 um 10:41:40:
Abwarten und sich dieses Schauspiel mit Genuss betrachten.



Genau so seh' ich das auch!

Sollen sie doch ruhig mit Vollgas gegen die Wand fahren, vielleicht weckt der Knall sie dann auf  ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #8 - 06.02.09 um 10:50:00
Beitrag drucken  
In HH scheint das Zentrum der Gutmenschen zu sein, enfach zum Kotzen Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #9 - 06.02.09 um 10:50:00
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 06.02.09 um 10:41:40:
Na, dann mal viel Spaß. In Berlin ein Volksbegehren, in Hamburg das totale Rauchverbot.
Abwarten und sich dieses Schauspiel mit Genuss betrachten.
Halte nicht viel von Gewalt auf der Straße, u.U. haben wir aber bald wirklich  Bilder im TV mit der Frage: Athen oder Hamburg ?

Die politisch links orientierte hirnlos Gefolgschaft bewegt sich dynamisch in die Schei.....


In ihrem hysterischen Aktionismus und ihrer maßlosen Selbstüberschätzung wissen die Politiker nicht mehr, was sie tun sollen.
Und bei den RV ist halt derzeit ihre intellektuelle und kreative Nadel hängengeblieben.

Schafft das Pack fort!

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
smeki
Junior Member
**
Offline


Es war der Tabak, der
alles erträglich machte.

Beiträge: 85
Mitglied seit: 20.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #10 - 06.02.09 um 11:04:00
Beitrag drucken  
Als Entgegnung sollte die österreichische Lösung angedacht werden: die totale Ignoranz ;-D Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #11 - 06.02.09 um 11:43:00
Beitrag drucken  
Vorab, mein Mitgefühl für die Mitstreiter aus HH. Allerdings, die Fläche vor dem Rathaus ist für Proteste und Demos groß genug. Zug-AB- und Flugverbindungen, optimal. Sollte sich der Schwachsinn als Gesetz durchsetzen....HH könnte sich als
Waterloo für die ganze bundesweite hirnlose Fraktion herausstellen.......

  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #12 - 06.02.09 um 12:34:00
Beitrag drucken  
also wenn ich mich recht entsinne, verdanken wir das nichtraucherschutzgesetz einer direktive der EU.

die EU ist dazu aber nicht befugt, gesetze zum schutz der menschlichen gesundheit zu beschließen, weil sie dafür keine vollmacht der mitgliedsländer hat. nähere info gerne per PN.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
rauchverzehrer
Newbie
*
Offline


10

Beiträge: 6
Mitglied seit: 23.02.07
Hamburg prüft absolutes Rauchverbot
Antwort #13 - 06.02.09 um 11:45:00
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburg prüft absolutes Rauchverbot
Antwort #14 - 06.02.09 um 11:53:00
Beitrag drucken  
rauchverzehrer schrieb on 06.02.09 um 11:45:15:



irgendwie müssen die grünen ja punkten, wenn sie sonst bei allen anderen wahlversprechungen gegenüber der cdu eingeknickt sind.

meine persönliche meinung. sollen sie mal! der gang vors nächste gericht ist damit vorprogrammiert.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Pro-Buergerrechte
Newbie
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 45
Mitglied seit: 01.08.07
Re: Hamburg prüft absolutes Rauchverbot
Antwort #15 - 06.02.09 um 11:54:00
Beitrag drucken  
Aber so wie ich die Hamburger kenne, werden die das nicht mit sich machen lassen...

Diese Ausführungen bestätigen für mich wieder zwei Punkte:

1. Wenn die Grünen irgendwo an der Regierung sind, kommt dabei generell nur Murks heraus

2. Dass ausgerechnet der "Spiegel" als erstes darüber berichtet, spricht für sich. Dieses dämliche Anti-Blatt ist mir mittlerweile keinen Cent mehr wert. Früher war es ein Sturmgeschütz für die Demokratie, mitterweile ein von der Pharmalobby infiltriertes Demagogenblatt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburg prüft absolutes Rauchverbot
Antwort #16 - 06.02.09 um 12:40:00
Beitrag drucken  
Klar, dass die Grünofanten, regieren sie schon irgendwo mit, sich dann ganz besonders profilieren möchten. Meine Einschätzung aus der Praxis sagt mir aber, dass es zu einem totalen Rauchverbot in der Gastronomie nicht kommen wird. Schon jetzt setzen sich immer mehr Gäste und Wirte über die Verbote hinweg und dann gibt es ja auch noch die Clublösung, die sich auch in Hamburg großer Beliebtheit erfreut. Wie das gehen kann, hat ja Tine Wittler vorgemacht.

Beim 'besten' Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass Hamburg genau das durchmachen will, wie es das ach so tolle Bayern mit seinen ehamals strengsten Anti-Rauchergesetzen vorgemacht hat - so blöde kann der Ole von Beust gar nicht sein. In ähnlicher Weise würde dann nämlich genau das auch hier ablaufen.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #17 - 06.02.09 um 12:44:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 06.02.09 um 12:34:47:
also wenn ich mich recht entsinne, verdanken wir das nichtraucherschutzgesetz einer direktive der EU.

Na und? Den Zorn der Bevölkerung kriegt immer die Regierung ab, die man bei der Hand hat. Wenn denen das Gesetzt selbst nicht gefällt, können sie sich ja auf Volkes Seite stellen und dagegen kämpfen. Und wenn sie es unterstützen, dann gehört ihnen sowieso eine auf den Deckel. Also wo ist das Problem? Van Beust und seine Bande gehört in den nicht so nette Person getreten, und zwar heftig.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #18 - 06.02.09 um 12:52:00
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 06.02.09 um 12:44:29:
Na und? Den Zorn der Bevölkerung kriegt immer die Regierung ab, die man bei der Hand hat. Wenn denen das Gesetzt selbst nicht gefällt, können sie sich ja auf Volkes Seite stellen und dagegen kämpfen. Und wenn sie es unterstützen, dann gehört ihnen sowieso eine auf den Deckel. Also wo ist das Problem? Van Beust und seine Bande gehört in den nicht so nette Person getreten, und zwar heftig.



die frage ist eher, wenn die EU solche rechte nicht hat, dürften die daraus resultierenden gesetze (zumindest für deutschland) gar nicht umsetzbar, und daher juristisch angreifbar sein. und wenn auch nur aus rein formalen gründen.

vielleicht weiß ein jurist ja mehr.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #19 - 06.02.09 um 13:04:00
Beitrag drucken  
Javaanse schrieb on 06.02.09 um 10:40:02:
Meinetwegen sollen sich halt alle Antis und das ganze elende Politikerpack in Hamburg niederlassen. Und meinzwegen können sie der vereinigten Hirnlosigkeit dort auch gleich noch ne Kathedrale errichten!

Aber dann am besten großen Graben außenrum, dicke, fette Mauer dahinter und  Stacheldraht drüber, damit sich bloß kein normaler Mensch mehr versehentlich in dieses Mekka der Gesundheitsfaschisten verirren kann.

Die Stadt wird dann in Belmont II umbenannt und gut iss.

Jürgen




Aber vorher lasst ihr mich hier noch 'raus, gelle...?

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #20 - 06.02.09 um 13:05:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 06.02.09 um 13:04:13:
Aber vorher lasst ihr mich hier noch 'raus, gelle...?


Nix da!

Du bleibst drin und betreibst 'Wehrkraftzersetzung'!  ;-D
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #21 - 06.02.09 um 13:09:00
Beitrag drucken  
Anhörung hin - Anhörung her. Ich glaube nicht, dass sich in Hamburg das totale Rauchverbot durchsetzen wird.

Selbst die Hamburger CDU (die ich hasse, wie die Pest) kann nicht so bescheuert sein, das Gleiche mitzumachen, wie es in Bayern lief. Einen derart abenteuerlichen Alleingang wird von Beust sicherlich auch nicht absegnen.

So gibt es hier bereits jetzt massenweise Raucherklubs und der zivile Ungehorsam ist auch ein nicht zu verachtender Aspekt.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #22 - 06.02.09 um 13:42:00
Beitrag drucken  
Quote:
Und meinzwegen können sie der vereinigten Hirnlosigkeit dort auch gleich noch ne Kathedrale errichten!

Haben wir schon. Die heißen hier AK(Asklepios-Kliniken) und "Pflegen und Wohnen". Beides ehemalige städtische Einrichtungen und mit Minus für den Steuerzahler verschachert und derzeit nur zum Ärgern von Kunden(früher: Patienten) und Angestellten geeignet.

Wenn dann ganz Hamburg Umweltzone wird(Oles erste Unterschriften sind letztens erfolgt), braucht man noch einen Ablenker. Das wird das totale Rauchverbot.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #23 - 06.02.09 um 13:47:00
Beitrag drucken  
Quote:
also wenn ich mich recht entsinne, verdanken wir das nichtraucherschutzgesetz einer direktive der EU


Nein, da täuschst du dich.
Es gibt da noch nichts rechtlich Bindendes. Es gibt ein Grünbuch der EU-Kommission und eine dazugehörige Parlamentsresolution (Absichtserklärung/Drohung), die kam aber außerdem erst, als die Gesetzesgebungsprozesse in den Bundesländern 2007 überwiegend bereits durch waren.

Allerdings wäre natürlich die FCTC zu nennen, als internationaler Vertrag.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #24 - 06.02.09 um 14:35:00
Beitrag drucken  
Es heißt, die Performance des DEHOGA im Hearing sei schlecht gewesen und hätte zu der Meinungsbildung beigetragen.

Wie auch immer, die Meldung heute hat viele wachgerüttelt und geschockt.

Protestieren können wir hier.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bernd S.
Ex-Mitglied


Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #25 - 06.02.09 um 14:51:00
Beitrag drucken  
Rauchverbot auf der Reeperbahn!

Ein Wahnsinn!

Inzwischen bin ich der festen Überzeugung, dass diese "Rauchverbote" der Beginn einer totalen Umerziehung der Gesellschaft sind.

Die Medien sind ganz offensichtlich in der Sache subjektiv und manipulatorisch, ich halte von diesem Gesindel absolut nichts mehr.  Ärgerlich

Und der Bürger macht brav mit...... ???


Die Menschheit verblödet....... Griesgrämig
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #26 - 06.02.09 um 15:01:00
Beitrag drucken  
Quote:
Inzwischen bin ich der festen Überzeugung, dass diese "Rauchverbote" der Beginn einer totalen Umerziehung der Gesellschaft sind.

Die Medien sind ganz offensichtlich in der Sache subjektiv und manipulatorisch, ich halte von diesem Gesindel absolut nichts mehr.  Ärgerlich

Und der Bürger macht brav mit...... ???


Die Menschheit verblödet....... Griesgrämig



Wir befinden uns längst in diesem Umerziehungsprozess.

Man merkt an allen Ecken und Enden davon:

Kinder in den Zwangskindergarten, damit man sie von Anfang an im Griff hat!
Einheitsgastro.
Einheitliche Standards in Bildung und Wirtschaft.
Einheitliches Rauchverbot.
Einheitliche Sparlampen.
Einheitsmeinung verbreitet über Einheitsmedien.
Menschen mit Einheitsmaßen.

unentschlossen

Sicher hab ich etliches vergessen, und den Nannys werden auch noch viele neuen Ideen einfallen.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #27 - 06.02.09 um 15:07:00
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 06.02.09 um 15:01:54:
Wir befinden uns längst in diesem Umerziehungsprozess.

Man merkt an allen Ecken und Enden davon:

Kinder in den Zwangskindergarten, damit man sie von Anfang an im Griff hat!
Einheitsgastro.
Einheitliche Standards in Bildung und Wirtschaft.
Einheitliches Rauchverbot.
Einheitliche Sparlampen.
Einheitsmeinung verbreitet über Einheitsmedien.
Menschen mit Einheitsmaßen.

unentschlossen

Sicher hab ich etliches vergessen, und den Nannys werden auch noch viele neuen Ideen einfallen.

lg
m



du hast die ganze grüne umerziehungs-nummer vergessen. mit so schönen auswüchsen, wie weniger fleisch, mehr körnerfresserei und so weiter und so fort...........
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #28 - 06.02.09 um 15:29:00
Beitrag drucken  
Quote:
Rauchverbot auf der Reeperbahn!

Ein Wahnsinn!

Inzwischen bin ich der festen Überzeugung, dass diese "Rauchverbote" der Beginn einer totalen Umerziehung der Gesellschaft sind.


Die Menschheit verblödet....... Griesgrämig


Die Einschränkung zum Verkauf und Verzehr von Alkohol laufen bereits hinter den Kulissen auf Hochtouren. Habe Dank Mithilfe einer Foristin hier ein 20 Seiten umfassendes Blablabla, wie man dem Alkohol Herr werden könnte.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.101
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #29 - 06.02.09 um 15:42:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 06.02.09 um 13:05:59:
Nix da!

Du bleibst drin und betreibst 'Wehrkraftzersetzung'!  ;-D


Außerdem mußt du dann nachts die Stadt [dort, wo sie nicht videoüberwacht ist] mit Schelm-Ausgaben bekleben.  ;-D
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bernd S.
Ex-Mitglied


Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #30 - 06.02.09 um 21:44:00
Beitrag drucken  
Bin ich froh  Augenrollen dass ich den Scheiss nicht mehr allzulange mitmachen muss..

(Bin über 50).

Ganz zweifelsfrei geht die Welt vor die Hunde.


Liebe Grüße, Bernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #31 - 08.02.09 um 07:04:00
Beitrag drucken  
Sehr uneinheitlich sind nach wie vor die Informationen in den Medien.

Die WELTonline berichtet am 7. Februar 2009: Fraktionen uneins über absolutes Rauchverbot
siehe http://www.welt.de/welt_print/article3162965/Fraktionen-uneins-ueber-absolutes-R...

Das HamburgWeb geht schon davon aus, ein Absolutes Rauchverbot kommt in Hamburg
siehe http://www.hamburg-web.de/magazin/artikel/Absolutes-Rauchverbot-in-Hamburg-10101...

Das Hamburger Abendblatt hat sich bereits auf die Seite der Befürworter eines absoloten Rauchverbots gestellt: Rauchverbot in Hamburg – Am Ende ein Sieg der Vernunft
siehe http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/07/1039766.html
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Gizeh
God Member
****
Offline


be happy

Beiträge: 541
Standort: Marburg
Mitglied seit: 09.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #32 - 08.02.09 um 09:24:00
Beitrag drucken  
Bernd, nicht aufgeben, aktiv werden.
Mir wird auch übel, wenn ich die von Dirk geposteten Zeitungsartikel lese – aber wir haben
1. die Möglichkeit Protestschreiben abzusenden und auch zu verlinken. Also hinterlasst bei möglichst vielen Artikeln einen Kommentar, bei dem ihr auf die Protestaktion hinweist.
http://gpo.netzwerk-rauchen.de/cgi-bin/mailer?maction=22

2. muss ich Muna bestätigen: langfristig muss auf der politischen Ebene was passieren, der BmB gehört in jeden Landtag und, dass steht jetzt an, MUSS in das EU-Parlament einziehen.
Für diesen Schritt braucht es eure Unterschrift: ladet euch das Formular runter, dass der BmB auf seiner Seite verlinkt hat, füllt es aus und sendet es an den BmB zurück.
Vielleicht fällt euch noch der ein- oder andere Bekannte ein, dem ihr ebenfalls ein Formular in die Hand drücken könnt.
  

Der Kultivierte bedauert nie einen Genuss. Das Unkultivierte weiß überhaupt nicht, was ein Genuss ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #33 - 08.02.09 um 11:14:00
Beitrag drucken  
Quote:
Das HamburgWeb geht schon davon aus, ein Absolutes Rauchverbot kommt in Hamburg


Hier mein Kommentar, der daselbst natürlich nimmermehr freigeschaltet werden wird:

Irgendwie scheint es bei den hierzulande Herrschenden ein erschreckendes Kommunikationsdefizit zu geben. Eine kurze Nachfrage in München hätte die zu Hamburg regierende
Gutmenschenclique jedenfalls davor bewahren können,
die in Bayern gerade so grandios gescheiterte Radikallösung nachstellen zu wollen.

Ihre Formulierung
"In anderen Ländern haben sich ähnliche Vebrote in der Praxis bewährt" ist natürlich der Propaganda einschlägig interessierter Kreise entlehnt, und entbehrt darob jeglicher Glaubwürdigkeit
(die entsprechenden Statistiken sprechen eine entschieden andere Sprache!).

Wie dem auch sei: Den wirren und keinesfalls zweckdienlichen
Fiebertraum einer "Rauchfreien Gesellschaft" wird -  zumindest hierzulande - (glücklicherweise) keiner der heute Lebenden mehr erleben müssen !

Was zwanzig Millionen Bundesbürger FREIWILLIG tun, wird niemals unnormal sein.


PS: Was sind eigentlich "Vebrote "? Steht uns jetzt gar schon ein Backwarenverbot ins Haus?
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #34 - 08.02.09 um 11:33:00
Beitrag drucken  
Muna_Sat-Ananda schrieb on 07.02.09 um 01:20:33:
Die Welt gestalten wir mit. Wenn die Hamburger nicht willens oder in der Lage sind, sich gegen diese Tabak-Prohibition zu wehren, können wir ihnen nicht helfen und müssen sie einfach lassen. Mich dauert es auch um diese Stadt, die ich ob ihrer Schönheit immer gern besuchte.


Hallo Muna,
wir Hamburger werden uns wehren, da bin ich ganz sicher!


Muna_Sat-Ananda schrieb on 07.02.09 um 01:20:33:
Aber vielleicht kommt es ja ganz anders. Vielleicht gehen sie einen ähnlichen Weg wie Bayern. Vielleicht sind diese rigorosen Maßnahmen ein Zeichen, woraus ein kraftvoller Raucher-Widerstand erstehen könnte. Vielleicht werden jetzt dort die Raucher-Clubs boomen.


Die boomen bereits jetzt. Aber ich glaube tatsächlich, dass Bayern als Vorbild dienen kann und wird. Natürlich mit den spezifischen Unterschieden zwischen einem Flächenland und einem Stadtstaat. Und das wissen auch die Politiker... .


Muna_Sat-Ananda schrieb on 07.02.09 um 01:20:33:
Eine der Möglichkeiten bestünde in der Unterstützung des BmB, eine Partei, die sich immer gegen jenen prohibitionistischen Eifer der etablierten Parteien zur Wehr setzen wird. Eine Kontaktaufnahme zu Tina Wittler in Hamburg-Altona könnte sinnvoll sein.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Entwicklung gestaltet.

Grüßlis aus dem Ländle, von

Muna  Smiley


Ja, wir müssen sehen. Ich selbst gehe ja noch davon aus, dass es zu einem Totalverbot gar nicht kommen wird.

Gruß,
Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #35 - 08.02.09 um 11:50:00
Beitrag drucken  
Quote:
Bernd, nicht aufgeben, aktiv werden.
Mir wird auch übel, wenn ich die von Dirk geposteten Zeitungsartikel lese – aber wir haben
1. die Möglichkeit Protestschreiben abzusenden und auch zu verlinken. Also hinterlasst bei möglichst vielen Artikeln einen Kommentar, bei dem ihr auf die Protestaktion hinweist.
http://gpo.netzwerk-rauchen.de/cgi-bin/mailer?maction=22

2. muss ich Muna bestätigen: langfristig muss auf der politischen Ebene was passieren, der BmB gehört in jeden Landtag und, dass steht jetzt an, MUSS in das EU-Parlament einziehen.
Für diesen Schritt braucht es eure Unterschrift: ladet euch das Formular runter, dass der BmB auf seiner Seite verlinkt hat, füllt es aus und sendet es an den BmB zurück.
Vielleicht fällt euch noch der ein- oder andere Bekannte ein, dem ihr ebenfalls ein Formular in die Hand drücken könnt.


Nun, man sollte diese Artikel schon genau lesen:
Der Artikel in der WELT weist mehrfach darauf hin, dass noch längst nichts entschieden ist und innerhalb der Fraktionen keineswegs Einigkeit herrscht (mit Ausnahme der Ökofaschisten).

Ähnlich der Artikel im Hamburg-Web: "scheint", "es wird erwartet" und auch ansonsten der Gebrauch des Konjunktivs lassen eindeutig darauf schließen, dass noch viel Wasser die Elbe hinunterfließt, ehe konkrete Entscheidungen getroffen werden. Ätzend natürlich das riesige Anti-Piktogramm, bei dem ich immer das Kotzen bekomme... .

Ganz anderer Couleur ist der knappe Artikel im Abendblatt. Er hat eindeutigen Kommentarcharakter. Und der Passus, dass jede Ausnahme unbefriedigend sein muss und zu neuen Streitigkeiten führt, ist auch nicht falsch, sondern trifft es. Skandalös natürlich der Schlusssatz: "Rechtssicherheit gibt es nur durch ein konsequentes Verbot. Damit sind nicht alle Politiker glücklich. Am Ende siegt anscheinend aber doch die Vernunft", denn diese Aussage ist schlicht falsch: Rechtssicherheit würde ebenfalls entstehen, wenn man ganz die Finger von uns Rauchern lassen würde.

Es ist schon grotesk. Gestern in meiner Stammkneipe (derzeit noch Raucherklub): Die Leute informieren sich, wenn überhaupt, nur oberflächlich, der Rest erledigt die 'stille Post'. Antis als auch Leute aus unserer Fraktion gehen tatsächlich davon aus, dass es sicher so kommen wird. Sie begreifen einfach nicht die Unterschiede zwischen einer 'Expertenanhörung', einer Fraktionslinie, einem Abstimmungsverhalten und der Richtlinienkompetenz des Landesfürsten.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #36 - 08.02.09 um 12:14:00
Beitrag drucken  
Hier mein Protesttext an den Mailer:

"Man kann die Hamburger Landespolitik nur davor warnen, der Verlockung zu folgen, sich als Vorreiter einer freiheitsfeindlichen und totalitären Politik aufzuspielen. Die damals noch allein regierende CSU in Bayern hat es vorgemacht, wohin das führt.

Die derzeitige Zeitgeisterscheinung, alles Mögliche zu reglementieren und zu verbieten, ist mit großer Besorgnis zu sehen. Besonders hässlich wird es, wenn dahinter offensichtlich mächtige Lobbys oder Gesundheits- und Verbotsfanatiker stehen, welche die Grundlagen im Stile des 'junk science' manipulieren. Das ist beispielsweise bei der angeblichen Schädlichkeit des Passivrauchens der Fall, aber Studien, die Zweifel aufkommen lassen, werden natürlich geflissentlich tabuisiert. Hier werden also echte Gefahren, subjektive Belästigungswahrnehmungen und handfeste Profitinteressen (Pharmalobby!) munter miteinander vermischt. Darüber sollten gerade Politiker als Gesetzgeber einmal nachdenken.

Man sollte die Errungenschaften der Aufklärung nicht derart fahrlässig preisgeben, denn das kann gewaltig nach hinten losgehen, wenn das Fass einmal zum Überlaufen gebracht wird. Die vorsätzliche Zerstörung einer lange Zeit gewachsenen Genusskultur bzw. die gezielte Förderung des Denunziantentums sind da ganz sensible Bereiche.

Wenn sich der Volkeszorn entäußert, ist damit niemandem gedient und man sollte sich sehr genau überlegen, ob man sich gegen 20 bis 30 Millionen Bundesbürger stellt.

Der zuletzt in Hamburg noch an der 5%-Hürde gescheiterte FDP wird solch ein Totalverbot, das bereits totalitäre Züge aufweist, sicherlich freuen. Und die nächste Wahl kommt bestimmt... .

Seien Sie sicher: Mit einem Totalverbot werden Sie keinen Schlussstrich ziehen können. Es muss auch umgesetzt werden können und der Widerstand der Betroffenen wird sich immer weiter organisieren.

Nehmen Sie endlich wahre Vernunft im Sinne der Selbstbestimmung des Menschen an! Eine Lokalität, in welcher das Rauchen gestattet ist, muss schließlich niemand aufsuchen, der das nicht will."

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #37 - 08.02.09 um 16:12:00
Beitrag drucken  
Ein Hallole in die Runde!

Mein Text heute morgen war wesentlich kürzer gefaßt - eine prompte Antwort von der Linksfraktion Hamburg (die Linken???) folgte am selben Tag:  Ärgerlich

Sehr geehrte Frau Muna Sat-Ananda,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Ich respektiere Ihre Meinung und ich möchte niemandem das Rauchen verbieten oder gar jemanden diskriminieren. Rauchen ist eine Sucht, Nikotin macht genauso abhängig wie Heroin oder Kokain. Ich glaube auch nicht, dass Raucher oder Raucherinnen eine Wahlfreiheit haben. Ich glaube zudem, dass es einen sozialen Anpassungsdruck gibt, weswegen sich Nichtraucher/-innen immer wieder dem Rauchen aussetzen. Der Passivraucherschutz hat daher die allerhöchste Priorität. Die Gastronomie benötigt klare gesetzliche Vorgaben, daher bin ich gegen Ausnahmeregelungen. Die Umsätze gehen in der getränkegeprägten Gastronomie seit Jahren zurück, das liegt nicht am Rauchen.

Ich fände es begrüßenswert, wenn Wirte und Wirtinnen ihre Lokale attraktiv für Nichtraucher/-innen machen. Meiner Erfahrung nach fühlen sich auch viele Raucher und Raucherinnen in sauberer Luft wohler und sind meistens gern bereit, zum Rauchen kurz vor die Tür oder in einen separaten Raum zu gehen. Das ist ein gewisser Anpassungs- und Gewöhnungsprozess, aber die Erfahrungen sind positiv.

Leider wird aber die Debatte oft sehr unsachlich geführt, daran beteilige ich mich auch nicht. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Beschäftigte in der Gastronomie, ob aushelfenden Studierende, Reinigungspersonal oder Familienmitglieder, nicht gezwungen sind, sich toxischer Luft auszusetzen. Ich halte dies für verantwortungsbewusst.

Mit freundlichen Grüßen Kersten Artus   


> -----Ursprüngliche Nachricht-----> Von: <munasatananda@hotmail.com>> Gesendet: 08.02.09 10:43:56> An: kersten.artus@linksfraktion-hamburg.de> Betreff: Wider das Rauchverbotsgesetz!  > >

Sehr geehrte Damen und Herren!>

Das Rauchverbotsgesetz in Hamburg muss weg. Raucherinnen und Raucher werden dadurch diskriminiert, die Gastronomie leidet.> Bitte entscheiden Sie sich für Wahlfreiheit statt überzogener Regulierung!> >

Falls Sie dieses mittlerweile angekündigte totale Rauchverbot über die Innenräume der Gastronomie verhängen werden, wird diese einst lebendige Stadt zu hohlem Abglanz und Museums-Charakter verblassen. Ich habe als Württembergerin diese Stadt bislang ob ihrer Schönheit immer gerne besucht - aber eine tote Stadt, die sich der Prohibition verschrieben hat, wird künftig - und dieses nicht nur von mir, konsequent boykottiert.>

> Hochachtungsvoll, Muna Sat-Ananda


Der rote Text ist mein eigener, scharfkantig - kurz - präzise!

Sagt mal, ist diese Tusse auch Mitglied bei Pro-Rauchfrei??? Auf ihrer Webseite konnte es es nicht entnehmen.  Schockiert/Erstaunt

Zum Beweis lasse ich vorerst Partei und Namen der Politikerin hier für die Hamburger Leserschaft stehen - nach einiger Zeit jedoch lösche ich Partei und Namen, da ich mir nicht ganz schlüssig bin, inwieweit fremde E-Mail's (rechtlich gesehen) veröffentlicht werden dürfen.

Liebe Hamburger hier in der Runde,

diese "Linksfraktion-Hamburg" ist doch 'die Linken', oder handelt es hier nur um eine weitere Splitterpartei?

Falls doch,

so sollte sich jede/r rauchende Hamburger(in) vorher gründlichst überlegen, ob DIE LINKEN noch wählbar sind!


Wenn Ihr das Geschreibsel von der lest, wird im Vorfeld schon erkennbar, daß ihr ganzer Brief ein Widerspruch ist - im ersten Satz betont sie, Raucher nicht diskriminieren zu wollen - doch das folgende Pamphlet ist per se eine einzige Diskriminierung.

Bislang ging ich in der Annahme, daß im Gegensatz zu 'den Grünen' - die 'Linken' raucherfreundlicher seien, wurde hier aber eines Schlechteren belehrt.

Einen angenehmen Nachmittag noch, wünscht

Muna
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #38 - 08.02.09 um 16:41:00
Beitrag drucken  
Hallo Muna!

Deine Korrespondenz mit Frau Kersten Artus von der Linkspartei finde ich höchst interessant.

Quote:
Die Gastronomie benötigt klare gesetzliche Vorgaben, daher bin ich gegen Ausnahmeregelungen.


Da sieht man schon, worin diese Person ihre politische Aufgabe sieht: In der Bevormundung der Menschen.
Auch in allem anderen, was sie schreibt, "weiß" sie genau, was andere (auch Raucher) wollen.

Eine solche Person hat sich in meinen Augen dermaßen diskreditiert, dass nicht nur sie, sondern der ganze Haufen, für den sie kandidiert ("Linkspartei" ), schleunigst in einer Ecke entsorgt werden muss, nämlich der, wo bereits der ganze andere Stalinistenmüll herumliegt!

Solange sich von Frau Artus keiner offiziell distanziert:

Die LINKSPARTEI ist somit für alle Raucher unwählbar geworden!


lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.101
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #39 - 08.02.09 um 16:54:00
Beitrag drucken  
http://kerstenartus.de/zur-person.html

"Wo möchten Sie leben?
In einer Welt, in der kein Mensch über andere Menschen herrscht."

In ihrer Definition von "Mensch" müssen also gewisse Ausnahmeregelungen enthalten sein ...

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #40 - 08.02.09 um 18:33:00
Beitrag drucken  
Quote:
Seien Sie sicher: Mit einem Totalverbot werden Sie keinen Schlussstrich ziehen können. Es muss auch umgesetzt werden können und der Widerstand der Betroffenen wird sich immer weiter organisieren.

Ich bin mal darauf gespannt wenn die ersten Blockwarte in St. Pauli ihr Glück versuchen. ;-D 8)

Im Moment ist es noch nicht so weit, dass das totale Verbot kommt. Ich würde versuchen mich an alle CDU Politiker zu wenden. Bei den Grünen und den anderen Parteien, sehe ich wenig Chancen. Nicht einfach Mails an alle Landtagsabgeordnete. Damit erreiche ich in jeder Fraktion mehr Gegner. Ihr solltet versuchen die gegeneinander auszuspielen. Zwinkernd Nur mal so als kleiner Hinweis für uns alle, Bei Mails erkenne ich nicht ober der Absender ein Bayer oder ein Hamburger ist. Deshalb gilt mailen, mailen, mailen! Und immer schön an die CDU!
Jeden bitte schön einzeln und nicht als Sammelversand.

Quote:
Sehr geehrte(r) Herr/Frau,

mit großem Entsetzen habe ich heute in der Zeitung gelesen, dass Sie planen, die Rauchverbote zu verschärfen. Da mir bisher nur eine Partei negativ in diesem Zusammenhang aufgefallen ist, gehe ich als Wähler davon aus, dass Sie vor den Ökos in die Knie gehen wollen. Was eine solche prohibitionistische Politik bewirkt, können Sie am Beispiel Bayern sehen. Die Leute wollen sich nicht ständig staatlicher Bevormundung aussetzen, wie es die Grünen propagieren. Ich finde es traurig, dass ich Ihnen bei der letzten Wahl meine Stimme gegeben habe. Das wird sich nicht wiederholen, wenn das Gesetz so beschlossen wird.


Hier der Link zu den Mailanschriften: http://www.cdu-hamburg.de/deutsch/10/3/27006/liste9.html
Quote:
Kersten Artus
Eine Antbraut der übelsten Sorte!
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.636
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #41 - 08.02.09 um 18:42:00
Beitrag drucken  
blog von Kersten Artus

http://blog.neferure.de/

Ich schwöre: Bier und Wein schmeckt ohne Zigarette besser und gibt morgens weniger Kopfschmerzen!
hicks Zunge


LOL,  ich schwöre
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #42 - 08.02.09 um 19:10:00
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 08.02.09 um 18:42:19:
Ich schwöre: Bier und Wein schmeckt ohne Zigarette besser und gibt morgens weniger Kopfschmerzen![/size]


Die würde auch schwören, dass die Stasi lediglich ein fröhlicher Verein zur Förderung der allgemeinen Lebensfreude war.

Solche hirnvernebelten Blindgänger würden hervorragend ins Lager der GRÜNEN passen - und umgekehrt!

Jürgen

P.S.: Woher wollte diese Schnepfe auch KOPFschmerzen nehmen? Eine Qualle leidet ja auch nicht an Wadenkrampf.
« Zuletzt geändert: 29.12.14 um 18:07:06 von Javaanse »  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #43 - 08.02.09 um 20:04:00
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 08.02.09 um 18:42:19:
blog von Kersten Artus

http://blog.neferure.de/

Ich schwöre: Bier und Wein schmeckt ohne Zigarette besser und gibt morgens weniger Kopfschmerzen!
hicks Zunge


LOL,  ich schwöre


Der Blog-Artikel zum RV zeigt, dass diese Frau wirklich (gefährlich) dumm ist.

Ihre Ratschläge zum Rauchen und Saufen kann sie sich sonstwo hin schieben. Da will die Stalinisten-Nanny auf einmal auf "volkstümlich" machen!

                          


lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
raucherdiskriminierung.eu
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 533
Mitglied seit: 06.04.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #44 - 08.02.09 um 22:20:00
Beitrag drucken  
Ich bekam von der Frau die gleiche Antwort, wie Muna...
Habe zwar zurückgeschrieben, hätte ich aber gewußt, dass Frau Artus früher ein Mitglied bei DKP gewesen ist, hätte ich wohl nicht geantwortet.

Oh, sie ist ja noch Fördermitglied bei Greenpeace. Übrigens eine Organisation, die den Bewohnern von Sankt-Petersburg (da wurde ich geboren) nicht nur wegen des Tierschutzes bekant ist, sondern vor allem wegen bezahlten Demo's aufgefallen ist...




  

Die Schnittmenge zweier Mengen "Statistikkenntnisse" und "medizinische Forscher" ist eine leere Menge.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #45 - 08.02.09 um 22:56:00
Beitrag drucken  
Ich habe von Frau Artus heute auch eine prompte Antwort erhalten. Scheinbar ein Mustertext, denn er deckt sich wörtlich mit der Antwort an Muna.

Habe ihr aber noch einmal genatwortet, zumal ich, wie ja sicher einige hier wissen, Mitglied der Partei DIE LINKE bin. Für mich ist es nun an der Zeit, abzuklären, ob sich ihre Position mit der der Bundespartei deckt.

Wen es interessiert, hier meine Antwort:


Sehr geehrte Frau Artus,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre prompte Antwort. Ich habe mir Ihre Argumente und inzwischen auch Ihre ausführliche Begründung Ihrer Position auf Ihrer Webseite zur Kenntnis genommen. Allerdings möchte ich darauf noch einmal näher eingehen.



Sie schreiben:
„Ich respektiere Ihre Meinung und ich möchte niemandem das Rauchen verbieten.“

Da muss ich Ihnen leider widersprechen, denn Sie wollen sehr wohl einem Gast, der freiwillig einen gastronomischen Betrieb aufsucht, dort das Rauchen verbieten. Gestatten Sie mir eine provokante Frage: Ist der nächste Schritt ein Rauchverbot in den eigenen vier Wänden? Auf inhabergeführte Kneipen träfe dies ja bereits jetzt zu, falls sich Ihre Position durchsetzen sollte, denn Sie wollen ja nicht unterscheiden.


Sie schreiben:
„Rauchen ist eine Sucht, Nikotin macht genauso abhängig wie Heroin oder Kokain.“

Ich will nicht bestreiten, dass Nikotin süchtig machen kann. Aber was wäre daraus zu schließen? Süchte gehören zum Menschen, seitdem es ihn gibt und sie treten kulturunabhängig auf. Gerade der so genannte moderne Mensch innerhalb einer total verwalteten Welt kennt sehr viele Arten von Süchten, die beileibe nicht alle harmlos sind. Ich nenne einige: Geltungssucht, Konsumsucht, Karrieresucht, Sexsucht, Internetsucht, Kontrollsucht usw. . Oder auch stofflich: Alkoholsucht, Sucht nach Süßem oder anderen Stoffen, die, übermäßig genossen, zu Gesundheitsstörungen führen. Sollten diese alle verboten werden? Damit muss der Mensch leben können, ein risikofreies Leben gibt es nun einmal nicht. Wo wollen Sie mit Ihren Verboten beginnen, wo aufhören?


Sie schreiben:

„Die Gastronomie benötigt klare gesetzliche Vorgaben, daher bin ich gegen Ausnahmeregelungen.“

Klare Vorgaben haben den großen Vorteil, dass sie eindeutig sind, da stimme ich Ihnen zu. Wie aber sieht innerhalb einer komplexen Kulturgesellschaft die Realität aus? Die wenigsten Rechtsnormen können das leisten. Vielmehr basiert Politik und damit auch das gesamte zwischenmenschliche Leben auf Kompromisse. Die grobe Verletzung dieses Maxims bezeichne ich als totalitär.


Sie schreiben:

„Die Umsätze gehen in der getränkegeprägten Gastronomie seit Jahren zurück, das liegt nicht am Rauchen.“

Das ist zunächst eine unbewiesene Behauptung – ich behaupte das Gegenteil. Wer häufiger eine so genannte Eckkneipe aufsucht, wird sich ganz praktisch davon überzeugen können. Rund 70 bis 80% der Stammgäste (von denen viele Wirte ‚leben’) sind Raucher. Selbst wenn davon die Hälfte ein Rauchverbot hinnehmen würde, wäre der Verlust noch beträchtlich und nicht selten würde es das Aus bedeuten. Außerdem behauptet auch niemand, dass der Umsatzrückgang allein am Rauchverbot liegt, aber zu einem beträchtlichen Teil.


Sie schreiben:

„Ich fände es begrüßenswert, wenn Wirte und Wirtinnen ihre Lokale attraktiv für Nichtraucher/-innen machen.“

Einverstanden. Nur steht das leider völlig im Gegensatz zu Ihrer kompromisslosen Haltung. Am attraktivsten sowohl für Raucher, als auch für Nichtraucher wäre es, wenn sie selbst entscheiden könnten, welche Lokalität sie lieber aufsuchen möchten: Eine Kneipe, in der geraucht wird oder eben eine rauchfreie Kneipe.


Sie schreiben:

„Meiner Erfahrung nach fühlen sich auch viele Raucher und Raucherinnen in sauberer Luft wohler und sind meistens gern bereit, zum Rauchen kurz vor die Tür oder in einen separaten Raum zu gehen.“

Die letzte Möglichkeit (separater Raum) würde ihnen ja genommen, wenn es zu einem Totalverbot kommen würde. Vor die Türe gehen bedeutet nichts Anderes als eine per Gesetz verordnete Ausgrenzung. Nehmen Sie mir es bitte nicht übel, aber dieses Prozedere trägt bereits Züge, die wir hier niemals wieder erleben möchten. Es ist menschenunwürdig und ich würde mir eine solche Behandlung vehement verbitten. Und damit stehe ich sicher nicht allein. Wenn mir das ein Wirt sagen würde, hätte er mich mit Sicherheit das letzte Mal gesehen. Und wenn mir das ein anderer Gast sagen würde, kann ich mir nur wünschen, dass ich mich in diesem Moment beherrschen kann.


Sie schreiben:

„Das ist ein gewisser Anpassungs- und Gewöhnungsprozess, aber die Erfahrungen sind positiv.“

Auch wieder solch eine unbewiesene Behauptung. Wenn Erfahrungen als positiv bewertet werden, muss man dabei immer auch die Sichtweise in Betracht ziehen, sonst ist die Bewertung nicht aussagekräftig. Wenn Sie auf die Regelungen anderer europäischer Länder anspielen, so kann ich Ihnen versichern, dass die Erfahrungen durchaus eben nicht positiver Natur sind, weder aus der Sicht des Staates (Umsetzung der Verbote durch die Exekutive), aus der Sicht der Wirte (viele sind schlicht ‚pleite’ gegangen), noch aus der Sicht der Gäste (Bevormundung wird wohl kaum jemand als positiv bewerten).


Sie schreiben abschließend:

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass Beschäftigte in der Gastronomie, ob aushelfenden Studierende, Reinigungspersonal oder Familienmitglieder, nicht gezwungen sind, sich toxischer Luft auszusetzen. Dies nicht nicht totaliär, sondern verantwortungsbewusst.“

Dieses Argument, welches immer wieder von den Verbotsbefürwortern ins Feld geführt wird, ist für mich sehr zynisch und damit unglaubwürdig. Ich möchte das gern begründen: Gerade der von DER LINKEN völlig zu Recht angeprangerte und bekämpfte Neoliberalismus beinhaltet als wesentliches Element die Radikalökonomisierung des Menschen, der zu einem reinen Wirtschaftsfaktor degradiert wird. Die gesamte Arbeitswelt, einerlei, welche Branche man betrachtet, ist in den letzten beiden Jahrzehnten geprägt von immer schlechter werdenden Bedingungen für die Beschäftigten. Die Krone dieser Entwicklungen erfolgte mit der Verabschiedung der AGENDA2010 unter Schröder bzw. Rot/Grün, speziell durch die Einführung der HARTZ-Gesetze, insbesondere HARTZ-IV. Die Menschen lassen sich aus Angst, dort hineinzurutschen, alles gefallen. Sie werden systematisch mit gesetzgeberischer Absegnung diszipliniert. Sie aber wollen nun Beschäftigte im Gastronomiegewerbe schützen, nicht selten gegen ihren eigenen Willen und vor etwas, dessen Gefahrenpotenzial überhaupt nicht genau beziffert werden kann. Eine Korrelation ist nicht gleichzusetzen mit einer Kausalität! Giftstoffe treten überall auf, selbst beim Abbrennen einer Wachskerze oder beim Spaziergang an einer Straße, die Dosis macht es also. Sind Sie eigentlich schon einmal auf den Gedanken gekommen, dass dieser, in meinen Augen hysterische, Aktionismus ein ganz bewusster Aspekt der Ökonomisierung des Menschen darstellt? Er soll nur noch im Sinne der Ökonomie funktionieren und da passt der Genussmensch natürlich nicht ins Bild, ebenso wenig wie der rauchende Stammtischprolet.

Und weiter: Wie steht es denn mit Kneipen, die überhaupt keine Mitarbeiter beschäftigen? Oder mit Kneipen, in denen die Beschäftigten selbst aktiv rauchen? Müssen diese Menschen vom Staat geschützt werden? Dürften sie das überhaupt? Darf der Staat so weit gehen?

Sicher werde ich Sie nicht überzeugen können, aber Sie sollen wissen, dass dieses aus meiner Sicht falsch verstandene Gutmenschentum nicht meiner Gesinnung entspricht. Ich will keinen Nanny-Staat und auch möchte ich über die Risiken und Gefahren, denen ich mich aussetze, selbst bestimmen. Und nicht zuletzt: Ich möchte die Freiheit, mein soziales Umfeld so zu gestalten, wie es meinen und den Menschen, mit denen ich mich umgebe, entspricht. Dazu gehört für mich halt das gemütliche Beisammensein in einer Kneipe. Mit Zigarette.

Als Mitglied DER LINKEN werde ich jedenfalls noch eine klare Stellungsnahme der Bundespartei zu diesen Positionen anfordern und dann entscheiden, ob diese Partei noch meine politische Heimat ist.

Mit freundlichen Grüßen,
C.


@ alle hier:
Noch ist nicht völlig geklärt, ob die extreme Position der MdHBü Artus die der gesamten Partei entspricht. Ich halte deshalb diese abgedroschenen Stasi-Vergleiche für deplatziert.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #46 - 09.02.09 um 00:52:00
Beitrag drucken  
Hallo Caschny,

Caschny schrieb on 08.02.09 um 22:56:33:
Als Mitglied DER LINKEN werde ich jedenfalls noch eine klare Stellungsnahme der Bundespartei zu diesen Positionen anfordern und dann entscheiden, ob diese Partei noch meine politische Heimat ist.


Respekt für diese klaren und geradlinigen Worte!

Caschny schrieb on 08.02.09 um 22:56:33:
Noch ist nicht völlig geklärt, ob die extreme Position der MdHBü Artus die der gesamten Partei entspricht. Ich halte deshalb diese abgedroschenen Stasi-Vergleiche für deplatziert.


Ich fühl' mich da mal angesprochen.

Anders als Du, vermag ich bei diesem Thema nicht mehr mit kühlem Kopf neben mir zu stehn. Ich habe ähnlich Abstruses mit meiner EX-Partei erlebt, den GRÜNEN, einer Partei, in der sich Fanatiker und Verbotsdespoten längst gegen die wenigen verbliebenen Stimmen der Vernunft und der Freiheit durchgesetzt haben.

Ich sehe nun bei den LINKEN Parallelen, die ich ebenfalls nicht ignorieren kann und will. Der Geist, den eine Figur wie Artus hoch hält, unterscheidet sich nicht im Ansatz von demjenigen der menschenverachtenden Wirrungen der Rot-Grünen Totalitaristen und nunmal auch nicht: Von demjenigen der Stasi! - Dazu stehe ich.

Gleichwohl bezieht sich diese Charakterisierung natürlich nicht auf ALLE Mitglieder dieser Partei, sondern nur auf diejenigen, die sich wie Artus gegen uns Raucher entschieden haben. Solche Leute befinden sich im Krieg mit uns und zwar in einem Krieg, in welchem es zumindest von meiner Seite her keine Nachsicht mehr geben wird.

Die Partei wäre gut beraten, sich klar und entschieden von solchen Elementen zu trennen, aber ich fürchte, das wird sie nicht tun.

Nochmal: Ich empfinde großen Respekt davor, wie klar und unmissverständlich DU Position beziehst und Flagge zeigst. Aber nicht minder groß ist meine Verachtung gegenüber denjenigen, die sich für die Sache der Totalitaristen entschieden haben, egal welcher Partei sie angehören.

Gruß,

Jürgen
« Zuletzt geändert: 29.12.14 um 18:03:35 von Javaanse »  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #47 - 09.02.09 um 12:44:00
Beitrag drucken  
Hier die Antwort auf meine Mail von der SPD Hamburg

Der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Arno Münster, Mitglied im Wirtschaftsausschuss und selbst Nichtraucher, erklärt zur aktuellen Debatte um ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie:

„Ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie geht an der Lebenswelt der Menschen vorbei und ist für die Bevölkerung nicht nachvollziehbar. Auch gegenüber den Gastronomen, die für die Schaffung von Raucherbereichen zum Teil erhebliche Investitionen getätigt haben, wäre ein absolutes Rauchverbot ein Schlag ins Gesicht. Niemand wird gezwungen eine Raucherkneipe aufzusuchen und kein Gastwirt wird gezwungen das Rauchen in seinem Betrieb zuzulassen. Eine differenzierte Lösung ist auf jeden Fall besser dazu geeignet, die Interessen aller zu wahren als ein absolutes Rauchverbot. Das Bundesverfassungsgericht hat mit der Formulierung von Ausnahmeregelungen für kleine Schankwirtschaften einen gangbaren Weg aufgezeigt. Ich hoffe sehr dass es uns gelingt, die Ausnahmeregelungen für kleine Schankwirtschaften in das Hamburger Passivraucherschutzgesetzt mit einzubringen.
Dafür werbe ich auch innerhalb meiner Fraktion, denn ein absolutes Rauchverbot ist mit mir nicht zu machen.“

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Abgeordnetenbüro.

Beste Grüße

Mark Classen

wissenschaftlicher Mitarbeiter von Arno Münster, MdHB

SPD Abgeordnetenbüro Altona
Max-Brauer-Allee 20
22765 Hamburg
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #48 - 09.02.09 um 12:47:00
Beitrag drucken  
hier noch de E-mail Adresse von Herrn Classen

Mark Classen [classen@spd-mdhb-altona.de]
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #49 - 09.02.09 um 13:23:00
Beitrag drucken  
Hallo Caschny,

sehr gut hat mir Deine Antwort an Artus gefallen - insbesondere der Schlußsatz!

Es ist wichtig, daß gerde diejenigen Leute hier im Forum, die (noch) einer Partei angehören, der betreffenden Partei gegenüber solche klaren Ansagen in bezug auf deren Prohibitionskurs machen.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #50 - 09.02.09 um 14:08:00
Beitrag drucken  
Quote:
Ich bekam von der Frau die gleiche Antwort, wie Muna...
Habe zwar zurückgeschrieben, hätte ich aber gewußt, dass Frau Artus früher ein Mitglied bei DKP gewesen ist, hätte ich wohl nicht geantwortet.

Oh, sie ist ja noch Fördermitglied bei Greenpeace. Übrigens eine Organisation, die den Bewohnern von Sankt-Petersburg (da wurde ich geboren) nicht nur wegen des Tierschutzes bekant ist, sondern vor allem wegen bezahlten Demo's aufgefallen ist...







außerdem ist, oder war sie redakteurin bei der fernsehwoche, die im bauer verlag erscheint

http://209.85.129.132/search?q=cache:zX6fHpC_6t4J:kress.de/cont/vk.php%3Fvknr%3D...

unter "mehr köpfe"


wie einfach man beim bauer verlag pharma-pr als redaktionellen beitrag plazieren kann, kann man hier nochmal nachsehen- und hören (ab minute 26.07)

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/649184?inPopup=true

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/0/0,1872,7488768,00.html

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
funky
Newbie
*
Offline


Freiheit ist das Wichtigste

Beiträge: 4
Mitglied seit: 08.02.09
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #51 - 09.02.09 um 16:28:00
Beitrag drucken  
Hier meine Meinung dazu, die ich entsprechend an die genannte/n Personen/Parteien auch persönlich geschrieben habe.
Manche mögen mein Statement für zu extrem halten aber, - mit einem einfachen dafür oder dagegen sein ist es nicht mehr getan.
Deswegen harte Worte zum aufwachen!

Sehr geehrter Herr v. Beust und sehr geehrte CDU, SPD, GAL,Linke,

wie ich den Medien entnehmen konnte wird nunmehr für Hamburg ein totales Rauchverbot in der Gastronomie geplant. Tja, hatte mich gerade an die jetzt vorhandene, in kleinen Teilen sinnige,
bestehende Lösung gewöhnt. Auch wenn es mir nicht wirklich einleuchtet warum ich beim Rauchen in der Kneipe nicht auch essen dürfen sollte - ist nur plausibel über die mangelnde Intelligenz und Böswilligkeit der Verantwortlichen zu erklären.
Aber nun das!

Langsam ist es schlicht erschreckend, wie der anti Raucher Wahn in wirklich dümmlichster und leider auch gefährlicher Form um sich greift. Das artet nunmehr in eine andere Qualitätsstufe aus,- dem Gesundheitsfaschismus.
Der kommt gleich hinter dem schon verbreiteten und katastrophalen Sicherheitsfaschismus.
Richtig gelesen: Ich finde diese Art zu denken und zu handeln faschistoid, und das merkt scheinbar noch nicht mal jemand.
Es ist halt der Wahn von Herrschenden, zu denken, die Meinungshoheit über Alles haben zu können und dieses mit allen Mitteln durchsetzen zu dürfen - um dann letztlich als die eigentliche Gefahr für die Gesundheit und Freiheit zu enden.
Sehr gefährlich!
Denn,- jede Erscheinungsart des Faschismus gibt den Betroffenen das natürliche Recht sich in jeder Form gegen diesen Faschismus zu wehren, selbst wenn dieser auf demokratischer Abstimmung basieren sollte.

Viele ganz normale Menschen, zu denen ich auch gehöre, fühlen sich langsam erheblich in Ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt. Was auch immer die ganze Welt oder Parteien wie  SPD, CDU, Linke, Rechte, Grüne, Oben, Unten, ... oder auch der s.g. Rechtsstaat dazu sagt:

Ob ich/wir beim Bier gerne eine rauchen oder nicht geht Sie Alle einen absoluten Scheißdreck an!

So unfrei und unangenehm wie im Moment war das Leben in Deutschland und auch vielen anderen s.g. "zivilisiert-demokratischen" Ländern seit meiner Geburt vor 51 Jahren noch nie.
Überall nichts als komplett überflüssige Panik, Verbote, Schilder, Zäune, Überwachung, Lügen, Betrügen, .... da wünscht man sich ja sehnlichst die freien 50er, 60er oder 70er Jahre in der BRD zurück.

Ich will rauchen, fühle mich prächtig dabei und tue niemandem damit etwas Böses an!

Nichtraucher schützen finde ich ganz selbstverständlich und völlig OK -  aber was spricht dagegen, uns Rauchern unsere "Nichtraucherfreien" Raucherkneipen und Raucherzimmer (bitte mit Verpflegung) zu lassen, wenn wir nun mal das "sozial verträgliche Ableben" bevorzugen?
Doch eigentlich nur die Intoleranz von Menschen Ihrer Art, die offensichtlich das "sozial unverträgliche Ableben" bevorzugen und wahrscheinlich unendliche Mengen Geld für künstliche Gelenke etc. verbraten werden - nur um, etwas später als der Raucher, genauso jämmerlich, am Tropf im Altersheim hängend, zu krepieren.
Damit ist dann der "Gesunde" am Ende seiner Tage aber definitiv erheblich teurer gewesen als die meisten "Ungesunden" Raucher!
Also, auch kein Argument - es gibt faktisch überhaupt kein Argument für ein totales Rauchverbot. Es gibt in dieser Sache nur Intoleranz.

Auch eine gelungene Abstimmung über dieses Thema hat rein gar nichts mit Demokratie oder Nichtraucherschutz zu tun sondern wäre reine Unterdrückung einer völlig harmlosen aber sehr großen Minderheit.
Es geht hier aber nicht darum ob es mehr Nichtraucher als Raucher in einer Partei/Parlament/Senat gibt, sondern ob die Mehrheit ihre Macht rücksichtslos ausnutzt oder nicht! - eben demokratisch-faschistoid,
und das traut sich leider kaum einer zu sagen.
Nun, ich tue das jetzt und werde es in Zukunft immer lauter tun.

Auch geht es hierbei nur noch am Rande um das Rauchen als solches, sondern um die Unterdrückung von Freiheiten der Minderheiten durch die Mehrheit. Für mich ist das nicht mehr nur eine mögliche Gefahr der Demokratie, sondern inzwischen traurige Realität. Wäre ich früher gar nicht drauf gekommen, dass es demokratischen Faschismus geben kann und wird.

In der Hoffnung auf geistige Genesung in allen Parteien

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #52 - 09.02.09 um 16:53:00
Beitrag drucken  
funky schrieb on 09.02.09 um 16:28:52:
Denn,- jede Erscheinungsart des Faschismus gibt den Betroffenen das natürliche Recht sich in jeder Form gegen diesen Faschismus zu wehren, selbst wenn dieser auf demokratischer Abstimmung basieren sollte.

sehr treffend formuliert. Hier ist wiederstand jederzeit erlaubt.
Quote:
So unfrei und unangenehm wie im Moment war das Leben in Deutschland und auch vielen anderen s.g. "zivilisiert-demokratischen" Ländern seit meiner Geburt vor 51 Jahren noch nie.
Überall nichts als komplett überflüssige Panik, Verbote, Schilder, Zäune, Überwachung, Lügen, Betrügen, .... da wünscht man sich ja sehnlichst die freien 50er, 60er oder 70er Jahre in der BRD zurück.


Das waren glaub ich die besten Zeiten in der BRD

  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #53 - 09.02.09 um 17:31:00
Beitrag drucken  
Hallo Caschny!

Mir hat deine Antwort an Frau Artus ebenfalls sehr gut gefallen.
Besser hättest du deine Sichtweise nicht zum Ausdruck bringen können!

Ich wollte auch keinesfalls Sympathisanten, Wähler oder Mitglieder der "Linken" pauschal in irgendeinen Topf werfen. Was ich mit meiner vielleicht doch etwas groben Formulierung meinte, ist die faschistische Haltung, die es leider auch innerhalb der linken Bewegung gibt. Ich denke, vor der Tendenz, andere zu bevormunden und ihnen vorzuschrieben, wie sie zu leben und woran sie zu glauben hätten, ist keine politische Richtung gefeit!
Und gerade die "Linke" sollte aufgrund ihrer Geschichte besonders vorsichtig sein.
Gerade aber mit deinem Aufruf, gegen die Ökonomisierung des Lebens vorzugehen, hast du der Dame hervorragend in Erinnerung gerufen, wogegen man sich eigentlich solidarisieren müsste, anstatt die Menschen aufgrund ihrer privaten Lebens- und Genussweise zu entzweien und den Pharmariesen in die Hände zu arbeiten.

Ich hoffe, ich konnte einiges klarstellen.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #54 - 09.02.09 um 17:40:00
Beitrag drucken  
Hallo funky!

Ich möchte dir zu deinem Statement gratulieren!
Du hast meine Stimmung und die vieler Menschen in meinem persönlichen Umfeld genial in Worte umgesetzt!

Genau das - Faschismus inmitten der Demokratie - ist es, was viele heute so frustriert und sich von der Politik an sich abwenden lässt.

Und erst gestern haben wir in meiner Stammkneipe ein wenig philosophiert und gemeint, die 60er und 70er Jahre, in denen wir uns (wir sind alle etwa gleich alt, zwischen 40 und 55, Männer und Frauen) so unfrei gefühlt haben, werden wir noch als die "gute alte Zeit der Freiheit" glorifizieren, und zwar bald, vielleicht sogar schon jetzt.

Super, funky, dein 1. Statement im Forum bereits ein Hammer  Smiley

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #55 - 09.02.09 um 17:45:00
Beitrag drucken  
Find ich auch und ich werde auch, Erlaubnis von Funky vorausgesetzt, Teile davon on eigenen Emails verwenden Smiley
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
funky
Newbie
*
Offline


Freiheit ist das Wichtigste

Beiträge: 4
Mitglied seit: 08.02.09
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #56 - 09.02.09 um 17:54:00
Beitrag drucken  
Freut mich natürlich, dass Euch mein Schreiben an diese Übeltäter gefällt - denen wohl eher weniger.
Klar könnt ihr gerne Teile davon oder auch Alles weiter verschicken, senden, verbreiten ....
Hauptsache es passiert etwas, was diesem totalitären Schwachsinn endlich beendet.

Frage: Kann man hier auch irgendwie Dateien anfügen?
Ich habe da eine lustige Power Point Präsentation mit dem Thema "Geboren vor 1978" (ca. 80kb)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #57 - 09.02.09 um 18:38:00
Beitrag drucken  
Hier überschlagen sich ja förmlich die Ereignisse - gut so!

Ich möchte einmal gesammelt antworten:

Zunächst danke ich Javaanse, evarix und Matrix für Eure Anerkennung. Seid gewiss, dass ich Euren Zorn verstehe und nachvollziehen kann. Es ist halt die berühmte Schmerzgrenze, die irgendwann einfach überschritten ist. Und die Politik (ich spezifiziere das jetzt einmal nicht) hat genau das getan und will offenbar in weiterer Form nachlegen.

Funky, Deinen Text finde ich ebenfalls berechtigt. Er ist hart formuliert, aber das ist mittlerweile auch angebracht, wie ich meine. Vor allem die offenkundige Authentizität besticht.

Selbst habe ich inzwischen ebenfalls von der SPD eine Antwort erhalten. Auch hier wieder der Mustertext, aber wer weiß, wie viele Protestmails da eingehen - um so besser!

Noch einmal inhaltlich:
Besonders erschreckend finde ich, dass sich viele dieser Aktionisten überhaupt nicht bewusst sind, welche Gesinnungen sie dabei bedienen. Einer Interpretation, diese 'Gutmenschen' wollten vorsätzlich faschistoide Aspekte hoffähig machen, möchte ich mich allerdings nicht anschließen. Eher würde ich auf Starrsinn und mangelnde geisteswissenschaftliche Grundbildung tippen. Sensibel natürlich, dass diese Menschen über Millionen Bürger bestimmen. Das macht auch mir Angst.

Selbstverständlich macht das die Sache aber kaum besser.

Zu mir persönlich: Ich mache mir bereits seit einiger Zeit Gedanken darüber, ob DIE LINKE meine ganz persönliche Schmerzgrenze bereits überschritten hat. Und, ehrlich gesagt, mich kotzt es an, dass ich mir diese Gedanken machen muss! Man sollte aber auch sehen, dass es Leute derartigen Kalibers wohl in jeder etablierten Partei gibt, vielleicht mit Ausnahme der FDP. Ein gutes Beispiel ist ja die SPD (mit der ich sonst nach der AGENDA2010 nichts mehr am Hut habe). Aber auch die CDU oder die CSU in Bayern spricht ja nicht mit einer Zunge. Eindeutig ist es eigentlich nur bei den Grünen in negativer Hinsicht. Aus 'meiner' Partei habe ich dagegen auch schon andere Positionen vernommen.

Caschny.      
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
funky
Newbie
*
Offline


Freiheit ist das Wichtigste

Beiträge: 4
Mitglied seit: 08.02.09
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #58 - 09.02.09 um 20:48:00
Beitrag drucken  
Caschny:  "Eher würde ich auf Starrsinn und mangelnde geisteswissenschaftliche Grundbildung tippen. Sensibel natürlich, dass diese Menschen über Millionen Bürger bestimmen. Das macht auch mir Angst."

Sehe ich 100% genauso - kurz gesagt, diese Dummheit ist leider wirklich richtig gefährlich und ich frage mich wo das dann endet.
Den, sie wissen nicht was sie tun. Das aber mit voller Überzeugung und großem Einsatz.

Wahrscheinlich u.a. im Absoluten Rauchverbot, Alkoholverbot, Computerspiel-Verbot wenn nicht im Sinne der Erziehungsziele, usw.... erinnert mich in vielen Punkten an alte SF Filme, die teilweise schon überholt wurden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #59 - 09.02.09 um 21:01:00
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,
wie an anderer Stelle dieses Forums so oder ähnlich bereits von Teilnehmern gepostet wurde sind mit der Mehrzahl der Politiker Menschen am Werk, die ein starkes Geltungsbedürfnis und dafür aber ein geschundenes Selbstbewußtsein haben. Wie schon Vera Mong von der http://www.Initiative-Sonnenzeit.de im Zusammenhang mit den Reaktionen "militant-pauschaler" Sommerzeitbefürworter feststellt, replizieren diese Leute ein Verhalten, wie sie es in ihrer Kindheit und Jugend erlebt haben. Sie mußten vielleicht oft die "Schnauze halten", weil der "Alte" eben "der Stärkere" war, selbst wenn es ein "prügelfreier" Haushalt war. Ein solches verinnerlichtes Weltbild wird dann eher unbewußt auf die Jetzt-Zeit übertragen und das eigene Erkenntnis- oder Glaubensmuster hat dann, jetzt aber bitteschön, "demokratisch untermauert" für den Rest der Nation zu gelten. Dieses Replizieren betrifft natürlich irgendwo jeden Menschen, aber manche haben genügend eigene Fähigkeit zur Selbstkritik (Selbstbewußtsein) um sich aus der Schleife herauszuwinden, manche haben vielleicht auch gute Miterzieher gehabt, die das Schlimmste verhüten konnten. Nur, solche Leute mit Format finden sich sehr selten in der Politik und der Verwaltung und das ist wirklich übel.
LG, RotHaendle
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #60 - 10.02.09 um 12:16:00
Beitrag drucken  
RothHaendle schrieb on 09.02.09 um 21:01:07:
Reaktionen "militant-pauschaler" Sommerzeitbefürworter


Hallo RotHaendle,

ich bin weder militant noch pauschal, sondern finde die Sommerzeit sinnvoll und für mich persönlich angenehm, wie viele andere auch - nicht zuletzt wegen der längeren Helligkeit am Abend.

Übrigens: Die "Sommerzeitdiskussion" hatten wir hier im Forum schon recht ausgiebig - irgendwann im vergangenen Jahr.

Gruß

evarix

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #61 - 10.02.09 um 13:35:00
Beitrag drucken  
http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/08/1041168.html?cmp=1#commentindex

Oh Mann, diese Kommentare scheinen ausschließlich von den Hirnfreien zu stammen. Freiluft ist zweifelsohne der verrückte Dr. Kamp.
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #62 - 10.02.09 um 14:07:00
Beitrag drucken  
@ evarix

Wie soll ich bitte Deinen Hinweis verstehen das Du weder
militant noch pauschal fuer Sommerzeit bist?  Ich habe
das nicht in den Raum gestellt sondern wollte mich hier
eigentlich nur an der Diskussion zur "Hamburger
Prohibition" beteiligen. Und die Verbotspolitiker
(allgemein) zeigen meiner Ansicht nach aehnliches, wenn
nicht gleiches Verhaltensmuster wie die
militant-pauschalen Sommerzeitgegnern, so wie ich und
andere sie wahrnehmen.  Das ich zur Unterstuetzung meiner
Ansicht auf einen serioesen Link verweise wirst Du mir
doch wohl nicht uebelnehmen, oder?

LG, RothHaendle
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sulugered
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 52
Mitglied seit: 13.01.09
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #63 - 10.02.09 um 14:08:00
Beitrag drucken  
Das stimmt so nicht!

Die "Leserbriefe" sind meist gegen ein Verbot.

Die Online-Kommentare übrigens auch.

Interessant der Kollege, der sich zu der Aussage "Passivrauch ist 100 bis 1000 mal gefährlicher als Asbest" verstiegen hat, macht mir Freude.

Mein Gott, was für ein uninformierter Depp!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #64 - 10.02.09 um 14:14:00
Beitrag drucken  
Und hier auch die Rückantwort der GAL

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre zahlreichen und engagierten Mails zu dieser anstehenden Entscheidung in Hamburg.

Sicher haben Sie über die Medien schon erfahren, dass die Grünen für eine komplette Passivraucherschutzregelung eintreten und nicht für Ausnahmen sind. Dennoch habe ich als Wahlkreisabgeordneter für Hamburg Mitte mir eine weitere Bedenkzeit für diese Entscheidung gegeben, da ich gerne erst einmal das Protokoll der Anhörung im Gesundheitsausschuss lesen möchte.

Leider sind die Argumente der Gastronomie auf dieser Anhörung durch den Vortrag der Handelskammer und der Dehoga nicht gut vertreten gewesen, was dazu geführt hat, dass ein totales Rauchverbot mehr und mehr an Gewicht gewinnt, weil selbst die Skeptiker auf mögliche weitere gerichtliche Auseinandersetzungen mit unklar gefassten Ausnahmen keine Lust mehr haben.

Sobald sich abzeichnet, wie die Fraktionen mit dem Ergebnis der Anhörung im Hinblick auf eine Novellierung des bestehenden Passivraucherschutzgesetzes umgehen wollen, werde ich Sie gerne informieren.

Mit freundlichen Grüßen
Farid Müller
______________________________________________

Farid Müller MdHB
Justiz, Verfassung und Medien
Wahlkreisabgeordneter HH-Mitte


GAL-Bürgerschaftsfraktion
Rathaus
20095 Hamburg
Tel. +49 (040) 32873-280
Mobil +49 (0179) 5400994
Fax. +49 (040) 427910 - 204
E-Mail: farid.mueller@gal-fraktion.de

http://www.farid-mueller.de


Fazit: Keiner ist für das RV, aber wegen dem(r) Passivrauch(lüge) ´muß es einfach eingeführt werden.  ???
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #65 - 10.02.09 um 14:28:00
Beitrag drucken  
@Rothhaendle,,

du mußt das positiv sehen, es ist eine stunde länger hell. also eine stunde mehr, die man gewinnt, um in ruhe draußen (oder drinnen, je nach wetterlage) etwas zu trinken, und dabei eine zigarette (o.ä.) zu rauchen.

daß auch antis eine stunde länger aufbleiben dürfen, sollte uns dabei nicht die laune vermiesen, die gehen sowieso meist früh zu bett.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #66 - 10.02.09 um 14:35:00
Beitrag drucken  
RothHaendle schrieb on 10.02.09 um 14:07:45:
@ evarix

Wie soll ich bitte Deinen Hinweis verstehen das Du weder
militant noch pauschal fuer Sommerzeit bist?  Ich habe
das nicht in den Raum gestellt


Nö, natürlich nicht, und ich fühl' mich auch nicht etwa persönlich angegriffen, sondern wollte nur allgemein fragen, ob denn das Gros derjenigen, die Anhänger bis Fans der Sommerzeit sind, deshalb "militant/pauschal" sind - etwa weil sie die Begründungen der Gegner nicht recht nachvollziehen können?

Aber wie auch immer: Ich werd' bestimmt nicht noch einmal in eine "Sommerzeitdebatte" einsteigen.

Versöhnlichen Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #67 - 10.02.09 um 14:39:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 10.02.09 um 14:28:32:
daß auch antis eine stunde länger aufbleiben dürfen, sollte uns dabei nicht die laune vermiesen, die gehen sowieso meist früh zu bett.


Der ist gut, besonders das "Dürfen"... ;-D ;-D ;-D

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #68 - 10.02.09 um 14:41:00
Beitrag drucken  
Und nochmals:

Lüftungstechnik, Lüftungstechnik, Lüftungstechnik...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Javaanse
Administrator
*****
Offline


Sterne rauchen "Kosmos"

Beiträge: 847
Standort: Marburg
Mitglied seit: 10.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #69 - 10.02.09 um 16:35:00
Beitrag drucken  
Hallo Rothändle,

RothHaendle schrieb on 10.02.09 um 14:07:45:
Das ich zur Unterstuetzung meiner Ansicht auf einen serioesen Link verweise wirst Du mir doch wohl nicht uebelnehmen, oder?


Es ist Dir natürlich unbenommen, auf eine Webseite zu verweisen, die Deine Argumentation unterstützt. Dass diese Webseite eine "seriöse" Seite sein soll, kann ich allerdings nicht unwidersprochen stehen lassen.

Wir haben hier ja schon im Oktober über diese Dinge diskutiert und seither hat sich nichts daran geändert, dass eine Seite, die SO argumentiert:

"Schließlich existiert auch noch ein nicht geringer Prozentsatz von Menschen, welche sich einreden, sie würden die Sommerzeit selbst wollen, um sich ihre Ohnmacht gegenüber diesem Eingriff ins Privatleben nicht eingestehen zu müssen und die schnell zum Sommerzeitgegner werden, sobald die Stärke der Sommerzeitgegnerbewegung zunimmt."

alles andere als seriös ist.

Da wird die persönliche Vorliebe von Menschen, die die Sommerzeit als angenehm empfinden, mit exakt den gleichen, entmündigenden Phrasen platt gewalzt, mit denen die Antis uns Rauchern weismachen wollen, wir würden uns nur einreden, Rauchen zu wollen, um uns unsere Sucht nicht eingestehen zu müssen, jedoch schnell zum Rauchgegener werden, sobald die Stärke der Nichtraucherbewegung erst zunimmt.

Sorry, aber sowas ist in meinen Augen keine ernst zu nehmende "Argumentation", sondern ausgemachter Unsinn.  

DA hatten wir das Thema schonmal:

http://www.forenhoster.com/cgi-bin/yabbserver/foren/F_1858/YaBB.cgi?board=Off-To...

Und genau dort kann das auch gerne weiter diskutiert werden. HIER im Thread ist es dagegen ganz einfach Off Topic.

Gruß,

Jürgen
  

"Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über das Mittagessen abstimmen."

Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #70 - 10.02.09 um 19:02:00
Beitrag drucken  
Sulugered schrieb on 10.02.09 um 14:08:39:
Das stimmt so nicht!

Die "Leserbriefe" sind meist gegen ein Verbot.

Die Online-Kommentare übrigens auch.

Interessant der Kollege, der sich zu der Aussage "Passivrauch ist 100 bis 1000 mal gefährlicher als Asbest" verstiegen hat, macht mir Freude.

Mein Gott, was für ein uninformierter Depp!


Also, das lese ich aber anders. Da sind alle einschlägig bekannten Antis auf einem Haufen vertreten. Das sind eindeutig Pro-hirnfrei-Parolen.
Ich kann nur hoffen, daß die Hamburger noch aufwachen, weil es wird nicht gut ausgehen.

Ich war heute wieder mal in der Kneipenszene im wilden Süden unterwegs. Ich muß unbedingt mal eine Kamera mitnehmen. Gähnende Leere in fast jedem rauchfreien Lokal.
Es ist erschreckend.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #71 - 10.02.09 um 19:47:00
Beitrag drucken  
@javaanse

...sorry, aber den einzigen wirklichen Diskussionsbeitrag zur Sommerzeit in diesem Hamburg-Thread lese ich an Deiner Adresse. Ich sprach über Politiker die meiner Ansicht nach ein bestimmtes Verhaltensmuster abspulen...das tat ich auch in meiner Antwort an evarix...

Vielleicht läßt Du mir einfach meine Sichtweise und vor allem meine Freiheit der Rede...
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #72 - 10.02.09 um 19:48:00
Beitrag drucken  
Quote:
Leider sind die Argumente der Gastronomie auf dieser Anhörung durch den Vortrag der Handelskammer und der Dehoga nicht gut vertreten gewesen, was dazu geführt hat, dass ein totales Rauchverbot mehr und mehr an Gewicht gewinnt, weil selbst die Skeptiker auf mögliche weitere gerichtliche Auseinandersetzungen mit unklar gefassten Ausnahmen keine Lust mehr haben.


Immerhin entschuldigt (!) sich mal ein Grüner (!) für die Totalverbotstendenz in Hamburg und will sich auch noch nicht auf dessen Unterstützung festlegen.
Es gibt immer Vernünftige, in allen Parteien.
Im Grunde sind es Abstufungen: Vernünftige, Vernünftige, die aus Fraktionszwang unvernünftig abstimmen, Unvernünftige mit Wankelmut und Opportunismus, unheilbar Unvernünftige.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #73 - 10.02.09 um 21:22:00
Beitrag drucken  
Hallo CoF und alle Anderen!

Quote:
Ich war heute wieder mal in der Kneipenszene im wilden Süden unterwegs. Ich muß unbedingt mal eine Kamera mitnehmen. Gähnende Leere in fast jedem rauchfreien Lokal.
Es ist erschreckend.


Hm, das verstehe ich nicht so ganz. Warst Du in Bayern oder in Baden-Württ. unterwegs? In unserer Gegend ist nahezu jedes Lokal bis 75qm ein Raucherlokal. Die Lokale über die qm-Zahl hinaus haben alle abgetrennte Raucherzimmer. Es gibt bei uns auch rauchfreie Restaurants (mehrheitlich leer, stimmt), aber diese sind in der Minderzahl. Auch die Restaurants bei uns über 75qm legen Wert darauf, Raucherbereiche einzurichten - entweder Speisesaal NR mit angrenzender Raucher-Lounge oder R- und NR-Speisesaal und jeder kann seinen Bereich erwählen. Internet-Café's - auf neun Raucher-Café's ein Nichtraucher-Café. Eigentlich können wir uns nicht beklagen, in Ludwigsburg soll es sogar ein Raucher-Kino (und Sekt-Ausschank) geben. Muß mich mal erkundigen, wo das genau ist, bzw. ob die Aussagen nach Hören-Sagen stimmen.

Die Systemgastronomie (Mc.Donalds und einige in amerik. Stil eingerichteten Café's) sind tatsächlich rauchfrei - für mich aber nicht unbedingt Wohlfühl-Orte, daher meinerseits auch nicht besucht.

Wäre im Prinzip kein so großes Problem im Stuttgarter Großraum mehr, wenn uns von Brüssel nicht neue Gefahren drohten. Da muß der BmB dranbleiben.

Tja, im badischen Teil unseres Bundeslandes sind, (glaube ich) die Grünen stärker vertreten - aber warum nutzen denn die Einraum-Gastwirte bei Euch nicht die Möglichkeiten, die ihnen vom BvfG Karlsruhe gar zugesprochen werden? Verstehe ich nicht ganz. ??? Rede doch mal mit denen, wobei ich glaube, daß in Heidelberg wirklich Hopfen und Malz verloren ist. Wenn's zu krass bei Euch wird, siedelst eben zu uns um. Zwinkernd Bei uns ist es schwierig, eine NR-Kneipe zu finden. ;-D In unserem Ortsteil gibt es mittlerweile nicht eine einzige mehr, obwohl ich die "Quelle" (zu Zeiten der Prohibition NR-Kneipe) wirklich den NR gegönnt hätte. Zwinkernd Aber unsere NR verlangen eben nicht danach.  ;-D Ist ja nicht unsere Schuld.

Freue mich auf das Wiedersehen am 14.02.

Grüßlis von Muna  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #74 - 10.02.09 um 21:39:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 09.02.09 um 18:38:22:
Hier überschlagen sich ja förmlich die Ereignisse - gut so!

Ich möchte einmal gesammelt antworten:

Zunächst danke ich Javaanse, evarix und Matrix für Eure Anerkennung. Seid gewiss, dass ich Euren Zorn verstehe und nachvollziehen kann. Es ist halt die berühmte Schmerzgrenze, die irgendwann einfach überschritten ist. Und die Politik (ich spezifiziere das jetzt einmal nicht) hat genau das getan und will offenbar in weiterer Form nachlegen.

Funky, Deinen Text finde ich ebenfalls berechtigt. Er ist hart formuliert, aber das ist mittlerweile auch angebracht, wie ich meine. Vor allem die offenkundige Authentizität besticht.

Selbst habe ich inzwischen ebenfalls von der SPD eine Antwort erhalten. Auch hier wieder der Mustertext, aber wer weiß, wie viele Protestmails da eingehen - um so besser!

Noch einmal inhaltlich:
Besonders erschreckend finde ich, dass sich viele dieser Aktionisten überhaupt nicht bewusst sind, welche Gesinnungen sie dabei bedienen. Einer Interpretation, diese 'Gutmenschen' wollten vorsätzlich faschistoide Aspekte hoffähig machen, möchte ich mich allerdings nicht anschließen. Eher würde ich auf Starrsinn und mangelnde geisteswissenschaftliche Grundbildung tippen. Sensibel natürlich, dass diese Menschen über Millionen Bürger bestimmen. Das macht auch mir Angst.

Selbstverständlich macht das die Sache aber kaum besser.

Zu mir persönlich: Ich mache mir bereits seit einiger Zeit Gedanken darüber, ob DIE LINKE meine ganz persönliche Schmerzgrenze bereits überschritten hat. Und, ehrlich gesagt, mich kotzt es an, dass ich mir diese Gedanken machen muss! Man sollte aber auch sehen, dass es Leute derartigen Kalibers wohl in jeder etablierten Partei gibt, vielleicht mit Ausnahme der FDP. Ein gutes Beispiel ist ja die SPD (mit der ich sonst nach der AGENDA2010 nichts mehr am Hut habe). Aber auch die CDU oder die CSU in Bayern spricht ja nicht mit einer Zunge. Eindeutig ist es eigentlich nur bei den Grünen in negativer Hinsicht. Aus 'meiner' Partei habe ich dagegen auch schon andere Positionen vernommen.

Caschny.      


Lieber Caschny!

Dein Schreiben ist hervorragend und sachlich - bin selber auf eine Antwort gespannt. Würde mich freuen, wenn Du sie veröffentlichst, oder mir per PN zukommen läßt.

In der Tat habe ich bei meinen Internet-Recherchen keinerlei derartigen Wiederholungen der Aussagen von Kerstin Artus bei den Linken vernommen. Insofern ist die Prognose tatsächlich verfrüht - jedoch hat Javaanse schon recht, daß eine Abgeordnete mit solch faschistischen Ansichten dann auch ihres Amtes enthoben werden sollte, oder zumindest eine öffentliche Distanzierung der Partei stattfinden sollte.

Mittlerweile habe ich durch meine Hamburger Freunde schon vernommen, daß dort bereits Aktionen gegen die sich anbahnende Prohibition laufen sollen. Scheint noch recht interessant zu werden - auch ich kenne die Reeperbahn noch von damals, ein lebendiger Ort (für Nicht-Hamburger: die Reeperbahn ist nicht nur Rotlicht-Viertel, sondern von zahlreichen Pubs gesäumt, in denen einfach nur getrunken und getanzt wird ohne Animation. Auch Geburtstagsfeiern fanden dort statt. Ich weiß es, denn ich war dort auch.)

Falls ich es schaffe, Ende Februar nach Hamburg zu kommen, würde ich Dich gerne auch kennenlernen, natürlich nur bei Interesse Deinerseits.

Grüßlis aus dem Ländle, von

Muna Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #75 - 11.02.09 um 10:41:00
Beitrag drucken  
Muna_Sat-Ananda schrieb on 10.02.09 um 21:39:33:
Lieber Caschny!

Dein Schreiben ist hervorragend und sachlich - bin selber auf eine Antwort gespannt. Würde mich freuen, wenn Du sie veröffentlichst, oder mir per PN zukommen läßt.


Liebe Muna,
danke für die Blumen Smiley. Selbstverständlich werde ich die Reaktion der Bundespartei hier veröffentlichen, wie sie auch ausfällt.


Muna_Sat-Ananda schrieb on 10.02.09 um 21:39:33:
In der Tat habe ich bei meinen Internet-Recherchen keinerlei derartigen Wiederholungen der Aussagen von Kerstin Artus bei den Linken vernommen. Insofern ist die Prognose tatsächlich verfrüht - jedoch hat Javaanse schon recht, daß eine Abgeordnete mit solch faschistischen Ansichten dann auch ihres Amtes enthoben werden sollte, oder zumindest eine öffentliche Distanzierung der Partei stattfinden sollte.


Das ist ja ein schwieriges Gebiet, wie wir auch aus anderen inhaltlichen Bereichen und aus anderen Parteien kennen. Einerseits hast Du Recht, andererseits sehe ich aber eine Souveränität, solche Extreme aushalten zu können, als positiv an. Ich habe noch immer den Eindruck, dass sich DIE LINKE programmatisch da noch gar nicht richtig festgelegt hat. 


Muna_Sat-Ananda schrieb on 10.02.09 um 21:39:33:
Mittlerweile habe ich durch meine Hamburger Freunde schon vernommen, daß dort bereits Aktionen gegen die sich anbahnende Prohibition laufen sollen. Scheint noch recht interessant zu werden - auch ich kenne die Reeperbahn noch von damals, ein lebendiger Ort (für Nicht-Hamburger: die Reeperbahn ist nicht nur Rotlicht-Viertel, sondern von zahlreichen Pubs gesäumt, in denen einfach nur getrunken und getanzt wird ohne Animation. Auch Geburtstagsfeiern fanden dort statt. Ich weiß es, denn ich war dort auch.)


Klar - die Reeperbahn ist die Vergnügungsmeile schlechthin und da gibt es viele Facetten. Mein Ding ist das zwar nicht so unbedingt (ich bevorzüge die Gemütlichkeit), aber das liegt wohl auch an meinem schon etwas fortgeschrittenen Alter. Ich wäre übrigens auch sehr überrascht, wenn die Hamburger ein Totalverbot so einfach schlucken würden.


Muna_Sat-Ananda schrieb on 10.02.09 um 21:39:33:
Falls ich es schaffe, Ende Februar nach Hamburg zu kommen, würde ich Dich gerne auch kennenlernen, natürlich nur bei Interesse Deinerseits.

Grüßlis aus dem Ländle, von

Muna Smiley


Oh, ja - das Interesse wäre schon sehr vorhanden! Nur habe ich derzeit einen unsagbaren Stress, meine Mutter ist schwer erkrankt und liegt auf der Intensivstation. Und ich selbst habe gesundheitlich auch einiges an der Backe. Wenn, kann ich also nur ganz kurzfristig entscheiden, vielleicht schreibst Du mir dann eine PN?

Grüße aus dem hohen Norden,
Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #76 - 11.02.09 um 10:49:00
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 10.02.09 um 19:48:35:
Immerhin entschuldigt (!) sich mal ein Grüner (!) für die Totalverbotstendenz in Hamburg und will sich auch noch nicht auf dessen Unterstützung festlegen.
Es gibt immer Vernünftige, in allen Parteien.
Im Grunde sind es Abstufungen: Vernünftige, Vernünftige, die aus Fraktionszwang unvernünftig abstimmen, Unvernünftige mit Wankelmut und Opportunismus, unheilbar Unvernünftige.



Deshalb ist es für einen 'normalen Bürger' auch so wahnsinnig schwierig, sich ein klares Urteil zu bilden. Transparenz sieht anders aus - eine klare Schwäche der repräsentativen Demokratie... .

Einen Sinn haben unsere ganzen Anfragen freilich dennoch: Die Politiker können das nicht einfach so ignorieren. Noch immer betrachte ich die Entwicklungen in Bayern insgesamt als sehr segensreich - daran sollten wir stets denken, gerade jetzt wir Hamburger.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Heisse Luft!
Antwort #77 - 11.02.09 um 11:13:00
Beitrag drucken  
Die Bild-Zeitung in einem recht neutralen Artikel:

http://tinyurl.com/b6g2op


Kompromiss gefordert Keine Mehrheit für absolutes Rauchverbot?

Das absolute Rauchverbot in Gaststätten – macht CDU-Fraktionschef Frank Schira den Gesundheits-Politikern einen Strich durch die Rechnung?

„Ich bin persönlich nicht für ein absolutes Rauchverbot“, so Schira zu BILD. Stattdessen plädiert er für einen Kompromiss, will gemeinsam mit den anderen Parteien zu einer „pragmatischen und juristisch haltbaren Lösung“ kommen.
.....
Damit ist eine schwarz-grüne Mehrheit für ein Total-Verbot in weite Ferne gerückt. Jetzt hofft die GAL auf Leihstimmen aus der Opposition – doch die hat sich noch nicht festgelegt.

SPD-Fraktionschef Michael Neumann: „Wenn alle Argumente abgewogen sind, wird entschieden.“
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #78 - 11.02.09 um 11:26:00
Beitrag drucken  
Danke, robin für den Link!

Meine Meinung! Entschieden ist noch gar nichts.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #79 - 11.02.09 um 12:02:00
Beitrag drucken  
das alte Gesetz wurde vielen Wirten zum Verhängnis – bis hin zum Initiator der „Raucher-Rebellen“, Peter Engels. Der Ex-„Goldbeker“-Chef: „Es hat sich einfach nicht mehr rentiert. Mein Nichtraucherbereich sah nach 22 Uhr aus wie eine Möbelausstellung.“

Was man bei IKEA mit seinem Rauchverbot im Speisebereicht sehr gut nachvollziehen kann ;-D

  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #80 - 11.02.09 um 13:06:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 11.02.09 um 11:13:57:
Die Bild-Zeitung in einem recht neutralen Artikel:

http://tinyurl.com/b6g2op


Kompromiss gefordert Keine Mehrheit für absolutes Rauchverbot?

Das absolute Rauchverbot in Gaststätten – macht CDU-Fraktionschef Frank Schira den Gesundheits-Politikern einen Strich durch die Rechnung?

„Ich bin persönlich nicht für ein absolutes Rauchverbot“, so Schira zu BILD. Stattdessen plädiert er für einen Kompromiss, will gemeinsam mit den anderen Parteien zu einer „pragmatischen und juristisch haltbaren Lösung“ kommen.
.....
Damit ist eine schwarz-grüne Mehrheit für ein Total-Verbot in weite Ferne gerückt. Jetzt hofft die GAL auf Leihstimmen aus der Opposition – doch die hat sich noch nicht festgelegt.

SPD-Fraktionschef Michael Neumann: „Wenn alle Argumente abgewogen sind, wird entschieden.“


herr neumann kann abwiegen, soviel er will, die spd hat da gar keine entscheidungsbefugnis.

sollten die schwarz-grünen gespräche zu diesem thema ebenso ausgehen, wie zu früheren verhandlungen, dürfte die grünen erneut das nachsehen haben.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #81 - 11.02.09 um 17:03:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 11.02.09 um 13:06:42:
herr neumann kann abwiegen, soviel er will, die spd hat da gar keine entscheidungsbefugnis.

sollten die schwarz-grünen gespräche zu diesem thema ebenso ausgehen, wie zu früheren verhandlungen, dürfte die grünen erneut das nachsehen haben.


Nun, das würde ich so absolut nicht sehen. Nehmen wir doch einmal das folgende, gar nicht so unwahrscheinliche, Szenario an:

Grüne stimmen geschlossen für ein Totalverbot.
Die CDU ist gespalten und stimmt auch entsprechend ab.
DIE LINKE stimmt geschlossen für ein Totalverbot.

Dann wären für das Totalverbot Stimmen aus der Opposition nötig. Da man in Hamburg davon ausgehen kann, dass die Linksfraktion ebenfalls geschlossen für das Totalverbot stimmen wird, das aber insgesamt wohl nicht reichen würde, hängt alles vom Abstimmungsverhalten der SPD-Abgeordneten ab.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #82 - 11.02.09 um 17:27:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 11.02.09 um 17:03:23:
Nun, das würde ich so absolut nicht sehen. Nehmen wir doch einmal das folgende, gar nicht so unwahrscheinliche, Szenario an:

Grüne stimmen geschlossen für ein Totalverbot.
Die CDU ist gespalten und stimmt auch entsprechend ab.
DIE LINKE stimmt geschlossen für ein Totalverbot.

Dann wären für das Totalverbot Stimmen aus der Opposition nötig. Da man in Hamburg davon ausgehen kann, dass die Linksfraktion ebenfalls geschlossen für das Totalverbot stimmen wird, das aber insgesamt wohl nicht reichen würde, hängt alles vom Abstimmungsverhalten der SPD-Abgeordneten ab.

Caschny.


äh, ich bin jetzt irritiert? wer hat denn in hamburg eine regierungsfähige koalition geschlossen? nicht schwarz/grün, gibt es da eine "all-parteien-koalition"?

und dann darf ich noch einmal an moorburg erinnern. da waren die GAL so standhaft wie die spd mit der MWST-erhöhung.

die GAL hatte sogar im wahlkampf massiv propaganda gegen moorburg gemacht und entsprechend plakatiert.

du könntest natürlich recht haben, wenn der deal so war: moorburg vs. umfassenden nichtraucherschutz. das glaube ich allerdings nicht. einfach aus dem grunde weil ich keinen politiker (auch nicht bei den grünen) für so vorausschauend halte.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
funky
Newbie
*
Offline


Freiheit ist das Wichtigste

Beiträge: 4
Mitglied seit: 08.02.09
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #83 - 11.02.09 um 17:37:00
Beitrag drucken  
Ich finde es geradezu unerträglich, dass es von irgend welchen Fraktionen, Fraktionszwang und/oder Leihstimmen abhängt ob ich bei meinem abendlichen Bier eine Zigarette rauchen darf oder nicht.
Nehmen wir an, das Rauchverbot kommt durch - und dann?
Für mich wäre das schlicht inakzeptabel und ich frage mich wie ich dann reagieren soll.
Denn, ich bin sicher, das wäre noch lange nicht das Ende zum Thema Rauchen. Es wird kurze Zeit später die Diskussion über das totales Rauchverbot in der Öffentlichkeit folgen - z.B. damit die Kinder nicht verführt werden können, ...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #84 - 11.02.09 um 18:53:00
Beitrag drucken  
funky schrieb on 11.02.09 um 17:37:24:
Ich finde es geradezu unerträglich, dass es von irgend welchen Fraktionen, Fraktionszwang und/oder Leihstimmen abhängt ob ich bei meinem abendlichen Bier eine Zigarette rauchen darf oder nicht.
Nehmen wir an, das Rauchverbot kommt durch - und dann?
Für mich wäre das schlicht inakzeptabel und ich frage mich wie ich dann reagieren soll.
Denn, ich bin sicher, das wäre noch lange nicht das Ende zum Thema Rauchen. Es wird kurze Zeit später die Diskussion über das totales Rauchverbot in der Öffentlichkeit folgen - z.B. damit die Kinder nicht verführt werden können, ...



So ist es. Das ist mehr oder weniger auch das erklärte Ziel. Um Passivrauch geht es nur als Mittel zum Zweck. Ist der Raucher erstmal vor der Tür geht es munter weiter mit Verboten. Daher gilt es jetzt gegenzuhalten.

Der wirkliche Witz an der ganzen Geschichte ist allerdings, daß Raucher in Irland - das viel zitierte Land des ersten Rauchverbots - nicht so behandelt werden wie hier. Bei uns geht es wesentlich fanatischer ab, hängt größtenteils vom Treiben der Pro-Hirnfrei-Fraktion ab mit ihrem Mail-Generator, der Politiker mit Spam zuscheißt und so eine fiktive Mehrheit angeblicher Nichtraucher erzeugen, die für ein totales Rauchverbot sind. Da ist Bayern schon drauf reingefallen und der MP Wulff aus Niedersachsen. Mal ganz davon abgesehen, daß die Hirnlosen mit allen unsauberen Mitteln arbeiten.

Seh es mal so, die Gastronomie braucht Dich mehr als Du sie.
Für Raucher wird es immer einen Weg geben zu einem gemütlichen Bier mit Zigarette.

Übrigens Du hast eine PN (persönliche Nachricht)
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #85 - 11.02.09 um 19:00:00
Beitrag drucken  
funky schrieb on 11.02.09 um 17:37:24:
Ich finde es geradezu unerträglich, dass es von irgend welchen Fraktionen, Fraktionszwang und/oder Leihstimmen abhängt ob ich bei meinem abendlichen Bier eine Zigarette rauchen darf oder nicht.



Ja, funky, ich gebe dir da voll Recht. Von solchen Launen sind wir abhängig. Auch mir behagt es nicht, von solchen Menschen abhängig zu sein. Und da denke ich nicht nur an deren Stimmverhalten bezüglich RV.

funky schrieb on 11.02.09 um 17:37:24:
Nehmen wir an, das Rauchverbot kommt durch - und dann?
Für mich wäre das schlicht inakzeptabel und ich frage mich wie ich dann reagieren soll.
Denn, ich bin sicher, das wäre noch lange nicht das Ende zum Thema Rauchen. Es wird kurze Zeit später die Diskussion über das totales Rauchverbot in der Öffentlichkeit folgen - z.B. damit die Kinder nicht verführt werden können, ...


Genau so ist es geplant.
Das ist die Salami-Taktik. Scheibe für Scheibe. Bis zum Totalverbot.

Es hängt daher NUR von uns ab, was wir uns noch alles gefallen lassen.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #86 - 11.02.09 um 19:14:00
Beitrag drucken  
funky schrieb on 11.02.09 um 17:37:24:
Ich finde es geradezu unerträglich, dass es von irgend welchen Fraktionen, Fraktionszwang und/oder Leihstimmen abhängt ob ich bei meinem abendlichen Bier eine Zigarette rauchen darf oder nicht.
Nehmen wir an, das Rauchverbot kommt durch - und dann?
Für mich wäre das schlicht inakzeptabel und ich frage mich wie ich dann reagieren soll.
Denn, ich bin sicher, das wäre noch lange nicht das Ende zum Thema Rauchen. Es wird kurze Zeit später die Diskussion über das totales Rauchverbot in der Öffentlichkeit folgen - z.B. damit die Kinder nicht verführt werden können, ...




da ich die mehrheitsverhältnisse in der hamburger bürgerschaft nicht kenne, daher die frage:

brauchen die grünen denn die stimmen von linken und spd tatsächlich? das würde ja bedeuten, daß schwarz/grün keine mehrheit hätte.

oder sollen die abstimmung in den anderen parteien nur dazu dienen, virtuell eine "mehrheit" zu erzeugen?

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #87 - 11.02.09 um 19:51:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 11.02.09 um 17:27:58:
äh, ich bin jetzt irritiert? wer hat denn in hamburg eine regierungsfähige koalition geschlossen? nicht schwarz/grün, gibt es da eine "all-parteien-koalition"?

und dann darf ich noch einmal an moorburg erinnern. da waren die GAL so standhaft wie die spd mit der MWST-erhöhung.

die GAL hatte sogar im wahlkampf massiv propaganda gegen moorburg gemacht und entsprechend plakatiert.

du könntest natürlich recht haben, wenn der deal so war: moorburg vs. umfassenden nichtraucherschutz. das glaube ich allerdings nicht. einfach aus dem grunde weil ich keinen politiker (auch nicht bei den grünen) für so vorausschauend halte.


perle schrieb on 11.02.09 um 17:27:58:
da ich die mehrheitsverhältnisse in der hamburger bürgerschaft nicht kenne, daher die frage:

brauchen die grünen denn die stimmen von linken und spd tatsächlich? das würde ja bedeuten, daß schwarz/grün keine mehrheit hätte.

oder sollen die abstimmung in den anderen parteien nur dazu dienen, virtuell eine "mehrheit" zu erzeugen?


Natürlich regieren CDU und Grüne gemeinsam und hätten zusammen eine Mehrheit.

Aber ich stellte die Annahme auf, dass die CDU nicht geschlossen für das Totalverbot stimmen wird, wenn sie es nicht sogar ganz kippen würde. Das hatte ich aber auch geschrieben. Deshalb das Rechenspiel mit den Stimmen aus der Opposition.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #88 - 11.02.09 um 20:17:00
Beitrag drucken  
Die CDU wird lt. Fraktionschef den Fraktionszwang nicht aufheben.
Wenn also hinter verschlossenen Türen die meisten CDUler für das totale Rauchverbot sind, müssen die anderen auch dafür stimmen.
So wirds dann wohl auch ausgehen. unentschlossen

Eine Groteske. Irgendjemand sprach mal von "Demokratischen Faschismus".
Noch grotesker, wenn man weiß, daß diesmal ausgerechnet bei der "Linken" kein Fraktionszwang herrscht.
Evl. werden paar Leutchens der gezwängten Fraktionen nicht zur Abstimmung erscheinen und der Rest ist dann "...mit großer demokratischer Mehrheit parteiübergreifend" dafür.
In Bayern, sei mal erinnert, war das so ähnlich. Selbst Leute, die dagegen waren, stimmten dafür und sprachen anschließend in die Mikrofone: "Ich hoffe, daß es nicht so schlimm wird, wie ich befürchte..." Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #89 - 12.02.09 um 08:06:00
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 11.02.09 um 20:17:33:
So wirds dann wohl auch ausgehen. unentschlossen

Da gibt's noch immer die theoretische Möglichkeit, dass sich einige Abgeordnete nicht an den Fraktionszwang halten werden. Je mehr es sind, umso weniger kann man ihnen danach parteintern was tun. Ich würde es van Beust gönnen, wenn er auf die Nase fällt.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #90 - 12.02.09 um 17:28:00
Beitrag drucken  
Wenn sogar designierte Ministerpräsidenten (Simonis, Schleswig-Holstein; Ypsilanti, Hessen) auf Grund Abweichler nicht bestätigt bzw. gewählt werden, weshalb sollte so etwas prinzipiell nicht auch bei Rauchverboten passieren können? Zumal eine Aufhebung des Fraktionszwanges bereits im Gespräch war.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #91 - 12.02.09 um 17:41:00
Beitrag drucken  
Rauch-Lizenz soll Eck-Kneipen retten
titelt bild.de am 12. Februar 2008 – siehe http://tinyurl.com/cj8bfj

und setzt fort:
Das geplante absolute Rauchverbot in Kneipen wackelt immer heftiger. Gestern forderte CDU-Fraktionschef Frank Schira in BILD eine Kompromisslösung.

Auch SPD-Fraktionschef Michael Neumann will die Idee einer »Rauch-Lizenz« prüfen lassen.
Die Sondergenehmigung könnten Wirte bei der Stadt beantragen. Neumann zu BILD: „Ein interessanter Vorschlag! Wir wollen eine einfache Regelung, die keine Rechtsstreitigkeiten mehr zulässt.“

Verfassungsrechtler Rupert Scholz hält das Modell für juristisch sauber: „Die Raucher-Lizenz wäre eine vernünftige Balance zwischen Nichtraucherschutz und unternehmerischer Freiheit. Außerdem würden die Bürger nicht bevormundet, könnten selbst entscheiden, ob sie in eine Raucher- oder eine Nichtraucherkneipe gehen.“
Wichtig sei jedoch, dass der Gesetzgeber klare Kriterien für die Erteilung einer Konzession festlege: „Willkürliche Behörden-Entscheidungen hätten vor Gericht keinen Bestand.“
Jurist Scholz warnt die Stadt ohnehin vor einem Alleingang: „Ich sehe nicht, dass in anderen Bundesländern über ein Total-Verbot nachgedacht wird.“


Hingegen wehrt sich der Präsident der Ärztekammer Hamburg und Vizepräsident der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery gegen Kompromisse beim Nichtraucherschutz, wie das Deutsche Ärzteblatt bereits am 11. Februar 2009 informiert – siehe http://tinyurl.com/atxzrx




  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #92 - 12.02.09 um 17:50:00
Beitrag drucken  
Aertze sind auch nicht mehr das, worauf sie heuchlerisch den Eid des  Hypókrates (nihil nocere) geschworen haben.

Sie ersetzen mehr und mehr die abgesetze Kaste der Priester!

Es ist ja so bequem, die Eigenverantwortung abzugeben!

Laßt die Kühe für uns denken, denn sie haben die größeren Köpfe!

Den vermeintlichen Präventivmediziner ist das Denken heute zu anstrengend. Man indoktriniert die Prüfungsfragen unhinterfragt, um dann ein Leben lang die Patienten zu nerven und finanziell auszuweiden.

  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #93 - 12.02.09 um 18:33:00
Beitrag drucken  
Caschny schrieb on 11.02.09 um 19:51:02:
Natürlich regieren CDU und Grüne gemeinsam und hätten zusammen eine Mehrheit.

Aber ich stellte die Annahme auf, dass die CDU nicht geschlossen für das Totalverbot stimmen wird, wenn sie es nicht sogar ganz kippen würde. Das hatte ich aber auch geschrieben. Deshalb das Rechenspiel mit den Stimmen aus der Opposition.

Caschny.



entschuldige, aber wahrscheinlich habe ich einen knubbel in der leitung, weil ich das nicht verstehe.

ich versuche es mal aufzudröseln. wenn schwarz/grün keine mehrheit für dieses absolute rauchverbot bekommt, weil bei schwarz einige dagegen stimmen, leiht man sich stimmen aus der opposition, um doch noch eine "mehrheit" zu bekommen?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #94 - 12.02.09 um 18:40:00
Beitrag drucken  
Quote:
Verfassungsrechtler Rupert Scholz hält das Modell für juristisch sauber: „Die Raucher-Lizenz wäre eine vernünftige Balance zwischen Nichtraucherschutz und unternehmerischer Freiheit. Außerdem würden die Bürger nicht bevormundet, könnten selbst entscheiden, ob sie in eine Raucher- oder eine Nichtraucherkneipe gehen.“
]





das wäre dann die "spanische lösung". mit dem einzigen unterschied, in deutschland müssen dafür gebühren gezahlt werden.
wetten, daß angesichts einer flut von rettungsschirmen, diese lösung eingang in alle länder-nichtraucherschutz-gesetze finden wird?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Heisse Luft!
Antwort #95 - 12.02.09 um 22:44:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 12.02.09 um 18:33:48:
entschuldige, aber wahrscheinlich habe ich einen knubbel in der leitung, weil ich das nicht verstehe.

ich versuche es mal aufzudröseln. wenn schwarz/grün keine mehrheit für dieses absolute rauchverbot bekommt, weil bei schwarz einige dagegen stimmen, leiht man sich stimmen aus der opposition, um doch noch eine "mehrheit" zu bekommen?


Genau, das war mein Denkansatz.

Natürlich darf man den Begriff 'Leihstimmen' nicht zu wörtlich nehmen. Mir ging es eigentlich nur um die Feststellung, dass es nicht unbedingt egal sein muss, wie sich die Meinungsbildung innerhalb der nicht regierenden Fraktionen entwickelt, nämlich genau für die Fälle, in denen es Abweichler innerhalb der CDU bzw. der Grünen gibt. Und das halte ich, zumindest in Bezug auf die CDU, für gut möglich.

Ist doch eigentlich ganz einfach... Zwinkernd

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #96 - 12.02.09 um 22:47:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 12.02.09 um 18:40:59:
das wäre dann die "spanische lösung". mit dem einzigen unterschied, in deutschland müssen dafür gebühren gezahlt werden.
wetten, daß angesichts einer flut von rettungsschirmen, diese lösung eingang in alle länder-nichtraucherschutz-gesetze finden wird?


Nun, wetten würde ich darauf zwar nicht, aber es könnte schon durchaus so kommen.

Angesichts der Tatsache, dass man in diesem Land praktisch schon für alles Gebühren berappen muss (beispielsweise für die Verlängerung des Personalausweises), könnte man damit vielleicht sogar leben. Natürlich nur dann, wenn diese Lizenz keine utopischen Summen kostet.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #97 - 12.02.09 um 23:15:00
Beitrag drucken  
Quote:
könnte man damit vielleicht sogar leben. Natürlich nur dann, wenn diese Lizenz keine utopischen Summen kostet.


Auf der Brüsseler Konferenz hat sich Dr. Craven in diese Richtung geäußert, ähnlich wie in dem zugrundeliegenden Artikel.
"A more informed policy might allow a finite number of smoking 'licenses' to be auctioned off in jurisdictions whereby owners whose businesses benefit the most from smoking can retain property rights over their airspace."
Ich habe ihn dann mal gefragt, ob den Gastwirten die Luft in ihren Geschäften nicht bereits gehört oder ob sie wirklich für alle Aspekte der Nutzung gesonderte, zusätzliche Gebühren zahlen sollten.
Er hat dann klargestellt, dass selbstverständlich der Markt solcher Probleme erst gar nicht kreiert und das daher nur eine Hilfsargumentation sein kann.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #98 - 13.02.09 um 00:24:00
Beitrag drucken  
"Außerdem würde die Raucher-Lizenz Geld kosten. Dadurch wären sie nur für Wirte mit vielen rauchenden Gästen interessant."
Wer nicht zahlt geht pleite - die Raucher sind wieder mal die Dummen sie werden gemolken wo es nur geht. Diese Extragebühr kann ja nur über die Getränkepreise weitergegeben werden. Die Gebühren für solch eine Lizenz werden so hoch sein, damit nicht jeder Wirt eine solche Lizenz beantragt.
Der Staat kann in seinen Räumen mit gutem Vorbild vorgehen, aber in den privaten Kneipen hat er nichts zu suchen. Ich wiederhole mich ungerne, aber wenn NR Lokale so attraktiv und begehrt wären, wäre jeder Wirt mit dem Klammerbeutel gepudert wenn er diese "Marktlücke" nicht ausnutzen würde. Es besteht mit Sicherheit nur geringer Bedarf an NR Lokalen, ansonsten hätten wir Unmengen davon. Es war und ist nicht verboten Nichtraucherlokale zu eröffnen.
Aber auch die Antis wissen das das Ganze nicht funktioniert, deshalb muss die lästige Konkurrenz ausgeschaltet werden.
Auch die wenigen nichtrauchenden Angestellten, die sich jetzt freuen einen rauchfreien Arbeitsplatz zu bekommen, werden sich wundern wenn sie Ihn nachher bei der Bagis haben. Stellenabbau wird die Folge des sinkenden Umsatzes sein - denn am Personal kann die Gastronomie den größten Posten sparen.
Dieses blödsinnige Gesetz schadet mehr als das es nutzt. Denn Raucher finden immer eine Möglichkeit gesellig zusammen zu sein. Im Gegensatz zu den Antis, die es jahrelang nicht fertig gebracht haben Plätze für Ihre Bedürfnisse zu schaffen, schaffen wir uns ganz schnell neue Plätze die wir mögen. Wetten?
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #99 - 13.02.09 um 01:24:00
Beitrag drucken  
Quote:
Der Staat kann in seinen Räumen mit gutem Vorbild vorgehen, aber in den privaten Kneipen hat er nichts zu suchen.


Wobei das gute Vorbild nicht in der Ausgrenzung oder Umerziehung von Rauchern bestehen darf.


Quote:
Aber auch die Antis wissen das das Ganze nicht funktioniert, deshalb muss die lästige Konkurrenz ausgeschaltet werden.


Es geht um das Austrocknen bestimmter Lebensräume. Aber du hast völlig recht, man kann in der Tat Ersatz schaffen. Wenn ich da an die ganzen Vereinsräume hier lebender Türken denke...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #100 - 13.02.09 um 07:03:00
Beitrag drucken  
Quote:
Aertze sind auch nicht mehr das, worauf sie heuchlerisch den Eid des  Hypókrates (nihil nocere) geschworen haben.

Ist ersetzt worden durch die Genfer Deklaration des Weltärztebundes.
Version v. 2006:

Ich gelobe feierlich mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen;
Ich werde meinen Lehrern die Achtung und Dankbarkeit erweisen, die ihnen gebührt;
Ich werde meinen Beruf mit Gewissenhaftigkeit und Würde ausüben;
Die Gesundheit meines Patienten soll oberstes Gebot meines Handelns sein;
Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod des Patienten hinaus wahren;
Ich werde mit allen meinen Kräften die Ehre und die edle Überlieferung des ärztlichen Berufes aufrechterhalten;
Meine Kolleginnen und Kollegen sollen meine Schwestern und Brüder sein;
Ich werde mich in meinen ärztlichen Pflichten meinem Patienten gegenüber nicht beeinflussen lassen durch Alter, Krankheit oder Behinderung, Konfession, ethnische Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politische Zugehörigkeit, Rasse, sexuelle Orientierung oder soziale Stellung;
Ich werde jedem Menschenleben von seinem Beginn an Ehrfurcht entgegenbringen und selbst unter Bedrohung meine ärztliche Kunst nicht in Widerspruch zu den Geboten der Menschlichkeit anwenden;
Dies alles verspreche ich feierlich, frei und auf meine Ehre.

#
Im Übrigen glaube ich, daß die ersten Rauchverbots-Abstimmenden(2005) in den Parlamenten noch gar nicht wußten, worum es überhaupt geht und die, die derzeit abstimmen, wissen nicht mehr worum es geht(oder immer noch nicht)....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #101 - 25.02.09 um 16:45:00
Beitrag drucken  
Heute habe ich eine Rückantwort erhalten:

SPD-Abgeordnetenbüro

Dr. Christel Oldenburg

Am Pool

4121029 Hamburg





Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Mail in Sachen Nichtraucherschutzgesetz. Der Gesundheitsausschuss hat am 5. Februar 09 eine Expertenanhörung zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts durchgeführt.  Es wurden sowohl Experten gehört, die sich für ein umfassendes Rauchverbot aussprechen (Nichtraucherschutz Hamburg e.V.; Pro Rauchfrei Deutschland e.V.), als auch Experten, die für eine Ausnahmeregelung für Einraumkneipen (u.a. Handelskammer, DEHOGA) eintreten. Ferner wurde ein Vertreter der Gewerkschaft NGG gehört, der die Seite der Arbeitnehmer darstellte sowie zwei Juristen, die die rechtlichen Aspekte erläuterten.

Nach Auswertung des Wortprotokolls sowie nach der Senatsanhörung im Gesundheitsausschuss, die voraussichtlich am 27. März stattfinden wird, wird sich die SPD-Fraktion abschließend eine Meinung bilden.

Mit freundlichen Grüßen

Christel Oldenburg, MdHB


und Ihr darauf geantwortet:

Sehr geehrte Frau Dr. Oldenburg,



Wenn sie Pro R****frei e. V. als Experten bezeichnen, dann rate ich Ihnen, mal deren Seiten im Internet www.pro-rauchfrei.de bzw. die Privatseite eines der Verantwortlich Axel Napolitano  http://www.lilamoosgruen.de/politik/parteien/2009/01/13/die-fuenften-kolonnen-de...

Hier können Sie die Gesinnung dieser Gruppierung sehen. Ich bin der Meinung, dass so eine Organisation bei einem Gespräch als Experten absolut nichts verloren hat



Ich würde mich freuen, von Ihnen eine Stellungnahme zu hören.

Mit freundlichen Grüßen







  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #102 - 25.02.09 um 17:56:00
Beitrag drucken  
Interessanterweise wurde also die wichtigste Institution für Schadstoffe am Arbeitsplatz Gaststätte, die zuständige Berufsgenossenschaft (paritätisch geleitet und daher neutral und zudem hochqualifizert ausgestattet und von hervorragendem internationalen Ansehen)  genausowenig gehört wie der TÜV, der sich in letzter Zeit gutachterlich des Themas angenommen hat und ebenfalls über ausgezeichnete Experten verfügt, die umfangreiche Messungen in Gaststätten durchführten.

Stattdessen ein obskures Vereinchen, das bundesweit auf vielleich 300 Unterstützer zählen kann und dessen Mitglieder ausser einem knittelversenden Landarzt über keinerlei wissenschaftliche Qualifikation verfügen.

Sehr objektiv  Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.636
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #103 - 25.02.09 um 18:26:00
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 25.02.09 um 16:45:45:

Ich nehme an das Frau Dr. Oldenburg und ihre Parteifreunde noch über ein NORMALEN GESUNDEN MENSCHENVERSTAND verfügen und diese Hetzschrift genau so sehen wie wir.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #104 - 25.02.09 um 18:59:00
Beitrag drucken  
Es ist erschütternd.
Wir leben in einer Zeit der Wissenschaft. Warum werden hier keine Sachverständigen aus dem Bereich von Technik, Chemie, Medizin oder Ökonomie eingeladen, die aus ihren Fachgebieten über das Thema referieren? Wo bleiben juristische Gutachter, die die Angelegenheit von diesem Aspekt her betrachten?

Stattdessen kommen "Interessensvertreter". Genausogut könnte man Rabbiner, telekinetisch begabte Seher, die Standesvertretung der Trafikanten, der muslimischen Marathonläuferinnen oder der Besitzer asthmatischer Kampfhunde einladen.

Was soll denn bei so einer Anhürung denn herauskommen, wenn nicht vollkommen einseitig gefärbte "Glaubensgrundsätze"?
Jeder mittelmäßig begabte Zeitungsleser könnte die Statements stellvertretend für jede einzelne "Expertengruppe" abgeben.

Wer glaubt, aus solchen "Darbietungen" eine "Erkenntnis" bekommen zu können, ist entweder gefährlich dumm oder gefährlich zynisch.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #105 - 25.02.09 um 19:49:00
Beitrag drucken  
Hallo Matrix
Als Theologe kann ich Dir versichern, daß wir uns
mit einem Glaubenskampf beschäftigen  müssen.Da
interessiert keine Wissenschaft. Scientology läßt
grüßen.Hier geht es um den Kernpunkt der Aufklärung.
Der vernünftige und verantwortliche Mensch soll
wieder abgeschafft werden, deswegen ist die Gegen-
wehr so wichtig.
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #106 - 26.02.09 um 08:53:00
Beitrag drucken  
Ich habe soeben auf meine Anfrage an Dr. Oldenburg dieselbe Mail wie am Vortag erhalten, d. h. sie liest sich das gar nicht durch, sondern antwortet nur mit ihrer Standardantwort Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #107 - 26.02.09 um 12:06:00
Beitrag drucken  
Gerade kam eine neue Email :

SPD-Abgeordnetenbüro
Dr. Christel Oldenburg
Am Pool 41
21029 Hamburg

ENTSCHULDIGUNG!

Sehr geehrte Frau Ott,

entschuldigen Sie bitte, dass wir Ihnen die gleiche Antwort wieder gesendet haben. Aber im "Büroablauf" hat mein Mitarbeiter einen Fehler gemacht und Ihnen die Antwort nochmals gesendet. Wenn dadurch bei Ihnen eventuell ein falscher Eindruck entstanden ist, bitte ich um Entschuldigung.

Mit freundlichen Grüßen
Christel Oldenburg
im Auftrag
Dr. Michael Schmidt
Mitarbeiter
von Christel Oldenburg, MdHB


zumindest haben sie es bemerkt, aber meine Frage wurde trotzdem nicht beantwortet. weinend
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #108 - 26.02.09 um 12:12:00
Beitrag drucken  
Die haben es bemerkt, weil sie hier mitgelesen haben Smiley
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #109 - 26.02.09 um 13:30:00
Beitrag drucken  
Baden1848 schrieb on 25.02.09 um 19:49:59:
Hallo Matrix
Als Theologe kann ich Dir versichern, daß wir uns
mit einem Glaubenskampf beschäftigen  müssen.Da
interessiert keine Wissenschaft. Scientology läßt
grüßen.Hier geht es um den Kernpunkt der Aufklärung.
Der vernünftige und verantwortliche Mensch soll
wieder abgeschafft werden, deswegen ist die Gegen-
wehr so wichtig.
Baden1848


Hallo Baden1848!

Du bringst es auf den Punkt! Es ist ein Glaubenskrieg!
Das muss aber erst allen klar werden!

Allerdings - wenn man es genau nimmt, toben um uns herum eine Menge Glaubenskriege. Und die Wissenschaft verkommt zur Hilfswissenschaft der verschiedenen Glaubensrichtungen!

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #110 - 27.02.09 um 14:02:00
Beitrag drucken  
Hamburger Aktionsbündnis kämpft gegen Rauchverbot

Großansicht Hamburg (dpa/lno) - 16 Hamburger Verbände und Institutionen haben ein Aktionsbündnis gegen das geplante absolute Rauchverbot gebildet. Vor allem die kleinen Kneipen würden durch ein absolutes Rauchverbot leiden, betonte die Hamburger DEHOGA-Präsidentin Rose Pauly am Freitag. Dadurch komme es zu einem massiven Kneipensterben und dem Verlust zahlreicher Arbeitsplätze. Die Hansestadt plant als einziges Bundesland ein absolutes Rauchverbot, das sämtliche Sonderregelungen verbieten soll. Unter anderem hat sich auch die Hamburger Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU dem Aktionsbündnis angeschlossen.

http://newsticker.welt.de/index.php?channel=pol&module=dpa&id=20494206


  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
robin
Senior Member
*****
Offline


robin

Beiträge: 1.742
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #111 - 27.02.09 um 15:16:00
Beitrag drucken  
Aha, langsam wachen ein paar Leute auf!

Es ist allerdings ein Armutszeugnis, wenn sie erst jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen, den wir in Gang gebracht haben!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #112 - 27.02.09 um 16:36:00
Beitrag drucken  
robin schrieb on 27.02.09 um 15:16:22:
Aha, langsam wachen ein paar Leute auf!

Es ist allerdings ein Armutszeugnis, wenn sie erst jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen, den wir in Gang gebracht haben!


Der Konservative bewundert den Revolutionär von vorgestern  ;-D

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #113 - 28.02.09 um 08:06:00
Beitrag drucken  
perle schrieb on 27.02.09 um 14:02:43:
Hamburger Aktionsbündnis kämpft gegen Rauchverbot

Großansicht Hamburg (dpa/lno) - 16 Hamburger Verbände und Institutionen haben ein Aktionsbündnis gegen das geplante absolute Rauchverbot gebildet. Vor allem die kleinen Kneipen würden durch ein absolutes Rauchverbot leiden, betonte die Hamburger DEHOGA-Präsidentin Rose Pauly am Freitag. Dadurch komme es zu einem massiven Kneipensterben und dem Verlust zahlreicher Arbeitsplätze. Die Hansestadt plant als einziges Bundesland ein absolutes Rauchverbot, das sämtliche Sonderregelungen verbieten soll. Unter anderem hat sich auch die Hamburger Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU dem Aktionsbündnis angeschlossen.

http://newsticker.welt.de/index.php?channel=pol&module=dpa&id=20494206




Weiterer Zeitungsbericht zum gleichen Thema aus dem HAMBURGER ABENDBLATT:

Unterstützung: Vom Kaffeekönig bis Tourismusverband
Großes Bündnis gegen absolutes Rauchverbot
Appell an den Bürgermeister und die Fraktionschefs - Sorge um Arbeitsplätze und hanseatische Liberalität.

Von Ulrich Gaßdorf und Rebecca Kresse

16 Hamburger Verbände und Institutionen haben sich unter der Federführung des Dehoga zu einem Aktionsbündnis "gegen das absolute Rauchverbot" in gastronomischen Betrieben zusammengeschlossen. Dieses will nun Druck auf die Politik ausüben - zunächst aber in Gesprächen mit den Parteien seine Sichtweise und Sorgen vortragen. Das Aktionsbündnis hat bereits einen gemeinsamen schriftlichen Appell "gegen ein absolutes Rauchverbot" an die Fraktionchefs der Bürgerschaft und Bürgermeister Ole von Beust (CDU) verschickt. Es sind zudem Kundgebungen, weitere Aktionen mit prominenten Hamburgern und Diskussionsrunden angedacht. Außerdem läuft bereits eine Unterschriftenaktion in der Hamburger Gastronomie.

Dem Bündnis gehören unter anderem das City Management Hamburg, die Hamburger Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (MIT), die IG St. Pauli und der Brauereiverband Nord an.

Mehr zum Artikel:

Am Freitag stellte sich das Bündnis vor und machte auf mögliche Konsequenzen des Verbots aufmerksam: "Das liberale und weltoffene Hamburg darf seine Bürger und Gäste nicht stärker bevormunden als andere Städte in Deutschland. Es ist zu befürchten, dass der Hansestadt sonst ein Imageschaden und wirtschaftliche Einbußen drohen", sagte Thomas Magold, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbandes Hamburg. Die CDU-Bürgerschaftsabgeordnete und MIT-Vorsitzende Barbara Ahrons sagte: "Hamburg wäre das einzige Bundesland in Deutschland mit einem absoluten Rauchverbot. Eine solche Insellösung wäre peinlich. Es kann nicht sein, dass die Menschen immer mehr eingeschränkt werden, das gilt auch beim Thema Rauchen." Kaffeeunternehmer Albert Darboven unterstützt ebenfalls das Bündnis: "Ein absolutes Rauchverbot passt nicht zu einer weltoffenen Stadt wie Hamburg."

Am 27. März soll die Expertenanhörung ausgewertet werden. Erst danach wollen sich die Fraktionen endgültig auf eine Position festlegen. Die SPD-Fraktion sei laut Fraktionssprecher Christoph Holstein geneigt, den Empfehlungen des Gesundheitsausschusses zu folgen, also dem Verbot zuzustimmen. Schon jetzt steht für die SPD fest, dass sie bei einer Abstimmung zu dieser Frage den Fraktionszwang nicht aufheben werde. Diesen Weg will auch die GAL gehen. Der Fraktionszwang bleibt bestehen. Das heißt, die Entscheidung trifft nicht jeder Abgeordnete für sich, sondern es gibt einen Fraktionsbeschluss, an den sich die Abgeordneten halten sollen. Auch die Grünen tendieren zum absoluten Rauchverbot. Die CDU-Fraktion hofft auf eine "möglichst einvernehmliche Entscheidung des Parlamentes", sagte Fraktionssprecher Hein von Schassen. Die meisten Abgeordneten der Linken sind für einen "ausnahmslosen Nichtraucherschutz".

erschienen am 28. Februar 2009

Link: http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/28/1066848.html


Es wird Zeit! Aber wenn der Stein erst einmal ins Rollen gekommen ist, werden auch die Politiker ihn nicht aufhalten können bzw. wollen.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Hausmann
Ex-Mitglied


Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #114 - 28.02.09 um 13:49:00
Beitrag drucken  
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 21 (1) Die Parteien WIRKEN bei der politischen Willensbildung des Volkes MIT.

Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg Artikel 7 (1) 1 Die Abgeordneten [...] sind nur ihrem Gewissen unterworfen und an Aufträge nicht gebunden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Caschny
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 385
Mitglied seit: 14.06.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #115 - 28.02.09 um 17:17:00
Beitrag drucken  
Quote:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 21 (1) Die Parteien WIRKEN bei der politischen Willensbildung des Volkes MIT.

Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg Artikel 7 (1) 1 Die Abgeordneten [...] sind nur ihrem Gewissen unterworfen und an Aufträge nicht gebunden.


Das ist ja die unglaubliche Verarschung der Bevölkerung und die Arroganz der Politik! Ich erinnere nur an die überwältigende Mehrheit der Hamburger Bürger, die sich gegen die Privatisierung des Landesbetriebes Krankenhäuser ausgeprochen hatte. Ole von Beust kommentierte dieses Votum wörtlich: "Ich weiß es besser." Natürlich sind die Krankenhäuser dann privatisiert worden... .

Gewissensfreiheit der Abgeordneten vs. Fraktionsdisziplin - ein ewiges Reizthema. Meine Güte, wenn man denn schon die Fraktionsdisziplin für derart wichtig erachtet, dann sollte man das wenigstens klar im Gesetz festschreiben und die Wähler nicht derart dreist für dumm verkaufen.

Caschny.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucher
God Member
****
Offline



Beiträge: 846
Mitglied seit: 11.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #116 - 28.02.09 um 18:22:00
Beitrag drucken  
http://www.abendblatt.de/daten/2009/02/28/1066909.html

Annehmbarer Kommentar zu den Plänen, ein totales Rauchverbot in HH zu installieren. Natürlich darf der "gesundheitsschädliche Qualm" nicht fehlen, der Rest aber ist ganz in Ordnung.

Grüße Zwinkernd

Raucher
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Hausmann
Ex-Mitglied


Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #117 - 28.02.09 um 22:09:00
Beitrag drucken  
Vorschlag: Modernisierung veralteter Texte, etwa in der Art "die Parteiabgeordneten sind der Volksgesundheit verpflichtet" - oder  irgendiwe so ...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot instal
Antwort #118 - 01.03.09 um 12:55:00
Beitrag drucken  
Quote:
Vorschlag: ... "die Parteiabgeordneten sind der Volksgesundheit verpflichtet" - oder  ...
...dem Wächterrat beim DKFZ... Augenrollen
#
Die "Initiative gegen das absolute Rauchverbot" ist ja gut und schön, aber halt 2 Jahre zu spät dran.
Die springt nicht auf unseren fahrenden Zug, sondern eiert per kaputter Draisine hinterher. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #119 - 28.03.09 um 00:19:59
Beitrag drucken  
Hamburger Morgenpost:


Quote:
Harald Krüger (CDU), Chef des Gesundheitsausschusses, sprach von einem notgedrungenen Kompromiss, der anstünde.[...] Martin Schäfer (SPD): "Der Erhalt von Raucherräumen ist in Ordnung, wenn dort nicht gegessen wird, sich dort keine Minderjährigen aufhalten und niemand diesen Raum durchqueren muss."[..] Gesundheitssenator Dietrich Wersich (CDU) "Eine scharfe Regelung bringt nichts, wenn sie nicht eingehalten wird"


Hamburger Abendblatt:

Quote:
"Wir werden dieses Thema mit heißem Herzen und kühlem Kopfe diskutieren. Es ist wichtig, dass im Endeffekt ein Kompromiss gefunden wird, mit dem Raucher und Nichtraucher gut leben können", sagte SPD-Fraktionschef Michael Neumann. Auch in seiner Fraktion gibt es nach Abendblatt-Informationen die Tendenz in Richtung einer Regelung, die weiterhin Ausnahmen zulässt.[...] Wird es bei diesen Ausnahme-regelungen bleiben? "Davon ist auszugehen, allerdings wird es noch weitere Restriktionen geben müssen", sagt Krüger. Dazu gehöre, dass Jugendliche unter 18 Jahren keinen Zutritt mehr in Raucherbereiche in der Gastronomie erhalten dürften, so Krüger. Außerdem müsse auch gewährleistet sein, dass in Raucherräumen in Restaurants keine zubereiteten Speisen mehr serviert werden.[...] Wir sind uns innerhalb unserer Fraktion einig, dass ein absolutes Rauchverbot die sinnvollste Lösung wäre. Wir haben uns darüber allerdings noch nicht mit unserem Koalitionspartner abgestimmt", sagt GAL-Gesundheitsexpertin Linda Heitmann. Die Linke sei noch uneins, sagt Kersten Artus, Sprecherin für Gesundheit. Sie setzt auf die "Vernunft" ihrer Fraktionskollegen: "Ich bin nach wie vor für ein absolutes Rauchverbot, denn nur so ist ein konsequenter Schutz der Nichtraucher möglich."


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Hamburg: Absolutes Rauchverbot vom Tisch
Antwort #120 - 01.04.09 um 10:08:17
Beitrag drucken  
So schreibt zumindest die AHGZ heute und ich hoffe, es ist kein Aprilscherz.
Es ist bezeichnend, daß man schon selbst solche Meldungen als Sieg empfindet.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #121 - 01.04.09 um 15:22:45
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist bezeichnend, daß man schon selbst solche Meldungen als Sieg empfindet.


Es ist eine Art Sieg des Mainstreams.

2007 war es der Fall, dass sich in den Augen der Landespolitik ein Rauchverbot für diverse Einrichtungen, darunter die Gastronomie, einfach so gehörte.

2008f. ist es so, dass totale Rauchverbote für die Gastronomie "not done" sind.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #122 - 01.04.09 um 15:58:33
Beitrag drucken  
es ist so dringend notwendig, dass endlich die lüge mit dem passivrauch angegangen wird, damit den unsäglichen scheinschutzargumenten der boden entzogen wird - und das meine ich durchaus auch im interesse der politiker.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #123 - 03.04.09 um 18:52:47
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 01.04.09 um 15:58:33:
es ist so dringend notwendig, dass endlich die lüge mit dem passivrauch angegangen wird, ...

Völlig Richtig,
das muss noch mehr in den Mittelpunkt unserer Aktivität und die von Netzwerk Rauchen!

Die Passivrauchlügen
1. machen den Nichtrauchern (und Rauchern) Angst,
2. sind billige »Argumente« für Politiker, Richter, Betriebsräte ...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #124 - 15.04.09 um 17:57:55
Beitrag drucken  
Der Gesundheitssenator sprach sich nun gerade gegen ein absolutes Rauchverbot in Hamburg aus. Auch Bürgermeister Beust ist nicht rigoros dafür, Ex-Bürgermeister Voscherau sogar dagegen.

Da ich mir allerdings recht gut vorstellen kann, wie eine mögliche "Lockerung" aussehen wird, ist mir eigentlich egal, wie die Damen und Herren ihr Gesetz nennen.
Ob sie nun überall Rauchen verbieten oder in 99,5% der Fälle Rauchen und bei 0,5% Essen, Trinken, Eintritt und Gemütlichkeit - das ist ziemlich Banane.
Auch die sogenannten "Kompromisse" bestehen zu 100% aus Verboten.

PS: Im Rahmen der Berichterstattung gabs hier noch einen Hinweis zu den Anhörungen der "Experten":
Jemand sagte, daß die "Experten" gemeint hätten, daß Essen die Wirkung des Tabaks nicht verstärke und Essen deshalb eigentlich nicht verboten werde könne(sollte man also wg. was anderem verbieten).
Aber Alkohol verstärke die Wirkung des Tabaks....
Kann also auch angehen, daß man in Hamburg demnächst in Kneipen essen kann, aber keinen Alkohol mehr bekommt. Durchgedreht
« Zuletzt geändert: 15.04.09 um 18:05:50 von Terrx »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #125 - 15.04.09 um 18:57:36
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 15.04.09 um 17:57:55:
Kann also auch angehen, daß man in Hamburg demnächst in Kneipen essen kann, aber keinen Alkohol mehr bekommt.

Nichts ist unmöööööööööglich!   Laut lachend

Aber es geht ja nicht darum, dass Raucherinnen/Raucher davor geschützt werden sollen, durch Essen sich stärker selbst noch zu schädigen.
Es soll ihnen schlicht die Geselligkeit in der Kneipe / im Restaurant vermiest werden.

Das auf den Alkoholgenuss angewendet:
Nichts könnte unmöööööööööglich sein!   Laut lachend
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #126 - 15.04.09 um 22:07:23
Beitrag drucken  
Terrx schrieb on 15.04.09 um 17:57:55:
Jemand sagte, daß die "Experten" gemeint hätten, daß Essen die Wirkung des Tabaks nicht verstärke und Essen deshalb eigentlich nicht verboten werde könne(sollte man also wg. was anderem verbieten).
Aber Alkohol verstärke die Wirkung des Tabaks....



verstehe ich das jetzt richtig? wenn man raucht, und dazu ein bier trinkt wird also aus einer normalen zigarette eine gitanes ohne filter?

man reiche mir eine treppe und eine trompete.................... Durchgedreht
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #127 - 16.04.09 um 12:54:11
Beitrag drucken  
Quote:
verstehe ich das jetzt richtig? wenn man raucht, und dazu ein bier trinkt wird also aus einer normalen zigarette eine gitanes ohne filter?

man reiche mir eine treppe und eine trompete.................... Durchgedreht

Vielleicht wars auch hauptsächlich andersrum Augenrollen
Jedenfalls ist, lt. Tabakkontrolle- Deutschland, der Mix tödlicher als einzeln, wobei sich die wesentliche Studie eigentlich um Cannabis drehte(was nicht so tödlich war)
Auf der Reeperbahn gibts quasi schon den Feldversuch dazu.
Dort ist ja draußen Biertrinken verboten(jedenfalls aus GlasflaschenLink dazu) und drinnen Rauchen.
"Auf der Reeperbahn klappts also..." - würde Deutschlands Trennungsbeauftragte sagen.

Richtet man sich in der Hamburger Gesundheitsschaft also nach bislang ständig zitierten Studien und angewandten Regeln, so müßte man konsequenterweise nicht das Essen, sondern das Alkoholtrinken verbieten.
So klappt, neben dem hochtheoretisch denkbaren Nichtraucherschutz, auch noch das Schikanieren  besser.

« Zuletzt geändert: 16.04.09 um 12:54:52 von Terrx »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #128 - 21.06.09 um 05:59:18
Beitrag drucken  
Welt.online schreibt am 21. Juni 2009 über die Quote:
Angst vor dem rauchenden Wähler
siehe http://tinyurl.com/mrytwb
und schildert den Stand der Diskussionen unter Hamburger Politikerinnen/Politikern zur Neufassung des sogenannten »Nichtraucherschutzgesetzes« im Stadtstaat.

Daraus: Quote:
Das aufgeschobene Gesetz ist ein Lehrstück über Politik und Einflussnahme.

Es ist wohl mehr Lehrstück darüber, wie sich Politiker durch Aktionismus Handlungsunfähig machen ...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #129 - 21.06.09 um 08:52:57
Beitrag drucken  
herr keil erkennt zu recht, "ein volk von deppen". da gehört er selber schließlich auch dazu.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #130 - 21.06.09 um 11:29:15
Beitrag drucken  
Dirk schrieb on 21.06.09 um 05:59:18:
Welt.online schreibt am 21. Juni 2009 über die Quote:
Angst vor dem rauchenden Wähler
siehe http://tinyurl.com/mrytwb
und schildert den Stand der Diskussionen unter Hamburger Politikerinnen/Politikern zur Neufassung des sogenannten »Nichtraucherschutzgesetzes« im Stadtstaat.

Daraus: Quote:
Das aufgeschobene Gesetz ist ein Lehrstück über Politik und Einflussnahme.

Es ist wohl mehr Lehrstück darüber, wie sich Politiker durch Aktionismus Handlungsunfähig machen ...

Prof. Keil und MPL lassen folgenden Furz fahren - und die Presse kolportiert ihn, ohne diesen zu hinterfragen:

(Auszug)
Kein Wunder, denn die Anti-Raucher-Fraktion hat alle Argumente auf ihrer Seite. Passivrauchen tötet hierzulande 3300 Menschen im Jahr, hat Ulrich Keil errechnet, Leiter des Instituts für Epidemiologie an der Uni-Klinik Münster - eine "sehr konservative Betrachtung", wie er anfügt. Er hat in den USA, Australien und Schweden geforscht, Meta-Analysen und Kohorten-Studien angefertigt. Sein Fazit: Es gebe keinen Zweifel daran, wie "schädlich Passiv-Rauchen ist".

Seine Kollegin Monika Pötschke-Langer vom Heidelberger Krebsforschungszentrum verweist auf "Hunderte Studien, die keine Zweifel lassen, dass Tabakrauch Krebs auslöst und das Herz-Kreislauf-System schädigen". Und Kneipen-Sterben? Pötschke-Langer hat Zahlen aus Irland, Norwegen und den USA vorliegen, die allesamt strikte Rauchverbote erlassen haben. "Nirgends hat es Einbrüche gegeben."
(Auszug Ende)
Lippen versiegelt  Lippen versiegelt  Lippen versiegelt  Lippen versiegelt
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #131 - 21.06.09 um 11:47:49
Beitrag drucken  
Christoph Suter schrieb on 21.06.09 um 11:29:15:
Pötschke-Langer hat Zahlen aus Irland, Norwegen und den USA vorliegen, die allesamt strikte Rauchverbote erlassen haben. "Nirgends hat es Einbrüche gegeben.


was interessieren uns denn statistiken aus anderen ländern? wieso legt sie keine statistiken aus deutschland vor? weil diese dann zeigen würden, daß es sehr wohl einbrüche (und auch pleiten( in der gesamen gastronomie gegeben hat. Und weil sie eingestehen müßte, daß die verabschiedeten nichtraucherschutzgesetze nicht so ganz verfassungskonform waren, sagt jetzt mein kleines "teufelchen" auf meiner rechten schulter...............
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #132 - 21.06.09 um 13:48:43
Beitrag drucken  
perle schrieb on 21.06.09 um 11:47:49:
Christoph Suter schrieb on 21.06.09 um 11:29:15:
Pötschke-Langer hat Zahlen aus Irland, Norwegen und den USA vorliegen, die allesamt strikte Rauchverbote erlassen haben. "Nirgends hat es Einbrüche gegeben.


was interessieren uns denn statistiken aus anderen ländern? wieso legt sie keine statistiken aus deutschland vor? weil diese dann zeigen würden, daß es sehr wohl einbrüche (und auch pleiten( in der gesamen gastronomie gegeben hat. Und weil sie eingestehen müßte, daß die verabschiedeten nichtraucherschutzgesetze nicht so ganz verfassungskonform waren, sagt jetzt mein kleines "teufelchen" auf meiner rechten schulter...............


Hallole in die Runde,

bei uns in Baden-Württ. hat es ja so gut funktioniert, daß die RV wieder zum Großteil aufgehoben wurden.

Und bzl. GB und Irland,

http://www.savethepub.co.uk/

http://www.sadireland.com/

Hm, vielleicht sollte man der guten MPL mal die Links zusenden bei solch einer Desinformation.

In den USA bestehen keine generellen RV und Skandinavien (außer Dänemark) sind keine Gastronomie-Länder. Zu meiner Zeit damals in Sunne (Mittelschweden) feierte man im Sommer rund um die Seen mit Lagerfeuern.

Aber die ganze politische Agitation erinnert mich in etwa an eine sog. 'Lungenliga' in der Schweiz, die ja Anno dazumal auch die "gelungenen" RV in Deutschland anpries. Laut lachend

Grüßlis von Muna  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #133 - 21.06.09 um 13:54:55
Beitrag drucken  
Muna_Sat-Ananda schrieb on 21.06.09 um 13:48:43:
Aber die ganze politische Agitation erinnert mich in etwa an eine sog. 'Lungenliga' in der Schweiz, die ja Anno dazumal auch die "gelungenen" RV in Deutschland anpries


hat sie das tatsächlich getan? wie dämlich darf man denn beim agitieren sein..............?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #134 - 21.06.09 um 14:44:30
Beitrag drucken  
perle schrieb on 21.06.09 um 13:54:55:
Muna_Sat-Ananda schrieb on 21.06.09 um 13:48:43:
Aber die ganze politische Agitation erinnert mich in etwa an eine sog. 'Lungenliga' in der Schweiz, die ja Anno dazumal auch die "gelungenen" RV in Deutschland anpries


hat sie das tatsächlich getan? wie dämlich darf man denn beim agitieren sein..............?

Da gibt es in der Schweiz keine Begrenzungen  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #135 - 21.06.09 um 15:41:21
Beitrag drucken  
@ Perle: Ja, hat sie. Daraufhin haben einige Mitstreiter und ich der sog. Liga damals saftige E-Mails geschickt, mit dem Resultat, kein Feedback zu erhalten.

Nachtrag zu den USA: meine Formulierung war etwas unklar, 'keine generellen RV ' war auf die Nicht-Vereinheitlichung verschiedener Bundesstaaten in den USA bezogen, Californien hat natürlich eine generelle Tabak-Prohibition erlassen. Ergebnis: Californien ist so gut wie totes Land - nach Aussagen eines USA-Reisenden, der dort geschäftlich ein paar Wochen verweilen mußte, ab 17-18h (nachdem die Kleinkinder aus dem öffentlichen Leben wieder verschwinden) herrscht dort wohl Friedhofsruhe, die Strände werden nachts von den Ordnungshütern bewacht, damit sich ja keine Rauchergruppe dorthin verirrt - eigentlich ein ideales Plätzchen für unsere Antis.  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 21.06.09 um 15:44:04 von Muna_Sat-Ananda »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #136 - 21.06.09 um 15:44:43
Beitrag drucken  
Quote:
herr keil erkennt zu recht, "ein volk von deppen". da gehört er selber schließlich auch dazu.


Und dennoch bin ich geneigt, diesem seinen Zitat  zuzustimmen:

"Die Geschichte des Rauchverbots zeigt, dass wir kein Volk von Dichtern und Denkern sind, sondern von Deppen."

Der Autor des WELT-Artikels ist dafür ein gutes Beispiel, der gehört offenbar auch nicht in die ersten beiden Kategorien.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Muna_Sat-Ananda
God Member
****
Offline


Kampf dem Verbotswahn!

Beiträge: 861
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 05.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #137 - 21.06.09 um 15:56:23
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 21.06.09 um 15:44:43:
Quote:
herr keil erkennt zu recht, "ein volk von deppen". da gehört er selber schließlich auch dazu.


Und dennoch bin ich geneigt, diesem seinen Zitat  zuzustimmen:

"Die Geschichte des Rauchverbots zeigt, dass wir kein Volk von Dichtern und Denkern sind, sondern von Deppen."

Der Autor des WELT-Artikels ist dafür ein gutes Beispiel, der gehört offenbar auch nicht in die ersten beiden Kategorien.



Dem ist leider nichts entgegenzusetzen. Ich gehe noch weiter, und behaupte, daß nach meinen Beobachtungen ein gewisser Alltagsfaschismus bei ca. 50% der Bevölkerung immanent vorhanden ist, welcher sich zudem nicht nur auf die RV begrenzt. Die allgemeine Grundmentalität von Gehorsam und Lüge ist niederschmetternd.  Ärgerlich
« Zuletzt geändert: 21.06.09 um 15:57:30 von Muna_Sat-Ananda »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Terrx
Senior Member
*****
Offline


Einheit in Vielfalt war
bis zur FCTC-Konvention

Beiträge: 1.861
Mitglied seit: 26.03.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #138 - 21.06.09 um 22:16:42
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist wohl mehr Lehrstück darüber, wie sich Politiker durch Aktionismus Handlungsunfähig machen ...

Korrekt.

Warum?:
Quote:
Prof. Keil und MPL lassen folgenden Furz fahren - und die Presse kolportiert ihn, ohne diesen zu hinterfragen:
Passivrauchen tötet hierzulande 3300 Menschen im Jahr, hat Ulrich Keil errechnet,...

Er konnte nur nicht erklären wie er das berechnete   Smiley
Wie auch  Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #139 - 25.03.10 um 11:02:54
Beitrag drucken  
Gutachter: Das Hamburger Passivraucherschutzgesetz ist verfassungswidrig

http://www.dehoga-hamburg.de/home/presse_details.php?id=125&submenu=0&sessionid=...
und noch eine Stellungnahme zu möglichen Entschädigungen... Smiley
« Zuletzt geändert: 25.03.10 um 11:03:32 von Motorhead »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.532
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #140 - 30.11.10 um 02:11:11
Beitrag drucken  
Dieser Thread kann nach den vorgezogenen Bürgerschaftswahlen wieder brandaktuell werden. Rot-Grün (im Mehrheitsfalle) könnte auf ein Totalverbot hinsteuern.
Schön wäre allerdings, wenn die Grünen für ihre selbstherrliche Koalitionskündigung stark genug abgestraft würden.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #141 - 30.11.10 um 09:03:33
Beitrag drucken  
der Gedanke kam mir auch....zumal es quasi typisch für die Grünen wäre von einem Moment zum anderen in die Oppositionsrolle zu wechseln und die Ausnahmen beim Rauchverbot der CDU unterzujubeln.....
Wer sich aus der Verantwortung stiehlt, von dem ist ja wohl auch kaum zu erwarten, dass er sich an die eigenen Entscheidungen noch erinnert.

Die Spd sollte man nochmal deutlich an ihren letzten Kandidaten Naumann erinnern.....der hatte sich deutlich gegen überzogene Rauchverbote ausgesprochen......aber auch da ist zu befürchten dass hier eine ad hoc Amnesie einsetzt.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hamburgs Senat will totales Rauchverbot installien
Antwort #142 - 07.12.10 um 20:48:39
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 30.11.10 um 02:11:11:
Dieser Thread kann nach den vorgezogenen Bürgerschaftswahlen wieder brandaktuell werden. Rot-Grün (im Mehrheitsfalle) könnte auf ein Totalverbot hinsteuern. 


vielleicht schon vor der wahl aktuell. und was sieht man?

von den grünen lernen, heißt siegen lernen? jedenfalls glaubt das ahlhaus:

Quote:
Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) will ein Alkoholverbot im öffentlichen Nahverkehr in Hamburg. "Welt Online" sagte Ahlhaus, er werde sich mit aller Macht dafür einsetzen, dass in den Verkehrsmitteln des HVV das Trinken von Alkohol untersagt wird.

http://tinyurl.com/35m2rwg


kennt sich hier jemand mit den befürderungsbedingungen der HVV aus, und weiß, ob das nicht sowieso schon lt. deren beförderungsbedingungen verboten ist?

in berlin ist das zumindest so.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK