Normales Thema Zur Lage in Rheinland-Pfalz (Gelesen: 202 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #9 - 14.05.16 um 01:10:28
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 29.04.15 um 20:39:18:
ChristophL schrieb on 16.05.12 um 22:56:46:
Quote:
In der Pfalz wird wieder etwas mehr Tabak angebaut. Die Fläche sei im Vergleich zum Vorjahr um 20 auf 450 Hektar gestiegen, teilte der Tabakbausachverständige des Bezirksverbands Pfalz, Egon Fink, am Mittwoch in Kaiserslautern mit. Ein amerikanischer Käufer habe Interesse, längerfristig die Ernte der 50 Pfälzer Tabakbauern abzunehmen.


http://regionales.t-online.de/bauern-in-der-pfalz-produzieren-wieder-mehr-tabak/...


Oh!  Wird uns denn nicht laufend erzaehlt, dass Tabakanbau 'keine Zukunft' hat?
Laut lachend



Quote:
Der Agrarsektor in Rheinland Pfalz ist vielfältig strukturiert. Tierhaltung, Ackerbau, Weinbau,  Gartenbau, Tabakanbau, Imkerei, Obst- und Gemüsebau und der Anbau von weiteren Sonderkulturen prägen ihn.


Hervorhebung von mir, Zitat aus dem neuen neuen Koalitionsvertrag von SPD-FDP-Grüne, der flotten Dreier-Koalition von MP Dreyer in Rheinland-Pfalz.
Sonst kein Wort zu Rauchen oder Alkohol. Bei "potentiell suchterzeugenden Substanzen" will man immerhin "das Selbstbestimmungsrecht der Menschen" respektieren. Allerdings viel Gequatsche über "gesunde Ernährung" und "Ernährungsbildung" - da scheint eher der Schwerpunkt zu liegen.

P.S.: Landesgesundheitsministerin bleibt unsere heißgeliebte Bäh-Zick.

« Zuletzt geändert: 14.05.16 um 01:11:32 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #8 - 29.04.15 um 20:39:18
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 16.05.12 um 22:56:46:
Quote:
In der Pfalz wird wieder etwas mehr Tabak angebaut. Die Fläche sei im Vergleich zum Vorjahr um 20 auf 450 Hektar gestiegen, teilte der Tabakbausachverständige des Bezirksverbands Pfalz, Egon Fink, am Mittwoch in Kaiserslautern mit. Ein amerikanischer Käufer habe Interesse, längerfristig die Ernte der 50 Pfälzer Tabakbauern abzunehmen.


http://regionales.t-online.de/bauern-in-der-pfalz-produzieren-wieder-mehr-tabak/...


Oh!  Wird uns denn nicht laufend erzaehlt, dass Tabakanbau 'keine Zukunft' hat?
Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 414
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #7 - 11.02.15 um 01:55:39
Beitrag drucken  
Sehen wir es mal so: Die Spezialdemokraten schaffen es schon mit Ihren führenden Bevormundungsfanatikern dem gemeinen Wähler das wählen derselbigen abzugewöhnen...
Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #6 - 05.11.14 um 14:39:13
Beitrag drucken  
Elend zum Anhören und -schauen ab 00:35.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #5 - 05.11.14 um 07:39:01
Beitrag drucken  
Ist das Rheinland-Pfälzische Sozialministerium auch für Gesundheit zuständig?
Das wäre eine Katastrophe....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #4 - 04.11.14 um 20:22:31
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #3 - 16.05.12 um 22:56:46
Beitrag drucken  
Quote:
In der Pfalz wird wieder etwas mehr Tabak angebaut. Die Fläche sei im Vergleich zum Vorjahr um 20 auf 450 Hektar gestiegen, teilte der Tabakbausachverständige des Bezirksverbands Pfalz, Egon Fink, am Mittwoch in Kaiserslautern mit. Ein amerikanischer Käufer habe Interesse, längerfristig die Ernte der 50 Pfälzer Tabakbauern abzunehmen.


http://regionales.t-online.de/bauern-in-der-pfalz-produzieren-wieder-mehr-tabak/...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #2 - 29.04.12 um 09:29:08
Beitrag drucken  
Dirk: bide Artikel sind von 2009, die Zeit der dicken Beruhigungspillen also. Teil des Nebelvorhangs, der sich regelmäßig erst fünf Jahre nach dem Rauchverbot lichtet, also jetzt.

Da dürfte Chrispohs Artikel die tatsächlichen Verhältnisse wohl besser wiedergeben. Da hätte der Staat ja bauen müssen, wenn er nicht die Kneipe übernommen hätte. Unmöglich, in Zeiten, in denen man das Geld zur Bankenrettung braucht. Alle freuen sich, dass man hier effektiv sparen konnte.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Zur Lage in Rheinland-Pfalz
Antwort #1 - 28.04.12 um 18:38:42
Beitrag drucken  
In einer Kommune des Landkreises Alzey-Worms zeigt sich die wahre Bedeutung des Begriffes "Staatsgastronomie": Gastronomie erzielt durch Rauchverbot nicht genügend Umsätze, Behörde zieht ins freigewordene Gebäude ein.

Quote:
Die Ortsverwaltung zieht um. Das alte Domizil hinter dem Marktplatz, Kirchgasse 5, wird in die Sport- und Kulturhalle verlegt. Das hat der Ortsgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Der Grund ist zum einen die fehlende Bewirtung in der Sport- und Kulturhalle. Die bisherige Wirtin Olga Getz hatte auf eigenen Wunsch gekündigt und die Suche nach einem geeigneten Pächter seitens der Ortsgemeinde erwies sich als erfolglos.
[...]
Die Pächterin habe aus freien Stücken gekündigt, weil nach dem gesetzlichen Rauchverbot der Umsatz drastisch zurückgegangen sei. Diesem Wunsch sei der Rat gefolgt.


http://www.allgemeine-zeitung.de/region/alzey/vg-westhofen/bechtheim/11905219.ht...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Zur Lage in Rheinland-Pfalz
16.02.09 um 05:53:00
Beitrag drucken  
Zwei längere Artikel - der eine in Rhein-Zeitung online und der andere im Volksfreund - am 14. Februar 2009 zum Stand der Deiskussion des ogenannten »Nichtraucherschutzgesetzes«:
http://rhein-zeitung.de/on/09/02/14/news/t/rzo534295.html
http://www.volksfreund.de/totallokal/region/Region-Trier;art1129,1980266

Der Tenor beider:
Das am 15. Februar 2008 in Kraft getretene rheinland-pfälzische Nichtraucher-Schutzgesetz scheint in der Praxis weitaus weniger Probleme zu verursachen als zunächst befürchtet. Hauptgrund: Mit den Ausnahmen vom Qualm-Verbot können die meisten Wirte und Gaststättenbesucher leben. In Restaurants oder Lokalen mit mehreren Räumen muss der größere Bereich rauchfrei sein; lediglich in der vom Inhaber betriebenen kleinen Kneipe nebenan darf - unter bestimmten Voraussetzungen - weiter fröhlich gepafft werden.
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert