Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 15 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Nix Schönes aus den USA (Gelesen: 7.939 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.388
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #191 - 26.04.16 um 01:53:23
Beitrag drucken  
Steinmeier: "Es kann sehr schnell kommen, dass wir Obama nachtrauern." Das wird uns nicht passieren, vor dem Hintergrund seiner extremen Tobacco-Control-Politik. Und seiner Gattin mit ihrer Fettleibigkeits-Kampagne ebenfalls nicht. Allerdings ahnen wir, dass es nicht besser wird. Hillary is a nanny from hell - und ihr Konkurrent Sanders denkt öffentlich über die Illegalisierung von Zigaretten als Produkte nach. Der irrlichternde Trump scheint scheint auch nicht besser zu sein. Da gilt wohl der Grundsatz: Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #190 - 21.04.16 um 13:31:58
Beitrag drucken  
Man schätzt daß, würden die bereits bestehenden US-Sex-Gesetze rigide durchgesetzt, 90 bis 95% aller Erwachsener im Gefängnis wären. Quelle

Die UNO will praktizierten Sex von 10 Jährigen als Menschenrecht und Förderung der Reproduktion sowie Gesundheit anerkennen.
Quote:

Und was ist mit den Jüngeren? Wie kommen die UNOisten gerade auf 10 Jahre? Ich hatte schon Petting im Alter von 5 Jahren mit der Nachbarstochter!

Unser Kapitalismus-System, insbesondere das in den USA, stammt von den Römern. Wie es diese mit Pornographie hielten, kann man hier nachlesen. Es scheint, die sektenverseuchten Amis haben eine veritable Identitätskrise.

Wie die Abkömmlinge der Luther-Sekten mit der gesetzlichen Legalisierung von "medizinischem" Marihuana voranschreiten, ist hingegen dann doch wieder erstaunlich. Dass es nicht einfach legalisiert wird, ist einzig der staatl. Geldgier sowie den Interessen der Big Pharma geschuldet.
Hauptsache, die Rauchzeichen der wenig übriggebliebenen, von der US-Kriegsgurgel ausgerotteten Ureinwohner werden nicht durch Tabakrauch gen Himmel steigen.

Und wenn die Evangelikalen sogar auf Ihrer Webseite einen Protestant-O-Mat zur Selbstfindung aufschalten müssen, kann die Apokalypse nicht mehr weit sein. Does any one care...

ich stelle fest, mich erstaunt schon länger kaum noch etwas.
« Zuletzt geändert: 21.04.16 um 13:38:28 von Carolus Magnus »  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #189 - 21.04.16 um 06:00:59
Beitrag drucken  
Utah erklärt Pornografie zum Risiko für die Volksgesundheit

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48015/1.html

Quote:
Staatssenator sieht Erotikdarstellungen als süchtigmachend an und vergleicht sie mit Tabak, von dem man vor 70 Jahren auch glaubte, dass er harmlos sei

In Deutschland will Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) "sexistische" Werbung verbieten. Gary Herbert, der Gouverneur von Utah, geht noch einen Schritt weiter: Er unterzeichnete am Dienstag die Resolution S.C.R. 9, die Pornografie zu einem "Risiko" für die Volksgesundheit erklärt und die "Aufklärung" von "Individuen und Familien" über angebliche schädliche Effekte als "Notwendigkeit" einstuft.


Prüderie und Genuss-Verweigerung bei Essen und Trinken usw. haben sich schon immer gut verstanden und versammeln sich jetzt unter dem Oberbegriff "Volksgesundheit"  Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #188 - 04.02.16 um 13:26:35
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 03.02.16 um 11:47:29:
http://www.20min.ch/people/international/story/US-Lungenliga-laeuft-wegen-DiCapr...

US-Lungenliga läuft wegen DiCaprios E-Zigi Sturm
Oscar-Favorit DiCaprio zieht an den SAG-Awards genüsslich an einer E-Zigarette. Die US-Lungenliga ist entrüstet, die Fans feiern ihn.


Erstaunlich. Einerseits ist der mit pastoralem Fanatismus ausgestattete DiCaprio dogmatischer Verfechter der anthropogenen Klimaerwärmung, sammelt Milliardengelder und gibt Unsummen dafür aus, wird am WEF dafür sogar mit irgend einem Crystal Award ausgezeichnet (short Video).

DiCaprio at the UN: «Climate Change is not hysteria - it's a fact». KlimaWANDEL ist normal und wird von mir nicht angezweifelt. Klima ist das Wetter, bloß langfristig betrachtet. Fighting climate Speech of DiCaprio at WEF

Andrerseits hat er genügend geistige Ressourcen, den Passiv-Wasserdampf-Hoax zu durchschauen.
Aber gute Schauspieler setzen sich immer der Gefahr einer Persönlichkeitsspaltung aus, das ist wohl ihr Berufsrisiko.
  

2016_DiCaprio_Crystal_Award.png ( 477 KB | Downloads )
2016_DiCaprio_Crystal_Award.png

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.606
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #187 - 03.02.16 um 11:47:29
Beitrag drucken  
http://www.20min.ch/people/international/story/US-Lungenliga-laeuft-wegen-DiCapr...

US-Lungenliga läuft wegen DiCaprios E-Zigi Sturm
Oscar-Favorit DiCaprio zieht an den SAG-Awards genüsslich an einer E-Zigarette. Die US-Lungenliga ist entrüstet, die Fans feiern ihn.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.388
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #186 - 24.07.15 um 15:22:34
Beitrag drucken  
Hier haben wir es offenkundig nicht nur mit einem Fall von Polizeigewalt gegen Schwarze zu tun, sondern die Brutalität richtet sich auch gegen Raucher.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #185 - 24.07.15 um 14:41:53
Beitrag drucken  
Rauchen in den USA kann lebensgefährlich sein, (aber anders als die Tabakkontrolle es propagiert) wie im Fall der tot in einer texanischen Gefängniszelle aufgefundenen schwarzen Raucherin :

Quote:
Am 10. Juli winkt ein Beamter des Texas Police Department den Wagen der 28-jährigen Schwarzen Sandra Bland heraus, weil diese einen Fahrspurwechsel nicht vorschriftsmäßig angezeigt hatte. Bei der Aufnahme ihrer Personalien durch das Wagenfenster meint der weiße Beamte, ob es ihr etwas ausmachen würde, ihre Zigarette auszumachen. Als Bland sich mit der Begründung weigert, sie könne in ihrem Wagen tun und lassen was sie wolle, fordert sie der Polizist auf, den Wagen zu verlassen. Nachdem die Raucherin entgegnet, dafür gäbe es keine Rechtsgrundlage, eskaliert ein Streit.

Als Bland immer lauteren und entschiedeneren Aufforderungen, den Wagen zu verlassen, nicht nachkommt, versucht der Polizist, sie herauszuziehen, was ihm jedoch nicht gelingt. Darauf hin nimmt er einen Taser in die Hand und meint "I will light you up"


http://www.heise.de/tp/artikel/45/45518/1.html
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #184 - 19.05.15 um 12:25:39
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 18.05.15 um 14:09:55:
Carolus Magnus schrieb on 16.05.15 um 12:42:37:
Ist das bei Hartz IV nicht genau so?



Der große Unterschied besteht darin, dass man bei Hartz IV keine Gutscheine erhält, sondern Überweisungen, und das Geld daher auch für Dinge ausgeben kann, die nicht in die Berechnung der Bundesregierung einfließen.


Dt. Grundgesetz: Recht auf Menschenwürde?

Danke für diesen Hinweis, ChL. Das bringt uns alle zurück in die 1950er, sollte es in Europa Schule machen.

Auch die Schweizer Gemeinden "halfen" einst Armengenößigen bis Anfang der 1980er bei notwendigen Käufen (z.B. Kleider) mit der Aushändigung von Bezugsscheinen, was für die Betroffenen jedesmal zu einem Spießrutenlaufen ausartete und mit unerträglicher Scham verbunden war.

Die USA können wohl auf den Mond fliegen, doch sich selbst katapultieren sie in diesem puritanischen Kontrollwahn ein halbes Jahrhundert zurück.

MRK-Charta der UNO

Artikel 12: Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Der Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes garantiert die Unantastbarkeit der Menschenwürde sowie die Bindung der staatlichen Gewalt an die weiteren Grundrechte (Artikel 1 bis 19) der bundesdeutschen Verfassung. Ebenso wie Artikel 20 GG steht auch Artikel 1 unter dem Schutz der in Artikel 79 formulierten Ewigkeitsklausel und darf daher vom verfassungsändernden Gesetzgeber inhaltlich weder abgeschafft noch verändert werden.
« Zuletzt geändert: 19.05.15 um 12:38:09 von Carolus Magnus »  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.388
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #183 - 18.05.15 um 14:09:55
Beitrag drucken  
Carolus Magnus schrieb on 16.05.15 um 12:42:37:
Ist das bei Hartz IV nicht genau so?



Der große Unterschied besteht darin, dass man bei Hartz IV keine Gutscheine erhält, sondern Überweisungen, und das Geld daher auch für Dinge ausgeben kann, die nicht in die Berechnung der Bundesregierung einfließen.
« Zuletzt geändert: 18.05.15 um 14:11:16 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #182 - 16.05.15 um 12:42:37
Beitrag drucken  
Querkopf schrieb on 15.04.15 um 12:06:18:
Kansas will regeln, was Sozialhilfeempfänger kaufen dürfen - für arme Menschen heißt das Verzicht auf alles, was noch ein klein wenig Lebensqualität bringt!

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44653/1.html

Quote:
Der Gouverneur muss nur noch unterzeichnen, dann sollen Zigaretten, Alkohol, Eintrittskarten für Schwimmbäder, Kinos, Themenparks, Sportveranstaltungen etc. für die Armen verboten sein....

Mit großer Mehrheit wurde im von den Republikanern beherrschten Repräsentantenhaus und im Senat von Kansas das Gesetz HB2258 verschiedet....

...Das Gesetz zeigt, wohin die Republikaner das Land in der Sozialpolitik führen werden, wenn sie auch in Washington nicht nur den Kongress, sondern auch den Präsidenten stellen sollten.


Quote:
Auch sollen vom Sozialgeld keine Kreuzfahrten bezahlt werden. Letzteres macht klar, dass das Gesetz suggerieren will, die TANF-Empfänger würden in Saus und Braus leben, also in "anstrengungslosem Wohlstand", um es mit Westerwelles bekannten Worten zu fassen.....

..Die Verbote zeigen auf, was man in manchen republikanischen Kreisen für (unnötigen) Luxus hält bzw. dass es Fun nur für den geben soll, der sein Geld erarbeitet hat, auch wenn dabei nur das Kapital "arbeitet", oder was jemand nicht machen darf, wenn er der Sozialhilfe würdig sein soll....

....Kansas ist bei den Erziehungsmaßnahmen für Bedürftige nicht allein. Der republikanische Abgeordnete Rick Brattin hat in Missouri einen Gesetzesvorschlag eingebracht, nach dem Lebensmittelgutscheine nicht für den Kauf von "cookies, chips, energy drinks, soft drinks, seafood or steak" verwendet werden dürften.



Ist das bei Hartz IV nicht genau so?
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #181 - 15.04.15 um 12:06:18
Beitrag drucken  
Kansas will regeln, was Sozialhilfeempfänger kaufen dürfen - für arme Menschen heißt das Verzicht auf alles, was noch ein klein wenig Lebensqualität bringt!

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44653/1.html

Quote:
Der Gouverneur muss nur noch unterzeichnen, dann sollen Zigaretten, Alkohol, Eintrittskarten für Schwimmbäder, Kinos, Themenparks, Sportveranstaltungen etc. für die Armen verboten sein....

Mit großer Mehrheit wurde im von den Republikanern beherrschten Repräsentantenhaus und im Senat von Kansas das Gesetz HB2258 verschiedet....

...Das Gesetz zeigt, wohin die Republikaner das Land in der Sozialpolitik führen werden, wenn sie auch in Washington nicht nur den Kongress, sondern auch den Präsidenten stellen sollten.


Quote:
Auch sollen vom Sozialgeld keine Kreuzfahrten bezahlt werden. Letzteres macht klar, dass das Gesetz suggerieren will, die TANF-Empfänger würden in Saus und Braus leben, also in "anstrengungslosem Wohlstand", um es mit Westerwelles bekannten Worten zu fassen.....

..Die Verbote zeigen auf, was man in manchen republikanischen Kreisen für (unnötigen) Luxus hält bzw. dass es Fun nur für den geben soll, der sein Geld erarbeitet hat, auch wenn dabei nur das Kapital "arbeitet", oder was jemand nicht machen darf, wenn er der Sozialhilfe würdig sein soll....

....Kansas ist bei den Erziehungsmaßnahmen für Bedürftige nicht allein. Der republikanische Abgeordnete Rick Brattin hat in Missouri einen Gesetzesvorschlag eingebracht, nach dem Lebensmittelgutscheine nicht für den Kauf von "cookies, chips, energy drinks, soft drinks, seafood or steak" verwendet werden dürften.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.388
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #180 - 09.04.15 um 15:42:56
Beitrag drucken  
Der US-Präsident hat die "National Public Health Week" ausgerufen.

Quote:
Das Gesundheitssystem unseres Landes legt ein stärkeres Augenmerk auf Gesundheit und Prävention statt auf Krankheit und Leiden.


Deshalb wird eher Gesundheit als Krankheit bekämpft...

Quote:
Die Initiative Let’s Move! von First Lady Michelle Obama soll es Eltern und Kindern erleichtern, die richtigen Entscheidungen im Hinblick auf gesunde Ernährung und Sport zu treffen.


Let's move out of the White House wäre schon vor Jahren der viel bessere Ansatz gewesen.


Quote:
In den letzten dreißig Jahren hat sich der Prozentsatz der Amerikaner mit Asthma mehr als verdoppelt.


Nachdem so viele mit dem Rauchen aufgehört haben, ...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #179 - 18.02.15 um 14:00:04
Beitrag drucken  
Wie die Amis ticken, war mir schon immer ein Rätsel. Angesichts der starken Schneefälle in Boston dreht der dortige Bürgermeister durch und meint Nanny spielen czu müssen. Was wir von Kindsbeinen an tun, sich am Schnee erfreuen, Schlitteln und Skifahren, Snowboarden statt Waterboarden, verurteilt die Spassbremse mit ungewohnt heftigen Worten.

Ich sehe schwarz für den Winter-Tourismus in den Alpen oder auch nur in Aspen.
  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #178 - 17.02.15 um 23:56:51
Beitrag drucken  
nomido schrieb on 17.02.15 um 08:11:20:
mist


Mengapa?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nomido
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 3
Mitglied seit: 05.04.10
Re: Nix Schönes aus den USA
Antwort #177 - 17.02.15 um 08:11:20
Beitrag drucken  
mist
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 15
Thema versendenDrucken