Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Bärenprobleme & Problembären (Gelesen: 346 mal)
cnelli
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 5
Mitglied seit: 22.04.10
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #11 - 26.04.10 um 08:01:02
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 23.04.10 um 16:58:24:
Beim Thema Southpark geht es momentan mächtig rund:

http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2008


Genau, das habe ich mit meinem Beitrag oben gemeient. Jetzt zensiert Comedy Central die Folge detaillierst, es wurden alte Folgen von der Homepage genommen und die Aufregung ist riesig. Ich bin sicher, dass in der Folge nichts Beleidigendes gegen Mohammed gesagt wird, es ist einfach Comedy, die ein wenig überzeichnet und unterhalten soll. Ich finde es nur bedenklich wie auch in solchen Fällen mit Meinungsfreiheit verfahren wird ...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #10 - 23.04.10 um 16:58:24
Beitrag drucken  
Beim Thema Southpark geht es momentan mächtig rund:

http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2008
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #9 - 23.04.10 um 13:01:15
Beitrag drucken  
Nachtrag

Dieser Kamerad hier,

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-54100-2.html

in  freudiger Erwartung seines 'Dates' mit... ja, mit wem wohl?

"Wer ist der Beherzte, ich frage wieder,
Zu tauchen in diese Tiefe nieder?"

Und wie wird' s dem beherzten Edelknecht am Ende ergehen?

Schillernden Gruß

evarix

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #8 - 23.04.10 um 12:54:57
Beitrag drucken  
cnelli schrieb on 23.04.10 um 10:47:53:
In den US-Medien ist der Mohammed-Bär aus South Park ein wirklich großes Thema, manche Konservative befürchten schon eine neue Terror-Attacke a la 9/11 aufgrund der Serie, man kann auch die Angstmache übertreiben 


nein. seit dem 1. irakkriege gegen hussein (das war u.a. deshalb, weil massenhaft die kuweitischen babys aus den brutgerissen wurden, was sich hinterher hochoffiziell als lüge herausgestellt hat) sehen sich die bürger aller staaten wechselnden "drohkulissen" ausgesetzt.

wie schön, daß man nach dem abklingen der aschewolke gleich wieder al quaida aus dem hut ziehen kann. wenn es die nicht gäbe, müßte man sie glatt erfinden.

aber auch die schweinegrippe ist noch eine latente gefahr (tagesspiegel von heute) und in den usa breitet sich eine unbekannte hefepilzepedemie (mit hoher sterblichkeit) aus.

wie gesagt, etwas bedrohung geht immer........
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #7 - 23.04.10 um 11:49:43
Beitrag drucken  
cnelli schrieb on 23.04.10 um 10:47:53:
Kannte die Geschichte aus dem Berliner Zoo noch nicht, dürfte ich letztes Jahr irgendwie verpasst haben. Ist meiner Meinung nach auch Tierquälerei



Vorher Tanzkurs buchen, dann hat auch der Bär seine Freud'!

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-54100.html

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cnelli
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 5
Mitglied seit: 22.04.10
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #6 - 23.04.10 um 10:47:53
Beitrag drucken  
Kannte die Geschichte aus dem Berliner Zoo noch nicht, dürfte ich letztes Jahr irgendwie verpasst haben. Ist meiner Meinung nach auch Tierquälerei, wenn man in das Gehege eines Raubtieres springt, da gibts andere Möglichkeiten, wenn man sich das Leben nehmen will.

In den US-Medien ist der Mohammed-Bär aus South Park ein wirklich großes Thema, manche Konservative befürchten schon eine neue Terror-Attacke a la 9/11 aufgrund der Serie, man kann auch die Angstmache übertreiben ...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #5 - 22.04.10 um 13:54:59
Beitrag drucken  
Quote:
Islamisten drohen "South-Park"-Machern - Mohammed im Bärenkostüm
Die US-Serie "South Park" veralbert gerne mal den ein oder anderen Promi. Gerade trat der Prophet Mohammed auf - im Bärenkostüm. Islamisten drohten prompt.

http://tinyurl.com/2fhvd3f

Ist das möglicherweise die insgeheime Befürchtung aller Monotheisten, man könnte ihnen doch einen Bären aufgebunden haben?
« Zuletzt geändert: 22.04.10 um 13:55:34 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #4 - 29.05.09 um 12:46:02
Beitrag drucken  
And're Viehcher, and're Probleme ...

Quote:
NEUSEELAND - Papagei klaut Urlauber den Pass
Dreister Diebstahl im Fjordgebiet: Ein neuseeländischer Bergpapagei hat den Pass eines Touristen aus dem Innenraum eines Reisebusses gestohlen...


http://tinyurl.com/lnqjtu

Nun: Diesen Papagei verstehen wir nur zu gut. Um aus Mareikes Rauchfrei-Alprtraumland zu entkommen ist jedes Mittel recht und billig
- auch ein geklauter Pass.
Aber: Wieso klaut das dumme Vieh dann den Ausweis eines SCHOTTEN ?
Um vom Regen in die Traufe zu geraten?  Okay: Umgekehrt passt besser ...


« Zuletzt geändert: 29.05.09 um 12:47:18 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #3 - 16.04.09 um 14:05:55
Beitrag drucken  
Aus Eisbärensicht ist die Angelegenheit sicher keine Empfehlung für den Berliner Zoo.
Zuerst bekommt man eine ordentliche Portion geradezu euphorisches Lebendfutter präsentiert, das Wasser läuft einem im Maul zusammen ...

...und eh man sich versieht, heisst's April-April. Ein paar gebrauchte Klamotten und zum Nachtisch vielleicht noch ein paar Salzheringe. Das frustriert.

Schwimmen mit Delphinen mag ja noch angehen. Dass Schwimmen mit Eisbären der neue Trend wird, glaub' ich aber weniger.

Auf jeden Fall sollten die EU-Gesundheitsminister einen Warnhinweis im Hinblick auf gewisse Studiengänge ins Auge fassen ... Sozialpädagogik. Hm.

Beste Grüße / sargnagel

Quote:
So gut wie das heutige Kunstfutter auch sein mag: es wird nie ein vollwertiger Ersatz für Lebendfutter sein. Lebendfutter, ob selbst gezüchtet oder frisch gefangen, regt den natürlichen Jagdinstinkt unserer Pfleglinge an


http://www.tuempeln.de/futter/0lebendfutter.html

PS: PS: A propos "Der mit dem Wolf taucht":
Quote:
Killer Whale Rodeo - 1999 Darwin Award Winner
Confirmed True by Darwin
...
A naked man was found dead on the back of a killer whale at Sea World in Orlando


http://www.darwinawards.com/darwin/darwin1999-18.html


« Zuletzt geändert: 16.04.09 um 14:18:21 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #2 - 16.04.09 um 13:09:42
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 16.04.09 um 12:01:47:
Quote:
SLOWENIEN - Bär zieht durch die Hauptstadt
Raubtier-Alarm in der slowenischen Hauptstadt: Im Stadtpark von Ljubljana ist ein Braunbär gesichtet worden.
...
In Slowenien leben etwa 700 Bären...


http://tinyurl.com/d5e6wf

So etwas SCHREIT doch wahrhaftig nach PRÄVENTIONSMASSNAHMEN.

Im allerschlimmsten Falle müsse man eben Pädagogen vom Kaliber einer Katjuscha Saalfrankenstein hinzuziehen, selbst wenn dies auf den ersten Blick als recht unmenschliche Maßnahme erscheine.



Schöner Beitrag, Sargnagel,

aber hiesige (Berliner) Verhältnisse sehen anders aus, nämlich:

1. Katjuscha lebt bei uns im Inneren des Geheges

2. Hierzulande sucht nicht etwa der Bär den Menschen, sondern der Mensch den Bären (das gilt offenbar insbesondere dann, wenn der Mensch Mandy heißt, aus Köpenick stammt und ein abgebrochenes Sozialpädagogikstudium hinter sich hat).

Gukksu hier - guten Appetit:

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/alles-ueber-die-attacke-im-zoo-article424...

Bärigen Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Bärenprobleme & Problembären
Antwort #1 - 16.04.09 um 12:48:58
Beitrag drucken  
Was sind die Bären, wenn es doch wieder bald Wölfe im Wienerwald gibt?

http://www.news.at/articles/0916/510/239362/leben-woelfe-wienerwald-wiens-buerge...

Zitate:
Quote:
Leben bald Wölfe im Wienerwald? Wiens Bürgermeister will sie zu uns zurückholen

Quote:
Bislang wurden nur wenige Exemplare der Hundevorfahren gesichtet, doch Experten gehen davon aus, dass es sich mittlerweile einige Tiere in den Ausläufern der Alpen gemütlich gemacht haben. Winkler: „Ein weiterer Grund für unsere Studie ist, zu eruieren, wie wir gutes Wolfsmanagement betreiben können.“


Sie kommen, weil
... der Wiener Bürgermeister Häupl sie zurückholt.
... sich das Klima erwärmt.
... sie auf den österreichischen Staatsbankrott warten.
... es um Arbeitsplätze arbeitsloser "Wolfsmanager" geht.
... sich die Touristen von Stephansdom, Riesenrad und Schönbrunn bereits satt gesehen haben.
... die Nordic-Walker halt gar so gut schmecken.
... mittlerweile auch die letzten Kriegsgefangenen aus dem Osten zurück sind.
... es hier viele gemütliche Raucherlokale gibt.

Ich bin schon neugierig, welche Präventiv-Maßnahmen es geben wird, wenn Problem-Isegrim & Co Ausschau nach Beute halten. Wenn sie die Wanderer nur halb so viel um Futter anbetteln wie die Wildschweine wird der Familienausflug mit einem Kranz Knacker für die Heimkehrer stattfinden müssen  Laut lachend

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Bärenprobleme & Problembären
16.04.09 um 12:01:47
Beitrag drucken  
Quote:
SLOWENIEN - Bär zieht durch die Hauptstadt
Raubtier-Alarm in der slowenischen Hauptstadt: Im Stadtpark von Ljubljana ist ein Braunbär gesichtet worden.
...
In Slowenien leben etwa 700 Bären...


http://tinyurl.com/d5e6wf

So etwas SCHREIT doch wahrhaftig nach PRÄVENTIONSMASSNAHMEN.

München (dpbaer).
Anläßlich der erneuten Bärenprobleme in Slowenien forderte Alf Orsobruno, der Vorsitzende der Initiative ProBärfrei, die EU-Kommission nachdrücklich dazu auf, endlich eine europaweit verbindliche Bärenrichtlinie aufzustellen. Diese sei um so dringender notwendig, als sich alle Versuche, auf freiwilliger Basis zu einer tragbaren Lösung zu kommen, als vergeblich erwiesen hätten. Inbesondere im Hinblick auf den Nichtbärenschutz sei es unumgänglich, endlich ausnahmsfreie Regelungen für das Zusammenleben von Bären und Nichtbären aufzustellen, und diese
auch mittels scharfer Sanktionen (Honigentzug, Landesverweisung, Abschuß)durchzusetzen. Jeder, der dieses Notwendigkeit jetzt noch bestreite, erweise der Gesellschaft damit einen Bärendienst.
Mit einem gewissen Stolz wies Orsobruno darauf hin, daß die bayerische Landesregierung mit ihrem Bärenmanagementplan 2007 wieder einmal eine Vorreiterrolle im Bereich des brutalstmöglichen Nichtbärenschutzes
ergriffen habe.
Im übrigen schlug er vor, analog zu den Umweltzonen deutscher Großstädte
europaweit sog. Unbärenzonen auszuweisen, in die einzuwandern nur noch bestimmten Bärenkategorien mit entsprechender Plakette erlaubt sein soll:
Schadbärgruppe 1 (keine Plakette)   - Problembären
Schadbärgruppe 2 (rote Plakette)    - Standardbären
Schadbärgruppe 3 (gelbe Plakette)   - Kleinbären (insbesondere solche aus Plüsch)
Schadbärgruppe 4 (grüne Plakette)- Kleinstbären bis maximal 2 cm (sog. Gummibären).
Einwände von Kritikern, uneinsichtigen Bären sei - im Gegensatz zu anderen unerwünschten Gruppen wie Behinderten, Rauchern etc. nur mit Gewalt beizukommen, wies Orsobruno entschieden zurück.
Mit hinreichender Intensität betriebene Erziehungsmaßnahmen seien durchaus dazu in der Lage, auch dem unverständigsten Bärentier eine Verhaltensänderung innerhalb der gewünschten Parameter nahezubringen.
Im allerschlimmsten Falle müsse man eben Pädagogen vom Kaliber einer Katjuscha Saalfrankenstein hinzuziehen, selbst wenn dies auf den ersten Blick als recht unmenschliche Maßnahme erscheine.



AKTUELLE UMFRAGE ZUM THEMA      

Die Redaktion des "Bärwurz am Abend"
hat in diesem Zusammenhang eine Umfrage veranstaltet.

A Unbärenzonen sind großartig
B Gegen Unbärenzonen habe ich keine Einwände
C Bin mir nicht sicher
D Unbärenzonen sind unnötig

Hierbei votierten insgesamt 87 % der befragten Nichtbären für
Antwort A oder B, aber lediglich 5 % für D.

Interessanterweise stimmten sogar 16 % der befragten Bären der Antwort A zu ("Durch dieses allzuüppige Mülltonnenfressen bin ich schon viel zu fett und träge"). Die überwiegende Mehrheit äußerte sich überhaupt nicht und ergriff vor unseren Interviewern die Flucht (= keine Einwände,
64 %). Lediglich in einem Fall widersprach der Interviewte deutlich,
indem er unserem Interviewer den Kopf abbiss (was die Redaktion irgendwie als Argument Pro empfand).

Anmerkung: An obiger Umfrage nahmen 3 Bären und 11 Nichtbären teil.
Unstimmigkeiten bei den Zahlen sind einer chronischen Dyskalkulie
des Redakteurs geschuldet, und solcherart ohne Bedeutung.
« Zuletzt geändert: 16.04.09 um 12:50:30 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK