Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 46 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an? (Gelesen: 22.866 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #688 - 30.03.19 um 16:52:36
Beitrag drucken  
Karlsruhe, Haupstadt des deutschen Rechts, schafft Recht gegen den Trunk:

Quote:
Ab Montag ist das Trinken von Alkohol auf dem Werderplatz außerhalb der gastronomisch genutzten Flächen verboten.
[...]Das Konzept umfasst zudem den Alkoholkonsumraum „A hoch 3“ der Diakonie mit Aufenthalts-, Beratungs- und Beschäftigungsangebot in der Schützenstraße und die noch zu schaffende „Fixerstube“, in der Schwerstabhängige mitgebrachte Drogen wie Heroin unter Aufsicht konsumieren dürfen.


Einen Trinkerraum, wie schön. Ob es künftig auch öffentlich geförderte Raucherräume geben wird?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #687 - 19.03.19 um 06:48:46
Beitrag drucken  
Und wieder mal Studienunfug, diesmal zum berüchtigten "Passivtrinken":

http://www.welt.de/wissenschaft/article190497001/Medizinische-Studie-Die-gefaehr...

Quote:
Auch Nicht-Trinker leiden in vielen Fällen unter den Folgen von Alkoholkonsum: Im Straßenverkehr verursachen betrunkene Autofahrer tödliche Unfälle, bei Gewalttaten spielt oft Alkohol eine Rolle – und trinkende Mütter schädigen ihre ungeborenen Kinder.


Und jetzt wird es ganz besonders wissenschaftlich:
Quote:
„Es gibt viele FAS- oder FASD-Fälle, die nicht erkannt sind. Viele Kinder haben die Störungen, aber sie sind nicht als diese Störungen diagnostiziert“


usw., usw.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #686 - 14.02.19 um 22:21:23
Beitrag drucken  
"Im Rausch der Bevormundung" - die aktualisierte Version eines Novo-Textes bei Tichy.

Quote:
2018 propagierte eine britische Studie ein Maximum von 100 Gramm pro Woche für unbedenklichen Trunk und fand dabei im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und zahlreichen Massenmedien – wie so oft bei derartigen Themen – unkritische Claqueure. Die gewonnenen Daten geben das aber nicht her, von den Beschränkungen solcher Studien ganz abgesehen.


Darunter lesenswerte Leserkommentare, z.B. dieser.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #685 - 04.10.18 um 21:44:08
Beitrag drucken  
Interview mit Prof. Hasso Spode über Alkohol im Beruf.

Quote:
Mit der zunehmenden Rationalisierung und Technisierung der Arbeitsplätze ging ein Arbeitskräfteüberschuss einher, der zu verstärkter Konkurrenz und Statusunsicherheit in den Mittelschichten führte. Wenn die Menschen sonst nichts mehr haben, werden sie asketisch.
[...]
Ein selbstkontrollierter, „gesunder“ Lebensstil repräsentiert heute moralische Überlegenheit und kompensiert die mangelnde Sicherheit. Diese Entwicklung ist in den vergangenen Jahren allerdings in ein ungesundes Extrem umgeschlagen.
[...]
ber wenn ich mir anschaue, was für Horrorgeschichten heute von manchen „Experten“ über Alkohol oder das Rauchen verbreitet werden, erinnert mich die gegenwärtige Hysterie doch sehr an die Dämonisierung des Alkohols, die wir in den 1920ern in den USA erlebten. Diese Dämonisierung führte damals geradewegs in die Prohibition.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.599
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #684 - 01.05.18 um 17:32:43
Beitrag drucken  
xila schrieb on 01.05.18 um 15:36:01:
Schottland führt einen Mindestpreis für alkoholische Getränke ein.

Quote:
Von Ärzten und Gesundheitsverbänden wurde die Einführung des Mindestpreises als größter Durchbruch seit dem Rauchverbot in öffentlichen Räumen gefeiert. "Dieses Gesetz wird Leben retten", sagte die Chefin der Organisation Alcohol Focus Scotland, Alison Douglas. Sie rechnet damit, dass die Zahl der Alkoholtoten allein im ersten Jahr um 58 Todesfälle sinken wird.


http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/schottland-fuehrt-gesetzlichen-minde...

Diese vollmundige Behauptung war Anlaß für mich, die schottischen Alkoholtoten mal zu googeln.

https://www.nrscotland.gov.uk/files//statistics/alcohol-related-deaths/2017/alc-...

2016 waren es 1.265. Die Zahlen für 2017 scheinen noch nicht vorzuliegen.


Respekt an die allwissende Alison Douglas. Sie rechnet damit das allein im ersten Jahr um 58 Todesfälle sinken wird. Wahrsagerin ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.984
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #683 - 01.05.18 um 15:36:01
Beitrag drucken  
Schottland führt einen Mindestpreis für alkoholische Getränke ein.

Quote:
Von Ärzten und Gesundheitsverbänden wurde die Einführung des Mindestpreises als größter Durchbruch seit dem Rauchverbot in öffentlichen Räumen gefeiert. "Dieses Gesetz wird Leben retten", sagte die Chefin der Organisation Alcohol Focus Scotland, Alison Douglas. Sie rechnet damit, dass die Zahl der Alkoholtoten allein im ersten Jahr um 58 Todesfälle sinken wird.


http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/schottland-fuehrt-gesetzlichen-minde...

Diese vollmundige Behauptung war Anlaß für mich, die schottischen Alkoholtoten mal zu googeln.

https://www.nrscotland.gov.uk/files//statistics/alcohol-related-deaths/2017/alc-...

2016 waren es 1.265. Die Zahlen für 2017 scheinen noch nicht vorzuliegen.
  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #682 - 15.04.18 um 09:11:57
Beitrag drucken  
Studien-Wahnsinn: schon geringe Mengen Alkohol verkürzen das Leben

Beitrag im WDR mit "leichter" Kritik an Studien-Unfug, hier am Beispiel Alkohol:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle-stunde/video-studien-wahns...

Ist zwar immer noch recht mild verpackt, aber immerhin erste Anzeichen von Ermüdungserscheinungen bei Umerziehungsbemühungen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #681 - 23.10.17 um 22:14:20
Beitrag drucken  
Quote:
Wie einer Mitteilung der Deutschen Bahn AG zu entnehmen ist, wird in Niedersachsen und Bremen ab dem 1. Januar auf ausgewählten Linien ein Alkoholverbot im Nahverkehr eingeführt. Dies gilt dann auch für viele Strecken in der Region Braunschweig.
[...] DB Regio komme hier den Wunsch aus zahlreichen Kundenbefragungen nach, wonach die Mehrheit der Fahrgäste ein generelles Alkoholverbot befürworte sowie dem Wunsch der Aufgabenträger. Bestehende Verbote würden einen positiven Einfluss auf die Sauberkeit in den Zügen sowie das subjektive Sicherheitsempfinden der Reisenden zeigen, so das Unternehmen.


Quelle

Mal schauen, ob sich das auch in andere Bundesländer so ausweitet. In Fernverkehrszügen, wo die DB selbst alkoholische Produkte vertreibt, ist das jedenfalls noch Zukunftsmusik.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #680 - 05.08.17 um 08:52:05
Beitrag drucken  
"Wenn es Passiv-Raucher gibt, dann muss es auch Passiv-Trinker geben, meinen Suchtexperten. Der Feldzug gegen den Alkoholkonsum hat begonnen."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/der-feldzug-gegen-den-alkoholkonsum-hat-be...

Quote:
In diesen Tagen hat sich ein Wort auf den Weg gemacht, das es noch weit bringen könnte: „Passiv-Trinker“. Die Klageschrift gegen den Alkoholkonsum ist schon verfasst: Wenn ein Autofahrer mit zu viel Promille im Blut einen Unfall baut, werden dann die Geschädigten nicht zu Passiv-Trinkern? So fragt maliziös ein Experte der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen.


"Passivrauch" war für die Gesundheitsfetischisten offenbar noch ok, Passivtrinker und Passiv-Autofahrer geht ihnen jetzt merkwürdigerweise doch zu weit....  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #679 - 07.07.17 um 20:24:47
Beitrag drucken  
Aus der Süddt. Bevormundungszeitung (SBZ):

Quote:
"Alkohol macht müde und fett, beides finden junge Leute heute uninteressant", sagt Johannes Lindenmeyer, Direktor der Salus Klinik in Lindow, die sich auf Suchtprobleme spezialisiert hat. "Aktiv sein, lange aufbleiben können, fit sein - und das auch ausstrahlen - all das wird bei jungen Leuten immer wichtiger", sagt Lindenmeyer.
Ähnlich sieht das Jugendforscher Philipp Ikrath: "Das Ausschweifende ist nicht mehr cool, es geht zunehmend um Leistung." Er sieht den Rückgang als Teil eines Mentalitätswandels: Der Slacker - zu Deutsch etwa Faulenzer - habe ausgedient. Disziplin, Leistungs- und Durchsetzungsfähigkeit rückten in den Fokus. Die Jugend verzichte auf körperschädigende Substanzen und setze stattdessen auf Gesundheits- und Sporttrends. Die passenden Bilder dazu liefere etwa Instagram. "Man kann von einer Anti-Exzess-Generation sprechen", sagt Ikrath.


Wobei man auf Instagram auch ganz andere Lebensentwürfe sehen kann. Verallgemeinerungen sind problematisch.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #678 - 21.06.17 um 07:32:07
Beitrag drucken  
Dr. Judith Mackay, eine Beraterin der WHO, schlägt vor, Gesundheitswarnungen oder Einheitsverpackungen bei Alkoholprodukten zur Pflicht zu machen:

http://health.spectator.co.uk/public-health-zealots-want-to-put-alcohol-in-plain...

Quote:
She told The Herald that the WHO’s convention on tobacco control provided a ‘potential template’ for curbing its consumption. Dr. Mackay’s motives are transparent enough. Why, though, does she believe plain packaging is the answer?

More gallingly, Dr. Mackay doesn’t even believe the most effective part of the strategy to combat tobacco was anything to do with packaging, but rather the cost of the product: ‘It has the most fundamental effect, and I suspect it would too in alcohol,’ she said.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.984
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #677 - 19.05.17 um 10:28:06
Beitrag drucken  
Spiegel Online vs. Die pöse Alkohollobby:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/alkohol-werbung-ein-prosit-auf-die-l...

Quote:
Alkohol ist frisch, cool und sexy - zumindest in der Werbung. Was sie verschweigt, sind die 74.000 Menschen, die in Deutschland schätzungsweise jedes Jahr an den Folgen von Alkohol sterben.


Angaben von Todesopfern in Alkoholwerbung? Au ja. Machen wir doch am besten gleich mit den Angabe von Verkehrstoten bei Autowerbung weiter. Das dürfte den Print-Spiegel ungefähr die Hälfte seiner noch verbliebenen Anzeigen kosten. Geschähe ihm ganz recht.

  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #676 - 19.05.17 um 06:39:20
Beitrag drucken  
Zuerst die gute Nachricht: Junge Menschen trinken so selten Alkohol wie nie.

Die Prohibitionisten sagen es zwar nicht direkt, aber diese scheinbar gute Nachricht scheint sie so richtig böse zu machen:

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-05/alkoholkonsum-jugendliche-anstieg-u...

Und deshalb muss man aus ihrer Sicht noch einmal kräftig nachlegen:
Quote:
....Denn seien wir ehrlich: Deutschland ist alkoholabhängig. Wir gehören weltweit zur saufenden Elite. Jeder Deutsche trinkt jährlich eine Badewanne voll mit alkoholischen Getränken (130 Liter), das sind 11,4 Liter reines Zellgift in Form von Ethanol. Prost!

In kaum einem anderen Land ist der Vollrausch billiger, schneller und praktisch überall zu haben....

.....Was die wenigsten Deutschen aber wahrhaben wollen: Alkohol ist die mit Abstand schädlichste Droge für den Einzelnen und andere. Mindestens 9,5 Millionen Menschen trinken riskant, 1,3 Millionen sind abhängig und geschätzt 74.000 sterben jedes Jahr an den Folgen von mehr als 200 Erkrankungen, die Alkohol verschlimmert oder auslöst – von Hirnschäden bis Darmkrebs.


Und die "Zeit" ist sich nicht zu schade diese alternativen Fakten zu drucken...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.376
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #675 - 09.05.17 um 17:43:23
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 473
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Alkohol - Kündigt sich die nächste Verbotswelle an?
Antwort #674 - 24.03.17 um 14:05:32
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 20.03.17 um 17:07:53:
Das wäre dann ein erneuter Versuch des Einstiegs in eine allgemeine Alkoholprohibition. Ist das eine weitere WHO - Agenda ?

Das sieht ganz danach aus - nur die Methodik hat sich geändert. Man bedient sich diverser "Marionettenvereine". Hierzu ein Bericht von Novo-Argumente:
https://www.novo-argumente.com/artikel/marionettenvereine_gegen_alkohol
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 46
Thema versendenDrucken