Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Literatur zum Thema (Gelesen: 605 mal)
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Literatur zum Thema
Antwort #8 - 13.09.10 um 07:15:35
Beitrag drucken  
Danke für den Buchtipp  Smiley

Quote:
Unser Leben ist dann lebenswert, wenn wir es mit Freude leben, ohne Ängste, Kasteiung und Zwang. Genuss also bereichert, ...



Man kann es nicht oft genug betonen....
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.857
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Literatur zum Thema
Antwort #7 - 13.09.10 um 07:01:54
Beitrag drucken  
Soeben entdeckt:

Wer gesund lebt, ist selber Schuld I: Erstes Gebot - Du sollst gesund leben
von Monika Niehaus, Udo Pollmer
Quote:
Sicher kein Zufall ist, dass diese Heilsbotschaften mit all ihren Übungen und Geboten oft stark an religiöse Rituale erinnern: Wer den »inneren Schweinehund « überwindet, wer Lebensfreude als heimtückischen Verführer erkennt, der darf als Greis die versprochenen Jahre in vollen Zügen genießen. Wer dennoch krank wird, ist selber schuld, hat beim Essen gesündigt, sich beim Sport nicht genügend gequält oder einen der vielen Vorsorgechecks verpennt. Hinterfragt man die wissenschaftliche Basis all dieser Ge- und Verbote, rümpfen die Hohepriester des Gesundheitskults die Nase – schließlich füllt die Furcht um die Gesundheit ihre Taschen. Nur solange der Gläubige genug Angst hat, opfert er klag- und fraglos einen erklecklichen Teil seines Einkommens für Krankenkasse, Vorsorge und Functional Food. Und schon löst sich auf dem Altar des Gesundheitskults sein sauer verdientes Geld in Rauch auf. Wenn Gesundheit tatsächlich ein Zustand »völligen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens« wäre, wie es die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert, wären wir fast alle krank. Aber Gesundheit ist keine paradiesische Seinsform, sondern vielmehr ein Zustand, in dem wir »vergessen«, dass wir gesund sind. Ganz gleich, ob als gesunder oder kranker Mensch – unser Leben ist dann lebenswert, wenn es mit Freude gelebt wird. Und dazu gehört auch eine gewisse Leichtigkeit des Seins, die Befreiung von Ängsten und Schuldzuweisungen, von Kasteiung und Zwang.

http://www.cicero.de/97.php?item=5325

http://www.amazon.de/gesund-lebt-selber-schuld-Gesundheitsapostel/dp/3835406515/...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.294
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Literatur zum Thema
Antwort #6 - 29.10.09 um 02:07:44
Beitrag drucken  
Der Nanny-Staat war gestern:



The Bully State: The End of Tolerance
von Brian Monteith
280 S.
ganz frisch diesen Monat erschienen
Bei Amazon für günstige 6 Pfund.

Der Autor, ehemaliges konservatives, dann unabhängiges Mitglied des schottischen Parlaments:

Quote:
We won't lose the freedoms that we cherish by a military coup or some great cataclysmic war engulfing us, but through the gradual invasion of our private lives by the very politicians we elect to protect us - and all in the cause of looking after our health.

Today's politicians think us mature enough to elect them, but too immature to decide what we should eat, smoke, drink or drive. So they give officials powers to snoop on us, enter our homes, fine householders without trial for using the wrong rubbish bins, and make shopkeepers hide the cigarettes under the counter.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Literatur zum Thema
Antwort #5 - 12.10.09 um 08:59:09
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 13.09.09 um 09:03:20:
Albrecht Müller: Die Reform-Lüge


mittlerweile hat er weitere bücher veröffentlicht. das aktuellste ist "meinungsmache":

http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=4138

von volker bräutigam stammt dieses büchlein, das auch den finger in die wunde medienverdummung legt: "falschmünzer-republik"

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14283
« Zuletzt geändert: 12.10.09 um 08:59:38 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Literatur zum Thema
Antwort #4 - 12.10.09 um 08:25:13
Beitrag drucken  
Ein absolut lesenswerter Text zum Thema Manipulation
http://clemensberger.at/htm/texte_neuemenschen.htm

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Literatur zum Thema
Antwort #3 - 13.09.09 um 09:03:20
Beitrag drucken  
http://www.amazon.de/Die-Reforml%C3%BCge-Denkfehler-Wirtschaft-Deutschland/dp/34...

Albrecht Müller: Die Reform-Lüge

In einem anderen Thread habe ich ebenfalls schon auf dieses Buch hingewiesen, sehr zur Lektüre zu empfehlen!

Es besteht aus 2 Teilen.
Im ersten werden von Autor vermutete Hintergründe und Ziele für das Verbreiten von 40 Lügen die deutsche Wirtschaft betreffend dargelegt.
Was für unser Thema hier im Forum besonders interssant sein kann, ist die Beschreibung der Form, wie die Manipulation der Massen diese Lügen betreffend funktioniert, wie durch ständiges Wiederholen von reinen Erfindungen, bewussten Fälschungen und plumpen Behauptungen "Fakten" geschaffen werden, die von der Masse dann als "Wahrheit" geglaubt werden sollen.
Der Inhalt von Kapitel 5 "Merkwürdiger Erfolg einer erfolglosen Theorie: Die manipulierte Öffentlichkeit, Revolution von oben, Interessen im Hintergrund und Denkfehler, Mythen und Legenden als Nährboden" passt ebensogut auf die Passivrauchlüge und den internationalen Krieg gegen die Raucher und vieles andere, was der heutige Sanitarismus produziert.

Der Autor, selbst Profi in Medienkampagnen auf höchster Ebene, zeigt auf, wie Eliten bestimmte Entscheidungen längst gefällt haben. Als nächster Schritt werden dann entsprechende Kampagnen geplant und durchgeführt, um das Volk in ihrem Sinne umzuerziehen. Es soll ja das bereits Beschlossene glauben und (politisch) wollen.

Im zweiten Teil behandelt Albrecht Müller dann 40 einzelne Reformlügen aus dem Bereich der Wirtschaft, also Glaubensgrundsätze der Eliten, die angeblich bestimmter "Reformen" bedürften.
Dies ist auch für den nicht-deutschen Leser zumeist interessant, da dieselben Stehsätze auch bei uns von den Figuren widergegeben werden, die derzeit Politiker spielen. Die Zahlenbeweise sind klarerweise nicht übertragbar.

Die Botschaft des Autors insgesamt: Nicht resignieren, sondern beharrlich dafür kämpfen, was man selbst von der Politik erwartet.

lg
m

P.S.: Der Autor betreibt auch eine Website, wo es sich auch immer wieder lohnt, vorbeizuschauen:
http://www.nachdenkseiten.de/
« Zuletzt geändert: 13.09.09 um 09:12:43 von Matrix »  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Literatur zum Thema
Antwort #2 - 20.08.09 um 08:28:37
Beitrag drucken  
dann packe ich mal meinen beitrag um:

Rezension: Kommunistische Ursprünge der Öko-Bewegung

http://ef-magazin.de/2009/08/08/1406-rezension-kommunistische-urspruenge-der-oek...

auszug:

Dennoch ist lesenswert, was Mann an Originalzitaten zusammengetragen hat, die belegen, dass die Öko-Bewegung im Einklang mit kommunistischen Chef-Strategen in erster Linie darauf abzielt, das mittelständische Privatunternehmertum zu zerstören, den Westen im Namen sozialistischer Gleichheit zu verarmen und nicht nur volkspädagogisch gängelnd in das Konsumverhalten der Einzelnen einzugreifen, sondern das gesamte menschliche Leben total zu kollektivieren. Am deutlichsten werden diese Ziele in der von Michail Gorbatschow, Steven Rockefeller und Maurice Strong, dem Generalsekretär des Rio-Umweltgipfels von 1992, gemeinsam vorgelegten „Erd-Charta“ für eine „nachhaltige globale Gemeinschaft“, die bislang zum Glück nicht durchgekommen ist.
« Zuletzt geändert: 20.08.09 um 08:28:54 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Literatur zum Thema
Antwort #1 - 20.08.09 um 00:01:57
Beitrag drucken  
Um mal den Anfang zu machen:
Lexikon der Psycho-Irrtümer Rolf Degen Eichborn-Verlag ISBN 3-8218-1631-7
Untertitel: Warum der Mensch sich nicht therapieren, erziehen und beeinflussen läßt.
Egal ob Psycho,Rauchen oder Klima, die Propagandisten und Nutzniesser
verfahren immer nach dem gleichen Schema, was stört wird verschwiegen
Denn es gibt Wissenschaftler, die einfach nur wissen wollen und dabei zu
höchst interessanten Ergebnissen kommen. Die stellt Rolf Degen vor.. Was
mich bei der Lektüre beruhigt hat,ist der Abschnitt über Marketing. Die Kunst
des Marketings ist offensichtlich nur , einen Geldgeber zum Geldrausschmeissen
zu bewegen. Klappt es, liegt es am genialen Marketing(10%), klappt es nicht,
gibt es 1000 Gründe, warum es nicht am Marketing gelegen hat (90%)
Spannend auch die jugendliche Deliquenten, die zur Hälfte in den Genuss
einer staatlichen Therapie kam. Lest selber was aus Ihnen geworden ist.
Viel Vergnügen
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Literatur zum Thema
13.08.09 um 10:53:05
Beitrag drucken  
Bitte hier alle Buchempfehlungen und -besprechungen hinein.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versendenDrucken