Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 12 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Ekelbilder (Gelesen: 13.679 mal)
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Ekelbilder
27.05.09 um 06:47:09
Beitrag drucken  
Pünktlich kurz vor dem sogenannten »Weltnichtrauchertag« wird in den Medien wieder die Diskussion um »Ekelbilder« hochgekocht.

Siehe Berliner Zeitung vom 27. Mai 2009 im Teil Wissenschaft,
http://tinyurl.com/o82s33
unter dem Titel Fotos zum Abgewöhnen

Interessant im Artikel auch der die Wirkung solcher »Bilder« bezweifelnde Schluss:
Quote:
... So seien frühere Kampagnen mit Plakaten, auf denen Lungen mit Teerablagerungen oder Tumoren zu sehen waren, in ihrer Wirkung verpufft. Drastische Bilder könnten bestenfalls aufrütteln, dann aber müsse sofort ein Hilfsangebot folgen. Das könne ein Hinweis auf ein Entwöhnungsseminar oder die Telefonnummer einer Beratungshotline sein ...

Die Veranstalter solcher »Seminare« oder »Hotlines« (ebenso die Hersteller von »Entwöhnungsmittel oder -hilfen«) danken für die ihnen nichts kostende Reklame ...
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Ekelbilder
Antwort #1 - 27.05.09 um 08:35:49
Beitrag drucken  
Das könne ein Hinweis auf ein Entwöhnungsseminar oder die Telefonnummer einer Beratungshotline sein ...


so wie beim infobüro tabakententwöhnung, wo man, wenn man dort anruft bei einer PR agentur landet?
« Zuletzt geändert: 27.05.09 um 17:19:23 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Ekelbilder
Antwort #2 - 27.05.09 um 09:55:09
Beitrag drucken  
Was mir persönlich fehlt sind  Untersuchungen über die
Wirksamkeit solcher Bilder. Es gibt sie, aber sie sind ebenso
gut versteckt, wie die Untersuchungen über die Wirksamkeit
von Präventionsmaßnahmen. Da bestätigt selbst das DKFZ,
daß seine eigenen Methoden wirkungslos sind. Zum Weltnicht-
rauchersche.ßtag würde sich so was prächtig machen.
Baden1848
« Zuletzt geändert: 27.05.09 um 09:55:49 von Baden1848 »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Ekelbilder
Antwort #3 - 27.05.09 um 17:04:02
Beitrag drucken  
perle schrieb on 27.05.09 um 08:35:49:
Dirk schrieb

Nein, das schrieb nicht ich sondern das stand so in der Berliner Zeitung ...

Baden1848 schrieb on 27.05.09 um 09:55:09:
Was mir persönlich fehlt sind Untersuchungen über die Wirksamkeit solcher Bilder.

Ja, wäre sicher interessant.
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Ekelbilder
Antwort #4 - 27.05.09 um 17:13:52
Beitrag drucken  
verfluchte technik, dirk. werde ich gleich mal korrigieren........
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: Ekelbilder
Antwort #5 - 29.05.09 um 21:25:58
Beitrag drucken  
Wozu Untersuchungen über die Wirkung von Schockbildern? Die mögen manche Leute tatsächlich vom Rauchen abhalten, sind aber genau das, was man seit den 70er Jahren unter dem Begriff SCHWARZE PÄDAGOGIK versteht. Ich zitiere aus dem entsprechenden Wikipedia-Artikel (Hervorhebungen von mir):

Quote:
Unausgesprochen dient die Schwarze Pädagogik der Rationalisierung von Sadismus und der Abwehr eigener Gefühle des Erziehers oder der Bezugsperson. Die Schwarze Pädagogik bedient sich dabei der Mittel des Initiationsritus (z. B. Verinnerlichung einer Todesdrohung), der Hinzufügung von Schmerz (auch seelisch), der totalitären Überwachung des Kindes (Körperkontrolle, Verhalten, Gehorsam, Verbot der Lüge etc.), der Tabuisierung der Berührung mit Hilfe eines abstrakten Erziehungsapparates, der Versagung grundlegender Bedürfnisse und eines übertriebenen bis zwanghaften Ordnungsfanatismus.


Jaja, Frau Bätzing, alles schon mal dagewesen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Ekelbilder
Antwort #6 - 29.05.09 um 22:23:56
Beitrag drucken  
frau bätzing ist so jung, die war noch gar nicht geboren, bzw. im krabbelalter als das veröffentlicht wurde, wie übrigens auffallend viele adolszente befürworter aller möglichen verbote auch. das sollte zu denken geben. es hat schon andere bewegungen gegeben, die vorwiegend von "jungen" und "engagierten" menschen gegeben, die nach kurzer zeit eindrucksvoll an die wand gefahren wurden.

die 68er gehören z.b. auch dazu........und haben nicht auf ihre eltern gehört. und am ende kommt 'raus es war gar nicht ihre ihre beschissene faschisten eltern-generation, sondern die ideologisch näherstehende liga.


« Zuletzt geändert: 29.05.09 um 22:26:45 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Ekelbilder
Antwort #7 - 30.05.09 um 10:17:58
Beitrag drucken  
Auch die Bundesärztekammer ist für die Schockbilder weil:

Rauchen ist erwiesenermaßen lebensgefährlich und deshalb kann man nicht drastisch genug vor den Folgen des Tabakkonsums warnen
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Ekelbilder
Antwort #8 - 30.05.09 um 20:38:40
Beitrag drucken  
Autofahren ist erwiesenermaßen lebensgefährlich und deshalb kann man nicht drastisch genug vor den Folgen des Autofahrens warnen
Laut lachend
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Ekelbilder
Antwort #9 - 31.05.09 um 22:34:43
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 30.05.09 um 10:17:58:
Auch die Bundesärztekammer ist für die Schockbilder weil:

Rauchen ist erwiesenermaßen lebensgefährlich und deshalb kann man nicht drastisch genug vor den Folgen des Tabakkonsums warnen



Die Schockbilder sollen in Deutschland offenbar ab 2010 kommen :

http://de.news.yahoo.com/29/20090531/thl-weltnichtrauchertag-abschreckung-in-726...

Wer hat das wann und wo beschlossen ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Ekelbilder
Antwort #10 - 01.06.09 um 09:18:30
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 31.05.09 um 22:34:43:
Raucherhusten schrieb on 30.05.09 um 10:17:58:
Auch die Bundesärztekammer ist für die Schockbilder weil:

Rauchen ist erwiesenermaßen lebensgefährlich und deshalb kann man nicht drastisch genug vor den Folgen des Tabakkonsums warnen



Die Schockbilder sollen in Deutschland offenbar ab 2010 kommen :

http://de.news.yahoo.com/29/20090531/thl-weltnichtrauchertag-abschreckung-in-726...

Wer hat das wann und wo beschlossen ?



Mit der Einführung von Ekelbilder auf den Zigarettenpackungen wird nicht nur die "noch nicht" rauchende Jugend abgeschreckt, sondern, und das ist ein schwerer Eingriff in unsere Freiheit und Lebensgestaltung, eine Ächtung des Rauchers in noch nie dagewesener Form herbeigeführt.

Wenn ich mich „auch in der heutigen Zeit noch“ als Freier oute dann habe ich in der Gesellschaft ein ganz schlechtes Renommee.

Das gleiche passiert dem Raucher in der Zukunft, wenn alle wissen (mit Blick auf die Schachtel) das er „der verabscheuungswürdige“ ein Produkt konsumiert welches in auf grausame Art und Weise zerstört.

Hier wird bewusst eine brutale Diskriminierung von bigotten Gesundheitsfanatiker in die Welt gesetzt.

Wo bleibt da die unantastbare Würde des Menschen ?  Wir Raucher sind auch Menschen !

Ist da die Menschenrechtskommission des Europarats auf beiden Augen blind !


Die Menschenwürde eines jeden Menschen darf (von staatlicher Gewalt und anderen) unter keinen Umständen angetastet werden.

« Zuletzt geändert: 01.06.09 um 09:19:21 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Ekelbilder
Antwort #11 - 01.06.09 um 09:37:57
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 31.05.09 um 22:34:43:
Wer hat das wann und wo beschlossen ? 


die WHO, und die länder haben das alle mit dem FCTC ratifiziert. kann man imselbigem nachlesen. es gibt einen genau vorgegebenen zeitplan, wann was gefälligst umzusetzen ist. und wer nicht brav ist, der wird an den pranger gestellt und solange medial durch den dreck gezogen, bis auch er es einsieht und "brav" dem FCTC folgt. koste es, was es wolle.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Ekelbilder
Antwort #12 - 01.06.09 um 17:27:48
Beitrag drucken  
perle schrieb on 01.06.09 um 09:37:57:
die WHO, und die länder haben das alle mit dem FCTC ratifiziert. kann man imselbigem nachlesen. es gibt einen genau vorgegebenen zeitplan, wann was gefälligst umzusetzen ist.

Langsam bitte. Solche Dinge sind für mich immer noch sehr, sehr schwer zu begreifen.

Also: Die Bundesrepublik Deutschland hat einer nichtstaatlichen Macht gegenüber unterschrieben, dass sie ein Gesetz verabschieden wird, dass Zigarettenpackungen mit Ekelbildern zu bedrucken seien?

Sowas Krankes ist so konkret tatsächlich möglich?

Ich meine, heute, nicht zu Zeiten der Kaiserkrönungen durch den Papst.

Aber dann ist's doch schon vollends wurscht mit Lissabon oder nicht. Dann kann sich gern auch das Bundesverfassungsgericht auflösen. Denn dann ist der Staat ja schon lange nicht mehr souverän, sondern macht nur noch Männchen, wenn draußen irgendwo die Missionare pfeifen.

Hab ich's jetzt kapiert?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Ekelbilder
Antwort #13 - 01.06.09 um 17:38:58
Beitrag drucken  
Reinhold, da es auch möglich war, die Unterzeichnerstaaten vertraglich zu einem Glaubensbekenntnis* zu verpflichten, ist im Rahmen dieses Vertrages scheibar so ziemlich alles möglich.

* Artikel 8, Absatz 1 des Rahmenübereinkommens enthält folgendes Glaubensbekenntnis: „Die Vertragsparteien erkennen an, dass wissenschaftliche Untersuchungen eindeutig bewiesen haben, dass Passivrauchen Tod, Krankheit und Invalidität verursacht.“

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Ekelbilder
Antwort #14 - 01.06.09 um 18:16:09
Beitrag drucken  
@reinhold
auch ich blicke, je mehr ich erfahre und lerne, immer weniger durch.

lissabon ist deswegen trotzdem nicht wurscht, denn wenn ich das ganze richtig verstanden habe, geht es im großen und ganzen darum, ein europa zu schaffen, dass als monstermodulsystem nach außen und innen beschluß- und handlungsfähig ist - wogegen theoretisch auch überhaupt nichts einzuwenden ist (selbstverständlich mit abstrichen und die haben meiner meinung nach schon einmal mit der menge der mitgliedsstaaten zu tun, aber egal).

nicht egal ist, dass die mitgliedsstaaten souveräne rechte behalten müssen, also rechte, die z.b. nichts mit der eu wirtschaft, verteidigung, außenpolitik zu tun haben, sondern mit länder- oder regionalpolitik. dort und gerade dort wird mit dem lissaboner vertrag aber beschnitten, obwohl es allen genau andersherum verkauft wird, nämlich über den umweg des subsidiaritätsprinzips, das über den eu-gerichtshof einklagbar ist - nur, dass der wiederum die klagen auf unrechtmäßige einmischung in die rechte und befugnisse der mitgliedsstaaten, länder und kommunen grundsätzlich negativ bescheidet. im klartext: du hast zwar die möglichkeit, einspruch zu erheben, aber der EG als letzte und einzige instanz ist nach lissabon nicht mehr und nicht weniger als eine klagemauer.

einmal von der unrechtmäßigkeit in fragen der gewaltenteilung und damit der demokratischen legitimation dieses "europa" abgesehen, ist das für mich die schlimmste konsequenz, die ein negatives urteil in karlsruhe bzgl. der verfassungsklagen bedeutet, denn es bedeutete entmachtung bis an die wurzeln und offene türen für interessen jedweder lobby.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 12
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK