Normales Thema Südafrika (Gelesen: 257 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Südafrika
31.12.09 um 20:09:09
Beitrag drucken  
Quote:
Südafrika hat seine Anti-Raucher-Gesetze erneut verschärft. Zum 1. September tritt nach Angaben der Anti- Raucher-Lobby ein vom Parlament bereits verabschiedeter Erlass in Kraft. Er verbietet Erwachsenen das Rauchen im Auto, wenn sich darin ein Kind unter zwölf Jahren befindet.

Zudem darf auch in halb geschlossenen öffentlichen Räumen wie Balkonen oder in Parkhäusern sowie in Privaträumen, die zur Kinderbetreuung genutzt werden, nicht mehr geraucht werden.

Eigentümer von Restaurants oder Arbeitgeber müssen künftig bis zu 50 000 Rands (4500 Euro) Strafe zahlen, wenn sie es tolerieren, dass sich Kunden oder Mitarbeiter über das Nicht-Raucher-Gesetz hinwegsetzen. Der Raucher selbst kommt mit 500 Rand Strafe (45 Euro) eher glimpflich davon.


Quelle

Na, dann wird die Kriminalität dort eben noch weiter steigen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.633
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Südafrika
Antwort #1 - 20.05.17 um 11:56:41
Beitrag drucken  
http://www.southafrica.net/za/de/travel-tips/entry/travel-tip-smoking

South Africa became one of the first countries in the world to ban smoking in public places in 2000 when it introduced its Tobacco Products Control Amendment Act. The act put a serious dent in the smoking culture in South Africa, as it prohibited smoking in restaurants, pubs, shopping centres and offices where there was no separate, enclosed smoking room.

The South African smoking laws were tightened even further in 2009 when the government banned smoking in partially enclosed public places such as covered patios, verandas, balconies, walkways and parking areas, as well as smoking in cars where there were children under the age of 12 present. Children under the age of 18 were also prohibited from entering designated smoking areas and purchasing cigarettes.

and NOW !

Durban's poor are being poisoned.

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2..." width="560" height="315" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true" allowFullScreen="true"></iframe>
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Südafrika
Antwort #2 - 19.04.20 um 12:56:20
Beitrag drucken  
Die südafrikanische Regierung hat Corona genutzt, um im Rahmen einer Ausgangssperre den Alkohol- und Tabakkauf komplett zu verbieten.

Ergebnis u.a.
Quote:
Plünderungen von Spirituosengeschäften


Und wenn man schon mal dabei ist
Quote:
[Polizeiminister] Cele sprach sich für eine deutliche Reduzierung des Alkoholkonsums im Land auch nach dem Ende der Ausgangssperre aus.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK