Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 14 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Klimadiktatur (Gelesen: 7.009 mal)
Stefan
Full Member
***
Offline


Meine Lunge gehört MIR!

Beiträge: 397
Mitglied seit: 23.09.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #151 - 23.10.10 um 18:33:40
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Klimadiktatur
Antwort #150 - 23.10.10 um 05:15:46
Beitrag drucken  
Zumindest wurde jetzt einmal zugegeben, dass sich bei Wikipedia Propagandisten tummeln. Ein ganz kleiner Schritt!
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dominik
Full Member
***
Offline


liberté toujours!

Beiträge: 353
Mitglied seit: 01.05.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #149 - 18.10.10 um 16:05:12
Beitrag drucken  
Wir Raucher haben ja schon lange gewußt, wie so mancher Artikel bei Wikipedia entsteht. Aber jetzt bin ich doch platt! So eine Nachricht würde ich gerne mal irgendwann über das Thema Passivrauch lesen:

Quote:
Aktuelle Nachricht – Passivrauchhysterie Klimahysterie gestoppt: Wikipedia schmeißt Propagandisten raus


http://tinyurl.com/37433to

Aber man soll ja die Hoffnung nie aufgeben. Wenn schon die heilige Kuh Klimawandel nicht mehr vor der Schlachtung sicher ist.... Schockiert/Erstaunt

Gruß

Dominik
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #148 - 14.10.10 um 10:19:45
Beitrag drucken  
zu dem thema auch ein text von vera lengsfeld:


Quote:
Das Energiekonzept der Bundesregierung- ein Albtraum, der wahr werden kann

Keiner hat das Energiekonzept der Bundesregierung wirklich gelesen. Anders lässt sich der fehlende Aufschrei über das, was nach Willen der Koalition den Bürgern und der Wirtschaft aufgezwungen werden soll, nicht erklären. Geplant ist ein fundamentaler Eingriff, der keinen Stein auf dem andern lassen und der die Freiheitsrechte außer Kraft setzen wird.

Der „Entwicklungspfad“, so lautet der beruhigende Begriff für die Tortour, der das Land unterzogen werden soll, ist allein auf Grund von berechneten Szenarien entwickelt worden, die von der Bundesregierung in Auftrag gegeben wurden. Wobei man nicht erfährt, wer die Auftragnehmer waren. An keiner Stelle wird auf empirische Fakten oder aus tatsächlicher Forschung gewonnene Resultate zurückgegriffen, sondern nur auf „Erkenntnisse“, die sich aus den Berechnungen ergeben haben sollen und die mit dem Attribut „wissenschaftlich“ versehen werden, damit nicht auffällt, wie wenig substantiell die Ausgangslage ist.


http://tinyurl.com/3yv456n


leider geht auch sie nicht mit expliziten beispielen in die tiefe aber sie bietet zumindest die option sich das papier herunterzuladen.

Quote:
Die grünen Blütenträume der Ökobewegten aller Couleur sind hier in einem albtraumhaften Szenario gebündelt, das zur materiellen Gewalt wird, wenn es nicht gelingt, es zu verhindern. Wer glaubt, ich übertreibe, lese bitte selbst nach. Hier kann man das Energiekonzept herunterladen.

http://www.bmu.de/energiekonzept/doc/46394.php
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Klimadiktatur
Antwort #147 - 14.10.10 um 09:21:51
Beitrag drucken  
perle schrieb on 13.10.10 um 22:40:12:
Smokeonthewater schrieb on 13.10.10 um 18:11:57:
Nachdem man mit der Prognose, es wird ständig wärmer durch Treibhausgase etc.etc. nicht den gewünschten Erfolg hatte fährt man neue Geschütze auf.
Nun soll die Eiszeit kommen! Der kälteste Winter seit 1000 Jahren stehe bevor.


nun mit der eiszeit wäre man dann wieder in den 70ern und beim club of rome, der damals schon vor einer eiszeit gewarnt hatte. vermutlich bot eiszeit aber nicht genug einnahme- und verbotsmöglichkeiten.

welche finanziellen strafmöglichkeiten hätte es da wohl gegeben? keine! eiszeit wäre vermutlich ein vollkommen normaler klimatischer vorgang.

es hätte keine verschiebung von milliarden geldern aus privaten haushalten wären nicht in den verschiedensten schwarzen löchern verschwunden, so mancher aktivist hätte keine politische karriere beginnen können, und vermutlich hätten auch paternalistische staatliche anwandlungen keinerlei raum gehabt.

aber so wie die welt heute gestrickt ist, kann das auch nur eine rechtzeitige ankündigung höherer preise für russisches gas sein. denn der gaspreis ist international an den ölpreis gekoppelt und seit mit dem keiner mehr spekuliert, werden lebensmittel für manche unbezahlbar, aber dafür können sie sich jetzt eine tankfüllung leisten.


Super zusammengefasst, perle, trifft das alles ganz genau  Smiley
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #146 - 13.10.10 um 22:40:12
Beitrag drucken  
Smokeonthewater schrieb on 13.10.10 um 18:11:57:
Nachdem man mit der Prognose, es wird ständig wärmer durch Treibhausgase etc.etc. nicht den gewünschten Erfolg hatte fährt man neue Geschütze auf.
Nun soll die Eiszeit kommen! Der kälteste Winter seit 1000 Jahren stehe bevor.


nun mit der eiszeit wäre man dann wieder in den 70ern und beim club of rome, der damals schon vor einer eiszeit gewarnt hatte. vermutlich bot eiszeit aber nicht genug einnahme- und verbotsmöglichkeiten.

welche finanziellen strafmöglichkeiten hätte es da wohl gegeben? keine! eiszeit wäre vermutlich ein vollkommen normaler klimatischer vorgang.

es hätte keine verschiebung von milliarden geldern aus privaten haushalten wären nicht in den verschiedensten schwarzen löchern verschwunden, so mancher aktivist hätte keine politische karriere beginnen können, und vermutlich hätten auch paternalistische staatliche anwandlungen keinerlei raum gehabt.

aber so wie die welt heute gestrickt ist, kann das auch nur eine rechtzeitige ankündigung höherer preise für russisches gas sein. denn der gaspreis ist international an den ölpreis gekoppelt und seit mit dem keiner mehr spekuliert, werden lebensmittel für manche unbezahlbar, aber dafür können sie sich jetzt eine tankfüllung leisten.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Richtigstellung ...
Antwort #145 - 13.10.10 um 19:32:18
Beitrag drucken  
Moooment mal! - Also die Prognose des "kältesten Winters seit 1000 Jahren" ist natürlich ausgemachter Schwachsinn!

Diese Prognose kommt allerdings nicht aus IPCC-Kreisen, sondern sie entstammt der Feder russischer Experten. Von einer Kehrtwende bei der Argumentation der IPCC-Päpste kann also gar keine Rede sein.

Der Eiswinter-Prognose der russischen Forscher wird allerdings von regierungsverantwortlicher Seite immerhin so viel Glaube geschenkt, dass sich das Land gegenwärtig angeblich durch allerlei Vorsorgemaßnahmen - wie z.B. der Einrichtung von Wärmestuben für Obdachlose u.a. - auf die erwarteten, eisigen Zeiten vorbereitet. Dies ist freilich auch schon bei einem russischen Normalwinter unabdingbar, so dass die Sache möglicherweise nur wegen früherer, diesbezüglicher  Versäumnisse überhaupt berichtenswert war oder ist. 

Die Fakten aus meiner Sicht: Eine solche Vorhersage ist in sich schon deshalb nicht seriös, weil derart dezidierte Prognosen über einen so langen Zeitraum mit unseren heutigen Möglichkeiten schlichtweg unmöglich sind.

Es gibt allerdings durchaus Indizien, aus denen sich Tendenzen für die Witterungsentwicklung in den kommenden Monaten herleiten lassen, so z.B. ein seit dem Dezember 2010 gestörtes Windströmungsmuster über dem atlantisch/europäisch/nordasiatischen Raum, das ebenso für den kalten, letzten Winter, wie auch für den bei uns kurzen, heißen und ansonsten eher miserablen, in weiten Regionen der Nordhalbkugel jedoch durchaus extremen Sommer mit etlichen Wetterkatastrophen ursächlich war.

Weil die Störung des Wind-Grundmusters nach nunmehr 10 Monaten im Wesentlichen immer noch andauert, lässt sich in Europa und Teilen Asiens unter der Voraussetzung, dass diese Störung auch in den kommenden Monaten noch anhalten wird - tendenziell - in der Tat ein weiterer, eher kalter, als etwa ein milder Winter erwarten. Die Voraussetzungen hierfür stehen jedenfalls deutlich günstiger, als für den umgekehrten Fall. Wie kalt genau der Winter verlaufen wird, steht jedoch noch in den Sternen.

Die Aussage "kältester Winter seit 1.000 Jahren" ist insoweit schon auf geradezu abenteuerliche Weise überzogen und völlig unseriös. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob diese Charakterisierung nicht zu einem guten Teil auf die Kappe von auch in Russland existierenden BLÖD-Blättern geht.

Also: Kein Grund für Panikkäufe, aber halt auch keiner, am ungebrochenen Eifer der Klimajüngerschaft zu zweifeln.

Zwinkernd

Jürgen
« Zuletzt geändert: 13.10.10 um 19:39:54 von Wettereule »  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Smokeonthewater
Newbie
*
Offline



Beiträge: 39
Standort: Leipzig
Mitglied seit: 09.07.10
Geschlecht: männlich
Re: Klimadiktatur
Antwort #144 - 13.10.10 um 18:11:57
Beitrag drucken  
Strategiewechsel!

http://bmss.wordpress.com/2010/10/06/kltester-winter-seit-1000-jahren-prognostiz...

Nachdem man mit der Prognose, es wird ständig wärmer durch Treibhausgase etc.etc. nicht den gewünschten Erfolg hatte fährt man neue Geschütze auf.
Nun soll die Eiszeit kommen! Der kälteste Winter seit 1000 Jahren stehe bevor. Diesmal liege es am Versiegen des Golfstromes. Sicher, liegt auf alle Fälle näher als das vorab gesagte. Man braucht ja nur aus dem Fenster schauen und merkt das es ständig kälter wird und die Sommer immer kürzer werden.
Dennoch ist das wieder vollkommen überzogen und genau dieselbe Masche. Erstmal den Leuten richtig Angst machen und dann Abzocken und neue Steuern einführen um die Vereisung zu vermeiden. Hoffe mal denen geht nicht so leicht jemand auf den Leim.
  

Vieles ist nur Schall und Rauch
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #143 - 12.10.10 um 14:04:23
Beitrag drucken  
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,722670,00.html

12.10.2010
Methan-Emissionen
Stauseen könnten heimliche Klimasünder sein.

Unmengen von Gasblasen steigen vom Grund an die Oberfläche." Die Emissionen entsprechen nach Eawag-Angaben im Bezug auf ihre Klimawirksamkeit etwa 25 Millionen gefahrenen Autokilometern.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Klimadiktatur
Antwort #142 - 21.06.10 um 20:28:04
Beitrag drucken  
und
Europäer haben in der Regel tägliche Stuhlgewichte von 100−200 g, Vegetarier infolge des höheren Ballaststoffanteils in der Nahrung bis 350 g.

die werden natürlich mehr zur Kasse gebeten.  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #141 - 21.06.10 um 19:20:25
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 21.06.10 um 18:57:52:
bei einer Weltbevölkerung von circa 6,9 Milliarden Menschen und einer täglichen Ausscheidung von ca 200gr Kot pro Person gibt das ein grosses Betätigungsfeld für die Forscher.


yepp, da kriegt der gemeine homo politicus schon wieder dollar und eurozeichen in die augen ob der steuern, die darauf erhoben werden könnten.

natürlich nicht indivduell nach persönlichem verbrauch, zu teuer in der endkontrolle, sondern eher nach dem neuen GEZ-modell. alle haushalte zahlen eine abgabe, egal ob sie nun fernseh- und rundfunktaugliche geräte haben oder nicht.

kinder kosten die hälfte. bis zum dritten lebensjahr jedoch nicht, da kommt noch eine "windelsteuer" dazu, man weiß ja was die so unkontrolliert vor sich hinkacken bevor die sauber sind. und die pampers sind mit sicherheit auch total umweltschädlich.
« Zuletzt geändert: 21.06.10 um 19:21:50 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Klimadiktatur
Antwort #140 - 21.06.10 um 18:57:52
Beitrag drucken  
Damit die Kühe weniger rülpsen

Wiederkäuer wie Rinder, Schafe und Ziegen liefern nicht nur Fleisch und Milch, sie produzieren auch Methan, ein Treibhausgas. Eine globale Forschungsallianz versucht, den an sich natürlichen Vorgang zu bremsen.

http://tinyurl.com/34p3vzx

Zitat:Für nächstes Jahr ist geplant, dass sich die Agrarminister der 28 in der Forschungsallianz zusammengeschlossenen Länder treffen. Dort sollen dann «Nägel mit Köpfen» gemacht werden. Ziel werde es sein, die Forschungsaktivität zu bündeln und für die einzelnen Länder massgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten.

Und wenn das abgeschlossen ist können sie dann auf das nächste Opfer "uns" machen.

bei einer Weltbevölkerung von circa 6,9 Milliarden Menschen und einer täglichen Ausscheidung von ca 200gr Kot pro Person gibt das ein grosses Betätigungsfeld für die Forscher.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #139 - 18.06.10 um 22:41:38
Beitrag drucken  
Die CO2-Front kriegt Löcher. Als erstes Industrieland hat Kanada seine
Kyoto-Verpflichtungen um 90%( ja,neunzig!) reduziert. Zur Stärkung der
Wirtschaft. Eigentlich könnten sie das auch beim FTCT-Vertrag machen.
Die Verbote sind auch wirtschaftschädlich.
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Stefan
Full Member
***
Offline


Meine Lunge gehört MIR!

Beiträge: 397
Mitglied seit: 23.09.07
Re: Klimadiktatur
Antwort #138 - 16.06.10 um 09:10:51
Beitrag drucken  
Nicht nur afrikanische Rebellentruppen rekrutieren Kindersoldaten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.416
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Klimadiktatur
Antwort #137 - 16.06.10 um 08:09:47
Beitrag drucken  
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 14
Thema versendenDrucken