Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch (Gelesen: 723 mal)
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
05.01.10 um 11:26:06
Beitrag drucken  
Die EU-Richtlinie DIN EN 115-1, zu Jahrebeginn in Kraft getreten, verbietet es, Kinderwagen auf Rolltreppen zu transportieren.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.868
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #1 - 05.01.10 um 11:48:26
Beitrag drucken  
Das wird ein fürchterliches Geraffel im Treppenhaus Zwinkernd
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #2 - 05.01.10 um 11:50:53
Beitrag drucken  
Schöner Kommentar:
Quote:
Kinderwagen auf Rolltreppe: Verbot interessiert nicht
Die neue EU-Norm EN 115 schreibt vor: Kinderwagen dürfen nicht mehr befördert werden. Das Unfallrisiko sei zu hoch.
...
Testergebnis: Die Bürokraten in Brüssel können sich ruhig unsinnige Verbote ausdenken - solange es in Hamburg niemanden interessiert.(gen)

http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1329584/Kinderwagen-auf-Rollt...

Und so möge es auch den Rauchverboten ergehen. Je mehr unsinnige Verbote, desto weniger werden sie beachtet.
« Zuletzt geändert: 05.01.10 um 11:52:59 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #3 - 05.01.10 um 11:55:05
Beitrag drucken  
Im Jahre 1989 bin ich mit dem Kinderwagen die Treppe runtergefallen - keine Rolltreppe, sondern eine normale, und zwar eine an einer U-Bahn-Station, die ich täglich mit dem Kinderwagen runter mußte (mangels einer nach unten führenden Rolltreppe oder gar eines Aufzugs). Dem Kind ist nichts passiert, aber der volkswirtschaftliche Schaden durch den Bänderriß, der mich anschließend zwei Monate lang außer Gefecht gesetzt hat, war nicht ganz unbeträchtlich.

Wie wäre es mit einem Treppenverbot für Kinderwagen?
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Baden1848
Senior Member
*****
Offline


Ich fordere Lothar Binding
Raucherzimmer überall

Beiträge: 1.019
Mitglied seit: 21.08.07
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #4 - 05.01.10 um 11:59:15
Beitrag drucken  
An welche EU-Vorschrift muss ich mich mit meinem Gurkenhobel in
der Küche halten?
Baden1848
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.640
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #5 - 05.01.10 um 12:10:04
Beitrag drucken  
Die beste Lösung ist ein Verbot von Kinderwagen.
Dann sind alle Gefahren auf einen Streich weg.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.868
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #6 - 05.01.10 um 12:26:45
Beitrag drucken  
Quote:
Die beste Lösung ist ein Verbot von Kinderwagen.
Dann sind alle Gefahren auf einen Streich weg.

Falsch!
Nicht die Symptome bekämpfen sondern die Ursachen.
Kinder verbieten! - Kein Jugendschutz mehr nötig, kein Kinderporno mehr möglich, kein Schwangerschaftsrisiko, keine Überbevölkerung und am Ende stirbt der Homo sapiens aus.

Alle Probleme gelöst! So einfach ist das!
« Zuletzt geändert: 05.01.10 um 12:27:30 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #7 - 05.01.10 um 12:45:12
Beitrag drucken  
hatte ich auch gelesen...das Interessanteste daran fand ich, dass die Verordnung keinerlei Sanktionen beinhaltet bzw. auch nicht daraus hervorgeht wie etwaige Verstöße dagegen geahndet werden sollen.

...das Zweitinteressanteste fand ich, dass da tatsächlich über einen längeren Zeitraum eine Arbeitsgruppe "Rolltreppe" aktiv gewesen sein soll
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #8 - 05.01.10 um 13:02:04
Beitrag drucken  
Quote:
An welche EU-Vorschrift muss ich mich mit meinem Gurkenhobel in der Küche halten?


Gurkenhobel? Schneidegeräte? Kann es sein, dass es dafür KEINE EU-Richtlinie gibt? Wahrscheinlich hab' ich nach den falschen Begriffen gesucht...

http://tinyurl.com/yce3nbq

Dafür ist mir eine weitere sinnlose Vorschrift aufgefallen, die augenscheinlich auch die wenigsten kennen, und an die sich konsequenterweise auch niemand zu halten scheint (siehe ebay, siehe amazon usw.):

http://tinyurl.com/y98ww8w

Quote:
Das Inverkehrbringen von Feuerzeugen mit Unterhaltungseffekt ist gem. § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 FeuerzeugV generell verboten. Hierunter fallen gem. § 2 Nr. 2 FeuerzeugV alle Feuerzeuge (einschließlich Halterungen und Zubehör!),
die durch besondere Formgebung einem anderen Gegenstand ähneln und Kinder („unter 51 Monaten“ = 4 ¼ Jahren) zum Spielen verleiten können (z.B. in Form von Fahrzeugen, Pistolen, Mobiltelefonen etc.), oder von denen besondere akustische bzw. optische Effekte ausgehen (z.B. durch integrierte Lautsprecher, LEDs etc.).
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #9 - 05.01.10 um 13:14:58
Beitrag drucken  
Berlin-Mindplayer schrieb on 05.01.10 um 12:45:12:
hatte ich auch gelesen...das Interessanteste daran fand ich, dass die Verordnung keinerlei Sanktionen beinhaltet bzw. auch nicht daraus hervorgeht wie etwaige Verstöße dagegen geahndet werden sollen.



Ja richtig, aber der Betreiber der Roll- bzw. im Amtsdeutsch Fahrtreppe hat natürlich das Hausrecht inne, und meines Wissens nach werden die Rolltreppen bei der Bahn und im hiesigen ÖPNV auch schon fleißig mit entsprechenden Verbotspiktogrammen, für Fahrräder gleich mit, versehen.

Auch mich stört hier wieder einmal der Aktionismus seitens der EU, alles über Richtlinien regeln zu müssen, wobei ich allerdings gerne zugebe, daß mir persönlich die Benutzung einer Rolltreppe mit Fahrrad, vor allem  vollbeladen mit Gepäcktaschen auf Radreisen, zu riskant ist.

Das war aber schon immer meine eigene Entscheidung, und die sollte auch jeder für sich selbst treffen. Mein Partner z. B. hat mit Rädern auf Rolltreppen noch nie ein Problem gehabt und sich um meines gleich mit gekümmert, wenn kein Aufzug zur Verfügung stand.

Daran wird sich künftig nichts ändern, auch wenn Opa oder Oma Motzki sich bemüßigt fühlen sollte, den Ordnungshüter zu mimen.

Gruß

evarix


« Zuletzt geändert: 05.01.10 um 13:21:59 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #10 - 05.01.10 um 13:34:26
Beitrag drucken  
xila schrieb on 05.01.10 um 11:26:06:
Die EU-Richtlinie DIN EN 115-1, zu Jahrebeginn in Kraft getreten, verbietet es, Kinderwagen auf Rolltreppen zu transportieren.



Hier liegt eine Verwechslung vor, diesemal ist Brüssel einmal nicht schuld.
Eine Norm wird nicht vom Gesetzgeber erarbeitet und hat deswegen auch keine Gesetzeskraft.
Sie kann höchstens nachträglich notifiziert werden und damit einen gewissen rechtlichen Status erreichen.
Aber zur Richtlinie wird sie deswegen nicht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #11 - 05.01.10 um 13:50:45
Beitrag drucken  
Quote:
diesemal ist Brüssel einmal nicht schuld.


Im Zweifel ist Brüssel IMMER schuld.

Aber das Schild wirkt nur wie ein Verbotsschild, ist aber kein solches:
Quote:
Da das Piktogramm aussieht wie ein Verbotsschild, mit rotem Rahmen und einem schrägen Balken, hieß es schnell, es handele sich um ein "Kinderwagen-Verbot".

Das allerdings stimmt so nicht: "Den Begriff 'Verbotszeichen' sollte man in Anführungsstriche setzen", erklärt KVB-Sprecher Joachim Berger gegenüber koeln.de, "da die Norm kein Gesetz ist, gibt es natürlich auch keine Möglichkeit der Ahndung. Konsequenzen gibt es keine - es sei denn, Sie haben einen Unfall." Dann nämlich ändere sich das Haftungsrecht. 

http://tinyurl.com/yb4eh47

Interessante Argumentation. Irgendwie ähnlich der Situation mit den Rauchverbotsschildern: Nicht jedes Rauchverbotsschild weist auf ein gesetzliches RV hin, gegen das zu verstossen als Owig geahndet werden könnte ...


« Zuletzt geändert: 05.01.10 um 13:52:10 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: DIN EN 115-1 - Brüssel im Verbotsrausch
Antwort #12 - 05.01.10 um 19:31:07
Beitrag drucken  
Kinderwägen verbieten, dann ist das Problem weg!
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK