Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Bußgeldbescheid (Gelesen: 321 mal)
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Re: Bußgeldbescheid
Antwort #2 - 05.06.09 um 02:23:58
Beitrag drucken  
Hallo Michael !
So spät noch auf ? Schlafstörung ?
Soll sehr ungesund sein !

Michael schrieb on 05.06.09 um 00:53:13:
Gesetz ist Gesetz und hat von jedermann beachtet zu werden.

Sagte der Ortsgruppenleiter und schickte Cookinsland auf den Transport.

Michael schrieb on 05.06.09 um 00:53:13:
Wenn Sie Probleme mit Ihrer eigenen Nikotinsucht haben

Hab ich nicht.
Sie ?

Michael schrieb on 05.06.09 um 00:53:13:
Nur wer frei ist von der Nikotinversklavung darf sich erlauben, aus dem Fenster zu lehnen. 


Ein super Satz ! Für Sie doch bestimmt schon Gesetz.
Nikotinversklavung. Also ich versklave kein Nikotin. Sie ?
Oder ist Raucherversklavung damit gemeint ?
Die weitere Vorgehensweise der Tabakkontrolle ?
Und als Raucher darf ich mich nicht aus dem Fenster lehnen ?
Will ich ja auch nicht. Ich rauche drinnen. Schön gemütlich im Sessel.
Und das, lieber Michael, ist alleinig Ihr Problem.
Sie sind ganz und gar Sklave Ihres eigenen Problems.
Sorry, ich kann Ihnen leider nicht helfen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Michael
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 24.05.09
Re: Bußgeldbescheid
Antwort #1 - 05.06.09 um 00:53:13
Beitrag drucken  
Cookinsland. Gesetz ist Gesetz und hat von jedermann beachtet zu werden. Wenn Sie Probleme mit Ihrer eigenen Nikotinsucht haben schieben Sie die Schuld gefälligst nicht auf den Staat sondern fangen bei sich selber an. Nur wer frei ist von der Nikotinversklavung darf sich erlauben, aus dem Fenster zu lehnen.
« Zuletzt geändert: 05.06.09 um 00:53:40 von Michael »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Bußgeldbescheid
05.06.09 um 00:31:47
Beitrag drucken  
Der Bürgermeister hat uns geschrieben.
Nach 7 Monaten und 3 Tagen hat uns endlich ein Bußgeldbescheid erreicht.
Auszug:
"Sie haben am Mittwoch, den 29.10.2008 von 13.45 bis 13.51 Uhr als verantwortliche GastwirtIn Ihrer Schank- und Speisewirtschaft mit Freisitz es vorsätzlich nicht unterbunden und weitere Verstöße nicht verhindert, dass in den Räumlichkeiten der/des Gastronomie ....
geraucht wird, obwohl dies verboten und die Räumlichkeit kein geeigneter Raucheraum i.S.d.
...ist.
Es wurde(n) zum Zeitpunkt der Kontrolle keine Person(en) rauchend im Rauchverbotsbereich festgestellt.
Jedoch bieten Sie trotz Wissen der durch das Bundesverfassungsgerichtsurteil ... getroffenen Regelungen Raucherinnen und Rauchern die Möglichleit in Ihrer Schank- und Speisewirtschaft .... zu rauchen und auf den Tischen dafür eigens Aschenbecher an. ...

Bußgeld 100,- €
Kosten des Verfahrens 23,50 €"

....................................

Da uns dieser Bescheid erst in dieser Nacht zur Kenntnis gelangt ist, haben wir kurz ein Hirnsturm zu unserer weiteren Vorgehensweise
durchgeführt:
Widerspruch ist klar.
Hausverbot für SPD-Bürgermeister als Verwaltungschef ist auch klar.
Strafanzeige gegen die Ordnungsbeamten und die Gesundheitsministerin ist noch nicht ganz klar ( Körperverletzung von Rauchern, Diskriminierung von Rauchern, Volksverhetzung gegen Raucher, Hausfriedensbruch, Beleidigung, Wegnahme des Eigentums usw )

Schauen wir mal.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versendenDrucken