Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen (Gelesen: 838 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.438
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #12 - 19.03.15 um 18:14:28
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 18.03.15 um 10:09:42:
Beamtenpension weg - gut so !


Leider nein, er kriegt's doppelt und dreifach hinten reingeschoben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #11 - 19.03.15 um 13:42:24
Beitrag drucken  
Achim schrieb on 19.03.15 um 06:24:01:
Tegel schrieb on 03.03.15 um 19:18:02:
Mmhhm, hat den überhaupt einer von den Anti-Fanatiker später das " große Los " gezogen ? Frankenberger, Bätzi, Yps,....sicherlich nicht. Mal schauen was aus Steffens wird.


Äh, die Bätzing ist gerade immerhin Ministerin....




Stimmt :


Politischer Werdegang:

Februar 1994 Eintritt in die SPD

seit 1995 Beisitzer im SPD-Ortsverein Altenkirchen

von 1996-2001 Beisitzer im SPD-Kreisverband Altenkirchen

von 1995-1997 Mitglied im JUSO-Kreisvorstand

seit Oktober 1997 Bildungsbeauftragte im SPD-Kreisverband

seit November 1997 stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende

seit November 1998 Leitung des SPD-Jugendworkshop

seit Juni 1999 Mitglied im Kreistag Altenkirchen

seit August 2001 Stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende

2002 Bundestagskandidatin der SPD Neuwied/Altenkirchen

seit September 2002 Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

seit 2004 Beisitzerin im SPD-Landesvorstand Rheinland-Pfalz

von Dezember 2005 bis Oktober 2009 Drogenbeauftragte der Bundesregierung

seit Juli 2006 Präsidiumsmitglied der rheinland-pfälzischen SPD

seit 13. November 2014 Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz




Wann kommt das totale Rauchverbot in Rheinland - Pfalz ?


http://msagd.rlp.de/ministerium/ministerin/
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #10 - 19.03.15 um 06:24:01
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 03.03.15 um 19:18:02:
Mmhhm, hat den überhaupt einer von den Anti-Fanatiker später das " große Los " gezogen ? Frankenberger, Bätzi, Yps,....sicherlich nicht. Mal schauen was aus Steffens wird.


Äh, die Bätzing ist gerade immerhin Ministerin....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #9 - 19.03.15 um 00:19:54
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 03.03.15 um 19:18:02:
Mmhhm, hat den überhaupt einer von den Anti-Fanatiker später das " große Los " gezogen ? Frankenberger, Bätzi, Yps,....sicherlich nicht. Mal schauen was aus Steffens wird.


Ganz genau, Tegel. Keinen von diesen Hinterbänklern hat es lange nach ihrem "Einsatz für die gute Sache" dort gehalten, wo sie waren.

Erstaunlich ist, dass zwei von ihnen, offenbar durch ihre Erfolge beflügelt, nach höheren Weihen gegriffen haben - Schmid hat sich sogar dadurch lächerlich gemacht, dass er sich allen Ernstes als Alternative zu Seehofer angeboten hat (jetzt fassen ihn die Parteifreunde wahrscheinlich nur noch mit der Kneifzange an).

Die Antirauchlobby verfügt offenbar über ganz wunderbare Psychotricks- oder drogen, die graue Mäuse kurzfristig in Tiger verwandeln (nur der Kater danach tut höllisch weh)
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #8 - 18.03.15 um 10:09:42
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 03.03.15 um 19:18:02:
Mmhhm, hat den überhaupt einer von den Anti-Fanatiker später das " große Los " gezogen ? Frankenberger, Bätzi, Yps,....sicherlich nicht. Mal schauen was aus Steffens wird.




Schüttel - Schorsch hat jetzt jedenfalls die Quittung bekommen :


Zitat :

Der im Zusammenhang mit der Verwandtenaffäre des bayerischen Landtags angeklagte frühere CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid ist vom Amtsgericht Augsburg zu einem Jahr und vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Schmid seine Ehefrau als Scheinselbständige beschäftigt hat. Er sei deshalb des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt sowie der Steuerhinterziehung schuldig.

Wegen der Höhe der Strafe verliert Schmid seine Ansprüche auf eine Beamtenpension. Die Staatsanwaltschaft hatte für Schmid eine Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung sowie eine Bewährungsauflage von 150.000 Euro gefordert. Die Verteidigung wollte eine Strafe von höchstens elf Monaten zur Bewährung - dann hätte Schmid seine Ansprüche auf eine Beamtenpension behalten.

In der im Frühjahr 2013 bekannt gewordenen Verwandtenaffäre hatten zahlreiche Landtagsabgeordnete enge Verwandte und Ehepartner in ihren Büros beschäftigt, obwohl dies eigentlich in Bayern verboten ist. Beim Aufklären der Affäre war herausgekommen, dass Schmid seine Frau nicht als Angestellte, sondern als Unternehmerin bezahlt hatte.



Beamtenpension weg - gut so !


https://de.nachrichten.yahoo.com/urteil-steuerprozess-gegen-ex-csu-fraktionschef
-062229627.html
« Zuletzt geändert: 18.03.15 um 10:10:40 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #7 - 03.03.15 um 19:18:02
Beitrag drucken  
Mmhhm, hat den überhaupt einer von den Anti-Fanatiker später das " große Los " gezogen ? Frankenberger, Bätzi, Yps,....sicherlich nicht. Mal schauen was aus Steffens wird.
« Zuletzt geändert: 03.03.15 um 19:18:44 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.034
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #6 - 02.03.15 um 21:46:21
Beitrag drucken  
Das mit den Verwandten war bis zu einem Stichtag für die Abgeordneten sogar erlaubt!  Zwinkernd Wer vor diesem Stichtag seine Frau oder jemanden aus dem Verwandtschaftsverhältnis eingestellt hatte, konnte das bis zum Ende letzten Jahres noch bestehen lassen. Aber der Schüttel Schorsch wollte schlauer sein als alle anderen. Laut lachend Er hat sine Frau nicht angestellt sondern die war selbstständig tätig und er bezahlte ihr Honorar. Dadurch zählte Sie aber keine Sozialversicherungsbeiträge und genau dafür geht er jetzt vor Gericht. Sozialbetrug sozusagen!  Zwinkernd
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #5 - 02.03.15 um 11:26:02
Beitrag drucken  
Mr.Marple schrieb on 14.01.10 um 01:47:03:
Passend hierzu:
Quote:
CSU wendet Sturz unter 40 Prozent ab
(...)
Wäre am kommenden Sonntag Wahl, würde die Partei von Horst Seehofer nur noch auf 41 Prozent der Stimmen kommen, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap für das Bayerische Fernsehen ergab.
(...)
Vielfach war befüchtet worden, dass die Partei in der Umfrage des Bayerischen Fernsehens unter 40 Prozent fallen würde. Zahlen von 37 oder gar 35 Prozent machten die Runde....
Quelle: http://www.stern.de/politik/deutschland/umfrage-csu-wendet-sturz-unter-40-prozen...

Und für all das zeichnet Georg Schmid verantwortlich.

Zuerst will er die Raucher alle vor die Tür schicken und zerschlägt somit die stabilste Wählerbasis der CSU - die bayerischen Stammtische. Ein Raucher wählt nie mehr CSU, hieß es. Und heißt es heute noch.

Danach lassen er und seine Fraktion zu, wie ein ökologischer Dreck unterm Schuhabsatz das CSU-FDP-reformierte Rauchverbot an die Wand stellt und in einem Volksbegehren zum Abschuss freigibt.
Somit sind nun auch militante, mißgünstige und minderbemittelte Nichtraucher als Unterschriftenleister zum Feind der CSU geworden.

Und schließlich erleichtert er den bayerischen Steuerzahler noch um 3 Milliarden Euro. Für ein Geschäft, bei dem sich mal wieder nur einige wenige profilieren und die Taschen voll machen konnten.

Stolze Leistung. Ein einzelner Schwabe zerstört innerhalb von zwei-einhalb Jahren die einst mächtigste Partei Europas, die ein halbes Jahrhundert allein regieren konnte.

Eines muss man Georg Schmid lassen:
Er ist der beste Wahlkämpfer, den SPD, Grüne, Freie Wähler, FDP und die Linkspartei jemals hatten.

Gruß, Mr.Marple





Schüttel - Schorsch kriegt jetzt die Quittung :


Zitat :

"Schmid im Gerichtssaal.

Vor dem Amtsgericht Augsburg hat der Prozess gegen den früheren CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid wegen sogenannten Verwandtenaffäre begonnen. Schmid ist wegen Steuerhinterziehung und Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt angeklagt. Er soll seine Ehefrau als Scheinselbstständige in seinem Abgeordnetenbüro beschäftigt und die Sozialkassen so um fast 348.000 Euro geprellt haben.

Die Vorwürfe gegen Schmid waren in der Verwandtenaffäre des bayerischen Landtags im Jahr 2013 aufgekommen. Zahlreiche Abgeordnete des Münchner Landtags hatten trotz Verbots enge Verwandte auf Staatskosten beschäftigt, so auch Schmid. Dieser zahlte seiner Frau monatlich bis zu 5500 Euro für das Führen seines Büros. Nach Bekanntwerden der hohen Summe musste Schmid im April 2013 als Fraktionschef zurücktreten.
"


Das hat er nun davon !


https://de.nachrichten.yahoo.com/steuerprozess-gegen-ex-csu-fraktionschef-georg-
schmid-060048197.html
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Mr.Marple
Senior Member
*****
Offline


YES, WE SMOKE!

Beiträge: 1.189
Standort: Nürnberg
Mitglied seit: 24.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #4 - 14.01.10 um 01:47:03
Beitrag drucken  
Passend hierzu:
Quote:
CSU wendet Sturz unter 40 Prozent ab
(...)
Wäre am kommenden Sonntag Wahl, würde die Partei von Horst Seehofer nur noch auf 41 Prozent der Stimmen kommen, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap für das Bayerische Fernsehen ergab.
(...)
Vielfach war befüchtet worden, dass die Partei in der Umfrage des Bayerischen Fernsehens unter 40 Prozent fallen würde. Zahlen von 37 oder gar 35 Prozent machten die Runde....
Quelle: http://www.stern.de/politik/deutschland/umfrage-csu-wendet-sturz-unter-40-prozen...

Und für all das zeichnet Georg Schmid verantwortlich.

Zuerst will er die Raucher alle vor die Tür schicken und zerschlägt somit die stabilste Wählerbasis der CSU - die bayerischen Stammtische. Ein Raucher wählt nie mehr CSU, hieß es. Und heißt es heute noch.

Danach lassen er und seine Fraktion zu, wie ein ökologischer Dreck unterm Schuhabsatz das CSU-FDP-reformierte Rauchverbot an die Wand stellt und in einem Volksbegehren zum Abschuss freigibt.
Somit sind nun auch militante, mißgünstige und minderbemittelte Nichtraucher als Unterschriftenleister zum Feind der CSU geworden.

Und schließlich erleichtert er den bayerischen Steuerzahler noch um 3 Milliarden Euro. Für ein Geschäft, bei dem sich mal wieder nur einige wenige profilieren und die Taschen voll machen konnten.

Stolze Leistung. Ein einzelner Schwabe zerstört innerhalb von zwei-einhalb Jahren die einst mächtigste Partei Europas, die ein halbes Jahrhundert allein regieren konnte.

Eines muss man Georg Schmid lassen:
Er ist der beste Wahlkämpfer, den SPD, Grüne, Freie Wähler, FDP und die Linkspartei jemals hatten.

Gruß, Mr.Marple
  

Ich habe noch nie gehört, dass einer seine Frau verprügelt hat, weil er zuviel geraucht hatte.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #3 - 13.01.10 um 11:23:30
Beitrag drucken  
schüttelschorsch hat ganz andere probleme.
der hat nämlich seine finger auch in dem supergeilen hypo-alpe-adria-geschäft.

gestern konnte man auf dem zdf dazu auch stoiber hören, mit aufnahmen aus dem kroatischen fernsehen, die bisher nie im deutschen fernsehen zu sehen waren. da droht er ganz unverhohlen, wenn wir (die bayern) die bank nicht kaufen dürfen, hat das ernsthafte konsequenzen, auch auf EU-ebene....
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #2 - 13.01.10 um 11:01:44
Beitrag drucken  
Ich möchte mal wissen, wie der Schüttelschorsch das macht ? Der muss doch irgendwas in der Hinterhand haben.

http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/das-ideale-bauernopfer/

http://www.sueddeutsche.de/bayern/552/499825/text/

..und gestern in der Printausgabe des Münchner Merkur stand in einem großen Artikel über den "Schüttelschorsch" sinngemäß, dass er um seinen Posten als Fraktionsvorsitzender unter Tränen bei Seehofer gebettelt hat.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
Antwort #1 - 13.01.10 um 09:41:17
Beitrag drucken  
Schön langsam erinnern sich Politiker wieder, dass es ein Volk gibt  Durchgedreht
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Fraktionschef Schmid sollte die Größe haben zu gehen
12.01.10 um 16:28:29
Beitrag drucken  
aus den FN
http://www.fuerther-nachrichten.de/artikel.asp?art=1153519&kat=27&man=5

Generell wünscht er sich, dass die Basis in der CSU stärker einbezogen wird. «Das hätte uns etwa beim G8 oder beim Nichtraucherschutz viel Ärger erspart.«


so der CSU Vorsitzende Stadt Fürth.
Mit Genugtuung habe ich das gelesen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK